Android TV auf der CES: Google will es endlich richtig machen

Die bisherigen Aktivitäten Googles im Bereich von Fernsehern waren alles andere als erfolgreich. Im April des Vorjahres hat das Suchmaschinenunternehmen einen weiteren Versuch angekündigt, Android TV soll endlich zum erhofften Erfolg führen. ... mehr... Sony, Smart-TV, Android TV, Google Android TV Bildquelle: Sony Sony, Smart-TV, Android TV, Google Android TV Sony, Smart-TV, Android TV, Google Android TV Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann gibts vermutlich wieder kein Amazon Instant Video und somit zumindest für mich Uninteressant. Es wird sich eh an Fire TV messen lassen müssen und das ist schon echt richtig gut.
Was mal sinnvoll wäre, dass man den TV komplett über eine intuitive App einrichten kann. Ich denke da nur an Senderlisten sortieren, verwalten etc. Da hat noch kein TV Hersteller einen Preis gewonnen.
 
@FatEric: Wenn man das FireTV für irgendwas anderes als Amazon Instant verwenden möchte ist es auch ein ganz gewaltiger Scheiß. Welche Knalltüte ist z.B. auf den grandiosen Gedanken gekommen die Spracheingabe ausschließlich auf Amazon zu beschränken? Oder warum gibt es keine unterschiedlichen Tastaturlayouts?
 
@Johnny Cache: Tja, da wird Amazon tatsächlich Opfer des eigenen Erfolgs! Gäbe es diese wirklich hervorragende Sprachsteuerung nicht, müsste man sich über diese Beschränkung nicht aufregen. Aber stimmt schon, ich vermisse diese Sprachsteuerung in anderen Apps auch. Eben weil sie so gut funktioniert. Wenn du aber viel eingeben musst, kannst du auch eine Tastatur dranhängen. Es sollen ja auch blutooth tastaturen funktionieren.
Ansonsten kannst du Fire TV für sehr viele andere Dinge nutzen, was ich eben auch tue. Mediatheken sind brauchbar um mal eine verpasste Sendunge zu schauen. Spotify ist auch ganz nett, um die Musik auf ordentlich Boxen zu bekommen. Youtube habe ich auch schon ein paar mal genutzt. Netflix wäre möglich (nutze ich derzeit noch nicht) und ich habe tatsächlich auch ein paar Gelegenheitsspiele installiert. Das einzige was mich wirklich stört, dass von USB keine Medien abgespielt werden können.
 
@FatEric: Also Netflix ist von der Bedienung her zumindest ohne extra Tastatur nicht wirklich zu gebrauchen. Das ist besonders schade wenn man ohnehin schon ein Abo hat aber dann doch lieber auf einem PC schaut.
Was Spotify angeht hast du sicher recht, aber ich kenne bisher keine eigenständige App für das FireTV sondern lediglich dieses Connect Zeugs. Habe ich da was verpaßt?
 
@Johnny Cache: Zumindest Standardmäßig geht tatsächlich nur Spotify connect, was mir aber ausreicht. Was man aber wohl laut einigen Foreneinträgen machen kann (habs selber nicht ausprobiert), dass man über Sideload eine normale Spotify App drauf bekommen kann.
 
@FatEric: Dann bin ich ja auf dem Laufenden. Danke.
 
@Johnny Cache: Ich schaue am PC oder Tablett kurz was ich mir bei Netflix anschauen will, packe die Sachen dann in "meine Liste" und steuere sie dann via TV über diese Liste an.
Geht eigentlich recht Problemlos, ist natürlich aber trotzdem ein wenig lästig.
Haben die anderen Apps keine Schnittstellen zur Übergabe eines einfachen Suchtextes? Kann man sich kaum vorstellen.
 
@hezekiah: Letztendlich müßte die Sprachsuche nur ein Teil der Keyboard-App sein damit sie mit allen anderen Apps funktioniert, genau wie bei allen anderen Androids auch.
 
@Johnny Cache: Fire TV ist ja noch nicht mal ein Jahr am Markt, das kommt vielleicht noch. Ich glaube Amazon wurde selbst von dem überwältigenden Erfolg überrascht.
 
@FatEric: Kommt noch ist gut. Das wäre von Anfang an die einzig logische Lösung gewesen. Daß sie es offensichtlich anders implementiert haben spricht IMHO Bände.
 
@FatEric: Amazon Instant Video gibt es doch für Android ?! - Ich habe z.B. die MyGica Android Box (ATV1200) - Da läuft restlos alles drauf. Nutze sie zum Surfen und Filme gucken am TV (mit Funk Tastatur) und es ist echt ein Traum - da kann mir FireTV gestohlen bleiben.
 
@Agassiz: Für Chrome gibt es kein Amazon Instant. Und auf dem Produktbild oben ist es ebenfalls nicht abgebildet, aber Netflix schon. Das heißt schon was. Dass Amazon instant auf anderen Androidgeräten ggfs läuft (und längst nicht auf allen) heißt eben leider gar nichts.
 
Android? Auf TV? NEIN DANKE! Ich hoffe das sie damit absolut Null Erfolg haben werden!
 
@Gannicus: Autos? Bei den tödlichen Folgen? Nein danke! Ich hoffe, dass die sich nie durchsetzen werden! Oh wait...

Okay, schlechter Vergleich, aber worauf ich hinaus will: Android an und für sich scheint doch ne interessante Sache zu sein und Office, Kodi (früher XBMC) und solche Sachen auf nem TV zu haben, ohne eine vergleichsweise große Box (als Vergleich z.B. Smartphone & typischer HTPC) da stehen zu haben, hätte schon was, zumal sich Android samt Kodi mit z.B. einer Fernbedienung oder einem Gamepad mMn besser bedienen ließe als 'ne typische Desktop-UI.
 
Jetzt gibt es Tizen, WebOS, Firefox OS und Android TV für die Fernseher. Wann kommt Windows TV?
 
@hexenkind: AppleTV hast du vergessen
 
@hexenkind: Windows Media Center gibts seit gefühlt einer Ewigkeit. ;-)
 
@hexenkind: Bei Ubuntu gabs doch auch mal was fürn TV, gibts das noch?
 
@hexenkind: In 3 Jahren, wenn sie erkennen, dass es erfolgreich ist :)
 
@hexenkind: microsoft schläft und verpasst den markt wie immer
 
Mal eine ernsthafte Frage: Gibt es hier unter uns jemanden, der tatsächlich die "Smart"TV-Funktionen nutzt? Also Sprach- und Gestensteuerung, Apps (damit meine ich jetzt nicht Netflix oder Amazon Instant Video), usw.?

Ich selbst habe mich mal bei unserem neuen Fernseher damit auseinandergesetzt. Aber bis ich dem Fernseher mal per Sprache dazu bewege irgendetwas zu tun, bin ich mit der Fernbedienung 5x schneller.
 
@RebelSoldier: Das Potential wäre richtig groß. Wenn es richtig umgesetzt wäre, würde ich es auch nutzen. Aber daran scheitert es eben.
 
@RebelSoldier: Seitdem Der Fire TV da ist, wird der auch genutzt, so 90% für instant Video und ein wenig Mediatheken und ein oder 2 kleine Spielchen.
 
@shriker: Der/die/das FireTV haben wir auch, wird aber bei uns ausschließlich für Instant Video benutzt. Für Spiele habe ich meinen PC (spiele auch am Smartphone oder Tablet nicht). Die Spracherkennung im FireTV funktioniert erstaunlich gut, muss ich sagen. Aber benutze ich davon ab auch nicht wirklich häufig. Die Vorschläge in den Kategorien von Amazon selbst sind meist schon ganz gut.

Mir ging es in meiner Frage aber wirklich um die integrierten Smart-TV-Lösungen der Hersteller.
 
@RebelSoldier: Naja, du fragst, wer nutzt die SmartTV Lösungen. Tatsächlich wohl nur hartgesottene Masochisten. Amazon Fire TV könnte so auch in einem SmartTV Verbaut sein. Also wäre ein SmartTV so aufgebaut wie es Fire TV vormacht, dann ist es sehr wohl auch super nutzbar. Es kommt eben auf die Umsetzung an. Und da Shriker (und ich ebenfalls) den Fire TV besitzen und intensiv nutzen, würde man auch eine gut umgesetzte SmartTV Lösung nutzen.
 
@RebelSoldier: Ich selber hab nicht mal n Fernseher :) Ich mach alles am PC, aber für die Generation, die mit dem Fernseher aufgewachsen ist, ist sowas (wenn richtig umgesetzt) schon was tolles.
 
@shriker: Och, für DVD bzw. (3D-)BluRays setze ich mich lieber vor den großen Fernseher und fläze mich gemütlich auf die Couch. Ansonsten schaue ich selbst auch äußert selten fern. Anteilsmäßig dürften Frau und Kind ca. 99% der Zeit, die das Teil läuft, in Anspruch nehmen. ;)
 
@RebelSoldier: Dazu ist die Smart-TV Funktion ein hübsches Sicherheitsrisiko und Nutzerdaten wurden ja auch schon fleißig ausgelesen. Schutz vor Mal- und Crapware hast ja nur, wenn du schon vorher den Netzwerkverkehr mit einer ordentlichen Firewall und Virenscanner absicherst. Und dazu ist ein Otto-Normal-Anwender nun mal nicht in der Lage. Das Risiko einen 1.000 Euro teuren Flatscreen durch komplett überflüssige SmartTV-Funktion zu zerschießen, wäre mir jedenfalls zu groß ... und ja früher oder später werden Hacker die schlechten Sicherheitsmechanismen von Smart-TVs gnadenlos ausnutzen. Dazu braucht man keine Glaskugel und auch nicht Nostradamus heißen.
 
@karacho: Für die meisten Sachen reicht die Zugangsbeschränkung durch den Router und wieviele haben heutzutage nur ein Modem ohne Router?
 
@RebelSoldier: Was sind denn Netflix und Amazon anderes als Smart-TV-Funktionen? Jeder der sie nutzt, nutzt Smart TV. Ich beispielsweise auch. Für die ZDF-Mediathek über den Datendienst nutze ich es auch öfter. Ja, auf Smart TVs ist viel unnützer Mist installiert. Nein, das macht das Konzept Smart TV nicht weniger nützlich. Allerdings hoffe ich darauf, dass mit dem Aufkommen von Android TV die TV-Hersteller vom Entwickeln eigener schlechter Software Abstand nehmen. Oder ich im Zweifel mit Root selbst die Kontrolle darüber übernehmen kann.
 
@Niccolo Machiavelli: Eine App, die mich in einer Bibliothek blättern lässt, macht für mich kein Smart TV aus. Ich kann auch in der Sender- bzw. Favoritenliste blättern, oder mich durch die gespeicherten Aufnahmen blättern. Das hat aber in meinen Augen nichts mit besonders "smarten" Sachen zu tun.
 
@RebelSoldier: Für dich. Für sich selbst kann man die Definitionen immer so biegen, dass sie die eigene Meinung stützen. Das macht sie aber nicht richtiger. Welches "Dumb"-TV kennst du, das dich den Netflix-Katalog durchblättern und abspielen lässt? "Smart" bedeutet wie beim Smartphone nur, dass sich der Funktionsumfang der Software modular erweitern lässt. Mit was ist dann jedem selbst überlassen.
 
@Niccolo Machiavelli: Nichts anderes außer meine eigene Meinung habe ich auch geschrieben. Man kann natürlich auch Dinge immer so verstehen, wie man sie verstehen will... -.-

Nur weil ein Gerät aber eine App / Zugang / Whatever hat um auf verschiedene Online-Medienbibliotheken zuzugreifen, wird dieses Gerät noch lange nicht als "Smart" bezeichnet. Ich kann hier als Beispiel unseren alten BD-Player nennen. Der hatte auch eine Zugriffsfunktion auf Youtube, die man auswählen konnte. Mehr aber nicht - und erweitern ließ sich das Ganze auch nicht.

Daher meine Einschränkung in meinem ursprünglichen Kommentar.
 
@RebelSoldier: Der Punkt ist nicht, ob es den Zugang zu diversen Medienportalen hat, sondern ob ihn der Kunde theoretisch selbst nachrüsten könnte.
 
Ich habe seit gestern einen neuen TV, der mangels Auswahl auch ein Smart TV ist. Wenn ich ehrlich bin sind gerade diese Smart Features die Funktionen, die ich überhaupt nicht benutze und auf die ich gerne verzichten würde im Austausch für ein simples einfaches Menü. All diese Funktionen können andere angeschlossene Geräte wesentlich besser.
 
@ger_brian: Google hatte mit ihren "Angeschlossenen Geraeten" aber nicht so viel Erfolg. Versuchen sie es halt so. Potential hat es ja die Frage ist nur wie es umgesetzt wird. Ich wuerde mir auch gerne einen neuen TV ohne "smart-tv" holen wenn er dadurch auch noch guenstiger waere:)
 
@-adrian-: In der ganzen Massenproduktion ist die smart-tv Technik nur noch paar Euros. Du wirst in Zukunft keine Geräte mehr ohne finden. Aber wer es nicht nutzen will muss es ja auch nicht ;)
 
Natürlich ist das für viele Interessant. Das Google hier so spät erst einsteigt wundert mich. Die Chinesen haben hier schon seit Jahren Android TV Boxen die sich sehr gut verkaufen und ganz ehrlich, wer solch eine Box schon mal in der Hand hatte weiß, Amazon Fire TV oder Apple TV haben da keine Chance. Ein Beispiel dazu z.B. auf Ninjatech de
 
@masterchilly: z.B. auch Fire TV, es hat einen Grund weswegen es solch ein Erfolg hat. Die Leute haben Interesse an Smart TV Boxen, weil die Fernseher kaum bis schlechte Funktionen anbieten und kompliziert sind.

Ich denke aber auch nicht das Amazon da mit einsteigt, da sie ja ihre eigene Produkte verkaufen wollen.
 
Technisch wär's wahrscheinlich ganz gut, aber will ich, dass Google weiß, was ich fernsehe? Definitiv nicht.
 
@Karmageddon: Mein Gott!? Was weiss den, und vor allem wer genau, was du siehst!? Es reicht, wenn es dein Netzbetreiber weiss! Das stört dich auch nicht...
 
@Sequoia77: Dir ist klar, das über die Smart-TV Funktion schon fleißig Nutzerdaten an die Fernsehhersteller geflossen sind. Das war übrigens schon ein riesiger Skandal, weil das erst durch IT-Fachmagazine also den Nerd-Funk ;) ans Licht kam. Kurz gesagt: Wer Smart-TV-Funktionen nutzt wird durchleuchtet. Das läßt sich ja zum Glück leicht vermeiden. Einfach das Netzwerkkabel bzw. WLAN am TV nicht anschließen/aktivieren und gut.
 
@karacho: der einzige Schutz vor dem Benutzen dieser Daten wäre es diese Funktionen generell nicht zu nutzen also egal ob am SmartTV, PC, via Anlage oder via Box. Denn erfassbar sind diese Daten auch z.B. beim Betreiber oder über den Datenverkehr selbst.
 
@karacho: Noch findet aber keine Zuordnung von meinem Fernseher zu meinem Google-Account statt, das wäre mit einem Smart-TV mit Google-Betriebssystem dann anders.
 
@Sequoia77: Google weiß es dann, hab ich doch geschrieben. Wenn dir das egal ist, OK, mir eben nicht.
 
Eigentlich sind solche Angebote nur Abzocke, denn es wird einem etwas angeboten, was man früher und zur Zeit noch zum Teil kostenlos erhalten hat, oder eigentlich bereits dafür bezahlt. Es ist ein schleichender Prozess, aber es läuft ganz klar darauf hinaus dass man für jede noch so kleine Dienstleistung bezahlt und dies sogar doppelt, wie Billag, GEZ usw. Mit dem Unterschiebt, dass sich die Benutzeroberfläche ändert ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles