RedTube-Abmahnfall zieht Kreise: Durchsuchungen & neue Beschuldigte

Die große Aufregung um die RedTube-Abmahnungen hat sich zwar schon seit einiger Zeit gelegt, doch für die Justiz ist die Sache damit noch längst nicht erledigt. Die strafrechtliche Aufarbeitung des Falles, bei dem tausende Internet-Nutzer mit ... mehr... Gesetz, Recht, Paragraph Porno, Abmahnung, RedTube Porno, Abmahnung, RedTube Redtube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sollen die Gerichte ruhig noch mal ordentlich einen nachlegen, dass diesen ganzen Typen der Allerwerteste ganz mächtig auf Grundeis geht. ^^
 
@DON666: Ich hoffe diese Leute landen in der Privatinsolvenz. Dann ist es vorbei mit dicken Lebensstil.
 
@Memfis: Was bringt denn da die Privatinsolvenz? Diese dient nur dazu, dass man etwas gegen seine PRIVATEN Schulden unternehmen kann. Eine Privatinsolvenz wäre also nur dazu da, um private Schulden zu begleichen bzw. jene die man nicht begleichen kann (innerhalb einer Frist) erlassen zu bekommen (Restschuldbefreiung). Diese greift aber nicht für geschäftliche Schulden, da gibt es eine separate Insolvenz, die Geschäftsinsolvenz (die auch anders abläuft). Beide können allerdings weder von Strafen noch von Schadenersatz befreien! Bringt also in diesem Fall gar nichts. Könnte ich auch schreiben, hoffentlich bekommen diese Leute ihre Masernimpfung.
 
@Scaver: Soweit ich weis sieht es schon anders aus, wenn ein Gericht strafrechtlich relevante Handlungen feststellt und die Täter entsprechend aburteilt und zur Wiedergutmachung verpflichtet.
 
Dann sollen sie bei den anderen Abmahnanwälten auch mal nachlegen.
Denn die ganze Beweisführung steht da auch auf wackeligen Beinen und ist auch nicht ganz koscher.

Vor allem weil hier Privatfirmen Beweise sichern!!!
 
@LastFrontier: "Vor allem weil hier Privatfirmen Beweise sichern!!!" Und was sspricht dagegen? Jeder der Klage führen will, muss beweise ran bringen und die darf jeder selber sichern/sammeln. Das fällt nicht unter die staatlichen Hoheitsrechte. Allerdings muss sich JEDER der dies tut, an geltendes Recht halten und darf dabei keine Rechte anderer Verletzen, wie z.B. Eigentumsrechte, Persönlichkeitsrechte usw. Sollten diese im Weg stehen, muss man den Weg übers Gericht gehen und Anträge stellen, dass diese Beweise gesichert werden dürfen. Erst dann ist es Aufgabe u.a. von Gerichtsvollziehern, Polizei oder Zoll, diese Beweise zu sichern.

Und wenn jemand meint, dass eine Abmahnung nicht gerechtfertigt sei, kann er dagegen auch vorgehen (wie es in diesem Fall ja mehrfach vorgekommen ist). Dann wird die Abmahnung und ggf. die ganzen Vorgänge dazu ebenfalls überprüft. Leider sind mehr Abmahnungen rechtens, als man glauben mag... oder bewegen sich in rechtlichen Grauzonen (was nicht verboten ist, ist automatisch erst mal erlaubt... so ein Rechtsgrundsatz).
 
Alle anderen Abmahnanwälte gehören verboten!
 
@Deafmobil: Nicht nur verboten...
 
Das wird doch alles nichts, nicht bei immerhin 117 Anwälten im Bundestag. (Zahlen von 2013, Quelle: Bild.de, auch wenn da von Anwälten und Notaren die Rede ist) Ein faules Ei hat man jetzt vielleicht gefunden, "vielleicht" deshalb weil Herr Urmann seine Zulassung ja vielleicht auch gar nicht verloren hätte, aber Morgen kommt ein anderer auf eine ähnliche Idee.
 
@Lastwebpage: Was soll nichts werden? Was haben denn bitte die Politiker mit diesem Fall zu tun? Denen ist es doch egal ob da nun einer der scheiße gebaut hat verknackt wird oder nicht. Und zudem mögen diese Politiker Anwälte und Notare sein (studiert und zugelassen)... gibt aber auch Kaufleute, Steuerfachleute und sehr vieles mehr im Bundestag.
 
@Scaver: Na, man darf jetzt mal raten, warum z.B. Gesetze zum Thema Abmahnung so schwammig formuliert sind, dass jeder Winkeladvokat die drehen und wenden darf wie er will. Bei anderen Themen in diesem Bereich, wie z.B. WLAN Hotspots/Störerhaftung usw. sieht es ähnlich aus. Lobbyarbeit; bzw. die Anwalts-Politiker selber, wegen Krähe und Auge und so; lässt grüßen, sage ich da nur.
 
@Scaver: Wer beschliesst denn bei uns Gesetze?
Was glaubst du wohl was unter anderem Aufgabe dieser Kasper im Bundestag und Bundesrat ist?
Und ja - der grösste Teil unserer Abgeordneten besteht aus Beamten und Juristen.
 
@Scaver: Noch einen... Es ist ja auch offensichtlich, dass es da generell nur um Geld geht und nicht um die Urheberrechtsverletztung selber. Und das ist nicht der "Schadensersatz" der z.B. einer Plattenfirma durch einen unberechtigten Up-/Download entsteht. Nach meiner Meinung kommt es nicht von Ungefähr, dass Abmahnungen nicht im Strafgesetzbuch stehen oder eine Three-Strikes Regelung o.Ä. ziemlich schnell vom Tisch waren.
 
Herr StA Vollmert ist im Übrigen Dr. iur.
Das müsste man der guten Ordnung halber eigentlich erwähnen/ergänzen ;)
 
Frag mich wo die Bild ist. Díe hatte dieses Arschloch mehrmals zu Wort kommen lassen. Wer dieses Drecksblatt liest gehört geohrfeigt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen