Kein Hack bei Minecraft, Passwörter wurden per Phishing erlangt

Minecraft-Betreiber Mojang beruhigt all jene Spieler, die Sorge haben, dass ihre Login-Details womöglich unsicher sind. Vergangene Woche tauchte nämlich eine Liste auf, in der Nutzername und Passwort von 1800 Spielern in Klartext einsehbar waren. ... mehr... Minecraft, mojang, Blöcke Bildquelle: Minecraft Minecraft, mojang, Blöcke Minecraft, mojang, Blöcke Minecraft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow also mit der "Hack" News wart ihr ja recht schnell aber mit der Klarstellung braucht ihr 5 Tage. Ist ja nicht so das der Mojang sich direkt drum gekümmert hat.
 
@picasso22: Und die Infografik ist auch fehl am Platz. Da kann man das beste und sicherste Passwort im ganzen Internet haben, gegen Phishing nutzt das mal absolut 0...
 
@picasso22: Dann sende doch die News das nächste mal ein?
 
War das bei 1800 Accounts nicht ohnehin klar?
 
@Draco2007: Hmm und ich dachte, dass Hacker nur genau 1800 Logins wollten und sich dann brav aus der Datenbank ausgeloggt haben. Also an Phishing, auf das der 0.1% Defaultanteil der User reinfällt, hätte ich nie gedacht :D
 
@erso: Wie auch? =)
 
die kiddies lernen es wohl nie! solche emails lösche ich immer Sofort. manche haben einfach kein brain.exe
 
@cs1005: Ist das die Brain.exe, die meine Bankdaten immer will?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!