Mehr Service, aber kein gratis Upgrade für Windows 10 Enterprise

Microsoft hat jetzt ein paar neue Informationen für die Unternehmenskunden veröffentlicht, die ein Upgrade auf Windows 10 planen. Nachdem das Unternehmen bereits umfangreiche Details zu den Upgrade-Möglichkeiten für Consumer veröffentlicht hat, folgt ... mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kleine Korrektur: der Upgrade für homeanwender ist nur im ersten Jahrnach erscheinen von Windows 10 kostenlos
 
@Balu2004: Wobei ich den späteren Ablauf noch immer nicht verstanden habe. Ich habe eine Win8 Lizenz und Datenträger, über Windows update und Store bekam ich sie auf Win 8.1.1. jetzt mache ich bei Erscheinen das kostenlose update auf Win 10. Mitte 2017 muß ich meinen Rechner neu instalieren, jetzt habe ich aber nur eine gültige Win8 Seriennummer. Eine Win10 Iso ( die es ja sicherlich geben wird) kann ich mir besorgen, aber die wird ja keine Win8 Seriennummer akzeptieren. Muß ich dann die ganze Litanei, Win8 Instalieren, 8.1 im Store holen, 8.1.1 als update holen, update auf 10 holen, wieder durchlaufen? Sinnvoll und nutzbar wäre das nur, wenn man beim Update eine gültige Win10 Seriennummer bekommt die auch für einen clean Install funktioniert.
 
@Butterbrot: Für mich käme noch hinzu, das ich Win7 in der Family Variante habe.
1 Key drei für drei mal Windows. Bliebe das auch mit Win 10 erhalten oder Illegallisiere ich dann die anderen beiden Rechner?
 
@Butterbrot: Wieso Win8 installieren und dann einzeln bis auf Win 8.1 mit Update 1 aktualisieren? Kannst auch direkt das neueste 8.1 Image verwenden, welches neben Update 1 auch sämtliche Hotfixes bis Dezember beinhaltet.

Achtung Spekulatius: Wirst wahrscheinlich einen Windows 10 Key bekommen - ähnliche Handhabung wie mit dem Media Center Update zum Erscheinen von Windows 8. Der Key für MC war zeitlich limitiert kostenlos zu haben wenn man Windows 8 besitzt. Könnte man also auch mit dem Windows 10 Key so handhaben.

@MiniComp Bei der Family Variante wird's noch spannend - kann mir nur vorstellen, dass man wie von mir beschrieben oben Key organisieren muss und in deinem Fall eben dreimal. Kann aber auch gut sein, dass du nur einen Rechner aktualisieren darfst. Zum Release gibt's dazu bestimmt mehr Infos.
 
@Butterbrot: War doch bei der "Mediacenter-Version" von Win8 genauso: Du holst Dir eine entsprechende Seriennummer (innerhalb des Aktionszeitraums gratis oder später kostenpflichtig) und kannst diese Seriennummer "so lange Du willst" bei der Updateinstallation und gerne auch der Neuinstallation verwenden - natürlich nur auf so vielen Geräten wie Du Lizenzen hast.
 
War auch vorher schon offiziell bestätigt dass es für die Enterprise-Lizenzen keine Gratis-Updates gibt, steht nämlich im Kleingedruckten auf den Infoseiten von Microsoft.
 
@Islander: Wenn man als Unternehmen aber einfach Windows 7 Pro lizenzen gekauft hat als Unternehmen (haben wir z.B.) kann man dann doch wieder gratis updaten oder sehe ich das falsch?
 
@Islander: Hat man Enterprise lizenziert hat man doch sowieso ne Software Assurance und dementsprechend auch die Möglichkeit, auf die neueste Windows Version zu gehen.
 
@Simsi1986: Wen man klug ist ja. Das ist halt der Vorteil von Abo-Modellen bzw Wartungsverträgen (wie das früher hieß).
 
@Simsi1986: Nicht zwingend. Du kannst auch die Enterprise-Versionen ohne Software Assurance kaufen, gar kein Problem.
 
Also nur für die Enterprise-Lizenzen. Wer also die Pro Version einsetzt kann auch im Unternehmen kostenlos updaten?!
 
@lalanunu: Ja
 
@lalanunu: nun lohnt es sich das wir als Firma immer Einzel Lizenen gekauft haben ;) so können wir unsere ganze Infrastruktur einmal schön gratis auf 10 bringen :)
 
@Conos: So eine Äusserung zeigt, das Du oder dein Boss wenig Ahnung von Systemverwaltung hast. Spätestens bei mehr als 15 Arbeitsplätzen ist es für den Admin eine extreme Erleichterung mit Enterprise Versionen zu arbeiten, ausserdem sind die Enterprise Lizenz Staffelungen wesentlich günstiger.
 
@Butterbrot: Was verstehst du bitte unter günstig? Soweit ich das im Überblick habe ist jede Volumenlizenz von Windows teurer als einzelne Lizenzen. Man darf dabei nur nicht vergessen das mit einer Volumenlizenz auch virtuell installiert werden darf, was man bei einer normale Lizenz nicht darf.
 
@Butterbrot: Danke für eine super analyse unserer Infrastruktur :) wir habens ausgerechnet und die Einterprise Staffelung ist für uns eben NICHT günstiger trotz mehrer 100 Arbeitsplätze. Hat auch das gerade erst durchgeführte SAM Projekt wieder gezeigt. Auch schon vor dem gratis 10 update. Also behalte deine unqualifizierten Aussagen doch einfach für dich :). Der Einzige Vorteil einer Volumen Lizenz ist der geringere Administrative Aufwand. Teurer sind diese auf jeden Fall.
 
@Conos: Da gibt es noch reichlich mehr Unterschiede:

Direct Access (das ist die sicherste Anbindung von Clients an den Firmenserver) geht nur mit der Enterprise Variante.

Virtualisierung mit dem Durchreichen eines Teiles der physischen GraKa im Server an den Client geht nur mit Enterprise. Dadurch können auf dem virtuellen Desktop AutoCAD und sogar Spiele für DirectX 11 etc. pp. laufen. Microsoft stellte dann dem Client nämlich eine RemoteFX-3D-Grafikkarte zur Verfügung. Du hast dann effektiv keinen Unterschied mehr zwischen einem physischen Rechner mit GraKa in mittlerer Preislage und einem virtuellen Desktop.

Speziell für grafikintensive Arbeitsplätze bleibt den Unternehmen nichts anderes übrig, als die Enterprise Versionen zu nutzen und auf dem Server NVIDIA Grafikkarten ab Keppler Kern oder AMD Karten ab der 7er Serie zu nutzen.

Und wenn der Admin auf Nummer Sicher bei der Anbindung der Clients an den Server gehen will, bleibt ihm ebenfalls keine andere Wahl. Direct Access ist IPv6 (bei IPv4 wird getunnelt) plus Zertifikate auf beiden Seiten. Man in the Middle Angriffe gehen da nicht mehr. Und wenn ein Client verloren geht, kann der Admin den Inhalt auf dem verlorenen / gestohlenen Client aus der Ferne löschen.

Firmen, die statt Windows 7 Enterprise die Ultimate Version im Einsatz haben, sind angeschmiert. Ultimate war die letzte frei verkäufliche Version, die das alles erlaubte. Daher sollten Ultimate Versionen auf keinen Fall ein Upgrade erfahren. Es käme einer Kastrierung gleich.

G.-J.
 
@Conos: Tja und wir haben ne Volumenlizenz und dürfen auch kostenlos upgraden - Software Assurance sei dank.
 
@Simsi1986: Denkst Du aber auch nur....

Windows 8 und 8.1 Enterprise ist von Microsoft mittlerweile von der "Software Assurance" herausgenommen worden. Gilt also nur für Altverträge bis zu deren Ablauf oder Erneuerung, aber dann halt eben *ohne* "Software Assurance"

Microsoft holt sich jetzt das Geld, was sie bei den Privatkunden durch kostenfreies Upgrade bestehender Versionen verlieren, bei den Firmen zurück.

Die Hardwarehersteller müssen ja eh Lizenzgebühren zahlen, das kostenfreie Upgrade bezieht sich ja nur auf Privatkunden mit vorhandenen W7 und W8 Versionen.

Dieser relativ überschaubare Anteil am Gesamtumsatz mit Betriebssystemen müssen nun die Firmen kompensieren. Das vergessen uns die Damen und Herren von Microsoft zu erzählen.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Ist mir neu, aber wenn ich das richtig verstehe handelt es sich um eine Trennung von Pro und Enterprise. http://www.software-express.de/lizenzierung/upgradeberechtigungen-auf-windows-8-1-pro-und-enterprise/

Die SA für Client-OS gibt's also weiterhin nur eben umständlicher / teurer.
 
@Gajus-Julius: Keine dieser Funktionen wird benötigt. Von daher kein Argument für Enterprise Version.
 
@Conos: Was denn nun? Sind die günstiger oder teurer? Du kannst nicht beides behaupten ...
 
@lalanunu: ? Wo habe ich mir widersprochen? Ich sagte klar, das Volumen Lizenzen für uns teurer sind.
 
Was ist mit Ultimate Kunden?
 
@fabian86: Du kannst wohl von Win7 Ultimate auf Win10 Prof. upgraden. Da ist nirgendwo Ultimate erwähnt, also sieht es so aus als ob es wie die anderen Versionen kostenlos ist.
 
@fabian86: Die haben eh zu viel Geld. Die zahlen den vollen Betrag.
 
@haha123: Hat doch damals nur etwa 130€ gekostet... Habe mir damals z.B. auch die Vista Ulti gekauft.
 
@L_M_A_O: Also den Faktor 10 zu viel Geld. Win 8.1 Pro im herbst für 15€ bei Ebay geschossen.
 
@haha123: Warum ist den 130€ für ein BS viel??? Man kann doch das bisschen für ein BS sparen. Die letzten Jahre habe ich jedoch keinen Cent ausgegeben(MSDNAA/Dreamspark) ,wenn ich es jedoch nicht kostenlos bekomme hätte, hätte ich es immer gekauft.
 
Solange man für jeden Benutzer und jede kleine Serversoftware auf MS Servern eine CAL braucht und für jeden Benutzer auf einer VM eine VDA Lizenz, so lange ist und bleibt MS zu teuer wenn man es in Unternehmen legal betreiben will.
 
@Shadow27374: Jain.

Für kleinere und mittlere Unternehmen bis zu etwa 50 Bildschirmarbeitsplätzen kann es billiger werden, da der Mehraufwand für die Administration von Linux oder Unix Kisten erheblich werden kann, insbesondere in gemischten Umgebungen, weil die Buchhaltung oder das Warenwirtschaftssystem doch nur unter Windows läuft.

Das kann sich ändern, wenn die Zusammenarbeit zwischen IBM und Apple derart Früchte trägt, dass auch Klein- und Mittelbetriebe hiervon profitieren.

Für meinen Brötchengeber (staatlicher Investor) hat IBM vor ein par Wochen in Dubai die ersten 100 Apps im Bereich Finanzindustrie vorgestellt. Das sah dann schon sehr gut aus. Da reicht auf Clientseite jeder MAC-Rechner aus, und auf Serverseite gehen Apple Server (hust...) sowie alle Linux- Unix- und AIX-Server.

Wenn die Firmen IBM und Apple das in Zukunft auch runterskalieren auf Kleinbetriebe, kann sich MSFT sehr warm anziehen. Derzeit nutzen die noch gehäuft Anwendungen von SAP und Co. Wenn die erst einmal bei Lexware und Co. einbeziehen, wird es für MSFT sehr eng mit ihrer unverschämten Lizenzkostenpolitik.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Mein Brötchengeber sieht das anders. Als er hörte, dass jeder Benutzer der sich von einem Thinclient auf eine Windows VM anmeldet eine VDA Lizenz braucht, fiel er aus allen Wolken. Als ich dann noch erwähnte, dass jeder Benutzer eine CAL für die Anzahl an MS Servern benötigt, brach die Hölle los... SBS 2011, MSSQL, Exchange sind sage und schreibe drei CALs für einen einzigen Benutzer + eine VDA Lizenz damit er auf die VM darf und noch eine Volumenlizenz für Office damit das auch auf die VM darf... Das ist alles viel zu teuer.
 
@Gajus-Julius: "da der Mehraufwand für die Administration von Linux oder Unix Kisten erheblich werden kann" Bei uns ist der Administrationsaufwand für die Server, die auf Linux migriert wurden, deutlich gesunken. Eine pauschale Aussage ist diesbzgl. eigentlich Käse. Manchmal hat man mit Linux mehr Aufwand, manchmal mit Windows.
 
warum packt man bei Winfuture eigentlich in jede Windows 10 News diese Screenshotsammlung rein? Ihr glaubt gar nicht wie nervig das in der Handyansicht ist.
 
Microsoft erstickt irgendwann an ihrem diversen verkomplizierten Lizenz-Geraffel! Hatte damals 2 Win8 Lizenzen für ca. 40 Euro je Lizenz geholt. Die Lizenznummern funktionieren auch bei Win 8.1.1 nur muss ich bei der Installation noch einen Microsoftschen generischen Install-Key angeben, obwohl meine beiden Lizenzen auf meinem Microsoft-Account registriert sind und ich die original Win8.1 System-Dvd besitze. Erst nach dem ersten Start muss man dann noch über den Befehl 'Slui.exe 0x3' die richtige gekaufte Lizenznummer in das BS einspielen. Definitiv werde ich nicht zu den Early Adaptors gehören und mal das Jahr abwarten, was sich da noch tut.
 
Nach der Kundenschikane mit Win8 müsste eigentlich die 10er Version unaufgefordert mit jeweils nem 100€ Schein zugeschickt werden! MS macht was sie wollen, aber nicht mehr mit mir.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.