Bilder vom Galaxy J1 aufgetaucht - Veröffentlichung schon morgen?

Nachdem sich bereits im vergangenen Monat die Gerüchte zu einer neuen, günstigen Smartphone-Reihe aus dem Hause Samsung verdichteten, gibt es jetzt erste Bilder. Es handelt sich dabei allem Anschein nach um erstes Marketingmaterial für das Galaxy J1. mehr... Samsung, Einsteiger-Smartphone, Galaxy J1, J1 Bildquelle: Sam Mobile Samsung, Einsteiger-Smartphone, Galaxy J1, J1 Samsung, Einsteiger-Smartphone, Galaxy J1, J1 Sam Mobile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ganz Schade das ich mir kürzlich ein Smartphone von LG zugelegt habe (suche nur noch einen günstigen Vertrag)!

Wenigstens das Ergebnis im Testheft war recht gut (das hier angepriesene Smartphone scheint dagegen nur für Sparfüchse interessant zu sein).
 
@Mouse in Grey: Ja mal abwarten ob es so kommt, wie alle "befürchten" - ich hätte mir da auch irgendein Highlight in der Zusammenstellung gewünscht.
 
@Mouse in Grey: Irgendwie sehen die Samsung-Dinger alle gleich aus...
 
@venture: Selbiges kann man z.B. auch über die Lumias und die Apple-Dinger sagen und ist auch beabsichtigt (Stichwort Wiedererkennungswert).
 
@TiKu: Zumindest bei Apple ists egal. Ein iPhone ist ein iPhone und ob das jetzt ein iPhone 5 oder ein 5s ist, ist nicht so wichtig. Die waren schließlich beide teuer.
Aber bei Samsung gibts günstige Modelle, die sehen genau so aus wie die jeweiligen Spitzenmodelle S4, S5. Da geht dann die wiedererkennung innerhalb der Marke verloren. Mir persönlich als Smartphonebesitzer ist das egal, aber es gibt genügend Leute, die auch gerne zeigen was sie haben. Wenn aber ein S5 mit einem anderen Gerät verwechselt werden kann, ists halt schwierig.
HTC fährt diesbezüglich eben eine Strategie, dass die Geräte je nach Preisklasse ein wiedererkennbares Design haben. Die hochpreisige One-Reihe unterscheidet sich deutlich von der Desire Reihe.
 
@FatEric: "Die waren schließlich beide teuer." Sagt wer? Ich dachte Apple verkauft die alten Modelle weiter, zu günstigeren Preisen? Somit wäre der Kaufzeitpunkt wichtig (nicht nur bei Apple) und den kann man dem Gerät nicht ansehen.
Davon abgesehen sehe ich ein Smartphone als Gebrauchsgegenstand an und nicht als Statussymbol. Wer unbedingt zeigen muss, dass er ein teures Telefon hat, hat meiner Meinung nach Komplexe.
 
@TiKu: Was ist schon günstiger? von 600€ auf 500€ ist jetzt nicht wirklich günstiger und eben immernoch sehr teuer. Es gibt eben kein iPhone zum Schnäppchenpreis. Und es ist auch erkennbar, dass Apple spätestens nach jeder 2ten Generation das Design sichtbar ändert. Ich kann zwar ein iPhone 5 nicht vom 5s unterscheiden, aber die 6er Serie hat eben neben einer anderen Größe auch ein anderes Design. vorallem die Rückseite mit den 2 Querstreifen ist sehr markant.
Und, dass deiner Meinung nach ein Smartphone kein Statussymbol ist, ändert nichts daran, dass es eben für viele eines ist. Da gibts auch genügend Artikel immer wieder wo zu lesen. Und es ist nunmal so, dass Mensch gerne zeigt, was er hat. Bei Autos ist das ganz extrem zu sehen. Die ganzen Sportversionen von normalen Autos wie Golf, Astra, Leon, Focus sind auf den ersten Blick sofort als solche zu erkennen. Das dient auch dem Absatz. Es soll erkannt werden, dass hier nicht die 16000€ Basisversion rumfährt, sondern die 40000€ Sportversion. Und Apple ist halt hier wie Porsche. Da ist einfach jedes Auto teuer und wenns die kleinste Version ist, ists immernoch ein Porsche ^^
 
Die Ace Handys sind doch der letzte Mist gewesen. Ich kenne mittlerweile drei Leute, die ein Ace haben und die ihre Apps nicht mehr Updaten können, und warum?`Speicher voll! Weil das Ding ganze 150 MB internen Speicher hat. Ist mir ein Rätsel, wie man ein Smartphone so mickrig ausstatten kann.
 
@Skidrow: Welches Ace haben die denn? Es gibt mittlerweile 8 Ace-Geräte, das Ace und Ace I haben den kleinen Speicher (512MB), die Geräte sind aber auch von 2011. Das Duos und Plus je 3 GB, das 2 und Style hat 4 GB und das 3 und 4 hat je 8 GB.
 
@floerido: Eine hatte 4 GB und zwei 512 MB. 4 GB ist auch nicht viel besser. Samsungs Billiggeräte waren damals so extrem abgespeckt, das geht gar nicht. 512 MB waren auch 2011 ein Witz.
 
@Skidrow: Dann zeige mir mal Geräte in der gleichen Preisklasse aus dieser Zeit mit mehr internen Speicher. Das Highend-Referenz-Gerät - Nexus One von 2010 hatte auch nur 512 MB. In der Zeit vor 4.0 reichte die Speichergröße aus, die Apps waren kleiner, weil ua. nicht so hohe Grafikauflösungen bereitgestellt werden mussten.

Ab wie viel internen App-Speicher währst du für ein Billig-Gerät zufrieden, 8, 16, 32, 64, 128 oder 256 GB?
 
Ein Selfie-Phone mit einer 2 MP Frontkamera? Und nur 4 GB internen Speicher? Das kann doch nicht deren Ernst sein, oder?
 
@RebelSoldier: Wieso denn? Selfies MÜSSEN doch direkt bei allen großen Online-Plattformen veröffentlicht und beworben werden, da braucht es keinen internen Speicher nur eine schnelle Anbindung ^^
 
@RebelSoldier: Schaust du gerne Blurays? Kinofilme auf Bluray haben eine Auflösung von 1920x1080. Das macht 2073600 Pixel = 2 MP. Das heißt, die Auflösung von FullHD reicht dir nicht aus für ein Selfie? Man bist du anspruchsvoll ;)
 
@Skidrow: Er hat aber nicht ganz unrecht. Das Teil wird jetzt einfach als "Selfi" Gerät beworben und unterscheidet sich aber 0 von den anderen Geräten. Wenn man sich auch mal die Frontkamera vom Galaxy s5 anschaut, sind die Selfis einfach nur furchtbar schlecht! Kaum vorstellbar, dass man hier eine bessere Kamera verbaut hat.
Im vergleich dazu gibt es das HTC Desire Eye mit 13 MP Frontkamera und sogar mit dual LED blitz. DAS wäre dann ein Selfigerät, für Leute, die auf sowas Wert legen.
 
@FatEric: Ich wollte damit eigentlich zeigen, dass es nicht die Anzahl an MP sind, die für die Bildqualität entscheiden. Schade, dass das nicht ersichtlich war.
 
@Skidrow: Das habe ich schon verstanden. 2 MP sind dann aber doch etwas mager, man möchte ja ggfs auch etwas zoomen. HTC hat ja diesen Wahnsinn vor 2 Jahren umgekehrt und eine 4 MP Hauptkamera verbaut und von ganz vielen deswegen eine auf den "Sack" bekommen. Oft zu Unrecht. Aber auch HTC möchte Smartphones verkaufen und somit wird wohl das nächste Gerät das haben, was die Kunden wollen ohne zu verstehen, warum.
 
@FatEric: "2 MP sind dann aber doch etwas mager, man möchte ja ggfs auch etwas zoomen." Wenn ich ein Bild von einer Fronkamera zoome, sieht das Bild immer Scheisse aus. Dass aufgrund der geringen Auflösung "Treppeneffekte" auftauchen, die dann für das schlechte Bild verantwortlich sind, ist äußerst unwahrscheinlich. Viel früher springt einem das Bild-/Farbrauschen entgegen.

Aber ich gebe es jetzt auf, das weiter zu erklären ;)
 
@Skidrow: Mir selbst würden auch 0 Pixel für ein Selfie ausreichen, da ich nicht an solchen Bildern interessiert bin. Wenn ich aber ein Telefon als Selfie-Phone bewerbe, dann erwarte ich mir in der Tat mehr als 2 MP. Insbesondere auch mehr Features, wie z.B. einen Front-Blitz und Ähnliches, wie @FatEric auch schon beschrieben hat.

Andere Hersteller haben auch "Selfie-Phones" im Angebot und bieten hier aber wesentlich mehr für diesen Einsatzzweck.

Vermutlich ist es aber, angesichts der Specs des Geräts, nur ein Marketingschachzug von Samsung. Denn wenn man mit dem Handy in keiner Disziplin (außer vielleicht dem Preis) punkten kann, muss man ja irgendein Feature hervorheben. Und sei es die Frontkamera, die vermutlich qualitativ auch zum Preis passen wird.
 
wollte Samsung sich nicht bessern?
 
@cs1005: Wieso? Heute gab es doch gar kein neues Smartphone. Das letzte ist dann schon 2 Tage her, wenn sich das mit der Ankündigung morgen bewahrheitet.
 
@cs1005: Und alle Geräte die in der Entwicklung standen einfach in den Müll werfen? So ein Gerät wird über mehrere Monate entwickelt. Entscheidungen über die zukünftige Modellpolitik wirken sich wohl erst nach einem Jahr aus.
 
Das fast schon exessive Bewerben dieses "Ultra Power Saving Modes" (Bild 5) werd ich wohl nie verstehen.
Was ist an einem Solchen Modus so toll, wenn man dafür ein SMARTphone auf die Funktionalität eine Telefonzelle beschränken muß?

Eine Laufzeitverlängerung die die Funktionalität eines Gerätes derart einschränkt ist nun wirklich nichts womit man "pralen" bzw. werben sollte!?
Das ist doch genau so wie diese unsinnigen Angaben zur Stanby Zeit.
Was nutzt eine lange Laufzeit, wenn man das Gerät dabei nicht so nutzen kann wie es eigentlich gedacht ist? Oder eben die Laufzeit wenn man es gar nicht nutzt.

Was ich mein ist, wenn man einen Stromsparmodus hinbekommt der die Funktionalität weitestgehend erhält, wie z.B. Sony's "Stamina Mode", dann ist das was womit man "angeben" bzw. werben kann.
Aber doch nicht sowas?

Noch besser!
Verbaut vernünftige Akkus, statt dem Schlankheitswahn zu verfallen!
Dann braucht es sowas gar nicht erst.
 
@OPKosh: Ich habe keine Ahnung, worüber du dich da gerade aufregst. Die meisten Samsung Smartphones haben einen Energiesparmodus, den ich bei meinem die ganze Zeit aktiviert habe und ich habe keine Einschränkungen oder ein Smartphone mit der "Funktionalität einer Telefonzelle".
 
@dodnet:
Aufregen ist zu viel gesagt.

Aber dieser "UPSM" reduziert die Funktionalität des SP auf die Fähihigkeiten einer "Telefonzelle".
Soll heißen, dass wenn man diesen aktiviert, kann das Teil funktionell faktisch nicht mehr als ein "altes Handy"!? Da braucht es dann auch kein SP mehr?!

In Extremsituationen mag das ja praktisch sein, aber wann ist man realistisch gesehen schon mal im Alltag so weit von einer Stromquelle entfernt?

Ja, die Samsungs haben auch einen "normalen" Stromsparmodus, und ja, der "UPSM" mag unter Umständen seine Vorteile haben.
Aber er ist jetzt nichts was eine derart prominente Bewerbung verdienen würde!?

Wie gesagt hat Sony einen solchen Modus inzwischen auch.
Bewerben tun sie aber ihren Stamina Mode, den "regulären" Stromsparmodus.
Der ist im Alltag wenigstens brauchbar!?

Der Punt ist, dass man üblicher Weise bewirbt auf was man besonders "stolz" ist?!
Wenn man aber nur dann besonders viel Strom sparen kann, wenn man faktisch alles abschaltet was ein Smartphone zum "smarten" Phone macht, ist das mMn. nicht wirklich etwas auf das man "stolz" sein kann!?
 
@OPKosh: Ich sag's mal so: Bei uns in der Firma ist es verboten, die eigenen Handys aufzuladen. Noch nicht mal unbedingt wegen dem "Stehlen von Strom", sondern hauptsächlich wegen nicht geprüfter Ladegeräte (bei uns werden alle Geräte mit Stromstecker in regelmäßigen Abständen von der DEKRA überprüft. Das wird dokumentiert und die erhalten eine Plakette, also mit allem Drum und Dran).

Angenommen, entweder durch eigene Dummheit oder durch einen Bug wird der Akku leer gesaugt, ist so ein "Ultrastromspar-Modus" doch eine feine Sache. So bin ich weiterhin erreichbar, kann aber mit wenig Akkukapazität weiterhin erreichbar sein oder ich laufe nicht Gefahr im Fall der Fälle keinen eigenen Anruf mehr absetzen zu können.
 
@RebelSoldier:
"Eigene Dummheit" wird halt bestraft!? ;-)
Nein, Spaß beseite! ;-)

Dass das unter Umständen auch ne feine Sache sein kann bestreite ich ja nicht!
Aber es ist mMn nichts das man derart an die große Glocke hängen muß.

Anders als ein wirklich brauchbarer Stromsparmodus der die Funktionalität zumindes weitgehend erhält?!
Oder eben eine generell gute Akkuleistung?!
 
Bin ich der einzige dem 200$ viel zu teuer vorkommen?
 
@EffEll: Da steht UNTER 200$. Es können also auch 100 sein. Davon abgesehen wird das die UVP sein. Die Geräte werden aber selten zur UVP verkauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!