Kamerascheu: Raspberry Pi 2 ist "allergisch" gegen Xenon-Blitzlicht

Der Mini-Rechner Raspberry Pi 2 wurde vor kurzem vorgestellt, inzwischen haben die ersten glücklichen Besitzer die Kleinst-Computer bekommen. Das wollten sie auch entsprechend per Kamera dokumentieren und stellten dabei ein merkwürdiges Verhalten ... mehr... mini-pc, raspberry pi, Raspberry PI 2 Bildquelle: Raspberry Pi Foundation mini-pc, raspberry pi, Raspberry PI 2 mini-pc, raspberry pi, Raspberry PI 2 Raspberry Pi Foundation

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kein selfie pi :| schade
 
@Mezo: Aber vielleicht cream pi(e). ^.^
 
Und damit ist der Sinn für diese Anschaffung dahin. Wollte so ein Teil haben, um es unentwegt zu fotografieren. Weiß jemand, ob es evtl hilft, eine LED-Schreibtischlampe zur Belichtung zu verwenden?
 
@iPeople: war das nun ironie? aber ja, selbst der led blitz von smartphones ist laut golem kein problem ;)
 
@Mezo: Ich habe True Tone Blitz ;)

BTW, natürlich war das Ironie. Ich will das teil als Mediaplayer haben. Löst meinen ersten Raspi ab, der dann OwnCloud-Server wird.
 
@iPeople: Na mit T/T geht das ja gleich gar nicht. Oder willst Du, daß Dir die Wohnung sowie alles im Umkreis von 100m um die Ohren fliegt? *schock*

Naja. War ja auch zu schön, um wahr zu sein. Offensichtlich ist das Betrug am Kunden... offensichtlich unkaufbar.
 
@RalphS: Na vielleicht kann man das Ding noch für was anderes verwenden ... ist zwar irgendwie nicht das Selbe, aber manchnmal muss man eben Kompromisse eingehen.
 
@iPeople: Wollte grade 'Türstopper' sagen. Aber, Mist. Dafür isses zu flach. :(
 
@iPeople: Hast du die vorhandenen Infos gelesen? Papp auf den Chip ein bizzel was drüber und gut ist.
 
@Kirill: OMG, Du gehst zum Lachen auch in Keller, wa?
 
Tja wie heißt es so schön " wer billig kauft,kauft 2 mal "Jetzt müssen sich die "glücklichen Besitzer" also auch noch Knetmasse dazu kaufen ... Na denn viel Spaß ..
 
@malocher: schon mal was von nem gehäuse gehört, was die meisten sowie nutzen? und wie wahrscheinlich ist es, dass dieses bauteil jemals einen direkten xenon blitz abbekommt im alltag?
 
@malocher: Die glücklichen Besitzer fotografieren den nun pausenlos? Oder warum müssen die nun "2x kaufen"?
 
@tomsan: Na ist doch ganz einfach: Es ist 2 mal Knete kaufen müssen gemeint.
Einmal Knete für den Chip und damit auch ja nie wieder was passieren kann, wird bei ihm das Blitzgerät mit der 2ten Ladung Knete auch noch..ääähh... beknetet :-P
Das kostet schließlich entschieden weniger, als nur wegen eines völlig ausreichenden Pi nen 2tes und weniger leistungsstarkes Xenon-Gerät kaufen zu gehen.. *fg
 
@DerTigga: ooooooder vielleicht zwei Rapberrys kaufen! Einen der macht was er machen soll. Der andere der dann nach Lust und Laune mit Xeno beblitzt werden kann.... tippe mal, dass wird so gemeint sein! Macht Sinn! :D
 
@tomsan: keine gute Idee, denn dann könnte sein nächster Kommentar sein, das man sich, angesichts von Lieferschwierigkeiten wegen Überbestellung, 2 mal überlegen sollte, ob man 2 Stück auf einmal..
Das man im Gegenteil lieber erstmal nur eins und später ein 2tes .... und das wo er doch so sehr gegen 2 mal kaufen ist ? *fg
 
Hab jetzt auch einen. Macht schon Spaß und ist echt kinderleicht. Wird sicherlich ein paar Bastelstunden geben. Außerdem freu ich mich auf win 10 darauf.
 
@xerex.exe: Darf ich fragen, was Du jetzt drauf hast und wie er läuft?
 
@iPeople: ich kanns dir sagen, da du ja an einem mediacenter interessiert bist. ich habe openelec drauf laufen und die performance ist extrem gut. merke kaum noch einen unterschied zwischen dem xbmc/kodi auf meinem pc.

edit: https://www.youtube.com/watch?v=yGN0cYZvgl8
 
@Mezo: Nicht schlecht. Danke.
 
@iPeople: ich schwanke zwischen openElec und xbian wobei derzeit xbian läuft. Hab nach dem Schema entschieden http://www.golem.de/news/raspberry-pi-xbian-vs-raspbmc-vs-openelec-vs-rasplex-1406-107074.html
 
@xerex.exe: Ich hatte mit OpenElec WLAN-Probleme, daher RaspBMC (bzw NOOBS und RaspBMC ausgewählt) ... bin zufrieden. Bezieht sich aber jetzt auf den 1er Raspi.
 
@xerex.exe: openElec ist super fürs Streamen übers Netzwerk optimiert. Würde dem eine Chance geben
 
@wertzuiop123: openelec ist auch super leichtgewichtig und klein vom speicher platz. ich mag kein debian im hintergrund laufen habe, nur für ein mediacenter. wobei ein debian im hintergrund natürlich auch vorteile hat, wenn man das system erweitern will und auf dem pi wirds nun auch nicht mehr so einen großen unterschied machen, wobei openelec auf dem pi2 extrem schnell bootet.
 
@xerex.exe: das ist aber mehr als veraltet, es gibt derzeit keinen Grund nicht OpenElec zu benutzen ! Da die Kodi Entwickler auch direkt für OpenElec mit entwickeln ist man da immer an erster Stelle dabei.
 
@CvH: doch. Openelec ist zuuu leichtgewichtig ;-)
 
@xerex.exe: Word geht nicht drauf ;D
 
Ein echter Kerl nimmt kein Blu-Track sondern Panzer-Tape!
 
@bLu3t0oth: So à la Mythbusters! ^^
 
Kann man da jetzt teamspeak 3 drauf laufen lassen oder wird wieder nicht gehen ?
 
@momo64x2: Wenn es keine ARM-Version gibt, gehts nicht...
 
@momo64x2: sollte "bald" gehen.. der RPi2 soll Win10 kompatibel sein.
 
@bLu3t0oth: und Win10 macht aus einem ARM Cpu einen x86 Cpu ja ?
 
@CvH: Im Windows store gibts ne App namens TS3 Commander ;)
 
@bLu3t0oth: Was aber kein Server ist
 
@bLu3t0oth: Und das ist schon eine Universal-W10-App, die ohne GUI auskommt? ;)

Außerdem denke ich mal, das ein TS-Server gemeint ist?!
 
@H4ndy: Hat ja nicht gesagt, dass er nen Server drauf haben will
 
@Overflow: Nee ist aktuell eine ARM-App...

Aber wo ist das Problem aufn RPi2 nen TS-Server zu ballern?

TS-Server gibts auch für linux und Linux gibts auch für den RPi.
http://www.teamspeak.com/?page=downloads
http://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi#Linux-Systeme
 
@bLu3t0oth: Ja, aber für WP. Jetzt musst du dann nur noch WP auf den Pi2 portieren (;

Es gibt TS für Linux, allerdings nur für die i386 und amd64 Architekturen, also x86 in 32 und 64bit. Der Pi2 hat aber weiterhin eine ARM-CPU...
Da die Software nicht quelloffen ist, kann man auch nicht einfach mal selbst eine ARM Version kompilieren.

Windows 10 ändert an der Sache auch nichts, denn auch für Windows sind dort nur x86 Versionen verfügbar...
 
@Overflow: Aber normaler Weise müsste man sich doch das Ganze dann einfach nur noch auf dem ARM-Linux neukompilieren lassen!?
 
@bLu3t0oth: Die TS3-Software gibt es nur als Binärpakete und nicht als Quellcode. Die Pakete sind nur für x86 and amd64 erhältlich und nicht für ARMv7, im Forum hat man Anfragen dazu auch auf unbestimmte Zeit verschoben. Man ist hier aufgrund der proprietären Software leider auf den Hersteller angewiesen. Gibt ja zum Glück Mumble als freie und mittlerweile auch recht gute Alternative.
 
@H4ndy: Ok, das erklärt natürlich alles.
 
@bLu3t0oth:
Ähm. Nicht ganz verständlich formuliert deinerseits.
Es soll eine Version von Windows 10 erscheinen welche auf ARM-CPUs läuft, diese wird allerdings nicht identisch sein mit der Version von Win 10 welche auf x86-CPus läuft.
 
@Winnie2: Da soll nix erscheinen... das ist lediglich die WinRT-Weiterentwicklung..
 
@bLu3t0oth:
*Klugscheiss* Bei Windows sind seit Vista alle Versionen Weiterentwicklungen der Vorgängerversionen.

Sicherlich gibt es ein Erscheinungsdatum oder besser, Veröffentlichungsdatum. Da Windows Closed-Source ist kann nur Microsoft lauffähigen Programmcode veröffentlichen.
 
@momo64x2: Da es von TeamSpeak nur x86-Binärpakete gibt eher unwahrscheinlich. Kauft man sich halt für 15$ im Jahr ne Ramnode-Instanz und installiert es da drauf...
 
@H4ndy: is halt schade, dass sie arm so gar nicht beachten, es aber andere voice tools tun, wie z.b. mumble.

man hat sich mit teamspeak wieder schön an eine geschlossene platform gebunden, die es einem so dankt ;) für mein teil hat teamspeak dadurch ein großes stück weit an interesse verloren. heute sollte man ja wohl so offen sein und arm unterstützen, denn andere machen das schon seit jahren ohne zu mucken.
 
@Mezo: Anfragen im Forum zu ARM-Paketen wurden allerdings nicht gänzlich abgeschmettert aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Scheint im Moment kein Markt da zu sein für TeamSpeak, da wird der großteil doch von Hostingprovidern genutzt. Leider typisches Problem von closed-source Software. Aber vielleicht haben wir ja demnächst mal Glück :)
 
@momo64x2: Vielleicht könntest du mal Mumble (Client) und Murmur (Server) ausprobieren.
 
Was für ein Bauteil ist U16?
 
@happy_dogshit: Ein SMPS Chip, was ich weiß. Bitte sonst korrigieren ;)

Switch-Mode Power Supplies
http://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/4087

Ob jetzt diese Chips immer abgeschirmt werden müssen oder ob das nur ein Fehler beim Pi ist weiß ich jetzt nicht
 
@happy_dogshit: Soll ein NCP6343 sein. Der scheint schlecht gegen Lichteinflüsse geschirmt zu sein. Eigentlich ein bekanntes Problem bei Halbleitern in der Bauweise. Fällt bloß meist nicht auf, da diese Bauteile in einem lichtundurchlässigem Gehäuse betrieben werden.
 
Also ich glaube kaum, dass der chip lichtempfindlich sein sollte. Was wahrscheinlicher wäre, dass bei xenon-blitz kurzzeitig hohe ströme fließen und schlussfolglich starke elektromagnetische Felder entstehen, welche je nach abstand spannungen in den leiterbahnen der platine induzieren könnten.
 
@Technokrat: Ne, das ist ein bekanntes Problem mit Licht. Sehr helles Licht kann da durchaus zu Fehlfunktionen bei Halbleitern führen, da die Gehäuse der Bauteile dank der immer kompakteren bauweise meist nicht mehr zu 100% lichtundurchlässig sind. Gibt da auch diverse Empfehlungen seitens der Industrie, wie man das Problem in den Griff bekommt, z.B. dieses Dokument:

http://www.silabs.com/Support%20Documents/TechnicalDocs/AN0878.pdf
 
@Technokrat: DAnn wäre es egal, ob der Chip gegen Licht abgeschirmt ist. Ist es aber nicht. Frag mal deinen Physiklehrer nach "Photoeffekt".
 
@Kirill: K.A. warum du Minus bekommst, denn das, was du sagst mit dem Photoeffekt, ist genau das Problem auf den Punkt gebracht. UV-Licht wird wohl genug Energie haben um sowas auszulösen. Deswegen klappt das mit einer normalen LED nicht, die hat zu wenig Power. Das Licht ist für unser Auge hell, hat aber sonst wenig Energie. Erst Laser-LEDs sollten wieder genug Power haben, um was zu bewirken. Hmm.. müsste man eigentlich testen :) Hat jmd nen RaspPI und kann das mal testen? So auf Entfernung mit nem Laserpointer "abschießen" könnte auch ein Feature sein. :)
 
@NewsLeser: Laut Eben kann man ihn mit einem Laserpointer abschießen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Raspberry Pi 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles