Android: Fehler im WLAN-Treiber zwingt Geräte zum Neustart

Eine ganze Reihe von Android-Geräten lässt sich per WLAN zu Neustarts zwingen. Die Ursache liegt wohl in einem Fehler im WiFi-Treiber, den Google mit dem Betriebssystem ausliefert. Das Unternehmen wurde bereits im letzten Herbst über das Problem ... mehr... Google, Android, Malware, Virus, Schadsoftware Bildquelle: Google Android, Sicherheit, Security, schloss Android, Sicherheit, Security, schloss Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie ist es eigentlich mit der PIN-Eingabe beim Boot bei Android? Wenn das Handy ungefragt neustartet und die PIN nicht wieder eingegeben wird, bin ich ja gar nicht erreichbar und merk es nicht einmal. Ist mir schon ein paar Mal mit meinem WP passiert, dass ich es aus der Tasche ziehe und merke, dass ich plötzlich wieder nach meiner PIN gefragt werde, weil das Handy abgestürzt ist und neugestartet hat.
 
@adrianghc: Najo, wenn zum Entschlüsseln deiner Daten die PIN nötig ist, bist halt mal ne Weile nich erreichbar. Besonders entspannend, wenn morgens der Wecker nich klingelt :)
 
@TamCore: Na ja, zumindest bei WP hat die SIM-PIN nichts mit der System-PIN zu tun. Ich kann das System benutzen, ohne die SIM entsperrt zu haben (kann dann halt nicht telefonieren), aber ich kann auch nicht telefonieren (außer Notruf), wenn ich das System nicht entsperrt habe. Wie ist es bei Android?
 
@adrianghc: Genauso. Der Wecker würde funktionieren.
 
@TamCore: Der Wecker klingelt auch wenn das Handy aus ist.
 
@picasso22: Handy ja, Smartphone nein!
 
@adrianghc: Wegen sowas hab ich die PIN-Abfrage auch deaktiviert. Das Risiko ist ja dank der Flatrates selbst bei Diebstahl und Verlust deutlich gesunken.
 
@Johnny Cache: Ja, ist wahrscheinlich sinnvoller, einfach nur die normale System-PIN-Abfrage zu lassen, dann ist man wenigstens noch erreichbar, wenn das Handy mal ungewollt neugestartet hat.
 
@adrianghc: Mir ist schon mal passiert, dass ich irgendwie in der Hosentasche das Telefon eingeschaltet hatte und die Pinneingabe dann auch noch iwie falsch eingegeben hatte.
Dann war die Karte erst mal gesperrt. Musste daheim dann die SuperPIN rauskramen XD
 
@M4dr1cks: War das noch ein Tastenhandy?
 
@adrianghc: Nein. :)
 
@M4dr1cks: Was war das denn für ein Touchscreen, dass du in der Hosentasche darauf rumtippen konntest? :P
 
@adrianghc: der touchscreen lag richtung bein und bei einer hosentasche vorne kann es dann schon mal zu fehleingaben kommen, weil der stoff da ja dünn ist.
 
@M4dr1cks: Hm, mir ist so was bisher noch nie passiert. Hoffentlich bleibt's dabei. :P
 
@adrianghc: Ich hatte mal bei meinem alten Samsung Galaxy S2 in der Nacht häufiger Soft-Reboots, heißt, es war kein kompletter Reboot, sodass die SIM Pin nicht eingegeben werden musste, sondern nur die von Android. War also vollständig erreichbar. Beim kompletten Reboot ist es wie bei WP.
 
Ehm ... Aua, Aua, Aua (Zweimaliges nachtitschen des Kopfes auf die Schreibtischplatte).
Manchmal ist es sehr lohnend, nicht nur den Heise-Artikel zu lesen, sondern auch die Kommentare:

http://www.heise.de/security/news/foren/S-Wie-waere-es-mal-mit-5-Minuten-Recherche-Heise/forum-291298/msg-26409048/read/

Ich glaube das sagt alles.
 
@Kribs: Wenn der ausm Forum Recht hat und es nicht noch mehr sind, dann ja... er schreibt aber auch dass betroffene Geräte bereits 4.4 ausgerollt bekommen haben.. der Bug existiert laut Artikel ab bis 4.4.4...
Ich mag mich da ehrlich gesagt jetzt nicht genau drüber informieren, weils mir mit meinem WP am A vorbeigehen kann, Google aktuelle Gebahren sind allerdings trotzdem das Letzte.
 
@bLu3t0oth: Wie bringe ich es am besten auf den Punkt, ohne es nachstehen abwerten Persönlich zu meinen?
Szenario:
Du hast hypothetisch ein Androide Smartphone dem befielst du >NICHT< sich mit anderen Anroid Geräten zu vernetzen, und es Passiert nichts.
Du Befielst (du must es Physisch anstoßen) deinen Android Smartphone nach anderen Smartphone zu suchen um sich mit diesen zu vernetzen, dan kann ein Böser dir ein Korruptes Datenpaket zurückschicken das dein Phone zum Neustart bringt.
Worauf du wieder deinen Android Smartphone befielst, nach anderen Smartphone zu suchen,... ...

Oder aber du denkst nach und benutzt das Phone wie jeder "Normale" Mensch weiter?
 
@bLu3t0oth: Was für ein Gebahren? Und geht es hier um ein Sicherheitsfehler oder um einen einfachen Fehler, der aber an sich niemanden Schadet? Und da das System höher als 4.4 schon gefixt ist und jeder Hersteller ja kostenlos dieses update aufspielen könnte, wo ist also Googles Gebahren das letzte?
Du magst es nicht gut finden. Aber das ist deine Meinung. Und kein Fakt!

Grüße

Forster
 
@Forster007: Es ist sogar so, dass der (völlig harmlose, sogar noch harmloser als im WF-Artikel behauptet, da er nur bei Wifi-Direct-Verbindungen auftritt) Fehler nur auf Geräten nachgewiesen wurde, die bereits Updates bekommen haben. Wenn das keine Nicht-Meldung ist weiß ich auch nicht. Wieder einmal beschleicht mich der Verdacht, dass eine ganz bestimmte Klientel gefüttert werden soll.
 
@nicknicknick: kann ich mir auch gut vorstellen. Grüße Forster
 
@nicknicknick: +
Irgendwie ist es dann doch Ärgerlich das Google ein derart weitgefasteten Meinungsfreiheitsgedanken vertritt und Toleriert
In der Vergangenheit war es deutlich häufiger das Firmen sich mit Klagen wegen Geschäftsschädigung erfolgreich gegen sowas zu wehr gesetzt haben, insbesondere bei einer derartigen Pressekampagne!
 
@Kribs: Na bleib mal auf dem Boden, nur weil es oft Quatsch ist was geschrieben wird ist das noch lange kein Grund zu klagen! Hätte auch keinerlei Aussicht auf Erfolg.
 
@nicknicknick: Nein nicht weil es "auch" Quatsch ist, weil es eine Kontinuierliche Negativ "Berichterstattung" ist die auf Halbwahrheiten beruht und zur Lüge umgeformt wurde, und das in jeden Artikel der letzten Wochen über Google und oder deren Produckten.
 
@Kribs: Und das ist zum Glück nicht verboten. Die dürfen das schreiben und ich darf mich darüber in den Kommentaren beschweren, so läuft das eben :-)
 
@Forster007: Es geht um Googles generelle Gebahren... Sicherheitslücken veröffentlichen bevor man sie fixen kann um die Unternehmen schlecht dastehen zu lassen, aber dann für die eigenen millionfach betroffenen Lücken keine Patches rausbringen wollen.

Google spielt schon seit einiger Zeit mit sehr dreckigen Mitteln.

Braucht man den ganzen Androidfans aber eh nicht sagen, da sind sie alle taub.
 
@bLu3t0oth: Woher nimmst du diese Info, dass diese Lücken nicht gepatcht sind? Wenn man nun mal weiter googled und zum Beispiel das von kribs gepostete nimmt, sind die Lücken geschlossen. Dann geht es hier nicht um eine Sicherheitslücke und Microsoft hatte 90 Tage Zeit seine Lücke zu schließen oder sich bei Microsoft zu melden. Sie haben sich aber erst am Veröffentlichungstag bei denen gemeldet. Das ist wohl zu spät...
Und wenn selbst das nicht stimmen sollte, also dass die Systeme gepatcht sind, was ist mit Android 5? richtig, es ist also da definitiv geschlossen und jeder Hersteller kann kostenlos dieses System verwenden. Also wo ist bitte nun Googles gebahren schlecht? Die können ja wohl nichts dafür, wenn die Hersteller sich Zeit lassen...
Aber leider gibt es Leute, die ein System auf Krampf schlecht machen wollen. Nur leider aus den falschen Gründen.

Grüße

Forster
 
@bLu3t0oth: "Es geht um Googles generelle Gebahren... Sicherheitslücken veröffentlichen bevor man sie fixen kann ..."
Das ist doch Falsch, dem Unternehmen Microsoft wurde vertraulich mit Fristsetzung eine Sicherheitslücke bekanntgegeben (Zwischenzeitlich waren es Dutzende solcher Meldungen), Microsoft weigerte sich, dieses Fertige Patch, sofort zu veröffentlichen, weil es unbedingt am Patchday sein musste, deshalb und NUR DESHALB, gab es die 2 OFFENEN TAGE!
Auch sollte die ART der Sicherheitslücke ins Bewusstsein gerufen werden, es ging um eine Lücke die den Physichen kontakt des Angreifers UNBEDINGT erforderte, der weiterhin zumindest Zugang zum normalen Netzwert haben musste!

**Die Großschreibung dient alleinig der Betonung und ist KEIN schreien!**
 
@bLu3t0oth: Da fand ich Don't get Scroogled -Kampagne dreckiger. Das war simpler Rufmord. Google wertet zwar auch die Produkte der Konkurenz herab, aber gehen sie dabei weitaus geschickter vor und setzt auf professionelle Fakten. Auch wenn das Veröffentlichen der Exploits unprofessionell herüber kommt. Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es wiedermal um Rufmord einer entweder schlecht recherchierten Artikels oder um das propagandieren des Feindes dieser Community.
 
@bLu3t0oth: Du verstehst den heise-Typ falsch. Betroffen sind nach seiner Recherche ausschließlich die fünf genannten Geräte mit den angegebenen Android-Versionen. Die beiden Nexus-Geräte (4.4.4) haben Updates erhalten, in denen der Fehler gefixt wurde (bestätigt durch Quelle) und die anderen drei (Nicht-Google-) Geräte scheinen nur in den jeweiligen Versionen betroffen zu sein, denn wenn man sie auf 4.4 aktualisiert, scheint der Fehler nicht mehr aufzutreten. Letzteres schließt er jedenfalls daraus, denn die ursprüngliche Quelle schreibt nichts Gegenteiliges.
Außerdem schreibt er später nicht, dass es keine weiteren Geräte betrifft, sondern nur, dass bisher keine weiteren Geräte mit diesem Fehler bekannt sind. Die Quelle sagt aber, dass es weitere Fälle geben könnte.
 
@Kribs: Die Kommentare sind meist das beste an den Beiträgen. Wie das hier wieder beweist.
 
@Hausmeister:
Ich nehm das jetzt mal als Fingerzeig auf "die anderen", und fühle mich in meinen "Vorurteilen" bestärkt. ;-)
 
...naja Google, mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst nicht viel besser sein...
 
@MaikEF_: Dachte ich mir auch. Bei MS 2 Tage lang nicht warten können und selber Lücken offen lassen. Und offen dazu stehen.
 
@MaikEF_: Bitte weiterdenken, bevor man bascht. Der Finger auf andere bezieht sich auf Sicherheitsrelevante Bugs. Der Bug hier ist kein Sicherheitsbug und im neuen System auch schon wieder behoben. Und wenn der Mensch mit Verstand ran geht, schaltet er Wifi direct einfach aus und fertig ist der Salat. Oder wechselt zu einem Hersteller, der die Updates schneller und auch auf ältere Geräte bringt! Diese gibt es auch bei Android!
Grüße

Forster
 
@Forster007: Ohja das neue System "Argument" immer wieder Lustig. Man könnte ja alle auf Android 5 bringen blabla da trifft Google keine Schuld blabla.
Man könnte auch einfach überall Windows 10 Installieren, da trifft ja MS keine Schuld wenn Leute auf Win8 bleiben.

Merkt ihr eigentlich wie dämlich dieses Argument ist? Google weigert sich Lücken zu schliessen. Das ist einfach dreist wenn sie auf anderer Seite Lücken veröffentlichen.
 
@picasso22: Und merkst du überhaupt, dass Android kostenlos und Windows kostenpflichtig ist? Und nun suche deinen Fehler!
Und Google hat die Lücken geschlossen.
Außerdem sind die Nexus Geräte, die ja von Google direkt unterstützt werden, schon gefixt. Nur die Hersteller lassen sich da einwenig lumpen. Denn selbst wenn Google für die niedrigeren Versionen ein Patch anbieten würde, müsste der erst von dem Hersteller genehmigt werden, bzw. bearbeitet werden.
Also erst informieren, dann schreiben. So ist es nur sinnloses gebashe.

Grüße

Forster
 
@Forster007: google lässt sicherheitslücken offen:
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=google+l%C3%A4sst+sicherheitsl%C3%BCcken

Und es spielt überhaupt keine Rolle, ob Android kostenlos angeboten wird oder Window kostenpflichtig.
 
@MaikEF_: Doch. Denn Android ist Open Source. Jeder Hersteller kann das verwenden und so verändern ohne was zu zahlen. Außnahme ist, wenn sie die Googleapps mit integrieren wollen. Die kann man aber halt auch weg lassen und vom Nutzer nachträglich installieren lassen.
Dein Link geht übrigens um ältere Androidversionen und hat somit nichts mit meiner Aussage zu tun, dass man die Systeme ja auf Android 5 updaten könnte. Das Problem hier ist aber wieder das Open Source und die Hersteller. Diese müssten auch erstmal ein Update für 4.1 bearbeiten, damit es auf ihrer Hardware passt. Und ob diese nun für Android 5 gleich bearbeiten und dieses veröffentlichen oder zusätzlich Geld verbraten in eine veraltete Version... Nur könnten die Hersteller das Update einfach einwenig schneller bringen und nicht so langsam.

Grüße

Forster
 
@Forster007: Falsch. Einfach auf 5 updaten geht nicht, denn das verhindert Google (z. Bsp. mit dem Argument, das Geräte mit bestimmter Hardware nicht dazu fähig sein sollten, diese Version zu nutzen, obwohl genau diese Geräte mit einer ROM-Version sehr wohl mit Android 5 können!)
 
@MaikEF_: Falsch. Denn diese Geräte sind entweder schon etwas betagter oder sind von den Herstellern erbaut. Und wie schon gesagt, da Open Source kann Google die Hersteller nicht zwingen eine Hardware zu bauen, die eine bestimmte Leistung haben. Also kann Google auch nichts dafür, wenn neue Hardware verkauft wird, die das neue System nicht abkönnen. Nur weil es bestimmte Roms gibt, die es dann doch schaffen auf diesem System das laufen zu lassen, kann Google immer noch nichts dafür, dass die Hersteller das machen. Warum soll nun Google extra Geld in was investieren, weil die Hersteller so handeln?
Ich habe es mit einem HTC Wildfire versucht, Android 4.2 ordentlich laufen zu lassen von Cyanogenmod. Ja, es lief, aber wie.
Aber wie schon gesagt, Google kann nichts dafür, dass die Hersteller so agieren.
Schaue dir aber die Nexus reihe an. Hier werden die Systeme geupdatet. Aber auch hier muss man irgendwann abstriche haben. Ist das Nexusgerät schon etwas betagter, muss man damit leben, dass ein neues System nicht mehr drauf läuft.
Bei Windows ist es das gleiche. Ich hatte mal einen Acer Aspire 5040 mit XP. Da leider von Acer die Treiber für dieses Gerät eingestellt worden sind und Windows die Treiber für die alten Systeme auch nicht mehr mitbringt, war Windows 7 und aufwärts nicht mehr ohne Abstürze zu betreiben. Ich werde hier aber den Teufel tun, Microsoft irgendwas vorzuwerfen. Das System ist alt genug. Hätte mir ja damals auch gleich einen besseren holen können.
Das kann man auch auf Google und Android beziehen. Wer halt billig kauft, kauft doppelt. Oder muss mit Lücken leben...

Grüße

Forster
 
@Forster007: Mit Open Souce lässt sich aber auch alles entschuldigen.

Google "zwingt" Hersteller dazu ihre Dienste/Apps zu installieren, bei Sicherheitsupdates, Bugs geht das aber nicht? (Hier geht es nicht um irgend ein Fork!)
 
@PakebuschR: Du hast wohl nicht verstanden, dass die nicht zwingen ihre Dienste zu installieren. Das wollen die Hersteller. Die Hersteller könnten komplett kostenlos Android nutzen. Dürfen dann nur die Apps nicht installieren.
Also kann Google die Hersteller nicht zwingen.
Grüße

Forster
 
@Forster007: Eben dann müssten sie einen Fork nutzen um die es hier nicht geht. Ohne den Playstore usw. ist es für die Kunden zudem wenig ansprechend und somit auch für die Hersteller solcher Geräte ebenso.
 
@PakebuschR: Naja, der Kunde könnte den Store kostenlos nachinstallieren. Ist natürlich mit ein kleinwenig mehr aufwand zu betreiben. Ändert aber immer noch nichts daran, das Android Open Source ist und die Apps Closed Source sind.

Grüße

Forster
 
haben die nicht neulich erst gegen MS so gehetzt?
 
@Pigu: Nein, die "Presse" hat. Google hingegen hat nur die Lücke veröffentlicht.
 
@Kirill: Leichte Tatsachenverdrehung dahingehend, das Google natürlich ohne dringende Nowendigkeit diese Lücken wiederholt veröffentlicht hat. das wäre sicher auch adners gegangen

Und gerade Google. Hält es nun schon zum wiederholten Mal nicht für notwendig Fehler an / bei älteren Versionen zu korrigieren. Sclichtweg eine Schweinerei gegenüber den Anwendern.

Oha!!! Ich habe schon wieder Google kritisiert. Also her mit den Minus-Punkten!
 
@Kiebitz: Nur, dass sie doch ein Update gebracht haben. Nämlich Android 5. Da ist der Fehler raus. Wenn die Hersteller nun so langsam sind und Ihre Geräte nicht aktualisieren, was kann Google dafür?
Die Nexus Geräte sind geupdatet worden. Also wer ist nun der Schuldige? Google oder doch die Hersteller? Es ist ja nicht so, dass man für Android was gezahlt hat und für das nächste System wieder zahlen muss. Somit kann man auch einfach updaten und fertig.
Ich habe mein System mittlerweile von 4.0 jedes mal geupdatet und dennoch von der Nutzung sich nichts verändert. Also wo ist das Problem, das Update aufzuspielen? Stimmt, da ist ja noch Arbeit bei den Herstellern von nöten...
Grüße

Forster
 
@Forster007:
Schon, aber Google könnte den Herstellern ja auch Richtlinien geben zum Updaten der Android Versionen, aber das machen sie ja nicht, lieber nur das 20 oder ich weiß nicht wie viele Apps von Google mindestens vorinstalliert sein müssen.
Die sollten mal lieber für 4.1.x ein Update auf 4.1.3 rausbringen, bei 4.2.x auf 4.2.3 usw.
 
@Forster007: also deiner Meinung nach ist es völlig OK, wenn Sicherheitslücken in Win7 offen bleiben würden weil MS ja ein Aktuelles OS (Win8.1) rausgebracht und die lücke dort nicht sein sollte?!?
Oder sollte ich mich dann an Dell oder HP oder was weiß ich wenden, weil ich einen Rechner von dennen habe?!?
lol
 
@mega: Unterschied ist bei Windows und Android, dass Android kostenlos und Windows kostenpflichtig ist. Da muss man unterscheiden.

Grüße

Forster
 
@grenn: falsch. Android ist kostenlos. Die Hersteller müssen nur was zahlen, wenn die noch zusätzlich die Googleapps vorinstallieren wollen. Werden diese Apps nicht genutzt, kann Android kostenlos für alles verwendet werden. Siehe Fernseher, Amazon, Cyanogenmod, andere Mods...
Und da die Hersteller ja kostenlos auf Android 5 updaten können, ist Google raus.
Außerdem hat Google durch die Richtlinien vom Nexus ja auch Geräte unter sich, die sie direkt Supporten. Aber durch Open Source kann man den Herstellern ja nicht vorschreiben, wie sie ihre Systeme bauen und die dadurch anzupassendes Android liegt dann ja auch nicht mehr in Googles Händen. Das ist ein Nachteil von Open Source.

Grüße

Forster
 
@Forster007 (re:1): Sie haben kein Update (für die älteren Versionen!) gebracht sondern sie haben schlichtweg ein neueres Komplett-System gebracht. Das ist ein Unterschied. Denn wie schon geschrieben wäre in Deinem Verständnis Win8.1 auch nur ein Update auf Win7 z.B. Und dann ja wohl Win10 auch nur ein Update auf Win7 oder Win XP oder was ? Nach Deiner Logik wohl ja!? Bei Win erhälst Du immer noch für längere Zeit ein Update für die älteren Versionen und bist nicht gleich zum Sprung auf die neue Version genötigt wie nun bei Android. Übrigens: Die Updates bei Win sind auch kostenfrei. Und nur mal so ganz nebenbei: Rein Praktisch erhalte ich Win auch kostenfrei bei Kauf eines PCs usw. bzw. es ist im Preis mit enthalten, also defacto kostenfrei. Und ein Update bei Win z.B. von 8.0 auf 8.1 ist auch kostenfrei. Und es ist immer relativ leicht und ohne Risiko auszuführen und wird von Win angeboten. Das ist ja wohl bei Anroid z.B. 4.4.2 auf 5.0 nicht ohne weiteres sol leicht möglich wie Du es darstellst. Und warum beinhaltet Android in sich nicht die Möglichkeit bei teils gravierenden Problem leicht zu updaten? BETONUNG: Updaten NICHT Upgraden! Fragen über Fragen auf die Dein Kommentar nicht eingeht!
 
@Kiebitz: Es ist ein unterschied, wenn Microsoft das System nur für eine geraume Zeit kostenlos anbietet oder nur für bestimmte Gruppen.
Also ist das System nicht mit Android und Open Source zu vergleichen. Vorallem der Unterschied von Open zu Close Source ist der Hauptgrund. Windows kann nicht jeder einfach mal benutzen, verändern und auf sein Gerät machen. Das ist bei Android nun mal anders. Hatte ich übrigens in re:4 schon erläutert. Da kannst du es dir noch einmal durchlesen und wirst darauf stoßen, dass vieles in deinem re:5 nicht mehr stimmt. Das gleiche mit den Komplettsystem. Hier zahlst du als käufer das System. Nicht bei Android. Hier zahlst du maximal die Googleapps. Denn Android an sich ist kostenlos. Wenn die Hersteller hierfür Geldnehmen...
Also ist auch das nicht vergleichbar!
Aber schön gebasht!

Grüße

Forster
 
Wenn ein Fehler in einem Gerätetreiber vorliegt, ist es eher kein Problem von Google.

Sollte man doch eine Absicht bzw. Stimmungsmache hinter solchen Artikeln sehen? Ach ja, *win*future, hätte ich doch gleich merken müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles