Neue Facebook-AGB: Hiermit widerspreche ich...Nein, tust du nicht

The same procedure as every year...Facebook ändert seine Nutzungsbestimmungen und die Aufregung ist groß. In den nächsten Tagen werden wohl wieder zahlreiche Menschen mit maximaler Entfernung zu einem Grundverständnis des Vertragsrechts versuchen, mit ... mehr... Facebook, Design, Timeline, chronik Bildquelle: Facebook Facebook, Maskottchen, Zuckasaurus, Saurier Facebook, Maskottchen, Zuckasaurus, Saurier Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freue mich schon auf die Posts, in denen per Bild den neuen AGB widersprochen wird. *facepalm*
 
@snaky2k8: Wieder schon zuhauf gesehen -.-
 
@snaky2k8: Wie jetzt. Gibts Leute die nen Widerspruch innerhalb eines Bildes formulieren (oder das Bild kopieren), dann posten und denken die Änderung gilt jetzt nicht für sie? :D
 
@Teddy-Watson: Klar, schaut so aus: http://www.mimikama.at/allgemein/aufklrung-zu-aufgrund-der-neuen-agbs-in-facebook-widerspreche-ich/
 
@wertzuiop123: Bringt nichts!
 
@Hans Meiser: Ja, das ist auch der Sinn dieses Artikels und der meines Links. Gut gelesen ;)
 
@snaky2k8: Wieso die Kettenbriefe bei ICQ haben doch auch wunderbar funktioniert? ICQ blieb für mich kostenlos, weil ich die immer schön weitergeleitet habe.
 
@haha123: ich hatte sogar ne blaue Blume daduch bekommen :D
 
@haha123: und Nachts das getötete Mädchen stand auch nicht vor meinen Bett.
 
@-=L.B.R=-: Eines Nachts kam sie zu mir. Wir erwarten in 2 Monaten unser 3. Kind. Wie die anderen aussehen, verrate ich besser nicht.
 
@haha123: Wenn du eine Kontaktanfrage von xy bekommst, nicht annehmen. Das ist ein Virus XD
 
@snaky2k8: EDIT: Ups, auf falschen Kommentar geklickt bzw. geantwortet :-D << Wie jetzt? Das Schild in meinem Auto, auf dem ich der StvZO widerspreche, schützt mich nicht vor Strafe, wenn ich mit 160 km/h über rote Ampeln und Stopp-Kreuzungen fahre??!!
 
@Ariat: Doch... Probier's mal aus!
 
@Ariat: Kommt auf die Platzierung des Schildes an. Sofern es dein Gesicht verdeckt, können sie dir die Tat nicht nachweisen ;-)
 
@d1ps3t: Großer Irrglaube. Und selbst wenn sie es dir nicht bei den 1-2 mal können, gibt es die Auflage des Fahrtenbuchs. Und dann ist es eindeutig. Entweder ein Verstoß gegen die Führung oder gegen die STVZO. Und ob man wirklich solch eine Auflage haben will...

Übrigens bei Motorrädern geht das auch. Und da Blitzer auch durch getönte Scheiben gehen, bringen diese Scheiben auch nichts, außer die nächste Strafe beim Anhalten im Dunkeln von der Polizei.
Die Polizei könnte sogar soweit gehen und Kombivergleich etc. machen. Nur ist dann die Frage von dem Nutzen. Am Ende hat der Einsatz mehr gekostet, als dieser eingebracht hätte...

Grüße

Forster
 
Betrifft mich also nicht wenn man nen Adblocker laufen hat. Wusste nichtmal das es auf FB Werbung gibt.
Naja, log mich eh nur alle halbe Jahre da mal ein. :D
 
@Aerith: is aber nur ne Frage der Zeit bis sie das auch blocken. Und schon wirds du gebannt, weil du Werbung blockst, ähnlich wie bei whatsapp mit whatsapp+....
 
@legalxpuser: Adblock braucht man nicht unbedingt, ist halt bequemer, als regelmäßig die Hostdatei anzupassen.
 
@legalxpuser: umso besser - dann brauche ich mich nicht selbst um die Löschung meines Accounts bemühen. AdBlocker bleibt Online immer an - ich ziehe ja beim Vögeln mit einer Unbekannten auch ein Kondom an. Google, Facebook und Co. sind nicht anders.
 
@legalxpuser: Ist auch ein richtig guter Vergleich *facepalm*
 
@legalxpuser: Ich wart sowieso drauf das die mich bannen, da ich 1. den acc nie nutze und 2. das Profil eh nur mit Blödsinn gefüttert habe. :D
 
@legalxpuser: Naja, man kann den Adblocker ja auch anders lösen. Man läd die Seiten zwar runter, zeigt sie aber nicht an. Was will Facebook hier nun tun? Zumindest wäre es erstmal eine Lösung....

Grüße

Forster
 
@Aerith: gibt viel bessere möglichkeiten wie adblock...sehe dier mal proxomitron an ;)
der wird von keiner seite geblockt da es ein interner programierbarer proxie ist...der sogar nur bestimmt skripte aussperren kann.
 
@anon_anonymous: Interessant, aber imho ein wenig overkill. Werds im Hinterkopf behalten falls mehr Websites anfangen komplett den Dienst einzustellen wenn sie einen adblocker finden. Derzeit ist das aber noch so selten, das ichs an einer Hand abzählen kann.
 
@Aerith: na ja, DU siehst dann die werbung nicht, aber es geht ja wohl auch darum, was die von deinen daten für werbung auf anderen seiten nutzen. da nutzt dir dein adblock leider gar nichts :(
 
@cptdark: Da Facebook keinerlei Daten von mir hat die es nutzen könnte um eine Verbindung zu meiner realen Person zu bringen kann mir das ziemlich schnuppe sein.

Ich mein was bringt es denen wenn sie wissen das ich World of Warcraft oder Beyerdynamic gut finde? Nix.
 
@Aerith: bist du dir da so sicher? ich hab schon vorschläge zu personen bekommen, die bis dato keine direkte verbindung zu mir hatten ... also will ich lieber nicht wissen, was die alles wissen
 
@cptdark: Krieg andauernd blödsinnige Vorschläge. Sofern FB keine Provider wie Blizzard hackt kommen die nie an meine Daten.
 
Danke, guter Artikel
 
@wertzuiop123: Ich sag auch danke. Informativ und amüsant zugleich.
 
@Teddy-Watson: Muss auch sagen, guter Schreibstil ;-)
 
Immer dieses fehl platzierte Wort "Spionage" ... Spionage wäre ja das heimliche Abfangen/Abfragen von Daten ohne Erlaubnis.
Mit der Zustimmung der AGB und durch hinweiß der Änderung der AGB verhält sich Facebook absolut legitim ... und ich gebe meine Daten an Facebook weiter.
 
@Rumpelzahn: wie man es nennt...oder be oder unbewust...spionage bleibt spionage
 
@anon_anonymous: "Unter Spionage wird ursprünglich das Beschaffen und Erlangen unbekannter Informationen oder geschützten Wissens verstanden."

Wenn ich meine Daten jemanden gebe, braucht er nicht zu Spionieren. Spionage ist das falsche Wort.
 
@anon_anonymous: Rumpelzahn gibt hier ein Fakt wieder. Ist wie mit Hackern und Crackern.
Umgangssprachlich magst du recht haben. aber nicht, wenn man es genau nimmt.

Grüße

Forster
 
@Rumpelzahn: Manche nennen es sogar penetrant "bespizelung" (kein Witz!).
 
@Rumpelzahn: Es geht doch nich so sehr um einen Begriff / um ein Wort wie Spionage. Es geht um einen Sachverhalt. Und dieser ist dass sich Fratzenbuch noch mehr Rechte herausnimmt und der User nicht groß was daran ändern kann, außer er tritt aus. Aber ob bei Kündigung des Accounts wirklich auch alle bis dahin vorhandenen / erhobenen Daten gelöscht werden, wer weiß das schon, richtig: Niemand! Und der (ehemalige?!) User schon gar nicht!
 
Das einzige, was ich mit Facebook zu tun habe, ist das Löschen der regelmäßigen Benachrichtungmails. Deswegen kenne ich mich da nicht so gut aus, aber Facebook benutzt doch nur einen Cookie um das Verhalten auf anderen Seiten zu analysieren. Das heißt, wenn man Facebook nur noch im Inkognito-Modus besucht oder regelmäßig den Facebook-Cookie löscht, können die gar nichts ermitteln. Oder täusche ich mich da?
 
@Mister_Mo: "können die gar nichts ermitteln" Dürfte stimmen. Außer das was du von dir selbst noch so preisgibst und wo du like klickst usw. ;)
 
@wertzuiop123: Ja, das ist schon klar. Die Daten die sie haben, die haben sie. Natürlich auch Posts, Bilder, etc. Und das sie meinen Standort über die App ermitteln können, verhindert man damit auch nicht. Aber meine besuchten Seiten und wo ich mich sonst so im Internet herumtreibe, sollten sie nicht mehr ermitteln können.
 
@Mister_Mo: Aber über die Funktion "Facebook-Freunde" können die auch noch Daten über Dich erfahren wenn "Freunde" Dich in ihrem Account aufführen. Und da nützt Dir dann der Inkognito-Modus gar nichts!
 
@Mister_Mo: Ja und nein, es gibt nicht löschbare Cookie. Ob Facebook die einsetzt, kein Ahnung, aber wenn nicht, geht es sicherlich nicht mehr lange.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/User-Tracking-Werbefirmen-setzen-bereits-haeufig-nicht-loeschbare-Cookie-Nachfolger-ein-2264381.html
 
"..., dass ein US-Unternehmen teilweise mehr über einen selbst weiß,..."
Das ist doch nur ein vordergründiges Problem, die wirkliche Hydra versteckt sich in der Verknüpfung aller Daten Gräber und deren Analyse.
Schließlich kann niemand das vermeiden oder untersagen, Daten sind Rechtlos, erstrecht deren Verknüpfung, der man ja bei jeden Anbieter mit der AGB zustimmt!

Nein ich habe keinen Facebook, Google+, etc., Account.
 
für mich reicht da gesunder menschenverstand. es hat doch nix mit IT oder technik zu tun um zu wissen oder wenigstens zu ahnen, dass so ein bild oder post nichts bewegt. manche haben irgendwie das denken aufgegeben. der artikel ist der beste den ich zu dem thema bisher gelesen habe. vielen dank dafür.
 
Wenn solche Portale über den Inhalt der AGB nicht Informieren würden, wüssten 99,9% davon gar nichts. Die meisten lesen die AGB gar nicht, sind aber wie in der Einleitung gut formuliert, die besten Juristen in Foren!

Dennoch muss mal klar sagen, wir sind selbst Schuld, wenn wir ausspioniert werden. Solange wir solche Medien nutzen wird sich nichts ändern. Einfach den Account löschen, wie ich es gemacht habe und wenn es genug gemacht haben, wird erst ein Umdenken stattfinden.

Aber konsequent Durchgreifen werden wohl, wie die AGB lesen, nur die wenigsten, jammern umso mehr .....
 
@Rumulus: Ich sags dir nur ungern, aber das Umdenken wird bei dir stattfinden, denn: "Einfach den Account löschen, wie ich es gemacht habe ..." ist die Ausnahme. Und du hast es sicher nicht wegen den AGBs gemacht, sondern weil FB für dich nichts zu sein scheint, was auch völlig ok ist. Aber glaube nicht, dass sich wegen den AGBs irgendwas groß tut. Man vertreibt damit allerhöchstens die Leute, die eh nicht groß in Facebook aktiv sind und auf die kann das Protal gut verzichten.
 
@FatEric: Bitte sei nicht so selbstherrlich überheblich, du kennst mich nicht und kannst unmöglich wissen warum ich den Account gelöscht habe!

Auch wenn es dir nicht gefällt, ich habe in der Tat wegen den AGB mein Account vor ca. 3 Wochen gelöscht. Nachdem ich mir mal die AGB genau durchgelesen habe und ich zu verstehen glaubte, welche Rechte sich FB da raus nimmt, habe ich für mich den Entschluss gefasst.
 
@Rumulus: Ich bin weder überheblich und selbstherrlich ist was ganz anderes. Es bleibt aber dabei, dass du die Ausnahme bleibst. Facebook befriedigt ein Bedürfnis und hat ansatzweise etwas mit Abhängigkeit zum tun. Wegen den bisschen AGBs, die sich eh kaum einer durchliest verzichtet kaum einer auf Facebook und gerade die Leute, die wirklich "abhängig" sind, sind ziemlich schmerzresistent und ertragen viel.
 
@FatEric: Wie wird man denn unabhängig wenn man sich von einem solchen Dienst abhängig macht? Schon alleine die Vorteile die einem immer genannt werden finde ich extrem lustig und für den betroffenen sogar armselig. Die meisten sind drinnen weil eben die anderen auch drinnen sind, und weil man gucken kann was der und die so treibt. Nicht weil es Vorteile bringt. Wegen irgendwelchen Vorteilen sind wohl die wenigsten drinnen aber die meisten reden sich das natürlich ein.

Letztens wollte erst ne Freundin eine Geburtstagsfeier darüber Organisieren. Nix hat geklappt! Und ich habe ihr vorher auch noch gesagt "Mädel das klappt nicht wie du dir das vorstellst". Einfach weil ich durch Telefonate und Nachrichten schnell dahinter kam.

Dadurch, dass ich Webseiten betreue und eigene habe, finde ich es immer wieder lustig, wie dann so keywords in Google mit meinem Namen und dem Kürzel Facebook dahinter auftauchen. ^^ Da denk ich mir immer "so erfährst du wohl nix von mir."

Wie auch immer ich finde Facebook extrem nützlich um meine Konkurrenz zu beobachten, das gebe ich offen und ehrlich zu. Das mein fake account über die Jahre nicht gelöscht wurde, wundert mich auch so ziemlich.
 
@daaaani: Und die Unfähigkeit Deiner Freundin, eine einfache private Veranstaltung zu erstellen und alle Freunde per Mausklick "einzuladen", ist Schuld dieser Plattform?

Und mal ne andere Frage: Warum maßen sich Leute wie Du immer an, andere beurteilen zu müssen, die eine andere Sichtweise haben? Wer für sich persönlich einen Vorteil darin sieht, wie und warum er eine solche Plattform nutzt, dann ist das so. Es steht Dir einfach nicht zu, daherzukommen und zu meinen, die sind alle doof und reden sich das alles nur ein. Allein wenn jemand FB als zentralen Sammelpunkt für Informationen zu seinen Lieblingsbands nutzt (Konzerttermine, CD-Releases usw) ist das für ihn schon ein Vorteil, denn derjenige muss nicht zig Band-Webseiten ständig abgrasen.
 
@iPeople: Ich habe eine Meinung und die Kommuniziere ich auch. Ob dir das passt oder nicht! Noch ist das ein freies Land und diese Kommentar Funktion auch genau dafür da!

Ich bin ein Realist, rede mir nix ein und gebe mich keiner Verblendung hin, rede mir nix schön oder gestehe mir nix ein! Ich bin kein Fanboy weil ich ein Produkt von Firma xy besitze. Ich nutze Windows sehr gerne und verteidige es auch mal gegen Trolls. Deswegen bin ich aber trotzdem kritisch und benenne Fehler und Macken. Das selbe mit Android und Linux. Und ich bin froh ,dass es Apple gibt auch wenn ich deren Produkte persönlich nicht mag. Einfach weil sie zu mir nicht passen. Ich nutze Google Dienste und gehe trotzdem kritisch mit ihnen um und benenne auch Gefahren die ich damit sehe.

Ich werde also niemals hier her kommen und Blind irgendwas huldigen, wie du es womöglich gerne hättest. Akzeptiere das es einfach Leute gibt die in der Lage sind Dinge zu Differenzieren und in all ihren Facetten zu sehen.

Denn Du bist hier der jenige der sich etwas an Maßen tut. Weder hat organisieren was mit Einladungen zu tun, geschweige denn war diese Freundin zu irgendwas zu unfähig. Oder habe ich jemanden als dumm bezeichnet!

Wenn du Facebook gut und schön findest, und damit klar kommst was damit einher geht. Dann sag es steh zu deiner Meinung und akzeptiere, dass es auch andere gibt.

Wenn du Facebook als Zentralen Sammelpunkt für Bands oder was auch immer nutzt dann ist das schön und gut. Dann fühl dich doch nicht angesprochen. Aber ich weiß aus Erfahrung von Freunden und sogar von meinen mehr als 3600 Kunden, dass die meisten eben drinnen sind weil andere da drinnen sind. Weil sie eben nach der 20igsten Frage "bist du auch bei Facebook?", "bist du nicht bei Facebook?", oder aus Neugier was andere so schreiben und tun oder um sich selber dar zu stellen, ich da angemeldet haben. Und nicht weil sie Bands etc. da organisieren wollen oder einen Sammelpunkt für News wollen. Und bei vielen kam nämlich vorher eine ganz andere Begründung. Das finde ich teils sehr geheuchelt oder scheinheilig, und finde das eben armseelig. Man sollte schon zu seiner Sache ehrlich stehen!

Ob dir das passt oder nicht das ist nun mal meine Meinung! Und die werte ich auch vertreten, wenn ich 100 Minus bekomme! Einfach weil ich keiner bin der etwas macht nur weil es andere machen, oder einer Meinung bin nur weile andere diese haben, wenn es für mich keine plausiblen, logische oder nützliche Gründe dafür gibt.

Weder habe ich Facebook beleidigt oder einen anderen. Ich habe sogar zugegeben, dass ich es aus Spionage zwecken nutze.

Und ich nutze auch Adwords, Adsense, Analytics alles Nutznießer der Datensammelwut gegen die ich selber was habe. Komm mal mit so einen Widerspruch und Differenzierten, vielschichtigeren Meinung klar! Nicht weil ich keine klare Meinung habe, sondern weil ich unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich bewerten kann. Wo ich gefahren für mich sehe das sehe ich halt Gefahren für mich. Und wo ich Vorteile sehe dann sehe ich eben diese. Und wenn es das eine ohne das andere bedingt entscheide ich mich dafür oder dagegen. Und stehe auch dazu!
 
@daaaani: Keiner redet von huldigen oder sonstwas. Es verbietet Dir auch keiner Deine Meinung. Es ging einzig und allein um Deine überhebliche Art des Urteilens über andere.
 
@iPeople: Du findest es überheblich weil ich es armseelig finde, wenn man andere, gelogene und vorgeschobene Gründe nennt? Und bezeichnest meine Freundin als Unfähig, Einladungen zu verschicken obwohl es um die Organisation ging? Sehr interessant!
 
@daaaani: Dann frage ich Dich mal, warum hat die Party nicht geklappt? Wenn es an der Organisiation scheiterte, ist daran FB schuld? Du hast das organisieren der Party mittels FB ins Spiel gebracht. Was, außer Event erstellen und Einladung verschicken, hat FB mit der Organisiation einer Party zu tun? Und ja, wenn sie die Party organisiert hat und nichts geklappt hat, ist sie dazu eben nicht in der Lage, dann war der Ansatz falsch.

Woran machst Du es fest, dass jemand aus anderen Gründen FB nutzt, als die, die er nennt?
 
@iPeople: Wo behaupte ich dass es die Schult von Facebook ist? Hääää? O.o Es ging darum, dass viele Gründe für Facebook nennen z.B. dinge organisieren, weil da alle kontakte sind plapla., bei ihr war es z.B. genau der Grund, welcher aber vorgeschoben war und auch nicht Funktionierte also eher dagegen sprach. Ich sagte ihr, sach doch dass du da bist weil deine Freunde da sind und du dazu gehören willst.
 
@daaaani: Dann würde ich sagen, haben wir aneinander vorbeigeredet .... Es las sich anders. Ick nehm allet zurück und behaupte das Gegenteil ;)
 
@FatEric: Ääääh! Das ist jetzt gemein von mir und bringt jede Menge Minus. Trotzdem muß ich das Wortspiel anbringen und fragen ob da ein Freudscher Versprecher / Verschreiber bei Dir gegeben ist. Du schreibst "...kann das Protal gut verzichten..." . Hmmm?! Steckt dahinter -vielleicht ja auch unbewußt?- dass ein Protal Facebook etwas für Prollos ist? :->
 
hört doch endlich mal auf zu jammern! wer das eine will, muß das andere mögen. wer jetzt noch bei fb ist, wird es auch bleiben. egal wie die agb's aussehen!
 
@pittrich67: Richtig! Es gibt halt viel zu viele Leute denen es Wurscht ist was mit ihren Daten passiert. Ausser natürlich irgendwas Staatliches sammelt Daten. Dann ist das der Untergang der Menschheit und das Ende des Meinschseins. Richtig so! Unternehmen dürfen alles haben / sammeln und es wird ihnen auch noch freiwillig aufgedrängt. Aber Behörden, Dienste usw. ? Absolut nicht! Absolut böse das! Oh weh! Welche Logik.
 
Wow, das ist mal ein gute Artikel zu dem Thema, wie man ihn sich öfter wünscht. Kein gebashe, gute Beispiele und mal eine realistische Haltung. Danke.
Wenn ich mir da andere Artikel anschaue, die offensichtlich für Facebook Gegner geschrieben sind, die eh nicht bei Facebook angemeldet sind um sich beim Lesen des Artikels bestätigt zu fühlen.
 
@FatEric: Versuche mal zwischen den Zeilen zu lesen .....
 
@Rumulus: Da gibts nichts zwischen den Zeilen. Das ist tatsächlich die nüchtern betrachtete Tatsache! Es wird nicht überdramatisiert und nichts beschönigt. Einfach wie es ist.
 
@Rumulus: Ich persönlich empfinde den Artikel wie auch FatEric als informativ und recht ausgewogen.

Mit "zwischen den Zeilen lesen" kann man, denke ich, in obigen Artikel sowohl "Facebook zu nutzen ist ein Datenschutz-GAU, Finger weg davon" oder auch "Alles halb so schlimm, ja, es werden Daten ausgewertet, aber die personalisierte Werbung tut ja nicht weh" hineinlesen. Womit bei einer solchen Interpretation dann wohl eher die Haltung des Lesers als der Text des Artikels ausschlaggebend wäre.
 
"Jetzt nimmt sich Facebook auch ganz offiziell das Recht, über seine überall im Netz verstreuten Like-Buttons nachzuvollziehen, welche Seiten ihr besucht, nachdem das Facebook-Tab geschlossen wurde."

Es ist höchst verwunderlich, warum Winfuture zwar die 2-Klick-Lösung für mehr Datenschutz implementiert hat, die in der Standardeinstellung aber ausgeschaltet ist. Damit unterstützt man das Tracking durch Facebook und Co.
 
@Klaus-Bärbel: Um nachvollziehen zu können auf welchen Seiten ihr gesurft habt, braucht Facebook keinen Like-Button. Das konnten sie vorher schon prima über "Trackingpixel" die auf nahezu allen Seiten des Internets verbaut sind. Dazu muss man nicht mal den Button drücken, sondern nur die Seite besuchen.
Merkt man selbst gar nicht. Gängige Praxis bei allen Werbefirmen.
 
...wieso gibt's diesen Parasiten immer noch??? Aso ja - die Leute schnallens einfache nicht! Na dann...
 
Klasse! Immer wieder schön sich das als nicht Facebook-Nutzer anzugucken:)
 
Wo ist das Problem?
Einfach nicht benutzen!
Ich komme hervorragend ohne den Mist aus und kenne sogar richtige Menschen zu Hauf! :)
 
@sandvik: richtig.. hab mich vor paar Wochen abgemeldet. Es fehlt einem nix..
 
@sandvik: Was mir fehlt ist einfach der News Stream der ganzen Nachrichten Portale. Bin einfach süchtig nach Wissen. Da ist das einzige was mir fehlen würde. Deswegen bleibt mein Fake account.
 
@spackolatius: Das ist auch der einzige Grund wozu ich noch einen Accoutn hatte. Twitter gefällt mir da aber mittlerweile besser. Vorallem ist es da Chronologisch und nicht Like abhängig.
 
@picasso22: Twitter wollte ich immer mal ausprobieren habs bisher einfach noch nie gemacht. Werde ich mal ausprobieren. wen dort nix gefiltert wird ist das Super, muss ich dann mal ausprobieren.
 
@spackolatius: Nutz doch einfach rss. Brauchst dann den ganzen Rest nicht.
 
@Hinweis:

Facebook - Super zum kommentieren
Twitter - Nicht gut zum kommentieren
RSS - Gar nicht kommentieren ...... das ist mir dann doch zu wenig.
 
@picasso22: Twitter ist gut, bin jetzt umgestiegen. Aber zum kommentieren nicht so toll. Aber ist auch super, dann reg ich mich weniger über die Kommentare auf ;)
 
@sandvik: Was hat die Nutzung oder Nichtnutzung von Facebook mit dem "Kennen von richtigen Menschen" zu tun?

Oder freust Du Dich einfach, viele ("zuhauf") Leute zu kennen, und wolltest das vor lauter Begeisterung darüber hier mal kundtun? :)
 
@sandvik: Nutze Facebook eigentlich nur als Information über anstehende Veranstaltungen und Vereinsinfos. Ansonsten wird ab und an mal der Chat genutzt. Ich benutze weder die Like buttons, noch poste ich irgendwelche dinge. Wenn doch, dann nur irgendwas was von mir aus die ganze Welt wissen darf, aber nichts darüber, wo ich mich aufhalte und was ich gerade mache.

Facebook wird auch fleißig mit Adblock AntiSocial Filter geblockt und am Smartphone hat die App weder zugriff auf GPS, noch darf es irgend welche Hintergrundaktivitäten veranstalten. Lässt sich unter iOS ja alles schön regeln. Somit ist Tracking bei mir nur noch ganz grob auf IP Ebene möglich.

Bei mir ist und bleibt Facebbok ein SOCIAL network. Das bedeutet für mich, dass die Informationsübermittlung meinerseits nur darauf beruht, mit freunden zu kommunizieren. Wer dann die ganzen angebotenen medien Konsumieren, kommentieren und liken muss und dann noch selbst sein komplettes Leben reinstellt ist doch selbst schuld. Von mir bekommen die nicht mehr Infos, als jede andere simple Chat Plattform auch.
 
Über Facebook oder andere Unternehmen rege ich mich kaum auf. Denn Unternehmen werden immer alles durchboxen wollen. Viel ärgerlicher sind die ignoranten User die meinen nix zu verstecken zu haben.
 
@spackolatius: und irgendwann werden sie aufwachen...weil ihnen der arbeitgeber vorhaltungen macht...bzw sie keinen job mehr bekommen.
 
@anon_anonymous: ....da war letztens so ein floppy, der mit Naziparolen auf der FB Seite eines Nachrichtensenders herumbrüllte. Ein Besuch auf seinem Profil hat genügt um seine Adresse direkt unter seinen Parolen zu veröffentlichen ^^. Muss mal nachschauen ob er mittlerweile sein Profil auf privat gestellt hat.......
 
Jaja sich über Datenschutz bei Facebook aufregen und gleichzeitig Payback Punkte sammeln. Das ist Deutschland.
Facebook einfach nicht benutzen wäre auch zu leicht.
 
Seit 2 Jahren abgemeldet. Dafür jetzt Twittersüchtig. -Irgendwas ist immer.
 
nuja...der wiederspruch intressiert die nix, da man für facebook kein vertrag eingeht der eine rechnung nötig macht...

heist, jeder wiederspruch ist zwecklos...einzig man kann sie auffordern alle daten zu löschenund austreten. auch hat man das rechzt einen unabhängigen prüfbericht zu fordern (ist für user kostenpflichtig) ob sie dem löschen auch nachgekommjen sind.

grundsätzlich unterstüze ich diese meinung: usa= us spionage helfer = unsoziale firmen = benutzerfeindliche firmen.

diese netzwerke ansich si8nd nur dazu da den benutzer und seine lebensweise aus zu spionieren...den anders machen diese netze keinerlei sin.
 
p.s.: ich benutze keinerlei netzwerke dieser art und lebe NOCH !!!
irc oder klassische messenger wie icq (pidgin) (nicht ms, google und thatsapp)...sind erstens sicher und 2. ohne jegliche spionage.

aber grade sowas ist ja den leuten zu kompliziert...selber faul sein, bedeutet leider, sich öffendlich nackt aus zu ziehen!
 
@anon_anonymous: Ähm... weshalb bist Du stolz darauf, auch ohne Social Network zurecht zu kommen? Ist das irgendeine besondere Leistung? Ich habe z.B. kein Auto und lebe noch, darf ich darauf ebenso stolz sein?

Inwiefern sind klassiche Messenger "sicher" (gerade mal auch die ohne End-to-End-Verschlüsselung)? Gegen wen? Vor wem? Ob die NSA das ebenso sieht? ...

Natürlich bietet ein Social Network viel mehr Funktionalität und somit auch Datensammelgelegenheit als ein reiner Messenger, aber wer will könnte auch ausschliesslich den Facebook Messenger in einer eigenen Browser-Instanz bzw. im Private Modus eines Browsers nutzen, das wäre dann nicht so viel anders als einen anderen klassischen Messenger zu nutzen.
 
@anon_anonymous: "icq (...)...sind erstens sicher und 2. ohne jegliche spionage." Ich glaube du hast nicht mitbekommen, das icq einem Russischen Unternehmen gehört xD
 
@anon_anonymous: Ja, das mit dem nackt ausziehen stößt, aber immer noch auf starken widerstand. Vertrau mir, ich habs versucht!
 
Und täglich grüßt das Murmeltier oder alle Jahre wieder?
Aufgrund der ganzen Posts auf Facebook wegen "Ich lösche meinen Account", die man bei jeder AGB Änderung, also ungefähr jedes halbe Jahr, so liest, dürfte es eigentlich keinen deutschen Nutzer mehr geben.
 
@Lastwebpage: Ich glaube das liegt daran, dass primär diejenigen, die Facebook kritisch gegenüber stehen, sich in solchen Fällen zu Wort melden. Die Posts zeigen also vermutlich ein verzerrtes Bild vom Verhältnis Kritiker : Befürworter : schweigende Nutzer.
 
@Lastwebpage: Wenn man danach geht, was in den Weiten des Internets so geschrieben wird, müsste die Piratenpartei die Regierung stellen und Linux auf dem Desktop Marktführer sein.
 
Die Geier bekommen meine Daten nicht!
 
@WinkWink: Gänsegeier oder Mönchsgeier?
 
@FenFire: Weis der Geier! ^^
 
@daaaani: Oder weiß er's nich? Ganz egal ...

Zitat: Wolfgang Petry, 1998
 
@crmsnrzl: Teufel! Teufel!
 
"Die einzige Möglichkeit, den neuen Nutzungsbestimmungen zu widersprechen, besteht in der Löschung des eigenen Accounts. " Also von der Fachpresse hätte ich doch etwas mehr erwartet als die plumpen Aussagen und Schlussfolgerungen die man schon aus den gestrigen TV Nachrichten kennt. Wünschenswert wäre mal eine Erklärung wie Facebook das technisch umsetzt. Und auf Basis dessen, was man dagegen wirklich tun kann und was wie viel bringt. Ich wage jetzt mal zu bezweifeln, dass die Löschung des Accounts die einzige Lösung ist. Meine Idee wäre es Facebook zu isolieren (sandboxing). Ich bin mir nur nicht sicher wie weit man gehen muss. Muss ich die bestehenden Cookies löschen die sich bis gestern angesammelt haben, reicht es den Privat-/Inkognito-Modus zu nutzen? Für User die z.B. nur Chrome, nur IE oder nur Firefox nutzten würde es sich vielleicht anbieten Facebook ausschließlich in einem jeweils sonst nicht genutzten Browser zu nutzen. Ansonsten gäbe es auch noch portable Versionen von diversen Browsern. Und wenn das alles nichts nutzen sollte gibt es ja immer noch das Tor-Browser-Bundle, dann steht man zwar statt in der Facebook Datenbank in der NSA Datenbank, aber wenigstens schalten die keine Werbung bei uns,... oder? ;-).
 
Ob mit oder ohne FB schicke ohnehin eine Kopie meines gesamten Internetverkehr an den Ableger der NSA dem Bundesnachrichtendienst.de - nee,nicht freiwillig aber die haben eine Schnittstelle beim Provider und hängen am Glasfaserkabel in Frankfurt.
 
Die meisten die Facebug nutzen möchten sich doch nur gerne selbst darstellen, ähnlich den Selfies die solche Art Mensch ständig von sich machen.
Wer sich über Veranstaltungen informieren will (diese Ausrede von Facebug-Usern liest man ja häufiger) müssen sich dazu ja nicht einloggen. Ich vermute aber das Facebug jeden trackt der auch nur in die Nähe einer seiner Websites kommt.
Die Jugend denkt natürlich das es wichtig wäre, wer älter ist hat es nicht nötig anderen Kontakten/Freunden/Bekannten über Facebug hinterher zu hecheln. Dazu braucht man den Shitkram wirklich nicht.
 
@mulatte: Wie erfährt man in FB von Events, ohne sich einzuloggen? Die Frage ist wirklich ernst gemeint.
 
@iPeople: Na einfach auf die Facebookseite des Künstlers gehen. Man sieht ja alles ohne einloggen. Aber schon allein dabei wird mir mulmig weil Facefurz einen sofort im Visier hat und trackt.
 
@mulatte: Na dazu braucht man kein FB. Wenn man die Vernatsaltungstermine mühsam durch Checken der einzelenen Bandseiten zusammenkratzen muss, kann man gleich die Homepages der Bands abgrasen. Übrigens, wenn Du Angst vorm Tracken hast, beschränkt sich das auf FB oder allgemein? Bei Letzterem: Lass Dir mal anzeigen, was hier auf WF alles getrackt wird, nur so als Tip ;)
 
Schön geschriebener Beitrag :) Leicht ironisch, war schön zu lesen.
 
nja mein gott. wenn ich etwas irgendwo auf einer anderen seite mit einem facebook like button like dann gehört das ja wohl zu facebook. und an gezielter werbung seh ich auch nichts schlimmes. wenn überhaupt lieber ne werbung zu nem neuen handy als zu waschmittel oder baby klamotten. und wenn ich mich an einem ort markiere dann ist das ja so oder so für alle sichtbar dich ich kenne. naja mir persönlich ist das relativ egal. es ist ja nicht so das textzeiln aus dem chat an meine pinnwand oder werbe tafeln gemacht werden. was ich poste sieht eh jeder bekannte. und wer was öffentlich postet ist eh nicht ganz richtig. also wieder mal viel gewese um nichts. facebook bietet sein service kostenlos an also nur logisch das sie für ihre werbe partner ein gezieltes ewrben möglich machen wollen. wer sich wieder mal auf den schlipps getreten fühlt soll halt weiter briefe mit der post schicken und verkaufsanzeigen bei rewe ans brett kleben.
 
In der News: "... direkt Bestellungen abgeben können. Bezahlt wird dann direkt über den Facebook-Account, der ja bereits mit Finanzdiensten verbunden werden kann. Ihr könnt zukünftig also euer Konsumverhalten auch mit eurem Lieblings-Social-Network teilen und müsst es nicht komplett Amazon überlassen..."

Nun ja! Damit hat aber Facebokk eben auch Daten zur Zahlung! Und ob Amazon die hat oder Facebook, das ist doch aus Sicht zur Datensicherheit, zur Datensammlung usw. relativ egal. Eigentlich ist mit Facebook das Risiko sogar höher: Denn neben den vielen Daten, die Facebokk ohnehin schon hat, hat Facebook nun auch noch die Daten zur Zahlung, zu Zahlungswegen usw.
 
"In den nächsten Tagen werden wohl wieder zahlreiche Menschen mit maximaler Entfernung zu einem Grundverständnis des Vertragsrechts versuchen, [...]"

+1

allein für diese Formulierung :)
 
Gut, dass ich am Montag meinen Facebook-Account deaktiviert habe. Übernächste Woche ist mein oller Account dann gelöscht.
 
Ganz einfach: zwei verschiedene Browser für Facebook und den Rest der Welt.
So nebenbei bemerkt: personalisierte Werbung ist doch sowieso totaler Müll! Wenn ich Neues entdecken will, dann nutzt es doch gar nichts, dass ich Werbung für Produkte sehe, die ich so eben geliked habe. Die wollen mir also was schmackhaft machen, von dem sie doch eigentlich schon wissen, dass ich das toll finde.
 
Alle jammern über die AGB Änderungen, aber keiner hat die Eier den Account zu löschen.
 
@wischi: Bin auch nur noch bei Facebook aufgrund meines Studiums. Wenn ich damit fertig bin, wird der Account gelöscht. Im Moment handhabe ich das Ganze folgendermaßen: Firefox im private Modus betreiben - Alle Daten werden beim Schließen gelöscht. Anschließend noch DNS-Cache löschen und eingeloggt wird über eine VPN Verbindung. - Schon wars das für Facebook mit der Weiterverfolgung!
 
@wischi:
doch, sogar zwei

"wir haben eine Anfrage auf dauerhafte Löschung deines Kontos erhalten. Dein Konto wurde von der Seite deaktiviert und wird innerhalb von 14 Tagen dauerhaft gelöscht.

Falls du die dauerhafte Löschung deines Kontos nicht beantragt hast, melde dich bitte bei Facebook an, um diesen Antrag abzubrechen:

https://www.facebook.com/login.php

Danke,
Das Facebook-Team"
 
Es ist doch ganz einfach....Einfach nicht bei FB anmelden und wer den Fehlerschon gemacht hat ...löschen.

Fertig !
 
Was bedeutet das: Attribute wie Betriebssystem, Hardware-Version, Geräteeinstellungen, Datei- und Software-Namen und -Arten, Batterie- und Signalstärke sowie Gerätekennungen.

Läuft da also ein Scanner über meinen PC oder mein Tablet?
 
da bei mir die Werbung geblockt wird, und das nicht nur bei FB, ist es mir erst ein mal egal.
Bezahlen über FB mach ich nicht, da reicht Amazon.
Wenn ich schon einen auf empört mache, sollte ich auch den Mumm haben mich abzumelden oder damit Leben und entsprechende Mittel nutzten das ganze auf ein erträgliches Maß zu senken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles