Zurück auf Null: Google Glass soll komplett neu entworfen werden

Vom Mega-Hype zum Rohrkrepierer: So kann die Geschichte der Augmented-Reality-Brille Google Glass in einem Satz zusammengefasst werden. Tot ist das Projekt aber nicht, es soll aber komplett von Grund auf neu entworfen werden. ... mehr... Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Bildquelle: Google Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer diese News gerne vor drei Wochen lesen möchte, hier der Link:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neustart-fuer-Google-Glass-Google-beendet-Verkauf-und-entwickelt-neue-Version-der-Datenbrille-2518518.html
 
@gutenmorgen1: auch hier sei gesagt: wenn du es eher weißt, melde die News doch? Dann wäre sie vielleicht eher da gewesen.
 
@Tobiasg: Ich denke die Leute von Winfuture kennen sich auf heise.de gut genug aus.
 
@gutenmorgen1: sollte man meinen :P
 
@Tobiasg: Ich hab hier auch den Nvidia Gau mit der 970er gemeldet und es kam bis heute keine News. Und Heise und Golem wird doch sicher standardmäßig gelesen, auch von den Redakteuren von WF.
 
@gutenmorgen1: Oder schon einen Tag vor der Heise-Meldung auf WinFuture (huch?): http://winfuture.de/news,85403.html
 
@Slurp: Und was soll die heutige Meldung? Doppelt hält besser?
 
@gutenmorgen1: Da musste wen anderes fragen, versteh ich auch nicht...
 
@gutenmorgen1: Weil es eine offizielle Aussage von dem verantwortlichen jetzt gibt. Das steht da oben und das steht heute auch bei Golem. Ließ doch einfach erst mal die Artikel, damit du weißt worum es geht!

http://www.golem.de/news/datenbrille-google-glass-wird-von-grund-auf-neu-konzipiert-1502-112163.html
 
@Knarzi81: Wo in diesem Artikel kann ich erkennen, dass es jetzt eine offizielle aussage eines Verantwortilichen gibt?

Alles was hier steht (u.a. Man werde zukünftige Varianten zu sehen bekommen, "wenn sie fertig sind"), stand schon vor drei Wochen auf Heise.

Das Zitat von Fadell auf Golem sehe ich hier nicht.
 
@gutenmorgen1: "Unter der Leitung von Nest-CEO Tony Fadell wird Glass so lange entwickelt, bis es "perfekt" (und günstig genug) ist, erst dann soll es veröffentlicht werden."
 
@gutenmorgen1: :D Gerade Heise, die seit Jahren immer langsamer werden und alles erst Tage nach den anderen verkünden. Mach dich nicht lächerlich...
 
Glass war noch nie eine AR-Brille, denn dafür hätte das Display direkt vor das Auge und nicht oben in die Ecke gehört. Ich hoffe mal daß sie es bei ihrem nächsten Versuch besser machen werden.
Auf der positiven Seite lassen sie jetzt erst einmal Microsoft den Vortritt, was bedeutet daß die User dann wohl eher als Holoholes bezeichnet werden. ;)
 
Und mit "Holophobie" gibt es dann auch gleich den passenden Ausdruck für die Angst vor den "Holoholes".
 
@Johnny Cache: ich denke mal, der Ansatz von Hololens und Googleglass ist ein leicht anderer.
Glass soll dem Träger irgendwelche Zusatzinformationen zur Umgebung liefern bzw. über irgendetwas aktuelles, wie z.B. eine neue Mail, informieren. Hololens ist eher für den stationären Betrieb, wo allgemeine Informationen oder auch Anwendungen auf der bestehende Oberfläche abgebildet werden. Wie auch immer, kann natürlich, mal wieder, passieren das Google das neue Glass schon längst auf dem Markt hat, während MS noch vor sich hinentwickelt, weil es noch nicht so ganz marktreif ist. Wäre nicht dass erste mal, dass MS sowas passiert.
 
@Johnny Cache: Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn mit Hololens wird man nicht draußen durch die Gegend laufen. Dafür ist es nicht gedacht.
 
@HeadCrash: Wofür es gedacht ist, dürfte eine Sache sein, aber auf jeden Fall ist HoloLens tatsächlich AR und damit deutlich besser für sowas geeignet als Glass, auch wenn es dank seiner Größe nicht ganz so subtil wirkt. ;)
 
@Johnny Cache: Naja, ich würde nicht behaupten, dass Glass kein AR ist. Denn letztlich bedeutet AR lediglich, dass die Realität mit virtuellen Informationen angereichert wird. Das tut Glass sehr wohl, auch wenn die Information nur in einer "Ecke im Sichtfeld" eingeblendet wird.

Und genau da liegt auch der "Vorteil" von Glass bzgl. der alltäglichen Nutzung. Glass ist/war halt mehr dazu gedacht, z.B. bei Bedarf Erinnerungen, SMS, Anrufe oder sonst etwas ins Sichtfeld einzublenden, nicht mehr. Hololens ist da schon deutlich invasiver, was sicherlich für manche Bereiche Vorteile bringt (z.B. wenn man wirklich mit den virtuellen Dingen interagieren will oder wenn sie einen echten Bezug zur Realität haben sollen).
 
Bei de Geschiss dass die um die Brille gemacht haben kein Wunder dass des nix geworden ist.
 
@JBC: vielleicht lag es auch an den Erwartungen, der Privatsphäre und dem Preis? ;)

Vielleicht aber auch daran, das es das erste Produkt in der Richtung ist und entsprechend ausreifen muss ..
 
@Tobiasg: Vieleichts lag auch daran, dass die Brille ständig in die Medien gehalten wurde aber niemand sie wirklich kaufen konnte. Preis würde ich da noch nicht mal so in den Vordergrund stellen, da sehr viele Menschen wohl bereit sind viel Geld für was auszugeben was sie unbedingt haben wollen. Siehe z.B iPhone.
 
@JBC: und Marketing ist nun schlecht für ein Unternehmen bzw. dessen Produkt? Und wo hast du in letzter Zeit noch groß in den Medien davon gehört?
 
@Tobiasg: Marketing ist nciht schlecht, doch ein Produkt anzupreisen, dass keiner wirklich kaufen kann, da vierleirt die Masse das Interesse, da es eh nicht zu haben ist. Und wenns keinen mehr interessiert, dann verschwindet es auch aus den Medien.
 
Wer will schon eine Brille wo überall Google Infos eingeblendet werden xD Ach ich liebe diese Firma :D
 
Als "Gegner" von Google Glass, möchte ich mich vom "Cyborgs" vergleich, ausdrücklich distanzieren!
Mir ging und geht es um die Wahrung meines Rechtes auf Privatsphäre und der Aufzeichnung von Bild und Ton von mir, auch Peripher.
Auch den Zynismus, das Hilfsmittel dadurch verweigert werden, weise ich zurück, ein Hilfsmittel das eine Behinderung ausgleicht braucht keine Aufzeichnungsmöglichkeit!
Wer Fotos und oder Videos machen will der Braucht keine "versteckte" Kamera, der/die macht das wie jeder andere "Normale" Mensch, Offen und für jeden ersichtlich.

Es scheint das die Zwischenmenschliche Rücksicht aufeinander, sowie die Achtung der Unantastbarkeit und Würde von anderen Menschen, sich bei einen Teil der Menschheit degenerative abbaut.

Was ist bitte so schwer daran, eine LED außen sichtbar anzubauen, die die Aufnahmefunktion für jeden außenstehenden ersichtlich macht?
 
@Kribs: Diese Argumentation ist nicht zu Ende gedacht.
1) Wenn man denn so auf Privatspähre bedacht ist, schließt das nur die Personen ein, die einen Zusammenhang zwischen Brille+LED=Aufnahme mit Google Glass ziehen können?
2) Wenn jemand 2 Meter vor dir steht, du die Brille als Google Glass erkennst, und die LED leuchtet, weißt du, dass du evtl. aufgenommen wirst, un nu? Wenn du die Person frühzeitig erkannt hast, schnell eine Papiertüte aus der Tasche ziehen und aufziehen?
3) Kann man die Person erkennen? Bei 2 Metern mag das evtl. noch sichtbar sein, aber bei 5 Metern oder mehr, in der Innenstadt? Gibt es irgendwo Hüte wo eine Polzei-Blaulich, ink. Sirene, eingebaut ist?
4) Es gibt genug Leute die mit Smartphones durch die Gegend laufen, evtl. auch mit eingeschalter Kamera, würde man auch nicht sehen.
Nein, die Argumentation Google-Glass zerstört die Privatspähre ist, nach meiner Meinung, an einigen Punkten nicht zu Ende gedacht.
 
@Lastwebpage: Damit muss ich dann wohl Leben, ich meine die von dir nachgewiesenen Tatsache das Privatsphäre und das Recht darauf von einigen wenigen Menschen (unteranderen Dir) mit Füßen getreten wird, was mir nach dem Alten Testament das Recht gibt selbiges mit diesen Menschen umzusetzen.

Was unweigerlich zu der Frage führt, hat ein Mensch der andren Menschenrechte verweigert eigentlich Anspruch auf die selbigen?

Grundgesetz
Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichenGewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Artikel 12

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung
und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Für diejenigen die es nicht Auswendig gelernt haben, oder sich Partout der Einsicht verweigern:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/gg/gesamt.pdf
http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf
 
@Kribs: Nu mach mal Halblang... Was soll der Quark mit den Menschenrechten in dieser Diskussion? Und ja, selbst extreme Menschenrechtsmissachter genießen zumindest in unserer "Zivilisation" selbst die Einhaltung derselben, siehe Nürnberger Prozesse. Da hätte es gewiss nicht wenige Freiwillige gegeben, die den Schweinepriestern am liebsten direkt eine Kugel in den Kopf gejagt hätten, hamse aber nich...
 
@DON666: Zu Quark verrührte Menschenrechte, und da ging sie hin die Zivilisation, Quark die hat es nie gegeben, es gab nur den technischen Fortschritt.
Naja, das du dich für einen Gleicheren unter Gleichen hältst, habe ich schon vor einiger Zeit begriffen, was mich aber nicht davon abhält auch weiterhin genau so zu argumentieren.
Nur zur Info, Persönlichkeitsrecht ist gleich Menschrecht ist gleich unveräußerlich und ohne Abstriche für jeden, auch wenn du es nicht gern hörst/liest.
Ach, nur um es auch Rund zu machen:
Ich lasse mir von dir nicht vorschreiben, was ich wie denken, schreiben oder sagen darf, egal wie oft du das noch versuchst!
 
@Kribs: Man wird ja wohl eine Übertreibung noch als solche bezeichnen dürfen, oder? Meinetwegen kannst du denken was du willst - das steht dir ja als Grundrecht zu - aber wenn du dich hier schon öffentlich äußerst, musst du halt, wie jeder andere auch, mit der Kritik klarkommen.

Und ich lasse mir von dir bestimmt nicht vorschreiben, deine Kommentare nicht kommentieren zu dürfen, wenn ich sie für unsinnig oder übertrieben halte.
 
@DON666: Übertreibung?

Ihr wollt mir und allen die ähnlich denken, ein Recht nehmen/einschränken und ich Übertreibe?
Ihr wollt mit einer Waffe durch die Gegend rennen, aber nicht wie ein Bewaffneter behandelt werden?
Ihr seid die Kriminellen, die Straftäter, die Verbrecher und eure potentiellen Opfer sollen das erdulden müssen, nicht nur Erdulden, Ihr stellt sie auch noch als Täter hin, weil sie Eure "Freiheiten" einschränken?

Was unterscheidet euch von den Monstern die Charlie Hebdo überfallen haben, nur die Art der Waffe denn über Leichen geht ihr doch auch für eure "Überzeugung", ohne ein Fünkchen Reue.
 
@Kribs: So langsam hakt's aber, oder? Wer sind denn bitteschön "wir" in deiner Welt??? Würde mich mal wirklich interessieren.
 
@DON666: Treffer, versenkt!

Eigentlich wollte ich dir nur zeigen was eine Übertreibung wirklich ist, das es ein so durchschlagender Erfolg wird hatte ich nicht zu hoffen gewagt, also Amüsier ich mich noch ein wenig auf deine Kosten.

Das "Wir" bezog sich selbstverständlich, einschließlich auf dich und deinen Kumpan Lastwebpage.
 
@Kribs: Oh Mann...
 
@Kribs: Die Argumentation hat, wenn den überhaupt, aber nichts speziell mit Google Glass zu tun, egal ob mit kaum sichtbarer roter LED oder gleich ganz ohne. Diese "Privatsphäre", was das auch immer sein mag, wäre ja schon dadurch verletzt, dass mich überhaupt irgend jemand sieht, egal ob mit Kameraaufnahme oder ohne. Wenn jemand in mein offenes Klofenster reinsieht und mir beim Kac... zusieht, ist es unerheblich ob jemand das generell macht, mit einem Smartphone-Handy oder mit Google Glass.
 
@Lastwebpage: Google Glass ist dazu konzipiert, Versteckt und im Geheimen Bild und Tonaufnahmen zu machen, anders als jede Kamera oder Smartphone, damit ist Google Glass ein direkter Eingriff in die Privatsphäre und die vorsätzliche Missachtung eben dieser!

Quizfrage: "was ist der Unterschied zwischen einer Erinnerung und einen YouTube Video?"
"Pieeeeeep" Falsch: Es gib sehr wohl einen Unterschied, die Erinnerung hat EIN Mensch (Kackender Lastwebpage), das YouTube Video haben VIELE!
 
@Lastwebpage: Immer diese Argumente das man auch jederzeit mit einem Handy gefilmt und fotografiert werden könnte. Darum geht es doch garnicht. Natürlich kann jeder sein Handy zücken und versuchen jeden zu fotografieren. Dagegen kann man sich aber wehren, das bemerkt man sofort. Wenn jemand mit ner Brille auf auf jemanden zugeht bemerkt man das aber erstmal nicht. Das ist nunmal ein Unterschied ob ihr Glass befürworter das nun versteht oder nicht ist mir relativ egal.

Du wirst wohl akzeptieren das es ein Unterschied ist ob dir jemand sein Handy ins Gesicht hält oder ob irgendwer im vorbeigehen mit ner Brille Fotos machen kann.
 
@picasso22: Ehrlich gesagt ist mir Google-Glass relativ egal, nur die Argumentation dagegen kann ich eben auch meistens nicht nachvollziehen und stimmt in den meisten Fällen auch irgendwie nicht so ganz.
 
Mir tut die Frau leid, die für die Google-Brille ihr Gesicht hinhalten muss, und bei jedem Google-Glass-Artikel bei Winfuture eingeblendet wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte