Galaxy Grand Neo Plus: Samsung legt Dual-SIM-Einsteiger neu auf

Eines ist sicher: Mit dem Namen "Galaxy Grand Neo Plus" beweist Samsung einmal mehr einen Hang zu durchaus langatmigen Modellbezeichnungen. Hinter dem ausufernden Markennamen steckt Samsungs neustes Dual-SIM-Smartphone für kleine Geldbeutel. mehr... Samsung, Galaxy Grand Neo Plus, Dual-SIM-Smartphone Bildquelle: Samsung IT Samsung, Galaxy Grand Neo Plus, Dual-SIM-Smartphone Samsung, Galaxy Grand Neo Plus, Dual-SIM-Smartphone Samsung IT

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben das mit den weniger Modellen echt kapiert....
 
@Butterbrot: Beim Lesen der Schlagzeile war das auch mein erster Gedanke. Die hauen gefühlt jede Woche ein neues Modell raus.
 
@Zaebba: Oftmals aber nur für spezielle Märkte und nicht weltweit. Und was ist an Auswahl so schlimm?
 
@TiKu: Nenn mir den Unterschied zwischen dem Samsung Galaxy Grand Prime, dem Samsung Galaxy Grand Neo und dem Samsung Galaxy Grand Neo Plus.
Oder Zwischen dem Samsung Galaxy Ace Style und dem Samsung Galaxy M Style.
Oder zwischen dem Samsung Galaxy S2 I9100 und dem Samsung Galaxy S2 I9100G.

Auswahl ist eine Sache, 59(!) Modelle innerhalb von einem Jahr (2014) haben aber nichts mehr mit Auswahl zu tun sondern sind einfach nur noch sinnloses auf den Markt ballern.
 
@Triabolo: Wenn ich ein Telefon brauche, gehe ich auf geizhals.at, klicke meine Anforderungen an und schau mir die Ergebnisliste an. Da bleiben dann nur noch sehr wenige Modelle übrig und sich bei denen mal die Details durchzulesen, überfordert zumindest mich nicht. Ich muss die Unterschiede der Modelle nicht aus dem Kopf wissen.
 
@TiKu: man muss aber sagen, dass du und ich nicht der Durchschnitt des Marktes sind. Viele Menschen, die ein Handy kaufen wollen gehen in den Laden. Und wenn ich z.B. an MM oder Saturn denke, dann sind da nicht nur 5 Modelle, sondern quasi alle, die Samsung au den Markt geschmissen hat. Und wenn man als weniger technikversierter Kunde davor steht, dann gibt es leider keine Schalter wie bei Geizhals, die die Auswahl stark einschränken. Da kann ich die Kritik von vielen schon verstehen.
 
@bmngoc: Dem Durchschnitts-User sind die geringen Unterschiede meist aber auch egal, da er eben nicht so technikaffin ist.
 
@bmngoc: Da gibt es zwar keine Schalter, aber meistens Datenblätter mit den wichtigsten Eigenschaften.
 
@bmngoc: so ein quatsch. der durchschnitts user weiß dank werbung genau welches gerät er will. auch wenn er es nicht braucht. und genau das macht samsung gut. sie bieten alles an. große displays abgespeckte hardware für leute die einfach nur groß wollen aber billig. dann klein und schnell. klein und langsam für wenig geld. usw usw usw. wenn die menschen mal etwas mehr auf verkäufer wie mich zu kommen würden und ich ihnen nicht immer sagen müsste das es ein viel passenderes gerät für ihre ansprüche gibt wäre alles viel einfacher. tatsache ist bei samsung wird 100% jeder angesprochen. es sei denn man will angefressenes fallobst.
 
@Tea-Shirt: Klein und schnell von Samsung? Kenn ich nicht, ausser du meinst die Xperia Compact Serie ;)
 
@TiKu: Ubd da ziehe ich jetzt mal den Vergleich zwischen Apple und Samsung. Zuallererst allerdings mal meine Einschätzung, dass im Prinzip JEDES aktuelle Smartphone die Anforderungen von 90% der Nutzer abdeckt. WhatsApp, Fotos, ein bisschen surfen, telefonieren, Mail, ein bisschen spielen - das geht doch mit jedem der aktuellen Geräte mehr oder weniger gut. Nur hat der Normalo überhaupt keinen Bock, jetzt solchen Aufwand zu betreiben und irgendwelche Vergleiche zwischen zig fast identischen Modellen anzustellen. Und ich habe darauf auch keine Lust.
Bei Apple weiß man sofort, was man bekommt und auch hier werden die Anforderungen der überwältigenden Mehrheit erfüllt. Zudem ist die Qualität der Geräte sehr gut, das Design - und ich weiß, dass du schon aus Prinzip widersprichst - ist sehr gelungen und die Dienste, die angeboten werden (iCloud samt Synchronisation von Fotos, Kontakten, Mail, Kalender; Handoff; Continuity; iTunes Match; usw.) sind auch nicht zu verachten und sind leicht nutzbar.
Natürlich brauchen die meisten das alles nicht, um die eigenen Grundanforderungen zu erfüllen, täte es auch ein günstigeres Gerät, aber wenn man sich vor Augen führt, wie lange man sein Smartphone täglich nutzt, ist der Wunsch nach Komfort und Ästhetik meiner Meinung nach durchaus nachvollziehbar.
Und das hat nicht immer mit Selbstdarstellung zu tun. Ich hole mein iPhone 6 in der Öffentlichkeit möglichst selten aus der Tasche, weil ich es nicht zum Angeben habe, sondern es meine persönlich Anforderungen - auch und besonders in ästhetischer Hinsicht - am besten erfüllt.
 
@Zaebba: Der Vergleich mit Apple hinkt gewaltig, da Apple einen Großteil der Märkte überhaupt nicht bedient. Apple bedient das Höchstpreis-Marktsegment, sonst überhaupt nichts. Dual-SIM? Vergiss es. Geräte für den mittleren, kleinen oder kleinsten Geldbeutel? Vergiss es. Outdoor-Geräte? Vergiss es. Geräte mit größerem Akku? Vergiss es.
Wenn man nur 1 Markt bedient, ist klar, dass man weniger Geräte braucht. Und selbst für diesen einen Markt ist die Auswahl bei Apple unbrauchbar klein.
Die Qualität ist bei Apple ebenso ein schlechter Witz. Die Geräte verbiegen sich, sie haben von allen Geräten den schlechtesten Empfang, iOS 8 läuft auch Monate nach Release noch nicht rund...
Das Design ist mit Blick auf den Marktanteil offensichtlich nur für einen Teil des Marktes gelungen.
iTunes ist ein großer Haufen Binärmüll.
 
@TiKu: Wie erwartet wieder nur Unsinn von deiner Seite. Der Marktanteil ist für das Preissegment überwältigend, das lässt sich auch nicht kleinreden. Und mit dem "Die Geräte verbiegen sich" oder "iOS 8 läuft auch Monate nach Release noch nicht rund" gibst du Einblick, wie wenig Ahnung du von dem Gerät hast. Von wie vielen verbogenen iPhones hat man in den letzten 3 Monaten denn noch gehört? Ich kenne mittlerweile mehrere Besitzer eines iPhone 6 Plus, darunter bin ich selbst und ich kenne keinen einzigen, bei dem sich das Ding verbogen hätte. Ich hab es immer wieder in der Hosentasche und nichts ist passiert, das Ding (iPhone natürlich) ist kerzengerade!
Aber lassen wir das, du willst es ja gar nicht verstehen...
Das iPhone 5S ist übrigens das meistverkaufte Smartphone, nur so am Rande.
 
@Zaebba: "Das iPhone 5S ist übrigens das meistverkaufte Smartphone" Begünstigt durch die nicht existente Auswahl.
 
@TiKu: Wer hat denn die Käufer zum iPhone gezwungen? Die Auswahl hätte auch ein Android geboten, wenn das doch qualitativ und designtechnisch bessere Modelle bietet. Dein Argument zum Design hatte doch mit dem Marktanteil zu tun. Offensichtlich gefällt es der Mehrheit doch...
Warum muss Apple denn ein Gerät in jedem Preissegment bieten? Nur, damit du über die dann auch lästern kannst? Der Erfolg gibt ihnen Recht, ganz einfach. Und wer ein günstigeres iPhone möchte, kann ein Vorgängermodell wählen.
 
@Zaebba: Stimmt, das veraltete Vorgängermodell kostet dann soviel wie ein aktuelles HighEnd-Android.
Die meisten Leute kaufen nach Betriebssystem, z.B. weil sie ihre bezahlten Apps weiter nutzen wollen. Da Apple keine Auswahl bietet, konzentrieren sich die iOS-Käufer zwangsläufig auf ein einziges Modell und verteilen sich nicht wie bei Android auf einige tausend.
 
@TiKu: Das halte ich erstens für Unsinn (die meisten kaufen nie eine App, sondern laden nur kostenlose herunter), zweitens muss ich dich leider enttäuschen, denn das iPhone wird sich wohl weiter deutlich besser verkaufen, als jedes Android-Phone - zu Recht!
 
@Zaebba: womit du ihn bestätigt hast, denn du schreibst zurecht von dem Ipone aber nicht von den Iphones. Scheint dir nicht aufgefallen zu sein, das du somit die monierte magerquarkige kundenseitige Auswahlmöglichkeit im Apple Portfolio bestätigt hast ? So perfekt, das die Kunden sich nicht das eine oder andere bitteschöhn machbare Schmankerl wünschen, sondern wunschlos glücklich sind, sind die Apple Geräte sicher nicht.
 
@Zaebba: Nicht nur gefühlt....
 
@Butterbrot: Obwohl Samsung so viele Geräte auf den Markt bringt, wird die Entwicklung eines Geräts sicherlich nicht wenige Monate dauern.
Die Geräte die während der Entscheidung ziemlich weit in der Entwicklung waren, werden da natürlich noch fertiggestellt. Die eigentlichen Auswirkungen wird man erst in knapp einem Jahr merken.
 
@Butterbrot: Vor allem verstehe ich nicht, dass die in fast jedem neuen Modell Galaxy verwenden müssen. Das ist doch langweilig. Genauso wie Apple immer iPhone verwendet. Ich finde das reichlich uncreativ.
 
@M4dr1cks: Galaxy steht für Android sowie Ativ bei den Windows-Ablegern. Also wird bei jedem Android-Phone von ihnen Galaxy stehen
 
Und sie verarschen auch weiterhin ihre Kunden und halten sie für bekloppt. 190 Euro für die Hardware des 535... die ticken nicht mehr ganz runden und glauben auch noch, dass so ein toller Name noch Qualität suggeriert.
 
@Knarzi81: Das Samsung-Teil ist vergleichbar mit dem CUBOT S168 für extrem günstige 85 Euro. Bekommst dann sogar Quadcore 1,3 Ghz und 960 x 540 Pixel Auflösung. Der Preisknaller schlechthin ist das THL T6 Pro. Für 110 Euro Octa-Core (!) 1,4 Ghz und HD-Display. Baaam! Da kann Windows/Nokia einpacken!
 
@karacho: Jo, von Firmen die keine westlichen Entwicklungskosten tragen müssen. Also lagern wir neben Produktion auch noch die Entwicklung nach China aus, damit wir da mithalten können, geil. Und was hat das damit zu tun, dass Samsung zu deinem Vergleich das doppelte, zu meinem fast das Doppelte verlangt?
 
@Knarzi81: Laber keinen Müll. Welche westliche Firmen lassen denn bitte nicht in China fertigen und beuten somit die Arbeiter dort aus? Richtig alle! Dann kann ich auch gleich von einer China-Firma das Smartphone kaufen und Geld sparen. Mein erstes Handy war übrigens ein Nokia, als sie noch in Deutschland fertigen. Als die Sch... mit Bochum war, bin ich zu Siemens gewechselt. Auch die haben, man mag es kaum glauben, in Deutschland ihre Handys gefertigt. Dann haben sie den Dr** mit Benq abgezogen ... Und das war dann auch mein letztes Gerät von Siemens und Benq gewesen ... Nun halt direkt "Made in China" ohne Zwischenstation "Westliche Ausbeuterunternehmen".
 
haben wir zu viel Plastik auf der erde, oder warum tut Samsung uns das nur an?
 
@cs1005: Dafür hats besseren Empfang als jedes iPhone.
 
@TiKu: ich habe nix gegen plastik! aber samsung plastik ist oft scheiße verarbeitet! Ich habe selber ein Note 3, und da ist es wehsentlich besser geworden. nervig ist es trotzdem. mein lumia 930 ist auch plastik und deutlich besser verarbeitet.
 
@cs1005: In der Hinsicht sind doch die jährlichen Top-Modelle viel eher Ressourcen-Verschwendung. Da wird von heute auf morgen ein Top-Gerät für viele Leute zum größten Schrott und es muss ersetzt werden.
Solche "Gebrauchs-Handys" werden da eher von Leuten gekauft, die nur das kaufen was sie brauchen und deshalb erst wechseln wenn es kaputt ist.
 
@cs1005: Zumindest hat man nicht einen Eisblock im Winter oder einen Grill im Sommer in der Hand, wenn's aus Metall wäre ...
 
wenn ich das mit den specs der meisten wiko geräte vergleiche schneidet das samsung aber nicht wirklich gut ab. allerdings taugt die software von samsung um längen mehr und die kamera dürfte auch deutlich besser sein. nur das display ist echt übel. da hat wiko sogar bei den 100€ geräten 720p. der 1gb ram ist so oder so das K.O. für diese specs ist der preis eindeutig zu hoch angesetzt aber der wird sicher schnell fallen ;)
 
@Tea-Shirt: Ich denke, das Samsung die am unnötigsten, aufgeblasene Firmware von allen hat... da würde ich jedem anderem Hersteller den Vorzug geben. WIKO selbst hat ein relativ unbelastetes System.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!