Schwerpunkt auf Fotos: Kodak kommt mit Android-Geräten zurück

Die Marke Kodak ist mit dem weitgehenden Aussterben der analogen Fotografie fast komplett von der Bildfläche verschwunden. Doch nun gibt es tatsächlich noch einmal Neuigkeiten: Unter dem Namen sollen demnächst neue Android-Smartphones auf den Markt ... mehr... Kamera, Fotografie, Dslr, Kodak, Spiegelreflex Bildquelle: TempusVolat / Flickr Kamera, Fotografie, Kodak Kamera, Fotografie, Kodak Kodak

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kodak, ehemals mit eine der größten Marken der Photographie, heute ein Schatten seiner selbst.
Bis auf das Druckergeschäft wurden sämtliche Unternehmenteile, einschließlich der Digitalphotographie und der wichtigen Patente, bis 2013 verkauft.
Und nun alles auf Anfang, als Auftraggeber für Auftragsfertiger und als Lizenznehmer der ehemals eigenen Patente?
Da bin ich dann mal doch gespannt, ob und was dabei rauskommt?
 
@Kribs: Kodak hat den "wiedereinstieg" ins Digitale Geschäft schlichtweg verpasst! Sie haben sich wohl nach dem "desaster" der Digitalen Kamera ende der 80er nichtmehr getraut eine Digicam auf den Markt zu Bringen, weil sie immer gemeint haben das es nicht weitergeht mit den Digitalen Kameras...
 
Wird eh Zeit, dass den großen Kameraplayern mal die Leviten gelesen werden, was Softwareausstattung angeht. Selbst sündhaft teure Premium-Kompakt/Systemkameras stinken oft ab, wenn man deren Software mit Apps von Android vergleicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!