Facebook, Stripe, Linux-Foundation: GnuPG bekommt finanzielle Hilfe

Das freie Kryptographiesystem GnuPG, entwickelt von dem deutschen Werner Koch, bekommt weitere finanzielle Unterstützung und kann somit die Projektarbeit in den kommenden Monaten im Team fortführen. Zu den neuen Großspendern gehört neben dem ... mehr... Verschlüsselung, email, GnuGP Bildquelle: GnuGP Verschlüsselung, email, GnuGP Verschlüsselung, email, GnuGP GnuGP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fefe hat da vorgestern was sehr schönes zu gesagt und ich denk, er hat recht wenn er sagt, dass dieser mediale Hype deswegen absolut Fehl am Platze ist...

Kurzer Auszug:
"Wer sein Produkt kostenlos verteilt, der kann nicht nachher herumheulen, dass sich nicht aus magischen Quellen Geld auf seinem Tisch manifestiert hat. Das muss man vorher durchfinanziert haben, dass man die Entwicklung durchführen kann. Sonst sucht man sich einen Mäzen oder einen Sponsor oder macht Crowdfunding, vielleicht ein Regierungsprojekt. Man kann gucken, ob man eine Gemeinnützigkeit anerkannt kriegt. Ist das mit Aufwand verbunden? Klar! Wer das nicht macht, hat mein Mitleid nicht verdient, sorry."

https://blog.fefe.de/?ts=aa2d1983
 
@Slurp: Leute die was für die Gesellschaft tun, sind "fehl am Platz"?
 
@Jas0nK: Lies den verlinkten Artikel, dann weißt du vielleicht worauf ich mich beziehe
 
@Jas0nK: nö aber entweder stellt man eben etwas kostenlos zur verfügung und heult nicht rum dass man doch keine kohle (dafür) bekommen hat oder man sucht sich eben einen anderen weg
 
Wird das Produkt noch in DE entwickelt oder ist Werner Koch mittlerweile in Übersee ansässig? Hier wird er nämlich nichts von dem Geld haben, da Fiskus und Krankenkasse die Hände weit auf reißen und nichts übrig lassen werden, was zur Weiterentwicklung von GnuPG verwendet werden kann. Neuland muss Neuland bleiben.
 
@Der_da: Dir ist die Beitragsbemessungsgrenze zu Sozialabgaben bekannt? Du kennst das Steuerrecht bezüglich Spenden? Offenbar nicht.
 
@Der_da: irgendwie ziemlicher Unsinn was du da redest
 
Dieses wackelige Finanzierungskonstrukt sehe ich zumindest als Bestätigung S/MIME als den besseren Mail Verschlüsselungsansatz zu sehen...auch wenn die Finanzprobleme nun erst mal behoben sein scheinen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!