Windows 10: Leak soll Microsofts neuen "Spartan"-Browser zeigen

Im September gab es erste Berichte, dass Microsoft unter der Überschrift "Spartan" großen Änderungen am Internet Explorer plant. Kurz vor Silvester 2014 hieß es dann: "Spartan ist nicht IE 12". Jetzt soll ein Leak erstmals einen Blick auf den neuen ... mehr... Microsoft, Leak, Spartan, Spartan Browser Bildquelle: BGR Microsoft, Leak, Spartan, Spartan Browser Microsoft, Leak, Spartan, Spartan Browser BGR

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die (zugegeben) temporären Icons der Befehlsleiste und die gepinnten Tabs, die Teile der Website-Ansicht verdecken sind ja mal richtig fies :/
 
@Slurp: Das ist nen Fake! Spartan auf nem Windows 8? Jeder weiß durch die letzten Jahre, dass neue Browserversionen für die vorhergehende Windows-Version später folgt. Auch würden sie keine abgerundeten Buttons nehmen.
 
@Knarzi81: dachte ich mir schon, hab aber jetzt erst in den kommis gelesen...
 
@Slurp: Also ich hoffe es auf jeden Fall, aber das passt ja nicht einen Millimeter zum sonstigen neuen Win10-Layout. Aber Win8 als Untergrund ist der größte Hinweis dabei.
 
@Knarzi81: Ja, Spartan wird bestimmt auf einer Preview-Version von Windows 10 entwickelt. Damit wäre sie wenigstens Bug-Kompatibel...
 
Ich bin nicht überzeugt. Wo sind die Buttons zum Minimieren, Maximieren und Schließen? Wieso hat der Explorer noch das alte Icon? Wenn das denn tatsächlich echt ist, muss das aber ein sehr alter Build sein, wenn die Oberfläche des OS nicht einmal die des ersten (öffentlichen) Windows 10-Builds von vor über drei Monaten ist. Und in dem Fall stellt sich natürlich die Frage, warum der Screenshot erst am 31.12. gemacht wurde, wo es schon viel neuere Builds mit sichtbar anderer UI gibt...

"Kurz vor Weihnachten soll dann die jetzt geleakte Version durch einen völlig neuen Build ersetzt worden sein."

Das klingt so, als wollte man schon mal im Voraus eine "Erklärung" dafür liefern, dass die erste öffentliche oder wirklich geleakte Version möglicherweise völlig anders aussehen wird als dieser angebliche Leak.

Im Übrigen wäre es eine ziemliche Schnapsidee, die Buttons für Vor/Zurück auf einem Desktop-Browser so weit entfernt voneinander zu positionieren.
 
Die Bilder wurden schon als Fake enttarnt.
 
@der_ingo: Wundert mich ganz und gar nicht.
 
@der_ingo: Das Bild wurde schon vor einer Stunde als Fake entlarvt und Winfuture schreibt eine News.
https://twitter.com/tomwarren/status/552518875225784321
Echt komisch.
 
@Vietz: auch wenn ich das nicht abstreiten möchte, dass es sich um ein Fake handelt, warum sollte ein nichts sagender Tweet von einem Journalist jetzt das genau belegen?
 
@klarso: Weil Tom Warren, Nawzil und Rudy Huyn bei Fakes immer richtig lagen.
 
@Vietz: Also hat noch niemand das Bild als Fake _entlarvt_, vielmehr vermuten viele das es sich um ein Fake handelt. Entlarven impliziert die Behauptung belegen zu könen.
 
@Vietz: Was haben Rudy Huin und Nawzil denn jetzt hier zu suchen? Ich denke, es geht um Tom Warren.
 
@Torchwood: Weil es z.b. von Nawzil auf Facebook auch als Fake bestätigt wurde.
Und auf Winbeta auch.
http://www.winbeta.org/news/windows-10-rumor-first-look-microsofts-new-browser-leaks-web-spartan-updated-fake
 
Ein neuer Browser ist bei Microsoft überfällig. Der IE basiert noch immer auf diesem Teil aus den 90ern. Das war übrigens nichts kostenlos. Ich glaube, erst bei Windows 95 war es Bestandteil des OS. Und ich erinnere mich noch gut daran, wie ich frühmorgens vor dem MediaMarkt stand um mir gleich zwei Schachteln mit Windows 95 zu kaufen - einmal auf CD, einmal auf Disketten (hatte diverse Rechner, und nicht jeder hatte schon ein CD-Laufwerk eingebaut). Ja, ein neuer Browser? Gerne! Bitte mit AddOns anpassbar!
 
@Alter Sack: der IE12 soll doch addons (wie bei FF/crhome) bekommen
 
@Alter Sack: Welches Teil aus den 90ern meinst Du? Den Netscape? Der war damals nur in der Premium-Variante kostenpflichtig. Aber der IE basiert nicht darauf, der ist eine Eigenentwicklung von MS - und schon immer kostenlos. Firefox basierte ursprünglich auf Netscape.
 
@Torchwood: Ich kann mich dunkel daran erinnern, daß der IE anfangs kostenpflichtig war. Erst mit Windows 95 war er als Gratis-Beigabe mit an Bord. Könnte mich allerdings auch irren. Der Netscape war damals in jedem Fall kostenpflichtig - das stimmt. Aber der IE war ganz früher nur im Rahmen als Zusatz-Pack zu haben. Mit ein paar Spielen dabei. Und das kostete was.
 
@Alter Sack: Stimmt, da war was. Aber den IE gab es nur mit Windows 95, meine ich. Oder gab es den schon mit Windows 3.11? Da gab es mal Win32s, mit dem man Windows 3.11 auf 32-Bit-Niveau-"light" pimpen konnte. Aber war da schon der IE drin? Ich schaue mal auf Wikipedia, Moment...

"Im August 1995 erschien Version 1.0 erstmals als exklusive Anwendung innerhalb des kostenpflichtigen Windows-Erweiterungspakets „Microsoft Plus!“ und somit exklusiv für Windows 95."

Okay, jetzt bin ich auch schlauer :-) Den IE 1.0 gab's also mit dem Plus!-Pakt, danach wurde er kostenlos.
 
@Torchwood:

"Noch bis zur Version 6 trug der Microsoft Internet Explorer den Hinweis „Basiert auf NCSA Mosaic“."

aus http://de.wikipedia.org/wiki/NCSA_Mosaic
 
@Alter Sack: Warum sollte man bitte Sachen neu schreiben, die bereits funktionieren, auch wenn sie aus den 90ern stammen? Für viele Sachen gibt es einfach keinen Grund, sie anders zu programmieren als vor 10 Jahren, bzw. man würde es wieder exakt genauso machen, wenn man jetzt komplett neu anfängt. Die zugrunde liegende Informatik bzw. Logik beim Programmieren hat sich in den letzten 10 Jahren nicht geändert (ebenso wie die grundlegenden Gesetze der Physik), nur die Hardware ist schneller geworden. Warum sollte man also Aufgaben, die man früher sogar schon auf leistungsschwächerer Hardware vollständig implementiert hat, heute nochmal neu implementieren? Auch für mehr Performance macht es keinen Sinn, denn gerade Sachen, die z.B. damals auf einem Pentium 1 schon schnell liefen, laufen auf aktueller Hardware dann blitzschnell.
Solang man also keine neuen Features einbauen will, die eine grundlegende Änderung des Unterbaus erzwingen, finde ich ist eine Neuentwicklung vollkommen überflüssig.
 
@Alter Sack: Ich hoffe ja das "Spartan" "Cortana"-Integration mitbringt :3
Und wenn es nur dem Wortspiel zuliebe ist.
 
Irgendwie sieht das Ding gefährlich aus, mit seinen unfertigen Icons und den Mythen, die momentan darum gerankt werden. Auch wenn's nur ein Fake sein sollte ;-)
 
Die sollten das Ding "Spacken" nennen, dann passt es zum OS ;-)
 
Das ist und bleibt der Internet Explorer... Dass die jetzt die 3 Strings "Internet Explorer" in ihrem Code durch was anderes ersetzt haben, macht genau 0 Unterschied.
 
@Jas0nK: Ich sehe da nur 2 Strings. "Internet" und "Explorer".
 
@Torchwood: ich sehe nur einen String "Internet Explorer"
 
Designt mit MS Paint :)
Find es lustig. In so einer Phase, wenn alles bisher nur ein Gerücht ist, muss man sich nicht mal viel Mühe mit so einem Fake machen... :)
Aber mal im Ernst, SOLLTE es echt sein, wäre jeder Button sicher nur ein Platzhalter. Es geht dann im Moment sicher eher um das, was "unter der Haube" steckt.
 
Ein Browser von Microsoft mit 4chan-Knopf. #trollface
Kommentar abgeben Netiquette beachten!