Historisch: Windows-Build-Nummer durchbricht Marke von 10.000

Es ist zwar nur eine interne, aber bedeutende und schön runde Zahl: Microsoft hat nach Jahrzehnten Windows-Entwicklung die Build-Nummer von 10.000 erreicht, so werden alle Ausgaben des Betriebssystems innerhalb von Redmond durchnummeriert. mehr... Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9901, Windows 10 Technical Preview for Consumers, Windows 10 Desktop Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9901, Windows 10 Technical Preview for Consumers, Windows 10 Desktop Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9901, Windows 10 Technical Preview for Consumers, Windows 10 Desktop

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry, aber triple x löst bei mir andere Assoziation aus als drei mal 0.
Neben den beiden Filmen xXx (anschauen und vergessen), auch sowas wie eine "Vollkontakt Sport Art", je nach Gusto.
Wobei ..., von meinen "Artgenossen" höre ich auch ständig:
"Es kommt nicht aufs "aussehen" an, nur auf die Technik"?
Da Freue ich mich mal auf die heutige, abendliche Technik-Revolution, nichts anderes kann es nach einer solchen Vorankündigung werden.
 
@Kribs: Bin auch mal gespannt *lach*...aufwendiger kann man aber bestimmt keinen NSA-Zugang auf den heimischen PC gestalten, das muss man den Redmondern schon lassen!
 
@Lecter: Dafür, dass diese News für dich so irrelevant ist, biste aber ganz schön aktiv hier. Und Respekt für den NSA-Brüller des Jahres, ich liege immer noch am Boden vor Lachen, endlich mal was neues...
 
@Kribs: Das x steht ja auch gerade nicht nur für eine Null, sondern für eine beliebige Ziffer.
 
@Klaus-Bärbel: Du hat natürlich Recht, X ist eine Variable die jeden Positiven oder Negativen Wert bis Unendlich einnehmen kann.
Nur ich bezog mich auf "triple x" (XXX), was meines Wissens nicht als Variable Verwendung findet, außer für....
 
@Kribs: Ich hab nichts von einer Variable geschrieben, sondern von einem Platzhalter für eine Ziffer. Es gibt 10 Ziffern: 0, 1, 2, ... , 9
 
Hoffentlich gibt es keine Build10k-Bugs ^^
 
Ich würde bei einer Werbung für die neue Windows Version auch gerne mal passende Screenshots sehen. Da bin ich einfach zufrieden zu stellen: Einfach mindestens Full-HD Auflösung statt dieser 1024x768 von vor 10 Jahren.
 
@Lofi007: Naja, Design von vor 20 Jahren, Auflösung von vor 10 Jahren. Passt doch.
 
@TiKu: Nein, denn vor 10 - 20 Jahren war die Hochzeit des Blinkblink, denn da machte man alles, nur weil man es konnte. Nun besinnt man sich auf die relevanten Dinge, nämlich auf Daten und Inhalte.
 
@Knarzi81: ...und vergisst dabei völlig eine ansprechende Präsentation selbiger.
 
@Knarzi81: In dem Bereich muss ich TiKu ausnahmsweise mal zustimmen. Die ModernUI mag zwar aufgeräumt und klar strukturiert sein, dennoch könnte man es hübscher präsentieren.

Beispielsweise durch sanfte Farbverläufe (damit meine ich nicht so knallbunt wie unter vergleichsweise unter iOS oder alternativ nicht so viel Platz zwischen Symbol und Kachel), aufeinander abgestimmte Farben (also nicht blaue Kachel neben grüner Kachel neben roter Kachel), leichte farbliche Abhebung von Bedienelementen (z.B. bei einem weißen Hintergrund ein leichtes Grau für die Bedienelemente).

Es muss ja nicht verspielt und verschnörkelt sein. Es kann ja auch ruhig flach bleiben. Aber ModernUI wirkt einfach nicht dezent genug. Durch die bunten Kacheln wirkt es in meinen Augen eher kindlich verspielt, als seriös.

Was den Desktop angeht, sieht das wieder ein wenig anders aus. Da hat sich ja, bis auf eine flachere Ebene der Bedienelemente und das Wegfallen von Aero Glass nicht allzu viel geändert. Ich muss sagen, das gefällt mir auch ganz gut so, wie es unter Win8.1 gelöst ist.
 
@RebelSoldier: Bei Windows Phone 8.x habe ich weitestgehend alle Kacheln in einer Farbe, unter Windows 8.x klappt das bisher leider nicht, wäre schön wenn das bei Windows 10 auch so wie unter WP klappt.
 
Naja, so zufällig jetzt nicht. Microsoft hat die Build-Nummern schon seit Jahren auf Releases so angepaßt (entsprechend hochgezählt), damit da was halbwegs Rundes stand.

Sonst wäre bspw Vista ganz bestimmt nicht 6000 geworden, Win7 nicht 7600 und Win7SP1 erst recht nicht 7601.
 
@RalphS: Das glaube ich auch. Fast alle Builds waren runde Nummern und sowas unbeabsichtigt hinzubekommen ist fast unmöglich.

Nach meine Vermutung haben die Builds nichts mit den wirklichen Buildnummern zu tun, sofern es da überhaupt welche bei MS-Produkten gibt. Ich erinnere mich da mit Grauen an Visual Sourcesafe *schüttel*

Nachtrag: Windows 8.1 ist 6.3.9600, also auch rund.
 
"Wichtige" Releases tragen seit Vista nicht nur runde Buildnummern, sondern üblicherweise auch vielfache von 400 (6000, 7600, 8400, 9200, 9600). Völlig logisch dass nach 9600 also Builds >= 10000 kommen.
 
@RalphS: jein. Bei Windows Vista war man sehr knapp an 6000 dran - es gab etliche interne (kompiliert, nicht nur theoretisch) builds die recht nah dran waren. Beim SP1 von Vista lässt sich das ganze recht einfach erklären: Windows 7 ist unter anderem 7600.16385.x86fre.win7_rtm.090713-1255. Die Zahl hinter dem 7600 wird mit den Updates erhöht und bei SP1 wurde zusätzlich die Major version erhöht - Betas von einem SP sind ja nur Minor changes, daher wurd auch nur der die minor build number erhöht.

Und klar, zum release schaut man, dass man eine volle nummer hat, ist ja bei normaler software auch nicht anders (außer bei VLC, die haben die major versionen als .x herausgebracht, genau wie firefox bis ich glaub #4)
 
@Ludacris: Die 7601 ist aber nicht die Major. Das ist die 6 in 6.1.7601 (major.minor.micro).

Gehe eher davon aus, daß die Buildnummern insoweit arbiträr sind, daß sie zum "Zusammenbau" des Gesamtsystems verwendet werden können und Betriebssystemteile sich darauf einstellen können/müssen, Komponenten mit kleinerer Build-Nummer anders behanden zu müssen als solche mit gleicher oder größerer. Nicht mehr, nicht weniger.

Re: was GENAU für eine Buildnummer das Release bekommt... mh, das sieht mir zumindest seit NT6 so aus, als ob Microsoft einfach Buildnummern vergibt, die der "erwarteten" Version von Windows entsprechen. Sozusagen "Major.Minor.Micro" in Kleinformat nochmal verpackt. Damit wäre die 7601 als "Windows 7" zu erkennen mit SP1 - da 01 hinten - sodaß das hypothetische SP2 eben 7602 werden würde, so wie bei Vista ja auch.

Der Abflug mit den Build-Nummern war ja erst mit 8. Möglich, daß das was mit dem veränderten Release-Zyklus zu tun hatte; rein von der Numerierung her ist es ein verdammt weiter Weg von 760? (Win7) bis 9200 (Win8).
 
Historisch? Ahja. Mich würde es wundern, wenn sich in einem Monat noch jemand daran erinnert.
 
@Niccolo Machiavelli: Also ich finde es schon Historisch!
Zuerst haben Sie die Version "gezehnert", dann den Kernel und jetzt das Bulid.
Historisch gesehen die größte Verar... Verallgemeinerung.
Fehlt nur noch "Microsoft 10", dann habens auch noch "Geschichtlich".
;-)
 
Gott, was für'n Stuss: Ja, irgendwann musste die Build-Nummer mal dieses Marke erreichen.
Das haben Zahlen, die einfach hochgezählt werden so an sich. Die Build-Nr. 8977 war übrigens auch historisch: vor ihr gab es keine größere und sie wird wohl auch niemals wieder erreicht.

Ich bin im Dezember 39 Jahre alt geworden, habe es aber anscheinend verpasst, diese historische Marke zu feiern, obwohl ich diesen Wert immerhin zum ersten Mal überschritt - Rekord! Alle Achtung!

Erinnert mich an die Meldungen zum Deutschen Aktien Index, wenn er die "wichtige" Marke von 10.000 Punkten über- oder unterschreitet. Da wird immer von psychologisch wichtigen Marken gequatscht, die am Ende aber doch nichts anderes als Zahlenspiele sind, die für die Realwirtschaft quasi aussagenlos sind. Nur für irgendwelche Finanzkonstrukte Bedeutung haben.
Nur dass beim DAX wenigstens der Thrill da ist, dass es auch mal wieder andersrum laufen kann.
 
@hhf: Die Feierlichkeiten rund um den Globus für das Erreichen der Buildnummer 11.000 wird schon vorbereitet.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich würde gerne feiern, sobald MS die letzte Build-Nr überhaupt ankündigt. So dass man sagen kann: Mit Build 11.000 ist Windows dann "fertsch".

Das wäre tatsächlich mal was monumentales.
 
@hhf: Ach, Windows war mit Build nummer 42 schon fertig :D
 
@Ludacris: hat er, wie seinen 39ten, ebenfalls verschlafen :P
 
@hhf: Gratuliere zum Rekord von 39 Jahren! Das ist mal eine News wert! ;)
 
@hhf: Ich glaub das Hinstorische daran ist wohl eher, dass kaum eine Software einen so hohen Zähler erreicht...allein die Voraussetzung ist bei kaum einem Entwickler gegeben (jahrzehntelange Entwicklung von Betriebssystemen etc)
Ist eine nette Zahl, die man mal gehört hat...nichts weiter. Genauso verhält sich das auch mit Weltrekorden im Sprint oder Speerwurf etc. Diejenigen die sich damit beschäftigen, können was mit der Zahl anfangen, andere eben nicht.
Und dass man die 10.000 (intern ein wenig) feiert, ist doch völlig in Ordnung. Der Mensch hat einfach einen Bezug zu runden Zahlen...deswegen wirst du vermutlich deinen 40sten, oder spätestens deinen 50sten irgendwie besonders feiern (bzw. die Menschen mit denen du zu tun hast, werden da etwas "Größeres" rein interpretieren) :P
 
@bigspid: Genehmigt. Prost!
 
Ich finds nicht cool, dass sie die Buildnummern gepusht haben. Die Builds mit >10k sind:

10000.0.150119-2010.fbl_lad
10000.0.150119-1730.fbl_ie
10000.0.150119-1725.fbl_comp
10000.0.150119-1724.fbl_iot
10000.0.150119-1722.fbl_mediaplat
10000.0.150119-1721.fbl_photos
10000.0.150119-1721.fbl_outlook

Was ich hier interessant finde ist, dass das internet of things build lab mal wieder was kompilert hat. Ich vermute fast, dass wir hierzu heute was sehen werden, genau wie zum internet explorer (spartan ?)

Bei der Consumer Preview vermute ich stark, dass es sich um
9926.0.150119-1648.fbl_awesome1501 handeln wird. Es wurde ja schon angedeutet, dass die JTP aus dem fbl_awesome buildlab kommt und die wurde bereits vor 6 Tagen kompiliert und zwar in folgenden Sprachen:
en-gb, en-us, ja-jp, pt-br, zh-cn und zwar in x86, x64, CLIENTPRO_RET (Windows 10 Pro) und CLIENTENTERPRISE_VOL (Enterprise, Volumensaktivierung).

PS: Für diejenigen die auf eine Deutsche Build hoffen: Im Jänner wurden folgende Builds auf Deutsch erstellt:
9916, 9917, 9918, 9919, 9920, 9921, 9922 und 9924 - ich hab diese allerdings ausgeschlossen da es sich bei allen um winmain builds gehandelt hat.
 
Bis heut Abend abwartet .....
 
Welche Versionsnummer hat eigentlich die aktuelle Minesweeper Version?...
 
@Lastwebpage: 1.0.0.2 (http://apps.microsoft.com/windows/de-AT/app/microsoft-minesweeper/45ac18d7-e742-494f-a1b1-009aa412a179) :D
 
@Ludacris: Werden sie wohl auch auf 10000.2 anpassen :D
 
Klar. 10000 passt ja super obwohl es doch nur Windows 9 ist, wenn man so rechnet.
Winzigweich hält ja die User für so dämlich das die Win 9 mit Win 95 oder 98 verwechseln könnten.
Da nennt man es doch besser 10.
 
@Trabant: Es geht nicht um die User, sondern um die Datenstruktur des Betriebssystems. Da sind wohl so viele Routinen, Subroutinen, Unterprogrämmchen usw. drin, die eine Suchfunktion nach Windows 95/98 mit Windows 9 abprüfen. Das alles zu ändern wäre zu aufwändig und die Gefahr etwas zu übersehen zu groß. So wurde es begründet, dass man einfach die 9 überspringt. Andererseits hätte es intern auch einfach unter x9 laufen können und man schreibt draußen aufs Produkt die 9 drauf...das hätte es auch getan :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.