E-Mails aus dem Sony-Hack: Hohe Hotfile-Strafe nur ein PR-Stunt

Als vor einiger Zeit einige Filehoster ihren Betrieb einstellen mussten, nahm man an, dass diese von der Medienindustrie schlicht in den Ruin getrieben wurden. Allerdings liefen hinter den Kulissen verschiedene Mauscheleien, mit denen die ... mehr... Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Bildquelle: Hotfile Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Hotfile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles nur Lug und Betrug (von der offiziellen Seite aus).
 
Egal wo, überall wird nur gemauschelt und gelogen wenn es ums Geld geht...
 
@Eagles: Das war aber schon immer so, sei es damals in der DDR gewesen oder jetzt im glorreichen Kapitalismus.Geld und Gier, eine Hand wäscht die andere etc., scheiss drauf und machs genauso.Ich bin jetzt seit 20 Jahren in vielen Berufen und Betrieben unterwegs, und ich kann Dir sagen: "wenn Du wüsstest" wie da gelogen, und in den Arsch gekrochen wird um etwas abzuzweigen oder Deals zu machen, meine Fresse, Du kannst nicht so viel fressen wie Du kotzen wollen würdest.
 
@Ehrenfried: Da kann ich Dir nur zustimmen. Das Problem ist nur, dass der Staat den Faulen und Unehrlichen Leuten den Rücken stärkt. DAS war nicht immer so. Und DAS wird sich auch wieder irgendwann ändern (muss, sonst "macht jeder genauso"). Deswegen bin ich der Meinung, dass viele Gesetze, die die Faulen und Unehrlichen unterstützen, einfach schon jetzt abgeändert werden sollten. Handel mit imaginären Gegenständen (d.h. z.B. Geld) darf nicht von privat betrieben werden.

Ich weiß, das klingt nazistisch, ich bin kein Nazi!, aber wer auch nur annähernd die Geschichte kennt und sich damit mal befasst hat, weißt, warum Hitler damals so einen Hass auf die Juden hatte. Das war nicht anfangs deswegen, weil sie nur Juden waren. Das war, weil die Juden mal hier mal da feilschten und kleinen "Handel" betrieben hatten und ja sie konnten das sehr gut. Das waren einfach fähige Leute, wenn es darum ging Geld mit nichts (also einfach andere Leute zu verarschen) zu vermehren. Sie kauften z.B. ganze Häuserviertel in Deutschland, Polen usw. auf, ließen da die Einheimischen Miete zahlen, kümmerten sich aber nicht um Ausbau, Renovierung, Instandhaltung usw. So kamen sie zu Geld. Und wenn ein anderer Jude (sorry, es war so, wie gesagt, das soll kein rassistischer Post werden!) hierher zog, hat er sofort von den anderen Unterstützung bekommen in Form von Geldmitteln. So konnte er sich hier "breit" machen und die Einheimischen haben nichts dagegen zu bieten gehabt. Der Staat konnte nichts machen. Aus diesem Grund nahm der Hass seinen Lauf. Und nein, Hitler selbst alleine hätte nix bewegen können. Der Hass sass bereits bei vielen in den Köpfen, Hass gegen diese Geldschieberei. Hitler war nur ein guter Redner und hat mit der Faust auf den Tisch gehauen. Er hätte die Leute einfach nur vertreiben sollen, einfach Pass in die Hand drücken und Tschüss sagen, sollen sie woanders Geld mit nix machen. Wie wir aber alle wissen, hat er den falschen Weg genommen.

JEDER, der die Geschichte kennt, wird dies bezeugen können. Und wenn ich mir das alles heute so anschaue, dann hat sich kaum was geändert. Außer, dass die, die einfach so Geld mit nix verdienen, nicht unbedingt Juden sind. Aber spielt das eine Rolle? Eben! Nein! Deswegen ist der Post hier nicht rassistisch, weil es scheiß egal ist, ob Jude oder nicht. Es geht um die, die mit nichts Geld verdienen. Wenn ich mir anschaue, was an der Börse so los ist. Da sind tatsächlich Computerprogramme und Bots, die innerhalb von Sekunden Microtransaktionen durchführen, und damit Geld abzweigen. Hallo? Geht's noch? Und die ganzen Millionäre und Milliardäre, ähm wozu? Wieso nicht ein Gesetz, das einfach das Vermögen deckelt? Sagen wir auf 10 Millionen pro Kopf ab 18 und pro Jahr. Damit muss von denen bestimmt keiner Hungern, aber es unterbindet, dass Menschen sich von anderen so stark abheben. Und will man eine Villa für 70 Millionen kaufen, dann muss man eben Kredit aufnehmen Oo, bzw. die Villa wir dann einfach billiger oder aber man baut 7 kleinere Villen für 6 Familien mehr.

Das alles wird noch kommen, denn die Menschen haben nix als Geld. Und Geld kann sehr schnell nix Wert werden. Wer Land und/oder Bodenschätze hat, der wird damit viel weiter kommen. Um... Moment... dann kauft man sich einfach von den ganzen Millionen die man hat einfach Land und Bodenschätze... um... Moment... dieser Gegenwert existiert aber nicht.... umm.. MOMENT... dann macht man Land und Bodenschätze einfach teuerer... ummmmm... MOMENT(!!!)... genau das passiert grad schleichend. Und die, die wenig Geld haben, verlieren dieses deswegen auch genau so. Inflation, die Heilung (weil Spanne zwischen Reich und Armut verringert wird) und das Übel (weil Arme noch ärmer werden) zugleich. Nein Leute... wir müssen aus dem "System" raus und das wird irgendwann so oder so passieren.
 
Dieses elende viele rum Lügerei in Presse/Medien/Stellungnahmen nervt mich so tierisch an. Ich habe den Eindruck, dass fast keiner Nachricht so einfach mehr vertraut werden kann. Alles muss man hinterfragen und nachrecherchieren - es kotzt mich einfach nur an.
 
@Blackspeed: Siehe auch Politik. So lange die Masse dir glaubt kannst du lügen was das Zeug hält. Die vereinzelte Person mit Hirn zählt nicht in der Statistik.
 
@Lofi007: Und solche, die dann die Wahrheit ans Licht bringen, sind selbstverständlich hochkriminelle Menschen, die natürlich nur Schaden anrichten wollen und deshalb Firmen wie Sony hacken.
Schon doof, wenn die, die von den Medien durchgehend als Kriminelle bezeichnet werden, Lügen aufdecken.
 
Hahaha, ich habe damals geschrieben das es eine reine PR-Aktion war und wurde dafür weggeminust ... tja, irgend wie schon toll wenn man dann doch die Bestätigung bekommt :)
 
Was spricht dagegen, das der Film "The Interview" genauso gehypt wurde?
 
@oldbrandy: grundsätzlich nichts, aber das wäre ne Nummer zu krass find ich.
 
@MarcelP: man kann das auch etwas differenzierter sehen
der hack, joar war wohl nicht gewollt

das nordkorea dahintersteckt und die terrordrohung...ja da könnte durchaus große mauschelei dahinterstecken zum Vorteil aller
FBI/nsa/cia können von ihrer aktuell schlechten presse inklusive foltervorwürfe aus dem Blickfeld rücken und ihre Existenzberechtigung gerade in Sachen cybercrime zementieren. Die Vorteile hier dürften offensichtlich sein

sony Pictures, ein eher zweitklassiger film bekommt einen riesen run und man kann einen neuen vertriebskanal festigen den man künftig eh nutzen will und kunden die den schon mal genutzt haben werden ihn künftig wohl wieder nutzen...Hemmschwelle bei vielen abgebaut und gewinn gemacht. Alles gut.
 
Und wieso lassen die Beklagten nicht ganz zufällig mal einigen leuten einblick ind diese Papiere z.b. durch eien übersehene schwachstelle im System ?
Dann währen diese Infos doch schon viel früher an die richtigen Leute gekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen