Wie Microsoft die "App-Lücke" auf Windows (Phone) schließen will

Das Redmonder Unternehmen bemüht sich seit langem, den Rückstand auf Apple und Google in Sachen Apps aufzuholen. Mittlerweile ist dieser zwar längst nicht mehr so groß, in den Augen vieler Konsumenten gibt es aber nach wie vor die vielzitierte ... mehr... Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Bildquelle: Microsoft Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Universal Apps, Windows Store Apps, Modern UI Apps Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sie prahlen ständig mit der Anzahl ihrer Apps. Der Windows Phone Store hatte alleine im September 340.000 Apps. Vielleicht geht ihnen irgendwann mal ein Licht auf, dass die Leute Qualität statt Quantiät bevorzugen. Ein erster Schritt wäre vielleicht Microsoft Research. Dort wird immer gezeigt woran sie arbeiten, aber produktreif wird nichts. Ich warte z. B. noch immer auf die App, mit der ich einen 3d-Scan von einem Objekt mit meinem Handy machen kann. Die Werbung von MS Research war toll. Das war's auch schon. Ich warte noch immer auf ein schlagendes Argument von MS, weshalb ich mir neben meinem Samsung Galaxy und meinem iPhone nun auch noch ein Windows Phone zulegen sollte.
 
@Lofi007: Das Problem ist immer der Kampf zwischen technologisch machbar und wirtschaftlich sinnvoll. Dummerweise traut sich kein Hersteller mehr irgendwas. USB Sticks mit 2 TB Speicher wären möglich, genauso wie Akkus für Smartphones die 1 Woche trotz dauernutzung durchhalten... aber da ist kein Interesse da weils den Profit schmälert... also was wird gemacht? richtig, man verharrt auf dem selben technologischen Level, verpackt das ganze werbewirksam schön blumig und holt der gesamten Börsenanlegerschaft somit gekonnt einen runter das es nur so spritzt...
 
@Lofi007: ehm....hallo, produktreif wird nix? x_X Razor engine, Skype translation service etc....schau einfach mal hier auf der Seite: http://research.microsoft.com/en-US/about/techtransfer/product-development-contributions-2014.aspx

Das war nochmal nen lacher zum Jahresende :D
 
@Lofi007: Schund finde ich auf im Google Store viel aber bisher bin ich immer fündig geworden und mit der Qualität ingesamt zufrieden aber hier und da auch verbesserungsfähig. Da du erwägst dir ein drittes Smartphone zuzulegen muss du mit den bisherigen wohl in irgendeinem Punkt unzufrieden sein, daher spricht eventuell einer dieser Punkt für WP: Bedienung, Interoperabilität, Sicherheit, Performance, Support, denn da liegt überwiegend WP vorn.
 
Android Apps sind zu 70% Scheunentore oder selbst Spyware. Darauf kann ich als WP-User gern verzichten.
 
@Chris Sedlmair: Der WP-Appstore besteht nur aus 3 Apps. Eine davon ist ein YouTube-Ripoff und die zwei anderen sind Furzapps ;-)
 
@nicknicknick: Un der Android Store besteht zu 99% aus Müll den niemand wirklich braucht.
 
@picasso22: Mit deiner Aussage implizierst du, dass Android immerhin 13000 sinnvolle Apps hat, die es auf WP nicht gibt :-P
 
@nicknicknick: Könnte hinkommen. So geil auch Metro ist, aber die Apps unter Android, vor allem die hauseigenen von Google, rocken einfach.
 
@Gordon Stens: Welche denn? Die Google Apps habe ich bisher nicht vermisst bzw. nutze eh die Microsoft Dienste.
 
@PakebuschR: Google Maps, Google Mail, YouTube und die Sprachsuche finde ich sehr gelungen.
 
@Stefan1200: Mit Cortana bekommt man eine super Sprachsuche auch wenn sie momentan noch in der Ausbildung ist :)

Ansonsten sind die Karten App/HERE Maps nicht schlecht und um Mails abzurufen/empfangen zu können reicht den meisten die interne App.

Youtube (MS) hat Google erfolgreich verhindert aber gibt dennoch sehr gute Alternativen.

Vorweg:
Für Google Drive habe ich Onedrive das mir eh besser gefällt und viele schon vom PC kennen. Here Drive+ bietet eine Top Online/Offline Navigation.
 
@PakebuschR: Here Maps ist definitiv sehr interessant (gibt es ja auch für Android). Leider fehlen sehr viele Fußwege, die Google Maps jedoch kennt. Aber für Autofahrer und Roaming freies Ausland trotzdem eine sehr gute App die auch ich nutze.

Ich mag die Web Dienste von Microsoft nicht. Als ich Anfang des Jahres die Möglichkeit hatte kostenfrei von Android nach Windows Phone zu wechseln, habe ich mir diese mal angeschaut (quasi als ein Entscheidungskriterium). Irgendwie finde ich GoogleMail (inklusive Kontakte und Kalender) wesentlich besser, als die Dienste von Microsoft. Ist einfach nur mein empfinden.
 
@Stefan1200: Geschmack spielt da natürlich auch immer eine Rolle, eines ist hier der andere da etwas besser, letztendlich muss das jeder für sich entscheiden.
 
@picasso22: Nicht den Troll füttern!
 
@Chris Sedlmair: Also wenn ich als WP-User mir die Apps im WP-Store anschaue, sind dort viele auch Spyware, wenn man sieht, was die für Rechte so brauchen..
 
@ConiKost: Nur weil es etwas schlechtes schon gibt. Muß man es doch nicht noch ausweiten, oder? 0.0
 
@Chris Sedlmair: Wollte nur darauf hinaus, dass es bei WP auch nicht wirklich besser ist..
 
@Chris Sedlmair: Jede kostenlose App, egal auf welcher Plattform ist Spyware. Wenn man schon nicht mit Geld bezahlt, dann müssen eben die Daten herhalten.
 
@Chris Sedlmair: Denke auch das wäre ein Fehler da es die Programmierer nur davon abhält angepasste Apps zu bauen. Das meiste gibt es eh schon und ist daher auch nicht Notwendig.
 
@Chris Sedlmair: Was für ein Quatsch...
 
Also ich hab mir ja vor Weihnachten nen Lumia930 geholt. (Bei dem Preis konnte ich nicht nein sagen :D). Und an Apps vermisse ich nicht wirklich was.Muss aber dazu sagen, das ich nicht spiele auf dem SP. Das was mir am meisten aufgefallen ist, ist die Qualität der Apps. Hier sind die Hersteller wohl nicht in der Lage die eine optisch gleichwertige Version zu erstellen.
 
@skyjagger: Ich möchte eigentlich keine optisch gleiche Version. Dieses Android Hamburger Menü oben links ist extrem unpraktisch. Das typische WP "Mehr"-Menü unten rechts, die drei Punkte (...), sind praktischer.
 
@EffEll: Gott sei dank setzt sogar Microsoft das HamburgerMenue jetzt ein. Auf Windows sowie Windows Phone. Nervt ja schon ganz schoen
 
@EffEll: Stimmt optisch gleich fliegt bei mir in der Regel runter. Cronos Kalender ist da ein sehr gutes Beispiel. Eigentlich ne tolle App aber selbst die aktuelle Revision sieht unter WP halt wie ein Fremdkörper aus. Ich hab ja nicht von iOS zu Android und dann zu WP gewechselt damit Ich diesen stoneaged Look behalte.
Die Applücke sehe ich aber durchaus. Technisch wissenschaftlich fällt mir WolframAlpha ein und dann war auch schon Ende. Es gibt da diverse Spezialapps aus dem Gebiet die ich vermisse und die man nach wie vor nur für iOS oder Android bekommt und ob da Joe Belfiore sich über die 200ste Cameraapp so freut das er von einem Ohr zum anderen grinst hilft dann leider auch keinem weiter, denn einen gesättigten Bereich weiter zu pushen ist halt doch extrem sinnfrei.
 
@EffEll: Selbst Microsoft musste ja bei OneDrive zurückrüdern, nachdem man sich den Finger gebrochen und das Smartphone 2x hat fallen lassen, um den Burger zu erreichen :)
 
@skyjagger: Meinst du, dass beide Apps gleich aussehen? Das geht mal überhaupt gar nicht.. Anderes Betriebssystem, andere App-Guidelines - so ist es nun mal und so ist es auch gut so ;) Es ging für mich mal gar nicht, wenn Android Apps aussahen wie ihr iOS Pendant und sich nicht nach den Guidelines von Android richtet. Oder meintest du es anders?
 
@dsTny: Also ich möchte schon dass eine App auf allen Plattformen gleich ausschaut und sich auch gleich bedienen läst. Alles andere ist unsinnig.
 
@LastFrontier: Nein, wieso? Alle großen Plattformen haben andere GUI-Komponenten und Richtlinien. Wenn das Layout einer App auf allen Platformen ähnlich aussieht, dann finde ich das gut. Aber wichtiger ist mir ein durchgehendes Bedienkonzept innerhalb der Plattform. Also ich fände es schon komisch, wenn eine App auf WP aussieht wie auf iOS oder eine App auf dem iPhone wie unter WP.
 
@Spacerat: @Knerd: MS Office, Adobe CS, Firefox - haben unter WIN und OSX nahezu identishce Oberflächen. Selbst die Icons sind gleich.
Noch eklatanter sind Apps mit Web-Interface - die schauen auf allen Plattformen gleich aus und scheren sich einen Dreck um irgendwelche Richtlinien von Systemherstellern.
 
@LastFrontier: für Adobe gebe ich Dir Recht, MS Office für Mac hat von der Oberfläche mit der Windows-Version nix zu tun. Die Oberflächen sind absolut unterschiedlich. Die Mac-Version ist irgendwas zwischen Office 2003 und Office 2010 und eben 4 Jahre alt, die Windows-Version modern. Auch die Icons und App-Dialoge sind unterschiedlich.

@ Spacerat: Microsoft z.B. hält sich mit seinem Office - im Gegensatz zu allen Apps, die ich sonst nutze - unter OS X überhaupt nicht an GUI-Richtlinien. Jedes Mal muss ich umdenken, wenn ich mit Word arbeite. Die Office-Programme von Microsoft sind im Moment bedienungstechnisch und vom GUI- ein absoluter Fremdkörper in OS X.
 
@SteffenB: Ich habe da noch die älteren Office Versionen unter OSX und WIN (2010 und 2011). Da ist das noch nicht so eklatant. Bei Office 2013 ist der Unterschied natürlich grösser zur 2011.
Da soll aber 2015 eine neue Version für Mac kommen.
 
@SteffenB: Ich habe ja nicht behauptet, dass das gut ist. Die Anwendungen sollten sich dem UI des Betriebssystem anpassen.
 
@LastFrontier: ich habe gelesen, die Version kommt erst 2016. und die Outlook-Version gibt es ja schon - finde ich nicht so viel besser. Sieht etwas moderner aus und hat ein neues Icon.Die Menüpunkte sind immer noch "Windows":
Nicht "Ablage" sondern "Datei"
Nicht "Drucken" unter "Ablage" sondern unter "Datei"
Nicht "Darstellung" sondern "Ansicht"
Nicht "Format" sondern "Formatieren"
Nicht Vollbildmodus - wie andere Apps
usw.
 
@LastFrontier: Bei Webanwendungen ist das Technologie bedingt nicht möglich bzw. sehr aufwendig. Die Bedienbarkeit wird dadurch aber auch nicht besser. Deswegen erstellen viele große Webseiten ja eigene Apps für diverse Platformen.
 
@Spacerat: das gebe ich dir doch genau recht - haben wir uns missverstanden! Ich habe das Office hier nur als absolutes NoGo deiner (und auch meiner) Vorstellungen von Apps, die sich dem UI des OS anpassen aufgeführt.
 
@LastFrontier: Also sollten alle Anwendungen die es für Windows gibt auf OS X und Linux gleich aussehen?
 
@Knerd: nein, das funktioniert eben nicht. Aber sie sollten mit dem OS und den anderen Apps harmonieren. Das ist beim MS Office für Mac echt grauenvoll. Wahrscheinlich soll das so, denn alle anderen Hersteller, z.B. Adobe, haben das ja auch geschafft.
 
@SteffenB: Ohja, das ist wahr :D Ich kenne Office for Mac von einem Kumpel und verstehe warum eher das eher ungerne benutzt :/
 
@Knerd: mich hat es - nach 20 (!) Jahren Word-Benutzung sogar zum Wechsel zu Pages gebracht. Komme erstaunlich gut klar, mir fehlt auch nicht viel. Aber ob dass so im Sinne von Microsoft ist?

Wenn man ein Produkt seit 2010 (und bis 2016) nicht weiterentwickelt will man die Mac-Nutzer des Office wohl nicht.
 
@dsTny: Er schrieb gleichwertig, das ist für mich was anderes als gleich. Die Designrichtlinien von Microsoft finde ich sehr durchdacht und möcht das nicht mehr missen. Aber ein ähnliches Layout in der Modern-Ui Sprache finde ich auch sinnvoll. Mann sollte die App bei einem Umstieg schon wiedererkennen können.
 
@skyjagger: Ja, also wenn man mit seinem Smartphone ganz klassisch nur telefoniert und nur eine gewisse Anzahl an Grund-Apps nutzt, und auch sonst keine besonderen Ansprüche stellt, dann kann man WP in der Tat empfehlen.

Was die Qualität der Apps angeht, liegt das zum Einen natürlich an der grottenhässlichen Modern-Design-Sprache (da können die Programmierer nichts dran machen), zum Anderen aber auch daran, dass viele Apps nur "Nachbauten" der "originalen" Apps aus den Stores von Apple oder Google sind. Hier wäre auch schon die Lösung für Microsofts Dilemma:

Sie müssten nur etwas Geld in die Hand nehmen und direkt an die Entwickler der populärsten Apps für Android und iOS herantreten und denen einfach eine ordentliche Summe vor den Latz knallen und die Sache würde laufen. "Hier habt ihr 10 Millionen, nochmal so viel bekommt ihr, wenn die App fertig ist und anständig läuft."
Wenn man bedenkt, wieviel Geld Microsoft allein mit Bing, den Surface-Geräten und der Werbung dafür verbrannt hat, wäre es geradezu ein Schnäppchen, sich bei den Top-Entwickler-Studios für die ganzen Top-Apps einzukaufen. Das zeigt auch nur wieder, wie unfähig Microsoft in manchen Bereichen ist.
 
@doubledown: "Was die Qualität der Apps angeht, liegt das zum Einen natürlich an der grottenhässlichen Modern-Design-Sprache (da können die Programmierer nichts dran machen)," Ansichtssache :)
 
@doubledown: Genau das wäre eine gute Strategie gewesen, aber damit hätte man schon zu WP7-Zeiten anfangen müssen, so das spätestens mit der WP8 Einführung die beliebtesten Apps der anderen Plattformen bereitgestanden hätten. Jetzt ist das doch alles schon zu spät.
 
@doubledown: Was sind denn die besonderen Ansprüche? Bei den meisten läuft neben Mail, alles rund um Navigantion, Musik/Video noch Whatsapp/Facebook, paar kleinere Helfer wie Taschenlampe, Barcodescanner und eben Spiele und da ist man auch bei WP bestens bedient.

Modern UI ist für meine Freunde und mich das beste was es gibt, weiss nicht was daran hässlich sein soll, so sieht es doch eher aufgeräumt/übersichtlich aus und bietet viel mehr Informationen auf einen Blick.

Die populärsten Apps laufen doch bereits auf WP, das Angebot ist schon ganz ordentlich und steigt stetig. Warum sollte MS da investieren, man will doch an Appverkäufen verdienen und nicht auch noch dafür zahlen, die kommen doch von ganz allein, werden sie durch die Kunden die man mit universal Apps erreicht doch für die Programmierer immer interessanter, erreicht man damit doch Smartphones, Tablets, Hybride/Convertible aber auch PC/Notebook mit Win8 und höhere Systeme)
 
Schlimm ist hauptsächlich bei den offiziellen Apps die Qualität oder das sie anscheinend für immer Beta bleiben (wie Instagram z.B.).
 
@levellord: Du Defätist! Alles läuft super an der App-Front, hör auf die Fanboys!
 
@levellord: Alles hat mal einen Anfang, viel mehr Beta Apps fallen mir dann aber auch nicht ein und kann über die Qualität nicht klagen.
 
Ich fände die Idee Sympathisch, Apps einer Anderen Plattform anwenden zu können, auch wenn es nie dazu kommen wird.
Wobei ich dieses "App-Lücke" Gefasel nicht mehr hören kann, wie viele vergleichen den überhaupt die Anwendungen vor den Kauf?
Nein der Smartphone Kauf unterliegt einer Diffusen Mischung aus Hipster, Gruppenzwang und Geldbeutel/Bonität der Verwandtschaft.
Ansonsten freundet man sich mit der Plattform an oder nicht.
 
@Kribs: Am Anfang eines neuen Systems macht das noch Sinn aber schadet letztendlich auch nur da es Programmierer abhält angepasst Apps zu bauen, bei dem Appangebot von WP macht das inzwischen aber garkeinen Sinn mehr und würde die Entwicklung meiner Meinung nur bremsen. Auf dem Tablets(teilweise) und Hybride/Convertible hat man aber auch so die Möglichkeit durch Tools von Drittanbietern Android Apps laufen zu lassen.
 
Hoffentlich wird Plan B nie in die Tat umgesetzt, denn das wäre das Ende für WP. Wenn die Entwickler WP nicht mehr beachten müssen, weil dort eh Android Apps laufen würden, dann würden sie es auch nicht mehr tun. Ganz einfaches Prinzip, die machen das nämlich normalerweise wegen des Geldes und scheuen den Aufwand.

Damit habe ich dann ein tolles WP System und nur noch Android Apps, die irgendwie emuliert werden und nicht so recht zum System passen, wie native WP Apps. Das kanns nicht sein. Dann könnte man ja gleich ein Android Gerät kaufen mit allen Vor- und vor allem Nachteilen.

Dass das nix wird, sieht man an BlackBerry. Die können Android Apps nutzen. Hat der Auswahl von echten BlackBerry Apps sowie der Plattform an sich nicht gut getan.
 
Ich will keine Android Apps auf meine WP! Ich will Apps die das fortschrittlichste Designkonzept voll ausnutzen!
 
@psyabit: Grundsätzlich hast du Recht, aber ich würde an deiner Stelle mit dem Wechsel noch ein paar Wochen warten bis Google die Kinderkrankheiten von Lollipop beseitigt hat. Viele Apps sind allerdings jetzt schon auf Material Design umgestellt :-)
 
@nicknicknick: Ja da hat Google sich schon einiges abgeguckt, wird aber keinen WPler zum Umstieg bewegen. Die Android Apps integrieren sich aber langsam immer besser in WP :)
 
@PakebuschR: Kacheln hab ich in Android noch keine gesehen und Flat-Design ist nun wirklich keine Erfindung von MS. Aber du hast sicher recht, wer sich freiwillig im Badezimmer einsperren lässt hat sicher kein besonderes Interesse an gutem Design
 
@nicknicknick: Aber mit MS kam es aufs Smartphone und war auch wenn es Ähnlichkeiten gibt nicht so ganz ernst gemeint. Und was sind das bei euch für Sitten mit dem Badezimmer, normal verschießt man die Tür doch von innen oder war nicknicknick ungezogen? :)
 
Die App Lücke in den Augen der Konsumenten ist aber schwachsinn von idiotischen Handyverkäufern die keine Ahnung haben weil sie eh nur Samsung-Android Müll anbieten. Traurig aber wahr.
 
@picasso22: Naja der Samsung-Hype ist ja schon am abebben. So langsam merken die Leute, dass HTC, LG und Huawei die besseren Geräte anbieten und man damit auch nicht unter App-Mangel wie bei WP leiden muss :-)
 
@nicknicknick: Das macht die Situation aber nicht besser. Es einfach nur traurig wenn man in einem Geschäft nach Windows Phone fragt und dann der Verkäufer einen dreimal fragt ob man sich wirklich sicher ist oder nicht doch lieber Android oder ein iPhone haben möchte.
 
@levellord: Was sollen die Verkäufer denn auch anderes machen? Wenn die Leute erst nach ein paar Tagen merken was ihnen alles an Apps fehlt und das Gerät dann zurück bringen wird es teuer. Rückläufer sind fast unverkäuflich und das wollen sie eben vermeiden indem sie nur an die Hardcore-Fans verkaufen die sich mit den Unzulänglichkeiten arrangieren.
 
@nicknicknick: 90% der Anwender würde auf einen Windows Phone aber nichts fehlen. Siehe z.b o10
 
@MysticEmpires: Klar, die Grundfunktionen eines Smartphones deckt WP seit 8 größtenteils ab. Es reicht allerdings schon aus, dass es viele populäre Apps und gerade angesagte Spiele nicht oder nur mit monatelanger Verzögerung für WP gibt. Und da reicht in Zweifel eine einzige fehlende App aus und der schlechte Ruf des Systems ist wieder bei ein paar mehr Leuten zementiert.
 
@picasso22: die Handverkäufer kennen sich in aller Regel mit Android-Geräten und iPhones aus. Bestätigen mir zumindest meine Kunden in Computerkursen. Auf Windows Phone sind sie nicht geschult, kennen die Geräte nicht, fühlen sich unsicher. Oft haben die Provider aber auch gar keine Geräte im Angebot. Daher bieten die Verkäufer Samsung, Apple und Co. an.
 
Die Ansätze sind durchaus interessant allerdings kommt es für mich auf die Umsetzung an wie Android Apps auf WP laufen sollen.
Starten diese in einer Sandbox? Muss man eine WP App starten um die Android Apps nutzen zu können? Handelt es sich um eine Emulation sprich könnte die "User Experience" dadurch eingeschränkt werden das z.B. Android Spiele weniger performant sind? Werden alle Android Apps verfügbar sein oder muss Microsoft jede einzelne App testen bzgl. Bedienung, vorhandene Malware, Performance, etc.? usw.

Am schlimmsten wäre für mich der Gedanke das durch diese Option weniger in eine WP App investieren oder eine vorhandene weiter updaten weil sie ja bereits eine Android App haben die ja auf WP dann laufen wird.
 
Vielleicht ist mein Horizont in der Beziehung zu eingeschränkt, bin kein "Hardcore-Nutzer", der das Smartphone nach dem Wachwerden in die Hand nimmt, und dann den ganzen Tag nicht wieder weglegt, aber ich frage mich immer wieder, was diesen Nutzern fehlt, was sie mit ihrem Smartphone machen, als dass da massig Apps fehlen könnten. Würde mich echt mal interessieren. Mir persönlich fehlt jedenfalls nichts, und ich habe nur eine einzige App aus dem Store (Threema), sonst nichts, weder bei meinem Androiden, noch bei meinem Windows Phone. Kalender, Wecker, Browser, eMail, SMS, Mediaplayer, Kamera, Navi... Das ist doch schon die Grundausstattung aller Geräte, sogar bei extrem preiswerten Modellen. Egal wie lange ich da nachdenke, ich weiß mit bestem Willen nicht, was da Elementares fehlen könnte. Allein der Browser ist doch schon quasi Universalwaffe...
 
@Vollbluthonk: Bei mir sind das hauptsächlich Spiele, Spiele, Spiele. Desweiteren eben Spielereien, wie Photoverschönerung, oder aber Apps für bestimmte Webseiten, da das über die App sehr viel angenehmer ist, als über den Browser (beispiel: TV-Spielfilm). Wörterbücher für die Uni, damit ich nicht ständig online sein muss. Desweiteren gibt es auch viele Sportapps für bestimmte Sportarten um dort immer die Ergebnisse auf einen Klick angezeigt zu bekommen. Nur um mal ein paar zu nennen.

Aber das meiste sind wohl Spiele und diverse Spielereien ^^.
 
@MiezMau: Ich empfehl ne Freundin + selbst Sport treiben...
 
@Vollbluthonk: Ich glaube das ist die gleiche "Problematik" die auch die OS auf dem Desktop immer wieder heim sucht: Manche wollen da windows, weil es einfach mehr Programme gibt, auf dem Smartphone gibt es halt mehr Programme für Android. Und das hat ja nichts mit der Quallität zu tun.
Und man muss auch ehrlich sein: Manche Leute nutzen ganz gezielt gewisse Programme und da hilft es auch nicht dass Du sagst "brauche ich nicht", andere können solche Sachen wirklich gut nutzen und sogar beruflich verwerten.
Nein, ich kenne mich mit den Apps nicht aus weil ich wie Du hauptsächlich telefoniere; deswegen habe ich jetzt sogar wieder ein Handy und mein Smartphone nutzt die Schwerkraft.
Wenn es so ist, dass man (für manche) wichtige Programme nicht nutzen kann dann muss man halt ein anderes OS für das Smartphone nutzen. Ist ja auch auf dem Desktop so.
 
Die einzige wirkliche Applücke besteht doch unter Windows. Als ich vor 3 Wochen das letze mal reingeschaut habe, haben findige "Bastler" für einige Apps 5-6 Euro Geld verlangt, die eigentlich kostenlos sind. Und das waren NICHT die eigentlichen Erzeuger. Als Beispiel mal 7-Zip genannt. Desweiteren hab ich mir das allererste mal in meinem gesamten Leben dort einen Virus (ich sag jetzt mal Virus, das war die beschissenste Scamware ever) eingefangen. Irgendwie wie das Ding nicht wirklich Ansatzweise gepflegt.
 
@LivingLegend: Auch wenn sich das inzwischen etwas gebessert hat, scheint das erst mit Windows 10 richtig umgesetzt zu werden und kommt dann hoffentlich mehr "fahrt" rein, für Windows Phone interessierte wirkt das Bild das sich der ein oder andere da verschafft wohl eher abschreckend.
 
An der App-Lücke wird sich bei Windows Phone so schnell nichts ändern, das scheint Microsoft nun scheinbar selbst auch zu erkennen, sonst würden sie niemals den "Verrat" an die eigene Plattform in Betracht ziehen und Android Apps auf WP zum laufen bringen.
MS bzw. WP befindet sich in einem Teufelskreis, denn ohne eine breite Käuferschaft ist und bleibt die Plattform für Entwickler uninteressant und kaum einer ist bereit groß Ressourcen in die Entwicklung von Apps für diese zu stecken. Auf der anderen Seite wollen viele Nutzer aufgrund fehlender Apps nicht zu WP wechseln.
Microsoft kam einfach zu spät und hat nun kaum noch eine Chance gegen die beiden Platzhirsche Android und iOS.
Dazu kommt noch der miese Ruf von Windows Phone, ich habe selbst eins und kann aus Erfahrung sprechen. Wenn ich mein Lumia aus der Tasche ziehe werde ich fast immer komisch angeguckt und entweder gefragt was das für ein komisches Handy ist oder ob "Windows Phone nicht voll schlecht ist".
Die Kacheloberfläche finden die meisten scheinbar auch extrem hässlich.
Unified Apps ist sicherlich ein guter Schritt in die richtige richtung, ich bezweifle aber dass das das (oh Gott :D) Problem lösen wird.
Meine prognose ist, dass WP ein Nieschenprodukt bleiben wird und sich am App-Problem so schnell nichts ändern wird. Der Grund wieso die meisten WP trotzdem zufrieden sind, ist wohl, dass die meisten User halt keine App-Junkies sind und mit den Basics, die WP abdeckt, auskommen. So ist es jedenfalls bei mir. Ich hoffe nur dass sich zumindest bei der Qualität dieverser Apps wie Spotify in Zukunft was tut und dass wichtige Apps wie Youtube endlich anchgereicht werden, sonst sehe ich mich leider auch gewzungen zurück zu Android zu wechseln.
 
@FuzzyLogic: Sehr ausgewogene Analyse, deckt sich voll mit meinen Beobachtungen. Wenn sich doch nur alle WP-Nutzer so differenziert äußern würden wie du!
 
@FuzzyLogic: Die Unterstützung von Android Apps zieht jeder in Betracht der ein neues OS entwickelt, ist es Anfangs vielleicht noch Sinnvoll und trägt etwas zur Verbreitung bei (wobei mir da kein positives Beispiel einfällt) stellt es sich später wohl als Fehler heraus. (kein intresse der Programmierer = keine eigenen/angepassten Apps) Das Thema hat sich bei WP aber wohl eh erledigt da das Appangebot hinreicht gut ist und inzwischen von allein läuft. (wenn vielleicht auch noch etwas träge)

Der schlechte Ruf kommt von Windows 8 und überträgt sich aus Unkenntnis/-wissen eben auch auf Windows Phone, das wird sich wohl auch erst mit Windows 10 ändern (bisher sind die Meinungen da recht Positiv) und dann entsprechend übertragen.

Das da geguckt wird liegt eventuell an der Farbe deines Smartphones, wenn man da so eines gelbes/grünes Teil raus zieht sticht das halt ins Auge was wohl auch der Zweck ist. :) Aber man guckt ja auch so mal was der Gegenüber für ein Gerät hat, insbesondere wenn es was "neues" ist und ich erhalte nach der anfängliches Skepsis dann immer recht positive Resonanz.

Youtube liegt an Google aber die eine oder andere Alternative soll wohl teils besser als das Original sein. (kann ich nicht wirklich beurteilen da ich es wenig bis garnicht nutze) ansonsten habe ich im Vergleich zu vielen anderen recht viele Apps drauf muss ich feststellen und bin mit denen sehr zufrieden.
 
@PakebuschR: Eigentlich kommt der schlechte Ruf von Windows Phone von Windows Phone 7 und dem darauf folgenden Versuch, dessen UI auf ein Desktop-System aufzupfropfen
 
@nicknicknick: Am Ende also doch vom Desktop OS, da war es im ersten Anlauf gescheitert aber die Resonanzen bei Win10 ist bisher ganz gut.
 
@PakebuschR: Bevor es bei Win 8 gescheitert ist, ist es bei WP7 krachend gescheitert. Im Endeffekt hat es also doch bei WP7 angefangen mit dem schlechten Ruf. Dass Win 10 bei den meist MS-freundlichen Testern besser ankommt ist richtig, daraus würde ich aber zu einem so frühen Zeitpunkt noch keine Schlüsse für den Markterfolg in einem Jahr ziehen
 
@nicknicknick:
Windows CE/Mobile hatte seine besten Zeiten aber bereits hinter sich, da half auch keine neue Oberfläche mehr und wegen den Kacheln hat sich da auch niemand beschwert (ist mir zumindest nicht zu Ohren gekommen) eher wegen Zunezwang/Apps und später kein WP8 Update möglich.
 
@PakebuschR: Auch wenn das die Fanboy-Geschichtsfälschung anders sieht weiß ich noch sehr gut, dass WP 7x als völliger Neuanfang vermarktet wurde und mit dem alten WM nicht viel gemeinsam haben sollte. Sonst hätte man ja auch die Apps kompatibel machen können. Der Verzicht darauf hat nach meiner Einschätzung den Zusammenbruch des MS-Mobilgeschäfts im Geschäftsbereich verursacht während der angepeilte Privatnutzer lieber zu den ausgereifteren, optisch ansprechenderen Alternativen iOS und Android gegriffen hat. Diese Geschäftskunden jetzt wieder zurückzugewinnen wird sehr, sehr schwierig.
Die Kacheln waren schon ein Thema, du hast allerdings recht dass die von dir genannten Punkte ebenfalls ein Schlag ins Gesicht der Kunden waren, vor allem weil man vorher ja so getan hat als würden WPs ähnlich updatefähig wie ein Windows-PC sein
 
@nicknicknick: Bestreitet doch keiner, WP7 war ein Schnellschuss aber Android/iOS starteten komplett neu, MS musste irgendwie einen Übergang vom bestehenden auf etwas neues schaffen was leider im ersten Anlauf total in die Hose ging. Das sich iOS so durchsetzt war aber auch nicht so vorherzusehen und Google ist gleich mit geschwommen/hatte Glück das es so angenommen wurde.
 
@PakebuschR: Naja iOS hat sich ja nicht wirklich durchgesetzt, sondern eher das Konzept eines AppStores. 2009 hatte Windows 9% Marktanteil, iOS 14%, Android 4%.

Das größte Problem war, das die WinMobile Apps nicht mit WP7 kompatibel waren, dann WP7 eine Sackgasse war (und in den Anfangszeiten noch weniger Features als WinMo hatte), und WP8 Apps nur ab WP8 laufen. Mit jedem "Neuanfang" wurde also auch der AppStore resettet, während sowohl iOS, als auch Android ihre App-Basis kontinuierlich aufbauen konnten.
 
@Overflow: Der Appstore so wie wir ihn heute kennen begann bei Microsoft erst mit WP7 und WP8 soll weitestgehend kompatibel zu WP7 Apps sein, wurde also nicht resettet wenn ich das richtig sehe. Dem Rest stimme ich zu.
 
@FuzzyLogic: Das kann man so eigentlich stehen lassen. Unser "Mr-IPhone" hat 1800 Apps. Er argumentiert stets, dass es diese Apps bei WP nicht gibt. Ich habe ca. 20 Apps und damit alles was ich benötige. Für mich ist das Fehlen der 1780 anderen Apps vollkommen wurscht, mein Smartphone (WP) bietet 100% der Dinge die ich fürs Daily Doing benötige.

Für all jene, die unbedingt und sofort die neueste Hype-App wollen ist WP aber nichts. Apps für WP kommen meist dann, wenn sie auf den beiden großen Plattformen durchschlagende Erfolge erzielt haben.
 
@FuzzyLogic: Wieso ist die Youtube-App wichtig? Ich habe darin nie einen Sinn gesehen, ich sehe keinen Vorteil gegenüber der Website.
 
Die Windows Phone-Hardware ist zweifellos wunderbar. Die Software nicht. Es tut mir leid, aber die Oberfläche ist grässlich. Und darum kauft eben so gut wie jeder ein Android-Smartphone. Wieso wird das in Redmond nicht verstanden? Sie müssen zurück und die Oberfläche grundlegend ändern. Und sie müssen verstehen, daß Google weit mehr ist als eine Suchmaschine. Google ist essentiell für das Leben vieler Menschen. Mit GMail, Google Drive, Google Calendar, Google Maps, Google Earth, Youtube... Microsoft hat es vergeigt, Trends verschlafen, ihre Office-Pakete-Käufer gebauchpinselt und vergessen, daß Anfangsinvestitionen (kostenlose Angebote!) nötig sind, um eine nachfolgende Nutzergeneration an sich zu binden, die dann kauft. Sie wachen erst ganz langsam auf. Ja, Outlook.com ist nicht übel. OneDrive nützlich! Der Kalender... Hilfe! bing? Pfftt... Sie bekommen es in den nächsten Jahren einfach nicht hin, Google Paroli zu bieten.
 
@Alter Sack: Bing ist fuer sehr einfache Suchanfragen erschreckend gut, da hat man bei Microsoft schon was gutes hinbekommen. Bei komplexeren Suchanfragen, die über ein einfaches Schlagwort hinausgehen, sinkt die Qualitaet der Anfragen aber erschreckend, hier führt an Google und seiner Ergebnisqualität dann nichts vorbei.
 
@Alter Sack: Grässlich ist das Android GUI. Ich bekomme das grausen wenn ich mich mit meinem Vater seinem Tab auseinander setzen muss.
 
@Alter Sack: Was Bitte ist an der Oberfläche hässlich, wenn was hässlich ist dann Android nur das sich die Nutzer eben daran gewöhnt haben. Wenn Google seine Apps bewusst nicht zur Verfügung stellt kann MS da auch nichts ändern. (hat MS ja mit eigener Youtube App probiert war Google ein Dorn im Auge - müssen ja auch Quasi Monopolstellung sichern) dafür hat man hier aber MS Dienste die gleich oder höherwertig sind. Und wer Bing nicht mag legt sich halt Google auf die Startseite.
 
@PakebuschR: Die Kacheloberfläche wird von den meisten Nutzern als häßlich und unpraktisch empfunden. Das hat auch Microsoft eingesehen und hat bereits sehr weitgehende Änderungen an der ursprünglichen Windows Phone Oberfläche vorgenommen, beispielsweise wurde ein Actioncenter aus Android kopiert, so muss man jetzt nicht mehr wie bisher alle Anwendungen nach Infos abgrasen, was sehr umständlich war. Beispielsweise eine Messagner App X hat eine neue Nachricht, in Android sieht man diese Nachricht direkt im Actioncenter, in Windows Phone war das bisher so, dass wenn der Anwender die App als Kachel auf dem Startscreen hatte, wurde die Info, dass eine neue Nachricht vorhanden ist, in der Kachel angezeigt. Als Anwender musste man also ständig alle Kacheln durch scrollen nach Updates absuchen. Hatte man die App nicht im Startscreen, hat man erst etwas vom Update erfahren, wenn man die Anwendung wieder geöffnet hat. Sehr umständlich und sehr unpraktisch was sich Microsoft da mit Windows Phone ausgedacht hat, gut das man mittlerweile auch bei Redmond zur Besinnung gekommen ist und die UI von Android mit Windows Phone 8.1 kopiert. Noch ist WP sowohl Apptechnisch als auch von der Usability weit von dem entfernt was Android bietet, aber immerhin holen sie jetzt ihren Rückstand mal auf, was ich sehr begrüße. Die Konkurrenz hilft uns als Verbraucher letztendlich allen. Zur Youtube App muss man sagen, dass Microsoft eine offizielle Youtube App von Google angeboten bekommen hat, die einzige Bedingung war, dass es eine App auf Basis von HTML5 sein muss, daran konnte oder wollte sich Microsoft leider nicht halten, das Nachsehen haben jetzt die Kunden von Microsoft.
 
@klarso: Weitgehende Änderungen? Ja man kann nun Ordner anlegen und ein Action Center, also sinnvolle Weiterentwicklungen/Ergänzungen wie sie bei Android auch stattfinden. Das Actioncenter und die Kacheln ergänzen sich sehr gut, beides Einzeln wäre auch Mist. (Bei Android hat man anstelle der Kacheln eben Widgets die man sich auf den Screen legen kann, das sagt mir aber nicht so zu.)

Die meisten kennen die Kacheln nur von Windows 8 (Desktop PC) und wird man wohl auch erst mit Windows 10 überzeugen. (Meine Vermutung) Aber hier geht es um Smartphones, diese leiden leider unter dem Ruf von Windows 8 aber gerade dort spielt die Oberfläche ihre stärken aus. (Übersichtlichkeit, Informationen auf einen Blick, bessere Ausnutzung des eh schon geringen Displayplatzes) und die Usability gefällt mir hier deutlich besser.

Google hat MS keine App angeboten sondern immer nur an der Umsetzung der MS eigenen App zu mäkeln gehabt, für Android/iOS gehts dazu auch ohne HTML5 wobei es Google da mehr um Werbung ging. (Waren Google wohl nicht genug Einblendungen/Einnahmen)
 
@PakebuschR: Fakt ist Microsoft hätte eine offizielle Youtube App haben können, wenn sie diese in HTML5 entwickelt hätten, sie haben das ignoriert und deswegen wurde die App zur Recht von Google wieder gesperrt. Auch bei deinen anderen Punkten kann ich dir nicht zustimmen, gerade was die Usability angeht und da verweise ich mal auf diverse Studien, die das im Detail untersucht haben. Wenn du das anders siehst, dann glaub ich du siehst das halt durch deine Fanbrille, was in Ordnung ist, aber dann brauchen wir auch nicht weiter zu diskutieren :)
 
@klarso: Warum liefert Google nicht einfach selbst eine anstelle MS da extra Vorgaben zum machen die für andere wiederum nicht gelten und wer weiss was Google dann wieder für ein Problem damit hätte. Aber ist ja auch egal, ist ja nicht so das man bei WP nun auf Youtube verzichten müsste.

Bei der Usability / den Studien ging es aber um Windows 8 nehme ich an!? Das schneidet wegen der Kombination herkömmlich Desktop (Systemsteuerung...) / Modern UI (PC-Einstellungen...) schlecht ab, da arbeitet man bei Windows 10 dran aber wir reden hier von Windows Phone!

Versuche immer Neutral zu bleiben und schlecht sind die Systeme alle nicht.
 
@PakebuschR: War das Problem an der MS-Youtube App nicht auch, das diese Videos herunterladen konnte, was deutlich gegen die Youtube-ToS verstößt?
Wäre dann eigentlich schlauer von MS gewesen, eine HTML5 App zu veröffentlichen, dann hätten die User wenigstens eine offizielle Youtube-App im Store gefunden.

Ich denke nicht, das es sich für Google lohnt, eine offizielle App für WP zu entwickeln, aus dem gleichen Grund warum Microsoft keine Linux oder ChromeOS-Apps entwickelt. Erstmal ist das direkte Konkurrenz, und dann sind die Marktanteile der jeweiligen Systeme aktuell einfach zu unbedeutend, als das sich daraus ein Vorteil für das eigene Produkt ergeben würde.
 
@Overflow: Anfangs schon, diese Funktion wurde mit einem Update (eigentlich Downgrade) aber zuvor bereits entfernt. Gibt aber genug andere Youtube Apps im Store.
 
@PakebuschR: Eine offizielle App wäre aber trotzdem ein Vorteil, alleine schon aus Image-Gründen. Und man sieht ja auch an Snapchat, wie schnell die Alternativen geblockt werden können.
 
Plan B stell ich mir lustig vor da wegen JNI und nativen Appd etwas wie Wine für Linuc notwendug ist
 
ich kann nicht nachvollziehen, wieso es immer nur um Apps geht, um ein Smartphone zu bewerten. Ein WP ist in meinen Augen viel praktischer und intuitiver bedienbar als ein blödes Android, ja sogar als ein iihh-Phone. Denn die wirklich sinnvollen Apps, also die, die man im realen Leben wirklich benötigt, gibt es alle für WP. 99% der Apps sind völlig sinnfrei.
 
@notme: Jeder hat verschiedene Ansprüche. Du brauchst nur die nötigsten Apps, die es auch unter WP gibt, ich ebenfalls, und das ist völlig okay. Es gibt aber auch Leute mit anderen Ansprüchen und das muss man auch verstehen.
 
@adrianghc: Was sind die nötigsten Apps? - für die meisten Whatsapp/Facebook :)

90% dürften mit dem Appangebot mehr als zufrieden sein bei spezielleren Aufgaben fehlt aber schon noch hier und da eine App, da muss man sich vorher erkundigen, oft wird daran bereits gearbeitet.
 
@PakebuschR: also diverse Nahverkehrsapps gibt es nach wie vor noch nicht von den Verkehrsverbunden und das kann ich auch einsehen, WP ist immer noch ein Nischenprodukt. Zum Glück kann man mit dem Browser das aber auch abdecken, ist halt nicht ganz so konfortabel wie auf Android oder iOS aber immerhin besser als nichts.
 
Microsoft sollte sich nicht nur auf die Developer konzentrieren sondern vor allem auf die Firmen die für die Erstellung von Apps bezahlen. Wer zahlt schafft an! Da kann der Programmierer noch so gern für WP Apps erstellen wollen. Microsoft sollte also an die Großen Firmen herantreten die Apps für Ihre Kunden erstellen lassen und dann dafür auch Werbung machen. Wenn da ständig nur steht "erhältlich für Iphone und Android dann wird sich jeder dreimal überlegen ob er WP kauft. Oft wird sogar gar nicht angegeben das es eine App für WP gibt ob wohl eine vorhanden ist. Die Big Player müssen WP unterstützen. (Beispiel: HM, Zalando, Sanos, die großen Fernsehanstalten, Supermärkte usw. usw.
Ps: Ich hab ein Lumia 920 und bin voll auf zufrieden obwohl es schon eher älteres Semester ist. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles