Spielautomaten gehackt: Über hundert Razzien und Verhaftungen

Kriminelle haben im größeren Stil die Software von zahlreichen Spielautomaten manipuliert, um optimale Gewinnchancen für sich herauszuholen. Die Täter waren bundesweit aktiv und sorgten nun für eine breit angelegte Polizeiaktion, bei der es zu ... mehr... Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Bildquelle: Pcb21 (CC BY-SA 3.0) Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Pcb21 (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm ich versteh das immer nich....ich meine klar ist es Betrug usw..., aber aus sonem Spielautomaten Unmengen an Summen rauszuholen? So viel kann doch da gar nich drin sein. Irgendwann ist er doch dann auch mal leer, oder nicht? Glaube kaum das es hier um Millionen usw.. geht....
 
@legalxpuser: Wird regelmäßig geleert und "befüllt". Der Lieferant stellt den in einer Kneipe z.B. auf, bekommt prozente darauf und dann wird gezockt. Ist tatsächlich noch beliebt wie sau...
 
@Mactaetus: ja ok aber wieviel sind da drin? Vielleicht maximal 10000 oder so?
 
@legalxpuser: wenn der Automat leer ist, gehst halt ins nächste Lokal oder kommst nächste woche wieder. wenn ein paar mal 10000€ für eine Einzelne Person wenig sind... dann weiß ich aber auch nicht. selbst 2-3 mal 100€ am Tag ist extrem viel
 
@legalxpuser: Spielt keine Rolle, wie viel drin ist. Gesetzlich geregelt ist eine Gewinnauszahlung bei 500€ pro Stunde / pro Automat. Und falls der Automat kein Geld mehr zum ausbezahlen hat, muss der Aufsteller den eben auffüllen.

Wenn die jetzt da einen ganzen Tag an mehreren Automaten den Bug ausgenutzt haben, sagen wir mal an 5 Automaten und das 8 Stunden lang, dann konnten die schon 20k€ rausholen. Und da es sich scheinbar um eine Bande handelt, werden die das flächendeckend in ganz DE gemacht haben und da summiert sich das.
 
@crimey: Ich habe früher mal in einem Wettbüro gejobbt. Automaten werden mindestens 1xtäglich geleert. So 5k können schon mal drin sein. Wer jedoch die Auszahlungsquote kennt würde sofort bemerken wenn da jemand plötzlich absahnt, denn an diesen Automaten ist es unmöglich mehr rauszuholen, als am rein wirft.
 
@elox: Immer gesetzt den Fall, da wurde keine Softwaremanipulation begangen, die höhere Beträge zulässt. Da eine hardwareseitige Sperre zu verbauen, die ab nem bestimmten Betrag "dicht" macht, stelle ich mir jedenfalls etwas schwer vor. Wenn das wirklich Profis waren, wer weiß...evt. hatten die sogar Verbindungen zum Montagebereich von Automatenherstellern ?
Ob und wenn ja wann und dann: wieviel die Polizei an Fakten frei gibt, wird sich zeigen.
 
@DerTigga: Die Software selbst kannst du nur manipulieren wenn du den Automaten öffnest. Von daher müssten also auch die Aufsteller selbst die Finger mit drin haben.
 
@LastFrontier: erst die spielen die Software auf ? Hatte angenommen, die ist schon werksseitig drauf..
 
@DerTigga: Klar ist die Software werkseitig drauf. Wenn du aber selber Aufsteller bist und auch reparierst, dann bekommst du auch das entsprechende Werkzeug und Diagnosegeräte dazu.
Und schon kannst du loslegen.
Ich kenne eine kleine Spielhalle mit ca. 20 Automaten die schöpfen in einer Nacht schon mal 15.000.-€ bis 20.000.- € ab. Am Wochenende sind das auch mal 30.000.-€.
Also ich kenne keinen Automatenaufsteller der draufzahlt - und alle fahren richtig fette Autos.
In meiner Stammkneipe sind gerade mal drei Automaten. Und die brummen ohne ende und bringen auch ganz schön Geld.
 
@LastFrontier: alles okay. Widerspricht aber nicht meiner konstruierten Theorie, das schon werksseitig bzw. durch ein Bandenmitglied im Produktionsbereich des Herstellers aufgespielt oder zumindest ausgekundschaftet worden sein könnte ;-)
 
@DerTigga: Korrekt
 
LOL. Abgefahren :-)
Aber wieso sollte es auch nicht das geben, wenn man schon Aufzüge hacken kann ;-)
Computer bleibt Computer. wäre interessant zu wissen, wie das geht (rein Interessehalber)
 
Ist das dieselbe News von der Razzia von heute Morgen? "Die Täter manipulierten die Spielautomaten so, dass die Zocker kaum noch gewinnen konnten" http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/gluecksspiel/razzia-spielautomaten-39531924.bild.html

Oder gehts hier um eine Bande, die einfach Spielautomaten per Hack ausräumten? Ist das wieder eine andere News (oder wird sie auf anderen Seiten anders wiedergegeben)?
 
@wertzuiop123: ja ist sie, ist diesmal kein copy paste ;-) und net so gut geschrieben.
.
sowas gabs schon immer, mann merkt es halt kaum, auser das mann nichts gewinnt.
damals wurde einfach nach ladenschluss, selber geld reingeworfen bis die serien abgespielt waren, oder bei spielsalons diese zufalsgeneratoren ausgetauscht bis einer da war der selten was ausspuckte ;-)
 
Hmm komisch. Die Automatenbetreiber haben eine manupulierte Softare drin um die Gewinnchance für den Spieler zu minimieren damit sie viel Kasse machen können. Das ist legal und erlaubt und da gibt es keine Probleme. Drehen die Spieler den Spieß um, damit sie mal gewinnen, werden sie verhaftet und landen im Gefängnis. Was ist das bitte für ein ****** kapitalistisches System in dem wir leben? Also mir tun die Automatenbetreiber nicht leid! Wie seht ihr das?
 
@Gannicus: Naja, leid tun die mir nicht unbedingt, aber es wird auch keiner gezwungen sein Geld in die Automaten zu stopfen?

Außerdem wird man als Privatperson überall belangt, wo man sich irgendwelche Vorteile verschafft.
 
@Gannicus: Ah danke, dann war das, das ich heute schon gelesen habe der umgekehrte Fall (o3)
 
@Gannicus: Öhm Leute die ihr Geld in Automaten schmeißen haben entweder A: psychische Probleme oder B: einen IQ unter 100.
 
@Gannicus: Stimme dir zu. Für mich klingt das nach Verbrecher gegen Verbrecher. Sollen die Behörden bitte Wichtigeres verfolgen. xD Leider kann man das so pauschal nicht formulieren, weil wir halt nach teils absurden Gesetzen leben.
 
"um optimale Gewinnchancen für sich herauszuholen" - Naja wenn die Software halt vorher so programmiert wurde, dass der Automat übermäßig gewinnen würde, was widerum betrügerisch in meinen Augen wäre.
 
@citrix no.4: Genau gegen solche Betrügereien (zu geringe Gewinnchance) gabs gestern (heute?) ja auch eine Razzia :D (Wenn das stimmt, was ich verlinkt habe und nicht dasselbe unterschiedlich wiedergegeben wurde)
 
Ich glaube der Artikel hier bei Winfuture ist nicht korrekt. Es ging nicht um Hacks der Automaten sondern um illegale Einstellungen der Automaten von den BETREIBERN! Da die Automaten in verschiedene Länder ausgeliefert werden, kann man einstellen, wie viel sie ausschütten. Das ist gesetzlich von Land zu Land unterschiedlich geregelt, deshalb muss diese Einstellung möglich sein. Man kann in den Geräten einfach konfigurieren wieviel Prozent der Einnahmen wieder ausgeschüttet werden. In diesem Fall wurden die Automaten so eingestellt, dass sie kaum noch "geschmissen" haben und das parallel in vielen verschiedenen Spielhallen deutschlandweit.
 
Alles reine NOTWEHR in diesem Sozialsystem ...
 
Ein Bekannter hatte handliche Impulsgeber gebaut und konnte damit bei bestimmten Geräten die Sonderspiele auf 999 schalten. Da er aber hochgradig Kokainabhängig war, hatte er nicht viel von dem Geld. Nach 1,5 Jahren flog er auf und direkt ins Gefängnis.
 
Meiner Meinung nach ist das kein Betrug, sondern ein klarer Fall von "der Hersteller ist zu dumm die Cheat/Test/Entwickler-Routinen abzusichern, bzw. bei Produktionssystemen zu deaktivieren". Wenn die Tankstelle den Sprit um 6cent anbietet (was offensichtlich ein Fehler ist) dann macht sich auch keines des Betruges schuldig, weil er dort tankt.
 
Komisch das die andere Seite (Betreiber) ganz legal die Software manipulieren dürfen, damit Spieler nicht zu oft gewinnen und schön gezogen werden, ist ja anscheinend großflächig geduldet.
 
An solchen Spielautomaten sitzen doch meist eh nur irgendwelche Ausländer aus Osteuropa. Der Normalbürger hätte gar keine Zeit und kein Geld für solch schwindeliges Glücksspiel. Mein Mitleid mit den Tätern, Opfern und Glückspielern hält sich in Grenzen.
 
Am einfachsten ist es doch an einem Spielautomaten zu Haus zu spielen. Dann braucht man nicht in verräucherte Buden gehen in denen sich teilweise auch zwielichtige Gestalten rumtreiben.
Ich persönlich spiele auf casinospiele.net weil es dort kostenlos ist und man sofort alle Spiele spielen kann
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte