Überraschung: Google beendet Verkauf von Glass in der jetzigen Form

Google will weiter an einem Produkt in der Art für den Endkunden arbeiten, wird aber vorerst den Verkauf von Google Glass stoppen. Das berichtet die BBC mit Verweis auf den angestrebten vorläufigen Verkaufsstopp von Google Glass in der kommenden ... mehr... Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Bildquelle: Google Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na hoffentlich bekommen sie es bei einem weiteren Versuch wenigstens auf die Reihe das Display direkt vors Auge zu setzen damit man auch tatsächlich sowas wie Augmented Reality hat. Die Anordnung des Displays war ja wirklich eine saudumme Idee.
 
@Johnny Cache: Du hast wohl absolut nicht verstanden wie Google Glass funktioniert. Das ist kein "Display" auf das zu gucken musst... Das ist ein Projektor, der dir die Information direkt auf die Netzhaut "projeziert" - siehe hier:

http://media.techlife.net/wp-content/uploads/sites/29/2013/07/httpassets.cougar.nineentertainment.com_.auassetsTechLife201307192824google_glass_from_behind9.jpg9.jpg
 
@dognose: Ich weiß sehr wohl wie Glass funktioniert und daß das Display an dieser Stelle völlig unbrauchbar ist. Wenn es nicht direkt im Sichtfeld ist, stellt es nur eine unnötige Ablenkung dar, was so ziemlich genau das Gegenteil von dem ist was ein solches Gerät bezwecken soll.
 
@Johnny Cache: sowas nennt man "Lernresistent"
 
@baeri: Ja, ich habe mich mit Wissen gegen Lernen abgehärtet.
 
@Johnny Cache: Das ergibt nicht einmal Sinn
 
Die kann so billig und ultraschnittig werden, wie sie will.. Mit Kamera ist und bleibt Glass ein gefährliches Teil und da wird sich an der Akzeptanz nichts ändern
 
@Slurp: Ist nach der definitiv einiger nicht jedes Mobilgerät irgendwie ein gefährliches Teil? Immerhin kann problemlos der Standort getrackt werden. Und so richtig versteh ich das Problem mit der Kamera (noch) nicht. Würde das Ding permanent alles aufzeichnen und an Google und Co. leiten wäre bei den meisten Anbietern hier in Deutschland der Traffic nach wenigen Minuten leer :) Sie könnte also höchstens alles aufzeichnen was man grad macht und dann später Hochladen aber das würde wohl auch sehr schnell auffallen.
 
@terminated: Wer redet denn von "alles aufzeichnen"? Reicht doch schon, wenn das Ding pausenlos biometrische Daten erfasst und zum Server sendet. Das braucht weder viel Datenvolumen noch lange Aufnahmezeiten.
 
@Slurp: Außerdem klauen Kameras auch die Seele... hab ich jedenfalls gehört.
 
@Johnny Cache: Nein, darauf antworte ich nicht. Zu lächerlich.
 
@Johnny Cache: Nein, Angst essen Seele auf, wußte Herr Fassbinder 1974 schon.

Ich gebe dir mal ein saudummes Beispiel: Dein Konterfei ist in irgendeiner Onlinedatenbank mit einem Realnamen verknüpft, weil irgendein Facebookfreund etc., das mal so getaggt hat. Du bist krankgeschrieben, warum, geht ja Deinen Arbeitgeber erstmal nichts an.
Aber natürlich mußt du auch in dieser Zeit einkaufen, zur Apotheke, etc.
Dein AG, der dein Konterfei aus der Bewerbung hat, geht fröhlich mit der Bildersuche ins Neuland los und findet dich, weil einer mit ner Glass-Brille spazierenlief und Videos hochgeladen hat.
Geht einmal gut, beim zweitenmal wirst dich rechtfertigen müssen, beim drittenmal krank, überwacht Dein AG selber präventiv. Ich kenne solche Fälle, weil Kollegen Ihre Arbeitskollegen aktiv angeschwärzt hatten.
 
@Candlebox: So ein Blödsinn. Wenn man krank ist kann man völlig beruhigt zur Apotheke oder Einkaufen gehen. Da muss sich niemand für rechtfertigen.
 
@Slurp: Nichts persönliches, aber wenn ich mal mein Google Glass habe, würde ich Leute wie dich mit dem breitesten Grinsen für 5 Sekunden anstarren :-)
 
@dognose: Nichts persönliches, aber ich würd dir dann auf die Schnauze hauen (genauso ein sinnfreier Kommentar wie deiner)
 
@Slurp: "Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
 
@dognose: Leider gibt es so viele davon... :(
 
@dognose: "Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
Wie Recht du hast, es hat nur in deinen Fall einen kleinen Haken, der erste der Gewalt ausübte warst nämlich du, wehrend Slurp In "Notwehr" sich deiner Gewalt gegenüber zur Wehr setzte.

Gewalt definiert sich nicht nur daraus, einen anderen Körperlich leid zuzufügen, sondern auch mit dem unerwünschten, unerlaubten und vorsätzlichen Eindringens in die Privatsphäre einer Person sowie die nicht Achtung des Rechtes am eigenen Bild!
 
@Kribs: Das ist bereits intesiver Notwehrexzess. Damit kommst du vor Gericht nicht durch. Nicht mal im Ansatz.
 
@crmsnrzl: Wer derartig provoziert, darf sich aber über eine Reaktion nicht wundern. Das wird dir der Richter dann auch sagen und ins Urteil einfliessen lassen. So einfach ist das auch wieder nicht...
 
@Ariat: Sicher schöpft der Richter das Strafmaß nicht vollständig aus, aber verknackt wirst du trotzdem. Selbst wenn dognose tatsächlich auch gefilmt hat.
 
@Kribs: Ich dachte erst dass Slurp das Bullshit-Bingo gewonnen hätte. Aber du setzt da nochmal einen drauf.
 
@Kribs: Ah ja... Dann sind die netten Herrschaften die dich fragen "Was guckst du so doof?" und dich dann vermöbeln also vollkommen im Recht? (Den offenbar hast du ja "doof" geguckt", damit war's Notwehr?).
 
@crmsnrzl:
§ 32
Notwehr
(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
 
@dognose: Da steht ein "Typ" vor mir, mit Google Glas, schaut mich an und fängt an zu grinsen, den soll ich dann unkritisch Glauben schenken das er nicht filmt/fotografiert?
Ähm...?
Das ist dann in etwas so, als ob das gerade ein Terrorist mit AK 47 das Geschäft stürmt, dem soll ich dann Glauben schenken das er keinen einen Schaden zufügt?

Nun ja, wie so oft Kolportiert bestimmt alleine der "Blickwinkel", wer im Recht ist oder in Frieden Lebt!
 
@Kribs: Könnte ja sein er lässt sich gerade "Big Bang theory" auf die Netzhaut streamen :P

Okay, nun Scherz beiseite. Wie in einem Ältern News Beitrag erwähnt, gibt es heuer bereits unzählige Möglichkeiten die effektiver sind wenn es darum geht, jemanden unbemerkt zu filmen/fotografieren oder zu überwachen. Da ist Google-Glass wirklich so ziemlich die letzte (und auch auffälligste) Wahl...

Man sollte einfach nicht pauschal "jedem" Google Glass Nutzer unterstellen, dass das Ziel darin besteht andere Menschen zu filmen, fotografieren, überwachen o.ä.

Es ist ein technisches Gimmik, das wie so viele anderen Technologien ebenfalls missbraucht werden kann. Wenn es "nur" um das Missbrauchs-Potential eines Gegenstands ginge, müsste man ALLES verbieten...
 
@Kribs: Was willst du mir das mit sagen? Dass du Körperverletzung für erforderlich hälst, wenn ein Brille wegnehmen bereits gereicht hätte?
Oder dass glaubst, grinsende Leute mit Brille stellen eine Notwehrsituation dar? Die Richter von Letzterem zu überzeugen, wird schon schwierig. Und dann bleibt immer noch die Tatsache, dass deine Reaktion unangemessen war.

Wenn du Glück hast, kommst du noch in psychiatrische Behandlung, weil man fürchten muss, du greifst weiterhin wahllos Leute mit Google Glass an. Wenn der gegnerische Anwalt gut ist, wird er dich zumindest so hinstellen.

Jeder einzelne Smartphone-Benutzer da draußen könnte dich filmen. Polierst du den dann eigentlich auch allen die Visage, wenn sie grinsen?
 
@terminated: das unbemerkte ist dabei durchaus bedenklich und ist ein wieit größerer einschnitt als den Standort tracken - dass dies massenhaft gemacht wird ist nicht weniger bedenklich
 
@Slurp: Wie andere tausend bereits erhältliche Dinge auch. Nur interessiert es da niemanden.
 
Naja, ist ja nicht so, dass ich es Google nicht gönnen würde, mal was so richtig in den Sand gesetzt zu haben... ^^

Dann merken die vielleicht auch mal, dass die nicht ALLES nach ihrem Gutdünken in den Markt drücken können.
 
@DON666: Noch ist es ja nicht in den Sand gesetzt. Google hat schon einige Dienste/Ideen durch neue Konzepte später wieder auftauchten wie Zeitgeist (bzw. Google Trends) oder Google Talk (jetzt unter Google Hangouts).
Ebenso gibt es bereits durchaus mehr als eine Handvoll Dienste/Ideen, die von Google in der Vergangenheit komplett eingestellt wurden wie Google Video, Google Wave, Jaiku, usw. - leider traf es auch welche, die durchaus ihre Daseinsberechtigung hatten (der Google Reader z. B.).

Daher einfach mal abwarten, was das Team mit dem Feedback und ihrem Wissen auf die Beine stellt.

Allein wenn ich heute in Läden sehe, wie Leute ihr Smartphone (oftmals gegen die Hausordnung) zücken, den Barcode scannen, um dann kostengünstigere Angebote aus der Umgebung oder im Internet zu finden.
Leute, die womöglich im Zug einen Film oder eine Serie schauen wollen, usw.

Und an alle, die aktuell Bedenken wegen der Video/Foto Möglichkeit haben (zu denen ich selbst aktuell noch gehöre), so muss man einfach erst mal damit vertraut werden und es fühlt sich einfach fremd an, die Idee dahinter wird jedoch eher Anklang finden.
War bei FB und Konsorten auch nicht anders mit der Angst der Privatsphäre, usw. - hier gibt es auch noch genug, die dieser Ansicht sind, was ihnen selbstverständlich freisteht, dennoch ist es am Markt schlussendlich angenommen.
Davon gibt es nun einige Beispiele (wie die Cloud-Möglichkeit, wovon Deutschland eher zu den Ländern gehört, die das nicht fürs Berufliche in Anspruch nehmen möchten, aber privat dann doch für alles mögliche => GDrive, Outlook, Dropbox, usw. usf.).
 
@DON666: Google setzt öfter mal was in den Sand. Das wird dann einfach wieder eingestampft und man widmet sich dem nächsten Projekt. Da kennt Google nix.
 
War sowieso ne Totgeburt... Für Brillenträger und für die, wie ich kein Brillenträger bin, der froh ist keine Brille tragen zu müssen...
 
@wingrill4: Wieso für Brillenträger? Die paar Gramm mehr hätten es dann auch nicht wirklich rausgerissen.
 
@Johnny Cache: Paar Gramm hin oder her... Es ein unnatürlicher Störfaktor... Also für mich gesehen... Vom Datenschutz wollen lieber nicht anfangen... Das wäre ein anderes Thema.
 
@wingrill4: genau, deswegen gibt es auch keine Modebrillen, die manche Menschen nur tragen, weil es ihnen gefällt oder cool finden... das nenne ich überzeugendes Argument. Es ist "gescheitert", weil es eine Brille ist. Klar
 
Freut mich, dass sie das Konzept weiterentwickeln bevor sie es auf Endkunde loslassen. Hoffentlich dauert das nicht mehr so lange. Am besten wäre ne Art Kontaktlinse :-D
Und all die vermeintlichen Experten, die auf ein Einstsmpfen des Projekts gehofft hatten stehen blamiert da, das ist das schönste daran.
 
@nicknicknick: Wenn ich dadurch die "Hoffnung" >für mich< erhalten kann, stehe >ich< gern "Blamiert" da und "Blamiere" >mich< gern weiter.
 
@Kribs: Ich habe eigentlich auf die Artikel hier und in anderen Medien angespielt, die das vor einigen Wochen prophezeit hatten. Aber wenn du dich davon auch angesprochen fühlst
 
@nicknicknick: Das war kein persönlicher Angriff, sondern eine Persönliche Meinung/Hoffnung das diese Technologie, sich in dieser Form, niemals Flächendeckend durchsetzt oder gar vollständig verschwindet.
 
@Kribs: Hab ich auch nichts gegen gesagt, steht dir frei das zu hoffen :-)
 
Idee dahinter ist ja nicht die mieseste. Allerdings hakelt es mMn zum einen an der Sinnfrage, warum ich das kaufen sollte (was ich auch bei dem meisten Wearables-Kram denke). Zum anderen halt diese riesige Datenschutz-Thema (was Hacker damit anrichten können, noch mal ganz anderes Thema). Tja, einiges an Arbeit für das neue Team ;)
 
Und da habe ich damals mal wieder richtig "in die Zukunft" gesehen. Ein Flop... Das gleiche sagte ich auch über Win 8 bei Release. Die paar technikaffine "Hightech-Freaks" hier sind nun mal nicht der Dreh- und Angelpunkt der Welt ;-) Viele Entwicklungen sind nun mal völlig an der Realität und den Kundenbedürfnissen vorbei. Das hat auch nichts mit Ewig-Gestrig oder Technik-Steinzeit-Menschen zu tun....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte