Kanzleramt: Spionage-Trojaner Regin über Jahre unentdeckt aktiv

Eine Mitarbeiterin des Bundeskanzleramt wurde über längere Zeit von einem westlichen Geheimdienst ausspioniert. Zum Einsatz kam dabei eine Malware, bei der erst kürzlich eine Verbindung zur NSA hergestellt werden konnte. Der Schädling selbst war ... mehr... Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Bildquelle: / Flickr Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach Merkel wird da eine Bombe platzen... Ich hoffe das es sprichwörtlich bleibt, EU und USA werden nicht mehr lange Freunde bleiben, da bin ich mir sicher. ein kleiner Generationswechsel in den Spitzen und es kracht.
 
@knirps: Und genau das gibt mir zu Denken. Du weißt, was ein in die Enge getriebener Tiger macht?
 
@iPeople: Ein kampf gegen Russland, EU und China... werden USA wohl nicht überstehen.
 
@knirps: Ich tippe mal nicht auf einen bewaffneten Kampf.
 
@iPeople: Dann gibts auch nichts zu befürchten.
 
@knirps: Naiv, zu glauben, dass einzig Gefährliche wäre eine bewaffnete Auseinandersetzung.
 
@iPeople: Wir sind von den USA nicht abhängig was Lebensfähigkeiten angeht. Wir können unsere Nahrung selber anbauen, wir haben genug Wasser, wir sind auch von Wissenschaft und Forschung nicht von den USA abhängig...
 
@knirps: DAS habe ich auch nicht gemeint ;)
 
@iPeople: Dann definieren wir Gefährlich sehr unterschiedlich.
 
@knirps: Offensichtlich ... oder Du denkst nicht weit genug.
 
@iPeople: ich denke soweit, wie ich in einem kalten Krieg gefährlich einstufen würde. Solange mein Leben nicht in Gefahr ist, Nahrung- und Medizinversorgung gewährleistet ist - in beiden sind wir unabhängig, sehe ich keine Gefahr. Alles andere sind Luxusprobleme die mit einer Gefahr für mich nichts zu tun haben.
 
@knirps: Und da haben wir es schon ... zu kurz gedacht. Eine instabile Gesellschaft (und das ist ohne Waffengewalt recht einfach zu bewerkstelligen), ist sehr gefährlich. Ich lehne mich mal weit hinaus und zeichne mal ein Worst-Case-Szenario: Bürgerkrieg.
 
@iPeople: Ich sehe keine instabile europäische Gesellschaft wenn wir auf Konfrontationskurs mit den USA gehen.
 
@knirps: Dann hoffe ich mal, dass es so bleibt.
 
@iPeople: Diese Hoffnung teilen wir.
 
@knirps: Apropos "Kalten Krieg" ... Du weißt, wer den letzten davon gewonnen hat?
 
@iPeople: Das ist eine Definitionsfrage. Indoktrinierte sagen die USA. Tatsache ist das die DDR finanziell am Ende war und sich Moskau den Halt dieser nicht mehr leisten konnte. Der Anlass der so genannten "friedlichen Revolution" hat man genutzt um sie abzustoßen. Findest nicht, dass das ganze letztendlich nicht ein bisschen zu leicht war?
Auch hat sich das Weltbild schon ein wenig geändert. Wir haben mit China einen neuen großen Player in der Welt. Mit Brasilien kommt ein neuer großer Player mehr und mehr hinzu. Der Afrikanische Kontinent findet zu einer Union zusammen. Das ist nicht mal so einfach gestrickt wie vor ein paar Jahrzehnten.
 
@knirps: Nicht die USA, sondern der Westen allgemein. Es geht nicht nur um die DDR, sondern um den gesamten Ostblock. Die DDR war finanziell am Ende? Gelächter ... die paar Schulden, welche auch noch fristgerecht abgezahlt wurden. Und laut Deiner Definition bin ich jetzt ein "Indoktrinierter" ;)

Und das China als großer Player eine Diktatur mit erzkapitalistischen Touch ist, ist Dir entgangen?

Und das der afrikanische Kontinent zu zusammenschließt, um eine wirtschaftliche Macht darzustellen, dürfte Dir auch nicht entgangen sein.
 
@iPeople: Für mich ist China keine Diktatur. Chinesen sind freie Menschen, sind nicht eingesperrt und dürfen das Land verlassen.
Was bringen uns denn unsere Wahlen? Schröder? Merkel? Unser Bundestag ist doch auch nichts weiter als eine Einheitspartei. Was meinst du wie schnell du weg vom Fenster bist, wenn du ein Systemgegner bist - Siehe Pegida, AfD, NPD. Sobald du gegen das Grundgesetz bist, ist Deutschland (wie auch jedes andere westliche Land) nicht anders als China.
Wer sich nicht an den Leitfaden hält, wird entsorgt.
Es gibt keine Demokratie im Westen, wir definieren Diktatur nur ein wenig anders.
 
@knirps: Und wo sind die ganzen Regimekritiker in Deutschland eingekerkert? Und Freiheit würde ich nicht unbedingt dahingehend defineiren, ob man ein Land verlassen kann, sondern wie es sich innerhalb des Landes lebt.
 
@iPeople: Ich weiß es nicht. Das ist das schlimmer an der Sache, in China gibt es wenigsten Klarheit drüber.
Heinz Buschkowsky (da du Berliner bist, muss ich dir nicht erklären wer das ist) ist zurück getreten, wegen mangelnder Dienstfähigkeit. lachhaft! Du glaubst doch solche Aussgen nicht ernsthaft? Der man hat etwas zu viel Wahrheit in den Mund genommen und schließte sich der Multikulti Heuchelei nicht an. Der wurde zum Rücktritt komplimentiert.
 
@iPeople: Wenn Moskau hätte wollen hätte sie die Revolution ganz einfach niederschlagen können. Glaubt hier irgendwer tatsächlich, dass das kein abgekartetes Spiel war? http://www.amazon.de/Offenbarung-23-Krauts-R%C3%BCben-H%C3%B6rspiel/dp/3785733003
 
@knirps: Was ich glaube, ist irrelevant. Heinz Buschkowsky hat etwas gesagt, was in Dein Weltbild zu passen scheint. In meins passt es eher nicht.
 
@iPeople: Buschkowsky hat die Dinge genannt wie sie sind und nicht wie sie sich einige vorstellen. Und da ich Neuköln sehr gut kenne kann ich nur sagen, das der Mann Recht hatte. Mein Weltbild ist irrelevant, Buschkowsky sagte die Wahrheit und das gefällt mir. Und er machte auch Deutlich das an dieser so schnell auch nichts zu ändern ist.
 
@Memfis: Und Dein ganzes Wissen basiert jetzt auf einer CD? Natürlich hätte Moskau das, sogar die NVA hätte eingreifen können. Warum sie es nicht taten, ist reine Spekulation. Ich könnte jetzt kontern, dass ich genug zu der zeit aktive NVA-Leute kenne, die sich damals geweigert hätte, gegen das eigene Volk mit Waffengewalt vorzugehen. Das Ganze Theater um 1989 lädt ein zu spekulieren und wie immer gibt es Leute, die das glauben und jenes eben. Aber stochern wir doch mal : Wenn alles abgesprochen war, warum hat der Osten dann nachgegeben und dem Westen, also dem westlichen Gesellschaftsystem, quasi alles übergeben? Letztlich bleibts doch bei meiner Aussage: Der Westen hat gewonnen.
 
@knirps: Oh, ich kenne Neukölln auch, bin da öfter und fühle mich da sicherer, als in Marzahn. Und nun? Er hat etwas gesagt, was DU für wahr nehmen willst. Man könnte auch andersrum arguemtieren: Er wurde wegkomplimentiert, weil er Müll geredet hat. Aber das wäre jetzt ein Hin- und Her, in Folge dessen Du mir Naivität vorwerfen wirst, dass ich von den Medien gehirngewaschen wäre und was sonst noch in solchen Diskusionen dann aufkommt. Darauf habe ich keinen Bock und es wäre auch das falsche Forum hier.
 
@iPeople: Warum wurde die NVA denn auf einmal so zahm und hat 30 Jahre zuvor auf die eigenen Leute geschossen bei Versuch die Grenze zu überwinden? Da bedarf es nicht viel Spekulation, sie sind zur Zurückhaltung befohlen worden, sonst hätten die da rum geballert. Da wär ne Brigade angetanzt und hätte da ganz schnell für Ruhe gesorgt.
 
@knirps: Vielleicht, weil die Menschen in der NVA auch nen Kipf zu Nachdenken hatten? Vielleicht waren das 30 Jahre zuvor ganz andere Kader? Möglicherweise gabs einen "seichten Generationswechsel" innerhalb dieser 30 Jahre ... Nur mal so als Denkanstoß.
 
@iPeople: Freies Denken wurde in diesem Regime bekämpft. Das mag ja sein, das der ein oder andere mal was hinterfragt hat. Aber sicher nicht eine ganze Streitkraft die einen Sinneswandel erfahren haben. Dafür gab es, und gibt es heute noch, zu viele die dem System treu waren aus Überzeugung.
 
@knirps: Es darf nicht sein, was nicht sein darf und deshalb muss es so sein und nciht anders ... ja ergibt Sinn.
 
@iPeople: In der Größenordnung definitiv, ja. 155.319 Soldaten bekamen kollektiv einen Sinneswandel. Jane, ist klar.
 
@knirps: Es reicht, wenn einige Führungsleute unter denen sind.
 
@iPeople: Es muss der Oberbefehlshaber diesen Wandel erfahren haben, an sonst wird der Befehl dem nächsten weiter gegeben. Wenn die Revolution auf Basis einer NVA-Verweigerung erfolgreich gewesen wäre, würde die Geschichte anders erzählt werden.
 
@knirps: Deine Geschichte? Als Basis habe ich gar nicht behauptet.
 
@iPeople: Natürlich hast du das behauptet (re:24). Nicht mit diesem Wort, aber das spielt keine Rolle.
Meine Güte, du solltest deine Freunde besser auswählen, die weichen dir das Hirn auf.
 
@knirps: Wo ist in re:24 die behauptung, dass eine Verweigerung der der NVA die Basis der Ereigenisse um 1989 war?

Und da gehts schon los ... Damit bin ich raus.
 
@iPeople: Ich bereute jedes mal mich mit dir auf eine Debatte einzulassen. Du bist zu keinerlei Objektivität fähig. Du versteckst dich hinter relativen, nicht konkreten, schwammigen Aussagen und nimmst keine konkrete Stellung.
Deine Aussage aus re:24 untermauert das regelrecht. Achte doch mal drauf was du zwischen deinen Zeilen aussagst! Man, denke doch mal weiter, tue doch mal das was du selber von anderen fordert!
 
@knirps: Da magst du durchaus recht haben ... aber auch bei Deinen beiträgen jetzt hier konnte ich auch nach zweimaligem Lesen keine Objektivität feststellen. Genau wie ipeople ergehst du dich in speklutionen und mutmaßungen subjektiver natur. ihr nehmt euch also beide nichts.
 
@knirps: "Und wo sind die ganzen Regimekritiker in Deutschland eingekerkert?"
"Ich weiß es nicht. Das ist das schlimmer an der Sache, in China gibt es wenigsten Klarheit drüber."

Ach, so ist das... Deswegen liest man in allen Online-Foren nur Loblieder auf Merkel und deswegen schreibst du von deinem Kerker aus. Alles klar.
 
@adrianghc: So singt man denn Loblieder auf Merkel?
 
@knirps: Das war ja eben ironisch gemeint. Müssten die ganzen Regierungskritiker im Internet (von denen ich jede Menge sehe) deiner Aussage nach nicht längst eingekerkert sein wie in China?
 
@adrianghc: Eingekerkert funktioniert bei uns anders. Man wird mundtot gemacht. Natürlich unterschiedet sich die Handlungsweise. Bei uns fällt es auf wenn ein Mensch fehlt, in China nicht. Man siehe den Aufwand bei der Linkspartei. V-Männer, Staatsschutz usw. weil diese, zum Teil, gegen das System sind.
 
@knirps: Das ist eine recht interessante Aussage. Da frage ich mich aber, wie lange so ein prozess dauert. Frau Wagenknecht tritt immernoch ungehindert in talkshows auf und hält Reden im Bundestag, mal so als Beispiel.

Hier mal ein Beitrag aus der Lügenpresse dazu:

http://www.tagesspiegel.de/politik/entscheidung-des-innenministers-verfassungsschutz-stoppt-beobachtung-von-linke-abgeordneten/9618304.html
 
@knirps: Das ist jetzt aber was ganz anderes, als das, was ich von dir weiter oben zitiert habe. Und so mundtot scheinst du jetzt ja auch nicht zu sein. ;P Abgesehen davon, ob das mit der Beobachtung von linken Abgeordneten durch den Verfassungsschutz eine schöne Sache war (und immerhin gibt es bei uns die Möglichkeit, dass das an die Öffentlichkeit gelangt und verurteilt wird), die Linkspartei darf sich doch ohne Probleme zur Wahl stellen, wird in den Bundestag gewählt und beteiligt sich ja sogar an einigen Landesregierungen. So einige Mitglieder der Linkspartei kommen auch regelmäßig in den Öffentlich-Rechtlichen zu Wort (SarahWagenknacht z.B.).
 
@topsi.kret: Wie ungehindert Frau Wagenknecht ist, kann wohl nur sie selber beantworten. Und du musst den von dir verlinkten Artikel in Gänze lesen: "Extremistische Strömungen bleiben im Visier".
Die Linkspartei hat sich dem Einheitsbrei Im Bundestag weitest gehend angeschlossen. Innerparteilich akzeptiert man das Grundgesetz und damit das System. Warum akzeptiert die Linkspartei es jetzt? Weil sie hinter vorgehaltener Wand nur diese Wahl hatten: Sich anpassen oder einknicken. Wäre sie nicht eingeknickt wäre ein Verbotsverfahren nach dem anderen gekommen, ähnlich wie mit der NPD. Zwar hat die NPD immer "gewonnen", praktisch haben die Verfahren dieser Partei aber geschadet, da sie vom Volk praktisch nicht beachtet wird. Und genau das ist das Ziel. So lange drauf hauen, bis nicht mehr interessant.
 
@adrianghc: Und du siehst gleich das großer aber... Auf Bundesebene würde sich keiner mit der Linkspartei zusammen schließen da diese z.B. für den Nato Austritt ist.
 
@knirps: Ja...ist ja ihr gutes Recht, nicht die Meinung der Linkspartei zu teilen. Was willst du damit sagen?
 
@adrianghc: Das im Falle einer tatsächlichen Gefahr durch die Linkspartei, diese ausgeschalten wird. Denn ein Natoaustritt ist für den Verdrossenen sowas wie Blasphemie.
 
@knirps: Vergiss bitte nicht die Chemtrails, mit der uns unsere NATO-Zionisten-Vasallen-Regierung gefügig machen will!
 
@knirps: Und wie wird die Linkspartei deiner Meinung nach in dem Fall ausgeschaltet (was ja anscheinend mit Sicherheit geschehen würde)?
 
@Goodplayer: Na soweit gehe ich nun nicht.
 
@knirps: Sag mal, findest Du es nicht selber peinlich, wie Du Dich widersprichst? LINKE hat sich angepasst, sonst würde ihnen ein Verbotsverfahren drohen, wie der NPD, welche diese bisher jedesmal gewonnen hat. Denke mal, das spricht für sich und lässt man mal im Raum stehen. Ich verlasse diese Diskusion jetzt.
 
@adrianghc: Ein plötzlicher Herzinfarkt des Spitzenkandidats, auf einmal sind ungezählte Wahlzettel aufgetaucht die alles nochmal verändern könnten, die Linkspartei findet keinen Koalitionspartner und der Bundespräsident löst den Bundestag auf - Neuwahlen...
 
@topsi.kret: Du hast meinen Text nicht verstanden, wie ich bemerke.
 
@knirps: Und irgendwelche Argumente außer Mutmaßungen hast du? Und wenn die Linkspartei keinen Koalitionspartner fände hieße das doch auch erstmal nichts außer, dass die anderen Parteien keinen geimensamen Nenner mit ihr finden - und stell dir vor, daran müsste die Linkspartei nicht einmal völlig unschuldig sein.
 
@adrianghc: Die Linkspartei war ein Beispiel. Wir können für diese jede beliebige Partei einsetzen, die das System nicht nur in Frage stellt, sondern verändern möchte.
Ich weiß nicht wie alt du bist, wie du das politische Geschehen verfolgst und interpretierst. Für mich ist da eine Verlogenheit die sich durch ehrliche und nachvollziehbare Vorgehensweisen nicht erklären lassen.
Ich habe das weiter oben schon geschrieben, Heinz Buschkowsky ist wegen "mangelnder Dienstfähigkeit" zurück getreten... jane, ist klar.
Wahrscheinlicher ist, das dieser mann nicht zum Konzept "Der Islam gehört zu Deutschland" passt und aus dem Weg geräumt werden muss.
 
@knirps: Ich will aber echt Amerikanisches Chlorhuhn und keinen Deutschen abklatsch ;-)
 
@Paradise: Es gibt kein amerikanisches Chlorhuhn, das ist die Ironie bei der Debatte.
 
@iPeople: Worauf beruht die Führungsrolle der westlichen Demokratien. Auf demokratischer Wahlmehrheit in der Welt? Objektiv festgesteller höherer Intelligenz?
An wen muss ich also diese Anforderungen der Mehrheitsentscheidung zuerst stellen, als Einwohner einer angeblich 'demokratischen' Gesellschaft?

Deutschland stirbt 2200 aus, wenn wir weiter diskutieren ob man Karriere und Fortpflanzung mit geudertem Hintern sich leisten kann... Es wird einfach so passieren, ganz ohne Träne im Knopfloch.. Manche sind richtig putzig, gehen wegen anderen auf die Strasse und verorten die Probleme dort... 2200 wird die Quote der über 60 jährigen bei knapp 50% liegen.

Und global gesehen besitzt auch die USA nur knapp 5 % der Weltbevölkerung.. also wie soll eine globale Demokratie aussehen? Wir behalten unsere Führungsrolle weil wir was sind? Lässt sich da noch irgendwas in Demokratie reininterpretieren so dass unsere eine Stimme mit 100 mulitipliziert wird?

Weiterträumen! der Rest erledigt sich von selbst und glauben sie mir, die Politiker wissen das... nur in L und D gehen 'egidas' auf die Strasse die glauben andere wären dran schuld...

Schauen sie sich mal die Bevölkerungsprojektionen an oder nehmen sie etwa an dass selbst wenn andere Demokraten wären, sie automatisch uns alimentieren müssten, aus irgendeinem herbeigeschnitzten opportunistischen Grund..

Der Alptraum des demokratischen Westens heutiger Prägung wäre es wenn alle anderen demokratisch würden.... und wirklich mehrheitlich über die Resourcenverteilung abgestimmt würde...
 
@tommit: Keine Ahnung, worauf Du hinaus willst.
 
@knirps: Da ändert sich auch bei einem Regierungswechsel gar nichts.
 
@MaikEF_: Aber sowas von. Denn es gibt gerade einen leichten Generationswechsel.
 
@knirps: Ja, eine generation von Träumern.
 
@iPeople: Vll. brauchts das auch mal wieder. Generation Verdrossenheit hat ausgedient.
 
@knirps: Mit Träumereien kommen wir aber auch nicht weiter.
 
@iPeople: mit Träumereien sind wir auf den Mond gekommen und kommen weiter. Träumereien ist die Basis allen Fortschritts. (Ich bin grammatikalisch mit dem Satz nicht zu frieden.... xD )
 
@knirps: Es ist ein Unterschied, ob man durch Träumerein etwas erreicht, was technisch möglich ist oder ob man eine Gesellschaft komplett umkrempelt.
 
@iPeople: Ich halte es für überfällig. Es hat sich ausglobalisiert meiner Ansicht nach.
 
@knirps: Du beschränkst Deine Sicht auf die wirtschaftliche Ebene.
 
@iPeople: Weil davon nun mal alles abhängig ist. Die Menschheit hat ihre Existenz auf Geld reduziert. Genau da muss angesetzt werden um das zu ändern.
 
@knirps: Die Menschheit hat sich nicht auf Geld reduziert, sondern war schon immer darauf bedacht, Handel zu betreiben. Geld ist nur ein Mittel dafür. Was Dir vorschwebt, ist eine klassenlose Gesellschaft ohne Gier, Machtstreben, Ehrgeiz und dem Streben nach Mehr. Und genau das wird nicht funktionieren, leider. Glaubst Du ernsthaft, die Menschen hören auf einmal auf, nach Mehr zu streben? Niemals.
 
@iPeople: Das stimmt nicht. Eines der größten Lügen die es gibt, erfunden von Kapitalisten um ihr System zu rechtfertigen. Tatsächlich gibt es keinen Beweis das die frühere Menschheit Handel getrieben hat. Da lief vor kurzem eine Doku auf Arte die das Thema behandelt hat. Der Handel entstand erst mit dem Bilden von Städten und Nationen.
 
@knirps: Handel enstand, als man merkte, dass sich tote Mammuts schlecht als Zahlungsmittel eignen. Handel gabs schon zu Urzeiten, wenn auch im kleinen Rahmen. Was es auch zu Urzeiten schon gab: Auseinandersetzungen zwischen Gruppen.
 
@iPeople: Nope. Das ist nicht nachgewiesen und davon gehen Forscher heute auch nicht mehr aus.
 
@knirps: Bis wir eine Gesellschaft wie in Star Trek haben muß aber noch ein MASSIVSTES umdenken auf allen leveln stattfinden. Denn derzeit sind die Menschen gründlichst von allen Seiten darauf indoktriniert "mehr zu haben als der Typ nebenan", sei es finanziell, Karriere oder anderes.

Ich glaube nicht das zu meinen Lebzeiten ein derartiges umdenken/zusammenrücken stattfinden wird.
 
@Aerith: das umdenken findet schon statt. Aber ja, es dauert zeit.
 
@knirps: Also noch seh ich nix vom Umdenken. Und es wird auch kein Umdenken stattfinden, da die Geschichte gezeigt hat das der Mensch nur dann umdenkt wenn er durch äussere Umstände gezwungen wird.

Zunehmend schwindende Ressourcen aller Art werden der gier basierten Wirtschaft ohnehin bald den Hahn zudrehen.
 
@Aerith: du hast dein empfinden, ich meins ;-)
 
@knirps: Wenn überhaupt, dann aber nur für´s Volk. Niemand in der deutschen Bundesregierung hat den Ar*** in der Hose, den Amis zu sagen "Bis hier hin und nicht weiter!", die haben alle kein Rückgrad. Lieber wird sich den Amis an den Hals geworfen und sich für diese prostituiert, als Politik im Interesse des eigenen Volkes zu machen.
 
@MaikEF_: in dieser Bundesregierung ist das zutreffend. Erst recht mit einer DDR geschädigten Kanzlerin und einem DDR geschädigten Präsident, beide mit Religiösen Hintergründen. Meine Zustimmung, da ist nichts zu erwarten diesbezüglich.
 
@MaikEF_: niemand hat den ar... in der hose? wir sind immer noch besetzter kriegsverlierer und die bevölkerung weiß nicht, was die brd alles an geheimverträgen mit den usa geschlossen hat. mit tränen in den augen sagen deutsche politiker, von deutschland soll nie wieder krieg ausgehen. doch kaum sind die usa im krieg mit dem irak oder einem x-beliebigen anderen morgenland (manche nennen es schurkenstaat), wird die brd als zwischenstation für amerikanische truppen genutzt. erkennt wer den fehler?

ich denke, wir dürfen mit den usa keinerlei krieg führen, ohne gegen verträge zu verstoßen. mal abgesehen davon, daß uns die usa (wieder mal) unangespitzt in den boden stampfen würden.
 
@stereodolby: Aus genau diesem Grund tut die amerikanische Regierung alles mögliche, um eine Annäherung Europas - auch Deutschland - an Russland zu verhindern. Dann würde nämlich der Machteinfluss der USA schwinden, weil sie nicht mehr diejenigen wären, die alles diktieren könnten! Bestes Beispiel sind die durch den CIA manipulierten Proteste auf dem Maidan in der Ukraine.
 
@knirps:
Alle 4 Jahre wieder... Es wird sich gar nichts ändern. Wir werden auch weiter den USA tief im Arsch stecken bleiben. Die können noch viel schlimmere Dinge tun bis sich da was ändert. Selbst bei sich Zuhause machen die ja was sie wollen und keinen interessiert.
Jeb Bush oder Hillary Clinton...? Ist ziemlich egal was da kommt, das wird nur die nächste Strophe der Katastrophe.
 
@Freudian: Solange das dumme Volk (die überwiegende Mehrheit) weiter CDU/CSU wählt, wird das wohl so sein. Scheinheilige Politiker, die sich hinter einer Religion verstecken und glauben auf dieser Basis alles rechtfertigen zu können.
Bis heute haben auch die wenigsten verstanden das Deutschland ein Gottesstaat ist. Siehe Präambel, den Einfluss der Kirche und die Vorteile die die Kirche seitens des Staates bekommt.
 
Also was die immer behaupten?

In kürze werden wir eine Logische Erklärung der Kanzleramtsministers (zuständig für Geheimdienste) bekommen, in der nachvollziehbar erklärt wird, das das nur eine Ressourcenschnittstelle zum Legalen Austausch von Daten der Dienststellen unter Verbündeten war, über die NIE NICHT geheime Informationen flossen (Punkt).
Eine NSA geführte Geheim Operation hat es nie gegeben und ist unter Verbündetten doch völlig illusorisch, da die NSA doch sowieso alles vom BND bekommt ob sie es haben will und oder auch nicht (Basta).

Diskussion ist beendet (fürs Kanzleramt)!
 
@Kribs: USA und Verbündete? Irgendwie hört sich das jeden Tag immer mehr wie ein Witz an. Naja, da drüben sitzen vorwiegend Spinner an der Macht...
 
@Niviaracerco: Hier sitzen auch gefährliche(!) Spinner. Da tun sich die BRD-Regierung und die US-Regierung wenig.
 
@Niviaracerco: Dem Sinn nach hast du Glas Klar Recht!
"Spinner", war für mich immer die "Koseform" eines (mehr oder weniger) Liebenswerten Menschen, der Unsinn verzapft ohne wirklich gefährlich zu sein.
Das was übern Teich und hier an Geistigen Brandstiftern rumläuft und das Sagen hat, ist genau das Gegenteil von einen "Spinner" und Brand Gefährlich.
 
Im Kanzleramt sind eben nur unfähige Mitarbeiter. Sowas muss gefunden und beseitigt werden.
 
@jediknight: Richtig,jedes kleine Internet Kind hat einen "schönen,guten" Virenscanner auf dem Rechner .. nur unsere Regierung wohl nicht.
 
@malocher: da nach obigem Newstext das Ding sowas von eindeutig und gut bewiesen von ein oder 2 Garagenprogrammierern stammt, es sich in keinster Weise um ne Etage höher angesiedelten hoch komplexen Kram handelt, an dem ganz gewiss ne ganze Ladung Leute gearbeitet haben muss, damit es SO gut ist, wie es ist.. reicht da ein normalo Antivir natürlich ganz klar aus, das soooofort zu finden.
 
@jediknight: sagst bzw. schreibst du hier Bescheid, wenn sie dir unaufgefordert ein Stellenangebot machen ?
 
@jediknight: Hier handelt es sich nicht um einen Virus der von 3 bärtigen Russen programmiert wird, sondern um ein Schadprogramm das von einer Organisation entwickelt wird das ein Etat von ein paar Milliarden Dollar hat. Und du glaubst so ein Programm wird von G-Data oder Kaspersky Antivirus erkannt?! In welcher Traumwelt lebst du eigentlich? Weißt du überhaupt wie Virenprogramme funktionieren. Die meisten suchen nur nach Signaturen ab und untersuchen vielleicht Aktivitäten der Prozesse. So ein Virus hat keine bekannte Signatur und kann auch gut verschleiert werden.
 
nichts, einfach nichts wird passieren. Es wird Tot geschwiegen, wie immer. Oder es wird ein neuen Untersuchungsausschuss geben, der nichts macht und nach außen noch ermittelt, ohne etwas festzustellen.
Welch narr glaubt an was anderes in diesen Korrupten Staat
 
@eltonno: man sollte sich deine Meinung nicht aus populistischen Medien wie Winfuture bilden. Mehr als nur die dumm verfasste Überschrift lesen.
 
Äääh?! Haben wir da wieder einen typisch News-Header wie in der Boulevard-Presse. Da steht. "...Kanzleramt: Spionage-Trojaner Regin über Jahre unentdeckt aktiv..."! Wenig später ziemlich am Ende der News steht dann (kleiner!): "...Eine Überprüfung des Dienstrechners der Mitarbeiterin ergab allerdings keine Hinweise auf eine Verbreitung im Bundeskanzleramt..."!!! Also im Klartext: Im Kanzleramt KEIN !!! Spionage-Trojaner Regin! Header schlichtweg falsch und sachlich nicht richtig! Liebes Winfuture, muß dieser Berichts-Stil so sein?!
 
@Kiebitz: Eigentlich traurig, das man die Qualität der Winfuture News weit unter den durchschnittlichen Printmedien einordnen muss. grundsätzlich geht keine News mehr von WF ohne sich mit einer anderen Quelle verglichen zu haben um festzustellen das hier totaler Bullshit steht.
 
@knirps: Ein sehr hartes Urteil, zumal Bullshit Biologich abbaubar ist, wohingegen uns diese "Artikel" verfolgen werden bis man diesen Planeten Formatiert?
;-)
 
@Kribs: xD
 
@Kiebitz: das liegt wahrscheinlich an der Luft und nähe zu einem Verleger dessen Name jeder kennen sollte (bringt u.a. eine Zeitung mit 4 Buchstaben raus)
 
NATO - Zu Hause unter Freunden....
 
Lächerlich. Wieso sollte ausgerechnet die NSA eine Zusatzsoftware zu Spionagezwecken auf einen Windows-Rechner aufspielen müssen? Die haben den Produzenten von Windows im eigenen Land und können sich von dem einen Zugang zum System direkt in den Kernel schreiben lassen, womit die Notwendigkeit bei einzelnen Rechnern eine leichter entdeckbare Zusatz-Spionagesoftware einschleusen zu müssen komplett wegfällt.

Wenn die NSA das nicht per Geheimgericht und Gag-Order über Microsoft selbst machen wollte, könnten sie sich alternativ auch Microsoft-Mitarbeiter aus den entsprechenden Bereichen als Agenten anheuern oder sogar eigene Agenten bei Microsoft platzieren und entsprechende Funktionalitäten direkt in Windows integrieren.

Noch dazu haben sie inzwischen mit dem UEFI-Bios und dem spätestens seit diesem Jahr auf allen PC-Mainboards verbauten, nicht mehr abschaltbarem TPM 2.0 auch weit verbesserte Möglichkeiten einen PC schon vor dem Boot eines Betriebssystems mit entsprechenden Überwachungstools zu präparieren, die im Betriebssystem dann erst gar nicht aufzufinden sind. Selbst im ungünstigten Fall reicht da ein kleinen Trojaner, der so etwas in das UEFI-BIOS flashed und sich dann selber löscht und somit alle Spuren beseitigt.

Unterlagen zu dem NSA-Programm bei dem Spionagetools für Nutzer und Virenscanner unerkennbar in die Firmware von Mainboards, Festplatten, DVD-Laufwerken etc. implementiert werden sollen hat der Spiegel gerade erst aus den Snowden-Unterlagen veröffentlicht. Das PDF habe ich hier noch irgendwo herumfliegen. Gab es im Netz zum Herunterladen.

Vielleicht verkauft die NSA Technologie die sie als veraltet ansieht an andere Geheimdienste und die schnüffeln dann mit Tools wie Regin herum und erwecken damit den Anschein die NSA wäre immer noch auf Trojaner zum Ausspionieren eines Windows-Systems angewiesen. Das ist, selbst wenn die Malware mal entdeckt und sogar eine Verbindung zur NSA nachgewiesen wird, eher vorteilhaft für die NSA, weil die "Sicherheitsexperten" anderer Regierungen dann davon ausgehen ein solcher Trojaner wäre für die NSA immer noch nötig um Daten direkt auf einem Rechner auszuspähen und diese Sicherheitsexperten somit bei jedem neuen Trojanerfund glauben, dass nur auf den Rechnern auf denen der Trojaner auch wirklich zu finden ist spioniert worden wäre und Informationen die nicht auf diesen Rechnern zu finden waren nicht in die Hände der NSA gelangt sein können, was dann ein grosser Irrtum ist.

Ich bin mal gespannt, wann andere Regierungen endlich erkennen, dass China mit dem Ersetzen von Windows durch ein selbstgebautes und selbst gewartetes Open-Source-System in öffentlichen Verwaltungen und Regierungskreisen ihnen schon drei Schritte voraus ist. Im Prinzip sollte man die deutsche Regierung verklagen, weil sie durch den Einsatz von Closed-Source-Software bzw. Microsoft-Produkten auf an das Internet angeschlossenen Behördenrechnern zumindest grob fahrlässig sensible Bevölkerungs- und Regierungsdaten an andere Staaten, Konzerne und Hacker verrät. Wenn die weiter Closed-Source-Software verwenden wollen, dann sollten sie die Rechner in Behörden physikalisch vom Internet trennen. Anders bekommt man die nämlich nicht abgesichert.
 
Die Regierungen belügen ihre Wähler und entschuldigen sich bei ihren NSA-"Freunden", dass ihre Abhöraktion nun an die Öffentlichkeit gekommen ist. So was nennt man Hörigkeit und zeigt deutlich welche Gesinnung bei den dt-amerik. Verwalter zb. auch im Bundestag herrscht. Wer die Handpuppen wieder wählt, hats nicht anders verdient!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles