Windows 7: Microsofts Software Recovery-Seite liefert offizielle ISO

Die Windows 10 Technical Preview hat sicherlich auch so manchen Windows-7-Nutzer dazu bewegt, das neue Betriebssystem auszuprobieren und womöglich haben einige auch gleich das alte System überschrieben. Wer keinen Installationsdatenträger mehr hat ... mehr... Betriebssystem, Windows 7, Os Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 7, Os Betriebssystem, Windows 7, Os Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant wäre zu wissen, wie aktuell das ISO ist, denn bisher war es kein Problem, da ran zu kommen, etwa über Ditital River. Wenn man ne aktuelle Windows-Version zum Installieren will, darf man sich die aufwändigst mit dism selbst bauen.
 
@Niccolo Machiavelli: in Zeiten, wo mancher eine dicke Leitung hat, macht sich die restliche Gemeinde keinen Kopf mehr um solche Sachen. auch bei uns gibt es nur altes dünnes DSL. bei ner VDSL-Leitung wäre es mir wahrscheinlich auch rela egal, aber so ... bitterer Beigeschmack!

aber die Win7 ISOs gibt's ja schon seit ewigen Zeiten bei MS zum DL. wieso wird darauf nicht eingegangen?! SEIT 2012 kann man die laden. DA:

http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_7-windows_install/wo-kann-ich-die-windows-7-iso-dateien/610a3a3c-e99c-42e6-8cf8-fda31127b035
 
@MahatmaPech: Es geht dabei weniger um die Leitung als um die grandiose Zeitverschwendung erst einmal fast zweihundert patches der Reihe nach zu installieren, obwohl man die auch einfach alle paar Monate mal in eine frische ISO integrieren könnte.
Da kann MS mal wirklich zeigen ob sie bei Win10 etwas gelernt haben, denn das soll ja angeblich das letzte Major Release von Windows sein. Wäre schlimm wenn sie diese Tour auch weiterhin so reiten würden, obwohl nie wieder eine vollständige Version kommen soll.
 
@Johnny Cache: sowas gabs ja früher schon von winboard.org, wenn ich nicht irre. wurde ja von MS untersagt, soweit ich das in Erinnerung habe.

hängt am ende auch damit zusammen, daß evtl der eine oder andere Patch ja auch mal zurückgezogen wird oder wie nach Edward-Snowden-Erkenntnissen zu vermuten evtl nachträglich wieder angepaßt werden.

ist so ähnlich wie damals bei NT4 mit der atapi.sys, die ursprünglich nur bis max 8,4GB HDDs zurechtkam. ab SP3 oder 4 war sie dann enthalten oder mußte vorher beim Installationsvorgang per F6 nachgereicht werden.
 
@MahatmaPech: Mir ging es ja jetzt um offizielle ISOs. Und was MS da so als Hilfsmittel für Poweruser anbietet ist schon recht schäbig für den Marktführer.
 
@Johnny Cache: wenn du sowas suchst, dann wirst du bei MS wahrlich nicht fündig. sowas kenne ich nur von diversen Tuxen, die nahezu monatliche Aktualisierungen veröffentlichen.und wie bereits erwähnt, liegt es u.U. an späteren Rückrufen von Updates oder auch dem öffnen von Hintertüren. nach Edward S. kann man ja nichts mehr ausschließen.
 
@MahatmaPech: Es geht nicht um die Downloads. Eher die elends langsame Installation der Updates zusammen mit dem gefühlten Duzend Neustarts
 
@Niccolo Machiavelli: dagegen hat sich eine SSD als recht wirksam erwiesen. dauert damit zwar immer noch etliche Minuten aber halt nicht mehr Stunden oder Tage ^^
 
@MahatmaPech: Sorry, aber in der Zeit, die Windows braucht, um überhaupt zu sagen, ob Updates zur Verfügung stehen, lädt Linux alle Updates für OS und Software herunter und installiert sie.
 
@MahatmaPech: Nicht ganz! Habe erst Samstag meine Evo 850 bekommen und dann Windows natürlich frisch installiert.
Die Downloads waren fix gemacht, aber die Installation von 196 Updates dauerte etwas an die 2 Stunden.

Auch ein Bekannter hat mir dies bestädigt, denn ich dachte schon ich bin ein Einzelfall.

Wobei ich mir jetzt Abhilfe geschaffen habe in Form eines Systemabbilds.
 
@MahatmaPech:
Bitte was? Keine SSD der Dutzenden die ich bis jetzt hatte hat das sehr viel schneller gemacht. Ja, es dauert immer noch Stunden!
 
@MahatmaPech: ich hatte gehofft, das mein Sarkasmus erkannt wird. alleine das da: ^^ sollte doch ausreichen, dass ich auch dort ne Ewigkeit benötige. allerdings doch deutlich flotter als mit ner herkömmlichen HDD.

und jetzt dürft ihr euch nochmal dazu äußern, auf zum zweiten Versuch!
 
@MahatmaPech: ich habe auf meinem Rechner (Samsung 840 EVO SSD) auch so einige Zeit zum >installieren< (nicht herunterladen) gebraucht. Es waren eine Menge Updates und Privat könnte man soweit ich weiß relativ problemlos eine ISO nehmen, diese entpacken, Patches integrieren, ISO wieder in diese WIM?-Datei packen und brennen. Es dauert eben nur sehr lange das zu tun.
 
@Niccolo Machiavelli: Glaube nicht, das Microsoft da noch einmal eine Refresh durchführen wird. Das letzte ISO von Windows 7 ist vom Mai 2011. Vermutlich kommt das selbe ISO auch über diese Recovery Seite.
 
@Niccolo Machiavelli: Berechtigte Frage - zumindest das Windows 8.1 mit Update Image wurde zuletzt im Dezember aktualisiert, ebenso Windows Server 2012 R2 mit Update. Ist also nicht so, dass Microsoft nicht könnte.
 
Das ist natürlich wieder faszinierend von Microsoft, das ausgerechnet OEM:SLP Keys von Vorinstallationen nicht gehen. Denn meistens stehen ja genau die Kunden mit vorinstalliertem Windows ohne DVD da und können so nicht neu installieren. Diejenigen, welche einen Retail Key haben, sind meist auch im Besitz einer DVD.

Hoffe mal, dass Microsoft da noch einmal nachbessert und diese Keys dort auch zulassen wird. Aber letztendlich ist das ja egal, denn solange die Links zu dem Images auf den Digital River Servern funktionieren, kommt da auch ohne so eine Keyprüfung an ein Image ran.
 
@DK2000: Microsoft hat definitiv nachgebessert - ob sich das aber noch auf Windows 7 auswirken wird bezweifle ich. Andererseits lässt das veröffentlichen des Windows 7 Recovery-Images hoffen, dass da noch mehr kommt .
Zumindest im Fall von Windows 8.1 hat man seit wenigen Monaten die Möglichkeit relativ easy ein Image auf aktuellerem Stand ohne Bloatware auf jeden neueren Rechner zu beamen.
 
@Simsi1986: Ja, ich weiß. Aber bei Windows 7 scheint man eine andere Politik in der Richtung zu fahren. Hier kümmert sich Microsoft leider nicht mehr um die Images, obwohl es sich hier wegen der vielen vorhandenen Updates richtig lohnen würde (oder wenigstens ein SP2 oder ein Rollup). Will nicht wissen, wie viele Updates da noch so bis 2020 kommen.
 
@DK2000: Soweit ich weiß gab's von Windows 7 ja nur jeweils zwei Varianten der Images - RTM und mit SP1 von daher eigentlich nicht mit der Entwicklung unter 8.1 vergleichbar. Bin mir jetzt nicht sicher wie's unter Windows 8 aussah aber bis einschließlich Windows 7 war es definitiv so, dass es keine aktualisierten Images gab. Man konnte quasi froh sein, dass MS zumindest bei Erscheinen der SPs die Images angepasst hat.

Daher bleibt vielleicht noch ein Stück Hoffnung, dass die veröffentlichten Recovery Images nur ein erster Schritt waren.
 
@DK2000: Wenn das ungefähr so weiter geht wie bisher hätten wir dann bis zum EoL wohl satte 450 Patches an der Backe. Das ist wirklich mal ein gruseliger Gedanke.
 
@DK2000: eigentlich logisch, denn für den Support von OEM Versionen ist eben gerade nicht Microsoft zuständig. Der PC Hersteller kauft sie billig und darf dafür dann auch den Support liefern.

Ist für den Kunden halt doof, wenn der PC Hersteller keine Downloadmöglichkeit anbietet.
 
@der_ingo: Und genau weil die Hersteller an der Stelle pennen greift Microsoft endlich durch - im Fall von Windows 8.1 sogar durch zur Verfügung stellen von 8.1 Images ohne Bloatware und derzeit Updatestand Dezember 2014, die mit jedem OEM-Gerät auf dem Windows 8 oder 8.1 vorinstalliert war ohne zusätzliche Arbeiten lauffähig sind.

Zumindest wurde es so verkündet - wie es in der Praxis ausschaut kann ich leider nicht nachprüfen.
 
@DK2000: Die Downloads von den Digital River Servern sind seit ca. 12 Stunden breits teilweise abgeschaltet. Ich gehe davon aus, dass sie in den naechsten Tagen komplett verschwinden.
 
@DK2000: Habe einen mit OEM Windows 8 bestückten Laptop und noch einen mit OEM Windows Vista und beide haben eine Recovery Partition die sich sogar sichern läst beim HP ist dieses einfacher als beim Acer.
Also mich stört zwar dieses nur noch Partition auch sehr voralem da der Geräte Preis der selbe bleibt wie bei Datenträgern, aber mein HP Pavilion bietet mir eine Sicherung der Recovery Daten auf DvD, FLash Medien oder Festplatte an.
Dieses werde ich bevor ich ein Upgrade mache auch noch Tuen ein Tip meinerseits holt euch schnellst Möglich noch die ISO zu Windows 8 oder 8.1 bevor diese auch aus den Sicheren Kanälen verschwindet.
 
502 - Web server received an invalid response while acting as a gateway or proxy server.

There is a problem with the page you are looking for, and it cannot be displayed. When the Web server (while acting as a gateway or proxy) contacted the upstream content server, it received an invalid response from the content server.
 
Was das man soll, Win7 derartig stiefmütterlich zu behandeln! Langsam reichts mir! Keine offizielle ISO, kein SP2. 100000 Updates muss man erstmal installieren. Das is doch keine Art und Weise. Am besten Win7 gleich weg was MS?
 
@legalxpuser: nachdem der Mainstream Support abgelaufen ist und mittlerweile eine große Nachfolgeversion da und die nächste im Test ist, hast du das wohl ganz gut eingeschätzt. Windows 7 ist alt, damit steckt man dort natürlich nicht noch dick Arbeit rein.
 
@der_ingo: Der Mainstream-Support ist aber noch nicht so lange abgelaufen und zwischendrin gab's ja auch ein paar Jahre ohne Service Pack. Währenddessen sind die ISOs für 8.1 schon mindestens dreimal aktualisiert worden.
 
@adrianghc: ist ja an sich egal, wie lange er nun abgelaufen ist, oder? Er ist abgelaufen.
 
@legalxpuser: Da du als 7-Besitzer kostenlos an 10 kommen wirst, kannst du dich entspannen.
 
@legalxpuser: einfach windows 8.1 nehmen und du hast alle updates und das schneller als win 7.
 
Verstehe das Problem so gar nicht... hab W10 von der HDD über mein W7 gebügelt... und hinterher per Rollback mein W7 wiederhergestellt. Da wurde kein Datenträger ect für benötigt.
 
@McClane: Windows 0? :D
 
@McClane: Wenn mit Win10 aber schon länger gearbeitet und Programme installiert wurden klappt das eventuell nicht bzw. nicht mehr sauber und es bleiben viele Programleichen usw. zurück.
 
bereits in meinem Post von 1538h hab ich ne Seite gepostet, wo ihr euch ohne Key eure ISOs laden könnt. wenn jetzt jemand natürlich Ultimate benötigt, könnte es schwierig werden.

kann das die Redaktion evtl mal iwie hervorheben? euer Link scheint ja iwie malad zu sein!
 
@MahatmaPech: Ultimate ist piss easy. Gibt genügend Tools um die Beschränkung eines Installationsdatenträgers aufzuheben, dass man frei wählen kann was man draufbraten will.
 
@Aerith: eigentlich muss man dazu sogar nur eine einzige Datei (ei.cfg) löschen und braucht da nichtmal ein Tool zu :)
 
@NewRaven: nicht jeder ist diesbezüglich ein Crack (Profi) und wagt sich an auch an so einfache Sachen. von daher ist es für den wirklichen User u.U. doch eine Schwierigkeit.
 
@MahatmaPech: wieso is ultimate nen prob?

jede dvd läst sich zu ultimate machen: http://www.wintotal.de/universal-windows-7-installations-dvd-erstellen/ (sprich: auf der dvd ei.cfg löschen....und man kann JEDE version bei der install auswählen).

es gibt sogar ein skript womit man eine all in one erstellen kann (alle versionen - x86&x64):
http://www.wintotal.de/universal-windows-7-installations-dvd-erstellen/ (benötigt eine x86 und eine x64 iso)
 
@anon_anonymous: siehe bitte re:1 auf o7

wobei ich eigentlich darauf verweisen wollte, daß es entgegen der News-Ankündigng bereits seit Jahren diverse Win7-ISOs von MS zum DL gibt.

bitte versteht auch diese Ansicht.
 
Trotzdem wäre es eine gute Frage, wieso es nie die Ultimate Version zum direkten Laden gibt.
 
Ich mutmaße mal das dieses mehr von den OEM Herstellern kommen muß da wird es bestimmt wieder Klauseln geben das Microsoft dieses Kunden gar nicht so einfach Bedienen darf ohne Vertragsbrüchig zu werden, bei Preisen von teils 40 Euro für einen Satz Recovery Disk's könnte ich gut verstehen wenn es da seitens HP und co. richtig Stress gäbe.
Ist zwar eine Frechheit aber in der Regel kennt immer jeder 1 der eine DVD sein eigen nennt oder so schlau war sich irgendwann mal eine im Download zu sichern von der Offiziellen Seite.
Mein Tip erstmal ruig bleiben und nicht sofort auf Microsoft einschlagen wahrscheinlich befindet sich die Datenbank noch im "Aufbau" wenn sich nach 3 Monaten Windows 10 die Nutzer die ein Downgrade wollen mehren wieso auch immer wird Wahrscheinlich Microsoft schnell die ISO wieder Freigeben.
Wer jetzt noch schreit nie Windows 10 wir sprechen uns dann 2020 zum Ende des Extendet Support von 7.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte