'Driving smarter': Mercedes arbeitet mit LG an neuem Fahrassistent

Mercedes Benz will das assistierte Fahren mit Hilfe von LG weiter voran bringen. LG verriet dabei dem Magazin The Verge, dass die Unternehmen in Zukunft gemeinsam an einem "Smart Driving Experiment" arbeiten, mit dem die Vision von selbstfahrenden ... mehr... LG, Auto, Mercedes Benz Bildquelle: Mercedes LG, Auto, Mercedes Benz LG, Auto, Mercedes Benz Mercedes

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt kriegen auch schon Autos ADHS... oder so ähnlich. Der Effekt ist der selbe: ständig blinkt, tütet oder pfuscht etwas rum.

Ich stelle die gewagte These auf: die meisten Assistenzsysteme würde man nicht brauchen, wenn der Mensch sein Hirn nutzen würde. Und die physikalischen Grenzen können die Systeme auch nicht ändern. Sie führen einen nur näher an den Abgrund.
 
@LoD14: Bevor die Leute ihre Hirn nutzen fällt eher Ostern auf Weihnachten.
Letztendlich ist für die meisten Leute ein Auto auch nur ein Mittel zum Zweck um von A nach B zu kommen. Wenn das irgendwann vollautomatisch ginge wären sich sehr viele Leute mit dabei. Bis endlich ein Genie beamen erfindet... ;)
 
@Johnny Cache: oder oeffentliche Verkehrsmittel :O
 
@-adrian-: Jeder der auf sie angewiesen ist war schon mal von ihnen verlassen. Als Casual-Verkehrsmittel bei dem es nicht wichtig ist daß man pünktlich oder überhaupt ankommt ist das sicher was nettes, aber mangels Business-Version kann man die nur selten gebrauchen.
 
@LoD14: Naja, in Situtionen in denen Leute vielleicht plötzlich einen Herzinfarkt oder Zuckerschock, ect. bekommen, könnte sich das System als nützlich erweisen.
 
Das wäre Interessant bei allen "Unsicheren Fahrer" die sowie so kein Fahrspaß kennen und Ältere die sich nicht mehr mit dem Auto in die Stadt Trauen. Natürlich für Arbeiter die ne Stunde zur Arbeit brauchen auch nicht Schlecht, kann mann noch ne Stund Schnarchen und sich Cheuffieren lassen :)
Aber für 18-60 Jährige sicherlich nicht Interessant da man schließlich auch viel verlernt wenn selber nicht mehr Aktiv am Lenker schwitzt ääh sitzt.
 
@MitohnevielGlück: Klar verlernt man dann was, aber ist es schlimm etwas zu verlernen was man sowieso nicht braucht? Ich bin auch schon seit über 12 Jahren kein Auto mit Schaltgetriebe gefahren und würde mich damit sicher anstellen wie der erste Mensch, aber da Automatikgetriebe sowieso viel komfortabler sind sehe ich auch nicht den geringsten Grund mir sowas noch mal anzutun.
 
@MitohnevielGlück: Bei dem heutigen Verkehr auf den Straßen muss ein Fahrer ja nichteinmal unsicher sein um Fehler zu machen. Viele brenzlige Situationen im Verkehr entstehen heutzutage auch aus der Tatsache das du nicht in alle Richtungen gleichzeitig schauen kannst.

Wenn ich so vergleiche was im Verkehr lost ist, vor 24 Jahren als ich den Führerschein gemacht habe und heute dann ist das schon ein gewaltiger Unterschied, und wenn ich zur Arbeit mit Bus und Bahn kommen könnte, zumindest pünktlich, dann hätte ich schon einige male überlegt mein Auto zu verkaufen und meinen Führerschein abzugeben.

Und wenn ich dann im Feierabendverkehr stecke wo ich dann an einigen Tagen mal 3 Stunden zusätzlich zur eigentlichen Fahrzeit brauche kann ich autonom fahrende Autos nur beführworten. Dann mache ich hinten schonmal ein Nickerchen oder schau mir nen Film an anstatt andauernd darüber zu fluchen das ich alle 10 Meter wieder halten muss.
 
@Tomarr: In welche Richtungen willst du denn gucken? In den meisten Fällen reicht es, in eine Richtung zu gucken. Beim Abbiegen entweder nach rechts oder nach nach vorne. Ansonsten weisen dich Schilder drauf hin, dass du woanders hingucken musst. Zumindest wenn sich alle an die Regeln halten. Im Straßenverkehr ist ja alles so reglementiert, dass es quasi keine ungeregelten Fälle gibt. Sonst würden autonome Autos ja nicht funktionieren.
 
@LoD14: Wenn sich alle an die Regeln halten. Vielleicht wohne ich auch einfach in der falschen Gegend, aber wenn ich mich bei mir z.B. an irgendeinen Kreisel stelle, muß ich leider sehen daß die Leute die gemäß der Vorschriften unterwegs sind ganz klar die Minderheit stellen.
Es würde mich mal brennend interssieren wie viele Leute ihren Führerschein bekommen könnten wenn sie hier und jetzt eine Prüfung machen müßten. Ein zweistelliger Prozentsatz würde mich schon sehr überraschen und dennoch sind auch alle anderen auf unseren Straßen unterwegs.
 
@LoD14: Wo reicht es dennn aus in eine Richtung zu schauen? Das geht doch schon beim rechts abbiegen los, da können Fahradfahrer von vorne oder von hinten kommen wenn es ein Fahradweg ist der in beide Richtungen geht. Und erwarte mal nicht das ein Radfahrer darauf achtet ob du ihn sehen kannst oder nicht. Ganz im Gegenteil, die halten sich ja für absolut alles dürfende Superhelden. zumindest scheint das bei uns so zu sein. Anders kann ich es mir sonst nicht erklären das gerade erst vor mir wieder ein Radfahrer bei rot rüber gefahren ist und mir noch den Mittelfinger zeigt nachdem ich eine Vollbremsung gemacht habe. Aber wenn der auf meiner Motorhaube gelegen hätte wäre das Geschrei wieder groß gewesen und ich der böse Autofahrer.

Anderes Beispiel Kreisverkehr, zwei Spurig. Die Rechte Spur ist für die die gleich die nächste Ausfahrt nehmen. Offensic htlich bin ich der einzige der das weiß.

Genauso wenn einige einfach ohne zu schauen in den Kreisverkehr fahren.

Autobahn, Spurwechsel. Du musst nach hinten schauen um zu sehen ob du wechseln kannst, gleichzeitig ob nicht noch ein anderer die selbe Idee hatte und dann noch ob die Fahrzeuge vor dir nicht bremsen.

Also erzähl mir nicht das immer nur eine Richtung ausreicht, das stimmt definitiv nicht.

Vieles was man im Auge behalten muss sind sicher auch Fehler durch andere, aber ich gehe mal davon aus das ich auch ein paar mache und deswegen tolleriere ich auch Fehler von anderen.

Aber bei der Masse an Fahrzeugen die inzwischen auf der Strasse sind bleiben Fehler, oder Situationen wo du einen 360 grad Rundumblick bräuchtest nunmal an der Tagesordnung.
 
Mercedes sollte lieber mal den Rost in den Griff bekommen, mal ganz abgesehen von den sonstigen Qualitätsproblemen!
 
@Lecter: Vllt solltest du mal mit deiner Niederlassung reden und diesen dann kostenlos/ auf Kulanz entfernen lassen
 
@Lecter: Ich wäre schon zufrieden, wenn Mercedes wieder Autos bauen würde die wenigstens nicht mehr hässlich sind, oder billig aussehen/wirken...
 
Die eigentliche Revolution sehe ich im Video bei 0:51 -Hover-Shoes! Ich bin beruhigt, 2015 kann kommen : )
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check