Uber analysiert fremdgehende Fahr-Kunden und bekommt Ärger

Unternehmen können mit der Analyse ihrer Kundendaten viele interessante Dinge herausfinden - der Beispiele gibt es viele. Auch der Mitfahr-Dienst Uber wollte sich nun entsprechend betätigen und so Aufmerksamkeit auf sich ziehen, suchte sich aber ... mehr... Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Bildquelle: Durex Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Durex

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, und weil ich also zur besten Partyzeit mich irgendwo hinbringen lasse, dort dann 4-6 Stunden verbringe und dann wieder nach Hause fahre bin ich also Fremdgeher? Ahhhhhh ja....
 
@RebelSoldier: Offensichtlich .... was man alles so über sich erfährt, wa?
 
@RebelSoldier: Wenn du in den USA lebst: Ja! Vor allem, falls du in Boston, Seattle oder Washington D. C. wohnst! ;)
 
@RebelSoldier: Wundere dich nicht, Uber ist einfach bescheuert.
 
Und was hat Durex (Artikelbild) jetzt mit diesem Artikel zu tun?
 
@Rainbow Warrior: Safer-(fremd)Sex?
 
@Rainbow Warrior: Sponsor der Auswertung...*loooool*
 
@Rainbow Warrior: Das ist doch offensichtlich,
Freitag und Samstag steigen die Aktien der Kondom und Pharmaindustrie (Anti Baby Präparate/Pille danach)! ;-)
 
@Rainbow Warrior: Du kennst den Werbespruch: Jeder Anruf lohnt....!
 
Ich muß ja sagen :" ideen haben die Leute?"

Wobei mir spontan auch eine Ausagekräftige Statistik in dem Sinn kommt:
Was ist mit denen die "an einem Freitag oder Samstag zwischen 22 und 4 Uhr" auf WF Komentare schreiben, was haben die nicht?
 
@Kribs: "Was ist mit denen die "an einem Freitag oder Samstag zwischen 22 und 4 Uhr" auf WF Komentare schreiben, was haben die nicht?"
Die haben keinen 8stündigen Frühdienst am Samstag?
 
@Kribs: Die sitzen in ihren Autos und warten, dass jemand mittels Uber eine Mitfahrgelegenheit sucht.
 
@Kribs: Keine Langeweile! Im Bett oder sonstwo!
 
@Kribs: Die lachen sich zusammen mit ihrer Freundin über die Antworten auf ihren Kommentar kaputt!
 
@Kribs: na zumindest haben die zwei gesunde Hände ;-)
 
Wieder ein Grund Uber nicht zu benutzen, die Werten nämlich scheinbar die Profile wirklich aus. Beim Taxi hab ich die Probleme nicht.
 
@LivingLegend: "Beim Taxi hab ich die Probleme nicht."

Nein?
Und das weist du woher so genau?
 
@Kribs: Wie will ers denn erfassen? Da bei Über alles über APP passiert inkl. der STANDORTERFASSUNG, können die so genau auswerten. Der Taxifahrer weiss nichtmal, wer ich bin. Was will er bitte wie erfassen.
 
@LivingLegend: Aha, das Taxiunternehmen kennt also nicht Start und Endpunkt deiner Fahrt und die Uhrzeit?

Wie naiv man sein kann....

Der Unterschied ist, dass die Taxiunternehmen die Daten für sich behalten und keine anonymisierten "Studien" veröffentlichen...
 
@Draco2007: Der Punkt könnte womöglich die Art des Datenerfassens sein. Wenn das bei Uber direkt per App passiert, wäre das beim "normalen" Taxiunternehmen schon was anderes, denn da müsste der Fahrer vermutlich nen zusätzlichen Notizblock / ein Diktiergerät dabei haben ? ;-)
 
@DerTigga: Ähm, das Taxameter? Meinst du das läuft heute ohne GPS?

Die Auswertung von Start und Endpunkt der Fahrt ist doch für ein Taxiunternehmen wirtschaftlich unglaublich wichtig. (In welchem Gebiet muss ich mehr Taxis einsetzen, wo weniger)
 
@Draco2007: Ob es wichtig ist, ist das eine, ob es mehr Aufwand ist, als der den Uber betreibt bzw. dank der App NUR betreiben muss und es somit ein normales Taxiunternehemn schon alleine deswegen nicht so exzessiv handhabt, wie Uber...ist was ich meinte.
 
@Draco2007: Der Taxifahrer weiss doch garnicht wer ich bin. Und wenn ich das Taxiunternehmen wechsel, Pustekuchen. UBER weiß immer wo du bist, da alles über APP läuft. Jetzt stell dich net blöd!
DIe App darf übrigens jederzeit Standortdaten abfragen..... und Sachen aus dem Handy auslesen *Hust*
Z.b. Identität, Kontakte, Standort, Telefonnummern und Gespräche, Fotos, medien und Dateien.

Die sind überhaupt nicht an deinen Daten interessiert wie es scheint.....
 
Insgesamt läßt sich feststellen, daß viele Menschen an ihrem Geburtstag fremdgehen... erstaunlicherweise mit ihren Eltern und/oder Kindern.
 
Und wieso muss man sich jetzt darüber aufregen? JEDES Taxiunternehmen kennt den Start und Endpunkt einer Fahrt und die Uhrzeit...

Allein mit diesen Informationen ist die Analyse möglich die Uber hier macht.
Ich bin wahrlich kein Fan von Uber, aber das hier ist einfach nur lächerlich.
 
@Draco2007: Möglich ist vieles, aber muss man es auch tun?

Wenn sich ein Anthropologe die Daten geholt hätte um ne Studie zu machen, betrachtet man den Fall vielleicht anders, aber eine Firma, die Fahrten vermittelt, muss nur wissen wo es zu welcher Zeit wichtiger ist, mehr Fahrzeuge zu stationieren.
Was der Fahrgast wo macht oder machen könnte muss und braucht und soll niemanden interessieren. Weder den Taxifahrer noch den Disponenten und schon gar nicht irgendeine Firma, die eine App entwickelt, mit Hilfe derer dritte Personen "Taxifahrer" spielen können.
 
@Blondi: Und woher weiß ein Unternehmen wo es die Fahrzeuge am besten stationiert? Genau aus dem Start und Endpunkt einer Fahrt....

Und ob jetzt Uber die Daten irgendwie untersucht oder nicht, ist doch vollkommen Wumpe, die Daten sind da, also werden sie analysiert und mit anderen Daten korreliert...

Ob das jetzt das Taxiunternehmen für sich macht und es nicht veröffentlicht oder Uber es eben veröffentlicht spielt doch keine Rolle.
Sie veröffentlichen ja nicht nicht wer da mit wem...ich sehe einfach nicht das Problem...
 
@Draco2007: Ich habe jetzt mal spaßenshalber beu UBER im Playstore auf "Installieren" getippt (und wieder abgebrochen). UBER verlangt folgende Rechte (die man bei Android z.B. nicht bzw nur über Umweg blocken könnte):

- Identität
- Kontakte
- Standort
- Telefon
- Fotos/Medien/Dateien
- Kamera
- WLAN-Verbindungsinformationen
- Geräte-ID und Anrufinformationen

Stimmt, ein Taxiunternehmen hätte nur Start/Ziel. Lediglich, wenn ich ein Taxi per "MyTaxi"-Äpp rufe, gibts ähnliche Rechte und Infos, aber zum Glück ist man dazu nicht gezwungen, im gegensatz zu UBER. UBER hat so ziemlich alles, was auf dei Handy ist und kann es nutzen. Das jetzt diese Sache hier an die Öffentlichkeit gekommen ist, ist wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs.
 
@iPeople: Ok, du hast Recht, Uber weiß vermutlich deutlich mehr als nötig. Wie schon gesagt, ich bin kein Fan von Uber.

Aber die One Night Stand Statistik hat mit diesen Infos nichts zu tun...
 
@Draco2007: Die "One Night Stand" Statisitk ist eh reine Spekulation bzw Interpretation.
 
@iPeople: Na das sowieso, trotzdem wird deshalb ein Aufstand gemacht ^^
 
@Draco2007: wehret den Anfängen ;)
 
@iPeople: Zu spät ^^
 
@Draco2007: Alles läuft bei UBer über die APP. Die hat jederzeit das Recht, deine Standortdaten abzufragen. UBER weiß jederzeit, wann du den DIenst nutzt. UBER weiß wer du bist, da alles vollelektronisch abgebucht werden kann. Der Taxifahrer weiß über dich persönlich garnichts, und kann die einzelnen Fahrten auch nicht zuordnen. Ist das jetzt so schwer zu verstehen.
 
@LivingLegend: Und trotzdem dreht sich der Aufreger NUR um die One-Night Stand Statistik. Und DIE bekommt JEDES Taxiunternehmen hin, weil die nötigen Daten minimal sind.
Persönliche Informationen brauche ich dafür überhaupt nicht.
 
Dass Apple und Google (...) die selben Daten (und noch sehr viel mehr) wegen der ständig aktiven Ortungsdienste haben interessiert aber erstaunlicherweise immernoch die Wenigsten...
 
@Themis: bei google kann man das tracking deaktivieren https://www.google.com/settings/dashboard?hl=de und heißt Standortverlauf, die bisherigen Aufzeichnungen kann man dort auch löschen.
 
@Themis: Ortungsdienste deaktivieren ist nicht möglich? Oder etwa doch ? Hm ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles