MegaChat Beta: Dotcom startet verschlüsselten Skype-Kontrahenten

Kim Dotcom hat heute den Startknopf für seinen neuesten Service gedrückt: Der umtriebige Filehoster-Entrepreneur hat jetzt seinen Kampf gegen Skype gestartet und einen Nutzer-verschlüsselten Video- und Chat-Dienst als Betaversion veröffentlicht. mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hieß es nicht er wäre Pleite und müsse/wolle ins Gefängnis? Wie Uwe Boll, treibt immer wieder Geld auf und keiner weiß woher.
 
@happy_dogshit: oder er hat n Deal mit der Staatsanwaltschaft
 
@haha123: Alles wiederholt sich. Alles wiederholt sich. Alles wied.......
 
@haha123: Da wären (wieder) Premiumaccounts aber leichter umsetzbar. Wieso soll er das zahlen, wo das doch auch (wieder) die dankbaren User..
 
@happy_dogshit: Das könnte das Taschengeld sein, was seine Frau ihm monatlich zahlt, aus Dankbarkeit, das er vorher so schön viel an sie transferiert hat ?
 
@happy_dogshit: Mega ist eine Firma die sich längst selbst finanziert.
 
dem Dienst vertraue ich blind ;)
 
Bla Bla Bla, solange es nicht vollständig Open Source ist, ist es nicht sicherer als Skype!
 
@klink: skype ist auch open source? mann mann, wie lange hab ich geschlafen .. ;-)
 
@Greengoose: Guuten Moorgeeeeen :)
 
@Greengoose: Hab ich auch nicht gesagt.
 
@klink: was sagt uns das --> ;-) ?
 
XMPP verwenden (als Client z.B. Pidgin) und dann das OTR-Plugin verwenden. Sehr sicher und komfortabel. Und alles Open Source.
 
@Seth6699: Ich kann da Jitsi empfehlen.
 
@shriker: Muss ich mal testen. THX.
 
@Seth6699: Das Blöde an diesem ganzen Kram ist leider, dass das Zeugs so "unhandlich" ist. Wenn ich darüber mit meiner Mutter kommunizieren wollte, müsste ich trotzdem erst mal da hinfahren, alles passend installieren und ihr auch noch erklären. ("Mutter" war jetzt lediglich ein Platzhalter für jedermann, der nicht so firm mit dem ganzen Computerkram ist). Es ist einfach unpraktikabel im Alltag.
 
@DON666: Da kann ich nur widersprechen. Man muss nichts in einem Terminal eingeben oder sonstwas. Das lässt sich sogar alles schön und einfach mit wenigen Mausklicks erledigen. Und kurze simple Anleitungen dazu gibt es hier: http://hp.kairaven.de/jabber/jabber8.html . Und wer halt etwas Sicherheit möchte, muss dafür halt auch ein wenig Zeit aufwenden (einmalig 30min oder so in etwas). Und wer diesen Aufwand scheut, dem ist es wohl dann doch nicht so ernst. Wer einen Internetzugang hat und dann keine Hilfe dazu via Suchmaschine findet, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen.
 
@Seth6699: Ich kann's auch simpler formulieren: Für mich ist das überhaupt kein Thema, ich habe aber keine Lust, es den Leuten, die da im echten Leben rumrennen und keine Computerspezis sind, einzeln erklären zu müssen. Und darauf läuft es nun einmal hinaus. Falls du solche Leute nicht kennst, haste Glück gehabt, ich bin komplett davon umgeben. Dafür brauch ich eben Hilfe bei Handwerkerkram oder Autoschrauberei, so ist das Leben nun mal.
 
@DON666: Dann bist du aber von DAUs umgeben^^. Mein Beileid.
 
@Seth6699: Von stinknormalen Leuten, die nicht wie ich beruflich und privat ständig mit Computern zu tun haben. Mein Beileid geht an dich, wenn's bei dir anders ist. Ich habe gar keine Lust, ständig mit diesen Freaks zu tun zu haben. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!