Apple macht gescheiterte Saphirglas-Fabrik zum Datenzentrum

Im vergangenen Sommer und Herbst war Saphirglas das ganz große Ding, Apple hatte entsprechende Pläne, das widerstandsfähige Material nicht nur einzusetzen, sondern auch zu produzieren. Gemeinsam mit dem Hersteller GT Advanced wollte man dafür in ... mehr... Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Bildquelle: Marques Brownlee/YouTube Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Marques Brownlee/YouTube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, Apple macht halt nichts ohne Hintergedanken!
 
@BartVCD: och man komm runter von deinem Anti-Apple Trip. Was kann Apple dafür wenn ein anderes Unternehmen nicht wirtschaften kann? Oder ist deine Bank auch verantwortlich wenn du dir einen Hauskredit nimmst, die den gewähren und du es nicht schaffst? Dann ist dein Haus auch weg ... nur statt tausende sind es da millionen oder mehr.
 
@Tobiasg: Und du glaubst nicht, das Banken damit kalkulieren können, dass ein Kreditnehmer durch wirtschaftliche Veränderungen nach einer bestimmten Zeitperiode seinen Kredit nicht zurück zahlen kann, um dann die Gerichtsvollzieher los zu schicken!?
 
@BartVCD: Ich weiß gar nicht, warum du so viele Negative bekommst, deine Vermutung ist doch gar nicht abwegig. Apple kann hier sehr wohl damit spekuliert haben, dass der Partner die Liefermenge nicht halten kann, und damit die Übernahme auch geplant haben. Und wenn GT Advanced doch hätte liefern können, dann wären die i-Produkte jetzt mit Saphirglas ausgestattet. Apple kann also von zwei Ausgangsmöglichkeiten profitieren.
 
"Vom Hype zum Fail" ... Wenn ich mich nicht irre, hat Apple zum Thema Saphirglas kein einziges Statement abgegeben. Die Medien haben die Sache hochgepusht und waren am Ende um so mehr enttäuscht.
 
@gola: Apple machts eben wie alle Leute, die nichts drauf geben, was die Nachbarn sagen: Lasse redn ;)
 
@iPeople: Ja, laß die Arbeitslosen ex-GT-Mitarbeiter doch reden...
 
@Chris Sedlmair: Die Spitze von GT hat eben fehlkalkuliert ... ja denke auch, dass die freigesetzten Mitarbeiter darüber wenig glücklich sind.
 
Apple und Saphirglas ist ein Witz. Vor allem die Medien, die es wieder so hingestellt haben, als ob Apple es "erfunden" und massentauglich gemacht hätte. Teure Uhren haben seit den 80er Jahren Saphirglas! Ebenfalls hat Leica seit 2008 Kameras mit Saphirglas auf dem Markt.
 
@Edelasos: Du sagst es, die Medien. Allerdings dürfte Dein Vergleich trotzdem hinken, denn die Uhren und Lameras hatten kein Saphirglas in Verbindung mit einem Touchscreen. Denke mal, darin lag die Herausforderung, oder irre ich da?
 
@iPeople: Die Display-Größe war ein Hindernis. Touchscreen war da kein Problem.
 
@gola: Okay, danke. Ja ne Uhr dürfte um einiges Kleiner sein ;)
 
@iPeople:
Ich bin mir nicht mal sicher ob Saphir auf einem SP überhaupt so eine gute Idee ist.

Ein solches Uhrenglas ist verhältnismäßig dick. Als Displayglas wäre es vermutlich aber deutlich dünner. Erstrecht wenn man die Geräte immer dünner haben will und vorallem auch für die Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung (Lichtbrechung, Refletionen).

Ja, Saphir ist sehr hart. Hart bedeutet aber auch "brüchiger"!? Erstrecht wenn besonders dünn!?
Es wäre also kratzfester, würde aber wohl noch eher brechen als alles was wir derzeit haben?!

Verstehe daher den Sinn nicht so wirklich.
Denn die Kratzfestigkeit haben wir aktuell doch eigentlich im Griff?!
Glasbruch bei Absturz ist doch eher das Problem?
Und das kann ich Saphir nicht wirklich lösen sehen.
 
@OPKosh: Kenne mich damit zu wenig aus, als dass ich mich dazu äußern würde wollen. Denke aber mal, dass diese Überlegung durchaus Beachtung fand.
 
@iPeople:
Es sei denn es war eher "Marketing"?!
So weit mir bekannt ist, hatte bisher nur Apple diese Idee?!
Und Saphir klingt ja auch nach was?!
 
@OPKosh: Als Marketing unbrauchbar, wenn der Traum letztlich aus den von Dir genannten Gründen zum platzen verurteilt ist.
 
@OPKosh: Huawei hat mit dem Ascend P7 eine Version mit Saphirglas.
 
@iPeople:
Das würde ich so nicht sagen.
Es paßt zu Apple's "Edelimage"?!
Immerhin verstehen die neisten Laien unter Saphir eher einen Edelstein?!
 
@Gallowsbird:
Tatsächlich?
Ich dachte der Witz an Apple's Verwendung von Saphir war unteranderem, dass es bisher keiner hinbekommen hätte?
Na dann soviel dazu! ;-)
 
@OPKosh: Nichjt, wenn es nicht kommt. Die Aussage, das einiPhone mit Saphierglas kommt, kam nie von Apple, soweit ich weiß .
 
@iPeople:
"Die Aussage, das einiPhone mit Saphierglas kommt, kam nie von Apple, soweit ich weiß"

:-)
Nein.
Aber indirekt von GT nach deren Pleite?!
Und so ganz uneigennützig wird Apple da nicht investiert haben?
 
@OPKosh: Und wie sollte es beim Marketing helfen? Hilf mir mal auf die Sprünge. Ein "Ätsch, beinahe hättet ihr Saphirglas im iPhone 6 gehabt" ist da nämlich wenig hilfreich.
 
@iPeople:
Was?
Wenn es nicht kommt freilich nicht!

Es ging aber darum, ob es was bringt, im Bezug auf Bruchfestugkeit, WENN es denn dann kommt, bzw. gekommen wäre.
Oder ob es, wenn es denn kommt, bzw. gekommen wäre, nur Maketing gewesen wäre.

Weil ich mir, aus oben genannten Gründen, eben nicht so recht vorstellen kann, dass es was bringt.
 
@OPKosh: Ah, jetzt springst Du zum Konjunktiv. Das las sich in re:1 von re:1 etwwas anders ;)
 
@iPeople:
Ich dachte das wäre selbsterklärend!
Anderenfall ergibt es ja keinen Sinn?!

Und außerdem schrieb ich dort auch: Es sei denn es "WAR" eher "Marketing"?!
;-)
 
Wie auf Golem heute schon zu lesen war: Apple ist feige.

Wenn Apple Eier und Humor hätte, dann würden Sie das neue Datenzentrum in Mesa (!) "Black Mesa Research Facility" nennen. Das W Ä R E mal ne Nummer gewesen... ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich