#LulzXmas: Anonymous publiziert Nutzerdaten von Pornoseiten

Mit einer neuen, im Vorfeld angekündigten Aktion, hat sich auch die lose Hackergruppe unter dem Pseudonym Anonymous zu Weihnachten zurück gemeldet. Zum Fest der Liebe haben sie eine lange Liste an Nutzerdaten inklusive Usernamen, Passwörter und ... mehr... Hacker, Anonymous, Ddos, Vereinigung, Guy Fawkes Maske Bildquelle: Anonymous Hacker, Anonymous, Ddos, Vereinigung, Guy Fawkes Maske Hacker, Anonymous, Ddos, Vereinigung, Guy Fawkes Maske Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Es gibt übrigens einige Zweifel an der Beteiligung von Anonymous."

Ist das Internet für Winfuture jetzt auch Neuland? Ich bin sehr verwirrt über diese Aussage.
 
@iammaac: verstehe ich auch nicht. Wie kann es Zweifel an der Beteiligung von Anonymous geben wenn das Kollektiv lose ist und niemals genau definiert werden kann oder konnte?
 
@divStar: Es gibt also anscheinend doch ein "offizielles" anonymous? Sind manche jetzt anonymer als anonym?
 
Eine wirklich sehr lullige Aktion. Kann mich kaum retten vor mich drüber weglullen. Hamse toll gemacht, oder ? Ich bin 100% für das oder.
 
@DerTigga: Bei PleaseBangmyWife dabei gewesen oder wieso so ne Spaßbremse?
 
@xerex.exe: meinste die Frage womöglich ernst ?
 
@DerTigga: Nein nicht Ernst ... Horst!
 
@xerex.exe: Okay. Ich werde dich, deinem Wunsch entsprechend, unter dem Namen bzw. Begriff Willi abspeichern.
 
Abgeschreckt? Müssen einem Pornos neuerdings peinlich sein?
Das Mittelalter ist in manchen Gegenden schon ein paar Jahre vorbei, aber natürlich nicht überall.
 
@Johnny Cache: Im bigotten Amerika ist das durchaus ein existenzielles Problem. Im heidnischen Germanien natürlich eher nicht...
 
@rallef: sei froh, das germanien noch so ist ...
 
@rallef:
Stimmt. Da gibts sowas wie NSFW (not suited for work). Und das befolgen die auch religiös, selbst wenns nur ein paar nackte Brüste sind.
 
@Freudian: Ähem, und warum kommen in Game of Thrones (US-Serie), The Tumors (auch ne US-Serie) mit vielen Sexzenen und viel nackter Haut vor? Gar so prüde sind die wohl doch nicht. Habe zwar nichts gegen natürliche Sexualität, aber die ganzen Sexszenen in den europäischen/deutschen Filmen nerven mich schon manchmal.
 
@eragon1992: als anerkannter grammar-nazi muss ich dich korrigieren - es sind die "TuDors" ;) - weitermachen!
 
@eragon1992:
Solche Szenen gelten auch als NSFW.
Ich verstehe den Sinn deines Posts nicht, selbst wenn er nicht im Zusammenhang mit meinem gepostet worden wäre, ist GoT nunmal eine Ausnahme, es ist HBO, weißt du was HBO in den USA ist? Ganz sicher nicht Mainstream. Zeig sowas auf Fox. Geht nicht, jedenfalls nicht zu normalen Zeiten.
 
@eragon1992: also in europäischen (bzw. deutschen) Produktionen habe ich kaum bis gar keine expliziten Sexszenen gesehen. Evtl. waren die aber auch rausgeschnitten.
 
@Freudian: zum einen heißt NSFW glaube ich "not safe for work"; zum anderen ist es doch gut: bleiben mehr Brüste für mich. Mir jedenfalls wäre es nicht all zu peinlich - allerdings zahle ich auch nicht für Porno-Seiten.
 
@Johnny Cache: Durchaus möglich, dass dich hierzulande der Chef fragt, ob du im die guten Porns kopierst, wenn du in der Mittagspause beim Schauen erwischt wirst.
 
@Johnny Cache: Ich frage mich ohnehin, wo man bei Pornos Accounts mit ECHTEN Daten angeben muss. Oder ist YouPorn offline???
 
@Kobold-HH: Es gibt auch Menschen die tatsächlich für sowas bezahlen. Und Kreditkarten hören dummerweise immer auf den Namen ihres Herrchens.
 
@Kobold-HH: Wenn du das neueste vom neuesten in höchster (Bild-)Qualität haben willst, musst du zahlen. Ist doch überall so :D
 
@Wuusah: sorry, aber da muß ich dir wiedersprechen ;-)
 
Ich denke, interessant sind Kreditkartendaten und Adressen. Die kann man nämlich für Identitätsdiebstahl verwenden. Ob und wer Kunde auf Pornoseiten ist, dürfe relativ uninteressant sein. Allenfalls hängt der Haussegen dann etwas schief. Für eine Erpressung wohl nur bedingt und in wenigen Fällen zu gebrauchen.
Edit: Sollte eigentlich eine Antwort auf [o3] Johnny Cache sein.
 
@WaylonSmithers: "Ob und wer Kunde auf Pornoseiten ist, dürfe relativ uninteressant sein. Allenfalls hängt der Haussegen dann etwas schief."

Der ach so strenge Jugendschutz in Deutschland ist eh völlig fürn A.... wenn die Medien solche Seiten beim Namen nennen dürfen und mit google umzugehen lernen die Kids schon in der Schule. Dann schupps die Kreditkarte der Eltern gezückt -> das gibt wieder Ehekrach :D
 
@Pah-Geist!: Dafür brauchen die kleinen Kinder nicht mal eine Kreditkarte. Wieso sich den Stress machen und für Pornos bezahlen, wenn man Sie überall umsonst bekommt? Schon mit 12 wusste ich wie man an pornographisches Material heran kommt und da war und bin ich immernoch nicht der einzige. Und trotzdem bin ich nicht in meiner Sexualität gestört oder beinträchtigt. Wahnsinn oder...
 
Langsam gehen diese kleinhirnigen Vollidioten mir gehörig auf die Nüsse.
 
@heidenf: Das passiert halt wenn Kinder zu Weihnachten einen Computer geschenkt bekommen.

Ich gebe zwar zu das ich auch ein neugieriger Mensch bin und wenn ich das Wissen und Können hätte gerne mal schauen würde was auf den Nasarechnern oder auch NSA-Rechnern so drauf ist, aber für solche Kleinkinderhacks mit offenlegung von persönlichen Daten habe ich nur sehr wenig verständnis.
 
"Auffällig ist zumindest, dass die Gruppe bislang nie zum Schaden einzelner Nutzer agierte. Aktionen richteten sich stattdessen gegen Unternehmen und Regierungen. " - ich schmeiß mich weg... geschädigt ist primär und direkt der Nutzer. DESSEN Daten werden offengelegt. Da steht das Unternehmen bzw. die Regierung an zweiter Stelle. Man, man, man... bei manchen Aktionen könnte man meinen, dass das "denken" wegrationalisiert wurde...
 
@Stefan_der_held: Ich glaube der von dir Zitierte Satz sollte nicht die Aktion verharmlosen, sondern "aufzeigen/in Zweifel stellen" das diese Aktion wirklich vom Anonymus Netzwerk ausgeführt wurde.
Anders ausgedrückt:
da bedient sich ein Trittbrettfahrer des bekannten Namens, um von sich abzulenken oder Anonymus zu verunglimpfen.
 
@Kribs: War ganz sicher so. Denn im "Anonymous Netzwerk" (was immer das ist) gibt es ganz sicher keine Idioten. Das kann man sicher ausschließen. ;)
 
Ist ein fake http://www.databreaches.net/verifying-leaks-uncovers-fake-leaks/
 
Sinn und Zweck dieser Hacks ist es doch, dass diejenigen die dies machen, den Namen ihrer „Gruppe“ auf den News-Seiten lesen und ihnen dabei einer abgeht. Wobei wir wieder beim Thema wären. ;)
 
"Es gibt übrigens einige Zweifel an der Beteiligung von Anonymous." So ein Quatsch. Das ist genauso wie "iND" bei Scene-Releasen... Wer keiner namentlichen Vereinigung angehört, released als "iND". Wenn ich jetzt heute einen Hack mache, aber eben nicht zu CCC oder sonst wem gehöre, kann ich das Ding auch unter "Anonymous" rausbringen....
 
@citrix no.4: sofern du da Mitglied bist xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles