LaCie Mirror: 1-TB-Design-Festplatte mit Gehäuse aus Gorilla Glass 3

Die meisten externen Festplatten setzen optisch auf Funktionalität. Seagates Premium-Marke LaCie hat einen Datenspeicher präsentiert, der zwischen seinen meist schwarzen Kollegen definitiv auffallen dürfte - vor allem, wegen des Gehäuses ... mehr... Festplatte, Lacie, Gorilla Glas 3, Mirror Bildquelle: LaCie Festplatte, Lacie, Gorilla Glas 3, Mirror Festplatte, Lacie, Gorilla Glas 3, Mirror LaCie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
280$... Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Für den Preis kriegt man schon ein NAS mit mehreren Festplatten und einem Vielfachen von 1TB.
 
@LoD14: Aber das glänzt dann doch nicht so schööööön.... ;)

Wenn ich natürlich überlege, dass mein NAS mit 2x 2TB rund 270 € gekostet hat... Wenn die Festplatte wenigstens noch einen eSATA-Anschluss hätte, wäre sie vielleicht einen Mehrpreis wert. Aber für mich natürlich nicht in diesen Preisgefilden. Oder hängt dort 'ne SSD drin?
 
@LoD14: Ist wohl 'ne Festplatte für Mädchen. ^^
Ich kann mir da etwa die Argumente meiner Freundin beim Kauf vorstellen:
"Mir egal wieviel Speicher sie hat - sie passt gut auf die Kommode neben die Zierdeckchen." ;)
 
@moribund: Und wie müssen dann Festplatten für "richtige Männer" sein? Nem Kugelhagel standhalten? Oder explosiv sein? :D
 
@BloodEX: Nein. Porsche-Design. Gibts auch von LaCie :D
 
@BloodEX: Kevlarumhüllte Titanplatten, schwarz, schwer und kein bisschen leise. Eine echte Männerfestplatte klingt wie ein V8. Und sie hat einen 13er Maulschlüssel, einen Kompass, eine Kopie von Google Maps (die natürlich nicht von der beworbenen Kapazität abgeht), eine Kettensäge und ein extra scharfes Messer drin.

Porschedesign? Echte Männer fahren keinen Porsche. ;)
 
@BloodEX: Ist das nicht schon aus den ersten beiden Kommentaren hier ersichtlich?
Die "inneren Werte" sind wichtig.
Wir Männer sind ja bekannt dafür, dass wir besonders auf die inneren Werte achten
- bei der Hardware ;)
 
@LoD14: Hast Du Tapeten an den Wänden? Für das Geld bekommt man schon viele Eimer mit Farbe um die Mauersteine zu überpinseln.
 
@Butterbrot: Hast Du Tapeten an den Wänden oder beziehst Du sie mit rotem Samt? Besser noch: Hast Du Deine Kellerwände mit rotem Samt bezogen, damit es schön gemütlich ist, wenn im Keller werkelst?
 
Zu schade aber auch, dass dieser Holz-Stand nicht auch als Dockingstation dienen kann, dazu noch nur 1TB? Das ist doch so vorvorgestern!
 
Respekt, dickes Lob an den Autor. Ich habe selten einen Artikel gelesen der so prägnant die fehlende Neutralität, die ein Artikel nun mal haben sollte, so in Vordergrund spielt.
 
@Krucki: Bist du ein Freizeit-Narzisst oder Speicher-Poser? ;-)
 
@darior: xD Da musst du den Autor fragen, aber er kennt mich ja nicht....hm.... Also ich brauch so eine Festplatte nicht, aber ich finde sie trotzdem ok. Wenn jemand einen großen leeren Schreibtisch hat, und sich so was hinstellen möchte...dann hat er noch nützlichen Zierrat rumstehen. Ich finde das muss jeder für sich entscheiden.

....In einem Artikel solche Leute aber Narzissten oder Poser zu nennen, finde ich dann doch etwas fehlgeleitet. Es ist ja schließlich keine Kolumne oder ein Kommentar.
 
@Krucki: Ist WinFuture ein Staatsorgan, dass an irgendwelche offiziellen Formulierungsregeln gebunden ist? Ich glaube nicht. Jeder Autor - gerade bei privat betriebenen Websites oder Blogs - darf ja wohl immer noch für sich selbst entscheiden, in welchem Stil er seine Artikel hält, oder? Ich habe auch im Impressum von WF keine Stelle gefunden, an der sie sich zu höchster Neutralität (wie langweilig wäre das) verpflichten würden.

Ich hätte das wohl selbst auch nicht unbedingt so geschrieben, aber der Autor hat's nun mal getan, na und?
 
@DON666: Das hat nichts mit einem Staatorgan zu tun, sondern mir Journalismus. Kommentare, Kolumnen, Blogs, da kann jeder seine Meinung schreiben wie er möchte. Bei Tests können Meinungen geäußert werden, aber nicht bei einem rein informativen Artikel. Vor allem nicht wenn man mögliche Leser offensiv angreift (Freizeit-Narzisst, Speicher-Poser). Da wäre ein defensiver Ton alla "Den Sinn muss jeder für sich selber finden" angebrachter. So was hat einfach etwas mit Anstand zu tun. (- ist nicht von mir)
 
@Krucki: Doch, auch in einem informativen Artikel KANN so was geäußert werden, das siehst du ja. Ob's dir nun schmeckt oder nicht. Hat auch was mit "Hausrecht" zu tun.
 
@DON666: Es geht nicht um das was man kann sondern um das was man sollte ;) Von Professionalität zeugt der Artikel zumindest dadurch nicht, und das obwohl der Autor als freier Redakteur arbeitet. Vielleicht sollte Winfuture dann mal an ihre eigene Anforderung arbeiten.
 
@Krucki: Ich stimme dir zu, dass manche Zeilen dieses Artikels bestenfalls als Kommentar, nicht jedoch als Artikel durchgehen sollten.
Außer man schreibt für die B**d.
 
Wie sinnlos! Ich dachte es ist transparent und man kann sehen wie der Lesekopf arbeitet.
 
@Freudian: Echt mal. Wer brauch schon EM Abschirmung und Wärmeleitung. :D
 
@Aerith: Gibt es nicht schon transparentes Aluminium?
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumoxynitrid
 
na super. fliegt die einmal auf dem Boden zerspringt das glas! kennt man ja schon sehr gut von handys. Gorilla glass ist zwar Kratzfest aber nicht sturzsicher.
 
@cs1005: Weil man Festplatten gerne auf den Boden fallen lässt?
 
@cs1005: wenn eine HDD auf den Boden fällt und die nicht gleich nach Armee-Standard hergestellt wurde, dann ist ein zersprungenes Glas die geringste Sorge.
 
@Stefan_der_held: Unsinn. Heutige Festplatte halten einen Sturz auf den Boden ziemlich locker aus, selbst im Betrieb. Ist mir mit meinen externen 2.5-Zöllern schon in paar Mal passiert. Aber genau dafür haben die Platten halt die Freifallsensoren, die die Schreib-Leseköpfe innerhalb von Millisekunden und vor dem Aufprall sichern, sobald die Platte fällt.

Bei der LaCie ist halt das Glas hin, wenn der Boden zu hart ist. Und 200 Dollar Gehäusepreis mit.
 
@cgd: da frage ich mich doch woher die ganzen laboratorischen Datenrettungen bei uns her kommen mit "dreistufiger-Fall-Verschlüsselung"....
 
@Stefan_der_held: Was soll denn Fall-Verschlüsselung sein?
 
@cgd: Umgangssprachlich: Die Festplatte fällt drei Stufen herunter und die Datenscheiben bestehen nur noch aus Bruchstücken.
 
@Stefan_der_held: Was sollen das denn bitte für Festplatten sein?

Normale mobile Festplatten haben Schockresistenzen mit einigen hundert G...was sollen da 3 Treppenstufen ausmachen?
 
@Draco2007: das eine ist Theorie, das andere Praxis. von letzterem rede ich.

In der Physik ist es nunmal nicht erst seit gestern so, dass man sich in der Praxis nicht auf laboratorisch erprobte Dinge verlassen darf.
 
@Stefan_der_held: Klingt für mich nach einer schlichten Kunden-Lüge. Wenn dir der Kunde sagt, sie ist 3 Treppenstufen runter gefallen würde ich eher von 3 Stockwerken ausgehen ^^
 
@Draco2007: Es reicht u.U. der Sturz vom Tisch. Meine Festplatte war bis zum Aufprall in Betrieb, danach nicht mehr. Danach nie mehr.
 
@Der Lord: Im Betrieb sind sie empfindlich, das stimmt.

Deshalb haben moderne (mobile) Festplatten einen Beschleunigungssensor verbaut, der den Lesekopf im Falle des Falls (hihi) in eine sichere Lage bringt.

Eine inaktive Platte sollte allerdings einen Sturz von 3 Treppenstufen problemlos verkraften...
 
@Draco2007: Wahrscheinlich eine Frage der Preisklasse. In meinem Fall steckte eine WD Blue drin. Ich schätze, die ist zu preiswert.

Ach ja, und es war das ganze Notebook, das fiel. Insofern hinkte mein Vergleich wahrscheinlich ein bisschen.
 
@Draco2007: hehe... 3 Treppenstufen sind schon korrekt, wenn man die anderen 27 weglässt
 
@cs1005: Mal so nebenbei... Notebook festplatten - also richtig die scheiben in ihr - bestehen aus glas ! ^^ desktop platten üblicherweise nicht...
 
und innerhalb dieser Arbeitsposition wird die Mechanik der Festplatte schön in Mitleidenschaft gezogen... aber ja: wenn die Festplatte dann stirbt sieht sie wenigstens schön aus.
 
@Stefan_der_held: Du meinst die Ingenieure bei LaCie haben daran nicht gedacht?

Und solang die Platte sich nicht bewegt während sie liest/schreibt passiert da gar nix...
 
@Draco2007: wahrscheinlich haben die dran gedacht... im Zuge von kalkulierten Ausfall.
Für so eine Betriebsposition müsste eine SSD in Verwendung sein - was aber bei dem Preis und der Speicherkapazität nicht haltbar wäre. Klar: Die Mechanik nimmt nicht umgehend schaden - jedoch nach und nach im Betrieb innerhalb so einer Position. Ich meine... wenn dem nicht so wäre... wieso lasse ich dann eigentlich meine Autoreifen auswuchten wenn das "eiern" von Mechanik ja kein Problem darstellt (mal so als Beispiel angebracht)
 
@Stefan_der_held: Ähm...das sind zwei verschiedene Vorgänge...

Eine Unwucht bringt Unruhe in die Bewegung. Bei einer Festplatte erwarte ich aber keine Unwucht...

Ich weiß nicht was es für einen Unterschied machen soll bei 7200 Umdrehungen in welcher Lage sich die Platte befindet. Wie gesagt, sofern sie STABIL ist.

Wenn sich die Platte in dem Dock natürlich bewegen kann, könntest du Recht haben. Aber mit einer stabilen Lage sollte es nach meinem Verständnis keine Rolle spielen ob sie schräg oder grade steht.
 
@Stefan_der_held: Vieleicht dumme Frage, aber war nicht die "Senkrechte" Positionierung zur Rotationsebne die Ideale?
Anders ausgedrückt:
Das die Scheiben Vertikal zu Schwerkraft Rotieren?
 
@Kribs: Glas ist nicht grade ein sehr guter Wärmeleiter.
Punkte wie Wärmeabfuhr oder die Tatsache, das sie weder ziemlich genau waagerecht noch senkrecht betrieben wird, finde ich daher, wie du auch, berücksichtigens bzw. kritisierenswert.
 
@Kribs: Da scheiden sich die Geister ob Senkrecht oder Waagerecht. Bin ehr einer der die HDDs Waagerecht betreibt - möglichst sogar so (wenn es feststellbar ist), dass das Luftloch der HDD nach oben gerichtet ist. Aber das ist wohl ehr eine "Glaubensfrage"
 
@Stefan_der_held: In den älteren iPods waren auch durchgängig Magnetfestplatten verbaut, und die wurden von den Leuten beim Joggen genutzt. Die sind dabei auch nicht reihenweise kaputtgegangen.
 
@mh0001: ja. DAS hat mich seinerzeit auch verwundert. ggf. sind diese kleinen ZIF-HDDs wesentlich unempfindlicher. Wenn ich mir allerdings die heutige Ausfallrate von Notebook-HDDs (also Standard 2.5" SATA) ansehe wird mir übel.

Im übrigen: zur ZIFF-Zeit existierten auch 2.5" IDE-Laufwerke. Auch diese waren verdammt robust.

Bei den heutigen 2.5er SATA habe ich in der Werkstatt in der Regel angeschlagene bis vollständig ausgefallene Mechaniken. Da wird eine Datenrettung sehr kostspielig da Reinräume/Labore erforderlich werden. Der Rest ist von partiellen Defekten der Datenscheiben und logischen Fehlern gefüllt.

Wegen den häufigen mechanischen Ausfällen (wohl gemerkt im "normalen" Betrieb - Stürze sind sehr selten) halte ich einen Betrieb der Mechanik in so einer Position für suboptimal. Je nachdem wie schnell die Scheibe in der HDD rotiert kommt es auch zur Eigenvibration der HDD - DIESE wird vertikal bzw. horizontal wesentlich effektiver abgefangen. Die Stärke der Eigenvibration wird mit steigendem Verschleiß durch Betrieb automatisch stärker. D.h. du HAST somit einen kalkulierten Ausfall wenn du die HDD "der Optik wegen" so betreibst.
 
Schön anzusehen ist sie ja, die Platte - zumindest im Vergleich zu den restlichen externen Festplatten, die ich so kenne. Leider aber nicht zu dem Preis. Wobei man da ja sagen muss: Das Klientel für eine solche Festplatte hat vermutlich auch kein Problem mit dem Preis. Aber so ist das mit Designer-Artikeln halt. Die sind alle vom Preis her völlig überzogen. Dafür hat man dann aber auch etwas Extravagantes zu Hause.

Muss also jeder für sich selbst entscheiden, ob er eher dem Design oder dann doch eher dem P/L-Verhältnis zugewandt ist. ;)
 
@RebelSoldier: genau so ist es, aber die meisten hier kapieren das nicht.
die leute wo das kaufen haben das geld dafür, und da steht das ding einfach schön auf dem schreibtisch fertig.

ich hab mal so eine noch als 3,5 im porsche design geschenkt bekommen, muss sagen sieht gut aus :-) aber auch die qualität ist sehr gut.
 
@Sir @ndy: "aber die meisten hier kapieren das nicht."
Das ist ein Kolossaler Irrtum, anders als ein Designliebhaber betrachten es die meisten hier nach dem Kosten Nutzen Prinzip, schließlich ist WF keine Designliebhaber Seite.
Und da darf (meiner Meinung nach) auch mal auf die "fehlenden/unzureichenden Attribute" hingewiesen werden bzw. der mögliche Praxistauglichkeits Mangel.
 
@Kribs: Wie viel es einem bringt, muss jeder selbst entscheiden und da kann keiner behaupten, dass das Preis/Leistungsverhältnis für niemanden stimmt.
Der eine möchte einfach nur eine möglichst grosse Festplatte für möglichst wenig Geld, dem anderen ist es vielleicht wichtig, dass die Festplatte auch noch weiss statt schwarz ist, weil alle anderen Geräte ebenfalls weiss sind und ist somit halt bereit, etwas mehr auszugeben.
 
Festplate in Glas? Eine politische Botschaft? °° Als Kunstobjekt wäre sie dann brauchbar. Aber ich kauf dann doch lieber die 8TB Platte für das selbe Geld. :D
 
Also die HD sieht spitze aus. Glasgehäuse. Sieht man auch nicht so oft.

Aber der Ständer? Hässlich.
 
Ebenholz? Na, musste das wirklich sein? Aber sowas interessiert in der Elektronikindustrie ja eh keinen.
 
"Seagates Premium-Marke LaCie" oO

Also ich habe so einige externe Festplatten von LaCie, aber nach "Premium" haben die bisher nicht ausgesehn...^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles