Samsung meldet Gewinneinbruch, während Apple Rekorde feiert

Während sich Apple über Rekordgewinne freuen kann, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen, muss Samsung sich mit der harten Realität auseinandersetzen. Im Fall der Koreaner heißt dies, dass der Gewinn gegenüber dem Vorjahr um mehr ... mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die armen Koreaner. Nur noch 4.9 Milliarden Gewinn....
 
@jackattack: Jo, mach ich direkt mal ne Dose Mitleid auf*zisch*
 
Was ist denn das für ein Aktienkurs?! Im Oktober 300$ und im Januar fast 450$?
 
ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es im Smartphone-Bereich mit Samsung wieder aufwärts geht.

1) Die Konkurrenz der chinesischen Anbieter im unteren und mittleren Preissegment wird immer stärker.

2) Auch Microsoft wird mit Windows 10 Marktanteile hinzugewinnen. Da auch Microsoft hauptsächlich auf die Kunden im unteren und mittleren Preissegment schielt wird auch von Seiten der Windows Phones mehr Druck auf Samsung entstehen.

3) Samsung verzettelt sich schon wieder. Wollten die nicht die Produktpalette ausdünnen? Das gilt für mich nicht nur für Smartphones. Wenn ich jetzt "Samsung Pay" und "auswechselbare Cover für jeden Fall" klingt das für mich eher nach zusätzlichen Aufwenden und Kosten bei F&E und Marketing und Vertrieb. Das verlangsamt die generelle Entwicklung und schmälert erst einmal wieder den Gewinn ohne signifikant zum Umsatz beizutragen.

4) Alle anderen Produkte von Samsung sind - genau wie die Smartphones - austauschbar. Samsung hat nicht wirklich Alleinstellungsmerkmale. Auch gibt es keinen wirklichen Grund, wenn ich eine Samsung Android Smartwatch habe ein Samsung Smartphone zu kaufen und umgekehrt. Ich kann eigentlich jedes andere Android-Produkt nehmen.

5) Mit den neuen Apple-Produkten und Diensten wie Watch, Pay, HealthKit, HomeKit, HandOff usw. wird die Bindung der Apple-Kunden an Apple weiter zunehmen. Aus dem Apple-Lager wird Samsung wohl keine Kunden mehr bekommen.
 
@SteffenB:
Zu Punkt 1) Das Betrifft aber nur den chinesischen Markt. Einige chinesische Hersteller scheißen auf Patente so wie Xiaomi. In China kein Problem, aber in anderen Ländern werden wie für alle Hersteller Lizenzgebühren fällig. Huawei kann sich auch nur schwer in Europa durchsetzen.

2) Was hindert Samsung daran, wieder ein WP8 rauszubringen, wenn es denn soweit überhaupt kommt?

3) Das kann sein, aber daran arbeiten sie ja. Ergebnisse wird man erst im Laufe dieses Jahres sehen.

4) Samsung hat aber den Vorteil die allermeisten Komponenten selber herstellen zu können, inzwischen sogar den Prozessor. Das macht unabhänig von der Konkurrenz und senkt die Preise und sie können sich die Teile so herstellen, wie sie benötigt werden und nicht, wie sie angeboten werden. Ein riesen Wettbewerbsvorteil.

5) Apple und Android sind getrennte Welten. Die Marktanteile verschieben sich auch nur gering. Es gab durch das große iPhone 6 jetzt einen leichten Anstieg des Marktanteils für Apple, aber wirklich viel ists nicht. Apple hat aber den Vorteil dieses kleine Stück vom Kuchen komplett für sich alleine zu haben. Samsung muss sich das große Stück aber mit 10-20 Konkurrenten Teilen. Samsung muss nicht um die Applekunden kämpfen, sondern muss gegen Sony, LG und HTC bestehen!
 
@FatEric: 1) Asien ist aber ein großer Markt. Und die Chinesischen Hersteller verstecken sich ja nicht in China. Auch Indien und Vietnam werden erobert. Huawei ist schon in Europa und wird weiter wachsen.

4) Auch wenn Samsung alles selber herstellt, sind sie noch lange nicht unabhängig. Die setzen jetzt auch verstärkt auf Qualcomm Chips

Was ich sagen will: Samsung muss sich jetzt auf Konkurrenz einstellen. Die glorreichen Zeiten, wo man nur gegen Apple war, sind jetzt vorbei!
 
@gola: Zu Punkt 4 hast du in letzter Zeit wohl die News nicht verlogt. Das Galaxy S6 soll komplett ohne Qualcomm Chip gebaut werden und auch das Note 4 setzt auf die hauseigenen Chips. Samsung macht sich gerade unabhängig von Qualcomm
 
@FatEric: Sehe das genauso wie mein Vorredner. Die Zeiten, in denen man mit aggressiven Werbespots naive Kunden anlockt, sind wohl vorbei.

Gerne haben sie eine zweite Chance verdient, wenn sie ihre Probleme in den Griff kriegen. Mal sehen was der neue Prozessor und das S6 bringen.

Finde es aber fair, dass sich ihre bisherige "Marketingstrategie" nun doch nicht durchsetzten konnte.
 
@FatEric:
zu 1) ich sehe immer mehr Leute mit Huawei, LG und ähnlichen. Außerdem ist China der größte und damit wichtigste Markt.

zu 2) Samsung tanzt gerade schon auf 2 Hochzeiten: Android und Tizen. Eine weitere Sparte mit Windows wäre dem Kunden kaum zu vermitteln und die Smartphones von Samsung würden sich nur Marktanteile wegnehmen. Außerdem würden damit die F&E und Markting- und Vertriebskosten enorm steigen. Halte ich für dieses Jahr für unrealistisch.

zu 4) Samsung produziert zwar viele Komponenten für seine Geräte selbst. Einen finanziellen Vorteil kann ich darin nur schwer erkennen. Ganz im Gegenteil ist das eher ein finanzieller Nachteil. Während Unternehmen, die ihre Komponenten einkaufen oder wie Apple extra fertigen lassen bei rückläufigen Verkaufszahlen einfach die Bestellmenge reduzieren muss Samsung die Chipfabriken trotzdem weiter auslasten, um die Kosten dafür abzufedern. Ist also kein wirklicher Vorteil. Man kann Android ja auch nicht so perfekt für seine eigene Architektur verändern und optimieren, dass wenigstens das ein Vorteil der Eigenproduktion wäre - wie bei Apple.

zu 5) Klar sind das andere Welten. Und der Kampf um Apple-Kunden, da hast du vollkommen recht, ist längst verloren. Nur gerade Samsung-Kunden aus dem Galaxy S Bereich sind eben gerade in Scharren zu Apple gewechselt. Verschiebungen zwischen Android und iOS mag es kaum geben. aber zwischen Apple und Samsung. Klar ist aber auch - das hast Du ebenfalls komplett recht: Da der Kampf mit Apple zu Ungunsten von Samsung entschieden scheint muss sich das Unternehmen mehr den anderen Konkurrenten im Android-Lager, aber auch der Windows-Konkurrenz stellen.

Auch noch was, was ich vergessen habe: Dank der Medienberichte über Krise und Co. leidet ebenfalls der Ruf von Samsung. Da greift der eine oder andere wenn er vor der Wahl seht sicher dann auch nicht mehr zu Samsung.
 
@SteffenB:
4) Bitte nenne mir ein gutes AMOLED-Smartphone mit SD-Slot und wenn möglich auch Wechsel-Akku. Danke!
 
@moribund: Das Geschiss um den Wechselakku versteh ich bis heute nicht. Ich hab seit über 7 Jahren kein Handy/Smartphone mehr mit wechselbarem Akku und nie auch nur ein einziges Gerät einschicken müssen (Apple, LG). Wechsel Akku ist gerade in Zeiten von 3000mah und mehr sowas von unnötig.
 
@DaSoul: Ist recht praktisch wenn man feststellt, das Handy ist fast leer aber man braucht es gerade jetzt sofort voll -> einfach Akku wechseln -> Problem gelöst.
BTW: auch ohne Wechselakku stammen sämtliche besseren Android-AMOLEDs mit SD-Slot von Samsung.
 
@moribund: Klar, aber ich seh ja über den Tag hinweg den Akkustand und wenn ich weiss ich brauch das Gerät später für was auch immer, lade ich es oder spiele davor eben nicht unnütz dran rum.
 
@DaSoul: Siehst Du! Und ich muss mich nicht einschränken weil ich einfach den Akku wechsle. Wer von uns beiden hat's wohl bequemer? ;)
 
@moribund: Würde sagen, bequemer hats der, der ein Akkupack nutzt, da er dafür das Smartphone nicht dauernd zerlegen muss und außerdem auch Tablet und andere Geräte mit USB aufladen kann.
 
@iPeople: Dass man das "Smartphone dauernd zerlegen muss" mag vielleicht bei Apple so sein.
Bei Samsung geht das einfach und Ruckzuck in ein paar Sekunden.
Viel Spass wenn Du Dein Handy mitsamt dem aufgesteckten Akkupack in die Hosentasche stecken oder mit einer Hand halten willst. :)
 
@moribund: Du musst den Deckel aufmachen, den Akku entnehmen ... bei Samsung wie beim iPhone. Also ich halte das Handy mit nem Akkucase genauso wie ohne, mache ich was falsch? Und in die Hosentache passte es auch noch. Und wenn Du den externen Akku meinst, mit dem lade ich das Handy bei Bedarf in der jackentache. Sollte ich das Handy nutzen müssen wäjhrenddessen, stöpsel ich es natürlich ab. Und as alles, ohne stetig Angst haben zu müssen, dass mir die kleinen Plastiknasen abbrechen.
 
@iPeople: Also da find ich es schon praktischer den Akku selbst auswechseln zu können, aber jeder wie er will.
Mit einem wechselbaren Akku hat man ja BEIDE Möglichkeiten zur Verfügung.
 
@moribund: Der Nachteil ist aber eben: Entweder hast Du ein Tischladegerät um beide Akkus dann aufzuladen oder Du zerlegst das handy eben noch 2 Mal, um beide akkus wieder aufzuladen.
 
@iPeople: Du tust so als ob das Wechseln des Akkus so eine Mammut-Aufgabe wäre! Wie gesagt: ich weiß nicht wie es beim iPhone ist - beim Samsung geht das in ein paar Sekunden ohne grossen Aufwand.
Und noch mal:
jeder so wie er will!
Dir sind halt ein paar Sekunden zum Wechseln zu mühsam, Du läufst lieber mit einem zusätzlichen Akkupack herum oder handierst mit 'nem Akkucase - ist ok! :-) (Dir bleibt ja auch nichts anderes übrig nachdem das iPhone Dir die andere Option nicht bietet... ^^)
 
@moribund: Ich tue gar nichts, mit persönlich isses zu umständlich (habs lange genug mit einem HTC Sensation durch). Es sind eben keine paar Sekunden, runterfahren, wechseln, hochfahren ... machst du nicht in ein paar sekunden.

Akkupack habe ich nur bei, wenn absehbar istm, dass ich es brauchen könnte.

Auch wenn ich die "andere Option" hätte (und die habe ich z.B. bei meinem Firmenhandy), nutze ich sie nicht. DAS ist der Unterschied. Und von iPhone hat keiner was gesagt, außer Du jetzt.
 
@iPeople: Wie gesagt: jedem das seine. ^^
Ach bist Du kein iPhone-Nutzer? Ich gebe zu, das würde mich bei Deinen Postings hier echt überraschen. :)
 
@moribund: Ich habe sowohl iPhone als auch Android. Den Androiden kann ich sogar auseinandernehmen und den Akku wechseln. Ich tu es nicht, mir zu umständlich. Und darum gings auch nicht, denn es gibt nicht nur iPhone mit scherer zugänglichem Akku.
 
@iPeople: natürlich gibt's nicht nur iPhone mit schwerer zugänglichem Akku. Mittlerweile verzichten ja die meisten Hersteller darauf.
Für mich ist's immer noch wichtig.
Aber ich bin sowieso jemand der "fix verbaut" eher ablehnt. Ich hab gerne mehr Optionen.
 
@moribund: Die Zeiten sind bei mir vorbei ... ich habs gern einfach. Selbst das Hintergrundbild meines Androiden ist noch original ;) Hab für sowas keine zeit und auch keine Lust mehr. Nach 6 Jahren mit C-ROMs und alles was dazu gehört (also auch schon zu WM6-zeiten) hatte ich irgendwann die Faxen dicke.
 
@moribund: genau das ist das Problem: Hier im Forum werden solche Dinge stark diskutiert, bestimmt auch in deinem Freundeskreis. Bei der Masse spielt aber weder Octacore, noch AMOLED, noch Kameraauflösung, noch SD-Slot, noch Wechselakku eine Rolle. Habe noch von keinem meiner zahlreichen Kunden und auch nur ganz selten in meinem großen Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis gehört, dass solche Überlegungen bei irgendwem eine Rolle gespielt haben. Zum Teil Wissen die Leutchen nicht einmal (meine Frau, meine Schwester, meine Eltern, die Senioren, um ein paar Beispiele zu nennen) wie viel Speicher sie haben oder wie groß das Display ist. Die breite Masse interessiert sich einfach nicht dafür - übrigens auch beim iPhone nicht.

Daher nützen solche Merkmale keinem Hersteller, wenn er Masse verkaufen will. Nützen tun Merkmale wie angepasste Software und zusätzliche Dienste (wenn's denn gut funktioniert), guter Service (auch in Hinblick auf den nächsten Kauf). Ein besonders gutes Display bindet kaum Kunden.
 
@SteffenB: Da stimme ich Dir zu.
Das selbe gilt ja auch für Android-Updates: für die Masse sind solche Updates sogar lästig.
Mein Eindruck bei Samsung ist:
die haben in den letzten Jahren versucht das neue Apple zu sein, und haben gedacht sie könnten mit ähnlichen Preisen und ähnlich restriktiven Maßnahmen ebenso erfolgreich sein, dachten sogar sie hätten die selbe Kundenbindung -> mit den hohen Preisen haben sie die Masse vertrieben, mit den restriktiven Maßnahmen haben sie "uns Power User" vertrieben.
 
@moribund: ja da stimme ich Dir zu. Samsung wollte auch wie Apple sein.

Microsoft macht diesen Fehler anscheinend nicht. Sie netzten ihre Plattformen im Moment immer mehr, machen aber ihr eigenes Ding. klar lassen sie sich bei den Funktionen viel "inspirieren", aber es ist immer die eigene Handschrift klar zu erkennen.

Was kannst Du denn im Moment bei den Androiden empfehlen?
 
@SteffenB: Ich muss sagen MS macht imho im Moment alles richtig! (Ausser vielleicht, dass sie das MS Band leider nicht in Europa anbieten! Grmph!)
Generell Empfehlungen bei Androiden auszusprechen ist schwierig, weil jeder andere Bedürfnisse hat. Man ist wohl bei jedem der Flagschiff-Geräte gut aufgehoben.
Aber wenn Du zufriedener MS-Kunde bist sehe ich keinen Grund zu wechseln.
Wäre ja auch ganz gut für den Markt wenn endlich ein starker dritter Anbieter dazukommen würde. ^^
 
@moribund: nein meine Familie und ich sind seit Weihnachten zufriedener Windowsfreier Haushalt. Windows habe ich nur in virtuellen Maschinen laufen für Kurse und Präsentationen bei Kunden oder um Problem nachzustellen - und auf Schulungsrechnern. Hmmm, also doch nicht Windowsfrei...

Das Wichtigmachen von MS schlägt sich nur leider überhaupt nicht im mobilen Bereich bei den Verkaufszahlen nieder. Der Markanteil sinkt weiter trotz guter Produkte. Eigentlich wäre es wirklich ganz gut für den Wettbewerb wenn ein vergleichbarer Part zu Android dazu kommt und um Kunden ringt. Ich meine ein SW-Hersteller, der das OS an andere abgibt und selbst ein, zwei Referenzmodelle hat.
 
Man muss sich einfach mal vor Augen halten, dass Apple mit einem Gerät "iPhone" (ja ok, mehrere Ausführungen) gegen die gesamte Smartphone-Produktpalette von Samsung mithalten kann.
 
@Rumpelzahn: Koennen sie? Welches Apple Geraet ist den fuer Entwickungslaender/LowBudget gut?
 
@-adrian-: Hast du seine Aussage nicht verstanden? Apple macht mit einem Produkt in zwei Ausführungen den vierfachen Gewinn von Samsungs kompletter Produktpalette aus zig Smartphones, Waschmaschinen, Notebooks, Speicher, Panzer ect.
 
@gutenmorgen1: Ja. Wenn du aus seiner Aussage ziehst dass es sich um den Gewinn handelt dann ja. Wenn es um die Produktpalette geht, dann nein.
 
@Rumpelzahn: Man muss sich außerdem mal realistisch vor Augen halten, was passiert wenn der Absatz sinkt. Apple ist dann wieder da wo sie eigentlich hingehören, auf den Boden der Tatsachen! Samsung ist mit seinen Smartphones auf ein normales Maß gesunken, die waren auf einem sehr sehr hohem Niveau. Außerdem hat Samsung eine sehr breite Produktpallette, selbst wenn die keine Smartphones mehr bauen werden sie einer der größten sein. Was ist Apple dann? NICHTS mehr.
 
@PCLinuxOS: Definier mal bitte "Boden der Tatsachen". Von welchen Tatsachen redest Du dabei? Was ist ein Normales Maß? Gibt es sowas wie eine Quote, wieviel Smartphones eine Firma "normal" absetzen darf?
 
Also bei uns sind fast alle Galaxy Kunden auf das iPhone 6 umgestiegen. Nur die Note Nutzer sind ihren Geräten treu geblieben (Da gibt es ja auch keine echten Alternativen). Andererseits: Manchen iPhone 5 Kunden setzen jetzt verstärkt auf Android Mini Geräte, weil ihnen die neuen iGeräte doch etwas zu groß sind. Das ist es was ich bei uns in der Umgebung beobachten konnte!
 
Hintergrund ist einzig und allein die Qualität der Geräte. Das KnowHow ist ja da und die Features der Geräte sind auch gut, aber meinn mein S5 dauernd abkackt weil die Firmware oder der Bootloader scheiße sind, dann macht das keinen Spaß. Von der Problematik mit der Camera will ich garnicht erst reden!
 
Naja wenn man bedenkt, wenn Apple ihre Produkte zu den Preisen verkaufen täten die sie eigendlich Wert sind, dann würde die Sache anders aussehen. Aber das muss ja jeder für sich selber wissen.
 
@avril|L: Dann würden aber noch mehr Leute iPhones kaufen (Da manchmal nur der Preis das Problem zu sein scheint) und es würde nicht viel anders aussehen!
 
@gola: jup, kenne nicht nur eine Person, die allein aufgrund des Preises kein iPhone, sondern ein Samsung-Gerät hat.
 
@avril|L: In den Köpfen der Leuten ist Apple wohl immer schlichtweg überteuert. Im direkten Vergleich ist die Konkurrenz lange nicht mehr so preiswert. Und was Apple im Hintergrund noch anbietet, sieht man eben auch erst, wenn man sich einmal mit der Materie auseinander setzt.
Menschen machen sich ein Bild von einer Sache und haben es dann für immer... Schade.
 
@Bugrick: vor allem, wenn man die höhere Wertstabilität von Apple-Hardware betrachtet.
 
@jakaZ: Eben, auch das bedenkt keiner. Man braucht sich ja nur mal anschauen, was man heute noch für ein iPhone 5 bekommt. Mal die erste Seite auf Ebay runtergesrollt... In etwa 250€. Das Galaxy S3 kam ebenfalls 2012 raus und bringt heute ca. 120€.
Neu gekostet haben beide Geräte damals aber um die 670€.
 
@Bugrick: der Vergleich hinkt aber, das S3 hat für 99% der Leute keine 670€ gekostet hat sondern eher um die 350-450€. Die wenigsten werden es zum UVP in der ersten Woche kaufen.
 
@CvH: Das mag schon sein und liegt vermutlich daran, dass die Apple-Geräte selbst mehrere Monaten nach Release selten weit unter UVP erhältlich sind.
Mir als Early-Adopter kommt das natürlich mehr entgegen, als Leuten die sich die Geräte kaufen wenn sie 2-3 oder auch mehr Monate am Markt sind.
Nichtsdestotrotz trifft das zu mit der Wertstabilität, und es behauptet ja auch niemand, dass man keinen Verlust macht ;-) Der Unterschied ist nur nicht so groß wie oft von den Samsung-Fans behauptet wird.
Meiner Erfahrung nach (!) findet man für iPhones auch wesentlich leichter jemanden im Bekanntenkreis, der das 2 Jahre alte nimmt als bei Android-Geräten. Mein 4er und 5er z.B. hat sich sofort jemand "reserviert" als ich es gekriegt hab, da ich bisher dem 2-Jahres Zyklus immer treu geblieben bin. Und das ist beiden Parteien dann auch nochmal einiges lieber als eBay.
 
@jakaZ: Ich kanns bald nimmer hören... Wenn man der Argumentation der Wertstabilität-Fetichisten folgt, wäre es kein Problem, wenn ein iPhone 100.000 Euro kosten würde, da man es ja für 99.800 wieder verkaufen kann. Oder? Und was dabei auch immer vergessen wird: Verkaufen kann man das Gerät nur, wenn es nicht kaputt geht oder gestohlen wird.
 
@TiKu: das ist aber wohl bei jedem Gerät so. Allerdings bekomme sich selbst für defekte iPhones teilweise mehrere 100 Euro.

Und das ist schon ein Argument: Wenn ich mir ein iPhone 6 für 799,- hole und bekomme dann ein Jahr später noch 500 oder so dafür dann kostet mich das neue Model auch nicht mehr als ein Mittelklasse-Androide, oder? Sprich: einmal mehr investieren und jedes Jahr das neue Spitzenmodell von Apple. Nur so als Beispiel...
 
@SteffenB: Und damit jedes Jahr schlechteren Empfang. Nur so als Beispiel...
 
@TiKu: ich weiß, Dir fällt immer ein Körnchen ein, dass Du rauspicken kannst.

Schlagfertig bist du jedenfalls...

Ich hab da noch nie Probleme mit gehabt - auch beim iPhone 4 nicht. Gibt aber bestimmt Leute.
 
@TiKu: da du, wenns um Apple geht sowieso nur trollst werd ich mich hier auf keine Diskussion einlassen...
 
@TiKu: Naja wenn dir nichts mehr einfällt, dann kommt das sehr alte Antennengate wa :D
 
@Flanigen0: Nö. In Tests schneiden die iPhones in Sachen Telefonempfang seit jeher am schlechtesten ab. Ein Kumpel von mir ist an sich Apple-Fan und hatte so ziemlich jede iPhone-Generation. Er ist nun auf ein Lumia gewechselt, weil er beruflich viel von unterwegs telefonieren muss und mit jeder iPhone-Generation mehr Verbindungsabbrüche hatte. SIM-Karten und Netzbetreiber hatte er dabei wohlgemerkt verschiedene. Mit dem Lumia hat er nun keinerlei Empfangsprobleme mehr.
 
@TiKu: Nette Story. Gibts die auch in Wahr?
 
@iPeople: http://www.teltarif.de/iphone-5-empfang-schwach/news/49734.html
 
@TiKu: Du hast den hier vergessen :

http://www.teltarif.de/telekom-iphone-5-fehler-gefunden/news/49813.html
 
@Bugrick: Es gibt auch teure Android Smartphones.
 
@Flanigen0: Genau das will ich ja damit sagen ;)
 
@Bugrick: Ups ja, mein Browser spinnte rum wollte wen anders antworten, sorry :D
 
@Bugrick: Naja es ist auch überteuert wenn man sich mal die Herstellungs und Materialkosten etc ansieht. Das man die Geräte günstiger verkaufen könnte heist ja nicht das man es machen muss. Aus Unternehmersicht klar ein Plus für Apple aus Konsumentensicht wie für mich völlig überzogen. Aber wie gesagt muss jeder selber wissen.
 
@avril|L: ja, ein iphone, ein macbook und ein ipad ist überteuert ... dafür bekommst du 4 jahre lang Support im Sinne von Updates und neue Software-Releases. Wie viele Smartphonehersteller mit Android bieten einen solchen Support?
 
@Rumpelzahn: beim Mac (egal ob Mac Pro, MacBook, iMac oder MacMini) sind es 7-8 Jahre.

Außerdem kauft man - min. 2 Apple-Geräte vorausgesetzt - viele schöne Dienste mit, die keiner so bietet....ohne die Diskussion wieder aufleben zu lassen.

Aber du hast absolut Recht: Bei einem Android-Handy weiß man beim Kauf weder ob noch wann es überhaupt noch ein Update gibt.

Und wegen Wertstabilität: Selbst mein iPhone 3G aus 2008 bringt bei eBay noch 90,- € und damit soviel wie ein preiswertes Androidgerät von Samsung oder ein billiges von Microsoft.
 
Wenn die Qualität bei den Smartphones "so hoch" wie bei den TV-Geräten und Monitoren ist, dann kein Wunder wenn die User irgendwann wach werden. Ich war früher großer Samsung Fan, mittlerweile nur komplett enttäuscht.
 
@Krucki: Ja, das stimmt. Die Samsung TVs waren lange sehr gut, hatte selber einen der ersten LED TVs von Samsung. Bis heute großartiges Bild, stellt viele aktuelle TVs von LG und Co noch von der Qualität her in den Schatten. Die neuen Geräte sind nicht mehr so toll. Auch die PC Bildschirme nicht, die leiden viel zu oft an Spulenbrummen/fiepen.
 
@LoD14: In unserem Haushalt hatten wir 4 Samsung TVs (nun noch 3) und 2 PC Monitore. Bei allen Fernseher und bei einem Monitor haben wir Probleme. Entweder kommt mal kein Ton, oder kein Bild. Ein anderes Gerät schaltet sich manchmal beim Programmwechsel aus und wieder an, das nächste Gerät hat bei einem Wechsel auf einen andere HDMI Eingang ein flimmerndes Bild die ersten Sekunden, der Monitor erkennt das DP Signal nach einer Stand By Zeit nicht immer zuverlässig und man muss die Ausgänge durchwählen, damit er es dann wieder erkennt. ....Wir sind von Samsung bedient. Ein Gerät wurde schon durch Panasonic ersetzt und wir sind hellauf begeistert. Tolles Bild, gute Menüs, zuverlässig.
 
@Krucki: in dem Fall muss ich tatsächlich widersprechen, obwohl ich Samsung-Smartphones überhaupt nicht mag. Mein Samsung Monitor ist jetzt an die 10 Jahre alt und funktioniert noch super. Meine Samsung-Festplatten laufen auch alle noch gut, mein alter TV von 2008 steht bei 'nem Kumpel und läuft noch super und mein aktueller Plasma von 2012 läuft auch noch und war zudem Bildqualitäts-Referenz zusammen mit nem Panasonic. Hatte zwar 'nen Netzteildefekt, aber der wurde ohne weitere Probleme behoben.
 
@jakaZ: Wahscheinlich, WEIL er so alt ist. Da war die Qualität noch gut. Und der Plasma ist dann ja grade so aus der Garantie raus ... also ... ich sags lieber nicht ^^
 
@jakaZ: Der PC Monitor der ohne Probleme bei uns läuft ist auch ein Samsung, aber uralt, noch im quadratischen Format. Die alten Geräte verrichten wirklich gut ihre Arbeit. Die neueren Produkte konnten alle aber nicht mehr überzeugen. Das älteste Gerät mit Macken hat ~4 Jahre auf dem Buckel.
 
Jedem das, was er verdient.
 
Apples blutige Gewinne. Versklavung, Ausbeutung. Wenn der KD wüßte das die neuen angeknabberten Äpfel nichts neues sind und trotzdem 100 Euro teuerer sind... Apple ist ne Sekte, die Politik ist faschistisch. Applestore-Mitarbeiter dürfen nicht googlen, dürfen nicht mal das Wort "Google" laut sagen. KD bekommen neu teure Hotline und werden von outgesourcten unter Mindestlohn bezahlten Callagents bedient. Steuern werden so gut wie gar nicht gezahlt, Geld wird so lange um den Globus geschoben, bis die Steuern nicht mehr nennenswert sind. Alles in allem leisten wir Menschen uns einen kleinen Menschen, die sich alles erlauben können. Regierungen ebnen ihnen den Weg, die Wirtschaft ist zu einer Dikatur verkommen. Ein paar wenige raffen alles zusammen, und es stirbt immer noch alle paar Sekunden ein Mensch. Ich hoffe wir fahren dieses System so schnell wie möglich an die Wand. Unerträglich, wenn man mal eine Minute ernsthaft über diesen ganzen Wahnsinn nachdenkt.
 
@Pia-Nist: stimmt unerträglich so viel schwachsinn in einem post zu lesen wie von Dir,,wahrlich unfassbar
 
Da werden wieder Äppel mit Birnen verglichen. Im Gegensatz zum angeknabberten Apfel, ruht sich Samsung nicht aus und hat mehrere Sparten. Das Bedeutet, wenn eine weckknickt, sind da immer noch genügend andere. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Apple das auffangen könnte, wenn seine langweilige Handysparte weg rutscht. Da wird es mächtig an der Börse bröckeln und Apple muss dann überlegen wo es noch Menschen auf diesen Planeten gibt, die vielleicht noch Geld mit zur Arbeit bringen um den Elektromüll zusammen zu bauen und gewinnbringen zu verkaufen. Samsung sieht um ein vielfaches solider aus.
 
Für mich die news des Jahres jetzt schon, es gibt doch noch gerechtigkeit,mnix gegen android, nix gegen sony, htc, apple und wie sie alle heissen. Aber wer seinen kompletten erfolg auf fakes ( tv- settings im laden auf dynamisch) kopien ( iphone, htc etc) und null qualität hat ( siehe unzählige probleme mit s5) der hat es auch nicht anders verdient und auch die kunden scheinen wohl endlich zu erwachen
 
Nach 15 Jahren Samsung TV steht hier wieder ein Sony-TV, super Bild, kein Clouding und die Software ist klasse. Im ganzen Haushalt haben wir nur noch zwei Geräte von Samsung, einen alten Monitor und eine Festplatte. Alle anderen Geräte wurden in den letzten Jahren kurz nach der Garantie entsorgt. Von der Qualität war Samsung mal gut, in den letzten Jahren vielfach Schrot ab Werk.
 
@Foxyproxy: Sony verbaut teilweise auch Samsung Panels. Ich hoffe du hast darauf geachtet ;)
 
Mein Galaxy S3 war das letzte Samsung Smartphone. Mit deren Updatepolitik (kauf neu, wenn Du ein neues Android haben willst) gehe ich absolut nicht konform. Zudem bin ich einfach mit der Qualität nicht mehr zufrieden. Da sind andere Anbieter und Modelle inzwischen deutlich attraktiver und ja, ich dachte auch schon über den Wechsel zu Apple nach !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles