IBM z13: High End-CPUs und 10 Terabyte RAM für Smartphone-Apps

Anwendungen für mobile Geräte lagern immer mehr Berechnungen in Datenzentren aus. Der IT-Konzern IBM will hier nun dafür sorgen, dass keine Engpässe bei den Ressourcen entstehen. Die neu vorgestellten z13-Systeme dürften dabei problemlos einen ... mehr... Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 Bildquelle: IBM Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 IBM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...und in 80 Jahren kann das jedes Nachfolgeprodukt vom heutigen Smartphone...
 
@frilalo: ob es in 80 Jahren noch Smartphones gibt? Ich glaube nicht mehr daran
 
@frust-bithuner: ob es in 80 Jahren noch Menschen gibt? Ich glaube nicht mehr daran
 
1. Frage: Hat IBM sein Servergeschäft nicht an Lenovo verkauft?
2. Frage: Hätte man die Rechenleistung zum besseren Verständnis nicht in Fussballfelder umrechnen können?
 
@gutenmorgen1: 1. Nee, nur PCs und Notebooks gingen an Lenovo, die Serverproduktion hat IBM behalten / 2. Wir sind hier nicht bei N24! ;-)
 
@Dr. Alcome: nein, das x86 servergeschäft wurde an Lenovo verkauft
http://www-03.ibm.com/systems/infrastructure/de/de/it-infrastructure/lenovo-acquisition-v17.html
 
@0711: Oh, das wusste ich nicht! Danke!
 
@gutenmorgen1: 1. x86 Geschäft, ja. die Z und P Systeme laufen aber nicht mit x86. Allerdings herrscht auch bei den x86 Systemen kein stillstand
2. Schwer da es kaum übergreifende testsuits für den dino gibt.
 
Nein das ist nicht richtig, IBM hat auch die komplette x86 Linie (Rackserver, Bladeserver) an Lenovo verkauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen