iPhone 6 mini: Apple könnte Rückkehr zum 4-Zoll-Format planen

Laut eines aktuellen Gerüchts, das durch die Aussagen eines Analysten angeheizt wurde, soll Apple im nächsten Jahr die Rückkehr zum Einhand-Smartphone planen. Unter dem Namen "iPhone 6 mini" könnte dann ein günstiges 4-Zoll-Einsteiger-Smartphone ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich schaue jetzt auch mal in die Kristallkugel & sage: Mit dem nächsten iPhone kann man auch telefonieren. Und es wird einen Farbbildschirm haben.

Vielleicht wird es sogar ein Apple Logo haben. Steht aber noch nicht 100% fest.
 
@Blubbsert: Auf jeden Fall wird es die optimalste Bediengröße haben wie es noch kein Smartphone vorher hatte.
 
@Tomarr: das iDesign?
 
@Blubbsert: sicher? dachte, es sei eine angebissene Birne...^^
 
@Blubbsert: und es soll unter 100 Eur kosten :-)
 
hoffentlich haben die saphierglas oder Gorilla glas wieder, das Display verkratz so schnell beim IPhone 6
 
@hamad138: ich weiß ja nicht, was du außer Schleifpappier und sonstigen scharfen Mist in der gleichen Tasche aufbewahrst wie dein Phone... aber hier verkratzt nix.
 
@hamad138: Ihren Saphierglas-Hersteller hat Apple ja erfolgreich in die Pleite getrieben.
 
@happy_dogshit: Apple ist auch der einzige it Hersteller der Anwälte beschäftigt die Verträge prüfen können.
 
Hoffentlich macht Apple diesen Rückschritt nicht.
 
@M4dr1cks: wieso Rückschritt? Solange es optional ist, ist doch alles gut. Nicht jeder will ein halbes Schlachtschiff (Handy) in der Hose.
 
@MarcelP: Ich finde diese kleinen Popeldisplays können keine Alternative darstellen. Wieso eine Hardware mit der Technik von gestern anbieten? Warum kehren wir wohl nicht zur Displaygröße vom Nokia 3210 zurück?
 
@M4dr1cks: och als Alternative wieso nicht? nicht jeder will nen mini-Tablet mit sich rumtragen (ich wills seit meinem Note3 nicht mehr missen). Wenn dann wer nen kleines Phone haben möchte, so kann apple auch diese dann wieder bedienen.
 
@M4dr1cks: Wieso ist ein kleineres Display, Technik von gestern? Warum soll man auf ein aktuelles Innenleben verzichten, wenn man es nunmal klein, handlich und kompakt mag?
 
@M4dr1cks: Es soll, so irgendwie schon des öfteren, vorkommen, das man nen Smartphone unbenutzt mit sich herumträgt.
Ja ich weiß...in Zeiten von SMS bzw. Whatsappsucht, Facebookabhängigkeit und irgendwie die ganzen (Sex)Kontaktanzeigen gehandhabt kriegen zu müssen, eher selten..aber es kommt schon noch vor.. *fg
Ich verstehe auch deine technische Sorge, das ein so kleines Smartphone rein von der Größe her deutlich schlechter dazu geeignet ist, irgendwelche von schief nach schräg durch die Gegend fliegenden Pistolenkugeln abfangen zu können, aber je größer umso größer die generelle Chance auf nen Schaden, ist da doch grundsätzlich nicht von der Hand zu weisen ? *g
Zumindest bei mir wirds jedenfalls noch nen gutes Weilchen dauern, bis ich mein Z10 zu klein finden werde bzw. die Möglichkeiten von 5 oder mehr Zoll ausloten möchte.
Will mich jedenfalls nicht beschuldigen lassen, anderen Leuten die Sonne wegzunehmen... *fg
 
@M4dr1cks: Ich finde Geräte die größer als das iPhone 5S / Xperia Z3 Compact sind können keine Alternative darstellen. Wenn ich ein Tablet will kauf ich mir eins.

Sollte das "iphone mini" mit veralteter Hardware (stand 5S oder 6) kommen wird es von mir gekonnt ignoriert, sollte kein iPhone mehr in einer für mich akzeptablen größe kommen werde ich wohl oder übel auf Windows umsteigen müssen.
 
@Triabolo: bin da der gleichen meinung. bin auch weg von smartphone und hab mir n tablet geholt. habe sehr kleine hände und alles über 4,3zoll macht sich einhändig nicht bezahlt. aber klar dass viel-surfer lieber ein note oder iphone 6plus und der gleichen haben.
 
@Triabolo: "Ich finde Geräte die größer als das iPhone 5S / Xperia Z3 Compact sind können keine Alternative darstellen. Wenn ich ein Tablet will kauf ich mir eins." Doch können sie und zwar immer dann, wenn der eigene Horizont etwas weiter reicht, als die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse. Man sollte auch mal dran denken, dass solche Geräte nicht nur für einen selbst gebaut werden sondern auch für viele andere und dann ist ein größeres Display eine Alternative. Du kannst dir ja ein Phone mit nem kleinen Display kaufen und für Leute die es größer brauchen oder eben auch einfach mit größeren Geräten umgehen können, die haben dann eben mehr vom Screen als du und sind auch zufrieden.
 
@fieserfisch: Du hast dir das Posting durchgelesen auf das ich geantwortet habe? Die Wortwahl beachtet?

Die Displaygröße sagt über die Hardware nichts aus, für mich ist alles was größer als das Z3 Compact ist völlig unbrauchbar, andere nutzen das Gerät anders und kommen mit Displays unter 5 Zoll nicht klar.
 
@M4dr1cks: Technik von gestern ist ein interessanter Begriff. So könnte man auch Dinge nennen die groß sind obwohl man sie auch viel kleiner herstellen könnte.
Ich für meinen Teil renne mit meinem ollen 3"-Xperia Mini rum und werde das wohl auch noch sehr lange tun bis irgendwann ein Produkt mit vergleichbaren Dimensionen raus kommt.
 
@M4dr1cks: "Wieso eine Hardware mit der Technik von gestern anbieten?" Weil es schließlich Apple ist? Aber eigentlich ist die Hardware ja von vorgestern, gestern wäre zu aktuell.
 
@M4dr1cks: also ich habe mir das Xperia Z1 Compact geholt weil es ein kleineres Display hat als die anderen, obwohl ich ein noch etwas kleineres Display bevorzugen würde. Wenn Apple bei mir in Frage käme, wäre ein iPhone 6 MINI das wohl wahrscheinlichste Produkt, das ich kaufen würde.
 
@M4dr1cks: Das hört sich nach: "Was ich nicht brauche soll keiner haben" An.
Wieso sollte man hoffen das Apple das nicht macht? Wenn du es nicht benötigst kann es dir doch egal sein.
 
@EffEll: der war gut. wenn apple was bringt wird es von den jüngern benötigt ;)
 
@M4dr1cks: Seid wann bist den den bitte der Nabel der Welt? Was juckt es apple, was ein hater wie du gut oder schlecht findet... Sollte es ein iphone 6s mini geben, bin ich einer der ersten, der es sich kauft. Sonst bleibt mein 5s halt länger als die normalen 2 jahre bei mir.
 
@Fanel: Viel Spaß mit deinem 5s. Das wirst du spätestens nach dem übernächsten Firmwareupdate nicht mehr benutzen können, weil es ständig hängt und ruckelt.
Das iPhone 6/6Plus ist das erste iPhone, was mal vom Design gescheit aussieht und dann würden die das auf die Art wieder verhunsen....
 
"kostengünstigen Komponenten".... Wenn ich das schon lese.... Macht doch einfach mal wieder ein Smartphone mit 3.7-4" mit absoluter highend hardware!? Dieser Trend zum Flachbildfernseher am Ohr, Gott.. Ich werds net verstehen....
 
@oTT: dann schau zu sony. die machen das schon lange
 
@oTT: Smartphones sind eben mobile Internetgeräte bzw. Unterhaltungsgerät, diese Aufgaben profitieren deutlich von großen Displays. Smartphones mit kleinen Displays sind eben eher hinderlich bei den Multimediaaufgaben. Wer mit seinem Smartphone nur telefonieren möchte, der braucht eigentlich garkein Smartphone und dem reicht eigentlich auch ein hochwertiges normales Telefon.
 
@floerido: Also Filme möchte ich auf einem Smartphone nicht gucken. Dafür sind selbst 5-6" Displays einfach viel zu klein. Mal vom "tollen" Sound abgesehen.

Beim Surfen im Internet... okay da wäre ein größeres Display hilfreich. Zumindest so lange, wie die zu besuchende Website kein responsive Layout verwendet.

Für alle anderen Aufgaben (Messenger, Apps, etc.) reicht auch ein 4"-Bildschirm völlig aus. Gut, beim Texten profitiert man auf einem größeren Display von der größeren Tastatur. Aber eine gute Auto-Korrektur (oder einfach Übung und Gewöhnung) macht da schon vieles wieder wett.

Ich kam jahrelang mit dem iPhone-Display zurecht. Und das nicht nur "gerade so", sondern richtig zufrieden. Derzeit habe ich ein G3 mit 5,5"-Display. Auch das ist nicht schlecht. Aber so völlig überzeugt von dem Mehr an Platz bin ich jetzt nicht wirklich um ehrlich zu sein. Ich will es nicht mies reden, auf keinen Fall. Aber so einen Mega-Super-Duper-Vorteil habe ich davon jetzt nicht feststellen können.

Schlussendlich bleibt zu sagen: Pauschalisieren ist immer schlecht. Denn das funktioniert in den wenigsten Fällen. Genau so bei der Display-Größe eines Smartphones.
 
@RebelSoldier: Bei Apps sind wir doch schon am Verallgemeinern. Es gibt genügend Anwendungen die auch von großen Displays profitieren eBooks, Shopping-Apps, Spiele, Bildbearbeitung oder Navigation. Apps die noch auf kleinen Display gut nutzbar sind, wären eigentlich fast nur die Messenger. Nur auch die meisten Featurephones beherrschen schon viele Messenger-Dienste und Basis-Apps. Wozu braucht man in den Mini-Geräten Highend-Hardware? Die darstellbaren Inhalte profitierten vermutlich garnicht von den Fähigkeiten. Wozu UHD-GPU, wozu ein hochgetakteter Multi-Core, nur für den Messenger?

Meine Smartphonedisplay-Historie. 2,1 - 2,8 - 3,2 - 3,5 - 4,3 und aktuell 5,5 Zoll. Unter 5 Zoll will ich auf keinen Fall zurück. Insbesondere wo ich jetzt während der Feiertage bei Verwandten auf den Mini-Displays etwas einrichten musste.
 
@floerido: das ist Ansichtssache. Ich hätte gern ein großes Display aber ohne, dass es unhandlich wirkt. Das geht aber leider so gut wie gar nicht, denn das eine schließt das andere so gut wie immer aus (außer wenn es holografische Displays in Smartphones bereits gäbe).

Wer ein mobiles Gerät für Entertainment unterwegs haben will, holt sich halt ein Tablet (ich habe Leute damit telefonieren sehen - am Ohr.. ich habe noch nie etwas gesehen was noch alberner war). Ich möchte am liebsten ein Smartphone in der Größe eines HP Veer und bin top-aktueller Hardware.
 
@divStar: Und wer ein hauptsächliches Telefon haben will, der soll sich ein reines Telefon kaufen. Das ist die gleiche Logik wie mit "der soll sich ein Tablet kaufen". Wozo brauchst du die ganze Top-Hardware, wenn die Rechenleistung auf dem kleinen Display nicht zur Geltung kommt? Wozu eine GPU die UHD kann, wenn das Auge bei den kleinen Displays nichts besseres als 720p wahrnehmen kann? Da sind wir beim Thema Ressourcenverschwendung.
Ich komme mit meinem 5,5 Zoll-Gerät im Alltag ohne Probleme klar, mit normalen Hosen und durchschnittlichen Männerhänden. Was kümmert mich die Meinung eines Idoten der meint ich würde beim telefonieren doof aussehen?
 
@floerido: es gibt auch HDMI-Ausgänge bzw. MHD-Ausgänge für den Fall, dass man ein großes Display braucht. Ich will nun mal ein kleines Display und ich finde es müsste eben mehr Angebote in diesem Bereich geben. Wer die großen Plastikwaschlappen haben will, der soll die auch haben. Ob es zur Geltung kommt oder nicht, hast ja nicht du, sondern der potentielle Nutzer zu entschieden.

Ob das Auge bei der Distanz besser als 720p wahrnehmen kann liegt im wahrsten Sinne des Wortes im Auge des Betrachters (sowie am Betrachtungsabstand zum Gerät). Außerdem könnte man ja UHD für die Ausgabe auf externe Geräte durchaus benutzen.

Es ist keine Ressourcenverschwendung, sondern eine "Ressourcenrücklage" wenn du so willst: man kann die Leistung abrufen wenn man sie braucht und wenn man sie nicht braucht, wäre das Gerät trotzdem klein und handlich.

Ich komme mit meinem 4,3" Gerät auch gut klar. Bei einer Displaygröße von unter 4" wäre tippen auf einer Bildschirmtastatur sowieso schwierig. Übrigens schön, dass du weißt wie groß durchschnittliche Männerhände und eine normale Hose beschaffen sind.

Wenn man beim telefonieren sowieso blöd aussieht, könnte man ja auch getrost zu markenlosen Geräten und T-Shirts, Jacken usw. ohne einen prominenten Schriftzug bzw. Logo greifen. Machen viele aber nicht weil sie sich durch die kleinen Bildchen und Texte definieren. Insofern ist es mir persönlich egal - aber dumm sieht es trotzdem aus wenn jemand mit einem 10"-Tablet (ohne Headset) telefoniert.

Ich würde das Gerät auch mit Android nehmen - und ganz ohne Apple-Schriftzug - dann spare ich höchstwahrscheinlich am Image-Faktor, der für mich sowieso irrelevant ist.
 
@floerido: Warum meinst du entscheiden zu dürfen, was ich mir kaufen soll? Und warum soll bei kleinem 4"-Display vernünftige Hardware keinen Sinn ergeben? Man streamt ja durchaus auch mal Sachen auf den Fernseher, und jenseits der GPU gibt es ja durchaus noch andere Komponenten, die die Leistung beeinflussen. Wobei ich aber grundsätzlich auch bei meiner Meinung bleibe, dass mit die nominellen Leistungsdaten wie CPU-Takt etc. herzlich egal sind, solange das Telefon ordentlich funktioniert...
 
@oTT: Eben. Dass nur die Riesenkoteletts über 5 Zoll die beste Hardware bekommen und bei allem darunter immer mehr auf schlechtere Ausstattung gesetzt wird, ist einfach eine Frechheit.
 
@Tjell: Jap. 3 Größen, gleiche Basis-Hardware. Gut, das größere Modell hat dann (Zwangsweise wgn. dem Display) einen größeren Akku, aber ansonsten identische Geräte. Ganz einfach.
 
@notepad.exe: auch wenn Sony's Größen nicht ganz so ideal ausfallen, kann ich dennoch sagen, dass es bewundernswert ist, dass zumindest das Z1 und das Z1 compact bis auf das Display identische Hardware haben (es kann evtl. noch kleinere Unterschiede geben; aber Kamera, Speicher und CPU/GPU sind gleich) - ganz im Gegensatz zum Mini-Müll von Samsung und HTC.
 
@divStar:
Z3 und Z3c ebenso!
Ok, RAM ist beim kleinen Z3c "nur" 2GB statt 3GB, aber das ist das Einzige.
Abgesehen von den größenbedingten Sachen!
 
@divStar: Dieser "Mini-Müll" sind aber sozusagen die Geräte für die Masse. Ich für meinen Teil würde nie mehr als 250 Euro für ein Handy ausgeben. Das ist mir der Spass einfach nicht wert und das sieht scheinbar die Masse an "günstigen-Mini-Geräte-Käufern" ähnlich. Mein Handy braucht keine 2,6 GHz und 8 GB RAM und auch kein Full-HD oder ähnliches. Mir genügt da die Mittelklasse. Das Z1 compact würde ich da nicht zu zählen wollen.
 
@ijones: das sehe ich ähnlich! Was mir aber nicht schmeckt, ist, dass diese Mini-Geräte zum Erscheinungszeitpunkt nicht unbedingt günstiger sind, obwohl sie technisch zurückgeblieben sind und daher eigentlich günstiger sein sollten. Wie gesagt: bei Sony bekam man wenigstens ein sehr ähnlich-starkes Gerät für einen sehr ähnlichen Preis.
 
Na das hoffe ich doch für Apple, denn wenn sie kein 4er mehr anbieten haben sie mich als Kunden verloren. Und nicht nur mich.
 
@Islander: Allerdings hast du doch auch bei anderen OS keine Alternative. Nur Low-End bis unteren Mid-Range Devices
 
@EffEll:
Das würde ich jetzt so nicht sagen!

Mir fallen da zumindest mit Sony Z3c und Samsung Galaxy Alpha zwei ein.
Zugegeben, beide auch um die 4,6", aber im Gegensatz zu Apples 4,7" Variation weitaus kompakter und sehr wohl problemlos einhandtauglich!?
Und beide im HighEnd!
 
@OPKosh: Nunja, 2mm in der Breite und 9mm in der Höhe beim Z3c und 4mm / 1,5mm beim Alpha machen jetzt keinen großen Unterschied und 2,5mm Displaydiagonale weniger beim Compact ist vernachlässigbar. Gerade die Sony wachsen mit jeder neuen Baureihe.
 
@EffEll:
"Gerade die Sony wachsen mit jeder neuen Baureihe."

Äh, nöö! ;-)

Z1c 4,3" 127 x 64,9 x 9,5 mm
Z3c 4,6" 127 x 64,9 x 8,6 mm

Und im Vergleich zum iPhone 5s
iP5S 4" 123,8 x 58,6 x 7,6 mm
sind das gerade mal 5mm mehr in Breite und Höhe!?
Zum 5S!

Das iPhone 6 im Vergleich zu den Sony
iP6 4,7" 138,1 x 67 x 6,9 mm
ist 11mm(!) höher und 2mm breiter.

Ok, die 2mm in der Breite kann man vernachlässigen, aber grade durch TouchID ist die Höhe alles andere als unwichtig?!
Wenn man öffter bis ganz nach da unten greifen muß?!
 
@OPKosh: Ja, ok. Dieses unsägliche Hamburgermenü oben links bei Android vergesse ich immer, leider schleichen sich bei WP auch immer mehr Apps ein die diese dämliche Navigation haben.
Allerdings kann man das Handy ja etwas weiter oben in die Hand nehmen, dann ist du Länge ja nicht entscheidend, sondern lediglich Breite und Diagonale.

Mir ist das sowieso ziemlich egal, nutze 5" völlig problemlos ;-)
 
@EffEll:
"Allerdings kann man das Handy ja etwas weiter oben in die Hand nehmen, dann ist du Länge ja nicht entscheidend, sondern lediglich Breite und Diagonale."

Wegen der Relevanz des HomeButtons mit TochID geht das beim iPhone eben gerade nicht so problemlos!?
 
Günstig und mit günstigen Komponenten? Warum? Ich denke und hoffe es wird ein gleichwertiges iPhone evtl. mit ein paar kleinen Abstrichen wegen der Größe (z.B. optischer Bildstabilisator). Aber bis zum 5S hat Apple es ja auch geschafft die aktuellste Technik in 4" unterzubringen - warum sollte das jetzt anders werden? Ich hoffe auf ein vollwertiges 6S Mini - das könnte meins werden.
 
denke mal das sowas kommt. apple hat wohl den phablet markt und den "normal" großen smartphone markt nun auch mit dem iphone6 angegriffen. aber apple üblich haben sie dann wieder wo anders gepazt. apple scheint gemerkt zu haben das, das "nur ein gerät" konzept nicht mehr aufgeht und die verkaufszahlen sinken und viele kunden zur konkurenz abwandern. sie haben zwar mit extremer verzögerung reagiert wenn man den markt betrachtet dennoch. nur haben sie nun wieder ihre alten kunden auf der strecke gelassen die eben nicht nur szene hipster waren sondern das iphone in seiner größe als optimaels gerät empfunden haben. tatsache ist. apple hat auch nach so vielen jahren immer noch nicht begriffen das man den markt kompett abdecken muss. ein hoch auf samsung die für das ungeschulte auge den markt wohl zu überschwemmen scheinen, doch da findet zu 100% jeder sein passendes gerät. ob nun high end und nach oben keine grenze oder kleiner geldbeutel und doch alle funktionen, genau so wie mehr oder weniger weg werf geräte für 50€ oder eben mittelklasse für 150 für oma und opa. alles in den verschiedensten größen um jeden geschmack zu treffen. das hat so auf diese weise einfach kein anderer hersteller. kein HTC kein nokia kein sony die haben immer nur ihre flagshiffe und die mini version danach noch ein paar rand erscheinungen die aber nicht weiter der rede sind. software hin oder her samsung hat begriffen das der mit dem größeren angebot mehr ansprechen kann. eine logische sache die apple erst mit dem iphone 6 ansatzweise begriffen hat aber noch nicht gut umsetzen konnte. groß und kleinschreibung ist fürn arsch meine shift taste is kaputt.
 
@Tea-Shirt: gebe ich dir nur sehr eingeschränkt recht.

Die Verkaufszahlen der iPhones waren auch vor dem iPhone 6 IMMER steigend. Apples Anspruch war auch nie Geräte für 100% der Kunden zu bauen, genauso bei der Software. Das wird sich auch nicht ändern: 1 Mac Mini, 1 Mac Pro, 2 MacBooks, 2 iPads, 2 iPhones, 2 Uhren (mit verschiedenen Armbändern, ok). Das ändert sich auch nicht, wenn je ein iPad und iPhone aus der Vorserie - wie im Moment mit angeboten werden. Und dass Apple die Phablets für zu groß hält ist hinlänglich bekannt. Das 4" Modell wird es bestimmt weiter geben. Von den großen Geräten kann man halten, was man will. Ich persönlich finde, 4,7" sind die absolute Schmerzgrenze, um damit vernünftig mobil umgehen zu können: 1-Hand-Bedienung, Transport usw.

Samsung verliert mit ihrer 100%-Kunden Strategie nun gerade massiv an Kunden, oder? Und geht deutlich in Richtung Apple: weniger und wertigere Geräte - ist also ein schlechtes Beispiel. Samsung hat sich mit dieser Strategie absolut austauschbar gemacht und die Verkaufszahlen anderer Hersteller beweisen ja, wie austauschbar Samsung für die Kunden ist, nicht wahr?! Du bist da irgendwie nicht auf dem aktuellen Stand der Informationen. Stichwort: Riesige Einbußen bei Umsatz und Gewinn in der Smartphone-Sparte, schlechtestes Quartal seit Jahren, Entlassungen im Top-Managemtent, Umkehr von der 100-Geräte Politik, Umkehr zu wertigen Materialen usw. Wie kannst du diese Kehrtwende dann noch als erfolgreiche Strategie beschreiben? 1,2 Geräte lassen sich am Markt sehr viel besser platzieren, bewerben, verkaufen und die Verkaufszahlen ausbauen als wenn man viele Geräte hat - gefühlt kam eine Zeit lang jede Woche ein neues Modell raus - wo man für jedes der Geräte eine eigene Strategie braucht, ein eigenes Marketing, eine eigene Entwicklung und jeweils andere Firmen als Konkurrenz hat.

Niemand muss einen Markt komplett abdecken, wozu auch? Wozu Billiggeräte, bei denen man selbst über die Masse kaum was verdient und sich bei höherpreisigen Geräten mit größerer Marge noch selbst Kunden wegnimmt. Macht keinen Sinn.

Was ist denn überhaupt beim iPhone 6 nur ansatzweise begriffen und nicht gut umgesetzt? Erklär mal! Die Kunden mit riesenhaften Verkaufszahlen, die alles in den Schatten stellen scheinen das ja anders zu sehen.
 
@SteffenB:
"Ich persönlich finde, 4,7" sind die absolute Schmerzgrenze, um damit vernünftig mobil umgehen zu können: 1-Hand-Bedienung, Transport usw."

Ja, aber nur, wenn man es wie Apple übertreibt!? ;-)

Für Apple, die bisher ZURECHT(!) wie kein Anderer die 1-Hand-Bedienung postuliert haben, sind die aktuellen 6er beide(!) ein schlechter Witz.
Bei der Vergrößerung von 3,5" auf 4" haben sie sich ja noch was einfallen lassen (spezieller Formfaktor mit eigenem Seitenverhältnis)!
Aber jetzt?!
Das könnte man ja fast schon ein "Kotelet-Design" nennen?
Ein Kotelet wird beim klopfen auch breiter und länger?!

Damit will ich NICHT sagen, dass es schlächte Geräte wären!!!

Aber beim Design haben sie sich, im Bezug auf die ihnen bisher zurecht so wichtige 1-Hand-Bedienung, überhaupt keine Gedanken gemacht!
Beim 6+ nicht mal über die Schalterplazierung!
Und auch diese Softwarelösung ist eher schlecht umgestzt.
Das löst Samsung bei den Notes besser.

Siehe hier:
https://www.youtube.com/watch?v=PXBU9K6sQ7U&list=UUB2527zGV3A0Km_quJiUaeQ
 
@OPKosh: ja, das stimmt. Die Schalter sind für die meisten Leute bei 6 plus viel zu hoch platziert. Beim normalen 6 geht's gerade noch so. Da hat Apple entweder nicht genau nachgedacht - was ich mir nicht vorstellen kann - oder die bessere Bedienung einem einheitlichen Design geopfert - was ich mir beim manchmal fast schon "Designwahn" eher vorstellen kann.

Den eigenen formfaktor kannst du bei der Größe von 4,7 und 5,5 leider nicht beibehalten - die Dinger werden dann zu lang. Insofern trifft der Kotelettvergleich ganz gut. Ist ja leider bei fast allen Herstellern so. Würde mir wirklich wünschen, dass die großen Geräte ein eigenes Design für bessere Usability hätten.
 
@SteffenB:
"Da hat Apple entweder nicht genau nachgedacht - was ich mir nicht vorstellen kann - oder die bessere Bedienung einem einheitlichen Design geopfert - was ich mir beim manchmal fast schon "Designwahn" eher vorstellen kann. ... Würde mir wirklich wünschen, dass die großen Geräte ein eigenes Design für bessere Usability hätten."

Und genau DAS ist es wrum es mir bei allen meinen Kommentaren zu diesen Geräten immer ging!
Danke, dass mich wenigstens mal einer versteht! ;-)

"Den eigenen formfaktor kannst du bei der Größe von 4,7 und 5,5 leider nicht beibehalten - die Dinger werden dann zu lang."

Das ist klar!
Es ging mir nur darum, dass sie sich da aber wenigstens noch was einfallen lassen haben!?

Was sie bei diesen Geräten gemacht haben ist so untypisch für sie!
Bisher haben sie, fast schon stur, aber doch sehr wohl auch zurecht, auf die Usability gepocht.
Und jetzt hauen sie einfach mit dem "Koteletklopfer" drauf und achten nicht mal auf die Schalterpositionen beim 6+?!
Das verstehe doch wer will!
 
@OPKosh: in diesem Jahr ist nicht alles glatt gelaufen bei Apple.

Ich glaube - auch wenn größere Modelle des iPhones am Start waren - dass der Schwerpunkt im Bereich Software und Services sowie bei der Uhr lagen. Es wurde an der Apple Watch mit eigenem Ökosystem gearbeitet, es sind Apple Pay, HealthKit, HomeKit, Swift, iCloud Drive, Handoff, Continuity, CarPlay und diverse andere Dinge im SW- und Service-Bereich eingeführt worden, die vermutlich viele Ressourcen gekostet haben. Da sind viele Vorbereitungen für das nächste Jahr dabei (z.B. Apple TV 4 mit HomeKit-Steuerung), von denen wir noch viel hören werden - vor allem Apple Pay, HealthKit und HomeKit werden für einige Schlagzeilen sorgen. Stichwort: Apple TV, iPhone und iPad als Zentrale für Gesundheit und Homeautomatisierung.
Und es ist viel Energie in die Kooperation mit IBM gesteckt worden - 100 Apps für den Businessbereich sind ja schon vorgestellt worden.
Da die Ressourcen auch bei Apple nur begrenzt sind, glaube ich, sie haben sich einfach etwas übernommen. Und werden sicher daraus lernen.

Und so haben sie - untypisch, aber wahrscheinlich war es so - einfach das auf den Markt geworfen was der Markt wollte: größere Displays. Und sich um den Rest neben dem Display wenig gekümmert. Andere Dinge waren vermutlich wichtiger. Traurig, aber wahr.

Ich kann es also durchaus verstehen - schön ist es trotzdem nicht. Leider werden die iPhone 6+ ja auch ziemlich gut verkauft.
 
@SteffenB:
Ja, möglich.
Jedoch auch irgendwie schwer vorstellbar?!

Vorallem wäre selbst das für Apple nicht nur untypisch, sondern auch unprofessionell?!
Sich Zeit zu lassen und Produkte erst zu bringen wenn sie auch fertig und sauber sind war schließlich ebenso eines ihrer größten Markenzeichen?!
Und auch von Angst den Anschluß zu verpassen haben sir sich da bisher nicht leiten lassen?!
Das wäre dann ja noch ein weiteres Zeichen dafür, dass sie ihren Faden verloren hätten?!

Das würde ja bedeuten, dass es um sie noch "schlimmer stünde" als selbst ich es bisher gedacht hätte! ;-)

Aber natürlich können sie die Kurve auch noch wieder kriegen!
Gar keine Frage!
Es bleibt zumindest zu hoffen!
 
@OPKosh: mit möglichst geringem Aufwand einen unglaublichen, nie dagewesenen Erfolg zu haben könnte man allerdings auch als höchst professionell bezeichnen ;-)

ich glaube wirklich, dass sie das Thema einfach etwas lieblos behandelt haben und es im nächsten Jahr Verbesserungen geben wird.

Apple verändert sich gerade stark. Noch steht das iPhone im Fokus als Umsatz- und Gewinnbringer. Aber Apple dürfte klar sein, dass das nicht ewig ungebremstes Wachstum bringt. Und der Konzern wird gerade massiv neu ausgerichtet. Wie gesagt Apple Pay, HealthKit, Home,Kit, Partnerschaft mit IBM, Apple Watch (mit eigenem Ökosystem), massiver Ausbau der iCloud usw. Apple baut sich neben der Hardware gerade ein 2. gleichwertiges Standbein auf ist mein Eindruck. Ich glaube also nicht, dass es schlimm steht. Immer dann, wenn Dinge gerade nicht oberste Priorität haben treten sie bei Apple durchaus in den Hintergrund was Features und Updates anbelangt. Siehe iPod, siehe Apple TV, siehe jahrelang MacPro, siehe MacBook Air. Sprich: Apple hat schon immer mal Abstriche von der Perfektionsstrategie gefahren wenn nötig.
Die Prios liegen im Moment wo anders. Das hat auch mit Anschluss verpassen nach meinem Dafürhalten nichts u tun. Ganz im Gegenteil: der eingeschlagene Weg ist richtig.

Apple wird im nächsten Jahr weiter die Geräte verbessern, es wird ein paar neue geben (Thunderbolt Display mit 5k, MacBook Air 12", vielleicht iPad Pro mit OS X). Wichtiger ist die weitere Vernetzung der Geräte als zentrale Schaltstelle für ALLES: Gesundheit- und Fitnessdaten, Homeautomatisierung, verbesserte Synchronisation und Arbeiten über Geräteklassen hinweg. Das ist der Weg im nächsten Jahr. Auf diese ganzen Dinge freue ich mich. Der für mich 1. Schritt wird dann hoffentlich die Photos App für OS X. Endlich eine gemeinsame Datenbank für iOS und OS X - wurde auch Zeit. Dann wird es Verbesserungen bei iWorks für iCloud gebe, bei den Funktionen für iCloud Drive und anderem. Ich denke, die gesamten Anwendungen werden stark zusammenwachsen - mit dem iCloud Drive ist der Weg ja vorgezeichnet. Und das ganze ist ein Gegenentwurf zu Windows 8 / 10. Nämlich: System dort zusammenführen, wo es sinnvoll ist (technisch, Anwendungen, Datenbasis) und dort getrennt lassen, wo es sinnvoll ist (bei der Bedienoberfläche).

Ich glaube also nicht, dass sich jemand Sorgen machen muss - auch Du nicht. Ich glaube, es wird in 2015 viele neidvolle, hasserfüllte Kommentare in diesem Forum geben.
 
@SteffenB:
"mit möglichst geringem Aufwand einen unglaublichen, nie dagewesenen Erfolg zu haben könnte man allerdings auch als höchst professionell bezeichnen ;-)"

Das es sich negativ auf ihre Gewinne auswirken würde hab ich auch nicht behauptet, oder!? ;-)

"Apple hat schon immer mal Abstriche von der Perfektionsstrategie gefahren wenn nötig. Die Prios liegen im Moment wo anders."

Das stimmt auch wieder.

"Apple wird im nächsten Jahr weiter die Geräte verbessern, ..."

Hoffen wir es doch.
Denn wenn ihnen die Geräte entgleiten sollten, könnten sich die ganzen Pläne, auch wenn sie toll klingen, schwieriger gestallten als man denkt!?
Denn bei Apple's geschloßenen Ökosystemkonzept sind die ja faktisch die einzige Basis?!
Natürlich könnte man das System ggf. auch öffnen, aber das würde dann wohl den großen Vorteil der Optimierung versauen?!

"Ich glaube also nicht, dass sich jemand Sorgen machen muss - auch Du nicht."

Keine Angst! Sorgen mach ich mir deshalb nicht! ;-)
Ich bevorzuge Android. Von daher ist es mir eher egal. ;-)

"Ich glaube, es wird in 2015 viele neidvolle, hasserfüllte Kommentare in diesem Forum geben."

Wir werden sehen?!
Und es bleibt zu hoffen!
Und das sage ich ganz bewußt als Android.Beführworter!
Denn das hält Google und alle Anderen auf Trab! ;-)
 
@Tea-Shirt: Der Beitrag ist ironisch gemeint? Muss wohl ;)
 
Da schau her!
Ist der Durchschnittsdaumen wieder auf 4 Zoll (Display-)Idealgröße geschrumpft?!
 
Ich versteh nicht, wieso die Hersteller alles unter 4.5" als "Einsteiger"-bereich sehen. Ich finde, Sony ist da der einzige Hersteller (Compact) die alles richtig machen. Bis auf das Display gleiche Ausstattung wie der große Bruder. Ich hoffe Apple macht es da auch.
 
@iFroyo: absolut! Genau so sehe ich das auch.

Außerdem: sobald diese Folie kommt, die je nach Bildschirminhalt taktiles Feedback ermöglicht, wird man auch kleinere Smartphones mit "Männerhänden" bedienen können. Ich für meinen Teil kam auch bestens mit dem HP Veer und dessen Tastatur zurecht. Die Akkulaufzeit war miserabel - weshalb ich es auch nicht mehr nutze. Ich hätte gern wieder so ein Gerät und in einer ähnlichen Größe aber mit besserer Akkulaufzeit und Prozessor/Grafik/Display/Kamera(s).

Da ist das Sony Z1 Compact, das ich habe, am dichtesten an meinen Ansprüchen dran (Blackberry war mir zu unsicher bzgl. wie lange die bleiben, was für Updates es gibt und wie gut ich damit zurechtkomme - daher habe ich auf das Q10 etc. verzichtet, obwohl mir Q10 und Passport durchaus zusagen).
 
"Ein günstiges 4" iPhone..."
Seit dem 5c wissen wir ja das ein günstiges iPhone mindestens 549€ kosten muss, aber da sind dann ja auch wahnwitzige 8GB Speicher verbaut...
 
Kommt 100 pro, kenn keinen iphone user, der auf eine der neuen telefonzellen umstieg. Und das p,us war eh nur dafür da um die samsung plastik telefonzellen fraktion an board zu holen, was ja hervorragend funktionierte
 
@Razor2049:
Ich glaube Du verwechsellst da was.
Samsung hatte Probleme mit dem S5! Die Notes, gerade auch das aktuelle Note 4, gehen prächtig.
 
Sehr gut Apple hat ja (leider zu oft) meist den Trend angegeben aber vielleicht ziehen hier ja andere Hersteller mit und dieser Displaygrößenwahn und die damit verbundene Unhandlichkeit hat endlich ein Ende.
 
@Pah-Geist!: Apple hat mit dem iPhone seit 2010 keinen Trend mehr angegeben, sondern läuft seither nur noch hinterher.
 
@noneofthem: und genau desswegen geht es ihnen ja auch so schlecht. aber wirklich ...
 
@Pah-Geist!:
War es in den Feuerhölen zu heiß? ;-)

Nein, mal im Ernst!
Du erwartest von Apple, dass sie Displaygrößenwahn und Unhandlichkeit beenden?
Jetzt, wo deren geren Geräte die größten iher jeweiligen Displayklassen sind?
Ernsthaft?
Das 5,5" 6+ ist 7mm(!) höher und gerade mal 1mm schmaler als ein Note 4 mit 5,7"!

Ich würde sagen, dass Du da aber Deine Hoffnungen auf den Falschen setzt!?
Und ich fürchte nicht nur das ist mit Steve gestorben.
 
@OPKosh:
Ich war nie auf Bajor damit auch nicht in den Feuerhölen. :-))

z.B. das kleinere 6er Iphone deutlich beliebter. Ein Zeichen dafür des es irgendwann eben zu groß ist und das scheint Apple nun (hoffentlich) zu erkennen egal ob sie die "Größten" im Programm haben.
Höher als 13 cm Bauhöhe ist für mich halt einfach zu klobig und hat nichts mehr mit Handlichkeit zu tun.
Meinetwegen kann es ja weitergehen mit 6+ Zoll solange es auch kleinere alternativen mit zeitgemäßer und nicht nur Billig-Technik gibt.
 
@Pah-Geist!:
Ja, ich denke ja auch, dass wieder ein 4"er bringen werden und jetzt nur keins gebracht haben, weil sie ja turnusmäßig noch die 5er im Programm haben.
Wenn sie das Kleine dann aber tatsächlich als abgespecktes Mini ala Samsung und Co. umsetzten, wie es hier jetzt gemunkelt wird, werden sie sich wohl nicht unbedingt Freunde machen?!
Aber warten wir es ab!

Meine Befürchtung ist nur eben, dass es abgespeckt sein könnte.

Mit den Gerätegrößen der 6er haben sie faktisch alles aufgegeben was ihnen vorher mehr als wichtig war in diesem Zusammenhang?!
Beim iPad Air 2 haben sie für ein paar Gramm, wie ich finde unnötig, sogar Akkulaufzeit geopfert?!

Was ich meine ist, dass Apple momentan auf einen, für sie höchst untypischen, Weg zu sein scheint.
 
"günstiges 4-Zoll-Einsteiger-Smartphone".. Seriously WF? Ja, wird bestimmt richtig GÜNSTIG das ding!
 
@Jas0nK:
Ja, so "günstig" wie das 5c geworden ist. ;-)
 
@Jas0nK: ""günstiges 4-Zoll-Einsteiger-Smartphone".. Seriously WF?"

Tja, wie bereits schon beim iPhone 5c, sprechen wiedermal lediglich die Medien von einer angeblichen Veröffentlichung eines *preisgünstigen Einsteiger-iPhones*. ;)
 
"Insgesamt könnte Apple den Launch von drei neuen iPhones planen, von denen eines dann unter dem Namen "iPhone 6 mini" an alte Form-Traditionen anknüpft."

Also, dass Apple ein iPhone der kommenden Generation noch unter dem aktuellen Namen "iPhone 6...", veröffentlichen wird, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles