4chan: Gründer Christopher Poole alias "moot" zieht sich zurück

Das berühmt-berüchtigte Message Board 4chan, das für so manche spektakuläre Internet-Aktion, aber auch Kontroverse verantwortlich war, wurde vor gut elf Jahren gegründet. Und zwar vom damals 15-jährigen Christopher Poole, der besser unter seinem ... mehr... Internet, Forum, 4chan Bildquelle: 4chan Internet, Forum, 4chan Internet, Forum, 4chan 4chan

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat der mit 4chan eig. Geld verdient?
 
@HideAndSeek: So weit ich weiß, hatte moot auch einen normalen Job, mit dessen Hilfe er die Kosten für 4chan teilweise noch gedeckt hat (was trotz Werbung notwendig war). 2012 hat er $1M venture capital bekommen, es kam dann auch ein bezahlter 4Chan account. Danach habe ich das alles nicht mehr mitverfolgt. Direkt durch die Seite dürfte er, wenn überhaupt, dann nur wenig Geld verdient haben. Seine gesteigerte Bekanntheit hat allerdings einen hohen Wert. So hat er schon öfters Vorträge gehalten, oft sicherlich gut bepreist.
 
@HideAndSeek: Moot hat Spenden stets abgelehnt, da er wohl die Idee von Spenden unangenehm fand. Der Versuch 4chan über Werbung zu finanzieren ist nur teilweise aufgegangen, da die Schnittmenge aus Unternehmen, für die moot gerne werben würde und Unternehmen die Interesse daran haben auf 4chan zu werben doch recht gering ausfiel. Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit 4chan passes zu kaufen, das sind Zugangsdaten für 20 USD, die es ermöglichen das Captcha dauerhaft zu umgehen. Das ist quasi eine Spende, da man aber de facto ein Produkt erhält, war der Gedanke für Moot erträglich. Damit hat meines Wissens nach moot für kurze Zeit tatsächlich etwas Bank gemacht. Nicht viel, aber wohl genug um die laufenden Kosten halbwegs zu decken. Die aller meiste Zeit hat er allerdings Geld verloren. Er hat das als sein Hobby betrachtet. Es ist eigentlich erstaunlich, dass man eine Website mit derartig viel Traffic einfach Mal aus eigener Tasche bezahlen kann.

Übrigens ein klasse Kerl. Hat viele interessante Meinungen zu aktuellen Themen bzgl. des Internets, Social Media etc. Kann nur empfehlen sich den Mal anzuhören bei Youtube oder wasauchimmer.
 
Für alle die moot nicht kennen, der hat was ähnliches gemacht wie der Herr Zuckerberg ... nur eben für coole ... und ohne Zensur, Tracking, Ads, ..
 
Hauptsache es geht weiter! Moot hat da sehr viel Herzblut investiert. Im Übrigen meide ich die geistige Abstellkammer /b/ schon länger, viel interessanter sind die themenbezogenen Foren (/o/ und /g/ z.B.).
 
@3-R4Z0R: da muss ich dir Recht geben, so wie moot ist auch 4chan schon lange aus den Kinderschuhen raus und man findet mehr als nur "wot the fuck" in den Foren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen