Windows 10: PC-Hersteller beklagen kostenloses Upgrade

Microsofts Ankündigung, dass man Windows 10 über einen begrenzten Zeitraum als kostenloses Upgrade für die Nutzer der beiden Vorgängerversionen anbieten will, sorgt bei den PC-Herstellern aus Asien offenbar für große Bedenken, fürchten sie doch ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows Phone 10 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows Phone 10 Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows Phone 10 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ganz ehrlich wer kauft sich neuen Rechner/Laptop wegen neuem Windows? Man holt sich ein neues Gerät, weil altes defekt ist, oder zu langsam. Alles andere ist dann eher unwichtig.
 
@Arhey: Genau. Und die Leute, die keinen neuen Rechner wollen ("Weil der alte noch reicht") legen auch keinen Wert auf ein aktuelles Windows. Zumal das alte ja sogar noch supported wird.
 
@notepad.exe: Selbst wenn man nur Wert auf das neue Windows legt... die Kisten der letzten 4-5 Jahre verkraften zumeist locker Win10 (Treiber mal außen vor)
 
@Slurp: Wobei die Treibersituation für die "alten Kisten" im Windows Driver Store völlig problemlos ist, extrem exotische Hardware mal außen vor gelassen.
 
@notepad.exe: Ich kenne in meinem Bekanntenkreis absolut niemanden der einen neuen Rechner geholt hat, nur weil es neues Windows hat. Die Leute sind happy, wenn deren System läuft und es ist für die egal obs Windows 7, 8 oder 10 ist.
Ich kenne sogar Leute, wo ich angeboten hatte Windows 7 zu installieren und die gesagt haben "Ne mein Vista läuft doch, wozu upgraden?"
 
@Arhey: Der Artikel basiert mal wieder auf den üblichen Analysenmeinungen, die bekanntlich die Wirtschaft in einem Paralleluniversum analysieren und ihre Ergebnisse dann durch ein Wurmloch zu uns schicken...^^
 
@Arhey: Es geht hier nur um eins um Geld. Die PC-Herstellern heulen nur rum weil sie bei einen kostenloses Upgrade von Windows 10 weniger neue PC / Laptop verkaufen können. Es ist natürlich Attraktiver ein PC / Laptop mit Windos 10 zu verkaufen dann können Sie mehr Geld verlangen. Ich finde es sehr gut das man als Windows 8.1 Benutzer ein kostenloses Upgrade bekommt. Zitat von HeadCrash: Die Zeiten, in denen man mit jedem neuen Windows einen neuen Rechner kauft, sind schon lange vorbei.
 
@Kernbrot: Die Zyklen in denen ein neues Windows veröffentlicht wird sind gefühlt aber auch kürzer geworden. Oder täuscht mich da mein Gedächtnis? Von daher, wer weiß schon ob die Luete tatsächlich den Zyklus ändern. Und wenn, dann ist es wohl Zeit für die Industrie langsam abgelaufen. Heutzutage lässt man sich ja auch nicht Eisblöcke nach Hause liefern, man macht es sich ganz einfach selbst im Gefrierschrank. Die Industrie hat sich damals auch vehement gewährt und viel hat sie auch dadurch nicht erreichen können.
 
@mil0: Die Zeiten sind nicht nur gefühlt kürzer geworden. XP lief ja 9 (?) Jahre bis Vista auf den Markt kam. Und seit 7 ist 's eben 'n 2-Jahres Rythmus.
 
@EnsiFerrum: Der Zyklus hat sich eigentlich nicht verändert, XP war nur eine große Ausnahme da es "Komplikationen" bei der Entwicklung dessen Nachfolgers gab.
 
@mil0: Der Leistungschub ist schlicht für Office Anwendungungen uninteressant. Mal abgesehen von einer SSD Platte, wenn noch nich vorhanden tuts ein Rechner für Office und Surfen von 2012 es genauso wie einer von 2015 von der Power her. Wenn man kein Gamer ist (und selbst da kann meine Kiste von 2012 mit einer Mittelklasse Karte von 2013) immer noch alles aktuelle spielen wenn auch nicht auf vollen Details, bringt ein neuer PC einfach keinen Mehrwert. Das war vor 5 Jahren noch ganz anders.
 
@Kernbrot: Man könnte auch argumentieren, dass es zu viele Mainbord-Hersteller gibt. In der Summe - mit jedem neuen Windows eine Zahl X, die auch gleich in neue Hardware investiert/investieren musste - ging das noch auf. Aber entweder ist die Gewinnmarge für die Zahl der Unternehmen ohne diesen "Zwang" nun einfach zu gering und/oder es gibt einfach zu viele von ihnen. Konsolidierung und anfolgende Preisstabilisierung - und alles wird gut. Den Verbraucher wird es am Ende nicht so dolle jucken, ob das Mainboard nun 80EUR oder 82,50EUR kostet.

Zumal, das wurde ja schon angedeutet, spätestens mit Windows7 die Anforderungen an die Hardware nicht mehr so sehr gestiegen sind, wie seinerzeit auf XP und von XP auf Windows Vista (oder von x86 auf x86-64), so dass derzeit funktionierende Hardware auch mit Windows10 noch auskommen kann, solang die Treiber funktionieren oder aktualisierte vorhanden sind.
 
@Diak: Wobei ich finde, dass der Lappy (i3) von meiner Freundin mit Windows 8.1 nochmal besser läuft, als mit dem ursprünglichen Windows 7. War wie eine Frischzellenkur. Windows 7 frisst einfach nur unnötig Leistung.
 
@M4dr1cks: Mit oder ohne Aero beim win7?
 
@Diak: Ob mit oder ohne Aero, der hat nix gerissen.
 
@Kernbrot: Tja, das hat man halt davon, wenn man nur Intelrechner mit Windows fördert. Die sind doch selbst schuld.
 
Es ist doch egal wie Microsoft es macht, einer wird immer "heulen".
Und wenn nicht Heute, dann in ein paar Jahren, weil es so viele Windows Versionen gibt. ((XP), 7, 8, 8.1, 10)
 
@Blubbsert: Genau das wollte ich auch schreiben! Egal wie Microsoft es macht, immer wird rumgemault.
Aber egal, ich finde es klasse.
 
@Blubbsert: Joah - Und ein paar Jahre später gibts dann nurnoch Win10 - was auch wieder verkehrt sein wird.....
 
@Blubbsert: Mir ist es aber lieber, die PC-Hersteller heulen rum, als dass man als User die Nachteile hat.
 
Einfach ignorieren. Sollen sie sich ausheulen. Der OS-Hersteller ist nicht dazu da, ein Hardwareprodukt eines anderen Herstellers zu verkaufen. Dann müssen sie die Geräte eben auf andere Weise attraktiv machen. Die Zeiten, in denen man mit jedem neuen Windows einen neuen Rechner kauft, sind schon lange vorbei.
 
@HeadCrash: Ja bist du des Wahnsinns?! Sollen die Hersteller jetzt auf einmal ganz allein für ihre eigenen Mißerfolge verantwortlich gemacht werden? Weißt du überhaupt wie ungerecht das ist? ;)
 
@Johnny Cache: Ich weiß, ich bin gemein und die Welt ist hart :D
 
@Johnny Cache: Danke dafür... Made my day
 
@HeadCrash: Genau, lassen wir sie schön "heulen" und hoffen dass sie mehr gute Chromebooks bauen
 
@Jas0nK: Von mir aus. Ich hab keine Angst vor diesen beschnittenen Dingern.
 
@HeadCrash: Zumal die PC-Hersteller ja diese Monopolstellung von Microsoft ja selbst gefördert haben. Dass man andere Betriebssysteme fördert und gescheite Treiber rausbringt, damit alles läuft, haben sie ja nicht gemacht.
 
@M4dr1cks: Das ist allerdings ein ganz anderes Thema. Auch die bessere Unterstützung anderer Betriebssysteme würde ihnen nicht helfen. Die Frage ist doch, warum man sich einen neuen PC kaufen sollte. Und wenn die Antwort heißt "weil ein neuen OS rauskommt", wäre das in etwa so, als würden die Autohersteller darauf hoffen, dass regelmäßig ein veränderter Kraftstoff auf den Markt kommt, der die Autofahrer dazu bringt, ein neues Auto zu kaufen.

Wenn ich als Hersteller eines Produktes etwas verkaufen will, muss ich mir selbst Gedanken machen, wie ich mein Produkt vermarkte und wie ich mein Produkt von bisherigen und von denen der Konkurrenz abgrenze. Und darin sind die meisten sehr schlecht geworden. Smartphones verkaufen sich ja auch nicht wegen neuer OS-Versionen (oder zumindest nicht primär).
 
"dass die Strategie von Microsoft nicht für eine Steigerung der Notebook-Verkaufszahlen durch Kunden sorgen wird, die ihre älteren Geräte ersetzen. " klar werden sie das machen da es ja nicht ressourcen hungriger geworden ist. was die aber anscheinend nicht verstehen ist das win10 auf touch optimiert wurde. wenn ich also im genuss von touch kommen möchte, brauche ich ein neues notebook oder was auch immer. daher werden die schon genug umsätze machen.
 
@Odi waN: kann mir mal einer den schwachsinn von touch aufm notebook erklären? Das nutzt doch keine sau 1. wegen Fingerabdrücken 2. Mit Maus und Tastatur bist du um ein Vielfaches schneller. Es sei denn, man ein ein Surface, wo man das Gerät als reines Tablet nutzen kann. Dafür brauchts aber kein Windows 10, denn das gibts schon seit Windows 8.
 
@FatEric: Na das kann man anders sehen, bei uns in der Firma kommen Notebooks oder All-in-One Geräte mit Touchscreen sehr gut an. Die Kombination machts aus, bsp.: beim blättern durch Dokumente und auch die Zoomfunktion gewöhnt man sich per Touch Bedienung schnell an und nutzt sie dann auch.
 
@xargon: Genau so habe ich mir das auch immer vorgestellt: Man KANN eben bei Bedarf auch den Touchscreen nutzen. Diese Engstirnigkeit der ewiggestrigen "Entweder/Oder"-Fraktion konnte ich noch nie nachvollziehen. Beim Windows-Setup wird ständig Optionalität gefordert, bei Hardware ist das dann wieder igittigitt. Das soll mal einer verstehen.
 
@xargon: genau das kann ich auch bestätigen, als erstes wurde rumgenörgelt touch ehhhhh ist doch doof und man sieht ja die abdrücke auf dem display aber nach einer woche wollen die nix anderes mehr. es ist einfach besser durch dokumente zu blättern etc. es geht schneller da man keine maus bewegen muss um zu seinem ziel zu kommen., man drückt eben das an was man will.
 
@FatEric: Kann mir einer erzählen, was der Schwachsinn mit der Fernbedienung bei einem Fernseher soll? Man kann doch auch am Ferseher umschalten. Schließlich hat der doch auch Knöpfe zum Schalten....
 
@Odi waN: Ganz Ehrlich wenn du die Medien in letzter Zeit verfolgt hast, so springen Hardwarehersteller bei Notebooks nicht auf den Zug mit Touchscreens auf. Ich möchte auf meinem Notebook auch nicht am Bildschirm herumfummeln! Dies mache ich lieber auf dem Tab.

Und Windows 10 unterstützt ja touch und normale Maus/Tastaturbedienung! Es passt sich halt an dem an was du hast!
 
@Romed: Ich würde Touch schon vorziehen beim Notebook aber einen größeren Aufpreis ist es mir auch nicht wert bzw. das es auf kosten der Ausstattung geht.

Kenne aber einige die sich erst wegen Touch ein Notebook geholt haben, wobei es da dann wohl auch ein Tablet mit Standfuß getan hätte.
 
Genau die Strategie die MS mit 7 begonnen, bei 8 bzw 8.1 verbessert hat und nun bei 10 sehr gut ist, finde ich bestens... ein BS was keine Ressourcen mehr frisst wie das Krümelmonster Kekse... Selbst auf meinen Lappi von 2007 mit den ersten Centrino Dual-Core läuft Win 8.1 bzw Win 10 super flüssig und stabil... Vor allem der RAM wird geschont vom BS und kann somit von sämtlichen Apps oder Programmen besser genutzt werden.
Tja liebe HW-Hersteller, verlasst euch nicht immer darauf, dass andere euren Job machen... Ihr wollt verkaufen??? Dann schafft den Anreiz -> Design -> Ausstattung -> Alleinstellungsmerkmale...
Ihr habt die Wahl!!! ;-)
Seht euch Samsung an, wer sich nur noch drauf verlässt das Android es schon richtet und neue Versionen = Verkauf bedeutet wird schnell eines besseren belehrt... Der Kunde will unterhalten und unterstützt werden!!! Und mag die Aussagen alá ihr Handy ist mittlerweile fast 1 Jahr alt, da gibt´s keine Updates mehr, oder irgendwann später mal...
 
@justlooking4: Der nicht Zocker wird auch nicht wirklich was neues benötigen. Ich z.B. hab hier ein i5 der 2. Gen mit 8 GB RAM aus den Anfängen der Windows 7 Zeiten. Spielen tue ich an dem Teil nicht und die CPU langweilt sich eh die meiste Zeit. Neue Software - immer her damit, aber Hardware - nur wenn es sein muss...
 
@Siniox: noch extremer: Hab nen C2Q 9550 mit 8GiB Ram und es läuft noch Vista drauf. Werde dann evtl auf 10 umsteigen. Meine Zoggerzeit ist vorbei und der Rechner reicht noch locker, selbst für rendering Aufgaben. Win8.1 find ich gut, evtl wird W10 so spitze wie W7. Mal abwarten. Lediglich ne SSD kommt rein, aber kein neuer Fertig PC. Baue die immer selbst zusammen. Acer, HP und Co verdienen an mir nix mit Desktop-Rechnern.
 
@Siniox: Sehe ich auch so. Habe mir letztes Jahr ein neues Laptop gekauft nachdem mein altes mit Dualcore dann doch zu schwach wurde (vor allem für Full-HD-Streams). SSD hatte dem ollen Ding damals noch einmal richtigen Boost verpasst. Nun habe ich ein Quadcore mit 16GB RAM in einem Laptop... frag mich, ob ich vor einem Defekt noch jemals ein neues brauchen werde ;) Seitdem ich auf Linux umgestiegen bin langweilt sich die Hardware noch mehr da Linux im Vergleich zu Windows auch noch kaum RAM verbraucht.
 
@Fallen][Angel: Was für eins hast du denn und von welchem Hersteller? :)
 
@justlooking4: Auch wenn die PC's von Apple so ein Nischenprodukt sind, sie haben sich einfach ein alternatives OS auf Unixbasis geschaffen und die Geräte verkaufen sich trotzdem - ohne Windows. Die anderen PC-Hersteller hätten das ja auch machen können. Ein Linux mit festen Stadards entwickeln, das wäre schon möglich gewesen. Stattdessen haben sie das ganze Geld für Windowslizensen verpulvert. Was sie die ganzen Jahre dafür bezahlt haben... Das hat man halt davon, wenn man sich von Microsoft und Intel abhängig macht. Mal sehen, wie lange es noch AMD-Systeme gibt. Da werden sie dann auch wieder jammern, wenn Intel die Preisschraube anzieht und sie die Preise nicht an die Kunschaft weitergeben können.
 
@justlooking4: Sehe ich genauso. Bessere Akkus, geringeres Gewicht, bessere Displays es gibt soviel wo die Hersteller ansetzen können. Aktuell findet man kaum Geräte die alle Punkte erfüllen und wenn, dann sind diese sehr teuer.
 
HAUPTSACHE MICROSOFT LÄSST SICH DADURCH NICHT UMSTIMMEN!
 
@spackolatius: ARRRRRR CAPTAIN CAPSLOCK!
 
@Fallen][Angel: ja, die kennt man ja. Die drücken dann Shift, wenn sie klein schreiben wollen....
 
@notme: Naja, normal benutze ich nicht CapsLock. Aber hier wollte ich mal schreien.
 
@Fallen][Angel: made my day ^^
 
Oh man, in welcher Zeit leben denn die (asiatischen) PC-Hersteller? Haben sie noch nicht mitbekommen, dass sich der Markt verändert hat und ein Rechner (egal ob Desktop oder Notebook) bereits vor 5-6 Jahren so viel Leistungsreserven hatte, dass im privaten Gebrauch eines Otto-Normal-Verbrauchers kein Handlungsbedarf besteht, sofern er einen entsprechenden Rechner hat?

Das auch ein Otto-Normal-Verbraucher von Hardware-Entwicklung profitiert und deswegen aktuellere Hardware benötigt, ist schon lange nicht mehr so!
 
Also ich bin froh das win 10 im ersten jahr kostenlos zum umsteigen ist.denn ich denke die gamehersteller werden bestimmt ganz flott mit der aussage komme läuft nur auf win 10. Bei win 7 war es ja auch schnell das die ersten titel win 7 only sind.
 
@Prismatech: Na hoffentlich wird da auch gescheit optimiert für die neue DX Generation :) (Da der Umstieg ja kostenfrei ist für 7 und 8.x user wird auch niemand mehr wirklich motzen können)
 
@Prismatech: Das hatte aber primär damit zu tun, dass MS die neueren DirectX-Versionen nicht mehr für Vista rausgebracht hat.
 
@tapo: ich bin zwar kein Zocker, aber ich denke DirectX 12 wird es nicht mehr für Windows 7/8/8.1 geben. Wird also das selbe wie bei Vista darmals sein denk ich.
 
@tapo: Und damals haben sie ja gesagt, dass die Leute mit Vista Ultimate kostenlos auf 7 Ultimate upgraden können. Sowas können die nicht nochmal bringen, dass sie die Leute ver@rschen.
 
@M4dr1cks: Davon habe ich nie etwas gehört, war doch sicherlich nur ein Gerücht!?
 
@PakebuschR: So war es ursprünglich angekündigt, dass sie das machen wollen. Haben sie dann aber doch nicht.
 
@M4dr1cks: Hast du dazu auch eine Quelle?
 
@PakebuschR: Weiss ich nicht mehr. Ist alles so lange her. Suche doch einfach selbst.
 
@M4dr1cks: Nichts gefunden, bleibt also ein Gerücht.
 
"Hintergrund ist, dass die Bedienung von Windows 10 mit Maus und Tastatur einfacher wird."

Da bin ich echt gespannt, wie das gehen soll...
 
Bekommen Windows 7 Starter Netbooks wohl auch das Upgrade?
 
@TrololoZombie: kann ich mir nicht vorstellen da es starter mit win8 nicht mehr gibt. denn auf welche version soll man denn upgraden wenn starter ansich nix kann. es sei denn es gibt wieder eine win10 bing edition dann könnte es unter umständen ein upgrade geben.
 
@Odi waN: Windows 10 mit Bing würde es sehr wahrscheinlich geben. (für Tablets, besonders "günstige" Notebooks) Ob da aber auch die Starter Netbooks von profitieren bleibt abzuwarten.
 
Die Scheiß Hersteller wollen, daß Windows wie früher ist, immer mit Hardwarehunger die Profite der Gerätehersteller gesichert. So macht es Android jetzt auch und - Überraschung - ist von den Herstellern zum Standard gemacht worden. Mit Windows 7 hat sich Microsoft geändert. Die Effizienz der Hardwareausnutzung steigt, die Mindestanforderungen sinken teilweise oder bleiben gleich. Stromverbrauch sinkt oder Auslastung usw. Man kann mit OS Upgrade also alter Hardware noch ein paar Jahre verschaffen. Damit weitet sich der Userkreis - also MS' Geschäftsfeld - aus. Vor allem im Trikont. Was sich verringert ist der Anschaffungsdruck für neue Geräte oder zumindest Anreize zum schnelleren Neukauf in der westlichen Welt. Die Hardwarehersteller sehen sich mitten in der Krise einer ungeheuerlichen Folter, in der sie keine Förderung von MS mehr erhalten, ausgesetzt und deshalb rein mit ihren Produkten überzeugen müssen. Aus ihrer Sicht eine Katastrophe.
 
@Chris Sedlmair: Microsoft hat mit Vista versucht, die Leute zu neuer Hardware zu drängen. Ist tüchtig in die Hose gegangen. Ein paar Jahre Entwicklung, und wahrscheinlich wurden noch nicht mal die Unkosten eingefahren. Den Fehler werden die nicht wiederholen.
 
@Chris Sedlmair: Ich dachte bei Android sind die auch mit den Anforderungen an die Hardware runter. Dass die Leute alle zwei Jahre sich ein neues Smartphone holen, liegt wohl eher an den Mobilfunkverträgen. Bietet sich halt an, wenn man es eh zum Vertrag dazu bekommt. Dann haben die Hersteller auf dem Bereich den Vorteil, dass sie einfach kein Update auf die neuste Androidversion rausbringen.
 
@M4dr1cks: Es bleibt in der Praxis trotzdem eine Krücke im Vergleich zu iOS oder WP. Beim PC kommen die Updates einfach von Microsoft. Egal auf welche Hardware. Der Hersteller des Gerätes hat nichts damit zu tun. Das ist bei Smartphones anders, wie man an HTC im Vergleich zu Lumia denkt. Und dann gibt es noch die Branding-Terroristen der Mobilfunkanbieter, die ja ihre eigene Version mit Branding auf den Geräten haben wollen. Da hast Du recht. Gerätehersteller haben es bei Android wirklich am leichtesten: Es gibt einfach keine Updates. Das kommt noch dazu zu der ineffizienten Nutzung der Hardware. Den Geräteherstellern muß man endlich mal klar machen, daß sie ihre Geräte um ihrer selbst willen verkaufen müssen und nicht auf eine neue Windows-Generation warten können. Auch wenn der Vergleich gewöhnlicher Firmen mit einer Religionsgemeinschaft etwas unfair ist: Apple kommt ja auch so über die Runden. "Mit dem neuen Windows xyz" ist kein Verkaufsargument mehr. Der Kunde sagt darauf heutzutage: "Und? Hab ich schon. Welche anderen Gründe gibt es, daß ich mir euer Gerät kaufen soll?" Und da sieht s eben mit Killer-Features meist mau aus. Es liegt einfach an der Phantasielosigkeit der Gerätehersteller, daß sie Absatzprobleme haben (Von volkswirtschaftlichen und sozialen Faktoren abgesehen).
 
@Chris Sedlmair: Als ob auch dann von aller Hardware für Windows dann die Treiber da sind. Kann man son nicht sagen.
 
@M4dr1cks: Ich hab seit Win 7 alle Geräte und Komponenten zum laufen gebracht. An meiner ZBox hängt eine webcam von was weiß ich und funktioniert (zumindest in Desktop-Anwendungen, Metro nicht). In meinem Netzwerk hingen bis vor 2 Jahren über die PCs Technologien aus 3 Jahrzehnten. Klar, gibt es immer mal Probleme und das bei allen OS. Vor allem bei neuen OS-Generationen. Aber das was ich so hatte, von unterschiedlichsten Herstellern und Jahrgängen wäre so mit keinem anderen OS möglich. Seit meiner Modernisierung sind es nur noch 15 Jahre.
 
@Chris Sedlmair: Man denke mal an Vista zurück. Das war echt blöd damals. Da liefen viele Sachen erst mal gar nicht und ich war zum Beispiel gezwungen, meinen Oboardsound zu nutzen, bis irgendwann der Hersteller einen Treiber geschrieben hatte. Oder nehm ich Linux. Die meisten Komponenten laufen da noch lange nicht. Vieles ist bei der Installation stressfreier als bei Windows. meine Hardware wird je nach Distri komplett unterstützt, aber eben nicht immer.
Webcam konnte ab Windows 7 wegschmeißen. Es ist halt so. Wenn die herstller keine Treiber rausbringen, kann auch Microsoft nichts machen und genauso ist es eben bei Android.
 
@M4dr1cks: Darum hab ich Vista ja ausgelassen, obwohl ich ja Neues unterstütze... ab 2005 habe ich auf allen 64-Bit Systemen XP x64 verwendet. Teilweise mit 32-Bit-Treibern. Aber es hat gefunzt. Es ist so wie bei den Geräte-Herstellern, die HArdwarekomponentenhersteller sind einfach oft faul und/oder unfähig updates zu bringen. Und das gilt fast für alle. Die denken so: Ist eine Komponente oder ein Peripheriegerät 3 JAhre alt, muß man sich gefälligst was neues kaufen. Treiber für alte Geräte auf neue OS updaten, bringt keinen Profit. Und die Margen sind knapp.
 
Sind wir mal ehrlich. Was hat sich denn in den letzten 5 Jahren an Leistung bei Computer getan? Mein alter (vier Jahre, I7-980X@4Ghz, 24GB, 100er SSD-Card uvm.) ist bei den Bechmarks immer noch unter den TopTen. Zugegeben, zum Zocken gibts schnelleres, da Games selten mehr als zwei Cores gleichzeitig nutzen und da kommt der Hexacore schlechter weg. Acer und Co. sollten sich mal bei Intel, AMD ausheulen, da neue CPUs z.B. in den letzen Jahren nicht in Prozent-, sondern eher im Pomille-Bereich gesteigert haben. Und warum stellt man heute noch Rechner und Notebooks her mit "Festplatten" und 2-4GB an Ram her? SSD und 16GB sollten seit ein paar Jahren zum Standart geworden sein, aber nein, meckern über die Verkaufspolitik von M$, ist ja auch einfach. Win8.X war jedenfalls für mich ein "Brechmittel", wurde nicht warm mit der APP-Verkaufsplattform. Hoffe aber, das das Win10 es wieder reisst, Preview ist grad im Download, während ich schreib.
 
@Roger_Tuff: Hättest unter Windows 8 ja den Appstore links liegen lassen können, so wie das gefühlt 99% der anderen Windows 8-User auch gemacht haben. Dein Rechner würde auf alle Falle nochmal um einiges besser laufen mit Windows 8/8.1
 
@M4dr1cks: Was aber auch am Angebot liegt bzw. lag. (wird sich mit Win10 wohl bessern) Aber die Apps wirken sich doch nicht auf die Lauffähigkeit von Win8 aus!?
 
@PakebuschR: Ich finde die Umsetzung nicht ganz glücklich gewählt, dass man da mit zwei Modis (Desktop/App) klar kommen soll. Ich hoffe auch, dass es mit Windows 10 besser wird.
 
Die Hersteller haben ja noch ihre Smartphones, da gibt es ja nicht für alle Geräte Updates ... die Müllberge freuts.
 
@klarso: So siehts aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles