EU verurteilt Massenüberwachung, plant mehr Massenüberwachung

Auf die EU schimpft es sich leicht, doch manchmal kann man ihr sicherlich vorwerfen, dass die eine Hand nicht weiß (oder ignoriert), was die andere tut. So wie aktuell: Anfang der Woche hat ein parlamentarischer Ausschuss einen Bericht vorgelegt, in ... mehr... Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Bildquelle: Nicolas Raymond / Flickr Eu, Europa, EU-Kommission, Karte Eu, Europa, EU-Kommission, Karte k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der König ist tot, lang lebe der König!
 
Als wenn so ein Schwachsinn irgendetwas nützen würde.
Wen interessiert es ob ich ich Schweineschnitzel oder ein Stück Hammelfleisch fresse,
wenn ich sowieso vor hab die Maschine zu versenken.
Wenn ich was zu verbergen habe, tarne ich das doch sowieso und es gibt eben nichts zu futtern.
Alternativ fliege ich mit den Flugzeug in die Näher der EU Außengrenze und nehme dann das Auto.
Alles ein Frage der Organisation. Das ist wie ein Computervirus. Ich kann den besten Scanner haben und trotzdem schleichen dich Viren ein.
 
@Trabant:
1.) Warum soll man das Essen nicht als Hinweismöglichkeit nutzen? 95% aller Anschläge erfolgen nun mal von Menschen dieser bestimmten Religionsgruppe, die auf halal achten muss. Und je fanatischer diese sind, desto eher achten sie darauf. Wer vor einem Jahr noch nicht darauf geachtet hat und jetzt das explizit bestellt, ist halt ein Hinweis auf zunehmende Religiösität = größere Gefahr.

2.) Als ob die dann aus ihrer Haut könnten, sonst verspielt ja man das Versprechen mit dem Paradies. Rationell kann man diesen Personen nicht beikommen.
 
@MaxM: Also wenn die Mahlzeit wirklich als Kriterium herhalten muss, zeigt das doch nur ein Komplettversagen aller Behörden. Erstens gibt es auch bei uns inzwischen einen so hohen Anteil an Vegetariern, dass die Mahlzeit kein sinnvolles Kriterium sein kann. Wenn wir die Anschläge in F als Beispiel heranziehen, jeder der Täter war mit den bestehenden Informationsquellen bereits behördlich bekannt, auch im religiösen Kontext. Trotzdem konnten die Behörden die Anschläge nicht verhindern, weil sie offensichtlich nicht in der Lage waren daraus entsprechende Schlüsse zu ziehen. Und an dieser Fehleinschätzung wird sich absolut nichts ändern, wenn man zusätzlich weiss ob der potentielle Delinquent Hammel oder Schwein bevorzugt, da schon vorher bekannt ist dass er in fanatisch-religiösen Kreisen verkehrt. Sicherheit durch Totalüberwachung ist einfach ein Irrglauben.
 
Die EU ist ein Frau! ^^
 
@daaaani: Ich will dann ne Männerquote!!
 
@Mangoral: Wenn du ein Mann bist, hast du nichts zu wollen!
 
@gutenmorgen1: Also entweder bist du ne Frau oder ein Deprimierter Mann.
 
EU, das kann man ja langsam nicht mehr hören. Was soll denn bei so vielen Hirnlose Menschen auch rauskommen.
 
@JoIchauch: Du solltest mal darüber nachdenken auf welcher Seite die Dummen hocken. Wie kann man den immer noch glauben dies alles geschieht aus Unwissenheit der Politiker.
 
@JoIchauch: Diese Hirnlosen wurden aber von Hirnloseren gewählt.
Auch von dir ;-))
Es es nicht immer wir schieben unsere unfähigen Politiker in die EU ab?
 
Ist das jetzt überraschend? Oder weiß die Mehrheit, dass Politiker, die nichts taugen nach Brüssel geschickt werden? Was glaubt ihr, warum wir solche Pappkameraden wie den Oettinger als Internet-Kommissar haben?
Aus den Augen - aus den Sinn!
 
klingt nach george orwells doppelsprech: weniger überwachung durch mehr observation :)

als in england die überwachungskameras überall auf den massten installiert worden sind, im zuge der anschläge vom 11.9 und natürlich den anschlägen in england selbst, sagte eine passantin doch tatsächlich auf englisch: "less freedom for more liberty" was soviel heisst wie weniger freiheit für mehr freiheit.
 
Dem Publikum wird das eine gesagt und im Hintertürchen das Andere vereinbart. Sagt bloß es ist noch keinem aufgefallen?!
 
Ich möchte dem Autor nur kurz den Rat geben, dass er es bleiben lassen soll zu politischen Themen Artikel zu verfassen, wenn er offensichtlich davon keine Ahnung hat.

Der Unterschied zwischen dem Europarat und der Europäischen Union sollte jedem klar sein. Und damit hat sich der gesamte Inhalt des Artikels bereits erledigt, da es legitim ist, dass zwei unterschiedliche Organisationen verschiedenen Meinungen zum gleichen Thema besitzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!