Jetzt will auch Merkel Vorratsdatenspeicherung - ihr Minister nicht

Bereits kurz nach dem Attentat auf die Redaktion der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo forderten die üblichen Verdächtigen in der deutschen Politik die erneute Einführung der Vorratsdatenspeicherung. Jetzt ist das Thema auch bei ... mehr... Cdu, Merkel, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Cdu, Merkel, World Economic Forum Cdu, Merkel, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Candlebox: Frankreich hat die VDS und es hat dort auch nicht geholfen ...
 
@Sam Fisher: Ja, und es ist und war sofort widerlich seitens der Politik, diesen Anschlag für seine Inhalte zu mißbrauchen.
 
@Sam Fisher: Auch in den USA wurde trotz Überwachung der Anschlag beim Boston-Marathon nicht verhindert.
 
@LastFrontier: Dafuer hat die USA dank Nahtlos-Ueberwachung einen Falschparker beim letzten Obama-Besuch in Frankfurt ausfindig gemacht. Fuer was die NSA nicht doch alles gut ist...
 
@Candlebox: Traurig ist, das sich die CDU und/mit Merkel anscheint alles erlauben dürfen, den Umfragewerten tut das kein Abbruch.
 
@knirps: Gepreiset sei die Macht der Medien.
 
@Candlebox: Nun, nicht alle sind CDU-Freundlich gesinnt... Man kann es sich auch zu einfach machen Medien die Schuld zu geben, wenn einem was nicht gefällt.
 
@knirps:
Du unterschätzt die Macht der Medien massiv. Dabei gibts genug Beispiele die diese zeigen. Z.B. bei Wahlen wo unbekannte Parteien die durch die Medien erwähnt wurden, plötzlich massiven Zulauf bekamen. Aber auch bei einfacher Werbung kann man diesen Effekt beobachten. Was meinst du warum es Werbung überhaupt gibt? Weil so viele gibt die sich nicht manipulieren lassen? Witzig.
 
@Freudian: Ich unterschätue die Medine absolut nicht. Es gibt nur einen Unterschied zwischen Beeinflussung durch Politik oder dem Interesse an Gewinnorientiertes handeln.
Nachrichten sind keine Wohlfahrtsangelegenheiten. Presse ist Gewinnorientiert und gestaltet den Inhalt nach dem, was konsumiert wird.
Dennoch ist die Medienlandschaft recht durchschnittlich besetzt sind linke und soziale, liberale sowie bürgerlich konservative Schwergewichte.
Nicht erkennen tue ich eine klare Präferenz zu einer bestimmten Partei bei den Medien.
 
@knirps:
Unsere ÖR sind also gewinnorientiert. Merkst du denn nichts?
Sicher gibt es Medienanstalten die eine Seite vertreten, aber genau das ist ja das Problem. Journalismus muss neutral sein, sonst haben wir hier bald Amerikanische Zustände wo Leute nur noch Schwarzweiß denken können, weil nur noch 2 Extreme dargestellt werden. Bei einigen fängt es ja schon an, eben weil so viele Medien schon dies machen. Und das sind dann auch meist die mit transatlantischen Beziehungen. Komisch, was?
 
@Freudian:Natürlich sind die ÖR Gewinnorientiert. In einer anderen Form und zwar in Form der Ausgabenoptimierung. Auch die ÖR haben kein Interesse an Sendungen die keine Einschaltquoten erzielen.
Journalismus war nie Neutral und wird er auch nie sein. Denn an neutralem Journalismus hat schlicht keiner Interesse. Die Menschen wollen vorgekaute Meinungen und die werden sie bekommen.
Ich sage nicht das ich das gut heiße, aber das System fordert es.
 
@knirps:
Eben, und jetzt lies nochmal meinen originalen Beitrag. Deswegen sagte ich "Merkst du denn nichts?".
Du merkst gar nicht wie du mir zustimmst.
Da kommt eben wieder die Macht der Medien ins Spiel. Hast du ne Ahnung wie das früher aussah? Offensichtlich nicht. Sagen dir z. B. Scholl-Latour Dokumentationen was? Glaubst du tatsächlich die hatten damals keine guten Einschaltquoten? Sowas würde heute keine geben? Nein, die machen es sich nur zu einfach. Billig produzierter Schrott, der gleichzeitig die Leute verblödet ist wichtiger. Alibisendungen kommen dann zu Sendezeiten wo eh jeder schon im Bett liegt.

Wir drehen uns im Kreis, weil du einfachste Dinge nicht kapierst.
 
@Freudian: Zeiten ändern sich, das scheinst du wohl nicht zu bemerken. Wer hier was nicht merkt verrät dir ein Blick in den Spiegel.
 
@Candlebox: Da verwechselst du was, denn die SPD besitzt einen Verlag und entsprechend etliche Zeitungsanteile, nicht die CDU ;)
 
@Krucki: Hmmm. Also ich habe mitnichten absichtlich eine Partei überhaupt nur erwähnt, außer unten die Sabine, die damals für eine Partei etwas zu sagen hatte, die derzeit, keine Relevanz hat. (Ob Gut oder Schlecht kommentiere ich hier auch nicht) Wozu die Medien in Wort und Bild aber in der Lage sind, läßt sich täglich neu faszinierend entdecken.
 
@Candlebox: Da dein Kommentar sich auf die Aussage von Knirps bezieht, und dieser von der CDU schreibt, kann man da schon entsprechend einen Zusammenhang herleiten ;)
Was du aber sagst hat schon Hand und Fuß. Leider ist das in allen Bereichen so. Ich nehme gerne als Beispiel die Kernenergie. Gab es jemals eine sachliche Doku darüber was in einem KKW passiert, wo Unterschiede bestehen, warum in z.B. Fukushima etwas passieren konnte was hier in D gar nicht möglich wäre? Nein, immer nur Panikmache und voreingenommene Skandalschlagzeilen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch alles. Selbst wenn der Bürger dazu geneigt ist, sich zu bilden und Informationen zu konsumieren, so bekommt er nur ein verzerrtes Bild von den Medien eingebläut. Politiker werde nur oberflächlich interviewt. Bei manchen Aussagen werden gar nicht nachgehackt usw.
 
@Krucki: Ja, wenn du es so schreibst, könnte man meinen, mein Kommentar sei so zuzuordnen. Danke.
Nicht alle Medien sind der CDU zugewandt. Nehmen wir das ZDF, RTL, TAZ usw.
Jeder dieser Medienanstalt hat eine politisch gerichtete Meinung, welche die Menschen, welche sie nutzen, prägt. Das meinte ich. Da alle Medien fast nicht mehr Objektiv berichten, sondern im Nebensatz Ihre politische Gesinnung kundtun, wird daraus ein Meinungsbrei.

Früher, vor 20 Jahren wurde das in diesen Medien noch als Kommentar gekennzeichnet.
Heute ist ein Kommetar eine Meinungsbildende Berichterstattung.
http://www.bild.de/politik/ausland/bild-kommentar/warum-wir-die-ueberwachung-der-nsa-gegen-den-terror-brauchen-39258474.bild.html
 
@Candlebox: Ja so ist das heute.
 
@knirps: Weil die meisten Wähler offenbar dumm sind. Aber keine Sorge auch in Österreich werden Idioten gewählt: http://derstandard.at/2000010274092/Vorratsdaten-Von-Regierungen-begehrt-laut-Experten-kaum-wirksam
 
@Candlebox: Wir sollten erst einmal mit den Abgeordneten, den Staatssekretären und den Lobbyisten anfangen. Bei den können wir testweise mal protokollieren, wer mit wem, wann und von wo kommuniziert. Dann würde sich vermutlich das ganze schon erledigen.
 
@Candlebox: Für die Merkel ist das Internet eben noch Neuland...
Ich hoffe die Piraten bekommen ihren Haufen endlich mal soweit Strukturiert das die wieder gewählt werden.
 
@cathal: Wer hat denn diese Partei zu einem Haufen gemacht, ohne eine reelle Chance?
Egal ob es sich um Piraten, Die Linken, AFD oder Pegida handelt.

Nehmt nur die relevanten Sender und Medienvertreter und zählt die jeweiligen Argumentationsgäste durch.
Nachdem ein Herr Lucke oder ein Herr Gysi alleine in "Talkshows" z.T. gegen 4 Leute die besseren Argumente hat, wird er schlichtweg nicht mehr eingeladen.

Schaut euch einfach mal die fast 150 folgen FKTV an. Sollte das Schleichwerbung sein, bitte entfernen.
 
@Candlebox: Die Frau und Ihre 180°-Wendungen sind einfach nur widerlich, denn wenn es ein Problem gibt, so knickt Merkel ein.

Beispiele:
- Die Atomkraft ist sicher. Dann kam Fukushima.
- Mit Ihr wird es keine PKW-Maut geben. Und Sie kommt doch, und zwar mit einem System wo man zur Not jedes Fahrzeug überwachen kann.
 
Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber die SPD - namentlich Heiko Mass, nach meinung mancher Menschen der unfähigster Justizminister seit bestehen der Bundesrepublik - scheint der einzige zu sein, der an die Sache Vorratsdatenspeicherung mit Hirn ran geht.
 
@The_Xar: Ne, das war die Sabine.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sabine_Leutheusser-Schnarrenberger#Vorratsdatenspeicherung
 
@Candlebox: Die Downvotes muss man auch erklären weil sie meiner Meinung nach einer der letzten guten FDP-Politiker war.
 
@iammaac: Ich hab mal bei 0/-4 den Wiki Artikel reineditiert. Ist ja auch schon ne Ecke her. der Herr Mass hat glaube ich bald einen guten Job in der freien Wirtschaft.
 
@The_Xar: Leider wird die Bundeskanzlerin schon bald ihm ihr vollstes Vertrauen aussprechen, was nur eine nette Umschreibung dafür ist, dass er sein Amt niederlegen muss.
 
@The_Xar: Ich bin kein Jurist und kann weder unterstreichen noch wiederlegen, was seine Kompetenzen als Justizminister angehen. Sein Auftreten wirkt aber authentisch und seine Haltungen vertretbar.
 
Gabs nicht kürzlich erst Berichte darüber, dass man jetzt schon mit den vergleichsweise wenigen Daten, die man sammelt, nicht zurecht kommt? Wie soll das dann mit einer vorhandenen VDS enden? Werden die Daten dann in die NSA-Cloud geladen, weil man selbst zu dämlich ist, die Daten zu bunkern?
 
@addicT*: Schon mal überlegt, wie es "jetzt schon" gemacht wird?
 
Man denkt doch an die ganzen Terroristen die in Frankreich vor einem Jahr aus dem Ueberwachungsraster gefallen sind
 
Jetzt springt die Alte auf der Welle (Merkel) Wir werden nur frech angelogen , überwacht und für Dumm verkauft,die Demokratie besteht nur daraus das ich meine Meinung sagen darf wo eh keinen interessiert,alles im Namen der Sicherheit,Terroristen Bekämpfung, ho ho , und wehe der Kleine geht mit Pegida auf der Straße!
 
@HugoMaxx: Du bringst es au den Punkt. Kurz nach den Anschlägen hat auch jemand von denen die Befürchtung ausgesprochen, daß die Vorfälle in Paris jetzt von rechten Grupierungen instrumentalisiert werden. Ich habe dann gehofft, daß die VDS jetzt nicht mehr erwähnt wird. Jaaa, Wasser prädigen und 1000,-€ Wein saufen.
Und wie die mit der Pegida umgehen, zeigt doch nur wie es hier um unsere Demokratie steht. Ich teile nicht die ganze Ideologie der Pegida, aber finde ich es wieder einmal erschreckend, wie der normale Bürger für Dumm erklärt wird, wenn er auf die Straße geht und mal seine Bedenken ausspricht. Um das ganze noch zu krönen sage ich nur Unwort des Jahres "Lügenpresse". Als ich das gehört habe, habe ich mit dem Kopf nur noch auf die Tischplatte geschlagen.
 
Kein Terrorist wird via Email usw. seinen Mitterroristen Texte schreiben wie Morgen 12 Uhr Brandenburger Tor hochjagen oder Lan bring mir die schmutzige Bombe mit *Jesichtspalme!* Dieser Überwachungscrap dient nur dem Zweck die Meinungsfreiheit Einzuschränken (Unliebsame Meinungsposts Ermitteln) oder Raubkopierer zu Jagen, sonst nichts.
 
In Frankreich wurde die Vorratsdatenspeicherung mit 12-monatiger Speicherung im Rahmen der Gesetze zur Terrorismusbekämpfung am 23. Januar 2006 eingeführt. Und was genau hat's ihnen gebracht?
 
@Lofi007: Sie konnten nach den "Anschlägen" genau rausfinden wer wie oft mit wem telefoniert hat. Hilft zwar den Opfern nichts mehr, aber den Leuten zuhause vor dem Fernseher die sich an sowas ergötzen können.

Davon abgesehen, sollte man dieses beiden "Nachrichtensender" sofort einstellen. Beim durchzappen des Fernsehprogramms bin ich bei den Sendern kurz hängen geblieben, da es gerade eine Live Berichterstattung aus Paris gab. Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft die "Moderatoren" in 20 Min "gibt es Zahlen über Tote oder Verletzte?" gesagt haben, und recht enttäuscht waren, als es keine genauen Zahlen gab. Und da es wohl nicht genug Gewalt gab, wurden die Tage danach die Amokläufe der letzten Jahre wieder gezeigt. Einfach erbärmlich sowas.
 
An alle Politiker: "Nein!"
 
Wenn also 2 Personen durchdrehen, wird dies als Grund zur VDS genannt? Aha, also wäre in Frankreich nichts passiert, dann wäre dies heute kein Thema? Muss man die Politiker verstehen? Können die wirklich nicht weiter als 2 Meter denken? Wer wählt diese Leute? Wie kam Merkel an Ihr Amt als Bundeskanzlerin? Sorry, die Politik in Deutschland ist zum **********
 
@BartVCD: Die können schon denken. Nur sind das alles Lobbyisten und tun das was die Geldgeber wollen.
 
@Lofi007: Politiker sollten aber dem Volk dienen und nicht den Geldkoffern, der Amtseid lautet doch wie folgt oder? "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe"
 
@BartVCD: Kennst du einen Politiker, der nicht an sich und seine Partei denkt? Ich kenne keinen. In Österreich machen z. B. 3 Parteien die Masse aus, ca. 90%. Es kann mir keiner einreden, dass diese 3 Parteien mit lauter erwachsenen, gebildeten Menschen keinen Konsens finden können. Stattdessen schmeissen sich 2 Parteien zusammen, um einen minimale Mehrheit zu bekommen und das zu machen was ihre Parteifreunde und Lobbyisten wollen.
 
@BartVCD: die wollten schon lange die VDS und sowas nehmen sie dann gern als Ausrede/Anlass. Dass sie nichts bringt, nur Kosten verursacht und missbraucht wird, wurde schon oft genug gezeigt. Aber wenn im Hintergrund die großen Unternehmen stehen und das wollen, dann wird es auch kommen egal wie hirnrissig der Quatsch ist...
 
So, jetzt bin ich mal gespannt wie lange es noch dauert bis Mutti Ferkel AUCH raushaut, dass die Massenüberwachung durch die NSA offensichtlich berechtigt sei, und es gut von ihr und den untergeordneten Zuhältern war, den angeblichen Abhörskandal durch die NSA totzuschweigen.
 
"Heuer: Sie sind gegen die Vorratsdatenspeicherung, gegen ihre Wiedereinführung. Ist das nicht fahrlässig nach dem Terror in Frankreich?

Maas: Nein. Fahrlässig ist allenfalls, den Leuten weiß zu machen, dass die Vorratsdatenspeicherung geeignet wäre, solche Anschläge zu verhindern. In Frankreich gibt es eine Vorratsdatenspeicherung, sie hat die Anschläge nicht verhindert. Der Europäische Gerichtshof hat im April des letzten Jahres dagegen entschieden, dass die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung nichtig ist, weil sie gegen die Grundrechte verstößt. Und im Übrigen: Alle nehmen für sich im Moment in Anspruch: Je suis Charlie. Wir verteidigen unsere Freiheit und auch die Pressefreiheit und die Meinungsfreiheit. Die Vorratsdatenspeicherung wird auch zu mehr Überwachung von Presse und Journalisten führen. Das heißt, wir würden genau das machen, was die Terroristen eigentlich wollen, nämlich unsere Freiheit und unseren Rechtsstaat einschränken, und deshalb finde ich das auch aus diesem Grund völlig kontraproduktiv."

Heiko Maas' Äußerungen aus dem Interview im Original. Respekt! Dem ist nichts hinzuzufügen, zumindest fällt mir jetzt erstmal nichts ein. Wenn einem doch was einfällt, möge er es bitte hier sagen. ^^ Hoffentlich geht seine Stimme nicht einfach unter.
 
Na endlich hat es mal einen richtigen schönen blutigen Anschlag gegeben, damit wir diese Kack-VDS den Leuten endlich unterjubeln können.

Für wie bescheuert halten die da oben uns eigentlich? Man sieht doch am aktuellen Beispiel genau, dass diese beknackte Vorratsdatenspeicherung rein gar nichts bringt - den Anschlag auf Charlie Hebdo haben die Franzosen auch nicht verhindern können und da gibts den Schrott schon seit zig Jahren.
 
@dodnet: Na die halten uns für genau so bescheuert wie wir sind. Wir lassen uns doch sonst alles gefallen, warum sollten wir denn plötzlich mal dagegen angehen?
Da wird ein bisschen Sturm online gemacht, es wird eingeführt, alle gewöhnen sich dran und halten es für selbstverständlich und bei den nächsten Wahlen wählen die doofen Deutschen wieder das Flintenweib, weil die Menschen das Flintenweib einfach nicht mit der Regierung in Verbindung bringen können.
 
In Deutschland muss unbedingt eingeführt werden das auch das Amt des Knalzlers nur zwei mal in Folge von der gleichen Person besetzt werden darf... Eine Merkloskonie braucht Deutschland wirklich nicht.
 
@knirps: nunja, ich würde sagen DAS liegt aber nicht an der Kanzlerin das sie immer wieder gewählt wird. Da sind die Leute zu verantworten die Sie entweder wählen und/oder gar nicht erst wählen gehen und ihr somit auch nur eine Stimme geben statt hinzugehen und das Kreuz woanderst zu machen. Ich meine bei der FDP hat man auch ein Zeichen gesetzt. Die sind im hohen Bogen rausgeflogen... EDIT: ja mein Text klingt verwirrend aber ich hoffe du weißt worauf ich hinaus will :)
 
@MarcelP: Da kommt aber noch die Politikverdrossenheit hinzu. Hinzu kommt: Gab es bei der letzten Bundestagswahl ernsthafte Alternativen (für´s breite Volk)? Der Steinbrück hat sich in den letzten Wochen/Monaten vor der Wahr zusehends selbst demontiert, anders kann ich es nicht betiteln. Da frag(t)e ich mich, ob dies Parteilinie, Inkompetenz oder was auch immer war.
Inzwischen habe ich auch kaum noch Lust wählen zu gehen, die Wahlversprechen werden doch ohnehin immer wieder gebrochen (O-Ton A.Merkel: Mit mir wird es eine PKW Maut nicht geben.....). Fähige Politiker (Leutheusser-Schnarrenberger) müssen ihren Ministerposten räumen, weil sie eben "der falschen Partei" angehören, aber die geballte Inkompetenz ("Die Aussitzerin") bleibt.
 
@chris193: Politikverdrossenheit ist aber sowohl bei den Politikern als auch bei der Bevölkerung der Fall. Ich meine "Wir sind das Volk" zu grölen bei einer Pro Europäischen, anti islamischen Bewegung ist schon staker Tobak und zeugt nicht von hellem Geist.
 
@knirps: Hö? Wer schreibt hier von den xxxgida "Spaziergängen"?
 
@chris193: Das ist auch eine Form der Verdrossenheit und darum gehts hier.
 
@MarcelP: Wann hast du denn das letzte Mal den Kanzler gewählt?
 
@klein-m: nunja, wenn man eine partei wählt und diese gewinnt hat man zwangsläufig den Kanzlerkandidaten mit an der Backe.
 
Wer ist denn Schuld an dem Anschlag?

Meiner Meinung nach hätte man wissen müssen, dass die Islamisten bezüglich der Karikaturen keinen Spaß verstehen. Warum muss also nun immer wieder Öl in das Feuer gegossen werden? Was soll so ein scheiß?

Klar, ich finde das Attentat abscheulich! Aber ich finde es ebenso abscheulich, wenn man den Glauben eines Volkes so mit Füßen tritt. Mit Respekt hat das nichts zu tun. Kann man die Scheiße nicht einfach sein lassen? Muss man alles und jeden ins lächerliche ziehen?

Respekt und Tolleranz sind das Schlüsselwort für Frieden. Und wenn andere nicht ganz so tollerant sind, vielleicht lernen sie es noch. Die Christen waren früher auch eine ganz schön barbarische Gemeinschaft, wenn ich an Kreuzzüge, Hexenverbrennung etc. denke. Da galt man schon vom Teufel besessen, wenn man an einer zur damaligen Zeit tödlichen Krankheit wie Scharlach nicht starb! Dafür wurde man verbrannt!!!

Wie viele Proteste wurden laut, als Whoopi Goldberg in Sister Act zu sehen war? Und das waren Christen, die diesen Film gemacht haben. Oder erinnert Euch mal an Dogma. Da wird ja nun an gar keiner Religion ein gutes Haar gelassen. Und dennoch wurden von Überall Stimmen laut, weil wir doch Jesus Christus nicht so darstellen können, oder Gott in menschlicher Gestalt.

Irgend wo muss eine Grenze gezogen werden! Und wenn man sich über eine andere Gemeinschaft Lustig macht, ist diese drastisch überschritten! Hört auf Karikaturen von Propheten der verschiedenen Religionen zu machen und es wird sich alles beruhigen. Ich möchte auch nicht, dass das, woran ich glaube, von anderen durch den Dreck gezogen wird. Also gewähre ich dies auch jedem anderen. Muslime sind größtenteils gute und anständige Menschen. Und für viele Deutsche kann man sich eigentlich nur noch fremdschämen!
 
@SunnyMarx: "Hört auf Karikaturen von Propheten der verschiedenen Religionen zu machen und es wird sich alles beruhigen."

Ich fürchte nur, dem ist leider nicht so. Der Islamismus steht und fällt sicherlich nicht mit ein paar Karikaturen.
 
@SunnyMarx: gegenfrage. wie sehr ist der Islamismus in der heutigen zeit angekommen? unangetastet dessen, was er für tugenden und weltbilder zb. der frau usw. vertritt. welche minderwertigkeitskomplexe muss eine religion wie der islam haben, wenn er die meinung anderer nicht einmal tolerieren kann... das problem sind immer die, die übers ziel hinausschießen und jeden halbsatz in der heiligen schrift so deuten, wie es ihnen gerade passt. warum soll man (möglicherweise als atheist, der quasi das recht hat auf alle weltreligionen gleichermaßen draufloszugehen) nicht ironisch, kritisch, thematisieren dürfen? warum soll ich mich von den vermummten kaputten einschüchtern lassen? und genau das passiert grad, europa scheißt sich in eine schon volle windel... gewalt, bombenattentate, flugzeug und zugunglücke - das hats schon immer gegeben, nur heute kann man es medial schön mit dem plakativen wort "terror" umschreiben und viele scheißen sich kollektiv in die buchs... und warum isses "terror"? weil wir davon angst haben, weil wir davor angst haben sollen, weil nur ein volk in angst regierbar, beherrschbar bleibt - oder wo sind die vielen unzufriedenen alg2 empfänger, minijobber usw.? auf den straßen seh ich sie nicht (gut, mit pegida fängts jetzt langsam an... aber das wird wieder medial schön entstellt, weil ja alles rechte sympathisanten - son quatsch). warum darf man sich über religionen nicht lustig machen? islamisten stellen ihre religion doch auch über andere religionen, oder schon mal in ägypten ne katholische kirche neben nem tempel gesehn? nein? ich auch nicht, aber genau diese islamisten sind es, die hierzulande fuß fassen und eine gebetsstätte in deutschland fordern, um ihren glauben ausüben zu können... da muss man sich dann auch nicht über unverständnis und ignoranz der anderen wundern. der islam bzw. deren anhängerschaft ist doch genauso wenig gewillt auf andersdenkene zuzugehen. das sind doch auch nur erfüllungsgehilfen die den mumpitz aus ner alten schrift völlig falsch deuten. dabei sind die religionen von heute viel zu sehr dialektisch, viel zu sehr verquast... liebe deinen nächsten, demut vor der schöpfung - fertig ist die religion... mehr braucht es nicht. und unterm strich ist religion auch immer ein gewisses denkverbot - oder warum erscheinen im ägyptischen raum keine 200 bücher im jahr? das war mal die hochkultur, aber wer mit macht das freie denken unterdrückt, kommt eben nicht auf die idee einer teflon pfanne...
 
@Rikibu: Minderwertigkeitskomplex trifft es sehr gut, wenn eine Religion schon so Kleinigkeiten nicht aushalten und drüber lachen kann, dann ist sie 1. ziemlich armselig und 2. potentiell gefährlich. Sollen wir uns von jeder Religion jetzt vorschreiben lassen, was und wie wir etwas veröffentlichen dürfen, nur um ihr nicht auf den Schlips zu treten? Das kann jawohl nicht das Ziel sein. Nicht wir müssen uns ihnen anpassen, sie sollten sich der heutigen Zeit anpassen und sich nicht noch so verhalten wie vor 1000 Jahren und damit meine ich nicht nur den Islam, die Zeit in denen diese Gruppen den Menschen vorgeschrieben haben, was sie denken und wie sie sich zu verhalten haben, sollte langsam mal vorbei sein.
 
@Cherub1m: richtig, ich gehe sogar noch weiter und behaupte... (wohl gemerkt, ich habe mit keiner religion was am hut, für mich sind die alle bekloppt). die frage ist... wenn religionsausüber der meinung sind, man soll ihre glaubensgeschichten gefälligst tolerieren, ok , kann ich - aber dann fordere ich auch, dass 1. religion privatsache ist, 2. es somit nicht in schulen einzug hält in form von reli unterricht (hier werden kinder bereits das erste mal aufeinandergehetzt), 3. auch im politischen sektor hat religion und die damit einhergebrachten dogmatismen nichts zu tun, in politik sollte es um sachverstand, zielgerichtete lösungen für probleme gehen, da sind denkverbote wie religionen nur im weg... und 4. oft wird auf "religionsfreiheit" rumgeritten... wer schützt eigentlich die freiheit der religionslosen? überall muss ich mir diese prunkbauten der herdentiere notgedrungen ansehen und könnte mich ggf. in meinem nichtglauben diskriminiert sehen, weil katholizismus, christentum, islamismus, und all die verschiedenen glaubensrichtungen ihre anwesenheit dem alles-denken-dürfenden faktisch aufdrängen... sowas hat gefälligst im stillen stattzufinden. aber glauben heißt eben, nicht denken und glauben was andere sagen... ein selbst auferlegtes denkverbot aus tradition, dabei tut der mensch immer so gebildet, die spitze der schöpfungskette usw. aber er verhält sich in vielen diszipilinen so dumm, vorhersehbar, berechenbar und einfach nicht angemessen. was die anpassung angeht, das geht doch schon im christentum los. ein regelwerk aus der bronze und eisenzeit wird heute noch hochgehalten - ohne anpassung an die neuzeit...
 
@SunnyMarx: Was wär denn deiner Meinung nach besser. Alles, was im Namen des Islam geschieht einfach unkommentiert geschehen lassen? Die Redakteure von Charlie Hebdo haben niemanden ermordert, nicht dazu aufgerufen, mit Waffengewalt Moslems zu töten, sondern sie haben NUR gezeichnet. Nichts weiter.

Aber soll man selbst das lassen, weil es solche Hassprediger aufregt?

Ganz sicher nicht. Wenn der Klügere immer nachgibt, wird die Welt eines Tagen den Doofen gehören. Irgendjemand muss etwas gegen den Wahnsinn tun. Wohin das führt, wenn man gar nichts macht, hat man bei Hitler gesehen - als es zu spät war.

Ich finde das unfassbar mutig, was solche Redakteure Tag für Tag machen. Viel mutiger als sich hinterher hinzustellen und die Vorratsdatenspeicherung zu fordern.
 
@Karmageddon: "Wenn der Klügere immer nachgibt, wird die Welt eines Tagen den Doofen gehören." Wow. Das ist einfach genial. Ohne Witz, ich hab grad ein dummes Grinsen im Gesicht. :P Dabei bin ich selber auch im privaten Umfeld jemand, der gern sagt/denkt, "ich hör jetzt einfach mal auf zu streiten, auch wenn ich finde, dass du unrecht hast, aber der friedliche Umgang ist mir an dieser Stelle wichtiger als eine Kleinigkeit". Aber irgendwo muss man eine Grenze ziehen und aufstehen und sagen, "ich geb jetzt nicht nach, denn das darf keinen Schritt weiter gehen". Danke jedenfalls für den Spruch, den merk ich mir auf jeden Fall. ^^
 
@SunnyMarx: Den Glauben eines Volkes mit Füßen treten? Welches Volk? Terrorismus hat nichts mit Religion zu tun. Der Islam ist keine barbarische Religion, sondern eigentlich sehr friedlich. barbarisch ist nur was manche daraus machen und die Religion als Argument vorschieben. Das ist im Christentum auch nicht anders. Oder glaubst Du Brandanschläge in den USA auf Arztpraxen die Abtreibungen vornehmen wären mit dem christlichen Glauben vereinbar?
 
@Nunk-Junge: "Wenn sie nur die Thora und das Evangelium und das befolgten, was zu ihnen (als Offenbarung) von ihrem Herrn herabgesandt wurde, würden sie fürwahr von (den guten Dingen) über ihnen und unter ihren Füßen essen. Unter ihnen ist eine gemäßigte Gemeinschaft; aber wie böse ist bei vielen von ihnen, was sie tun." - Koran 5.66
 
@SunnyMarx: "Respekt und Tolleranz sind das Schlüsselwort für Frieden."

Nur gilt das auch für alle, denn den selben Respekt und die selbe Toleranz muss man auch einer "Anderen" Kultur entgegenbringen die die Freiheit der Religiösen Karikatur erlaubt, insbesondere dann wenn ich Gast dieser Kultur bin oder ich den Schutz dieser Kultur suche!
Es darf doch nicht sein, das jede Kultur sich Fremdbestimmen lassen muss, nur weil es ein Paar Religiöse Fanatiker so wollen!

Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden!
(Rosa Luxemburg)
 
@SunnyMarx: Du fragst, wer daran Schuld ist? Niemand anderes als die Attentäter! Weil sie ein perverses Verständnis von "Rache" und "Sühne" haben, weil man ja ihren Mohammed und ihren Allah verarscht hat. Die geeignete Reaktion wäre gewesen, wenn sie eine deftige Jesus-Karikatur publiziert hätten, die den westlichen Glauben mal so richtig derb auf's Korn nimmt.

Stattdessen schießen sie, brüllen fanatischen Scheiß, übersäen die westliche Welt mit Toten und Terror und zeigen damit nur, dass sie einen riesigen Minderwertigkeitskomplex haben. DAS ist verachtungswürdig, nicht die "Provokation" von Charlie Hebdo!!
 
@SunnyMarx:
Du, die Empörung über solche Karikaturen ist nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen bringt. Viel schlimmer ist was der Westen in deren Ländern anstellt. Man muss sich nur mal vorstellen die USA und ihre Gehilfen würden sowas bei uns abziehen, man müsste jeden Tag Angst haben eine Rakete von ner Drohne oder ne Cruise Missile auf die Terrasse zu bekommen, weil angeblich ein Terrorist in der Nähe ist.
Ich bin mir ziemlich sicher, wenn meine Regierung das zulassen würde (weil sie von den USA installiert oder korrumpiert wurde) und Journalisten verschwinden lässt, die es wagen darüber zu berichten, ich schon Familienmitglieder und Freunde wegen sowas verloren hätte, und ich da auch nicht rechtlich gegen vorgehen könnte, dann würde ich auch Extremist werden. Was mich dabei besonders ankotzt ist die Gleichgültigkeit der Menschen dabei. Hier sterben 12 Menschen und in Afghanistan und im Irak sterben so viele an nem halben Tag seit weit über 10 Jahren, dank der Einmischung oder direkt wegen der USA. Wenn man solche einfachen Zusammenhänge und Fakten erwähnt wird man sogar noch dumm angemacht. Heuchelei wo man hinschaut.
 
@Freudian: Also weil es in meinem Land Ungerechtigkeiten gibt, gibt mir das das Recht Menschen zu töten, die dafür NICHT verantwortlich sind?

Ich gebe dir Recht, dass über die Charlie Hebo Sache zuviel berichtet wird und andere schlimme Dinge praktisch ignoriert werden, ABER weder das eine noch das andere ist in Ordnung.

Und sich hinzustellen und zu sagen "Naja eigentlich will ich es ja nicht sagen, aber die Charlie Hebo Menschen haben es nicht anders verdient" ist genauso falsch...(und nichts anderes sagt SunnyMarx, wenn auch durch die Blume)
 
@Draco2007:
Ich rechtfertige auch nichts. Ich erkläre es nur. Jeder der so ein Leben geführt hätte, wäre genauso wie die. Trotzdem stellt sich immer noch jeder hin und sagt die Terroristen sind alleine dafür verantwortlich und es wird komplett vergessen, dass es auch nur Lebewesen sind, die von ihrer Umwelt geprägt werden, und keine Roboter, die machen was man ihnen oder unsere Moral ihnen sagt.

Diese Leute sind total in die Enge getrieben. Sie bekommen keine Aufmerksamkeit durch die Medien, niemand außer ein paar Investigativjournalisten (welche ja auch extrem selten geworden sind) kümmert sich darum was da drüben wirklich abläuft und der Westen dort anrichtet und selbst das wird einfach ignoriert von Medien und Politikern. Sie sehen wie heuchlerisch bei uns damit umgegangen wird, ergo ist für sie jeder dran schuld, weil keiner was dagegen sagt. Ähnlich wie bei ihnen Zuhause wo z.B. die Sunniten die Wahhabiten in die Luft jagen, weil diese sie unterdrücken bzw. nichts gegen diese Unterdrückung tun. Erst durch solche Anschläge bekommen sie Aufmerksamkeit. Mittlerweile ist es aber dank den USA so weit, dass sie nun schon eigene Staaten gründen wollen, damit sie so richtig Aufmerksamkeit und auch Macht bekommen.
Eben habe ich im Fernsehen eine Reportage über einen Extremisten gesehen der von Deutschland nach Syrien ist und dort jetzt einen hohen Posten im ISIL hat. Wie ich von Anfang an gesagt habe, dass diese Waffenlieferungen von Deutschland an die Kurden uns zum Ziel machen hat der Typ das in die Kamera gesagt dass wegen diesen Lieferungen auch Deutschland nun ein Ziel für sie ist.
Ich bin sicher kein Genie um das gewusst zu haben. Das ist einfache Empathie (eine Fähigkeit die Menschen definiert) und das sollten gerade unsere Politiker wissen wie solche sehr einfach berechenbaren Menschen auf sowas reagieren werden. Stattdessen machen sie uns mit solchen hirnrissigen Aktionen zum Ziel und wollen uns dann noch totalüberwachen, damit die Terroristen gewinnen. Man kommt sich vor wie im Irrenhaus.
 
@Freudian:
Shiiten meine ich, nicht Wahhabiten.
 
@SunnyMarx: Sagmal hast du verstanden wie eine zivilisierte Gesellschaft funktioniert?

Was kommt als nächstes? Stürmt ein dutzend Blondinen die Bild Redaktion und erschießt alle, weil die Bild Blondinenwitze veröffentlicht? Nicht? Wieso nur.....

Deine Argumentation ist exakt die Gleiche wie zu sagen "Hey die Frau ist selbst Schuld, dass sie vergewaltigt wurde, sie hätte ja auch eine Burka tragen können, dann hätte sie niemand angefasst".

SO funktioniert unsere Gesellschaft NICHT. Es herrscht kein Auge um Auge, Zahn um Zahn....
VOR ALLEM bringe ich keine Menschen um, weil jemand einen (schlechten) Witz gemacht hat, denn NICHTS ANDERES sind Karikaturen.
Wenn jemand Teil unserer Gesellschaft sein möchte, dann hat er hinzunehmen, dass hier eine MEINUNGSFREIHEIT herrscht und eben keine Selbstjustiz, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt.

Weißt du was dir korrekte Reaktion auf die Mohamed-Karrikaturen gewesen wäre? Ein OFFENER BRIEF an Charlie Hebo (oder die franz. Regierung) in dem man klar darstellt, dass die Grenze des guten Geschmacks überschritten wurde. DANN hätte Charlie Hebo sich entweder entschuldigt, oder erklären können, dass die Grenze eben NICHT überschritten ist.
DANN hätte die Sache entweder vor Gericht ausgetragen werden können, oder auf sich beruhen lassen können.

Aber MENSCHEN TÖTEN ist unter KEINEN Umständen auch nur im Geringsten in Ordung.

Und ich bin auch der Meinung, dass man die Polizisten, die die Verbrecher (Terrorist gibt ihnen zuviel Macht) erschossen haben ohne den Versuch sie lebend zu bekommen, genauso vor Gericht gestellt werden sollten und sich verantworten sollten, wie die Verbrecher vor Gericht gestellt hätten werden sollen.
Nochmal: KEIN Auge um Auge, Zahn um Zahn....eigentlich dachte ich, wir wären über das finstere Mittelalter hinaus....aber scheinbar gibt es einige Menschen, die da stecken geblieben sind...(und ja damit meine ich sowohl dich als auch die Verbrecher, als auch die Polizisten (sofern diese wirklich eine andere Wahl gehabt hätten))
 
mit der datenspeicherung auf vorrat weiß man auch nur, wie auseinandergesprengte teile vorher ausgesehen haben - vorausgesetzt attentate finden im radius von kameras statt. aber genau nach dem selben prinzip glauben ja auch leute, dass man sexualtriebe gegenüber kindern mit hohen strafen abschrecken kann... was genauso irrsinn ist.
 
Das traurige dabei ist. Die CDU/CSU verkauft das Volk für absolut dumm, weil ja a) bekanntlich das Bundesverfassungsgericht die anlassunabhängige Vorratsdatenspeicherung für vefassungswidrig erklärt hat und b) Frankreich die Vorratsdatenspeicherung hat, die Täter sogar bekannt waren und das alles trotzdem nichts gebracht hat, und SIE kommen damit durch! Niemand wehrt sich, keiner geht auf die Straße, sie werden dennoch immer wieder gewählt, immer und immer wieder.

Das traurige sind nicht die Politiker sondern unser unfassbar dämliches Wahlvolk, was sich sowas gefallen lässt.
 
@Karmageddon: schön ist, dass der CDU langsam die Wähler an der Urne wegsterben. Und selbst wenn Merkel heute sagt, mit der AFD werde sie nie koalieren, wenn es um ihren eigenen Machterhalt geht, dann ist Merkel die rückgratloseste Frau die ich im Plitzirkus kenne... keiner könnte sich selber so gelenkig am eigenen Hintern lecken... bisher hat Merkel noch keine ihrer eingenommenen Positionen strikt durchgezogen. Frei nach Roberto Blanko "heute so - morgen so"... Beispiele gibt es vieles... Mindestlohn, Atomkraftlaufzeitverlängerung... und auch die AFD wird für sie interessant, wenn sie weiter ins Kissen des Kanzlerstuhls furzen darf...die FDP hat sie ja schön weggebissen, auch wenn cih die auch für nen großen Haufen Schwachmaten halte, aber die haben ein politisches Gleichgewicht geschaffen, das jetzt fehlt.
 
@Rikibu: Eines haast du vergessen - "mit mir wird es keine Maut geben".

Allein daran ist schon erkenntlich wes Geistes Kind sie ist.
"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"

Die lebt noch voll in ihrem DDR-Sozialismus.
 
@LastFrontier: naja, sozialismus ist ja per se nicht falscher als grundsätzlich der kapitalismus. klar hat die ihre wurzeln im osten (auch wenn sie meines wissens nach im westen geboren wurde)... egal welche staatsform man nimmt, es gibt überall vor und nachteile... was nützt mir die ach so geprisene reisefreiheit, wenn ich keinen job hab mit dem ich mir das ach so tolle reisen finanzieren kann? im kapitalismus kann jeder reich werden - aber eben nicht alle - das ist der trick... der kapitalismus ist doch heute auch in vielen disziplinen angelehnt an eckpfeiler des damaligen sozialismus. wie wirkungsvoll wäre wohl die stasi gewesen mit den instrumenten von heute? und doch bauen wir in einem freien land eine zwangs stasi mit noch viel perfideren mechanismen auf, während wir sowas banales wie bildung und kinderbetreuung seit jahren tot diskutieren und nichts geschissen kriegen - das war im bösen sozialismusland ddr aber keinerlei diskussion wert, da gabs genug kita plätze und eltern konnten arbeiten gehen... heute sind kita plätze mangelware und ausländische, teils nicht qualifizierte tagesmütter übernehmen die arbeit von pädagogen... kein wunder das hier einiges aus den fugen gerät...
 
Eine VDS richtet sich nicht gegen Terroristen oder schwere Straftaten, sondern immer gegen den "Normalen" Bürger.
Die VDS verhindert keine Anschläge auch nicht die Planung solcher, was die abscheulichen Anschläge in Frankreich unter Beweis stellen.
Eine VDS ist für den Einzelfall überflüssig, da jeder konkrete verdacht eine Richterlich genehmigte Überwachung und Aufzeichnung ermöglich.
Somit ist die VDS nichts anderes als ein Mittel zur Unterdrückung, das jeden dazu anhält ein "Politisches Wohlverhalten" im Elektronischen Raum einzuhalten.
Sprich, Merkel und Ihre CDU/CSU wollen ein Elektronisches Pendant zu Stasi etablieren, nicht für mehr Sicherheit sonder einzig zur Kontrolle und Unterdrückung der eigenen Bevölkerung.
 
@Kribs: die vds ist nur sinnbildlich für viele politische Entscheidungen und deren letztliche Realisierung. Der Mindestlohn ist auch so ein Beispiel. Ist er aus Arbeitnehmersicht richtig und wichtig - wenn auch 8,50€ längst nicht menschenwürdig ist - ist die Umsetzung des Mindestlohnes eine blanke Farce. Da müssen Firmen (die als Auftraggeber agieren) für die Einhaltung des Mindestlohnes für den Auftragnehmer und dessen ggf. beauftragten Subunternehmer, Lieferanten usw. haften, bis in das letzte Glied der Schöpfungskette. Die Folge sind DDR und Stasi ähnliche Strukturen, weil jede Firma jede Firma stichprobenartig kontrolliert (anonymisierte Gehaltslisten usw.) was nicht gerade für die positive Entwicklung der Geschäftsbeziehungen zuträglich ist. Ich hege hier den argen Verdacht, dass seitens der Politik mit aller Absicht Unruhe in Wirtschaft und Volk gebracht werden soll, damit es von anderen skandalösen Dingen gekonnt ablenkt Der Mindestlohn ist auch zb. nicht dafür gedacht, dass es dem Volk besser geht, denn schließlich frisst der Mindestlohn, der immer noch am Existenzminimum angesiedelt ist, die durch den Mindestlohn selbst generierten Preiserhöhungen locker auf, sodass der Arbeiter der Mindestlohn erhält (und auch alle die keinen erhalten) für Produkte des täglichen Bedarfs mehr zahlen als vorher, aber eben teils auf das 13. Monatsgehalt und Urlaubsgeld (systemgastro) verzichten dürfen. Unterm Strich hilft der Mindestlohn nur dem Staat, weil hier ein höheres Volumen an Steuereinnahmen entsteht...nur ein Beispiel für eine viel zu idiotische Umsetzung einer prinzipiell notwendigen Sache - aber das ist Deutschland... aber hauptsache das Personal für den Zoll aufgestockt, damit man Firmen zwecks einhaltung des MinLoG kontrollieren kann - aber es ist ja so viel besser als in der DDR. Willkommen Stasi Revolution - und jeder wird gezwungen mitzumachen, egal ob man auf Grund anderer Gesetze eigentlich zum Schweigen verpflichtet ist... ob so in Deutschland die Konjunktur weiter brummt? glaube kaum... nur ein weiteres Beispiel für politischen Idiotismus...
 
"Die Instrumentalisierung eines so schrecklichen Mordanschlages für die eigenen Zwecke ist schäbig"
CDU vor 4 Tagen
 
Und was sollte das bringen? Hier rennen Intensivgewalttäter frei rum. Bekannte radikale Islamisten lässt man schalten und walten. Man lässt wissentlich Islamisten ausreisen und man weiß dass sie dort Frauen und Kinder töten werden. Was für eine perverse Politik.
War damals genauso wo sie immer Videoüberwachung gefordert haben. Jetzt hat man die Taten von Gewalttätern auf Video, was bringts? Man lässt sie doch wieder laufen.
 
@CrazyWolf: vergiss nicht zu bedenken, wieviel anteil möglicherweise dt. waffen an den machenschaften gewaltätiger islamisten haben... aber daran verdient der staat ja wieder. blöd nur, dass die waffenlobby ihre zielgruppe stetig dezimiert, da muss man politisch neue zielgruppen erschließen... vorsicht, könnte ironie enthalten.
 
Hmmm.... mann merkt die Prägung der Stasi bei der Merkel. Ich bin froh wenn mal jüngere mit Verstand an die Macht kommen. Merkel und ihre Bande sind sowas von Durchtrieben! Voratsdaten speichern.
Die sollten mal lieber den Ausbau voran treiben und nicht mit der Teledoof rumkuscheln. aber da hängt der Staat ja auch mit drinn. Ich bin nicht mehr Stolz ein Deutscher zu sein. Wir hinken allem nur noch hinterher. Traurig ist das es in Großkotz Deutschland in fast jeder Stadt Kindermittagstische gibt.
Weil die Kinder sonst nichts zu Essen haben. Zum Teufel mit dieser Sch.... Regierung. Sorry an alle die mich nicht verstanden haben.
 
@hans2007: https://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg
 
Noch 2005 sprach Merkel von "Lassen Sie uns mehr Freiheit wagen!" (http://www.zeit.de/online/2005/48/regierungserklaerung_nachricht). Was ist davon übrig geblieben?

In der Tat muss man Freiheit "wagen", Freiheit ist nie der sichere Weg. Bespitzelung der Bürger mittels VDS einzuführen ist jedoch ein Einknicken vor der Freiheit.
 
@Thunderbyte: das freiheitsgemurmel ist doch nicht neu, auch unser aller gauckler ergießt sich in gefühlt stundenlangen "freiheit, freiheit, freiheit" reden, ohne je auf die gründe einer protestierenden fraktion einzugehen. kein wort davon, dass die leute die gauck kritisiert, ein konkretes anliegen haben... man möchte oft meinen gauck ist das merkelzäpfchen das sich nicht aus dem hintern zu rutschen traut...
 
@Rikibu: Keine Ahnung was Du mir mit Deinem Permanentkleinschreibungsgemurmel sagen willst.
 
Ob die mich jetzt direkt überwachen oder meinen digitalen Lebenslauf bei Tante Gurgel, Fratzenbuch und Microsoft einfordern, mir ist das völlig Wumpe. Zumindest solange sie mir keinen unsicheren Bundestrojaner unterjubeln, der ein Scheunentor in mein System reißt... Wenigstens wäre es der deutsche Staat und nicht irgendeine Hackergruppe, die von Nordkorea beauftragt wurde.

Klar, wird wohl nur recht wenig bringen gegen Terrorismus, aber lasst denen doch ihren Spaß. Ob die die Steuergelder jetzt dafür raushauen oder anderweitig verheizen...
 
Ich sehe in meinem Bekanntenkreis dass es den meisten Bürgern völlig egal ist und man sich oftmals nur aus Bequemlichkeit sich für die VDS entscheidet.
 
@RobCole: Viele ältere Bürger sind einfach nur Schafe die wirklich glauben, dass wenn man alles schön gründlich speichert, solche Taten verhindert werden können. Der Datenschutz dürfe den Terroristen nicht in die Hände spielen und man selbst hat ja nichts zu verbergen. Ich bin mir sicher wenn die Merkel wie Cameron Whatsapp & Co verbieten wollen würde, gebe es kein Widerstand von dieser besagten Wählergruppe. Man vertraut ihr blind, denn sie wirkt so besonnen und wird ja immer von der Presse als die Mutter der Nation betitelt. Merkel's Image ist immer noch hoch im Kurz :/ Leider gibt es aber auch keinen in der Opposition, der ihr die Stirn bieten könnte.
 
@Peter Griffin: Du musst bedenken, dass gerade bei älteren Generation eine gewisse Technologieverdrossenheit herrscht. "Smartphone, Tablet - alles Papperlapap" - für einige sind Computer immer noch Hexenmaschinen, die kein normaler Mensch braucht - "da bekommt man viereckige Augen von!".

Und das meine ich noch nicht mal böse. Die Technologie hat in den letzten 50 Jahren so einen riesen Satz nach vorne gemacht - da wundert es mich nicht, dass viele nicht hinterher kommen. Ausnahmen gibt es immer, keine Frage - aber die bestätigen auch die Regel. Ist nun mal so.

Dazu kommt: Junge Erwachsene finden wählen gehen ätzend. "Ach, warum soll ich das denn machen? Bringt doch eh nichts? Ne, ich geh mich lieber mit Kumpeln treffen, einen saufen / ne, hab nen dicken Kater von der Vornacht" usw. usf. (ja, ich übertreibe absichtlich). Mit Politik haben viele einfach nichts am Hut (außer darüber zu meckern).

Ich habe in meinem Freundeskreis bei FB dazu aufgerufen wählen zu gehen und entsprechend begründet, warum wählen gehen wichtig ist: Ergebnis 5 Likes (war wohl zu viel Text), einer davon meine Frau, der Rest von Leuten, die die Wichtigkeit ohnehin erkennen. Ein "Ich wette, dass du dich nicht traust..."-Text, der etwas später von jemand anderem geposted wurde, hatte nach 1 Stunde 10 Likes und 1 Share... so kann's halt gehen.

Bei den letzten Bundestagswahlen waren neben meiner Frau und mir (sind beide 30 geworden letztes Jahr) 1 jüngerer Erwachsener (in Begleitung seiner Eltern), der Rest von den ca. 50 Anwesenden Personen waren alle geschätzt Ü40 bis hohes Rentenalter.

Ist doch logisch, dass da die CDU immer so gut abschneidet. Die haben ja viel für Deutschland gemacht (Einheit und so). Die wurden ja schon immer gewählt.
 
Den Anschlag in Frankreich hat irgendein Staat angezettelt, um mehr Überwachung durchzusetzen. Außerdem wurde damit bereits 1 Woche später ohne Trauer enorm Profit gemacht!!!!
 
@ichbinderchefhier: Es gibt immer Aasgeier die von solchen Taten profitieren und Politiker die mit der Angstschürung ihre Ziele durchsetzen wollen, dennoch sollte man nicht anfangen Verschwörungstheorien zu spinnen.
 
@Peter Griffin: Ähhhmmm - der Angriff Vietnams gegen die USA war inszeniert. Ebenso der Zweite Golfkrieg.
Auch dass die IS so auftrumpfen kann ist den Intrigen der USA zu verdanken.
Und unsere Regierung spielt da mit - die hat nämlich selbst genug Dreck am Stecken.
 
@LastFrontier: Was wurde am 2. Golfkrieg inszeniert?
 
@klein-m: Der erste Golf-Krieg = Operation Desert Storm (1991).
Der zweite Golf-Krieg = Operation Iraqi Freedom (2003)
und dieser wurde mit dem Vorwand von BC-Massenvernichtungswaffen geführt.

Nimmt man jedoch den gesamten Irak-Konflikt ins Auge, dann sind Desert Storm und Iraqi Freedeom der 2. und 3. Golfkrieg.
Der erste Golfkrieg ist dann der zwischen Irak-Iran (1980-1988).
Auch dieser 1. Golfkrieg wurde von den USA mit befeuert und unterstützt (auf seiten des Irak, nachdem 1979 der Schah in Iran von den Muslimen gestürzt wurde).
Die Amerikaner haben von 1980 - 2003 kräftig in Persien aktiv und passiv mitgemischt und trotzdem alles verloren.
 
@LastFrontier: So sieht es aus. Die USA hat beiden Ländern Waffen geliefert. Gibt genug Quellen dafür. Nicht zu vergessen, die "neuen" News über Folter usw.
 
Ist das der selbe Maas der erst gestern in den Medien gesagt hat dass die Vorfälle in Frankreich zeigen dass die NSA Überwachung notwendig ist?
 
Meine Fresse. Was gehen mir diese Polit Popänze auf den Sack. Immer wieder das gleiche als wenn alle Alzheimer hätten. Anwälte sind ja bekanntlich die Pest. Nur abgehalfterte Anwälte die Politiker sind ( und das sind leider viele) setzen noch eins drauf.
 
Die offizelle VorratsDatenSpeicherung muss so schnell wie möglich durchgesetzt werden! Alle die dagegen sind haben auch etwas zuverbergen. Inoffizell wird es ja eh schon bei bestimmten Bürgern gemacht. Basta!!!!!!
 
@europamikel: Ende 2015 wird Verschlüsselung verboten. Wo kämen wir sonst hin. Anfang 2016 per Gesetz :Toilettentüren müssen zugänglich sein. Verbot diese abschießbar zu machen. Ende 2016 wird Türe schliessen beim Stuhlgang verboten. Hallo, geht gar nicht. Mögliche Bomben im Darm. Bundestagswahl 2017: Bild titelt: Wir sind Angie.
Nach der Wahl titeln Blogs: Der Wähler hat alles wieder vergessen, oder war nicht wählen, wie die letzten 20 Jahre auch.
2020: Blogs werden verboten. Die Politik hat Angst
 
Vorratsdatenspeicherung hilft gegen Urheberrechtsattentate!
 
Nicht erst seit der Freßsucht auf Genmais (TTIP)sieht man das unser Ferkel nun erwachsen ist und zur ausgewachsenen ... gereift ist."mit mir gibt es keine Maut,der Islam gehört zu Dschland und nun noch VDS" -die muss weg- das ist Volksverrat!!
 
@LaBeliby: Unterstehe Dich, Themen die nichts miteinander zu tun haben, hier in einen "das wird man doch noch sagen dürfen" Topf zu werfen!!

TTIP: europäische Wirtschaftspolitik, würde der deutschen Wirtschaft sicher am meisten bringen. Trotzdem gibt es Punkte, die insbesondere von EU Seite kritisch gesehen und bearbeitet werden.
Maut: ist Finanzpolitik, kann man geteilter Meinung sein.
Islam: der Islam gehört dahingehend zu Deutschland, dass schon im Grundgesetz Art. 4 Absatz 1, 2 die Religionsfreiheit verankert ist. Das nicht zu respektieren wäre wirklicher "Verrat am Volk".
VDS: ist Sicherheitspolitik. Eine Maßnahme, die bisher nichts gebracht hat und die Freiheitsrechte über Gebühr beeinflusst.

"Volksverrat" ist neben "Lügenpresse" das zweite Unwort dieser lächerlichen, rechten PEGIDA. Solches Gedankengut kannst Du stecken lassen. Das Wort hat einen Straftatbestand im Nationalsozialismus bezeichnet. Ergo ist klar, wo ein Mensch anzusiedeln ist, der ein solches Wort gebraucht.
 
Da fragt man sich irgendwann, wer ist hier eigentlich der Terrorist? Das die Merkel schon immer nach Amerikas PFeiffe tanzt kommt ihr hier ja zu Gute. Demnächst noch Waterbording mit deutsche Staatsbürgern ala "CIA" in Polen. Einfach widerlich!
 
Merkel möchte nichts und macht keine Politik. Sie verwaltet nur, und zwar nach dem, was laut Umfragen von der Mehrheit der Bürger gewünscht wird. Man sieht ja an der FDP was passiert, wenn man sich an sein Wahlprogramm hält, was aber die Wähler dummerweise nicht gelesen haben und dann ernsthaft enttäuscht sind, wenn es umgesetzt wird ^^
 
Nochmals nachträglich "danke" an alle Wähler von Frau Bundeskanzlerin Sprung in der Schüssel.
 
@DARK-THREAT: Herzlichen Glückwunsch zum Ich-habe-keine Ahnung-von-wer-wählt-wen-Preis!
 
Super! Es wird langsam zur Mode in der westlichen Welt, selbst Anschläge im eigenen Land zu verüben, damit man seine politischen, militärischen und ideologischen Ziele ohne große Gegenwehr aus der Bevölkerung durchsetzen kann.

Und das Beste ist, dass mittels gleichgeschalteter Medien sogar die, die sich für intelligent und gebildet halten, voll in die Falle tappen. Glaubt ihr mal nur weiterhin den Schrott, der euch tagtäglich mit dramatisierten Berichten aufgetischt wird. Dann verdient ihr nämlich auch keine bessere Kanzlerin als Merkel.
 
gibt es einen bestätigten Fall, wo die Vorratsdatenspeicherung geholfen hat, ein Verbrechen zu verhindern?
 
die weiß doch garnicht worum es da geht. die muß doch erst jemanden fragen der sich damit auskennt...
 
Ungern lehne ich mich zu weit aus dem Fenster, aber auch wenn dieses Gesetz wirklich zur Anwendung kommt, glaube ich kaum, dass diese Daten lange genug gesichert werden können, um evtl. darauf zurückzugreifen, um "potenzielle" Straftäter (die auch in der Regierung verankert sind) verfolgen oder schützen zu können. Realitätsnah würde ich sogar behaupten, dass diese Form von Speicherung seit Technologisierung des World Wide Web eine erweiterte Funktion staatsicherheitsähnlicher Methoden zur Folge hat. In Vergangenheitsform braucht man keine Art von Spekulation, da diese Vorratsspeicherung schon lange existent ist, was bei Tauschbörsen wie Facebook, Twitter etc. eindeutig nachvollzogen werden kann. Grundsätzlich schlecht für die Vertreter des unbedingten Handels, dieser Vorratdatenspeicherung einen klaren Namen zu geben, da Sie nicht die Einzigen sein werden, die hierauf Zugriff erhalten. Es gibt doch noch einige Geschöpfe auf diesem Planeten, die eine Verschlüsselung encodieren können, wozu noch nichtmals ein High-Tech-Rechner unserer geschätzten amerikanischen "Freunde" in der Lage ist. Daher kann man dem Terror viele Namen geben, worauf das Netzwerk aber das Ultimativste von allen darstellt, für jedermann. Da in diesem Land Meinungsfreiheit grundgesetzlich verankert ist und auch diese Seite nicht frei von evtl. SpyWare sein kann, hoffe ich doch zumindest, alle Fakten die für so ein Gesetz sprechen, richtig gehend zu bewerten und damit auch alle Schwachstellen in unserem System aufzuschlüsseln, die leider gesetzgebenden Parteien gar nicht bewusst sind, nur an ihren eigenen Vorteil denken, aber nur Nachteile mit sich bringen werden. Wenn ein Deutscher sich eine Kappe an zieht, dann hat genau so etwas zur Folge. Frau Merkel, werden Sie endlich einmal erwachsen und stellen sich den wahren Gegebenheiten. Für unwiderruflich ist es eh schon zu spät, aber treten Sie einmal in Ihrem Politikerleben für ihr Volk ein, dass kann doch nicht zuviel verlangt sein, man kann nicht immer nur nehmen, man sollte auch mal etwas zurückzahlen im übertragenem Sinne. Zeigen Sie endlich mal etwas auf, was unseren Staat ausmacht, von Unabhängigkeit und Stolz angefangen und hängen nicht alten Geschichten nach, die zwar immer wieder aufgewärmt, aber längst vergangenen Tagen/Generationen angehören. Dieses Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wird nicht nur das Ende Ihrer politischen Überzeugung herbeiführen - und vorweggenommen - war es das wirklich wert? Anonymität gibt es keine und vor allem nicht im Netzwerk noch irgendeiner "Speichereinrichtung". Solange etwas über eine Computeranlage gesteuert/verarbeitet wird, ist ein Schutz nahezu ausgeschlossen. Verlassen Sie sich nur weiterhin auf hochgepriesene Computer-Spezialisten/Analysten, ist alles nicht wert und horizontal beschränkt wie auch dieses Gesetz zur Datenspeicherung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles