Windows RT, auch bekannt als 'Windows was?', zu Grabe getragen

Die (Nur-)ARM-Variante von Windows 8, die den Namen Windows RT trägt bzw. trug, kann man nun offiziell als tot bezeichnen. Microsoft hat vor kurzem die Produktion der letzten beiden RT-Tablets Surface 2 und Nokia Lumia 2520 eingestellt, damit endet ... mehr... Windows Technical Preview, Windows Threshold, Metro, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Startscreen, Windows 9 Technical Preview Windows Technical Preview, Windows Threshold, Metro, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Startscreen, Windows 9 Technical Preview Windows Technical Preview, Windows Threshold, Metro, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Startscreen, Windows 9 Technical Preview

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find's immer noch absolut uncool, dass es kein Update von RT auf 10 geben wird.
 
@Kirill: Ich finds uncool das zu glauben obwohl man gar nicht Weiss was mit ARM und Windows 10 passiert.
 
@-adrian-: Doch, Microsoft hat offiziell gesagt das Tablets mit RT kein Update auf 10 bekommen, sondern so ein "Zwischenupdate" welche ein 'paar' Funktionen von 10 in RT integriert.
 
@levellord: Das zwischenupdate kann aehnlich dem zwischenupdate fuer phones sein. das ist naemlich auch kein vollwertiges Windows 10
 
@-adrian-: Nein, die RT-Tablets bekommen ein Update das am ehesten mit WP7.8 zu vergleichen ist.
 
@gutenmorgen1: Alles klar. Nachdem noch niemand Bescheid weiss haben wir endlich jemanden gefunden der mehr informationen hat, danke.
 
@-adrian-: Wenn du mir nicht glaubst, dann sei gefälligst nicht zu faul dir die Infos selbst zu suchen!
http://www.theverge.com/2015/1/22/7871563/microsoft-surface-rt-tablet-no-windows-10-upgrade
 
@gutenmorgen1: Also steht dort eigentlich genau was ich sage.
 
@-adrian-: Eigentlich nicht.
Oder was ist für dich ein "Zwichenupdate" und was ein "vollwertiges Win 10" wenn MS doch alles mögliche als Win 10 bezeichnet?
 
@gutenmorgen1: Windows 10 fuer Phones ist quasi auch nur ein Fork -
 
@levellord: Solange man die neuen Universal-Apps nutzen kann und den neuen Store nutzen kann, kann man das verschmerzen!
 
@levellord: Es wurde NICHT offiziell bestätigt. Irgendein Mitarbeiter von MS hat zwar was in Richtung Light-Update alá WP 7.8 angekündigt aber das heißt noch nix offizielles!
 
@-adrian-: Man weiß es sehr wohl. Du solltest erst Nachrichten lesen und dann anderen vorwerfen, Dinge zu glauben.
 
@Kirill: Ausser anzumerken dass Windows RT nicht auf ein Vollwertiges Windows 10 portiert hat Microsoft eigentlich noch nichts gesagt.
 
@-adrian-: Es wird auch kein nicht vollwertiges Windows 10 für Windows RT geben.
 
@Kirill: es soll ein update für alle ARM Tabletts geben... nur eben nicht "direkt" auf 10... sondern auf ein abgespecktes Windows 10!

... wenn man mal kurz Rechnet -> man hat sich letztes Jahr im Oktober ein Tablett gekauft, konnte das mit Windows 8.1 dann ein Jahr gut nutzen, bekommt im Oktober 2015 ein Feature Upgrade und kann es nochmal ein Jahr nutzen...
=> dann ist das Tablett 2 Jahre... LEIDER wird die heutige Technik nicht älter (was nicht bedeutet, dass das gerät nachher un nutzbar ist... aber weitere Updates sind eher als "unwirtschaftlich" anzusehen...)

Was mich mehr interessiert, wie geht es mit ARM weiter... Hab mir damals sehr bewusst ein Windows ARM Tablett geholt und kein Intel (Die Plattform ist natürlich nicht so "Gewaltig" wie eine x86 Architektur, aber hat auf jeden Fall Potenzial).
 
@baeri: Wenn man das "mit Windows 8.1 dann ein Jahr gut nutzen" konnte und noch ein Jahr mit dem Feature Update (ich würde es eher 8.8 als 10 (abgespeckt) nennen ;-) , dann wird das Tab nicht auf einen Schlag schlecht - Sicherheitsupdates gibt es ja noch deutlich länger. Im Gegensatz zu "anderswo".
 
@baeri: Wie so ein abgespecktes Windows aussieht, haben wir mit 7.8 ja gesehen.
 
@Kirill: und das Läuft bei ner guten Freundin auch heute noch...

für mich als PowerUser ist das "ungenügend"... aber ich hab auch das Geld mir alle 1-2 Jahre n neues Handy zu kaufen!
für jemanden der Telefonieren will und die Vorzüge des Smartphones genießen will kommt damit klar...
=> selbiges gilt auch für Windows 8.1RT auf Tablets... ein PowerUser wird wohl schnell unzufrieden sein... alle anderen interessiert das noch nicht mal.
 
@Kirill: na ja, solange es nur "uncool" für dich ist. Anderen werden erwachsen und scheren sich nicht um "Coolness". :)
 
@Gordon Stens: Findest du es etwa toll?
 
Mittlerweile sind auch die Atom-Tablets brauchbar für Windows..
Wer will dann noch nen kastriertes Windows auf nem Tablet?
 
@bLu3t0oth: Ein Tablet ist ja auch nur ein kastrierter Desktop, da sollte man ja gewisse Einschränkungen schon erwarten können.
 
@Johnny Cache: Vor allem hat es bei Apple doch geklappt und iOS für das iPad wird bejubelt. Dort hat komischerweise niemand ein vollwertiges MacOS erwartet.
 
@DARK-THREAT: Weil es iOS und nicht MacOS A1, A2, A3,... heißt und schon auf den ersten Blick völlig anders aussieht als MacOS. Win 8 und Win RT konnte man auf den ersten Blick so nicht unterscheiden. Auch auf den zweiten nicht. Man musste schon lesen, was was ist.
 
@DARK-THREAT: naja, auf dem iPad gibt es halt auch keinen MacOS artigen Desktop mit einem Dock wo nur pages und finder laufen :-)
 
@Johnny Cache: So war es nicht gemeint... im Vgl zu nem iPad oder Droidtablet wäre es mein klarer Favorit gewesen...

Aber wenn man die Wahl zwischen einem kastrierten Win und nem vollen hat auf nem Tablet, dann greift man doch zum vollen. Updates sind da bspw garantiert ;)
 
@bLu3t0oth: Zumal MS das "vollwertige" Win8 immer billiger anbieten musste. Aber Du hast Recht - allein vom Konzept her ist es im Vergleich zumindest nicht schlechter als die Konkurrenz gewesen (alles eine Frage der persönlichen Vorlieben).
 
@rallef: ... eine Frage der persönlichen Vorlieben und des Glücks, dass es genau die Apps die man braucht oder haben möchte, für Win RT auch gibt.
 
@bLu3t0oth: Diese Frage habe ich mir auch die ganze zeit gestellt und bin zu einer einfachen Schlussfolgerung gekommen. wenn ich ich ein Tablet mit vollwertigem Windows habe verleitet mich dies öfters am Tablet Dinge zu erledigen als am PC.
Dann kommt dazu das der Speicher ja nun dennoch nicht so Prall ist mit einer 32-/64-GB-SSD. Ja klar, man kann diesen durch Speicherkarten und/oder USB-Platten/-Sticks erweitern aber ab einem gewissen punkt wirds übertrieben.

Ich habe mir bewusst ein Surface RT geholt um es ähnlich meinem alten ipad reinweg zum surfen, spielen und für die Messenger nutzen kann und ggf auch mal ein Film drauf laufen soll. Und für all diese Punkte ist das "kastrierte Windows" vollkommen ausreichend, find ich zumindest. Mit einem Metro-Dateimanager kann man sogar komplett auf den Desktop verzichten.
 
@MarcelP: zum Thema filme gucken ist leider immer noch der nachteil da, dass auf der RT plattform kein MKV Format unterstützt wird.
 
@scar1: naja pressplay und cyberlink power media player unterstützen es. ist zwar nicht windows eigen aber ich kanns abspielen über die apps
 
@MarcelP: ah, danke für den Tipp. Kannst du mir auch sagen, ob die vielleicht auch .ts (transport stream) Dateien abspielen können?
 
@scar1: ich glaube der von cyberlink kann das, empfehle aber die Testversion zu nutzen und zu schauen. habe leider keine Dateien da zum testen.
 
@MarcelP: Ja gut du also zum Selbstschutz damit du nicht unabsichtlich mehr machst, das ist ok, wäre für mich aber zb kein Grund..

Nen vollwertiges Win-Tablet könnte ich zb so manches Mal auch als Hilfsmittel während PC-Notdiensten verwerden und müsste nicht bangen, dass ich keine Updates mehr bekomme für die nächsten 5-10 Jahre.
Ich wäre auch nicht auf den Store eingeschränkt...

Sicherheit ist aber ein Pluspunkt für RT
 
@bLu3t0oth: ja kommt ebend auf den Einsatzzweck an :)
 
In 1-2 Jahren lesen wir das gleiche über WindowsPhone, wetten!?
 
@Lecter: Nö. Das lesen wir *schon* seit ein paar Jahren und es ist immer noch da...
 
@Niccolo Machiavelli: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 
@Vietz: Eher ist es noch so - im Gegensatz zu Witeks Aussage - dass vor wenigen Jahren noch darüber sinniert wurde, wie Windows Phone den Markt überrollen und wie Apple untergehen würde. Dass Microsoft den Rohrkrepierer Windows Phone noch auf Jahre hinaus durchfüttern kann und wird, ist sowieso klar.
 
@Niccolo Machiavelli: Zusammenhang: Null. Husch-husch, zurück in die Troll-Höhle...
 
@Lecter: Ist doch schon soweit. Heisst doch jetzt Windows 10 for Phones :)
 
@Lecter: Dazu hat MS einen zu langen Atem. Und bezüglich Windows10 sind die Nachrichten derzeit ja eher positiv. Kann man MS also nur wünschen, dass hier ein Bewußtsein auch für die Phone/Mobile Variante geschaffen wird (bzw. erweitert wird).

Ich selber sehe hier allerdings auch eher, dass Marktanteile im günstig-Bereich von Android zu WP wechseln. iUser sind denke ich zu fixiert auf ihr iPhone und das Argument "günstig" zieht da halt einfach nicht.
 
Der Punkt von RT sollte ja eigentlich immer sein, dass die ARM Architektur die Geräte deutlich billiger machen sollte. Die Geräte waren aber nur unwesentlich billiger als vergleichbare x86/64 Geräte. Bzw sie waren einfach zu teuer. Andererseits hatte die Entwicklung was gutes, denn mittlerweile sind die x86/64 Tablets so billig geworden, dass ARM keine "billige" Alternative mehr darstellen muss.
 
@LoD14: Nein, nicht billiger. Schlicht stromsparender.
 
@Niccolo Machiavelli: Stimmt. Habe ein Samsung Tablet mit RT. Die Akkulaufzeit ist hervorragend und dank der in Windows eingebauten Tools (Notepad, Remote Desktop, SMB-shares, etc) ist es für mich nützlicher als ein beliebiges Android-Tablet.
 
@3-R4Z0R: Keines der von dir genannten Features zeichnet ausschließlich Windows-Tablets aus.
 
@Niccolo Machiavelli: In der Ausprägung allerdings schon. Bitte erzähle mir nicht, dass Du auf einem iPad (oder Android-Tablet) ähnlich komfortabel auf Shares von Windows Servern zugreifen kannst oder dass die Software für Remote Desktop dort besser zu handhaben ist.
 
@Niccolo Machiavelli: Und die Linux/Samba-Shares mit ihren SACL/ACL-MappingProblemen sind nicht das wahre. Unter android/iOS gibts afaik kein RDP mit RemoteFX, etc. Im Windows Ökosystem fährt man selbst mit einem Windows RT generell noch besser als mit Android/iOS, je nachdem was man vor hat.
 
@SiTHiS: Sorry, aber das ist alles andere als eine Forderung der Massen. Wenn solche Argumente zählen, kann man sich alles schön reden.
 
@M!REINHARD: 9 von 10 Dateibrowser beherrschen es. Schlimmstenfalls muss man die IP oder den NETBIOS-Namen eingeben. Was nicht weiter tragisch ist, da unter Windows das Netzwerk-Mapping auch alles andere als fehlerfrei ist. Die Navigation erfolgt identisch zum lokalen Dateibrowsen. Ich sehe also den Problem mit Android beziehungsweise den Vorteil von RT nicht.

Mit Root kann man sich auch auf dem Gerät selbst SMB-Shares einrichten.
 
@Niccolo Machiavelli: Aus Business Sicht zählt das sehr wohl und hat auch nix mit schön reden zu tun. Die Forderungen der Massen erfüllt das tatsächlich nicht, und da wollte Microsoft ja aber fuß fassen, in dem Fall geb ich dir völlig recht.
 
Was ich nicht verstehe ist warum man auf der einen Seite Windows RT eingräbt und damit ARM-basierte Windows-Tablets aber im gleichen Atemzug Windows 10 für den rPi 2 anbieten möchte.
 
@MarcelP: Ist doch letztlich nur der Name Windows RT der verschwindet, bei Windows 10 wird x86 und ARM halt vereint.
 
@dodnet: geht ja darum das besitzer eines Tablets mit Windows RT scheinbar nicht auf Windows 10 wechseln dürfen aber rPi 2 besitzer bekommen die chance zum erhalten. Es fehlt faktisch irgendwie der grund WARUM :)
 
@MarcelP: WinRT-Benutzer sind schon Windows-Kunden, Pi-Kunden nicht ;)
 
@dodnet: vergrault aber dennoch wieder kunden.
 
@dodnet: Allerdings gab es schon unter RT so gut wie keine WoA-Software abseits der Apps und die wird auch nicht plötzlich auftauchen, indem man RT einstellt und ARM nur noch unter Modern UI auf Smartphones nutzt. Denn für Apps wird niemand Windows 10 auf dem Raspberry Pi installieren.
 
@Niccolo Machiavelli: Wegen Windows-Store-Apps wird ja keiner Windows-10 fürn pi2 wollen, das spannende mit Windows 10 auf dem pi2 ist ja wohl c#/universal apps ohne die mono-krücke. Allerdings wird's auch für nen MiniMediaPC oder Desktop-PC mit Touch-Office langen. Sofern es überhaupt eine richtige UI gibt.
 
@SiTHiS: Selbst da ist das Standard-Debian komfortabler. Warum sollte ich Programme ausgerechnet in C# entwickeln wollen? Mal ganz davon abgesehen, wie schrecklich es ist, unter Windows eine Build-Umgebung einrichten zu müssen.
 
@Niccolo Machiavelli: Präferenz, Bestehende C# Projekte, Kompatibilität, Framework, geringe einarbeitungszeit wenn man schon mit Windows vertraut ist, was auch immer. Die selben Gründe eben warum überhaupt irgendjemand irgendwo Windows benutzt ? Aber Build-Umgebung einrichten wenn man von Linux kommt ist wirklich der Horror. Wenn du allerdings nur auf Windows arbeitest ist das auch kein Problem. Auf die Grundsatzdiskussion "Warum Windows wenns auch Linux sein könnte" hab ich keine Lust.
 
@MarcelP: Windows 10 auf dem Pi ist für IoT gedacht, da wird es keinen Desktop etc geben.
 
so etwas würde bei apple niemals passieren. dafür kriege ich bestimmt ordentlich minus, dennoch ist es so. wenn ich dort etwas kaufe dann bekomme ich eine ausreichend lange zeit updates und das produkt verschwindet nicht einfach so, speziell nicht nachdem es "vor kurzem" ein neues modell gegeben hat. das ist nicht nur eine unverschämtheit, das ist auch dumm. denn es untergräbt das vertrauen der kunden, dieses vertrauen sorgt dafür, dass man bereit ist in neue techniken geld zu investieren und zwar vom ersten modell an. zumindest geht es mir so.
 
@Matico: Für WindowRT wird man auch noch länger Sicherheitsupdates kriegen, es gibt halt nur keine neue Version. Für viele Apple Geräte kriegt man keine Updates mehr. Der Zeitraum für den Support ist bei Software sogar oft kürzer als bei Microsoft Produkten.
 
@Doso: nenne mir doch bitte ein gerät bei dem das so ist. nur eins :)
 
@Matico:
1. iPhone: Release 2007, vom Markt genommen 2008, letztes OS-Update 2010
iPhone 3G: Release 2008, kein OS-Update seit 2010
1. iPad: Release 2010, kein OS-Update seit 2012
 
@Garbage Collector: stimmen die zahlen? faszinierend, fühlt sich für mich nämlich nicht so an.
 
Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_iOS#Current_versions
 
Gratulation zu dieser Updatepolitik und schade für alle, die sich mal ein RT gekauft haben.
 
Die Geschichte behält immer Recht. Windows lebt vom großen Softwareangebot und das gibt es nur für X86 Systeme. Ob AXP, MIPS, PowerPC oder ARM, es gibt (gab) kaum Software und die Tatsache, das die Oberfläche wie Windows aussieht, aber die bekannten Programme darauf nicht laufen, verhindert einen Erfolg. Wann begreift das Microsoft? Wie oft wiederholt sich das noch?
Jedenfalls sollte man keinen Cent in ein System investieren, das von Anfang zum Scheitern verurteilt ist. Man sollte jetzt die RTs zu Microsoft zurückbringen und sein Geld zurückverlangen.
 
@Joe_the_CPU: Ich stimme dir hinsichtlich der Oberfläche zu. Wenn Microsoft ein Gerät vermarktet mit einer klassischen Desktop Oberfläche und man kann aber keine bekannten .exe installieren, dann ist der Kunde in den meisten Fällen verdutzt. Hätte Microsoft klar gemacht "Windows RT ist unser Windows für ARM Plattformen die nur Anwendungen der ModernUI nutzen" wäre es vielleicht nicht so ein Imageschaden. Der Kunde wüsste das WindowsRT nicht das ihm bekannte Windows ist. Den Schaden hat sich, wie du schon erwähntest Microsoft selber zu zuschreiben. Deren Überlegung war ja "Viele benutzen Tabletts mit Vollfenster Anwendungen und das Desktop ist nur noch eine Notwendigkeit", leider ist diese "Notwendigkeit" was viele PC Nutzer vorziehen und essentiell für das Multi-Tasking.
 
@DerTürke: AFAIK hat der Office-Boss, der vor einiger Zeit (zu recht) weggesäubert wurde, sich geweigert Office Store-Apps für touchbedienung passend zu Office 2013 zu machen. Microsoft war damals keine Einheit, sondern in viele einander bekämpfende Fürstentümer zersplittert. Darum ja die "One Microsoft" Agenda, die Ballmer noch aufgelegt hatte. Hätte es solche Apps schon damals gegeben, wäre ein Desktop völlig überflüsig gewesen. Es hätte dann halt nur die Startoberfläche gegeben.
 
@Joe_the_CPU: Dass es kein Angebot an nativ kompilierter Windows-Software für ARM liegt doch wohl offensichtlich daran dass es für praktisch niemanden die Möglichkeit gibt diese Software tatsächlich auszuführen, der Entwickleraufwand solche Software anzubieten also völlig umsonst wäre. Davon abgesehen gilt die Plattforminkompatibilität nicht für interpretierte, JIT-kompilierte oder in einer VM laufenden Sprachen wie .NET und Java, sofern die Runtime dafür portiert wurde. Die .NET-Runtime ist bekanntlich schon Teil von Windows RT, viele bestehende .NET-Programme wären also auch ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand unter RT lauffähig.

Microsoft ist sich natürlich bewusst welche Auswirkungen es auf Absatz und Akzeptanz von "Modern Apps" im Store hätte wenn Entwickler einfach ihre bestehenen Desktopprogramme für Windows RT anbieten könnten und lässt die Ausführung von MS-fremder Desktop-Software mittels digitaler Signatur einfach nicht zu.

Diese Strategie war vermutlich genauso kurzsichtig wie die aufgezwungenen Metro-Apps bei Windows 8, im angeblich fehlenden Softwareangebot liegt sie aber nicht begründet.
 
Habe ich von Anfang an gesagt dass RT ein totgeborenes Kind ist. Noch vor wenigen Wochen gab es fette Minus weil ich behauptete dass RT komplett eingestampft wird.
Wer sich jetzt noch so ein Teil kauft muss echt bescheuert sein.
MS-Tablets setzen sich nur dann durch wenn auch die bisherige Softwarekultur beibehalten wird. Nur so haben sie eine Chance gegen iOS und Android überhaupt relevante Marktanteile zu bekommen.
 
@LastFrontier: Warum sollte man nun keine RT Geräte mehr kaufen? Die Preise werden fallen, Updates gibt es weiterhin und dank universal Apps werden sie auch weiterhin mit Apps versorgt.

Für mich sind die Geräte auch eher uninteressant aber sie tun doch weiterhin ihren Dienst/das wofür sie gemacht sind, wenn man die Geräte also günstig bekommt und einem der Funktionsumfang reicht spricht eigentlich nichts dagegen.
 
Ich fand Windows RT von anfangan etwas verwirrend. Einen Nutzlosen Desktop kann man doch direkt vom System entfernen
 
@LZ123: Der Desktop war alles andere als nutzlos, sondern der einzige Grund, sich ein RT-Tablet zu kaufen. Die Windows Systemtools (Remotedesktopverbindung, Windows Explorer zum Navigieren durch Netzwerkshares und Daten etc.) sind schon bedeutend praktischer als irgendein Metro-File-Explorer!
 
@M!REINHARD: Könnte man alles in Metro integrieren. Mit touchbedienung sehe ich da keinen mehrwert des Desktop Explorers im Vergleich zu einem Metro-Explorers. BTW... File Brick finde ich sehr gut... man kann Skydrive, Dropbox, Google Drive... und sogar Youtube und Facebook einbinden. Alle Daten, ob online oder lokal vereint im schicken Kachel-Look.
 
@Chris Sedlmair: Geht man vom Konzept der Surface RT-Tablets aus, kommt durch die Cover eine Tastatur mit Touchpad zum Einsatz. Dass die Bedienung des Windows Explorers dann genau wie auf einem klassischen Notebook vonstatten geht, ist definitiv ein Vorteil und kein Nachteil.
 
@M!REINHARD: Nur könnte man auch Office apps mit Tastatur bedienen. Im Gegensatz zu den Surface Pro Besitzern, die ich kenne, verwenden die RT-Besitzer die Tastatur kaum. Und wenn, dann zum chatten und für Office. Beim Surface RT ist die Tastatur eine sinnvolle Ergänzung, bei der Pro-Variante mit amd64-Architektur (aka x64 bzw x86_64) ist es das hauptsächliche HID, während Touch nur eine sinnvolle Ergänzung ist.
 
Windows RT war von Anfang an nutzlos, und jeder wusste das. Also TOP Entscheidung von MS.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles