Broadwell-Notebooks landen in wenigen Tagen schon bei Aldi

Intels neue Broadwell-Prozessoren kommen gerade erst am Markt an und sind in wenigen Tagen auch schon bei den Aldi-Discountern als Herzstück von Notebooks zu haben. Auch wenn die neuen Core-i-Chips eigentlich für den Einsatz in kompakteren Notebooks ... mehr... Windows 8, Notebook, Medion, Aldi, Aldi Pc, Medion Akoya E6240T (MD 99390) Bildquelle: Aldi Nord Medion, Aldi, Akoya E7416 Medion, Aldi, Akoya E7416 Medion

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab am Wochenende ein HP Stream 13 gekauft. Haette man noch nen Monat warten sollen was mit den Prozis hier passiert?
 
@-adrian-: Man kann dauerhaft warten, weil ständig was passiert. ;)
 
Bei Laptops mit dieser Displaygröße frage ich mich immer, wo die Zielgruppe dafür ist. Mir fällt leider nichts dazu ein. Die Displays sind immer noch zu klein (17 Zoll Flachbildschirm war vor 10 Jahren mal toll), und es gibt nicht genügend Schnittstellen, um als Desktop-Ersatz zu taugen. Für unterwegs sind die Geräte zu groß und haben nicht ausreichend Akku-Reserven. Wer kauft sich sowas bloß?
 
@Alter Sack: Surf Desktop Ersatz für Rentner.
 
@markox: Nicht nur für Rentner^^
 
@Alter Sack: Ganz einfache Antwort darauf. Die die sowas haben wollen und gern mehr Display möchten als 10 Zoll oder so´n Fuzzelkram. Und wenn überhaupt ist nicht die Größe der unbedingete Nachteil sondern eher das Gewicht. Und z.B. ein CD-/DVD-Laufwerk dabei zu haben statt eines extra mit rumschleppen zu müssen ist auch nicht schlecht.

Und zu der News mit "Dafür bekommen jene, die es heutzutage noch benötigen, ein integriertes DVD-Laufwerk mitgeliefert.". Das bötigt schon mancher und sei es nur z.B. um unabhängig DVD-Filme zu sehen.
 
@Alter Sack: Also mir sind die Geräte zu groß, ich finde 13" klasse. Wobei ich sagen muss, dass mir große Bildschirme echt wayne sind. Ich arbeite seit gut einem Jahr (privat) auf einem 13" Gerät.
 
@Alter Sack: So ein Laptop ist meiner Meinung nach gut für Kinder zum lernen. Zum daddeln gibt es Konsolen
 
Kein Touch, keine SSD, ärmlicher Akku, 100ppi.
Ich frage mich auch wer sowas kauft. Arme Schweine. Wahrscheinlich nur die, die sich ihr erstes Notebook kaufen und den Prospekten alles glauben.
 
@melaw: Oder Leute die keine 800 Euro fuer nen Notebook ausgeben woollen
 
@melaw: Oder Leute die ein Notebook haben wollen und mit Abkürzungen wie SSD, PPI, CPU nichts anfangen können.
 
@melaw: Problem ist, dass man, obwohl eigentlich möglich, ordentliche Geräte mit Touchscreen, SSD und ordentlicher CPU nur äußerst selten für unter 500 EUR bekommt.
 
@melaw: Äääh?! Ich frage Dich was soll ich bei einem 17-Zoll-Notebook mit "Touch"? Wer so ein Gerät mit großem Display kauft will kein "Touch". Ganz einfach. Der will größere Darstellung haben aus diversen Gründen.

UND wer Leute die was Anderes kaufen als er selbst für gut hält ist ist wohl eher selbst ein "armes Schwein"! Hauptsache sich mal selbst wieder besser u. wissender fühlen als Andere.
 
@Kiebitz: Naja, seit dem ich beruflich mit dem Surface Pro 3 arbeite erwisch ich mich oft dabei, wie ich bei diversen Notebooks versuche den nicht vorhandenen Touchscreen zu verwenden. Hoffentlich wird's irgendwann ein Standard-Feature (sofern man endlich mattes Glas als Schutz für den Bildschirm entdeckt ;) )
 
@Kiebitz: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Jugend heute wenig mit Geräten anfangen kann, die nicht berührempfindlich sind. Wenn eine 14-jährige, die seit 3 Jahren ein Smartphone hat, nun ihr erstes Notebook bekommt, kann es durchaus ein günstiges Modell wie eins von hier oben sein.
 
Das Modell E7416T bei Aldi-Süd hat, anders als der Text es vermuten lässt, keinen Core-i5 sondern einen Pentium verbaut. Schade :/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links