Microsoft: Hardware gut, Software nicht, Umsatz 'yay', Gewinn 'meh'

Das Redmonder Unternehmen hat seine aktuellen Ergebnisse für das zweite (interne) Quartal des aktuellen Jahres veröffentlicht. Dieses kann als "solide" bezeichnet werden. Die Hardware von Microsoft verkaufte sich im Gegensatz zu Software ... mehr... Microsoft, Logo, Headquarter Bildquelle: Robert Scoble / Flickr Microsoft, Logo, Headquarter Microsoft, Logo, Headquarter Robert Scoble / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum werden eigentlich nie Azur und Clouddienste erwähnt?
Das ist momentan einer der größten Standbeine und der wächst immer noch.

"Dagegen legte der Bereich Office 365, Azure, Dynamics online mit plus 114 Prozent stark zu."
http://www.golem.de/news/gewinneinbruch-microsoft-ist-weiterhin-im-wandel-1501-111946.html
 
@Vietz: weil das die Mainstream-Leute nicht auf dem Schirm haben und dessen Bedeutung nicht mal Ansatzweise erahnen können.
 
@TurboV6: Ich finde es echt Schlimm, wenn MS nur auf Windows reduziert wird.
Google ist ja auch nicht nur eine Suchmaschine Anbieter und Apple nicht nur ein Smartphone Hersteller.
 
@Vietz: das liegt aber auch teilweise an der Inkompetenz der Medien oder Medienschreiber. Was ich so alles gelesen hab zu Windows 10 ("nichts neues" etc...) da merkt man: der Schreiber ist halt Journalist und hat von der Materie und der Auswirkungen der einzelnen "Nichts"-Elemente überhaupt keine Ahnung. Hier in der News wird wieder - im Prinzip - nur auf Endkunden-Elemente eingegangen, obwohl die Endkunden gerade mal 11% des Umsatzes von MS erwirtschaften. Wen interessiert XBOX, wenn deren Umsatz sich im "Promille-Bereich" des Konzerns befindet. Azure hingegen, mit der größen Standbeide von MS hingegen, wird unter den Tisch gekehrt.
 
@TurboV6: Aber diese Journalisten haben doch iPhones - damit sind sie doch ganz klar IT-Experten...
 
@Vietz: Ich bin zwar deiner Meinung, aber die Vergleiche sind irgendwie unpassend. Google macht den Großteil seines Umsatzes mit der Suchmaschine, Apple macht den Großteil seines Umsatzes mit iPhones, aber Microsoft macht nur einen kleinen Teil seines Umsatzes mit Windows.
 
@mlodin84: Dann nehmen wir halt ein anderes Produkt.
Dann wäre Apple ein PC (MAC) Hersteller und Google nur ein soziales Netzwerk (Google+)
 
@mlodin84: Google macht "gar keinen" Gewinn/Umsatz mit der Suchmaschine, sondern durch Werbung auf externen Seiten. Der Anteil der Werbung in der Suchmaschine ist <10%!!!!
 
@Vietz: jo, im Manager Magazin gab es u.a. diesen Absatz dazu: "Microsoft legte beim Umsatz im Ende Dezember abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal um knapp acht Prozent auf fast 26,5 Milliarden Dollar (rund 23,5 Milliarden Euro) zu. Dafür sorgte unter anderem das wachsende Geschäft mit Cloud-Diensten im Internet, das sich im Jahresvergleich verdoppelte."

Eine Verdoppelung bei den Umsätzen der Cloud-Dienste binnen 12 Monaten finde ich mehr als bemerkenswert. In diese Richtung geht ja vermutlich auch die Reise von Microsoft. Microsoft wird gerade zu einem 2. Apple umgebaut: Hardware (Tablets, Smartphones, Spielekonsolen, Zubehör usw.), Cloud-Dienste (OneDrive ähnlich wie iCloud als zentraler Synchronisations- und Speicherdienst) und Software. Ich glaube, dass das Bild vom Softwarehersteller Microsoft bald ändern. Ich denke Microsoft hat vor, sein Geld immer weniger mit Software zu verdienen wie man ja auch an all den kostenlosen oder günstige Angeboten sieht: Office 365 für 5 Rechner und 5 x iPad, TouchOffice für iPad ab sofort kostenfrei, Windows mit Bing kostenfrei, kostenlose Upgrade auf Windows 10 im 1. Jahr usw.
 
Geht mit Windows 10 bestimmt aufwärts!
 
@notepad.exe: Windows 10 ist kostenlos und wird es vermutlich auch bleiben. Umsatz soll dann der App-Store generieren. Windows wird als Einnahmequelle für Microsoft weg brechen. Glaube die Shareholder haben gemerkt was Microsoft für ein risky game hier spielt (Nachbörse -4.28%)
 
@Gimbley: Ach die Bösen Shareholder Strafen MS nach jeder Bekanntgabe der Zahlen ab. Ist nichts neues.
 
@Gimbley: Die meisten kaufen das Betriebssystem doch zusammen mit einem neuen Rechner und da wird es für die OEMs auch weiterhin Geld kosten. Zumindest abgesehen von den sehr günstigen Geräten.
 
@Gimbley: windows 10 ist nicht kostenlos. lediglich im ersten jahr bekommst du das upgrade von windows 7/8/8.1 kostenlost. wenn du dir einen rechner selbst zusammenbaust musst du dann entweder windows 10 kaufen (sofern es mit release boxen gibt) oder eine windows 7 lizenz und dann auf 10 upgraden.
 
@Gimbley: W10 kostenlos für den Endanwender, der seine bestehende w7 oder W8(.1) Installation aktualisieren will. Für OEMs wohl sicherlich nicht komplett kostenlos. D.h. wenn dann wieder (hoffentlich) vermehrt Hardware OEMs neue PCs mit installiertem W10 raushauen (ich sehe schon die Herbst- und Weihnachtsspecials bei Aldi :-)), dann werden damit für MS hoffentlich auch wieder mehr Einnahmen als bei W8 kommen.
(Oder ich hab das mit dem kostenlos falsch verstanden :-))
 
@scar1: Bezweifle ob OEM wirklich noch was für W10 bezahlen müssen, schliesslich will Microsoft mit den jeweiligen Servicen (Office 365 und App-Store) Geld verdienen. OEM dürfen dann ruhig möglichst viele billige PC raus hauen, Hauptsache W10 ist drauf inkl. App-Store und Office 365 als Test-Lizenz. Mit Speck fängt man Mäuse ;-)
 
@Gimbley: Es gibt auch noch die Server-Sparte sowie Business-Kunden. Man weiss ja auch noch gar nicht, wie die "Feature-Updates" innerhalb von Windows 10 gemeint sind :)

Komplett verschenkt wird W10 sicherlich nicht...
 
@notepad.exe: Entweder wird W10 kostenlos (was ich für wahrscheinlich halte) oder es wird eine Abo-Modell geben. Vermutlich ist sich Microsoft noch nicht sicher, deshalb mal 1 Jahr kostenlos um zu sehen wie viel Umsatz der App-Store und die sonstigen Services abwerfen. Danach wird entschieden. Microsoft wird sich ziemlich verändern, da bin ich mir sicher.
 
@Gimbley: Win10 ist nicht kostenlos, auch nicht im ersten Jahr.
Das UPGRADE von Win7/8 auf Win10 ist konstenlos. Besitzt man keine entsprechende Lizenz ist auch Win10 KOSTENPFLICHTIG.
Und wenn man pingelig sein will, so sind auch die Win7/8-Lizenzen KOSTENPFLICHTIG (gewesen).
Sofern wir nur die legalen Pfade beschreiten, gibt es nur die 2 Optionen.
Jedenfalls für uns Normalsterbliche.
 
@Gimbley: ja auch ich bemerke das,mden ich hab ms aktien. Dreck hätt ich sie nur letzte woche verkauft:(
 
@Razor2049: Jetzt kannst du sie auch die nächsten 2 -5 Jahre behalten! 2-1-Risiko!
 
@notepad.exe: ja muss ich wohl auch, so schnell steigt der kurs wohl nimmer. Letzte woche war ich noch knapp 6% im plus, nun auf tallfahrt das es sich gewaschen hat:(
 
@Razor2049: Du hast von Aktien keine Ahnung, lass die Finger davon wenn du Firmen nicht bewerten kannst und keine Strategie hast. Die Microsoft Aktie wird noch mehr nach oben schießen und zwischendurch zwecks Gewinnmitnahmen immer mal einbrechen. Die Bewertung des Unternehmens ist nach wie vor gut (immer nochn kleiner Geheimtipp).

Aber Aktien besitzen wollen und dann so tuen als wäre das was nahezu alle Analysten erwartet hatten, etwas plötzliches, unvorhergesehenes und dann so nen Kommentar ab zu geben zeugt nicht wirklich von Kenntnis.

Oder fängst du erst an ? ^^
 
@daaaani: ich fang erst an um genau zu sagen 2 tage vor der Keynote
 
@Razor2049: Da solltest du aber vielleicht einen *etwas* längeren Atem haben... Die MS-Aktie ist sicherlich nicht fürs schnelle Geld im Tagesgeschäft geeignet, lass die mal liegen. ;)
 
@DON666: ja muss ich ja nu, mit 7 prozent verlust mitlerweile, weil,hat knapp 11 mitlerweile sogar minus,,verkauf ich die sicher nicht. Nunheist es ruhe bewahren;) nur das ich mich so schnell damit beschäftigen muss ruhe zu bewahren hätte ich nicht gedacht:)
 
@Razor2049: Don't Panic! Hab vor rund 15 Jahren Microsoft Aktien gekauft und warte immer noch auf ein Plus. Hab sie behalten als Andenken, hingegen hab ich zur selben Zeit Apple Aktionen gekauft und bin doch recht zufrieden damit :-)
 
@Gimbley: Dümmer geht's nimmer. Schau dir mal da Oben neben der News den Aktienkurs an und erzähl was von "Hab vor rund 15 Jahren Microsoft Aktien gekauft und warte immer noch auf ein Plus". Wer behält Aktien 15 Jahre ? o.O
 
@Gimbley: Also wenn du sie nach der Blase gekauft hast, bist du mindest mal bei 0 auf 0 raus, und hast 15 Jahre Dividende kassiert.
http://www.msn.com/de-de/finanzen/aktiendetails/fi-213.1.MSF.ETR?ocid=INSFIST10
 
@Gimbley: joar ne apple wollte ich damals nach dem umstieg auf apple kaufen, habs 2 arbeitskollegen gesagt, die ham gekauft und ich depp nicht. Tjoar scheissendreck, die ham gut geld verdient und ichnwar zu faul:) nunhab kch ms aktien und bin direkt auf die fresse mit gefallen:)
 
@Gimbley: Naja, nein. MS versteht sich jetzt als SaaS -Anbieter. Langfristig ist also mit monatlichen Gebühren zurechnen.
 
@SpiDe1500: Kann sein das es in diese Richtung geht. Stellen wir uns mal vor ich bezahle jeden Monat $9.99 für mein Windows-Abo, was genau bekomme ich dafür von Microsoft? Monatliche Patches? Neue Features? Wo genau wäre ein Mehrwert gegenüber einem anderem kostenlosen Betriebssystem? Ich meine etwas surfen und Mails schreiben kann ich ja auch mit Chrome OS.
 
@Gimbley: Ich könnte mir vorstellen, das die (Sicherheits-)Updates auch ohne Abo drin sind, aber man mit Abo dann neue Features und Sachen wie Office365, und erweiterte Cloud-Dienste bekommt.
 
@Gimbley: Nee, andersherum... ;)
1) Es gibt dazu eine Diskussion z.B. auf Windows.userchoice.com Bei Office365 sagen alle "Ja, ist okay" Bei Windows lehnen das viele ab. Wenn man nachfragt warum läuft das meistens nur auf "Ich will es nicht" hinaus. Ich weiß nicht vorher diese generelle Ablehnung kommt.
2) Das einzige Dumme was passieren könnte, dass so ein Abo jeder bezahlen müsste. Du erwähntes 10$ /Monat. (120€/Jahr ist zu viel, ich würde da eher mit 5€ rechnen) Ich blicke jetzt bei Alternate.de und Amazon jetzt gerade nicht durch, welche Versionen da angeboten werden, deshalb nehme ich mal den Preis vom MS Store für die Downloadversion von Windows 8.1 der Preis beträgt 119€. Das könnte dann nämlich evtl. das "Problem" für einige werden, wenn es keine OEM, Studenten, Hausfrauen usw. Versionen mehr geben sollte. Zum Vergleich, Office 365 Abo Einzelrechner=69€, Office 2013 pro=539€ in den Diskussion in diversen Foren über den Preis dieses Abos und "zu teuer", wurde auch häufig mit irgendwelchen Zahlen gerechnet, aber eben nicht mit der der regulären Vollversion von 539€.
 
Vor der Einführung von W8 und Office 2013 ging der Umsatz auch erheblich runter. Damals schmierte sogar der Aktienkurs ab. Das war natürlich Humbug, weil dies am Ende des Zyklus eines Produkts normal ist. Der Zuwachs von Office 365 sieht toll aus, ist aber ein wenig Augenwischerei, weil er zulasten des klassischen Kaufprodukts geht. Dennoch ist MS aktuell in meinen Augen sehr gut aufgestellt. Die Umstellung auf die Aboprodukte (bin sicher das W10 folgen wird) sorgt letztendlich für geringere Umsatzschwankungen.
 
Wieso wird hier der schwächelnde PC-Absatzmarkt in Japan ausdrücklich genannt bzw. hervorgehoben? Weil Japan ein High-Tech-Land ist, und bspw. Deutschland vergleichsweise keins? Oder bedeutet das auch im Umkehrschluß, daß der Absatz klassischer PCs/Notebooks in anderen Ländern nicht geschwächelt hat (was ja durch das XP-Ende sogar sein kann)?
 
@departure: "Weil Japan ein High-Tech-Land ist, und bspw. Deutschland vergleichsweise keins?"
Richtig, ist doch hier noch alles Neuland. :D
 
@Aerith: mit dsl light oder verkapptem lte als angeblichen ersatz:)
 
So lang der Laden für über 2 Milliarden so belangloses kaufen kann wie Minecraft, ist doch alles in Butter ;)
 
Zitat: 2015 schrieb man 26,47 Milliarden Dollar... vor einem Jahr waren es 24,52 Milliarden Dollar... ENDE
Ich lese immer nur was von 100.te Millionen und Milliarden Dollar Umsatz,...

Zitat: 5,86 Milliarden Dollar, im zweiten Quartal von 2014 waren es hingegen 6,56 Milliarden (minus 10%)... ENDE
Ich lese immer nur was von 100.te Millionen und Milliarden Dollar Gewinn,...

Definition "Marktsättigung" und "Größenwahn" rücken immer näher, abartig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte