Windows 10 Consumer Preview mit Taskbar in völlig neuer Optik?

In zwei Wochen werden wir die Consumer Preview (CP) des nächsten Microsoft-Betriebssystems aller Wahrscheinlichkeit nach bereits ausprobieren können, es wird also langsam ernst. Für die CP hat Microsoft auch zahlreiche optische ... mehr... Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Taskleiste, Consumer Preview Bildquelle: cnBeta Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Taskleiste, Consumer Preview Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Taskleiste, Consumer Preview cnBeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Flacher gehts nicht, warum nicht gleich alles nur noch in schwarz und weiß? Omg wer soll das kaufen, mal abgesehen von anderen Hemmschuhen
 
@Hondo: Jeder, der ein OS nicht nach dem Aussehen der Taskbar bewertet. Es wird aber auch niemand etwas dagegen haben, wenn Du eine bunte holografische Taskbar an Deinem Rechner einsetzt.
 
@Der Lord: Nutzen diese leute nicht linux?
 
@FuckTheMods: Nutzen Linux-User nicht LCARS (Linux Can Also Run Starships)? ;)
 
@Der Lord: Linux Nutzer nutzen so ziemlich jedes Design, von MacOs über Win 3.11, XP bis 8, sowie die vorhandenen KDE, Gnome, etc. .... oder etwas völlig eigenens, weil sie es können ;)
 
@OttONormalUser: In der Tat. Ich nutze seit über 10 Jahren einen von mir selbst portierten Linux-Fenstermanager auf Windows, weil der Standard-Explorer-Desktop bzw. der Windowmanager von Windows nichts taugt: Keine multiplen Desktops, Fenster weder einrollbar noch festpinnbar, ewig lange Mauswege um nach dem Schliessen einer Anwendung über den Start-Button eine andere zu öffnen und seit Windows 8 auch noch endlos langes Scrollen durch mehrere Bildschirmseiten voll mit den platzverschwendenden Startkacheln für jedes installierte Programm auf dem System etc. - Das muss ich nicht haben. Auf meinem Multi-Monitor-Setup öffne ich Programme gerne an der Stelle wo mein Mauszeiger ist, weil die Taskleiste oft mehrere Monitore entfernt ist. Deshalb hängt mein Startmenü immer direkt am Mauszeiger und nicht nutzlos weit entfernt an irgendwelchen Bildschirmecken herum. Das bietet Unix/Linux seit Jahrzehnten. Windows hingegen nicht einmal in Windows 10. ;-)
 
@Hondo: Wer sagt, dass du die Farbe nicht ändern kannst? (Pro-Tipp: Text lesen)
 
@witek: Wo steht denn dass man es ändern "kann"? Ich lese nur was von "könnte", wie in so vielen News bei euch. In der Überschrift wird immer suggeriert dass etwas fakt ist, und im Test liesst man dann nur noch hätte, könnte, vielleicht, eventuell...
 
@Manny75: Wie ich an anderer Stelle schon sagte: Selbst unter Win3.0 konnte man die Farben ändern. Warum sollte MS das bei Win10 abschaffen?
 
@Der Lord: Schon richtig, aber warum hätten sie das StartMenü abschaffen sollen? Getan haben sie es trotzdem. Mit Logik sollte man es bei Designfragen besser nicht versuchen.
 
@Johnny Cache: Hat man es wirklich abgeschafft oder nur "neu designt"? Im Prinzip ist der Startbildschirm nichts anderes.
 
@Der Lord: Nenn es wie du willst, aber das was über 15 Jahre bestand hatte wurde ohne Not grundlegend geändert. Ich sehe keinen Grund anzunehmen daß es bei diesem Thema anderes laufen müßte. Es sind schon seltsamere Dinge geschehen.
 
@Johnny Cache: Das mit den seltsamen Dingen stimmt. Aber geschah es ohne Not? Nicht unbedingt.

Spätestens durch Apples kometenhaften Aufstieg geriet MS als OS-Hersteller unter Zugzwang und musste sich irgendwie vom Alten lösen. Ein fast 20 Jahre altes Konzept (das Startmenü kam mit Windows 95 und NT4) erweckt den Anschein eines Dinosauriers, der zwanghaft an alten Zöpfen festhält, während Apple absolut hip und hypermodern ist. Linux können wir hier ignorieren, Linux-User machen sowieso, was sie wollen. ;) Linux an sich ist kein wirkliches Konkurrenzprodukt, da es DAS Linux nicht gibt und Linux auf dem OEM-Markt kaum eine Rolle spielt.

In Anbetracht der Konkurrenzsituation musste MS also seinem OS einen modernen Anstrich geben und das Redesign geschah nicht ganz ohne Not. Ob es gelungen ist oder nicht, liegt im Auge des Betrachters (und eiter schwer wieder raus). Das muss jeder subjektiv für sich entscheiden.
 
@Der Lord: Also OSX ist mit seinen gerade mal 5% Marktanteil sicherlich alles andere als kometenhaft (die technisch gesehen eigentlich immer stürzen ;)) und auch dessen Design hat sich in den letzten 14 Jahren nicht gravierend geändert. Zumindest finde ich mich bei jeder Version problemlos zurecht obwohl ich es vielleicht nur eine Woche im Jahr teste.
 
@Johnny Cache: Ich sprach von Apple, nicht von OSX. Apple heißt nicht nur Mac sondern auch iPhone und iPad. MS musste dem etwas entgegensetzen, "moderner" werden und eine Oberfläche schaffen, die sich auf allen Geräten gleich bedienen lässt.
 
@Der Lord: Ach so, ich bezog mich Desktop-Betriebsysteme. Wobei ich bis heute noch nicht nachvollziehen kann warum MS meint ein OS für alle Geräte, vom Server bis runter zum programmierbaren Toaster, anbieten zu müssen, während selbst Apple zwei grundverschiedene Oberflächen dafür benutzt. Daß sowas nicht funktioniert hätte MS doch spätestens seit ihren frühen WinCE-Geräten wissen sollen, welche mit ihrer Win95-GUI für Touch alles andere als geeignet waren.
 
@Johnny Cache: Richtig, die Win95-UI ist für Touch nicht zwingend geeignet. Letztlich geht es um einen Wiedererkennungswert. Du siehst das Gerät und weiß: Aha! Windows!

MS muss immer noch auf dem mobilen Markt aufholen. MS geht dabei aber (mit Win10 noch mehr) in meinen Augen einen besseren Weg als Apple. Egal, ob ich zuhause/im Büro an meinem Desktop-Rechner sitze oder im ICE an meinem Windows-Tablet: Ich habe die gleiche Oberfläche, die gleichen Apps, die gleichen Daten. Vor allem aber eben dieselben Apps. Ich kann überall dasselbe machen. Aus produktiver Sicht ist der Weg der bessere, denn Windows ist ein OS zum Arbeiten. Apples mobile Geräte sehe ich (aber das ist wohl eher eine subjektive Sicht) eher als Entertainmentgeräte.

Sprich: Die Ausrichtung von MS ist einfach eine andere als die von Apple.
 
@Johnny Cache: Mecker,Mecker,Mecker.
Selbst wenn man es nicht ändern können soll. Dann ist es eben so
 
@Postralf10: Schön wenn du ohne Widerstand jeden Scheiß mit dir machen läßt, aber das muß nicht bedeuten daß sich andere auch so verhalten müssen.
Nur noch mal zum Verständnis: Microsoft will unser Geld. Das muß ich ihnen nicht geben, sondern dafür sollen sie auch ein entsprechendes Produkt liefern. Was passiert wenn sie es nicht tun haben wie schon bei Win8.x gesehen.
 
@Manny75: Soll ich etwa schreiben, dass man es ändern kann, wenn ich es nicht bestätigen kann? Allerdings gehe ich dennoch davon aus, da es bereits bei 8.x möglich ist, die Akzentfarben anzupassen. Plus: Siehe @Der Lord
 
@witek: einige haben es hier nicht so mit dem lesen, ein paar bunte (oder auch nicht) Bilder reichen denen schon ;-)
 
@witek: Deine Antwort stellt eine Aussage dar, die durch deinen "Pro Tipp" auch so im Artikel stehen soll. Dort steht aber nur was von könnte und kleine klare Aussage.

Für die ganzen anderen Blitzmerker hier: Es geht mir nicht um die Farben oder irgendein Scheiss Windows Design sondern schlicht und einfach um die Art und Weise der Antwort. Dabei war das noch nicht mal böse gemeint. Aber kloppt ihr euch mal lieber weiter darum wer am meisten Recht hat was das Windows Design angeht.

Was das Ganze "hätte", "könnte" usw angeht, so zieht sich diese Art der Berichterstattung inzwischen leider durchs ganze Internet. Jeder will der erste mit seinem Artikel sein um genug Klicks zu bekommen. Richtige Recherche geht dabei völlig unter. Dann lieber 5 Updates hinterher schicken in denen immer wieder alles revidiert wird.
Aber ich kann mir auch gut vorstellen dass es inzwischen einfach schwer geworden ist an Infos ranzukommen, da viele Firmen sich einfach nicht mehr detailliert zu irgendwelchen Dingen äussern. Da bleibt dann nur noch das PR Gesülze übrig und entsprechend Vermutungen die dann aufgestellt werden.
 
@Greengoose: Schliess nicht immer sofort von dir auf andere!
 
@Manny75: Ich kann dir auch gar nicht pauschal widersprechen, da du durchaus auch recht mit dieser Einschätzung hast. Und da du auch sachlich argumentierst, antworte ich ausnahmsweise mal auf dieses Thema.
Leaks und Gerüchte sind immer wieder enorm schwierig. Ich kann dazu nur noch einmal betonen, dass vielen Lesern gar nicht klar ist, wie viele angebliche Infos (die andere Seiten durchaus bringen) volley in der Tonne landen und wir sie gar nicht bringen.

Mir ist auch klar, dass deine Kritik allgemein ist und sich gar nicht einmal explizit gegen WF richtet (Danke dafür), aber Geschwindigkeit ist eben auch Teil des News-Geschäfts. Denn das "Problem" ist eben auch, dass es viele Leaks und Gerüchte gibt, die sich später als wahr herausstellen.
Wir wie auch die meisten Kollegen müssen oft genug schnell schießen, das ist einfach so und leider geht auch gelegentlich was daneben.
Denn wenn das nicht passiert, dann kommt auf der anderen Seite auch immer gleich der Vorwurf (hatte da erst jüngst wieder eine "nette" Diskussion dazu), man sei langsam und später dran als Seiten.

Es ist also ein schwieriges Thema, aber wir versuchen halt dennoch unseren Job bestmöglich (hier wie auch die meisten Kollegen anderer Seiten) zu machen. Dazu gehört im konkreten Fall zB, gleich am Anfang (und nicht ganz zum Schluss) eine "Leak-Warnung" auszusprechen.
 
@witek: Wenn ein Artikel entsprechend gekennzeichnet ist, habe ich auch überhaupt kein Problem damit, wenn es darin nur um Gerüchte und Vermutungen geht. Sowas lese ich dann auch ganz gerne mal. Was die "Leak Warnung" angeht, so würde ich dies am Anfang eines Artikels schreiben, denn dann weiss man, was einem bei dem Artikel erwartet. Und vielleicht die Überschrift nicht ganz so reißerisch formulieren. ;) Ein Fragezeichen wie in diesem Artikel, kommt schon ganz anders rüber als ein Ausrufezeichen...

Sicherlich ist es nicht einfach, einen Grat zwischen Aktualität und Informationsqualität zu finden. Ich persönlich lese aber lieber einen korrekten Artikel, der einen Tag alt ist und entsprechend recherchiert wurde, als irgendwas schnell daher geschriebenes, was x-mal korrigiert werden muss. Zumal bei letzterem auch die Gefahr besteht, dass man die "Updates" gar nicht mehr (zeitnah) mitbekommt.
 
@witek: Dann ists aber immer noch flach. Finde die neue Optik zum Kotzen
 
@ceramicx: Ich finde Industrial Design super, egal wo (und zum 1000sten Mal: Das ist keine Microsoft-"Erfindung")
 
@witek: Hab ich auch nicht behauptet
 
@Hondo: Ja ein bisschen Pink und Rosa wären doch toll nicht ;) Oder viele viel Bunte Icons wie bei iOS <3
 
@Hondo: Das System soll nun mal nicht ablenken, sondern ist Mittel zum Zweck für die Software und das tut das da oben besser als jede Windows-Version zuvor.
 
@Hondo: Was ist an einem flachen und minimalistischem Design so falsch? Ich feinde es einfach nur schlicht und übersichtlich.
 
@Hondo: Wie wär's denn ganz einfach mal mit abwarten? Zum jetzigen Zeitpunkt (2015.01.09, 18:40) gibt es noch keine offiziellen News wie denn die Taskbar in Win10 wirklich ausschauen wird. Am 2015.01.21 werden wird dann (vielleicht) schlauer sein.
 
@Hondo: Also grundsätzlich finde ich klare, einfach linien für ein OS deutlich schöner, als irgendwelche verzierten pseudo 3D Materialien, die irgend was reales imitieren sollen. XP, Vista und Windows 7 fand ich einfach nicht schön... Klar, Windows 10 gefällt mir jetzt auch nicht so wahnsinnig. Microsoft sollte da noch etwas feilen, damit das ganze ein "Gesicht" hat. Aktuell wirkt alles noch ziemlich lieblos. Aber grundsätzlich finde ich das Konzept gut und sinnvoll.
 
Schaut gut aus. Hoffentlich wird das diesmal systemweit einheitlich gemacht.
 
@noneofthem: Sieht "anders" aus, aber ich denke ich könnte mich dran gewöhnen. Bin grade zurück auf der Arbeit, und stelle fest wie altmodisch Win7 im vergleich zu Win8 doch aussieht.
 
@noneofthem: darauf warte ich schon seit Win95 ;D Es werden ja aus Kompatibilitätsgründen (wahrscheinlich) auch in 8.1 massig alte Fensterdesigns ausgeliefert und benutzt. Die Optionen vom Explorer sehen auch gewaltig nach WinXP (oder noch älter aus) ...
 
Also sieht schlicht aus, hat was von Android, aber sagt mir absolut zu, ich freu mich schon auf Windows 10! :) Remember: Jedes zweite Windows! :D
 
@Da Gummi: was manche immer in einem design sehen. für mich siehts aus wie das modern ui.
 
@Mezo: Ach, da hat er schon recht. Erinnert schon ein wenig an die Holo-Icons, was ich persönlich aber auch alles andere als schlimm finde. Im Gegenteil: Sollte die tatsächlich so aussehen, finde ich die Symbole ziemlich klasse.
 
@witek: ich hoffe ja wirklich, dass die symbole systemweit überarbeitet werden. das würde sich sonst so extrem bei­ßen
 
@Mezo: Ja, das Auge isst mit, außer in China, da isst man das Auge mit :)
 
@Da Gummi: Meine zweite Assoziation waren auch die Softbuttons meines Smartphones. Die erste war die Erinnerung an alte Zeiten, alte DOS-Shells und gar das GEOS auf meinem C64. Auf jeden Fall finde ich's angenehm aufgeräumt. Den Rest sehen wir, wenn die CP draußen ist und man es ich Echtigkeit testen kann.

Nebenbei... Windows zehn wäre kein zweites Windows. Das ist 8.1 schon. :D
 
@Der Lord: das hieß früher nur ServicePack... dann hatte Windows 7 auch 2 Versionen und Vista ebenso... XP sogar 4
 
@baeri: Vier SP2 bei XP? Habe ich da eins verpasst?

Ja, früher hieß es Servicepack. Heute gibt es eine neue Versionsnummer. Ab Windows 11 gibt es vielleicht seltsame Namen und ab 13 heißt es einfach nur noch Windows ohne Zusatz. Unabhängig von Version und Entwicklungsstand. Wir weiß?
 
@Der Lord: (meines Wissens hat XP 3 ServicePacks -> muss aber nicht stimmen) weißt du ich finde den mist was "Da Gummi" oder auch viele anderen mit "jeden 2. Windows meinen" nicht nachvollziehbar...

Windows Vista war ein Meilenstein zu Windows XP und definitiv wichtig für Windows 7... Man könnte eher behaupten, das die Leute eine Gewöhnungsphase brauchen => das ohne Vista, Windows 7 sch... gewesen wäre ...

Windows nutzen 1,5 Milliarden Menschen (okay, richtiger ist es ist auf 1,5 Milliarden PCs installiert)... es gibt immer Grund zu lästern.
1. Mich stellt es zufrieden und ich kann eine kontinuierliche Verbesserung fühlen
2. 90% aller ComputerOS Nutzer nutzen es, weil es die "beste" Möglichkeit ist.
3. Nicht das System sondern das was darauf läuft und wie es läuft ist maßgeblich.
4. Bedienbarkeit, Optik und Geschwindigkeit sind für meine Bedürfnisse abgestimmt
-> und auch wenn sogar ich dies und das ändern würde, stellt kein anderes OS eine wirkliche Alternative dar
 
@Der Lord: WinXP SP4 ist ein inoffizielles SP und genaugenommen ist es WinXP SP3 + alle Updates bis Ende der Supportlaufzeit.

ein offizielles SP4 gab es zuletzt bei Win2k
 
@Der Lord: Er zählt jedes Servicepack als einzelne Version. Damit gibt es bspw. bei XP die Ursprungsversion ("SP0"), XP SP1, XP SP2 und XP SP3 = 4 Versionen.

Mal abgesehen davon hat Vista 2 Servicepacks (Windows 7 nicht mitgezählt).
 
@baeri: Mir ist auch so, als seien es (offiziell) 3 Service Packs gewesen.

Das Problem mit dem "jedes zweite Windows" ist, dass man im Vorfeld nicht wirklich weiß, wie gut oder schlecht das nächste OS ist. Ich persönlich neige auch zu der Aussage, Windows 7 sei das, was Vista hätte sein sollen. Aber das kann man so nur auf den Einzelfall beziehen. Mit Win8 bin ich nämlich eigentlich ziemlich zufrieden. Es ist, wie Du sagst: Die Leute brauchen eine gewisse Gewöhnungszeit und wenn es nun knapp 20 Jahre das Startmenü gibt, fällt es den Menschen schwer, ohne dieses auszukommen.

Deinen 4 Punkten stimme ich vorbehaltlos zu. MS ist schlicht seit Jahren "der große Feind aller Computerbenutzer und Windows das Schlimmste, das es gibt". Wäre Apple erfolgreicher gewesen und hätte sich MacOS derart durchgesetzt, würde man über Apple schimpfen. Weiter oben steht, Linux-User würden alle möglichen Oberflächen nutzen, weil sie es können. Analog dazu sage ich: Die Leute werden immer über MS meckern. Weil sie es können.

@crmsnrzl: Wusste ich's doch: offiziell nur 3
 
@Der Lord: Das größte Problem mit "jedes zweite Windows ist gut" ist, das es noch nie gestimmt hat (besonders nicht in den letzen 20 jahren).
Ich könnte jetzt ausführlich auswerten welche Windows Versionen gemeinhin als gut oder schlecht gewertet werden und anschließend zeigen, dass man egal welche Zählung man benutzt (nur Releaseversionen ohne SP, nur Version mit dem jeweils höchsten SP, alle Versionen und SPs einzeln, Win8.1 als Win8 SP1 werten, Win8.1 seperat werten...), schon bei der ersten Wiederholung scheitert. Aber das produziert nur 'ne wall of text. Ich bilde mir ein, ich hab das sowieso schon mal auf Winfuture ausgewertet.^^

Das ist so eine Regel auf Basis von:
"Wenn ich alles ignoriere, was nicht in mein Schema passt, passt mein Schema!"
 
@crmsnrzl: Jepp, auch hier Zustimmung meinerseits. Um ehrlich zu sein halte ich die "schlechten" Windowsversionen oft ohnehin nur für Meinungsmache.

Win95 war ein großer Schritt (ich konzentriere mich mal auf die Costumer-Versionen). Weg vom reinen DOS-Aufsatz. Ich weiß, der Unterbau war noch da, aber Win95 hatte schon deutlich mehr von einem eigenen OS. Win95B brachte es auf einen technisch aktuelleren Stand (was die Hardwareunterstützung betraf vor allem), Win98 rundete es dann ab, Win98SE war das Optimum, das man auf der Basis bringen konnte. WinME habe ich nie eingesetzt, hab's nur mal auf einem Rechner gesehen. Erschien mir auch etwas überladen, aber ich wage kein Urteil.

Win2K war noch ein reines NT, also für den Büroeinsatz. XP gegenüber war ich zunächst skeptisch, es bewährte sich aber schnell. Vista war auf den ersten Blick an manchen Stellen für mich unübersichtlich, hier und da ziemlich träge. Man gewöhnt sich dran und 7 hat Vista schließlich perfektioniert.

Win8? Ich verstehe nicht, warum alle darauf rumhacken. Ich hatte nie ein Bedienungsproblem und die Performance war auch in Ordnung. Selbst vor 8.1.

Alles in allem fallen mir nur ME und Vista als mögliche "schlechte" Versionen ein, aber das ist alles sehr subjektiv. Und ja, es hängt davon ab, wie man zählt. Deshalb konnte ich mir die Bemerkung, dass Win10 eigentlich keine zweite Version ist, nicht verkneifen.
 
@Da Gummi: Sieht nicht eher Android aus wie Windows Phone? ;) Flach, kantig und nicht knallbunt. Die Merkmale von Modern UI nicht von Android ;)
 
Das wird erst mal grausam aussehen, weil nicht jeder Sotwarehersteller ein minimalistisches 2 Farben Icon bereit stellen wird.
 
@OttONormalUser: Ich will es jetzt mal so formulieren, "jeder Softwarehersteller" könnte auch Microsoft selber beinhalten. Es würde mich nicht so besonders wundern, wenn man z.B. eine komplett Schwarz/Weise Taskleiste hat und einen nur z.B. ein blau/oranges Icon des Media Players angrinst. Wenn das nicht irgendwie über irgendeine Art von Auswahliste funktioniert, also z.B. Anwendung X =>Icon Nr. 10 aus einer vergebener Liste, sondern ausschließlich mit Icons der Anwendung, sehe ich da auch schwarz. ;)
 
@Lastwebpage: Richtig, ich kenne das Problem ja schon von Linux (KDE), wenn man unvollständige Icon-Themes hat, einfach nur gruselig.
 
@OttONormalUser: irgendwann schlägt halt mal eine neue designsprache an...das kommt jetzt
 
Sieht aus wie von einem veralteten Android Telefon.
 
@Lofi007: Eher vom neuen Android. welches ja durch WP inspiriert wurde =)
 
Ich hoffe, dass wird nur optional. Ich mag Windows 8.1, aber eine schwarzweiße Taskleiste ist für mich ein NoGo. Ich habe da um die 20-30 Icons drin, wie soll man die dann bitteschön noch vernünftig unterscheiden?!?
 
@dodnet: Also auf 30 icons komme ich nie...

Aber so 15...

So wie ich das sehe, wird es mehrere desktops geben... Wenn die taskleiste nur z.b. 5 icons aufnehmen kann, dann kann ich einen Office desktop machen einen art & design desktop einen mit meinen programmier und Debugging Tools...

Das wäre viel aufgeräumter...

Bei 30 icons würde ich auch nur finden weil ich weiß wo es ist... Ansonsten ist das so oder so von grund auf "unübersichtlich" <= egal wie das aufgebaut wird...
 
@baeri: Ich habe das auf mehreren PCs so und da sind die Programme nicht immer in der selben Reihenfolge in der Taskleiste angepinnt. Ich habe da halt alle Programme drin, die ich öfter benutze. Dadurch brauche ich das Startmenü/bildschirm nur sehr selten. Und anhand der Farbe allein kann man die schon ganz gut unterscheiden - orange Firefox, blau Remotedesktop usw.
 
@dodnet: Andere Icons kommen von den laufenden Applikationen. Was man dort sieht sind die "System" Icon. Schon das Icon vom IE unterscheidet sich ja von den schwarz-weiß Icons. Letztendlich glaube ich wird sich die Taskbar Dir größtensteils so präsentieren wie man es von Windows 8.1 kennt
 
Ich hatte gehofft, ich könnte mich mit Win 10 wieder anfreunden, aber so brutalst flach, Eckig und übersimpel gefällt mir das Design noch weniger als das von Win 8.
 
@gutenmorgen1: MS Möchte wohl die User von Windows entwöhnen die sollen also zur kogkorenz weckseln linux oder os x
 
So ein Schrott. Die Unterscheidbarkeit der Icons wird wesentlich schlechter. Das schwarze Design macht einen depressiv. Wer hat denn Lust damit zu arbeiten? ich nicht.
 
@R-S: Die Taskleiste von meinem Windows 7 ist auch dunkel....Vielleicht kannst bei Windows 8 ja auch via Design die Farbe ändern.
 
@Edelasos: Ich könnte mir vorstellen, das der Effekt (Hintergrund schwarz, Icons Weis) gewollt ist und man es nicht ändern können wird.
 
@Edelasos: Man kann unter Windows 7 und 8 die Farbe von der Taskleiste ändern. Siehe Desktop/Anpassen/(Fenster)Farbe.

Irgendwie habe ich den Eindruck, daß sich hier "Blinde" über Design und Änderungsmöglichkeiten des Designs bei Windows unterhalten. :-D
 
@wori: Ich weis das man die ändern kann ;) Nur ist sie eben auch bei mir seit jeher dunkel. Und Depressiv bin ich auch nicht geworden ;)
 
@R-S: Die Icons sind ja wohl hoffentlich immer noch die Sache der Softwarehersteller und solange sie die Möglichkeit haben bunte Icons zu verweden werden sie das sicher auch tun. Auf der positiven Seite kann man dann ganz leicht Programme von Drittanbietern von Systemprogrammen unterscheiden. Vorausgesetzt daß die GUI nach all den Jahren mal einheitlich gestaltet wird, was ich einfach mal ausschließe.
 
@Johnny Cache: das würde ja übel uneinheitlich aussehen. MS wird die Softwarehersteller schon zwingen auf 2 Farben umzustellen. Und dann findet man nichts mehr weil alles gleich aussieht. Dann wird es mit Windows 11 hoffentlich besser und ich kann mir Windows wieder kaufen. Zur Zeit überlege ich ersthaft auf Mac oder Linux zu wechseln und Windows nur noch für Spiele zu nutzen.
 
@R-S: Windows war schon immer der Inbegriff von inkonsistenten GUIs. Selbst bei der aktuellen Win10 Tech Preview schleifen sie immer noch zwanzig Jahre alte Dialoge unverändert mit. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los daß es das Einbeziehen von weiteren Geräteklassen wie Tablets und Smartphones nicht leichter macht.
Ja, ich schieße mich auch langsam aber sicher auf OSX ein und sehe lediglich Spiele noch als "wichtigen" Grund bei Windows zu bleiben.
 
@R-S: Guckst du ausschließlich auf Farben? Dann sieht das da oben natürlich alles gleich aus. Ich erkenne aber problemlos den Unterschied zwischen dem Mail- und dem Explorer-Icon etc., da die ja schließlich völlig unterschiedliche Symbole haben... Manche "Probleme" kann man sich wirklich einreden, wenn denn der Wille vorhanden ist. ;)
 
@DON666: Du guckst wohl auch Filme in schwarz/weiss ? Ich jedenfalls erkenne bei einem Farbfilm deutlich mehr Informationen und kann dadurch schneller erkennen was gezeigt wird.
 
@R-S: Was hast du gegen einen guten Schwarz-/Weiß-Film?
 
@DON666: bitte beim Thema bleiben. Es geht nicht um eine Handlung in einem schwarz/weiss Film, sondern wie schnell und gut sich Icons unterscheiden lassen.
 
@R-S: Kein Problem, deshalb haben die Icons ja auch unterschiedliche Symbole. Daher meine Bezeichnung "gute" S/W-Filme. Du hast den Vergleich hier eingebracht, ich habe ihn lediglich aufgegriffen. Und so stumpf bin ich noch nicht, dass ich primär nach Farben gehen muss. Aber das mag jeder für sich selbst entscheiden, wie immer in diesen typischen MS-"Diskussionen" hier...
 
@DON666: wenn du es dir nicht vorstellen kannst - du wirst den Unterschied dann merken wenn du mal 15 Programme geöffnet hast und schnell zu einem bestimmten wechseln willst und erst mal 5 Sekunden suchst :)
 
@R-S: Abwarten. Kann mir das bisher nicht wirklich als ernstes Problem vorstellen. Habe aber - ehrlich gesagt - auch eher selten 15 Programme parallel am Start.
 
So sieht es also aus, wenn Microsoft auf die Community hört. Die hatte im Insider-Programm ja klar und mit großer Mehrheit die Rückkehr von Aero gefordert.
 
@Niccolo Machiavelli: mit großer Mehrheit? Blödsinn! Es gab den Wunsch, dafür haben einige Leute gevotet. Wie du da eine Mehrheit draus siehst, ist mir schleierhaft. Zudem man bei der Preview nirgendwo gegen einen Vorschlag stimmen konnte. Du kannst also nicht beurteilen, wie hoch der Anteil derer ist, die Aero zurück haben wollen.
 
@der_ingo: "Einige"? Mit "einigen" Stimmen schaffst du es nicht in die Top Ten der Vorschläge...
 
@Niccolo Machiavelli: Eben war es noch eine Mehrheit, jetzt ist man "nur" noch in den Top 10. Wo genau siehst du denn diese Top 10? Wenn ich in der Feedback App in den einzelnen Bereichen nach "aero" suche, finde ich ein paar Einträge und nur einer hat ein paar hundert Votes. Eine Top 10 Liste gibts da nicht.
 
@der_ingo: Warum sollte es keine Mehrheit sein? Auf den anderen neun Plätzen könnten sich auch Forderungen befinden, die nichts mit dem Aussehen zu tun haben. Zudem ist der eine Punkt bei weitem nicht der einzige, wo Aero gefordert wird und du du darfst die Anzahl der Stimmen gerne auch mit der Anzahl Forderungen nach Modern UI vergleichen. Winfuture selbst hat sie mal zusammengefasst: http://winfuture.de/news,84116.html
 
@Niccolo Machiavelli: schau doch einfach selber mal in die Feedback App, klick dich durch die Kategorien und schau mal, welche Punkte am meisten gevotet werden.
Aero ist es nicht. Weder in der Anzahl der Votes noch in der Anzahl der abgegebenen Feedback-Einträge.
 
@der_ingo: Weil ich gerade die Seite gefunden habe, wo man außerhalb der App einen Blick auf die Forderungen der Windows Insider Nutzer werfen kann: Auf Platz 1 in der Kategorie "Personalization and Ease of Access", also die Kategorie, wo es um das Aussehen des Systems geht: Aero. Mit läppischen 44.000 Votes. Für die Gesamtwertung über alle Kategorien reicht es immerhin für den dritten Platz, nur 6000 Stimmen hinter Forderung Nummer 1: https://windows.uservoice.com/forums/265757-windows-feature-suggestions/filters/top
 
@Niccolo Machiavelli: das ist nicht "außerhalb der App", das ist eine eigenständige Seite, die nicht auf die Daten der Feedback App zugreift. Die Zahlen sind also eher mit Vorsicht zu behandeln. Und selbst 44k User sind keine Mehrheit, sondern nur eine ziemlich kleine Gruppe. Nebenbei fehlt auch hier wieder der Punkt, dagegen voten zu können. Es fehlt also die Einordnung, wie vielen Leuten das nicht gefallen würde, wieder zurück zu Aero zu gehen.

Anscheinend lässt sich die Seite auch mit Bots beeinflussen, was wohl auch fleißig gemacht wird, wenn man auf Platz 1, 2 und 5 anschaut.
 
@der_ingo: Du greifst nach jedem noch so kleinen Strohhalm, gell? Das sind genau die Punkte aus dem Insider Programm, wie du sie auch in der App findest. Von Microsoft selbst. Es wird auch im Einleitungstext beschrieben, dass es um die Windows-10-Entwicklung geht und man sich selbiges zum Betrachten des Fortschrittes installieren soll. Und selbst wenn: Die Stimmen auf der Webseite wären deiner Meinung nach also weniger wert?

44k User sind die Mehrheit, wenn es um das Aussehen des Betriebssystems geht. Es sollte dem dümmsten Idioten einleuchten, dass in einem Feedback-Tool zu einem OS das Aussehen nur ein Teil der Funktionen eine Betriebssystem ausmacht. Alle Vorschläge, selbst völlig themenfremde mit reinzunehmen, nur damit der am höchsten gevotete Punkt unter "Personalization and Ease of Access" insgesamt keine Mehrheit hat, zeugt nur von Verzweiflung. Oder willst du jemanden, der pro Tabs im Explorer, für eine Paketverwaltung in Window stimmt, automatisch als Contra-Aero zählen? Gehts noch? Der Sinn des Systems ist doch, dass man für jeden Vorschlag einzeln seine Stimme abgeben kann. Und da, wo es um das Aussehen des OS geht, hat Aero die Mehrheit. Denn anderswo macht es keinen Sinn, darüber zu diskutieren. Punkt. Wenn man so argumentiert wie du, braucht man auch keine Abstimmung, denn irgendwie ist ja alles eine Bestätigung deiner Meinung oder es kann nur falsch oder ungenau sein.

Und die Leute dürfen sehr wohl dagegen stimmen: Die müssen nur einen Pro-Modern-UI- oder kontra-Aero-Vorschlag absetzen und den höher voten. Du kannst ja mal suchen, an der wie vielten Stelle auftaucht. Falles es den denn gibt.

Und warum sollte der persischen Kalender von einem Bot gevotet worden sein? Der ist nun mal Basis der islamischen Zeitrechnung, und dem Islam hängen 2,2 Milliarden Menschen an. Er ist von den Punkten auch der Meistkommentierte und zwar mit Kommentaren, die nicht von Bots zu stammen scheinen. Der christliche Kalender ist integriert, warum sollte man für den also stimmen? Und selbst wenn: Das ist immer noch die besser Quelle der Stimmung als deine Meinung, die in Sachen Ignoranz offensichtlich jedem noch so militanten Apple-Fan in nichts mehr nachsteht.
 
@Niccolo Machiavelli: es gibt keine Möglichkeit, bei einem Vorschlag ein "nein, das finde ich nicht so" zu voten. Nur so könnte man sehen, wie viele Leute konkret dafür oder dagegen sind.

Du beißt dich die ganze Zeit bei der Mehrheit fest. Du kannst aber nicht feststellen, ob diese 44k User eine Mehrheit sind. Es gibt 44k Stimmen auf dieser Seite, die Aero zurück fordern. Nur das kannst du feststellen. Es gibt keine Möglichkeit, das irgendwie sinnvoll in Relation zur Menge der Windows Nutzer zu setzen. Es gibt vermutlich mehr als eine Milliarde Windows Nutzer. Von diesen haben gerade 44.000 die Sorgen und Nöte, dort ihre Stimme für Aero abzugeben.

Die, die ohne Aero glücklich und zufrieden sind, haben überhaupt keinen Grund, auf Uservoice oder sonstwo einen Eintrag "lasst bloß alles wie es ist" zu erstellen, also machen sie es auch nicht. Normalerweise geht niemand los und protestiert, wenn alles prima ist. Insofern wird sich auch kaum die reichlich sinnlose "Feature-Suggestion" in der Liste finden, doch bitte Aero nicht wieder einzuführen, da Microsoft das ja auch gar nicht vor hat.

Ich sehe in der Wikipedia nur, dass der persische Kalender im Iran und Afghanistan genutzt wird. Dass gerade aus der Ecke massenweise Votes kommen, verwunderte mich und viele der Kommentare sehen nach Copy & Paste aus mit oft gleichem Text.
 
@der_ingo: Die Pro-Metro Fraktion hat ja schon bei Windows 8 an der Kasse abgestimmt und kläglich versagt. Oder sieht deiner Meinung nach unumschränkte Zustimmung und Erfolg aus? Ein Betriebssystem, das zwei Jahre nach Release dem niedrigeren Marktanteil als der Parade-Flop Vista nach derselben Zeit hat? Willst du mir jetzt weiß machen, dass die Modern-UI-Anhänger in Wirklichkeit die Mehrheit darstellen? Du bist echt ein hoffnungsloser Fall.

Und deiner Meinung nach muss Microsoft dann ja völlig bekloppt sein, überhaupt ne Umfrage zu starten. Denn du lässt ja nur zwei Möglichkeiten als plausibel zu : Metro wird geliebt. Und falls nicht kann die Umfrage nur ungenau, gefälscht oder von Hatern gehijackt worden sein. Soviel zur Diskussionskultur von Ingo. Klarer Fall von "Wenn sich Minderheiten zu wichtig nehmen".
 
@Niccolo Machiavelli: und du glaubst nicht, dass vielleicht Apps, Startbildschirm und die damit verbundene Andersartigkeit der Grund für die Kaufzurückhaltung gewesen sein könnten? Dass die Leute Angst hatten, sie müssten jetzt überall touchen?

Deiner Meinung nach ist das nur passiert, weil auf dem Desktop die Titelleisten nicht mehr transparent und die Fenster ein wenig eckiger sind? Mehr ist Aero schließlich nicht.

Microsoft hat keine Umfrage gestartet, ob die Leute wieder Transparenzeffekte wollen. Microsoft hat den Leuten eine Möglichkeit geboten, Wünsche zu äußern. 44.000 Leute haben dabei einen Wunsch nach transparenten Titelleisten geäußert. Du interpretierst da rein, dass dies ein Wunsch einer Mehrheit der Windows Nutzer sei. Meine Meinung zu Aero ist vollkommen egal, die hab ich m.E. gar nicht im Thread geäußert.

Es geht einzig darum, dass du auf Basis von nicht repräsentativen Zahlen behauptest, ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen. Und das klappt nicht, egal wie persönlich du mich angreifst.
 
@der_ingo: Und du behauptest das Gegenteil und kannst gar nichts davon belegen.
 
@Niccolo Machiavelli: ich mache dir nur bewusst, dass deine Zahlen deine Aussage nicht stützen können. Du stellst eine Behauptung auf, also musst du diese auch belegen.
 
@der_ingo: Du weißt darauf hin, dass meine Behauptungen nicht stimmen *könnten*, wenn mehrere hanebüchene Behauptungen deinerseits zuträfen. Die die wiederum alle nicht belegen kannst und von denen du denkst, es wäre halt so.
 
@Niccolo Machiavelli: wir drehen uns im Kreis. Du bleibst weiter den Beweis schuldig, dass die paar Stimmen, die dort zusammen kommen, eine Mehrheit darstellen sollen.

Wie viele Windows User gibt es weltweit? Wie viele davon haben ihre Stimme dort für Aero abgebeben? Die Zahlen sind relativ einfach gegenüber zu stellen. Und dann stellt man ganz einfach fest, dass 44.000 deutlich weniger als mehrere hundert Millionen ist und die 44.000 Stimmen somit niemals eine Mehrheit sein können. Die Mehrheit hat sich schließlich nicht geäußert.
 
@Niccolo Machiavelli: Wenn MS seit Jahren nur auf User gehört hätte, wären wir heute noch bei Windows 98, 95 oder noch älter.
Erst wollte keiner XP weil es anders aussah und nun wollen manche immer noch nicht weg.
Danach kam Windows 7 was keiner am Anfang wollte und nun will wieder keiner weg.
 
@Vietz: Nein, bei Windows XP hat Luna niemanden vom Kauf abgehalten, da man jederzeit auf das klassische Design umstellen konnte. Hätte das auch bei Windows 8 funktioniert, hätte sich auch dort kaum jemand beschwert.
 
@Niccolo Machiavelli: Was aber dann am Schluss 90% von den User nicht gemacht hatten.
Die einzigen die ich kenne, die am Anfang gemeckert und dann auch wirklich ausgeschalten hatten waren Leute mit alten PC.
Paar Jahre später mit einem neuem PC war es dann an.
 
@Vietz: Und das ist nicht nur eine Behauptung von dir, sondern kannst du bestimmt auch belegen. Meine Erfahrung sah eher gegenteilig aus. Zudem: Luna, das bestenfall einige Farben der GUI austauscht, im Umfang der Änderungen mit Metro zu vergleichen ist zum einen sehr skurril, zum anderen lässt es Metro nicht in besonders gutem Licht erscheinen.
 
@Vietz: Ja; das Design von Windows XP "Luna" wurde kritisiert. Aber man hatte bis Win7 immer die Option auf das klassische Design zu wechseln. Der Aero-Look von Vista wurde mit den ersten Betas 2005-2006 sehr positiv aufgenommen. Nur die Anforderungen an die Hardware wurden kritisiert...das Design an sich wurde hingegen positiv bewertet.
 
@Niccolo Machiavelli: +
Das erste Opfer der Globalisierung, ist immer die Vielfalt.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich möchte mir lieber nicht vorstellen, wie ein Windows aussehen würde, wenn MS ausschließlich auf die Community hören würde. Ich finde es zwar gut, dass MS auf die Community hört, aber, wenn man offensichtlichen Unsinn auf der Community Seite mal ausklammert, die Wünsche die die GUI betreffen sind doch ziemlich uneinheitlich.
 
@Niccolo Machiavelli: Wer will denn Aero? Wo ist denn der Sinn für das bisschen Transparenz? Nutzt keinem!
 
@paulchen_panther: Genau und in die Richtung wo die 9901 und jetzt die Consumer gingen wird das auch nix mehr.

@all ja sicher kann man alles einstellen wie auch in Win 8. 8.1 die Designs werden ja nicht einfach so verschwinden und auch das Tool wo aero zurückholt ist ja schon unter win 10 lauffähig. Ich muss sagen ich war ein großer Win 7 Fan, win 8 war inner 10 min nach anschauen wider gelöscht im vm ich liebte Aero, jetzt hab ich win 8.1 Pro drauf und win 7 ist Geschichte, und komisch man gewohnt sich sehr Schnell Daran, naja modern Ui ist immer noch ein Graus aber ich setzte es ja nicht ein, oder besser alle aps Deinstallierte, habe ein PC und kein Handy.
Win 10 gefällt mir besser als 8.1, und wenn die Consumer Version gut läuft, wechsle ich mein Haubtsystem schon bei der Consumer version aus.
 
@paulchen_panther: Glass ist nur eine Option für Aero, es geht auch ohne, was übrigens noch deutlich schlimmer ist, da man Aero ohne Glass rein gar nicht konfigurieren kann. Babyblau für alle!
 
@Niccolo Machiavelli: Die Mehrheit wollte Aero doch zu Vista/Win7 Zeiten nie haben, von daher kann das doch jetzt nur die kleine Minderheit sein die da gevotet oder aber man hat sich daran gewöhnt und nun doch gefallen daran gefunden was mit Modern UI vermutlich genauso passieren wird.
 
@PakebuschR: Welche Mehrheit? Kannst du bestimmt belegen, gell?
 
@Niccolo Machiavelli: Du ja auch nicht, hatte/machte damals halt den Eindruck.
 
@PakebuschR: Wirf mal einen Blick in die Wikipedia. Weder unter "Aero" noch unter "Windows Vista" wird Aero als Kritikpunkt am Betriebssystem aufgeführt, noch ein höheres So schlimm kann es also nicht gewesen sein. Dagegen spricht, dass es auch fast jeder einsetzt. Im Schnitt kam Aero sogar sehr gut an, die Kritik damals hat nicht die Oberfläche zum Gegenstand, sondern die Teils mangelnde Performance auf den Intel GMA Chips in Notebooks. Anders bei Windows 8: Da gibt es unter "Kritik" einen fetten Punkt "Optik", der sogar mit einigen Zitaten geschmückt ist.

Den Eindruck, dass Aero auf breite Ablehnung stieß, wird erst seit Windows 8 zu schüren versucht. Sodass man jeden Kritiker als Fähnchen im Wind diskreditieren kann. Zusätzlich zu den ganzen Unterstellungen, dass jeder, der Windows 8 kritisiert, es nie benutzt haben kann, den in dem Fall würde er es ja lieben. Und mit solchen muss man ja nicht diskutieren, weshalb man sich keine Argumente pro Windows 8 aus dem Finger saugen muss.
 
@Niccolo Machiavelli: Warum sollte bei Wikipedia auch stehen das Aero damals "alle" Sch.... fanden, heute sieht das schon ganz anders aus und genauso wird es vermutlich auch mit Modern UI laufen da müssen sich die Anwender auch erst dran gewöhnen wie bei allem was anders ist. Selbst bei XP wurde gemeckert bis zum abwinken (Kindergartenoptik, KlickiBunti) obwohl da nur etwas Farbe ins Spiel kam.
 
@PakebuschR: Tja, bei Windows 8 steht in der Wikipedia klipp und klar drinnen, dass es alle scheiße finden. Darüber kannst du denken, was du wilslt.
 
@Niccolo Machiavelli: Und das entnimmst du aus 3 Kritiken, davon eine Positiv? Ich kann ja noch eine Positive dazu schreiben dann ists unentschieden.

Außerdem geht es hier um Windows 10 / Modern UI allgemein.
 
@PakebuschR: Und du behauptest das Gegenteil komplett ohne Belege.
 
Hm kch erkenne direkt mal xbox controller symbole, die verzahnung von windows mit xbox könnte doch enger sein als gedacht
 
@Razor2049: Wie bereits aus dem letzten Leak bekannt, gibt es ja eine spezielle Xbox-App.
 
@Knarzi81: naja speziel ist sie nicht, sie integrieren smartglass von smartphone ben:). Aber dieser doppel 4 eck button ist auch auf den xbox ine oad, das gleiche symbol
 
@Knarzi81: Was für eine spezielle Xbox-App ist das?
Es gibt ja bereits mindestens ein Dutzend Xbox-Apps für Windows 8.1 (Spiele nicht mitgezählt). Sowas wie Xbox One SmartGlass oder Xbox Hub.
 
@crmsnrzl: http://winfuture.de/news,85023.html siehe "Dunkleres Design & neue Xbox App"
 
@Knarzi81: Danke
 
oh je, wo ist denn da noch platz für die ganzen fenster ( denn ich gruppiere seit XP nicht meine fesnter) denn sonst sieht man nicht, was man alles offen hat
 
@Nomex: Auf der Taskbar des zweiten Monitors? ;)
 
@Johnny Cache: nee auf dem 3. desktop, den ich dann schon in 5 min vergessen habe
 
@Nomex: Das mit den virtuellen Desktops ist sowieso der Witz des Jahres. Das hätte man vor zwanzig Jahren gebraucht als mal für gewöhnlich nur einen Monitor hatte, aber jetzt wo oft zwei oder drei rumstehen kommen sie mit diesem Feature an.
 
@Johnny Cache: Für Laptops ist das immer noch ganz cool. Auch wenns Apple mMn bis jetzt am besten macht.
 
@shriker: ich bin bis jetzt mit einem sehr gut klar gekommen. und ich denke, bei mir selber werde ich dies auch nciht ändern, trotz laptop ^^
 
@Nomex: Komm immer drauf an, wie und mit was man da Arbeitet. Ich zB wenn ich Webseiten/Anwenungen mache, hab ich auf einem Desktop die IDE/Texteditor auf einen anderen den Filemanager, dann einen für die Shell und einen für jeden Browser zum Testen, bei 12 Zoll sind mehrere Fenster kacke, vorallem bei den Touchpads.
 
@Nomex: Das Suchfeld lässt sich wie bereits bekannt optional ausblenden.
 
Sieht schon iwie fies aus.
 
Besucher machen mir meist Freude!
Wenn nicht beim kommen, dann beim gehen.
Leb wohl Windows 10.
 
@Kribs: Win10 wird es sicher verkraften.
 
@Knarzi81: Das Gegenteil hatte ich auch nicht behauptet.
aber...
Wenn die Klügeren immer nachgeben,
geschieht doch nur noch das,
was die Anderen wollen.
 
@Kribs: Na den schauen wir mal wieviel jetzt den abschied von Windows bekannt geben.
Aber komischer weiße wird auch in 10 jahren Linux immer noch bei 1.1 % sein. ^^
Weil alle die jetzt rum schreien wider unter Windows Arbeiten.

Ich hab ja seit DLD Linux immer eine Linux Partition gehabt immer mit der neusten Suse und den OpenSuse, die ist jetzt auch gelöscht, weil 1 mal nur noch pro Monat unter Linux, war zu wenig.
 
@EynMarc: Wer sagt den das >ich< oder andere auf Linux "umsteige/umsteigen", ich bin auf Windows angewiesen demensprechend bleibe ich bei Win7, eine Reale insbesondere Sichere Alternative gibt es für mich Privat sowie Geschäftlich nicht!
 
@Kribs: weil jetzt den wider viele schreien Doofen Windows jetzt hat es MS verkackt wir wechseln zu Linux, wie es schon zu Vista Zeiten war, aber sind immer noch 1.1 % ^^
Das Problem von Win 7 wird sein das jetzt den die Hersteller von Software Spiele nur noch ab Win 8 laufen, wie es ja mit Vista passiert ist. udn weil jetzt eine Firma den eher zu win 8.1/10 greift als zu einem Windows 7 wo im Jahre 2020 tot ist.
Wir wollen ja nicht wider die selbe Situation wie mit Win XP wo man jetzt immer noch schauen muss das die Software/Spiel auch auf XP läuft.
 
@EynMarc: Was habe ich mit anderen zu tun, im meinen Post geht es um >MEINE< Meinung und nicht um die von irgend einen anderen!

Und um XP komme ich in meiner Firma nicht Drumherum, das fast alle Systeme (Röntgen, CT, MRT etc.) mit XP laufen und nicht umgestellt werden können!
Das selbe werden wir auch mit Win7 in Zukunft haben da dann nur mit Win7 anstatt XP weil alle Namhaften Firmen und deren Zulieferer auf Win7 gewechselt sind.
Ich kann nicht die Lottozahlen vorhersagen, aber das Win7 das "neu" XP ist steht sowas von fest, das ich hoffe bis dahin Endgültig in Rente zu sein.
 
Das sieht voll wie in Chrome OS aus :D
 
@shriker: Wo genau? http://www.pocketables.com/images/2013/04/Chrome_OS_21.0.1172_Aura_Dev.png
 
@Knarzi81: Hier sind ein paar Screenshots dabei: http://winfuture.de/news,69070.html
 
@shriker: Und die Screenshots sehen eher aus wie Windows 7.
 
sieht sehr nach mobilem OS aus nicht nach Desktopumgebung für Büro und daheim.
 
"[...] weshalb man nicht all sein Geld darauf setzen sollte, dass diese Informationen samt Bild echt sind."

Wo kann man den auf das Design von Windows Previews wetten? In England?
 
@AhnungslosER: in Redmond (Washington) USA
 
@AhnungslosER: In England garantiert!
 
Ich mag das Flache nicht besonders, Aero ist 1000 mal schöner, aber wenigstens ist es schwarz und nicht wieder Babyblau. Damit schiebt es sich immerhin vor Windows 8. Bleibt aber deutlich hinter Windows 7 mit Aero (in Schwarz) zurück.
Dank window Blinds nutze ich unter Windows 7 & 8 dieses Theme:
http://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/6780/
Screenshot:
http://skins20.wincustomize.com/22/19/2219163/1/6780/preview-1-6780.jpg
Damit kann kein offizielles Windows Theme mithalten.
 
@cathal: Ich mochte Vista nicht, weil es mir zu dunkel war. Damit schiebt sich 10 für mich hinter 8 und sogar hinter Vista.
 
@cathal: Dir ist aber schon klar das Win8 nicht baby-blau sein muss oder?

http://s26.postimg.org/wp06rj4q1/image.png

Windowblinds mag I ned so.
Hatte das mal zu XP zeiten drauf und himmel hat das das System lahm gemacht.
 
@cathal: Das einzige, was mich an Aero stört ist die Meldung, welche ab und zu bei Spielen erscheint (und einfach dazwischen platzt), dass wohl der PC zu schlecht sei und man besser das Aero abschalten soll.
 
Na also, Microsoft, geht doch. So wird Windows so richtig schön hässlich. Nun bis zum Release bitte noch sicherstellen, dass auch die letzten noch halbwegs ansehnlichen Stellen metrofiziert werden. Nur so erreicht ihr euer Ziel, dass Windows und Windows Phone den selben Marktanteil bekommen - den von Windows Phone. Sorum wolltet ihr es doch, oder?
Windows 10 fing gut an, inzwischen ist es nur ein weiteter Unfall, den ich mir nicht kaufen werde.
 
@TiKu: Nicht nur das Design, was man vielleicht mit biegen und brechen so hinbekommen kann, dass man nicht gleich kotzen muss, sondern auch die Einstellungsmöglichkeiten werden wohl (wie schon bei Win8) immer weiter versteckt, bis es für die ganz Doofen nur noch eine Schaltfläche gibt, wo App draufsteht und man wie ein Äffchen nur noch dieses eine Icon drücken darf.
Aber ich will weder lange rummurksen bis ich die Oberfläche so habe, dass ich nicht gleich kotzen muss (z.B. flashartige Einblendungen wenn ich über den rechten Bildschirmrand streiche und die ich nicht deaktivieren kann, das geht z.B. beim SF 3 nicht), noch bin ich ein Äffchen..
Also leb wohl Microsoft und drücke den Nutzern Deinen Always-On-Zwang auf. Die Äffchen werden schon mitmachen.
 
nuja..mir is die sogenannte "moderne" gui ein dickes dorn im auge (1. weil es das schon gab[siehe win 3.11] 2. irgendwie unübersichtlichkeit schafft)...warum gestaltet man es nicht einfach so, das man das so umschalten kann, das man zB xp classic oder win7 classik hat?

viele neue dinge mißfallen mir, da sie privatphäre und mein intimes leben berühren (stichwort shop/account "spionage,tracking")...modern heist eben nicht sicher und benutzer freundlich...wobei es bei ALLEN bertriebssystem nicht mehr um sicherheit geht, da man ebend daten der user haben will um werbung zu verkaufen.cloud anbindung, account bindung und shops sind für die unternehmen nur hilfsmittel um an die daten der user zu kommen.
 
@anon_anonymous: Wenn es Win 3..11 doch so ähnelt hast es damit doch ganz klassisch, da legst noch ein lokales Konto an und alles ist prima.
 
Tjo - allem Anschein nach bemüht man sich krampfhaft, das Design dem "unterdurchschnittlichen DAU" anzupassen, der mit einem PC ja im Grunde garnichts anfangen kann - daher auch dieses Kindergarten-Design. Die 3D-Icons könnten die "hirnlosen Horden" ja überfordern.
Und damit's noch "dümmer" wird, versteck ma auch gleich wichtige Funktionen, mit denen die DAUs eh nix anfangen können. Gut, soll so sein - Apple macht das ja auch bei seinem OSX - wenn das funktioniert, dann kann M$ das ja auch. Scheinbar ist das "primär" auf "dumme Amis" zugeschnitten!
 
@Zonediver: ich sehe das genauso..ist für hirnlose amerikaner gemacht.
um die win10 preview für mich brauchbar zu machen habe ich fast 10 stunden verbracht um zu sehen was man im wim file löschen muß um ein annehmbares system zu erhalten.

nuja..man wird wie bei win8 ein beta system später im laden finden...weil wirklich durchdacht ist nix in win10...nur caos...was bei der sehr geringen entwicklungszeit auch nur logisch ist...

entwicklungszeit xp vista/win7: 7/8 jahre!
 
@anon_anonymous: genau
Win2k -> WinXP 1,5 Jahre
WinXP -> Vista 6,5 Jahre
Vista -> Win7 2,5 Jahre

Worin die 6,5 Jahre bis Vista gegipfelt sind, ist ja bekannt.
Auch wenn ich deiner These geneigt bin zu zu stimmen, bestätigt dein Beispiel aber eher das genaue Gegenteil.
 
Hmm also ich finde die 1 farbigen Icons nicht so gelungen. Klar, sie sehn schick und schlicht aus, aber wenn ich schnell etwas suche, orientiert sich mein Auge zu aller erst nach den Farben. Anschließend werden iconform und dann Text wahrgenommen.
 
@Aerith: Ich finde generell den gesamten Monochromtrend nicht so gelungen und zwar eben genau aus dem von dir genannten Grund.
 
Helle Icons auf dunklem Hintergrund? Super, das erinnert mich an meinen ersten MS-Dos Rechner:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/69/IBM_PC_5150.jpg
 
Zeigt das Bild nicht der Spartan Browser?
Weil nach jetzigen Infos wird Spartan wirklich ein 2ter Browser wo man im MS Shop den runter laden kann.
Weil ich glaube nicht das MS jetzt schon wider von der Ribbon Technik verabschieden wo sie ja erst in Win 8 beim explorer eingeführt haben?

@Eurologe
Hehe ich hatte kein Original von IBM war zu teuer, Atari PC 2 mit 30MB HD. ^^
Und bei mir war nie lange ein Dos Prompt zu sehen weil sofort automatisch Digital Gem 2/3 gestartet wurde, und später GeoWorks. ^^
 
Sieht für mich nach einem speziellen Design für Sehbehinderte aus.
 
@Blackspeed: Ja hat ne gewisse Ähnlichkeit mit diesen "Hoher Contrast"-Themen ... +ein paar neue Icons halt
 
Oh man.. Ich hatte gehofft, Windows 10 wird wieder besser.. Aber es wird nur noch schlimmer. Kann mal jemanden den Designer bei Microsoft feuern?
 
Mit wieviel neuen oder anderen oder gar keinen Taskleisten wollen die uns noch auch den Sack fallen
 
Wollen die die UI für ePaper optimieren? Farblich mein ich? Das kann doch auch nur zwei Farben + Abstufung durch rasterung...
 
Woher wissen wir eigentlich, dass es echt ist? 31.7.2014 als Datum? Bisschen merkwürdig.

Auch wenn es echt ist, bin ich nicht wirklich überzeugt. Gut aussehen tut es prinzipiell, aber das wird ziemlich inkonsistent, wenn da Icons von Drittanbieterprogrammen mit reinkommen. Und übersichtlicher dürfte es auch nicht werden.

Na ja, ich behalte mir ein Urteil vor, bis wir offizielle Informationen bekommen.
 
So ein Windows hätte man schon 1985 für einen XT-Rechner mit 9 Mhz und einer CGA-Karte programmieren können.
Es sieht so ähnlich aus wie Windows 1 oder 2.
Die Farben Weiß, Schwarz, Hellgrau und Grün reichen also offenbar aus.

Braucht man da eigentlich noch notwendig eine VGA-Karte wie bei Windows 7 oder reicht auch eine 4-Farben-Grafikkarte?
 
MS macht es euch doch dieses Mal einfach, Bietet dem Kunden die Möglichkeit beim Desktop als Design Win7 Wählen zukönnen ab Werk und Fertig. Es gibt einfach keinen Grund dies nicht zu tun.
 
Wer jetzt noch Microsoft-Aktien hat, sollte wohl schleunigst verkaufen verkaufen verkaufen
 
Das Windows-Oberflächendesign nähert sich seit Windows 8 irgendwie immer mehr an Windows 1.0 an und ich bin nicht der Erste, dem das auffällt:

http://www.softpedia.com/blog/Windows-1-0-Is-Nearly-Identical-to-Windows-8-Photo-402356.shtml

Naja, wenn ich demnächst Windows-10-Rechner bei Freunden und Bekannten einrichten oder reparieren muss, sollte es für die 3 Minuten bis ich meinen Linux-Fenstermanager darauf installiert habe gehen.

Ich selber bleibe alerdings bei Windows XP und Vista, wennn es schon Windows sein muss. Allen neueren Versionen von Windows fehlen mir zu viele Anwendungen, Codecs und Funktionen und das dort alles immer nach dem Internet schreit nervt mich, als jemand der der Malwarefreiheit wegen den Grossteil seiner Rechner offline installiert und betreibt, auch gewaltig.

Lächerlich finde ich allerdings, dass viele Leute hier aufgrund der bewusst einfach gehaltenen Symbole und Farbgebung meinen Rückschlüsse darauf ziehen zu können, ob das ein gutes oder schlechtes Windows-System ist. Auch wenn die Oberfläche in ihrer 2D-Optik mit den simplen, bestenfalls zweifarbigen Icons in der Taskleiste etwas an Windows 1.0 oder dem was man so auf SmartPhones geboten bekommt erinnert, so muss das System darunter und auch die Bedienung nicht so übel sein wie bei Windows 8 (Die einfarbig bunten Kacheln auf Windows 8 sehen erst Recht wie Knöpfe an einem Kinderspielzeug aus, da finde ich die Windows 10 Oberfläche in den Screenshot optisch durchaus ansprechender.). So gut wie mit meinem Linux-Fenstermanager wird die Oberfläche sicher nicht sein, da sie offenbar noch immer eine Taskleiste braucht obwohl es da seit Jahrzehnten elegantere Lösungen gibt. Aber zumindest ein Startmenü soll es ja wieder geben und auf diese unpraktischen "Funktionsecken" und den Kachelschwachsinn kann man dann wohl hoffentlich verzichten.

Ich bin aber mal gespannt, was MS in diesem Release wieder an Anwendungen, Tools, Codecs und Funktionen aus dem System geworfen hat, weil es laut Nutzerstatistik angeblich niemand benutzt und man den Code daher nicht mehr weiter warten möchte. Wann Microsoft wohl endlich auf die Idee kommt, dass Leute, die etwas mehr Ahnung haben und daher wissen, wie man die Nutzerdatenübermittlung unterdrückt, diese "höheren Funktionen" doch benutzen?

Das Verschwinden der schnellen Textmakros im Visual Studio Editor, welche angeblich auch niemand benutzte, finde ich auf jeden Fall sehr peinlich für eine Entwicklungsumgebung mit angeblich professionellem Anspruch. Ich benutze daher bestenfalls noch den Compiler, aber nicht mehr das Visual Studio GUI. Was soll ich mit einer Entwicklungsumgebung in der die Editorfunktionen so zusammengestrichen wurden, dass ich zeitraubende Arbeiten nicht mehr schnell per Makro automatisieren kann?

In Windows beobachte ich das Verschwinden in Vista noch integrierter Funktionen, Tools, Anwendungen und Codecs bereits seit dem Erscheinen von Windows 7. Bei "Multimediabetriebssystem" Windows 8 war nicht einmal mehr ein Codec zum DVD-Abspielen dabei. Den benutzte angeblich auch niemand. Man darf also gespannt sein, was nun in Windows 10 fehlt. Vermutlich kann man keine eigene Software mehr installieren, alte DVD-Laufwerke gar nicht mehr anprechen oder im Browser keine hundert Tabs mehr gleichzeitig geöffnet halten, weil das auch laut Statistik niemand benutzt. Man darf also gespannt sein.
 
@resilience: Win 1.0 war nun mal das beste OS von MS. Is halt das Original. Nichts geht über das Original. :)
 
@Gordon Stens: Wohl wahr. Deshalb ist es auch keine gute Idee sich irgendwann wieder mit dem Original messen zu wollen. Meistens verliert man dabei. ;-)
 
Gefällt mir. Bitte weiter in die Richtung, Microsoft. :)
 
Habe mir diesen Leak auf den PC Installiert (Build 9901). Das sind die wirklichen Bilder des Betriensystems. Weil dies das Bild vom 02.12.2014 Build ist, kann sich bis zum 21.01 ja noch etwas verändern.
 
@GE2015: könnte noch mehr bilder hochladen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles