Windows 10: Windows Holographic & VR-Brille HoloLens vorgestellt

Microsoft hat soeben "Windows Holographic" vorgestellt - es handelt sich um ein Ökosystem, das Windows 10 in Form von Hologrammen über eine Art Virtual-Reality-Brille zugänglich machen soll. Damit soll Windows künftig sozusagen die Realität ergänzen. mehr... Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Bildquelle: Microsoft Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Shut up, and take my money!!!!!
 
@Tintifax: Dir ist schon bewußt, dass die im Video dargestellten Möglichkeiten rein konzeptioneller Natur sind? Hier wird dargestellt, wie es mal aussehen / werden soll, nicht wie es schon aussieht, geschweigen denn kaufbar ist.
 
@F98: Die Nasa arbeitet damit, setzts dieses Jahr ein um den Mars Rover damit zu steuern. Es hatten Medienvertreter schon vor Wochen die Möglichkeit das ausprobieren, die sprechen davon, dass es natürlich ein erster Schritt ist, aber jetzt schon Hammer, und dass es rund um den Windows 10 Launch rauskommen soll. Dass das ein Werbevideo ist: Natürlich, das weiß ja jeder. Ändert nichts daran, dass das was es schon jetzt gibt, und auch das wurde schon gezeigt, unfassbar genial ist. Wo kommt deine Einschätzung her?
 
Willkommen in der Zukunft. Auf der einen Seite bin ich erfreut über die ungeahnten Möglichkeiten, die sich durch die Holographie bieten werden, auf der anderen Seite habe ich "noch" ein ungutes Gefühl.
 
@Cyberschlumpf: Habe ich auch immer solange ich es nicht selbst getestet habe, aber wenn die NASA das so schnell wie möglich haben will muss wohl was dran sein.
 
@armatus: Und prompt auf die Marketing"lüge" reingefallen ;-) Im Clip war die rede davon mit der HoloLens einen Rover auf dem Mars steuern zu wollen. Bei einer Signallaufzeit von 3 Minuten? Für einen Weg? Im Idealfall? Da chrasht der Rover in 'n Felsbrocken und der Operator bekommt das nach 3 Minuten zu sehen. Im Idealfall! Anderes Szenario: Die komplette Umgebung um den Rover wird gescannt und dann nach Housten geschickt wo der Operator den Rover in "Echtzeit" (+ min. 3 Minuten) steuert. Die Daten vom Mars nach Housten schicken dauert 'ne Zeit, und wenn der Rover seine Position ändert sind die Daten schon obsolet. Ergo: Das geht so nicht!!!!
 
@EnsiFerrum: Soll kein Klugscheißern sein, aber je nach Entfernung des Mars sind das sogar bis zu 22 Minuten. Ich wüsste nicht wie da eine gescheite Echtzeit-Steuerung funktionieren soll. Solange ein Signalaustausch in der Erde bleibt sind 300.000k/s ausreichend, aber sobald es in die Dimensionen des Weltals geht sind die - zunächst erstaunlich klingenden 300.000 eine Lachnummer.
 
@BigSword: Ganz so langsam ist Licht dann aber doch nicht, das macht etwa 300000 km/s, nicht pro Stunde. ^^
 
@DON666: Danke für den Hinweis, das hab ich natürlich gemeint.
 
@BigSword: War mir schon klar! ;)
 
@EnsiFerrum: Warum sollte es eine Marketinglüge sein? Niemand hat auch nur im Ansatz von Echtzeit gesprochen. Der Rover wird jetzt schon nicht in Echtzeit gesteuert und er "rast" auch nicht über die Marsoberfläche, so dass er gleich bei einer Verzögerung von ein paar Minuten in einen Fels crasht.

Primär geht es mal darum, die vielen Daten, die kontinuierlich vom Rover gesendet werden, so zu visualisieren, dass man sich "quasi frei" auf dem Mars bewegen kann. Solche Bildauswertungen werden ja auch heute schon gemacht, allerdings eben eher am Bildschirm. Mit HoloLens wird dies dann wohl etwas "greifbarer" werden. Und so wie man heute den Weg des Rovers vorausplant, macht man es in Zukunft eben mit Unterstützung durch HoloLens, was vielleicht intuitiver ist. Ich halte nichts davon für eine Lüge oder nicht machbar, nur geht es hier eben nicht um eine Art Mars-Egoshooter, bei dem man virtuell mit dem Rover über die Marsoberfläche düst. Das hat aber eben auch niemand behauptet ;)

Edit: Na, da lag ich wohl genau richtig: http://www.theverge.com/2015/1/21/7868635/windows-holographic-nasa-curiosity-rover und http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=4451
 
@EnsiFerrum: Und wie denkst du, wird derzeit Curiosity und davor Opportunity/Spirit gesteuert? Sicher nicht in Echtzeit. Da hat bzw. hatte man ebenfalls eine Latenz von mehreren Minuten und kein Rover ist irgendwo dagegen gefahren.
 
@EnsiFerrum: Die Idee ist, das System zur Planung der Routen des Rovers zu verwenden. Wenn man die Marslandschaft in 3D um sich herum sieht, ist das eine ganz andere Wahrnehmung.

Aber Hauptsache erstmal andere der Lüge bezichtigen.
 
Ich dachte zuerst, die Präsentation wäre ziemlich gut.
Und dann kam das hier.
Das iPhone und iPad sind eigentlich ein Kinderfurz gegen das hier. Ich werde noch abwarten, bis Erfahrungsberichte erscheinen, aber meiner Meinung nach Microsoft hat "das nächste große Ding" geschaffen. Ich bin echt beeindruckt.
 
@adrianghc: Mal schauen ob es auch auf dem Markt ankommt. Viele gute MS Produkte, sind dann leider in der Schublade verschwunden....
 
@skyjagger: Ich denke, bis das tatsächlich als Consumer-Produkt rauskommt, wird das noch ein bisschen dauern, aber ich bin mir ziemlich sicher, das wird es. Natürlich werden erstmal Firmen wie die NASA davon profitieren, bevor es beim Endkunden für den Heimgebrauch ankommt, aber ich glaube daran, dass es kommt. Microsoft wird nicht diese Chance verpassen, Computing überall so nachhaltig zu verändern wie vielleicht noch nie zuvor.
 
@skyjagger: Das wird nicht verschwinden, definitiv nicht. Man muss nur mal an CAD-, Designer oder 3D-Artists denken. Während Apple für die ne Mülltonne vorstellt bringt MS DAS. MS entwickelt sich gerade zu dem was Apple mal war... für die Kreativen und Produktiven.
 
@Knarzi81: Ich hätte nichts dagegen. Aber lustig stelle ich mir das dann auf Arbeit vor. :) Alle haben eine Brille auf und keiner sieht das was der andere sieht. Braucht man dann eine Sicherheitszelle damit einem der Kollege nicht ausversehen eine ballert weil er zum Beispiel zu xten Mal die Mail vom Chef löscht :D
 
@skyjagger: Ist wie ein guter ´LSD-Trip. Einfach mal mit paar Leuten Acid einwerfen, das übt den Umgang... :D
 
@skyjagger: Ich werde mich dann bald mit Blondinen auf der Arbeit umgeben und nicht mit dem männlichen Kollegen gegenüber. Ob das Holodings was gegen seine Stimme unternehmen kann...?
 
@Knarzi81: MS bringt DAS? MS bringt überhaupt nichts. Das ist eine theoretische Spielerei wie wir sie von MS Research oder Googele schon zu Hunderten gesehen haben. Lies mal den letzten Absatz! Kunden werden dieses Teil wenn überhaupt erst "innerhalb der nächsten Jahre" zu Gesicht bekommen. Also nicht 2015, 2016 und wohl auch nicht 2017.
 
@gutenmorgen1: Nix mit 2015, 2016, 2017. Die Aussage von MS war das die HoloLens zusammen mit Windows 10 verfügbar sein wird.
 
@ibk77: die Softwareschnittstelle vielleicht, aber keine Hardware.
 
@gutenmorgen1:
Wenn du die Präsentation bis zum Ende gehört hättest dann hättest du es mitbekommen, dass alle anwesenden Gäste nach der Präsi alle Sachen ausprobieren dürfen, auch Hololens!
 
@skyjagger: Schlimmer sind die Dinge die sie bereits am Markt hatten und dann am ausgestreckten Arm haben verhungern lassen. Jeder der Strategiespiele mag dürfte wohl noch dem SideWinder Strategic Commander hinterher heulen, welcher wohl bis heute die beste Hardware auf dem Gebiet war. Wer braucht schon Treiber?
 
@Johnny Cache: bei der MS intellimouse Explorer genau das selbe die ergonomisch wohl beste Maus aus besten Materialien, die ganze Dekaden ohne Probleme überlebt, wird nicht mehr produziert. Heute kommt von dieser Seite nur noch Zeug für kleine Hände das zudem noch unnötig gummiert ist, damit es einem mit Sicherheit spätestens nach einem Jahr unter den Fingern zusammenfault.
 
@gutenmorgen1: Und Treiberprobleme gab es mit dem Ding auch eine ganze Weile lang. Aber wenigstens die Hardware ist unkaputtbar, wenn man mal von der Gummierung absieht, welche man aber sehr gut mit Isopropanol entfernen kann, wie ich schon unfreiwillig feststellen durfte. ;)
 
@skyjagger: Hier ein Exklusivbericht von Wired, die das Ding vor 4 Monaten schon getestet haben.

http://www.wired.com/2015/01/microsoft-hands-on/
 
@adrianghc: Ahja die Aussage macht echt sinn, du vergleicht ein Tablet und ein Smartphone mit einem Holostudio? Wenn Apple etwas vergleichbares hätte ok, aber das macht mal wieder keinen sinn.
 
@Flanigen0: Es sind natürlich völlig verschiedene Geräte, aber so wie das iPhone und das iPad die Computer-Landschaft so prägend verändert haben, denk ich, die HoloLens hat das Potential die nächste große Sache zu sein, die die Technik-Landschaft so stark verändert. Ob es letztlich dazu kommt oder nicht, wird nur die Zeit verraten können, aber ich denke, das hier hat ein gigantisches Potential - im Großen und Ganzen wahrscheinlich mehr, als iPhone und iPad es hatten. Aber natürlich deckt die HoloLens ganz andere Anwendungsgebiete ab und insofern sind sie nicht wirklich vergleichbar, ich spreche halt vom "Revolutions-Potential". :P
 
@adrianghc: Ja DA hast du auch recht, dein Kommentar hat sich nur wie ein vergleich angehört, was wie du schon meinst eh nichts vergleichbares ist. Ich bin aber Froh, wenn das was großes wird, Apple und Google brauchen mal nen Arschtritt um auch mal wieder in Schwung zu kommen.
Bin mal gespannt wann es in den Alltag kommt.
 
@adrianghc: hmm, im Herbst (oder spätestens nächstes Jahr) stellt Apple dann die "iLens" vor. Und dann wird werden alle Jubeln dass Apple die Holografie erfunden hat ;-)
 
@adrianghc: Jarvis, bist Du noch wach? "Für Sie immer, Sir" :-)
 
@dash-9: Musste natürlich auch sofort dran denken. In dem Fall aber wohl eher "Cortana, bist du noch wach?" ;D
 
Ist doch alles Mist. Mit keiner mir bekannten VR-Brille kann ich den Downloadlink für die aktualisierte Preview entdecken...;-)
 
@Bengurion: Du hast halt nicht den versteckten Knopf gefunden, welcher Dich in die echte VR beamt ...
 
Die Microsoft HoloLens ist sehr interessant und hat wohl heute Jeden überrascht. Mal testen, wenn man sie irgendwo in die Finger bekommt. Eindeutig besser als VR!
 
@DARK-THREAT: sehe ich wie du, hab direkt ms aktien gekauft, das wird das nächste grosse ding, dagegen ist vor allem morpheus und oculus ein witz. Die möglichkeiten sind genial, und irgendwie hats mich an ilumi room erinnert
 
@DARK-THREAT: Naja ich würde Oculus nicht mit HoloLens vergleichen.
Oculus versetzt dich in ein Spiel und holt dich aus der Realität. HoloLens holt das Virtuelle in die Realität.
 
@Vietz: Danke, gut verglichen
 
MS hat es geschafft. Wenn das wirklich so nahtlos funktioniert dann Hut ab. Der Weg den MS hier geht ist extrem erfrischend. Auch der Satz von Nadela das sie Wert darauf legen das die Kunden MS mögen sollen und nicht nur davon abhängig sein sollen ist genau der richtige Weg. Das hat meiner Meinung nach Ballmer nie verstanden.
 
@hundefutter: mein reden und das sage ich als apple komplett user. Ms ist mir seit heute wieder extrem symphatisch
 
@Razor2049: Als Apple-Komplettnutzer bist du aber immer sehr offen für alles andere. Da sollte ich mir manchmal ein Beispiel dran nehmen. ;)
 
@Knarzi81: warum auch nicht man muss schauen was die kinkurrenz so macht. Natte win10 schon laufen und selbst die technikal war extremmstabil. Allerdings als apple user muss man über die multi desktop integration derzeit wahrlich lachen:)

Dennoch hab ich auch ne one und das was ms da heute aufgefahren hat war beeindruckend muss man einfach anerkennen
 
@Knarzi81: ich bin auch apple komplett nutzer und trotzdem interessiert mich was es über dem tellerrand gibt. habe z.b. auf einem alten notebook (core 2duo, 4gb, 120gb ssd) die windows 10 preview installiert und finde diese schon richtig gut. was die neuere version angeht die gestern vorgestellt wurde macht das sicherlich schon spaß. es macht aus meiner sicht keinen sinn immer diese dämlichen diskussionen zu führen was besser ist oder nicht.. was für mich vielmehr zählt ist ob jemand zufrieden mit seiner wahl ist (egal ob iphone/android/windows phone oder osx, windows / linux). natürlich wird es immer dinge geben die auf einem os anders und ggf eleganter gelöst sind
 
@hundefutter: Der Gedanke ist sicherlich richtig, aber mit dem was sie in letzter Zeit basteln erreichen sie zumindest bei mir so ziemlich das genaue Gegenteil. Dieses ganze Mobile und Cloud Theater mag sicherlich für einige Leute interessant sein, aber doch nicht auf Kosten von Desktops.
 
Erstaunlich war auch, dass wir es aus der zweiten Kamera sehen konnten und das nahtlos mit der First-Person Perspektive im 3dimensionalen Raum zusammengepasst hat. Wirklich SEHR beeindrucken. Hut ab Jungs!
 
@jackattack: Das hat mich auch umgehauen.
 
@jackattack: Ich würd da aufpassen... Ich stelle jetzt nicht die Brille in Frage aber ich denke schon das mal ein bisschen getrickst wurde und ein bisschen CGI mit eingebaut wurde.
 
@Windowze: Man braucht nur die Positions- und Winkeldaten von Brille und Kamera auswerten, wenn sie gleiche Sensoren hat und schon lässt sich das perfekt übereinanderlegen. Wir sind schon bisschen weiter, als vor 10 Jahren. ;)
 
Ob Glass deswegen eigenstellt wurde? ;)
 
@hhgs: Naja, Glass ist ja schon keine Schönheit, aber würdest du mit so einem Ding durch die Stadt laufen wollen? Mal ganz davon abgesehen daß die Paranoia bezüglich HMDs mit Kamera nicht nur auf Glass beschränkt ist.
 
@Johnny Cache: Natürlich nicht. Es sind auch zwei unterschiedliche Produkte. Microsofts Gerät scheint mir eher etwas für das Büro oder Zuhause zu sein. Eher ein Produktives Gerät. Glass ist (war)... naja, was es auch immer ist (war), ein Navigationsgerät vielleicht?
 
@hhgs: Der Haken ist daß ich mir für dieses Gerät nicht den geringsten Nutzen ausdenken kann, während Glass wie du schon sagtest zumindest für Navigation und ähnliches unterwegs eine große Hilfe sein könnte.
Zuhause hat das Ding eben kein Smartphone als Konkurrenz sondern ausgewachsene PCs.
 
@Johnny Cache: Wie du sagst, dass ist der Haken. Nadella hat selbst in seiner Vision geschrieben, dass MS zum innovativsten Unternehmen für Produktivitätslösungen werden soll und genau das zeigt sich hier. Apple und Google versuchen sich aktuell mit Firstworld-Enduser-Erfindungen totzuschlagen, während MS die Leute ins Visier nimmt, die Apple lange den Hof gehalten haben. Produktive, Kreative und Innovative. Das zeigt sich auch auch an der HoloLens, die genau für diese Leute, aber auch als nebeneffekt für Gamer etc. geschaffen wurde.
 
@Knarzi81: Naja, lassen wir es einfach auf uns zukommen. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
 
@Johnny Cache: Ich weiß, und jeden Hype sollte man mit Vorsicht anfassen. Aber MS ist aktuell nicht in der Position Hypes die nichts taugen verkaufen zu können, darum hege ich doch etwas mehr als nur Zuversicht.
 
@Knarzi81: Es wäre jedenfalls sehr zu wünschen daß sie ihr Zeug endlich mal wieder vernünftig auf die Reihe bekommen, denn viele Chancen haben sie nicht mehr.
 
@Johnny Cache: Wired hatte schon vor 4 Monaten exklusiven Zugriff auf das Produkt und das ließt sich absolut nicht nach Hype, sondern nach nem richtigen Hammer:

http://www.wired.com/2015/01/microsoft-hands-on/
 
@Johnny Cache: Ich würde weder Glass noch HoloLens in der Stadt tragen. Ich würde aber HoloLens zuhause tragen. Das Ding hat meiner Meinung nach ein riesen Potential!
 
Wenn das Video auch der späteren Realität entspricht, ist es ganz großes Kino - ja wenn.....da bin ich noch ziemlich zurückhaltend. Auch der Hinweis mit Release in den nächsten Jahren ist sehr ernüchternd - seit Jahren sieht/ liest / hört man nur was Prototypen oder Studien. Ich musste als ich das Video sah an den Microsoft Leak aus dem Jahr 2012 denken -damals wurde die Roadmap der Xbox geleaked. Seht mal was damals für 2014 und 2015 geplant war ;)
http://www.gamesthirst.com/wp-content/uploads/2012/06/720concepts.png
 
@Hinweis: Das war allerdings nie öffentlich, daher war es auch kein Versprechen oder ähnliches. Für mich sieht das eher nach einem internen Spaß aus.

Aber dennoch weiß ich auf was du hinaus möchtest. Das erinnert mich immer an diese neuen Akkus, die neuen Speichermedien usw... das kommt auch nie auf den Markt.

Aber hier hat man doch schon einiges mehr gesehen. Das ist schon weit über ein Konzept hinaus. Da waren ja nicht einmal Kabel an deren Brille dran.
 
@hhgs: für Spass sah das für mich nicht aus - ich bin auch sicher, dass der Kinectzwang die Vorstufe zu dem Bild sein sollte. Allerdings wollten die Leute den Kinectzwang nicht und sie mussten das beerdigen, da die Kinect so eigentlich tot ist ist auf der one.

Ich habe mir mal bei der Vorstellung die Live Demo eben angesehen. Das wirkte schon toll muss man sagen - aber es zeigt eben auch die Realität - und das Promo Video als Traum von in x Jahren.
 
@Hinweis: So Utopisch müsste es gar nicht mehr sein, zumindest wurde die Hologlass ja für den Release Zeitraum von Windows 10 angekündigt, sprich sollte eigentlich noch dieses Jahr erscheinen.
Der Funktionsumfang entspricht ja schon ziemlich dem, was 2014/2015 auf diesem Dokument zu sehen ist, zumindest den Teil mit der Brille.
 
@glurak15: genau das meine ich ja - sie sind jetzt da, wie es der ms leck von 2012 vorausgesagt hat.
 
@Hinweis: Der MS leck? *g* Da hat wohl die Autokorrektur zugeschlagen...
 
@Hinweis: Sorry, hab Dich falsch verstanden, deshalb lösch ich meinen Kommentar. Danke für den Leak Hinweis, ist mir entfallen... :)
 
Warum, Microsoft, es gibt doch schon genügend interessante Hardware in nächster Zeit.
Dieses Gadget war meiner Meinung nach auf jeden Fall das Highlight der Präsentation. Gefällt mir sehr gut und ist auch aus technischer Sicht interessant.
Das Beste daran: Es läuft eigenständig, ohne zusätzlichem Hochleistungsrechner (Occulus) oder Smartphone mit festgelegtem OS (Google Glass).
 
@glurak15: Die extra Hardware wird man aber beispielsweise für entsprechend fordernde Anwendungen und Spiele sicher brauchen. Ein Elite Dangerous oder Star Citizen wird auf dem Ding so sicher nicht laufen, und selbst CAD-Anwendungen, für die sowas sicher sehr gut geeignet wäre, brauchen garantiert deutlich mehr Bumms als das Ding liefern kann.
 
@Johnny Cache: Das ist gut möglich, vielleicht wird es auch mehrere Versionen geben.
Aber ich denke, das meisste (zumindest für den Endanwender) dürfte damit funktionieren.
Wobei gerade Games vermutlich die Brille nur als Display verwenden können, aber ich denke, dass das nicht das Hauptanwendungsgebiet sein wird.
 
Die ist so der Hammer! Bin voll euphorisch.

Die wird das Gaming revolutionieren!

Machst 2 Bildschirme : einer links wo die Videokonferenz zum kumpel ( oder mehrere) läuft und du siehst wie der sich ärgert und daneben das Spiel. Boahh heftig. Bin mir sicher dass die reinhaut.

ICH STEHE GERADE VOLL AUF DEM KOPF!!! WILL DIE SOFORT HABEN "EGAL" WAS DIE KOSTET :D
 
Mag sein dass das ganze cool aussieht wie in einem Science-fiction film, aber wie alle user-interfaces in science fiction filmen sind sie für Anwendung in der Realität absolut unpraktikabel.
 
@Jazoray: Alles, was gezeigt wurde, sah für mich aber sehr praktikabel aus. Der Anwendungsbereich ist natürlich speziell, denn niemand wird jetzt wohl mit einer virtuellen Schreibmaschine seine Briefe in Word schreiben. Aber z.B. diese "Remote-Hilfe", wo ein Experte dem Laien durch visuelle Hinweise erklärt, wie er etwas zu tun hat oder alles, was dort mit Kreativität und Visualisierung zu tun hat, machte schon sehr viel Sinn.
 
@HeadCrash: Ich stell mir das aber auch für zuhause ziemlich geil vor. Stehst auf, gehst aufs Klo und mitten im Bad schwebt dein Kalender mit deinen Terminen für heute. Auf dem Küchentisch wird die Zeitung projiziert, sodass du neben dem Frühstück da dann die News lesen kannst usw..
 
@Knarzi81: Hmm, ich glaube, da würde ich lieber auf traditionelle Technologien setzen. Also den Monitor im Badspiegel oder im Küchentisch. Ich möchte nicht morgens unmittelbar nach dem Aufstehen so ein Gerät anziehen "müssen", um in den Tag zu starten. Dafür ist es dann doch noch zu sehr "Fremdkörper".

Wenn solche Technologien irgendwann mal in normale Brillen oder gar Kontaktlinsen wandern würden, die Technologie also tatsächlich vollkommen in den Hintergrund treten würde, wäre es vielleicht anders. So wie all die VR- und AR-Lösungen aktuell aussehen, sind sie in meinen Augen aber weit weg von unaufdringliche Technik und eher was für den bewussten Gebrauch, wenn man sie braucht.
 
@HeadCrash: Man muss es ja nicht zwingend so nutzen, aber es wäre für mich auf diese Weise eine interessante Möglichkeit. Und in 10 Jahren hat so ein Teil vielleicht nur noch Brillengröße, dann ist das auch kein richtiger Fremdkörper mehr.
 
@Knarzi81: Ich geh auch davon aus, dass es in zehn Jahren wahrscheinlich ganz andere Möglichkeiten gibt. War jetzt nur auf die aktuellen Geräte bezogen. Aber warten wir erst mal ab, wann es überhaupt verfügbar sein wird. "In the Windows 10 Timeframe" ist ja nicht wirklich präzise. Und wenn man sich die Tests der diversen Reporter anliest, die gestern HoloLens ausprobieren durften, scheint MS wohl nur das eine schicke Gerät zu haben, der Rest sind irgendwelche unkomfortablen Dev Kits, bei denen man sich die Computing Unit noch um den Hals hängen muss. Da glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass eine breite Verfügbarkeit noch in diesem Jahr gegeben sein wird.
 
@HeadCrash: Breite Verfügbarkeit nicht, aber wenn ichs richtig verstanden habe, soll dieses Jahr noch ein Dev-Kit verfügbar werden.
 
@Knarzi81: Ja, es ist ein bisschen durcheinander, was die Infos angeht. So wie ich es verstanden habe, wird es bereits im Frühjahr ein Dev-Kit geben. Allerdings will die NASA das "Produkt" bereits im Sommer (hat der NASA-Typ nicht von Juli gesprochen?) einsetzen. Könnte natürlich sein, dass die NASA da auch noch mit Dev-Kits arbeiten wird, was ich aber eher für unwahrscheinlich halte. Vielleicht nutzen sie auch einfach ein paar wenige Prototypen.
 
@HeadCrash: Mal die Build abwarten, die ist eigentlich genau das Pflaster für weitere Infos.
 
Oh Nein! Es hat eine Kamera! Was ist mit unserer Privatsphäre?! Wie witzig, dass die Leute die hier bei jeder News über Google Glass den Untergang des Abendlandes herbeireden wollten, jetzt eine Datenbrille mit Kamera von Microsoft als den heißesten Shit empfinden. Und ihr beschwert euch ernsthaft, wenn euch die überwiegende Mehrheit als Fanboys bezeichnet?
 
@klarso: Grundsätzlich hast Du recht, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen Glass und HoloLens: Glass ist von der Art des Gerätes dazu gedacht, quasi permanent getragen zu werden, so dass man mit dem Ding über die Straße läuft und potenziell jeden ablichtet. HoloLens ist als mehr oder weniger stationäres Arbeitsgerät gedacht und nicht wirklich dazu geeignet, mit dem Ding durch die Stadt zu latschen.

Und unabhängig davon ist HoloLens vom technologischen Standpunkt gesehen deutlich beeindruckender als Glass.
 
@HeadCrash: Mir geht es nur darum wie lächerlich die meisten Kommentare hier sind. Fremdschämfaktor über 9000 :)
 
@klarso: Ach, für Dich ist doch alles, was Pro-Microsoft ist, lächerlich ;-)
 
@HeadCrash: Jaja ist klar, aber genau das habe ich mit meinem Kommentar gemeint. Hier schreiben die Leute wirklich nur mit ihren Schubladen im Kopf.

Nur weil man auf manchen Müll den so manche hier posten, eine bissige Bemerkung schreibt ohne jetzt eine bestimmte Marke in den Himmel zu loben, ist man jetzt nicht hauptberuflicher Fanboy oder Hater eines bestimmten Produkts. Aber da sieht man mal wieder das Schubladendenken, das sich hier dank des ständigen Getrolles mittlerweile eingebürgert hat. Ich habe übrigens auch ein Windows 8 Laptop, ein Smartphone mit Windows Phone 8, aber ich habe auch ein Android Tablet und einen Linux Laptop. Wie verrechnet man das jetzt in der Fanboy-Mathematik, hebt sich Android Tablet und Windows Smartphone gegenseitig auf oder zählt das eine mehr und man ist eher Hater bzw. Fanboy?

Der Artikel auf TheVerge beschreibt das ziemlich gut, obwohl er mittlerweile schon etwas älter ist: http://www.theverge.com/2014/1/21/5307992/inside-the-mind-of-a-fanboy

Es ist einfach so das die meisten hier einfach viel Müll schreiben, den man mit zwei Google-Anfragen objektiv widerlegen kann. Solange der Müll nur eine Fanboy-Meinung wiederspiegelt, klicken die Fanboys auf + und die anderen Fanboys auf - bis sich das ganze in der nächsten News am nächsten Tag von vorne abspielt. Eigentlich geht man hier nicht mehr hin zum News lesen sondern um sich über die Kommentare kaputt zu lachen.
 
@klarso: Jaja, da kommt wieder das Fanboy-Geblubber von nem Fanboy! Das geht mir so auf die Nüsse. Und ja, du bist ein Fanboy, sonst würdest du hier nicht mit Google anfangen. Aber klar, die Doppelmoral hat nur was gegen das fremde Fanboytum, nicht aber gegen dein Eigene...

Und es ist ein Unterschied, ob ich ne Kamera auf dem Kopf habe mit direkter Inet-Anbindung und damit jeden draußen Filme oder so ein Teil zuhause oder im Büro trage.
 
@klarso: Sorry, aber bevor du solche Postings loslässt wäre ein wenig nachdenken angebracht gewesen: Nur weil man es auf Nase und beiden Ohren ablegt, ist es nicht das selbe! Google hat eine Brille herausgebracht, und im ersten Werbevideo gezeigt, in dem man neben Einblendungen von emails oder Wetterinfos man mit der Kamera alles in der Umgebung abfotografieren und abfilmen kann. Bedenken, ob das die Umwelt so groovie findet, sind da wohl der erste logische Gedanke eines jeden halbwegs mitdenkenden Menschen. Microsoft zeigt eine Brille, bei der sie betonen dass es KEINE Kamera gibt mit denen man fotos macht, sondern nur die Kinect-Technologie um sich ein Tiefenbild der Umgebung zu verschaffen, und erweitern diese Welt mit 3D Modellen, etc. Im Video wird hauptsächlich gezeigt, wie man zu Hause oder in der Firma für sich produktiv sein kann, und nicht, wie man die Welt rund um sich fotografieren kann. Wenn du ernsthaft diese 2 Technologien vergleichen willst, dann hätt ich gern eine Erklärung, die etwas weitergeht als "Fremdschämen", "peinlich", etc. (Ist nämlich eher umgekehrt). Das einzige, was beide gemeinsam haben ist, dass sie beide in Form einer Brille daher kommen. Nur dass sich HoloLens zu Google Glas in etwa so verhält wie Google Glas zu meiner Brille gegen Kurzsichtigkeit.
 
@klarso: Ich habe mich nie über die Kamerafunktion von Google Glass beschwert, darf ich mich nun auf HoloLens freuen?
 
@glurak15: du darfst das auch wenn du früher rumgetrollst hättest. Ändert aber nichts daran, dass das ständige Rumgetrolle von einigen wenigen hier richtig auf die Nerven geht.
 
Bin mal gespannt auf die Jahre die vergehen müssen, bis man das auch wirklich haben/nutzen kann...
 
Technisch großes Kino und für Profis wie Designer, Architekten und Co. sicher eine absolute Revolution. Hut ab MS! Was ich jedoch eher nicht glaube ist, dass wir alle demnächst mit so einer Brille durch unsere Wohnungen laufen um eMails zu lesen oder kleine Monsterchen über unsere Couch hüpfen zu lassen. Mal abwarten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles