Lizard Squad: Britische und finnische Polizei nimmt Mitglieder fest

Kurz vor Jahreswechsel konnten Behörden in Europa zwei mutmaßliche Mitglieder der Hacker-Gruppe Lizard Squad festnehmen: Zunächst konnte die finnische Polizei einen Teenager festnehmen, dem folgte eine Aktion gegen einen Hacker in Großbritannien. ... mehr... Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Bildquelle: Twitter/@LizardSquad Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Twitter/@LizardSquad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde mich echt wundern wenn sie die Rechner dieser Profi-Hacker tatsächlich durchsuchen können.
 
@LastFrontier: 0/10, schlechter Troll.
 
@LastPlace: ??????????
 
@LastFrontier: DU kannst davon ausgehen, dass bei den entsprechenden Behörden sitzen, die die Recher von den Skript Kiddies auseinander nehmen können. Und JA, für mich sind diese A** vom "LizardSquad" nichts als kleine SkriptKiddies, die ihre Trojaner in Twitch chats verbreiten und denken sie währen die coolsten Hacker wenn sie ihr Skipt auf die Großen Publisher abfeuern, nur weil sie neidisch sind auf die, die Spielen können und Freunde haben.
Von mir aus sollen die möglichst alle fangen und für min. 2 Jahre weg schließen.
 
@sunrunner: Sie können sie auseinandernehmen, kommen jedoch nicht unbedingt an die Daten ran.
Es ist ein Kinderspiel Platten so zu verschlüsseln dass da selbst beste Polizei- und Geheimdienste sich auf ewig die Zähne daran ausbeissen.
 
@LastFrontier: Zumindest ist man in England verpflichtet Passwörter preiszugeben
 
@wolle_berlin: bringt denen auch nix, wenn man sie vergessen hat =)
 
@d4rkside: Nach 2..3 Wochen Beugehaft setzt aber evt. das sich wieder erinnern ein ?
 
@DerTigga: kommt wohl darauf an wieviel einem blüht beim heraus geben des passworts :)
 
@d4rkside: Nunja...sehr eng verwandt mit einem gewissen Herrn Assange oder Snowden sollte man evt. besser nicht sein, sonst reicht das sich erfolgreich erinnern womöglich dennoch nicht, um wieder rausgelassen zu werden *fg
Aber mal im Ernst..da ich es selber nicht weiß: gibts in dem Sinne eigentlich eine maximale Grenze, wie lange man (in England) in diese Beugehaft genommen werden kann ?
 
@wolle_berlin: Du bist auch verpflichtet dich ans Gesetz zu halten :)
 
wenn hacker auf sicherheitslücken, missstände usw. aufmerksam machen find ich das ja noch OK. aber diese Kiddies die große Dienste für Millionen von Usern tagelang offline legen und ihre Dienste für Geld anbieten, die können sie von mir aus ruhig 10 Jahre in den Knast stecken.
 
@Cherub1m: Und wer ist Schuld dass die Server geddost wird? Nur weil Sony und Microsoft um die Sicherheitsleck nicht kümmern. Und irgendwann hacken die Hacker die Server ein und legten es komplett lahm. Das nennt eine Bestrafung weil sie nicht um die Sicherheits gekümmert haben.
 
@Deafmobil: Ein DDos ist in dem Sinne aber eigentlich gar kein Hack. Die müllen die Server einfach nur zu. Das kannst du mit jedem noch so sicheren Server machen, wenn du genügend Müll produzieren kannst.
 
@Deafmobil: dann hätten sie mit einer anderen Aktion auf diese Sicherheitslücken nochmal aufmerksam machen können. Aber sie haben direkt das komplette System lahmgelegt. Wenn ich sehe, dass mein Nachbar seine Tür nicht zuschließt ist das auch fahrlässig, d.h. aber nicht, dass ich deswegen einfach in sein Haus gehen und die Bude ausrauben darf. Denn dann wäre ich, genau wie diese Kiddies, ein Krimineller.
 
@Cherub1m: Es ist weniger durch die tür gehen als die tür (egal.ob offen oder zu) einfach zu "belagern", sodass niemand mehr rein oder raus kommt
 
@baeri: ja stimmt und sonderlich schwer ist das auch nicht, von daher kann ich diese Typen auch nicht wirklich ernst nehmen, die probierten einfach mit ihren begrenzten Resourcen das möglichste rauszunehmen. wie geschrieben mit Hacken hat das nicht viel zu tun, der Schaden kann trotzdem immens sein.
 
@Cherub1m: ich weiß nicht ob du es trotz Erklärung bereits verstanden hast, aber falls nicht:

Ein DDos Angriff erfolgt so, dass Millionen Rechner einen Server die ganze Zeit Anfragen schicken, bis der Server nur noch damit beschäftigt ist, die Anfragen der DDos Angreifer zu beantworten und sich nicht mehr um die relevanten Anfragen kümmern kann (vereinfacht formuliert), dann können die legitimen Kunden nicht mehr auf das Playstation/XBox Netzwerk zugreifen.

Das ist

1. stupide simpel, alles was man dazu brauch ist sich ein Programm aus dem Netz zu laden, um dabei mitzumachen.

2 man muss also kein "Hacker" sein, hat nichts mit Sicherheitslücken ausnutzen oder sonst irgendwas anspruchsvollem zu tun.

3. wie doof muss man eigentlich sein, dass man sich dann auch noch in die Medien begibt, kurz nach den Feiertagen ist man festgenommen, lol.
 
@klarso: ja ich habs verstanden, bin informatik-student :D und hab auch eher auf Deafmobil geantwortet im Bezug auf wirkliche Hacker, die normalerweise auf Sicherheitslücken aufmerksam machen und sie nicht ausnutzen bzw. nicht solche Mittel einsetzen. Sich so in die Öffentlichkeit zu begeben und dann auch noch verhaftet zu werden spricht auch nicht gerade für die Fachkompetenz im Verwischen ihrer Spuren.
 
@Deafmobil: Ddos & hacken sind zwei verschiedene Dinge...

Ddos ist einfach, wenn man die Ressourcen hat... Dagegen machen kann man nicht viel (ausser die Ressourcen wegnehmen).
 
@Deafmobil: Du weißt schon was ein DDOS ist und was echtes Hacking ist?

Für einen DDOS braucht es KEINE Sicherheitslecks, sondern nur einen Server, der irgendwie aus dem Netz heraus erreichbar ist. Was witzigerweise bei ONLINE Systemen nunmal gegeben ist.

Vielleicht noch ein paar Hintergrundinformationen zur DDOS Bekämpfung.

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten. Hardware und Erkennung der falschen Requests.

Mehr Hardware ist eine saublöde Idee, da der Angreifer einfach nur mehr Bots braucht, die angreifen. Und da Botnetze zu Mieten kaum etwas kostet, ist einen DDOS mit Hardware zu bekämpfen einfach nur rausgeworfenes Geld. (mal davon ab, dass wenn es keinen Angriff gibt, die zusätzliche Hardware nichts zu tun hat und nur noch mehr Kosten erzeugt)
Für Unternehmen wie Microsoft, die wirklich viele Datenzentren haben, dennoch ein valides Mittel, wenn man davon ausgeht, dass die Last hier wirklich gut verteilt werden kann und man genügend Server "übrig" hat, die ohnehin nur für (normale) Lastspitzen da sind.

Die falschen Requests zu erkennen und nicht darauf zu antworten erscheint erstmal als die sinnvollste Variante. Aber wie macht man das?
WENN die Angriffe nur aus einem Land kommen (z.B. Russland) könnte man alle Requests aus diesem Land ganz einfach blocken. Im Falle des PSN geht das aber nicht ohne weiteres, da von dort natürlich auch valide Requests kommen.

Die Alternative wäre eine Mustererkennung, die also die DDOS Requests möglichst zuverlässig erkennt, anhand von wiederkehrenden Mustern. Aber das bedeutet, dass man diese Muster erstmal erkennen muss. Von Hand oder per Machine Learning sei mal dahingestellt.
Doch selbst das muss nicht ausreichen. Wenn der Angreifer auch nur etwas Verstand besitzt wird er Requests nehmen, die ohnehin immer kommen. (Beispielweise die Freundesliste des PSN anzufragen)
Das macht die Mustererkennung schwer und führt höchstwahrscheinlich zu vielen false positives und damit zu gestörter Kommunikation auch für valide Kunden.

Langer Rede kurzer Sinn...DDOS ist eine unglaublich simpel durchzuführende Attacke mit kaum bis keinen Möglichkeiten sich dagegen zu wehren.
 
@Deafmobil: Das im Volksmund eine DDoS-Attacke gleich als Hack bezeichnet wird ist sowieso absoluter Schwachsinn! Es werden schlicht soviele Anfragen an einen Server gesendet das dieser keine weiteren Anfragen mehr beantworten kann. Tja und in Zeiten wo fast jeder Depp ne 100k Leitung zu Hause hat geht das mit immer weniger Aufwand. Es gibt sogar Seiten auf denen man sich anmelden kann um einen "Belastungstest" zu machen. Einfach eine oder mehrere IP's angeben, ne Zeit einstellen und schon wird/werden der/die Angriff/e ausgeführt. Somit sollte klar sein das jeder Vollidiot das kann. Aber haltet die Kinder die sich mit sowas brüsten ruhig für coole Hacker.
 
@Cherub1m: Weil du selbst unfähig bist Qualität zu unterscheiden sind die, die auf Missstände aufmerksam machen und davon auch noch die großen Ego-Kapitalisten, die man spätestens seit Terminator als Skynet bezeichnet, plötzlich die Guten? Ach komm, schau mal genau hin und du wirst erkennen, dass mit Reden und Bitten keiner dieser Möchtegern-Monopolisten einlenken oder verstehen wird. Vielleicht auch mal mehr nach draußen gehen anstatt immer nur Haben wollen und dann auch noch auf sein vermeintliches Recht pochen zu wollen. Deafmobil hat schon recht!
 
@deviant: Dein Weltbild haette ich nicht! Dich hat man in deiner damaligen Zeit wohl zu oft gemobbt du armer Kerl.
 
@deviant: Nicht ganz unrecht ABER man hatte überall davon nur gelesen das deren Grund einfach nur der war, komplettes Chaos anzrichten. Keine Anmerkungen zur Serversicherheit oder das sie damit auf Sicherheitslücken aufmerksam machen wollten. Andere Hackerverinigungen tun das.

Hätte ja vllt. verstanden wenn die wenigstens ein plausiblen Grund dazu hatten, beispiel als Protest für die Pflicht PSN Mitgliedschaft zum Onlinezocken oder sonst was.

Soviel Menschen Erreicht für nichts!
 
@take1: Ich danke dir dafür, dass du auch über den Tellerrand hinaussiehst, vor allem aber für deine Worte und dass du so positiv auf mich zugehst, trotz dessen, dass ich hier voll den Unfrieden gestiftet habe.
 
Schön einbuchten die Kerle.

Weil es war ja soooo lustig. For the lulz eben. :)

Kriminelle und Verbrecherabschaum.
 
"Konkrete Beweise [...] liegen derzeit aber offenbar nicht vor"

Aber hauptsache mal jemandem Silvester und Nejahr verderben. Man weis zwar nicht, ob derjenige was gemacht hat, aber man nimmt halt mal auf Gut Glück jemanden fest.
 
@Memfis: Nennt sich Indizien... so funktioniert Polizeiarbeit eben...

Und nur weil Silvester und Neujahr ist, sollen Verbrechen nicht mehr verfolgt werden oder was?
 
@Draco2007: Stimmt, warum sollte ich meinen Nachbarn laute Partymusik durchgehen lassen, nur weil sie eine Silvesterparty veranstalten und ich nicht eingeladen bin.

Sorry, aber es geht hier nicht um ein Gewaltverbrechen, da kann man auch erstmal etwas warten, bevor man womöglich unschuldige vor versammelter Nachbarschaft abführt. Heute wird zu viel wegen Indizien entschieden, so nach dem Motto, zwei Indizien == ein Beweis.
 
@Memfis: Es geht hier aber nicht um eine kleine Ordnungswidrigkeit, wie zu laute Musik, sondern um eine Straftat.

Wenn der Beschuldigte nun wirklich schuldig wäre, und dir in der Zeit, in der man ihn wegen Silvester und Neujahr hat laufen lassen, dein Konto leer geräumt hätte wärst du immer noch dafür, dass man ihn hätte in Ruhe lassen sollen?

Was du ansprichst würde ich unter Verhältnissmässigkeit einordnen. Und bei einer Straftat, bei der Wiederholungsgefahr besteht, sollte schnellstmöglich zugegriffen werden.
 
@Draco2007: Na dann hacken wir Ladendieben am besten wieder die Hände ab. Wiederholungsgefahr.
 
@Memfis: Du übertreibst schon wieder maßlos...
Das hat wieder NICHTS mit Verhältnismäßigkeit zu tun...
 
@Draco2007: Ich sehe nicht wo ich übertreibe. Wer keine Hände mehr hat, kann nicht mehr klauen. Mundraub wäre allerdings noch möglich.

Um aber nochmal auf den Punkt zu kommen. Wenn jemand im Verdacht steht, dass er (wiederholt) illegale Handlungen über seinen Anschluss durchführt, warum klatscht man demjenigen nicht erstmal das "Wundermittel" Staatstrojaner auf die Platte oder überwacht gezielt den Anschluss? Wäre in jedem Fall besser als vor versammelter Nachbarschaft jeden abzuführen der vielleicht unschuldig ist oder in Kauf zu nehmen denjenigen ein Trauma zu verpassen indem man mit 10 Mann die Bude stürmt wie das ja (früher häufiger als heute) gerne mal bei Filesharing gemacht wird. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit?
 
@Memfis: Weißt du wie er festgenommen wurde? Geht aus dem Artikel nicht hervor.

Der mutmaßliche Täter hat selbst in den Medien davon gesprochen der Sprecher des Lizard Squads zu sein. Diese Tatsache allein rechtfertigt meiner Meinung nach eine normale Festnahme absolut. (Also kein 30 Mann SWAT, sondern ganz normal 2-3 Polizeibeamte, die den mutmaßlichen Täter samt Equipment mit auf die Wache begleiten.)

Und weißt du ob der mutmaßliche Täter nicht schon überwacht wurde?

Du triffst einfach zuviele Annahmen...
 
@Draco2007: Das kann ich aber gleichermaßen zurückgeben oder weist du mehr als wir?
 
@Memfis: Absolut richtig. Von Gefahr im Verzug kann schlichtweg in keinster Weise die Rede sein! Scheinst mir ein vernünftig denkender Mensch zu sein Memfis, das gefällt mir und lässt doch nicht vollkommen den Anschein die Welt wäre nur mehr mit emotionslosen Spacken bevölkert weil sich der Rest derjenigen, die sich wirklich Menschen nennen dürfen, eh nur mehr verstecken muss!
 
@Draco2007: Deine Mitmenschen tun mir leid, da sie es mit so einem herzlosen Individuum wie dir zu tun haben müssen. Vielleicht mit etwas mehr Verständnis für die Mitmenschen?
 
@deviant: Sagmal hast du sie noch alle?

@Winfuture, Hat sich erledigt...
 
@Draco2007: Heul doch, immerhin hast du den Stein selbst ins Rollen gebracht indem du Menschlichkeit und kollektives Gutdenken so dermaßen in Frage stellst und auch noch runtermachst. Rechtliche Schritte? Nur zu, auf einer rationalen Ebene wird man dich ohnehin nicht finden können. Frage mich nur warum du nicht direkt meinen Account gelöscht haben willst so trotzig wie du grade reagierst.
 
@deviant: Du sagst einem anderen Menschen, er solle sich gefällst selbst umbringen und du stellst MICH als herzlos hin? Sagmal du hast sie wirklich nicht mehr alle....

Menschlichkeit, dass ich nicht lache....

Was wenn ich grade wirklich in der Verfassung wäre mir etwas anzutun und du den letzten Stein dazu wirfst? Magst du es verantworten?
 
@Draco2007: Kennst du nicht - Gewalt erzeugt Gegengewalt? Mal ernsthaft: Klar war das übertrieben, merkst du aber nicht, dass durch genau diese Kleinigkeiten die Menschen immer abgestumpfter werden und sobald es mal ein kräftiges Echo gibt, hören plötzlich alle zu, allerdings nur bei den Punkten, die sie wahr haben möchten?

Zu deinem Edit gebe ich dir 100%ig recht und habe auch nichts mehr weiter hinzuzufügen da das definitiv auf meinem Mist gewachsen ist. Nun lass ich das mal so offen stehen und lass dich darüber nachdenken an welchem Punkt ich selbst schon seit Jahren bin, aber gar nicht mehr rausfinden kann als mit Worten, bei denen mir mal jemand zuhören möchte. Ich könnte es KEINESFALLS verantworten, was für eine Frage. Umgekehrt kann ich es aber auch nicht. Verstehst du?

Nochmal edit: Nein, hast ja recht, ist echt zu übel überzogen gewesen der Text ://
 
@deviant: Was für eine Gewalt? Man du spinnst doch.

Da klaut jemand irgendwelchen Leuten Geld und ist auch noch in die DDOS Geschichte um MS und dem PSN verwickelt. Und der Mutmaßliche Verbrecher soll laufen gelassen werden, weil Neujahr ist?

Mit WELCHER Begründung frage ich dich. Mit welcher? Was hat denn das mit Mitgefühl zu tun? Hast du Mitgefühl mit den Familien, die Geld verloren haben und sich deshalb keine Weihnachtsgeschenke leisten können?
Oder mit den Leuten, die über Weihnachten nicht zocken konnten, weil irgendwer meinte es wäre lustig das PSN lahmzulegen?

Scheinbar nicht. Und weder du noch ich haben Einblick auf die Ermittlungsakte. Ich würde jedoch sagen, dass wenn das FBI ermittelt, dass es da nicht zu einer "Spass-Verhaftung"...

Und nochmal die Frage an dich, wenn der mutmaßliche Täter hier, zwischen Silvester und Neujahr dir dein Konto leer geräumt hätte, die Kohle über genügend andere Konten leitet hätte, so dass du es nicht wieder siehst. Wärst du dann immer noch dafür, den jenigen NUR wegen Silvester und Neujahr laufen zu lassen?
 
@Draco2007: Nun ja, dazu habe ich persönlich nicht viel zu sagen da ich seit langer Zeit um die Geschäftsmethoden von Unternehmen wie Sony Bescheid weiß und gar nicht erst in so eine Situation kommen könnte. Wir beide wissen aber, dass nicht "über Weihnachten", sondern "am 24." PSN und XBL nicht verfügbar waren. Gut, für den Erststart der Konsole muss man nun mal ans Netz - aber wieso muss denn das überhaupt so? Wo ist das hin mit Anstecken und los gehts? Wieso muss man sich von dahergelaufenen, fremden Leuten bevormunden lassen obwohl man schon sauber bezahlen durfte?

Das Mitgefühl meinerseits bezieht sich auf feste und realistische Werte von Dauer, nicht so etwas wie ein Konsumgut, das vor allem eigentlich Luxus ist. Nicht nur an Weihnachten und Silvester, sondern das ganze Jahr über, ist das einzige, das wichtig ist das Zusammensein mit den liebsten. Erst da kann man von Verlust sprechen wenn dieses Zusammensein nicht (mehr) möglich ist. Weil das PSN nicht mehr geht? Das kanns doch nicht sein, oder? Erst ein Tag nach Weihnachten habe ich im Internet gelesen, dass jemand einer größeren Familie am 24. alle seine Spiele vom Rechner deinstalliert hatte um sie anschließend nochmal komplett vom Steam neu laden zu müssen damit für mindestens 24 Stunden die Internetleitung saulangsam ist und der Rest der Familie wenigstens beim Essen die Handies weglegt und wieder miteinander spricht. DAS ist wahrer Verlust und beinhaltet genauso eine gewisse Gewalt in der Sache.

Was ist denn für dich wichtiger? Gutes und ehrliches Miteinander oder dass dein Konto voll ist, Mitmenschen dabei egal?

PS: Sollten nicht auch Exekutive usw zu Silvester und Weihnachten auch eher nur für Notfälle, wahre Notfälle mit Gefahr im Verzug, tätig sein? Immerhin laufen diese Art von Verbrecher doch auch nicht weg.
 
@deviant: Also schützt du lieber einen mutmaßlichen Täter?

Mal angenommen das Lizard Squad hätte sich nicht das PSN zum Ziel gemacht, sondern das Netz eines Krankenhauses oder eines Kraftwerks.
"Just for the lulz", wie sie so schön sagen.
Und mal weiter angenommen, dabei wäre jemand zu Schaden gekommen, wäre es dann immer noch ok die mutmaßlichen Täter laufen zu lassen?

Das Problem ist einfach das Motiv hinter der Tat. Ja es ging diesmal "nur" um ein paar Spiele und vielleicht ein paar hundert geklaute Dollar (zur Finanzierung der Botnetze möglicherweise).

Aber (und da sind wir wieder bei der Verantwortung), wer sagt dir, dass diese Leute auch nur im Ansatz Skrupel haben und dann eben nicht mal schnell irgendwas wichtiges angreifen. "Just for the lulz"
Und wenn dabei jemand umkommt, willst du die Verantwortung übernehmen?

ICH nicht und die Beamten, die die Verhaftung/Ermittlung durchgeführt haben sicher auch nicht.

Und nochmal, es geht nicht um eine kleine Ordungswidrigkeit. Die Dinge die hier getan wurden sind meiner Meinung nach schwere Verbrechen, auch wenn dieses mal niemand wirklich dabei zu Schaden gekommen ist. Das Motiv dahinter lässt aber an jeder Form von Skrupel zweifeln.
Und deshalb sollte hier nicht auf irgendwelche Familienfeste Rücksicht genommen werden. Wer sagt dir überhaupt, dass der mutmaßliche Täter grade bei seiner Familie war und dort vor den Augen selbiger festgenommen wurde?

PS: Um deine Fragen noch zu beantworten...die Täter haben doch auch auf ein gutes und ehrliches Miteinander geschissen und anderen Menschen Schaden zugefügt (wenn auch "nur" materiellen). Wieso sollte man diesen Leuten jetzt Sonderrechte einräumen? (Ich sage nicht, brecht ihnen die Beine oder ähnliches, nur sehe ich es nicht ein, jemanden zu schützen nur weil irgend ein Feiertag ist)

PPS: Im Artikel wird übrigend nie eine Verhaftung am 31.12 oder am 01.01 erwähnt...
 
@Draco2007: Ich denke zu verstehen woran sich unsere Ansichten spalten da ich nicht die unrechte Tat als Sachlichkeit im Gesamten als Status Quo sehe, sondern eine Tat, die als Antwort auf egoistisches und rücksichtlos-kapitalorientertes Verhalten, nur eine Frage der Zeit war.

Mal im Ernst: Nehmen wir an dein Vorgesetzer bereichert sich mit jeglichem Lob und Gut, das er einfahren kann, obwohl das eigentlich Verdienst der Mitarbeiter war während man selbst eher noch weniger und am ehesten vielleicht die Kündigung bekommt wenn man nur ein einziges Abzeichen von Faxen macht. Nebenher musst du zusehen wie immer mehr Kollegen von dir den Job verlieren obwohl sie Haus, Mann/Frau, Kind zuhause haben und das nur wegen einer "Formalität". Wie gehst du damit um obwohl du weisst du bist sofort der nächste und egal was du oder andere machen - nichts wird sich ändern ausser dass noch mehr Leid eingefahren wird?

Auf deine Frage zu anfangs: Nein, ganz und gar nicht. Immerhin gab es ja keinen Anschlag auf ein Krankenhaus oder ähnliches. Darüber zu sinieren was hätte sein können wenn, finde ich dann etwas zu weit hergeholt. Dass man nicht vorab sagen kann ob die "Täter" Skrupel haben oder nicht, liegt auf der Hand, ist aber auch absehbar denn Kriminelle im eigentlichen Sinn sind das nicht. Sie sind nur Opfer wie auch alle anderen, denen immer wieder weggenommen wurde bzw. zusehen oder miterleben mussten wie immer mehr Menschen immer mehr weggenommen wurde. Dieses "Just for the lulz" ist ohnehin nur ein Marketinggag von denen als ernste Ansage, egal ob Lulzsec, Echseneinheit, der millionste Anonymous oder wie auch immer die alle heissen wollen.

Ob der Täter bei seiner Familie war, kann natürlich niemand wirklich sagen, halte ich aber für irrelevant da es nicht um den Aufenthaltsort geht, sondern um die Feierlichtkeit, die JEDEM Menschen zusteht. Menschenrechte eben. Persönlich würde ich als Beamter in so einem Fall auch niemanden festnehmen (können), der zum Beispiel gerade im Bett liegt. Aufwecken lassen durch Dritte und abwarten, Räumlichkeiten sind ja sowieso schon umstellt. Das einzige Muss, das es zu müssen gilt, ist das leben und leben lassen müssen, alles andere ist doch nichts weiter als Betrug am Menschen. Ich meine, was bringt denn das alles wenn wir nichts weiter den ganzen Tag tun als uns selbst zu bekämpfen? Das passiert allerdings traurigerweise vorwiegend heutzutage.

Wann die Verhaftung genau passiert ist, weiss ich auch nicht genau, meine aber wirklich, dass man das auf die Zeit nach den Feiertagen verschieben kann. Ja klar, haben die Echsenleute auch auf ein tolles Miteinander geschissen, aber was soll man denn da sagen? Es will doch sonst niemand was hören oder sehen wenn man es nett und mit bitte, danke und gerne versucht. Erst wenn die meisten rot sehen werden sie wach und dann aber rotieren sie richtig. Anders dringt man doch nicht mehr durch zu den Menschen, die vor lauter Stress auf der Arbeit, Stress zuhause und Unmenschlichkeit, die tagein, tagaus über den Weg läuft, gar nicht mehr anders können. Ja, der Mensch ist nun mal ein Lebewesen, das auch Dinge verspürt, die man nicht so einfach in Worte fassen kann und dementsprechend drauf reagiert. Die meisten entscheiden sich jedoch sich emotional zu verschließen. Was bleibt, ist kaum noch etwas wenn das passiert. Darum ist Zuhören oder sich mit etwas ordentlich auseinandersetzen nur mehr eine Seltenheit, die immer mehr stirbt obwohl es das wichtigste ist das uns alle zusammenhält bzw. sollte.
 
@deviant: Ja unsere Ansichten sind eindeutig zu verschieden.

Du glaubst an das Gute im Menschen und glaubst daran, dass diese Taten eben nicht zur eigenen Bereicherung stattfinden, sondern aus einem "guten" Grund.

Ich sehe es ziemlich genau gegenteilig. Ich glaube diese Taten wurden NUR aufgrund eigener Bereicherung gemacht. Sei es materiell oder einfach nur "Spass" oder Mediengeilheit. Aber keinenfalls aus guten Absichten.

Aber ich verstehe deine Sichtweise und kann sie auch respektieren. Nur nicht, wenn man mir direkt mit dem Arsch ins Gesicht springt, aber das hast du ja eingesehen...
 
@Draco2007: Da gibt es keinen Zweifel und dafür möchte ich mich bei dir auch im Nachhinein nochmal auf den Punkt gebracht entschuldigen in der Hoffnung, dass das für dich auch akzeptabel ist. Du hast auch exakt (wirklich exakt) die Sichtweise und den Glauben meinerseits auf den Punkt gebracht.

Denn weisst du, ich kann das nicht verstehen, dass Firmen wie Sony immer nur fordern, dazu noch einen Kampfplatz erschaffen und zu selbigem Spektakel ausrufen, aber wenn sich dann jemand duelliert, niemand den Urheber dieser Tat zu Tisch bitten möchte. Nein, es wird sogar ignoriert und demjenigen, der auf die viel zu lang andauernde Provokation und Schinderei antwortet, eine drübergezogen. Wieso muss denn das?

Ich war vor vielen Jahren einer der größten Fans von Sony. Warum? Innovation, Pioniergeist, Qualität. Hingelegt habe ich Länge mal Breite für einen der ersten Discmen, für hochwertige Schalenkopfhörer, für 19 Zoll Röhrenmonitore aus deren Hause so wie Fernseher, Playstation (1, auf weiteres verzichtete ich). Alles davon ging mir spätestens 4 Monate nach Garantieende ein während Bekannte, die den günstigsten Mist kauften, noch weitere Jahre (bei viel häufiger und rücksichtloserer Nutzung) Freude an ihren Geräten hatten. Ich hatte viel Geld rausgeworfen und durfte dann auch noch nachlegen nachdem Sony selbst mir bei jedem einzelnen Male eine Abfuhr erteilte ich solle mir ein Neuprodukt erwerben da die Lebenszeit der von mir erworbenen Produkte schon überschritten war und damit zu rechnen ist. Selbiges konnte ich bei Apple Produkten beobachten, die ich jedoch selbst nie gekauft hatte. Dafür funktioniert das aber bei Firmen wie IBM, Dell und Konsorten wo man zwar auch ordentlich verdientes Geld liegen lassen darf, aber nicht auch einen Tritt in den Allerwertesten dazu wenn man doch mehr möchte als "nur" das Produkt zu kaufen. Wieso muss denn das so, dass man betrogen wird?

Edit: Zu den ersten Zeilen in diesem Post nochmal: Ich glaube du bist ein guter Kerl und mir tut das echt leid von vorhin. Weiss auch nicht warum ich manchmal so abdrehe, bin jedoch sehr froh darüber, dass du über den Tellerrand bereit bist zu sehen und ein dementsprechend guter Konversationspartner, der ein Miteinander so überhaupt möglich macht!!
 
@deviant: Meiner armer Kerl! Man hat dir damals einen ganz ueblen Streich gespielt womit du heute wohl nicht mehr klar kommst. Die Welt in der Wir uns jetzt befinden werden moralische Prioritaeten anders definiert. Verdanken tun wir das den Eltern die ihren Kindern die Basis nicht mehr beibringen und den Medien die Junge Generation suggerieren, dass sie Dinge benoetigen die sie eigentlich nicht benoetigen. Wie waere es mal wenn jeder sich um seine eigene Sozialkompetenz kuemmern wuerde anstatt sich der Medienreizueberflutunge hinzugeben? Dieses ganze Pseudo Bla-bla von wegen "Sorge um Mitmenschen" ist eine Beleidigung an die Leute die voller Hingabe und Selbstverstaendlichkeit so durch das Leben gleiten. Solche Menschen haben mehr Respekt verdient als solche Internetrambos! Aufmerksamkeitsdifizit ist das heutige lulz-dreck! Die sollen mal an die Frische Luft gehen und sich mit den ernsten Dingen des Lebens beschaeftigen. Selbst wenn man das Richtige tut und dafuer mehrer aufs Fressbrett kassiert, kann man mit Stolz irgendwann behaupten, dass man hier sein Strassenabitur mit 1.0 abgeschlossen hat. Das ist eine Sache, was man im Internet niemals lernen kann. Deshalb ist diese Diskussion ueber die PSN und Xbox Live Ddoser einfach keine Rede wert! Schwachmaten haben mal richtig pruegelt verdient! Im Knast werden sie schoen das nachholen was sie in ihrer Jugend verpasst haben. Realer schmerz! Haut rein! Bin weg!
 
@Draco2007: Hey Draco. Ich möchte mich nochmal nachträglich bei dir bedanken. Dafür dass du mich doch nicht ganz allein gelassen hast. Gerne hätte ich dich über einen anderen Weg sozusagen privat kontaktiert, teile dir mangels Möglichkeiten aber meinen Dank mit. Irgendwie hau ich doch manchmal etwas zuviel rein und das alleine nur deswegen weil mich zu oft die Artikel und dann noch die Kommentare aufregen obwohl genau die Menschen, die sich in den Kommentaren damit auseinandersetzen wollen ja gar nichts dafür können. Damit der Mist nicht wieder passiert, werde ich mich nicht mehr in den Account einloggen und halte mich von dieser Seite fern. Immerhin soll das gut gehen und so wie ich das gemacht habe, war das keineswegs gut. Erkannt habe ich das so richtig erst durch dich, Danke ganz dick, richtig dick dafür!
 
ich frage mich immer wieder wie die doch so tollen "hacker" festgenommen werden können ?!
sind doch schliesslich hacker und die sollten ja wohl am besten wissen wie man sich im netz unischtbar macht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles