Xbox One: SDK-Update sorgt für mehr Leistung in Sachen eSRAM

Die Xbox One stand von Anfang an unter Kritik, wonach man in Sachen Grafik nicht mit der PlayStation 4 mithalten kann. Das steht u. a. im Zusammenhang mit der Wahl des Arbeitsspeichers, da sich Microsoft für eine Kombination aus GDDR3 und eSRAM ... mehr... Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Bildquelle: Microsoft Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Kombination aus GDDR3 und eSRAM" - Es ist ein DDR3 Speicher (nicht GDDR3) ;)
 
Ich finde es gut, dass ein unabhängiger Entwickler mit dem eSRAM gut umgehen kann und das das neue SDK wohl erneut mehr Leistung bringen wird als das vom Juni. Wenn man mal bedenkt, dass Forza Horizon 2 als Open World in 1920x1080 und 4xMSAA besitzt und so schön ausschaut, dann bin ich schon auf kommende Spiele gespannt.
Sonst kann die XBO in Sachen Graphik natürlich schon mit der PS4 mithalten! Siehe zB Ryse, das bis heute schönste Game der Generation.
 
32MB bleiben 32MB, da ist es fast schon egal ob man die jetzt besser Nutzen kann.
Zu klein bleibt zu klein und das ist es immer sobald Puffer verwendet werden für "Effekte"
Die WiiU hat auch nur 32MB ESRAM das zeigt wie MS hier an Kosten gespart hat.
Die Restlichen DDR3 die man als Grafikspeicher abzwackt vom normalen Speicher tun ihr übrigens, das so etwas nichts taugt hat man doch schon Jahre bei solcher PC Hardware gesehen!
Highend verkaufen wollen mit Steinzeit Hardware, da haben sich die Herren eben verzockt!
 
@KralekM: Bist Du Spiele-Programmierer?
 
@KralekM: Wieso ist der ESRAM zu klein? Was macht der denn? Wofür ist der denn da? Kannst du mir die DX11 und DX12 Developer-Dokumentation schicken, die sich mit dem ESRAM befasst?

Um es ab zu kürzen:
TILE SIZE POOL 16 MB bei 1920x1080
BUILD-Conference, Vorstellung DX11.2, Vorstellung Tiled Resources, Mars Demo (Minute 21).
 
oh die Fanboy Scheiße ist wieder da!
Einfach mal bei Heise oder Golem vorbei schauen, die dürften für Qualitätsberichte stehen.
In dem Zusammenhang auch mal die Tech-Interviews von Crytek in Bezu zu Ryse lesen.
Dann versteht man auch warum man sich mit lächerlichen 1152 x 720 pixeln bei dem Spiel zufrieden geben muss oder warum allgemein mit Postprocessing-Effekte nie 1920x1080 möglich sein werden. Nicht weil´s eh zu langsam wäre für hohe FPS sondern es passt eben kein komplettes Bild oder besser Bilder in den Speicher! Das kannste drehen wie du willst das ist nun mal Fakt. Entweder nur Hohe Auflösung ohne "Effekte" oder kleine Auflösung mit "Effekten".
Texturen von X GB im schnellen GPU Speicher halten wie PS4 oder jede PC Karte, ... huch der Knochen hat ja in dem Sinne gar keinen eigenen GPU Speicher sondern nur normalen langsamen Arbeitsspeicher zum Auslagern.
 
@KralekM: Wie kommst du auf 1152x720 Pixel? Ryse ist Bekanntermaßen in 1600x900.

Aber als Beweis, das die 1920x1080 möglich sind, zeigen knapp 90% aller XBOX One Games, denn die haben diese Auflösung. Link dazu: https://bitly.com/1jIsQy5

Aber für dich sind Fakten wohl "Fanboy Scheiße"
 
@KralekM: hahah du bist hier der einzige Fanboy der es nicht wahrhaben will das die Xbox immer besser und besser wird! Ich glaube das nach DX12 die Xbox so richtig ausgeschöpft werden kann und die Spiele in zukunft richtig gut aussehen werden! Siehe Ryse zb. ist nur ein launchtitel der nur in 900p läuft und trotzdem dem Award für die schönste Grafik gewonnen hat!
Nebenbei hat die Xbox sauviele features die andere Konsolen nicht haben!
 
@KralekM: Auslagern ist ein gutes Stichwort. Bekanntlich nutzt die PS4 1,5 GB mehr als die Xbox One für das System OS. Kurz, der PS4 steht weniger Arbeitsspeicher zur Verfügung
 
"Leistungssprung wird für das nächste Jahr und die Veröffentlichung von DirectX 12 erwartet." Naja kommt drauf an ob sich da auf der Konsole viel bewegt, ich kann mir vorstellen das kleine Verbesserungen den generellen Overhead reduzieren, jedoch ist DX auf der Konsole ja schon ziemlich Hardware nahe.
 
@L_M_A_O: Wurde auch schon mehrmals von ms selbst gesagt dass der sprung nicht allzugroß wird und man nicht zuviel erwarten soll.
 
@L_M_A_O:
DX12 wird ja quasi ein AMD Mantle Nachbau, da wird also nur die CPU entlastet.
Mehr bilder gibts also nur wenn die CPU aus dem letzen Loch pfeift. Ist die GPU am Ende bringts praktisch nichts das ist auch so schon in Stein gemeißelt.
Für mehr GPU Leistung sorgen dann erst wieder die Hardware Hersteller in dem sie ihre neuen Karten weiter aufbohren.
 
Vermute mal, dass die PS4 und xBoxOne nicht so lange bestehen bleiben wie noch die PS3 und xBox720, bevor die nächste Konsolengeneration veröffentlich wird.
Dafür entwickelt sich die Technik einfach zu schnell, egal ob neue Ferseher mit 4K Auflösung die man mitterweile je nach Größe recht günstig bekommt oder mobile Geräte wie Smartphone, Ultrabooks, Tabletts mit immer mehr Leistung im Bereich CPU, GPU, RAM, SSD usw. Das war mit den erscheinen der PS3 und xBox anderes, diese konnten sellbst mit High-End-PC mit halten was mit der XboxOne und PS4 defintiv nicht der Fall ist. Klar waren diese auch beim Verkauf zu beginn teuer als One/PS4, glaube die PS3 kostete so um die 600€
Die fage ist, was will man? Kostengünstig auf niedriger Qualität spielen oder in maximaler Qualität was halt mehr ans Geld geht.
 
@ContractSlayer: ich nehme die erste variante ^^ ... denn die faulheit siegt ^^ .... um ganz erlich zu sein habe ich einfach keinen bock auf treiber updates und virenprogramme und firewalls ... bei mir muss es gehen --> spiel rein und abfahrt <-- so einfach ist das .... und dabei ist es mir egal ob irgendwelche schatten physikalisch korrekt gebrochen werden oder nicht ... ich will zocken und keine landschaften bewundern ... wenn ich geile grafik will gehe ich vor die tür ;-)
 
@isedulkt: Leider stimmt das auch nicht mehr mit "Spiel rein uns abfahrt". Am meisten nervt es mich ein neues Spiel erstmal installieren zu müssen und danach noch 4 GB an Updates herunterzuladen. Bei meinem letzten Spiel musste ich knapp 2 Stunden warten bis ich spielen konnte...
 
@Der_Nachbarino: Dann die Konsole offline betreiben und gut ist. Habe heute genau 7 Minuten gebraucht, bis ein Spiel auf meiner XBO zu 100% installiert war.
 
@DARK-THREAT: Viele Spiele werden heutzutage jedoch leider in einem Zustand ausgeliefert, in dem sie ohne Day-1-Patch schlicht unspielbar sind.
 
@isedulkt: Virenprogramme und Firewalls bwahahahaha wann hast du das letzte mal einen PC benutzt? Windows 8 bringt das schon ab Werk mit da mault auch nix groß rum. Zumal die Konsolen jetzt auch nur noch PCs sind und die Treiber-update Mechanik hat sich seit Windows 98 gewaltig verbessert.
 
@NaiZyy: Das ist vielleicht ein Grund von vielen aber er hat schon Recht, ich kenne auch wenige Leute die haben z.B. versucht BF3 am PC zu spielen und sind kläglich gescheitert wg. Grafiktreibern. Dann haben sie es endlich geschafft das es läuft und dann kam kein Multiplayer-Spiel wg. Punkbuster-Inkompatibilitäten zustande obwohl man doch erwarten kann das die "richtige" Version beim Spiel selbst dabei ist. Hierzu gab es in Foren haufenweise mit denselben Problemen.

Bei mir läuft das Meiste einwandfrei da mein PC auch nicht mal ein Jahr alt und selbst zusammengebaut ist aber z.B. bei FarCry 3 war ich auch sehr genervt. Es kam mit Freunden kein Co-Op Spiel oder Multiplayerspiel zustande. Nach Anfrage an den Support habe ich um die 4 Seiten zugeschickt bekommen was ich alles durcharbeiten soll das es (evtl.) läuft. Hatte ein paar dieser Dinge ausprobiert und dann entnervt aufgegeben.

Was ich mir vor allem für den PC wünschen würde wäre ein besseres UI Design und ein "Konsolenmodus" in z.B. Steam mal abgesehen von den "Standardproblemen" die ein PC nunmal mit einher bringen kann. Steam funktioniert aber es ist nicht so "sexy" wie eine Konsole. Allein der Vergleich von Erfolgen mit Freunden, etc. sind auf der Xbox einfach wesentlich übersichtlicher gestaltet. Natürlich ist ein PC keine Konsole aber wenn Steam "versucht" in diesen Markt reinzubrechen mit ihren SteamBoxen dann sollten sie in der Hinsicht mehr tun. Ich persönlich möchte für jedes PC Spiel entscheiden ob ich es am PC per Maus/Tastatur oder vom PC über den Fernseher mit einem Controller spielen will was reibungslos funktionieren sollte.
Bei Steam steht wenigstens dran ob ein Controller unterstützt wird aber bei Origin, etc. muss ich wohl erst das Spiel kaufen das ich es weiß, Beispiel Need for Speed Rivals wo es wohl möglich ist per Xbox Controller aber es ist in der Storebeschreibung keinerlei Hinweis zu finden. Für mich sind solche "kleinen Details" ein MUSS bevor ich ein Spiel kaufe ansonsten fühle ich mich am PC mehr wie "ah toll das (Konsolen)spiel gibt's auch so nebenbei für PC".

Das neue SteamVoice Feature ist auch ein sehr gutes Beispiel, es funktionierte am Anfang mit meiner 100MBit/s Leitung fast gar nicht das ich mit Freunden sprechen konnte, nun läuft es zwar besser aber Freunde sagen mir dann ich würde mich so weit weg anhören. Wechseln wir z.B. zu Skype gibt es keine Probleme. Auf der Konsole habe ich dieses Problem auch nicht.
Da gibt es noch 100 andere Beispiele... Deshalb bin ich beim Spielekauf immer hin- und hergerissen und entscheide mittlerweile über den Preis bzw. schaue mir Vergleichsvideos/Screenshots an ob ich wg. der Grafik wirklich am PC spielen sollte oder nicht.
 
@ContractSlayer: *Vorgänger der One war die Xbox 360
 
@ContractSlayer: PS3 und Xbox 360 mit High-End PCs mithalten damals? Guter Witz. Das fing schon am Speicher an damals, viel zu klein. Entwickler standen glaube ich nur 486MB zur verfügung von 512MB. Grafikchip war schon bei erscheinen völlig veraltet. Das Einzige was mithalten konnte waren die CPUs.
 
32 MB eSRAM? Süß.
 
@Smilleey: Die 360 hatte 10 MB eDRAM und es gab sogar Games in 1920x1080. Die Konsole wurde sogar extra gelobt, dass es das gab. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich