OneDrive-Alternative: Dropbox landet auf Windows Phones & Tablets

Automatische Synchronisation & Co: Microsoft gibt Windows-Nutzern ganz gute Gründe, den Cloudspeicher OneDrive zu nutzen. Windows Phone und Tablet-Nutzer, die trotzdem nach einer Alternative suchen, können ab sofort auch zur offiziellen Dropbox-App ... mehr... Windows Phone, Windows 8.1, Dropbox, Online Speicherdienst Bildquelle: Microsoft Store Windows Phone, Windows 8.1, Dropbox, Online Speicherdienst Windows Phone, Windows 8.1, Dropbox, Online Speicherdienst Microsoft Store

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die App gibt es schon seit fast einer Woche kostenlos zum Download.
 
Für 10 Öcken im Monat hab ich bei Microsoft unendlich Onedrive Speicherplatz (Preview, kommt aber für alle bald) und dazu legales Office auf 5 PCs. Und komtm mir blos nicht mit "alternative zum bösen galaktischen Microsoft-Imperium"... Dropbox ist eine US-Firma und in der Konzernspitze sitzt die die US-Kriegsverbrecherin und Völkermörderin Condoleza Rice
 
@Chris Sedlmair: ich habe mir über eBay die personal Edition office 365 für 39€ geholt und habe nun auch 1TB in der Clous .. Günstiger kommt man nicht an cloud Speicher in dieser Größenordnung und dann ebenfalls noch office on top.
 
@Balu2004: Nur mal aus reiner Neugierde, was genau speicherst du denn alles für Dokumente, dass du da 1TB an Speicherplatz brauchst? Ich habe mir eine 500GB USB Platte an meine FritzBox gemacht und habe diese Online für mich Freigegeben. Was genau hat deine Vorgehensweise für Vorteile, die Daten in den USA zu speichern im Gegensatz zu meiner Lösung? Upload ist mit 50Mbit ganz ok bei mir.
 
@BartVCD: Seit wann speichert Microsoft die europäischen Daten in den USA? oO

Darüber hinaus stellt sich die Frage doch überhaupt nicht. Oder ist Deine lokale Festplatte ständig in der Art erreichbar? Ich weiß... Natürlich! Schön für Dich :D
 
@BartVCD: Ich hab über 1.2TB an Videomaterial (Serien etc) auf meinem Rechner. Leider ist da ein Onlinebackup selbst mit 10MBit upload nicht wirklich im Rahmen des praktisch sinnvollen.

Und der "Vorteil" ist folgender: Wenn du ausser Haus bist und irgendwas passiert (Einbrecher/Wohnungsbrand) sind deine Daten weg.
 
@Chris Sedlmair: Jo, muss sagen 1TB cloud speicher für backups + Office klingt wirklich sexy.
Leider hat OneDrive (personal) keine End to End Verschlüsselung und vor allem keine Verschlüsselung der bei MS liegenden Daten.

Von daher kann man vom Speichern sensibler Daten nur abraten. Aber dafür gibbet ja andere Spezis wie Tresorit.
 
@Aerith: Hab gerade mal geschaut bezüglich Verschlüsselung von Dropbox, MA von Dropbox haben unverschlüsselten Zugriff auf die Daten, zusätzlich liegen die Daten auf Amazon-Servern. Für mich wäre das ein klarer Grund, mich gegen Dropbox zu entscheiden...
 
@KanzlerNikon: Alle großen Cloud Anbieter haben die Daten im Klartexte bei sich liegen. Nur die Übertragung ist verschlüsselt.

Tresorit, Sipideroak, Wuala sind kleinere Anbieter die die Daten komplett auf deinem Rechner verschlüsseln und dann den verschlusselten Kram bei sich speichern, sprich keiner von denen kann wissen was du da gelagert hast.

MEGA macht das auch, aber ich bin nicht sicher wie vertrauenswürdig die sind.
 
@Chris Sedlmair: Und für grade mal 10€ im Monat werden deine Daten auch noch ganz Automatisch von MS Gescannt und beim kleinsten verdacht auf Pornographie kannste ganz schön viele Probleme bekommen. Gab ja grad erst die News das ein Deutscher besuch hatte wegen Pornos in der MS Cloud.
 
Naja früher bei meinem WP7 wäre das vielleicht noch interessant gewesen wo ich noch Dropbox benutzt habe.
 
Ich will jetzt kein Pessimist sein, aber meint ihr wirklich das mit OneDrive und Windows 10 geht gut?
Ob Dropbox meckert weiß ich zwar nicht, ich halte es aber nicht für gänzlich unwahrscheinlich das z.B. Google einen netten Brief an die EU schreibt.
 
@Lastwebpage: kein Wort verstanden was Du meinst?
 
@Lastwebpage: Warum sollten die an die EU schreiben?
Weil OneDrive von haus aus 30 GB kostenlosen Speicher bietet?
Oder weil MS seinen OneDrive ins OS mit eingebunden hat? So wie Apple seine iCloud.
 
@LastFrontier: MS hat immer noch eine Marktbeherrschende Stellung :/
 
@Knerd: Sie arbeiten aber fleißig dran, das zu ändern.
 
@LastFrontier: Tja Apple darf sowas ja auch...
 
@Lastwebpage: Selbst wenn sie meckern kann MS höchstens dazu verdonnert werden OneDrive deinstallierbar zu machen / Dropbox & co ähnliche Systemeinbindung anzubieten.
 
Also ich weiß nicht für was Ihr Dropbox und andere Cloudlösungen verwendet, aber für meinen Hauptverwendungszweck, nämlich für das Synchronieren ganzer Ordner, sind die derzeitigen Lösungen gänzlich ungeeignet.
Beispiel: ich studiere, und habe einen Uni-Ordner, zu welchem täglich etwa 5-10 Dokumente dazukommen und ich hätte gerne immer immer und ständig alle Dokumente für den Offline-Gebrauch verfügbar z.B. in der Ubahn, wo ich schlechten Empfang habe. Die native Lösung erlaubt mir einzelne Dokumente als Favorit zu kennzeichnen. In meinem Fall wären das inzwischen etwa 1000 Dokumente und daher nicht praktikabel.

Bei Android gibt es DropSync und das war auch einer der entscheidenden Gründe warum ich von Windows Phone gewechselt bin (anderer entscheidende Grund war MightyText. WindowsPhone-User haben davon sicher noch nie gehört). Bei DropSync kann ich zuhause einfach meine wichtigsten Ordner auf synchronisieren.
 
@nayooti: Für mich würde ich das einfach so lösen: Alle wichtigen Dokumente offline auf dem Gerät, das ich sowieso immer dabei habe. Demnach keine Notwendigkeit, dass der Kram online verfügbar ist. Und wenn ich 1000 Dokumente immer wiederfinden will, dann würde ich mir entweder ein Benennungsschema einfallen lassen, über das ich meine Dokumente finde oder eine Ordnerstruktur, in der ich alles wiederfinde. Da würde ich mich nicht mit Cloud-Lösungen rumärgern wollen, wenn's auch einfach und effizient geht.
 
@Torchwood:
Also bei meiner Peripherie (Desktop-PC, Laptop, Tablet, Smartphone + SP3) gehts leider nur mit Cloud-Lösung. So wie Dein Vorschlag macht das mein Vater. Der steckt jeden Abend sein Handy an den PC.

Wie man eine Ordnerstruktur anlegt weiß ich, danke.
 
@nayooti: PC -> Cloud sync (Docs sind sicher aufm PC auch ohne Internet noch da)
Cloud -> Mobile sync wird dann etwas schwieriger (Sync wenn kein WLAN da ist willst du eh ned^^), da würd ich im zweifelsfall das Phone kurz an den Rechner stecken und DSynronize lokal drüberbraten lassen.
 
@Aerith: Bei Android klappt MobileSync (ordnerweise)das ohne Probleme. Verstehe nicht, dass sich Iphone, Blackberry und WindowsPhone-User mit so nem Rumgefrickel abfinden.
 
@nayooti: KP hab selbst Android, bin aber ned wirklich nen Schmartfön pro. Dat hat eh nur 25GB also is nix mit groß Daten rumschleppen.

Glaub auch das dieser limitierte Speicherplatz der Grund ist warum es keine "Ordner auf diesem Gerät offline verfügbar machen" Option in der OneDrive app gibt, denn wenn man das will kann mans ja auch gleich kopieren bzw zuhaus via LAN syncen.
Der Sinn einer Cloud ist, dass die Daten "on demand" verfügbar sind.
 
@nayooti: hmm, wieso sollte das nicht mit OneDrive gehen.
Im OneDrive Ordner einen Ordner UNI (oder wie auch immer du den nennen willst erzeugen und da die Dokumente ablegen. Den Ordner kannst du dann als "offline" verfügbar markieren auf Notebook und Desktoprechner. Dann sollte der Inhalt immer lokal synchronisiert und verfügbar sein (vorausgesetzt du gehst halt regelmäßig mit beiden Maschinen mal online)

Ich selber hab halt nur Teile/Unterordner als "offline verfügbar" markiert, da ich auf dem Surface lokal nicht soviel Platz habe wie in der Cloud :-), deswegen bei mir ein Unterordner namens "--work" der überall lokal gesyncht wird. Der Rest dann dann wenn man online ist.

Hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt :-)
 
@scar1: Auf meinem Smartphone hab ich keine Option um einen ganzen Ordner "offline verfügbar" zu machen. Nur einzelne Dateien via Sternchen symbol. ._.
 
@Aerith: ups, sorry, mein Fehler. ich war von laptop oder Tablet ausgegangen, als du "in der U-Bahn arbeiten" angedeutet hattest. Auf dem Lumia hab ich da auch nichts gefunden auf die schnelle.
Was sind das denn für U-Bahn Strecken wo du signifikant lange Zeiten keine Anbindung per Phone hast, und was sind das für 1000e Dateien die du verfügbar haben musst?
 
@scar1: Frag das ihn, nicht mich. :D
 
Dropbox gibts immer noch? Oo
 
@Gordon Stens: Ähm ja, unter welchem Stein lebst du? Es ist der beliebteste Clouddienst.
 
@for_sale: Äh, nein, nicht wirklich. xD
Willkommen im Jahr 2015.
 
@Gordon Stens: Hast du (andere) aktuelle Vergleiche? http://fortune.com/2014/11/06/dropbox-google-drive-microsoft-onedrive/
 
@wertzuiop123: Schaue mir gerne andere Statistiken an - anstatt hier Minus zu drücken kann man sich auch dazu äußern. Das ist nun mal die letzte, die ICH gefunden habe
 
Und im Gegensatz zu dem Onedrive Mist von MS funktioniert Dropbox wenigstens, leider kann man seit WP8.1 den MS-Schrott nicht mehr deinstallieren.
 
@OttONormalUser: Was funktioniert bei Onedrive denn nicht? Tut bei mir was es soll, gefällt mir persönlich auch besser wie Dropbox.
 
@PakebuschR: WP-Einstellungen, Sichern, Bilder und Videos, beide Haken bei hoher Qualität gesetzt, Wlan verbunden, Strom eingestöpselt, Upload Fehlanzeige!
Ging komischerweise aber schon mal, nur da wollte ich noch gar nichts hochladen und hab es erst mal abgeschaltet.
Nach Recherchen im Web bin ich auch nicht alleine mit dem Problem, angeblich geht es nach einem Update auch nicht mehr, dass schon bestehende Bilder hochgeladen werden, sondern nur noch neue, was den Begriff "Sicherung" allerdings ad absurdum führt.

Einen einfachen Button zum hochladen, und eine Auswahl ob man nur neue oder alle Bilder hochladen möchte, ist aber bei WP schon zu viel verlangt, stattdessen wartet man sich einen Wolf, dass es vll. doch irgendwann mal startet, was es natürlich nicht macht, und man nicht mal weiss warum.

Man könnte die Bilder zwar auch manuell hochladen, aber weil man in WP ja wieder mal vergessen hat alle Dateien eines Ordners markieren zu können, wenn es mehr als 100 sind (Die Logik soll mir mal einer erklären Oo) wird das zur Wochenaufgabe.

Nach anfänglichem aha Effekt bereue ich mittlerweile immer mehr mich auf WP eingelassen zu haben, da sich die Missstände nun langsam alle zeigen, und da ist Onedrive noch einer der harmloseren.
 
@OttONormalUser: Da war wohl mal ein Bug drin aber so schlimm war das manuelle Hochladen dann wohl auch nicht, die Häkchen wären schnell gesetzt oder man hätte es auch über den PC machen können. Ansonsten nimm halt nun Dropbox aber ist ja auch nicht so das bei Android immer alles glatt läuft.
 
@PakebuschR: Wen interessiert jetzt Android? Warum werden offensichtliche Missstände immer damit begründet, dass bei anderen auch nicht alles rund läuft? Macht die Sache nicht im geringsten besser!
Das geschilderte Problem hab ich da jedenfalls nicht.

Ich will auch keine Workarrounds haben, von wegen an den PC anschließen, denn auch das bekommt MS nicht hin mit Linux, im Gegensatz zu Android! Also jedes mal SD-Karte ausbauen? Wozu brauch ich dann eine Cloud?
Ich wollte einfach nur Dropbox für mein Android Tablet nehmen und Onedrive für mein WP, so dass ich von überall an die Daten komme, sie aber trotzdem getrennt sind, dank der genialen MS-Logik funktionierts nur nicht.

Edit: Danke für den Vorschlag die Bilder alle einzeln an zu haken, wieder mal Zeit verschwendet für eine Fehlermeldung "160 Dateien konnten nicht hochgeladen werden", iss doch was, immerhin hab ich jetzt ganze 9 Bilder in der Cloud Oo.... warum verschweigt aber auch WP, eben so wie sein großes Vorbild am Desktop.
 
@OttONormalUser: Weil du ancheinend Android nutzt und wohl dazu Vergleiche anstellst und Fehler eben auch da vorkommen.

Dein Smartphone kannst auch per USB an den PC anschließen dann musst die SD Karte nicht herausnehmen. Selber habe ich keine Probleme mit Onedrive, gehören wohl auch der Vergangenheit an mit aktueller Version!?

Dann nutze halt einmal deinen PC: Smartphone anstecken, kopieren/einfügen in Onedrive Ordner und fertig. Deine neuen Fotos lädt er dann ja wieder von allein. Natürlich ist das ärgerlich aber Fehler passieren überall mal.
 
@PakebuschR: Ich hab die aber gesagt, dass dieser Fehler bei Android nicht vorkommt, was interessieren also andere Fehler???

Und ja, ich vergleiche es mit Android, und es sind beileibe keine Fehler die mich stören, sondern undurchdachte Funktionen, Unübersichtlichkeit, Umständlichkeit, usw. usf.
Du bist doch einer, der genau das bei WP lobt, was sich aber bei genauer Betrachtung in Luft auflöst.
Das einzige was passt, ist die durchgängige Designrichtlinie, das wars aber auch schon.

Ich weiss, dass ich mein Gerät auch per USB an den Rechner anschließen kann, aber was bringt mir das unter Linux, ohne OneDrive Client?
Was bringt es mir, wenn man unter Linux nur lesend auf das Gerät zugreifen kann, was bei Android oder S60 nicht der Fall war? Liegt aber bestimmt an Linux, und nicht an MS.

Es nutzt mir auch rein gar nichts, wenn ich jedesmal wenn ich das hochladen ausgeschaltet habe das Gerät wieder an einen PC anstöpseln soll, denn neue Fotos werden ja nur hochgeladen, wenn das sichern dauerhaft an ist, das ist kein einmaliger Fehler, das ist Schwachsinn!

Es muss doch möglich sein, das hochladen einmal wöchentlich z.B. auszuführen, und nicht permanent, was ich nämlich gar nicht will.
Andere Dienste schaffen das ja auch, siehe Dropbox unter WP, und das hat nun nichts mit Android zu tun!

Gestern kam ja eine Ankündigung für eine neue OneDrive App, mit neuen Funktionen, also werd ich mal abwarten, ich werd jedenfalls nicht dauernd rumfrickeln, um eine selbstverständliche Funktion zu erreichen.
 
@OttONormalUser: Achso, geht also um genau diesen einen Fehler, weil der eben gerade bei WP aufgetreten ist :)

Ich finde es sehr übersichtlich, durchdacht, usw. usf. im Vergleich zu Android.

Bin jetzt von Windows ausgegangen, keine Ahnung ob es für Linux einen Client gibt aber über die Webseite gehts auch ganz easy. Und wenn deine wünsche mit Dropbox erfüllt werden nimm halt Dropbox.
 
@PakebuschR: Es geht um gar keinen Fehler, sondern um gewollten Schwachsinn!

Du redest dauernd von Fehlern, wenn MS aber nicht will, dass man mehr als 100 Dateien auswählen kann, ist das kein Fehler.
Es ist auch kein Fehler, wenn sie schon vorhandene Dateien nicht hochladen, sondern nur dann, wenn der Dienst an ist, und dann nur das, was in der Zeit fotografiert wird, schaltet man den Dienst aus und macht Fotos, landen die nie in der Cloud, das ist gewollt, warum auch immer!

Schön, wenn du von Windows ausgehst, aber selbst wenn ich das hätte, ändert das nichts daran, dass der Dienst und die Einstellung zum sichern per Handy völlig Schwachsinnig ist, denn wenn ich jedes mal an den PC muss, brauch ich den Dienst auch nicht am Handy Oo

Dropbox zu nutzen löst aber nicht das Problem mit OneDrive Oo

Wie durchdacht das System ist, zeigt dieses Bsp. davon gibt es eine ganze Seite voll, wenn du die noch nicht bemerkt hast, deine Sache, aber dann hinkt dein Vergleich zu Android gewaltig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte