Samsung überholt Apple bei Smartphone-Kundenzufriedenheit

In Sachen Smartphones und Mobilgeräten sind US-Amerikaner inzwischen zufriedener mit dem Hersteller aus Südkorea als mit dem Konzern aus dem eigenen Land, also Apple. Das doch überraschende Ergebnis lässt sich im nun veröffentlichten American ... mehr... Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die meisten Samsung Käufer sind eher die typischen Computerbild Leser. Klar gibts auch Leute die sich intensiver mit ihrer Hardware auseinander setzen, aber die meisten haben kaum Erwartungen an das Gerät. Solange man telefonierien und simsen kann und whatsapp drauf läuft sind diese Leute zufrieden. Wenn das Gerät dann noch die Uhrzeit und das Wetter anzeigt ist es ein unerreicht technisches Meisterwerk. Wenn man keine bis kaum Erwartungen hat, dann wird man auch seltener enttäuscht. Zu einem Nexus greifen dann eher die Poweruser und die haben so viele Erwartungen, dass da nicht umbedingt alles beim ersten mal klappt und ein wenig Frust hängen bleibt. Ich will nicht sagen, dass Samsung Geräte schlecht sind. Samsung hat aber das richtige Marketing betrieben um sich bei den einfachen User einen Namen zu machen. Und jetzt kopieren sie auch Apple in dem sie sich immer mehr für die Marke als für die Hardware zahlen lassen.
 
@ipman: "Die meisten Samsung Käufer sind eher die typischen Computerbild Leser.". Bin zwar kein Samsung Fanboy aber nach diesem Satz habe ich aufgehört zu lesen.
 
@BartVCD: Unrecht hat er aber nicht. Es gibt die "Hardcore"-User, die Rooten und andere Roms raufspielen und ihr Samsung-Handy lieben, dann gibt es die "Power"-User, die viel Spielen und Apps drauf schmeißen und jede Funktion des Handys nutzen wollen ... und dann gibt es den "Standard" User, der sich auf ein paar Funktionen beschränkt. Facebook, Whatsapp, andere Messanger, Kamera etc. Die Gruppe "Standard" würde ich bei fasst alle Android-Geräten bei über 70% ansetzen. Diese sind zufrieden, wenn ihr Handy das macht, wofür sie es brauchen, nicht aber, was es alles kann. Auch macht sich die Gruppe "Standard" keine Gedanken über Updates, Sicherheitslücken etc. Daher halte ich das Ranking für nicht aussagekräftig.
 
@Rumpelzahn: Er hat sehr wohl Unrecht. Denn die News / der Bericht spielt rein in den USA - das es dort die Computerbild zu lesen gibt bzw. sie dort in nennenswertem Umfang gelesen wird, ist zumindest mir...
Sowas kommt eben dabei raus, wenn das Ziel des eigenen Beitrags das schlechtreden eines Herstellers ist, da hat sich eben so einiges ansich relevantes unterzuordnen / beiseite schieben zu lassen ?
 
@DerTigga: Er hat sich auf den "Typ" Computerbild-leser berufen, den Typ gibt es auch in den USA ... ohne das es dort die Computerbild zu lesen gibt.
 
@BartVCD: Volle Zustimmung.
Meine Oma hat einen Kühlschrank von Samsung, und sie liest keine CB.

Selten etwas merkbefreiteres hier gelesen.
 
@ipman: oder einfach Leute die die volle Kontrolle über ihr Handy brauchen. Root Rechte z.B.
 
Der beste Service ist der, den man nicht braucht weil einfach alles funzt.
 
@LastFrontier:
Na wenigstens da sind wir uns heut mal einig! ;-)
 
@OPKosh: Auch ich stimme heute mal mit dir überein :D
 
@ger_brian:
Danke! ;-)
Und guten Rutsch!
Nur nicht zu doll! ;-)
 
@OPKosh: Das kann ich nur zurückgeben :) Ich wünsche einen guten Start ins neue Jahr! :)
 
Komisch, aber für Samsung war 2014 nun wahrlich kein erfolgreiches Jahr...
 
Bei mir persönlich hat Samsung Apple in Sachen Kundenzufriedenheit schon längst überholt! Wobei ich hier nur für die Smartphone-Sparte spreche! Deine Apfelkiste von Apple wird praktisch immer unentgeltlich repariert! Da kannst du dem Verkäufer z.B. dein MacBook mit Einschusslöchern drin auf die Theke knallen, wenn er Apple kennt, kriegt er das Teil trotzdem als "Garantiefall" repariert ;-)

PS: Die Apple-User sind genauso alle typische Computer Bild-Leser! Schaut euch nur an, wer mit nem Eierphone oder Samsung Galaxy rumläuft! Gibt doch praktisch keinen Unterschied mehr...
 
@Bixu: ja, besser alles als garantiefall reparieren lassen (kunde zufrieden) als wenn samsung für einen angeblich "selbstverschuldeten, inneren displaybruch" 550€ haben möchte bei einem S5(!!!) das finde ich eine frechheit. Nagut man muss ihnen lassen: auf nachfrage wie denn ein innerer displaybruch zustande kommt wenn ausserhalb keine schäden sind, antworteten sie, dass sie sich den fall nochmal angeschaut haben und auf kulanz(!!!!) reparieren.
Nächste frechheit wie ich finde :)

und nein ich erzähle keinen quark. ich kann dir den schriftverkehr zwischen mir und samsung gerne zukommen lassen. Ich habe insgesamt 5 Wochen auf das S5 gewartet.

Apple hingegen sagt bei nem kaputten display in den meisten fällen man bekommt einfach ein generalüberholtes Gerät mit neuer garantie (also ein neugerät) und lässt das alte da. in anderen fällen ist dann manchmal noch ein aufpreis für 90€ fällig und schon ist das thema erledigt. für ein neues gerät aber verkraftbar finde ich.
und der vorteil: man geht in den apple store und geht mit nem neuen gerät nachhause nach 30min. und nicht erst nach 5 wochen^^
 
Bei mir haben Apple und Samsung total versagt. Samsung's Langeweile UI von "1815" mit übertrieben Funktionen die evtl 1% benutzen und das langweilige Design. Das S6 wird wieder aussehen wie ein S4 nur mit Metal rücken... Apple SP's werden immer dünner runder und liegen beschissen in der Hand von IOS und den vielen Bugs wollen war gar nicht reden... mit IOS 8 haben sie viele User verärgert(mich eingeschlossen). Und viele andere Punkte haben mich bewegt meine Scheuklappen abzulegen und mich auf dem Markt einmal um zusehen. Und es gibt echt viele gute alternativen. Mir gefällt z.B das LG G3 oder das Sony Z3 Compact sehr gut, auch Xioami und Huawei liefern schöne Geräte die sich längst nicht mehr hinter Samsung oder Apple verstecken müssen. Vorteil von Apple ist sau flüssiges OS und ich dachte immer da kommt kein anderes Gerät ran... Falsch gedacht: Ich hatte ein S2, S3 und ein S4, das S5 nur mal beim Freund in der Hand gehabt und bisl getestet. Android ist auf einen Samsung Gerät einfach so oft am laggen und ruckeln. Ich dachte immer das sei flüssig... bis ich das LG G3 und ein Sony Z3 in der Hand hatte... mich traf der schlag... Alter ist das Flüssig dacht ich mir nur und schwubs hab ich für mich das LG G3 entdeckt. Das Z3 war mir dann zu schmal aber das ist Geschmacksache. Und was soll ich sagen.. ich bin so zufrieden wie zu Zeiten als ich mein erstes Smartphone hatte.

Es ist hier natürlich meine Meinung, Meinungen sind verschieden das ist klar. Und ich bin ein Normal User also zieht das Argument von Custom Roms bla bli blub zumindest bei mir nicht :) Es muss sich für mich gut anfühlen in der Hand, es darf nicht ruckeln, muss Funktionieren und das Design sollte nicht 0815 sein. Das alles hat mir Apple und Samsung nicht gegeben.

Zum Abschluss: Ich bin aber froh das ich mir einfach mal alternativen angeschaut habe und nicht Mainstream geschwommen bin.

Danke fürs Lesen :) Frohes Neues wünsch ich euch allen auch Apple und Samsung Nutzer :*

PS: An die Minus klicker. Wieso bestrafen wenn ich nur meine Meinung und Erfahrungen schreibe. Klar müsst Ihr diese nicht teilen, aber gleich Minus geben? Das würde mir auf jeden Fall nicht passieren. Da ich die Meinung anderer respektiere. <3
 
@Hektik: Ich habe hier sowohl das LG G3 als auch ein iPhone 5S mit 64GB. Ich kann deine Eindrücke nicht bestätigen der UI. Das LG ruckelt doch manchmal, nicht immer...und schon gar nicht jedesmal. Aber von der Benutzerführung ist das iPhone mir immer noch lieber und in meinen Augen immer noch unerreicht.

Guten Rutsch wünsche ich :-)
 
Ich finde die Apple Geräte haben früher wesentlich fehlerfreier funktioniert, und Samsung hat mit Qualität eigentlich nicht viel gemeinsam.
 
Ich weiß ja nicht warum Winfuture immer wieder "Apple gegen Samsung"-Beiträge veröffentlicht und damit den Anschein erweckt das wäre der große Kampf dieses Jahrhunderts. Gestern war Samsung am Arsch, siehe http://winfuture.de/news,85207.html, heute ist es Apple. Und dummer bzw. cleverer Weise springen die typischen sich angesprochen gefühlten Parteien sofort darauf an und lassen sich benutzen.
Bemerkenswert ist immer wieder das bewusste Verschweigen oder einfach die Tatsache das Berichte sehr schlecht recherchiert sind, gespickt mit Halbwahrheiten und falschen Schlussfolgerungen.
Aber leider gehört auch dieses Verhalten zur heutigen Netzkultur dazu. Ich kann im Internet alles behaupten und vieles wird nur weil es im Netzt vermeldet wird als Wahrheit betrachtet und das ist eben unser aller Problem.
Was den meisten hier fehlt ist die Gelassenheit und die kritische Selbstbetrachtung der eigenen Meinung und Aussagen. Kaum wird Samsung gescholten schreien Samsung-User auf und Apple-User sehen sich mit ihrer Wahl bestätigt und umgekehrt. Und besser kann man sich gar nicht als Dummkopf beweisen wenn man hier liest "...Daher halte ich das Ranking für nicht aussagekräftig." Es gibt nun mal Fakten die auch Fakten sind und daran kann auch ein kindisches "Glaub ich aber trotzdem nicht!" nichts ändern.
Ich persönlich besitze einen iPod, hatte mehrere Samsung-Handys, HTC und aktuell Sony. Und was soll ich sagen, ich bin zufrieden. Ich habe mir immer das ausgewählt was mir den besten Kompromiss bot und ich bin glücklich.
Alle anderen sollen sich von mir aus weiter vor den Karren von Konzernen, Marketing und News-Seiten spannen lassen und sich fremdbestimmen lassen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das jeder mal aus seinem Traum aufwachen wird.

In diesem Sinne allen einen guten Rutsch ins Jahr 2015!
 
Wundert mich, dass Samsung in Sachen "Kundenzufriedenheit" bei Smartphones vor Apple liegt... habe noch nie so dermaßen mit Werbung zugemüllte Smartphones gesehen - bei der Masse der Werbung frage ich mich ernsthaft: Wozu noch der brachiale Preis (im Verhältnis gesehen). Dann doch lieber eines von den zig alternativen Anbietern wie HTC. Samsung hat meine Erfahrung mit Android zur Nichte gemacht. Nun bin ich wieder bei der Obstkiste gelandet.
 
Es kommt aber auch darauf an, wann die Kunden befragt werden. Kurz nach dem Kauf, oder nach längerer Gebrauchsphase. Hatte das auch mit meinem Auto, da hatte der Hersteller 4 Wochen nach Kauf eine Zufriedenheitsumfrage gemacht. Klar ist da alles noch in Ordnung, nach paar Jahren sieht das vielleicht anders aus wenn man mal öfter in der Werkstatt was richten musste oder andere Probleme auftreten.
Bei Samsung haperts ja an den Updates. Nach 1 - 2 Jahren kommt da dann oft etwas Unmut auf wenn Fehler nicht behoben werden, oder man für eine neue Android Version ein neues Gerät kaufen soll. Da fällt eine Bewertung sicher negativer aus als kurz nach dem Kauf wo das Gerät noch Neuwertig ist.
 
Die News scheint widersprüchlich, aber nachdem die meisten Kunden gelernt haben "Einmal Samsung, Niemehr Samsung" freut sich natürlich HTC, LG, Sony, Xiamoi & Co.... klar das der "harte" Rest dann noch "zufrieden" ist.
 
@CreeTar: Du meinst wirklich, das es natürlich zufrieden genauso wie unnatürlich zufrieden gibt ? Dein Beitrag ließt sich jedenfalls so, als ob Samsung (weiterhin)User in extrem hohen Prozentsätzen unter dieses unnatürlich zufrieden fallen dürften. Ich bin mit meinem Samsung Laptop jedenfalls seit 4 Jahren zufrieden, hab mich aber beim Smartphone dennoch und ganz freiwillig für Blackberry entschieden.
 
bei der ultra schlechten software von samsung?
ok apple ist da auch nicht prall, JA DAMIT MEINE ICH IOS.
 
Kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen. Kundenzufriedenheit beinhaltet zumindest bei mir auch den Support nach dem Kauf. Und hier hat Samsung mehr als deutlich gezeigt, wie die "wir sind billiger als die Konkurrenz" Preise zustande kommen. Ich habe nur noch ein Samsung Gerät bei mir im Haushalt (Fernseher) und dieses wird mit Sicherheit nicht durch ein Samsung Gerät ersetzt.
 
Da die fast alle OLED Bildschirme haben die immer noch massiv mit Einbrenneffekt zu kämpfen haben, und ich sehe wie wenige das überhaupt merken, und wenn dann erst wenn man sie drauf aufmerksam macht, dann muss ich schon ein bisschen schmunzeln. Wobei ich jetzt nicht sage dass Apple der bessere Hersteller ist.
Ich meide beide bei Smartphones.
 
Ich halte Kundenzufridenheitsstudien für "Nichts sagend":

1.) Es wird sich fast jeder Käufer einreden, dass sein Produkt super ist. Eine Fehlentscheidung gestehen sich die wenigsten ein. Das gilt natürlich nicht nur im Smartphone bereich. Und wenn man sich entscheidet, das Lager zu wechseln, dann wird das noch schlimmer. DANN sind die Mängel, die das Vorgänger Gerät hatte (die man zur Besitzzeit in Kauf nahm) auf einmal ganz furchtbar.

2.) Der Maßstab für Zufriedenheit ist immer die Erwartung. Es macht also nicht wirklich Sinn Unternehmen anhand X% zufriedener Kunden zu vergleichen. Man nehme mal "Toyota" - Häufiger Gewinner bei der Kundenzufriedenheit, während Porsche meist eher schlecht abschneidet. Der Unterschied in der Erwartung ist einfach zu hoch. Ein Toyota Fahrer wird sich nicht beklagen, wenn das Fahrzeug etwas klappert oder bei 180 starke Windgeräusche auftreten. Ein Porsche Fahrer steht in der Werkstatt, sobald das Spaltmaß der Motorhaube um 2mm abweicht usw..

Wenn ich mittags einen Döner essen gehe, erwarte ich einen guten Döner für kleines Geld - und schnell solls gehen. Unseren Stammdöner verlasse ich quasi mit einer Zufriedenheit von 99%. Gehe ich am Wochenende mit meiner Besseren Hälfte essen und zahle 300 Euro für ein Abendessen, ist die Zufriedenheit meist geringer. Irgendwas findet man dann immer. Fleisch doch etwas zu rosa, Wein ein Tick zu warm, Bedienung etwas zu langsam, usw... sagen wir hier sind es 92-95%. Eine Studie zur Kundenzufriedenheit würde nun ermitteln, dass Dönerbuden besser als 5-Sterne Restaurants sind :-)

Was ich sagen will: Bei geringer Erwartung gibt man auch einem geringwertigeren (NICHT minderwertigen!) Produkt schnell 5/5. Bei einer sehr hohen Erwartung reicht aber ein kleiner Mangel am Top-Produkt, sodass es halt nur 4/5 werden.

Aufs Beispiel Samsung/Apple übertragen: Wenn ich mir ein Smartphone für 300 Euro kaufe (habe selbst ein Lumia - bin hochzufriden :D ) dann nehme ich gewisse "Abwertungen" in Kauf, ohne das Produkt zu verurteilen. Gebe ich aber 800 Euro für ein iPhone aus, dann muss einfach alles stimmen. Aus diesem Grund war ich mit meinem 5s weniger zufrieden, als ich nun mit meinem Lumia bin - obwohl bei letzterem bereits der Stromstecker 2x abgebrochen ist. Das iPhone hatte weniger Mängel - aber zu viele für den deutlich höheren Preis.

(Und das ist alles nur eine Objektive Betrachtung. Kundenzufriedenheit basiert auch auf subjektiven Werten, die noch weniger zwischen Unternehmen vergleichbar sind (Design, Haptik, Optik, Firmen Image, usw...))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich