iPhone 6: Fehlendes 32-Gigabyte-Modell bringt Apple Milliarden

Bei der Vorstellung der neuen iPhone-Generation tauchte vielfach die Frage auf, warum Apple in der kleinsten Konfiguration bei 16 Gigabyte Speicherplatz blieb. Ein Branchenkenner hat sich nun einmal verschiedene Daten angesehen und kann eine sehr ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was soll ich da noch sagen... Ich kann bei WP den Speicher erweitern....^^
 
@frilalo: Dito bei Android. (Sofern das Smartphone es unterstützt natürlich...)

Für ~70€ gibts aktuell 128GB MicroSD, zusätzlich zum internen Speicher versteht sich...
 
@frilalo: Naja... Ich bin zwar ein WindowsPhone fan, aber ist es nicht Fail zu behaupten, das du bei wp den Speicher erweitern kannst, wenn es 50% der wp smartphones nicht können?

Mein lumia 930 kann es nicht!
 
@baeri: Mein 1020 auch nicht und genau deswegen hab ich mir die 64GB Version gekauft.
 
@Knerd: Dito, für 300 Euro ;)
 
@Knarzi81: Gebraucht oder neu? :D
 
@Knerd: Neu bei o2. Die hatten doch da nen Angebot fürs 1020, Z1 oder irgendnen anderes für 300.
 
@baeri: da breits das 530/530 70% der verkauften Geräte ausmacht, können es somit mindestens 70%. Deine 50% sind arg untertrieben, ich tippe sogar eher auf 80-90%.
Und die Daten von Ad-Sense unterstützen meine Vermutung.
 
@baeri: ja, es gibt Geräte, bei denen das nicht geht. Wird aber bei zukünftigen Geräten wohl machbar sein...
 
@baeri: ja, eigentlich doof. von daher bin ich dann doch ganz happy dass ich ein 830 bekommen habe. und grad bei den kleineren Geräten kannst du meist erweitern, sodaß du selbst für schmales Geld ne Menge Musik dabei haben kannst (muss ja nicht die 128GB karte sein, bestes Preis/Größenverhältnis wahrscheinlich immer noch mit der 64er Karte für ~30/35EUR)
 
@baeri: Es gibt aber Modelle die das können und die kann man sich ja auswählen
 
@baeri: OneDrive Erweiterung per Cloud geht bei jedem Windows Phone ;)
wenn man "früh aufgestanden" ist sogar mit weit mehr als 25GB...

Ich hab ein 32GB Modell vom Lumia 925 geholt statt dem 16er aber Musik streame ich nur noch das ich genügend Platz für Apps und (neue) Kameraaufnahmen hab.
 
@baeri: 50 %? Beim Lumia 920, 930 und 1020 sowie beim HTC 8X kann der Speicher nicht erweitert werden. Beim Lumia 520, 530, 535, 620, 625, 630, 635, 720, 730, 735, 820, 830, 1320 und 1520 kann der Speicher dagegen erweitert werden. Und auch beim Ativ S und HTC 8S ist dies der Fall, sowie bei einem Großteil der diversen Geräte kleinerer Hersteller. Es sind also weit weniger als 50 % der WP-Geräte, sondern eher weniger als 20 %, wenn man von den einzelnen Modellen ausgeht.
 
@baeri: Sehe ich jetzt nicht. Bei Windows Phone hast du die Wahl. Du hättest dich für ein Gerät mit erweiterbarem Speicher entscheiden können. Jeder hat andere Ansprüche. Aber wer ein Windows Phone mit erweiterbarem Speicher möchte, bekommt eines. Ein iPhone mit erweiterbarem Speicher wird dagegen gar nicht erst angeboten. Kritik am 930 könnte ich aber trotzdem nachvollziehen. Dem Topmodell fehlen zwei wichtige Funktionen, die das darunter liegende 830 hat: MicroSD-Slot und Glance-Bildschirm. Insbesondere letzteres ist für mich unverzichtbar geworden. Und genau wegen dieser offensichtlichen Kompromisse wird in der WP-Community der Ruf nach einem echten Flagschiff immer lauter, denn das 930 wird offenbar nicht als solches angesehen. Aber da werden wir uns, wie es scheint, wohl noch eine ganze Weile gedulden müssen.
 
@frilalo: Das Auslagern der Daten müsste dann ja nur noch für alle Apps funktionieren...
 
@unbound.gene: das liegt weniger an Microsoft, als an den App-Entwicklern.
 
@frilalo: Leider geht es ausgerechnet bei Here Drive und Here Maps als einzige mir bekannten Apps nicht, sie vollständig auf den externen Speicher zu installieren. Die zugehörenden Karten kann man nicht auf den externen Speicher auszulagern. Also ausgerechnet das, was wirklich sehr viel Speicher benötigt. Entwickler dieser Apps? Genau, Nokia/MS, die hier mit schlechtem Beispiel vorangehen. Somit ist es auf meinem Lumia 730 nicht möglich mehrere große Karten zu speichern, obwohl auf der SD Karte mehr als genug Platz ist, um das komplette verfügbare Kartenmaterial zu speichern. So ist leider vieles in WP 8.1, nämlich oft nicht zu Ende gedacht und entwickelt.
 
@chronos42: Doch, das geht, man braucht nur (und das verstehen vermutlich wirklich nur Nokia und MS) den "Lumia Storage Check beta", hier zu finden:
http://bit.ly/1wLGeKl
Karten aus dem internen Speicher löschen, im Storage Check umstellen auf SD-Karte, und neu runterladen...
 
@frilalo: Ich zahle gerne den Aufpreis wenn ich dafür volle integration des Speichers habe, das bekommen weder WP noch Android hin, bei beiden gibt es diverse Apps die sich nicht auf SD Karte instalieren lassen.
 
@Butterbrot: Ein Aufpreis der die Sache in keinster Weise gerecht wird.
 
@knirps: sehen 30 Mio Kunden pro Quatal anders. Aber das sind ja angeblich alles Sektenjünger
 
@Butterbrot: Nun, Apple Kunden zählen nicht gerade als die objektivsten. Das Klientel von Apple ist nun mal ein nicht hinterfragendes, sondern blind akzeptierendes.
 
@knirps: finde ich nicht.
Die Preise 2014 sind die identischen des Jahres 2013 - nur eben ab der 2. Stufe mit verdoppelten Speicher.
Das ist objektiv gesehen doppelter Speicher zum gleichen Preis.

2013: 699 € (16 GB), 799 € (32 GB), 899 € (64 GB)
2014: 699 € (16 GB), 799 € (64 GB), 899 € (128 GB)
 
@SteffenB: einen Aufpreis von 100€ für etwas was ich für unter 20€ ergänzen kann/könnte.
 
@knirps: das stimmt ja nicht. 1) sind die Speicher unter Android nicht vernünftig integriert, Windows weiß ich nicht; 2) ist der interne Speicher SSD und die SD-Karten viel langsamer - und schon gar nicht für 20 € in vergleichbarer Geschwindigkeit und Größe zu haben, 3) ist ein manuelles Speichermanagement mit zusätzlichen SDKArten irgendwie Technik aus einer anderen Zeit.
 
@SteffenB: Natürlich stimmt das. Guck dir die Preise an für 32 und 64GB SD.
 
@Butterbrot:
Es sind Lemminge, Lemminge!!!
 
@knirps: genau eine entsprechende Karte schafft 10 MB/s, der Speicher im iPhone 6 200 MB/s.

Nimmst du eine UHS-II-Klasse SD-KArte, die immerhin die Hälfte vom iPhone 6 schafft (bis 104 MB/s) zahlst du mindestens 98 € für 32 GB (Quelle: ideal), nimmst du was schnelleres bis du deutlich über dem Aufpreis des iPhones. Mensch, ihr müsst euch doch informieren, bevor ihr was behauptet und immer auf Apple schimpft!
 
@SteffenB: Ich kann nicht bestätigen was du sagst. 32gb für ~20€ ließt 90mb/sekunde und schreibt 60mb/Sekunde.

Auch hätte ich gerne die Wahl ob ich einen solchen high-end Speicher benötige, oder nicht.
 
@knirps: das sind immer noch nicht mal die Hälfte der Übertragungsraten.

Man kann trotzdem nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Siehe auch meine anderen Punkte.

Und ich habe lieber nicht die Wahl, sondern was vernünftiges eingebaut und das funktioniert dann optimal. Versteh mich nicht falsch: ich bastel und baue gern an Computern und Laptops - sogar an MacBooks. Wenn ich aber was gutes eingebaut habe, beschwere ich mich doch nicht bei einem Gerät, was 700 € kostet wegen 30 € Preisunterschied zu einer lahmen SD-Karte.
 
@SteffenB: Ein austauschbarer Speicher ist um vieles mehr wert als ein paar MB mehr pro Sekunde. Und um bei Objektivität zu bleiben: Apple zahlt, wenn überhaupt, nur einen einstelligen Dollar-Betrag für diese Speicher.
 
@knirps: ein austauschbarer Speicher ist leider fast nix wert, da ich die Dinge dann nicht habe und nicht nutzen kann wenn ausgebaut (Programme z.B.). Halte da deshalb nix von, nicht nur wegen der Geschwindigkeit.
 
@SteffenB: Ein interner Speicher alleine ist so ziemlich das dümmste, was der Markt bisher erbracht hat. Einen externen Speicher kann ich flexibel in mehreren Geräten einsetzen ohne großartige Backups einspielen zu müssen.
 
@knirps: dann bleib dabei - für mich ist es eine völlig unnütze Technik. Heute läuft eh fast alles über die Cloud und das Wlan. Wer da noch mit Usb-Sticke, Kabeln und SD-KArten rumfummelt, nun ja...
 
@SteffenB: Bei mir gibts keine Cloud. Ich setze auf Unabhängigkeit und Eigenständigkeit meiner Daten und dessen Verwaltung.
 
@SteffenB: Es ist immer noch am schnellsten, wenn du einen Daten auf einen Rechner eines Freundes bringen willst, die mal gut ein paar GB groß sind. Oder wenn du ein alternatives OS installieren willst.
 
@knirps: Ich habe meinen iPhone Kauf vorher durchaus hinterfragt und bin zu dem Schluss gekommen, dass es für mich keine bessere Alternative gibt ;)
 
@Knerd: das stimmt. Kommt bei mir aber kaum vor. Selbst Installationen lassen sich ja heute mit E-Mail verschicken. Die Freunde arbeiten ja und sind aufs Bundesland verteilt. Für mich und meine Freunde ist es daher schneller, die Daten an eine E-Mail zu hängen oder schlicht einen Link freizugeben als auf das Wochenende zu hoffen, wenn man sich vielleicht (meistens machen die Kinder und Frauen einen Strich durch die Rechnung) trifft.
 
@ger_brian: Was führte zu diesen schlüssen?
 
@knirps: Ich wollte ein großes Smartphone, das gut und aus hochwertigen Materialien verarbeit, mindestens 64GB integrierten Speicher (wichtig: integriert), eine sehr gute Kamera, lange Softwareuntersützung . Da ich viel auf dem Smartphone unterwegs spiele war mir auch wichtig, eine Plattform zu haben, auf der Spiele priorisiert veröffentlicht werden. Das ist nun mal immer noch (auch wenn es sich langsam angleicht) Android. Dazu kommt, dass ich bei einem Wechsel (wenn es eh kein Gerät gibt, dass meine Ansprüche besser erfüllt) auch noch viele meiner häufig eingesetzten Apps hätte neu kaufen müssen.
 
@ger_brian: Ich lese jetzt nichts was iphone exklusiv wäre.
 
@knirps: Mir fallen spontan zwei Punkte auf:

- lange Softwareuntersützung (ich gehe davon aus, dass er die Unterstützung vom Hersteller meint)
- viele meiner häufig eingesetzten Apps hätte neu kaufen müssen. (ich gehe davon aus, dass er ein iPhone hatte/hat)
 
@knirps: Ja stimmt sind Sie auch nicht! Aber wer ist das schon? Ist wohl eher eine emotionale Angelegenheit, so wie mit vielen dingen. Objektiv betrachtet wäre es besser ein Umwelt/Geldbeutel schonendes; Geräumiges od. Stadtfreundliches Auto zu kaufen, aber eine dicke fette Karre ist leider Geil. Eine firma die es schaft ihre Produkte zu emotionalisieren hat schon gewonnen, denn darüber bekommen Sie den Kunden. Siehe Apple Werbespots etc. Jede Marke versucht das, wenige schaffen das. Der Preis ist dann nebensache. Ich hoffe jeder der Applekunden kritisiert macht das auch bei Adidas Nike *beliebige Marke hier einsetzen* , mann kann all seine sachen auch bei Deichmann, Aldi und KiK kaufen.
 
@Knerd: Ja gut, der zweite Punkt gilt ja überall. Egal von wo nach wo man wechselt.
Der erste Punkt ist ne Sache für sich. Es gibt viele Android Versionen auf den Markt, die meisten Apps verlangen aber nicht mehr wie 2.3. Sprich auf die neueste Version von Android ist man gar nicht angewiesen und höher als 4.0 habe ich noch nie in einer Anforderung gelesen.
 
@knirps: "Nun, Apple Kunden zählen nicht gerade als die objektivsten. Das Klientel von Apple ist nun mal ein nicht hinterfragendes, sondern blind akzeptierendes."

wer apple kunden pauschal als blind akzeptierende käuferschlicht hinstellt braucht mir nichts von Objektivität zu schreiben. du unterstellst allen apple Kunden das sie zu dumm sind selbst entscheiden zu können ob ein iphone / ipad / macbook usw für ihr nutzungserhalten passt.

ich selbst nutze auch apple Produkte (habe gestern meinen macbook pro bekommen) und hatte seit 2006 auch nur noch apple im haus. die letzten beiden Jahre habe ich sehr viel ausprobiert (Windows Phone: Lumia 920/925/1020, Android: Samsung Galaxy Note 3, Google Nexus 4, 5, Windows RT: Lenovo 8 Zoll Tablet). Ich lande im Endeffekt immer wieder zurück bei Apple da ich hier das für mich perfekte Zusammenspiel aller Komponenten habe. Ich diskutiere regelmässig mit anderen Arbeitskollegen, einer hat z.b. zuhause alles von Samsung und ist super zufrieden mit dem Zusammenspiel . Ich bezeichne ihn deswegen nicht als blind oder sonstwas, wenn sein Nutzungsverhalten perfekt umgesetzt ist so what?

Zu den Preisen: apple ist, wie andere IT Unternehmen wie Samsung usw auch, ein gewinnorientiertes Unternehmen. Die Preise der 3 Modellvarianten selbst sind genauso wie zuvor auch, lediglich wurde die 32gb durch die 64gb Version und die 64gb durch die 128gb version ersetzt. Das nun die mittlere Version 64GB hat ist durchaus ein geschickter Schachzug denn so erhält man für 100 euro mehr 4x soviel Speicher wie beim Einsteigergerät. Davon abgesehen ist durch die Umstellung auf die 64 bit Architektur der Speicherverbrauch der Apps gestiegen. Im übrigen ist es auch bei Android so das die Apps grösser werden durch die Umstellung auf die ART Architektur.

Ob man die Preise von SD Karten mit denen von Flachspeicher vergleichen kann / sollte ist jedem selbst überlassen. Eine 64gb micro sdxc karte kostet bei amazon 54 euro und ist wirklich relativ günstig. i

das perfekte system pauschal gibt es nicht da jeder eigene Anforderungen an die hardware und software hat.
 
@HK-47: Deichmann ist ein schlechtes Beispiel, die verkaufen doch Nike und Adidas :D Eher Salamander oder Reno :)
 
@Balu2004: Apple Kunden kommen mir Pauschal nun mal so vor. Von Ausnahmen rede ich nicht.
 
@knirps: inwiefern kommen sie die pauschal so vor? kennst du alle 30millionen künden? lt umfragen sind apple Kunden mit ihren Produkten durchaus zufrieden.. das kann und darf aber wohl nicht sein.
 
@Balu2004: Ich war ja lange auf der Suche nach einem neuen Notebook (nächstes Jahr wirds gekauft) und ich habe auch die Macbooks in Betracht gezogen. Aber wenn man, wie ich, da Windows drauf knüppeln möchte, sind die Teile echt teuer. Für mich wäre es wenn das 13" Pro ohne Retina geworden und da bin ich bei anderen Anbietern besser dran gewesen. Mal davon ab, dass die Geräte keine 16 GB RAM können... Da war ich doch eigentlich recht enttäuscht :/ Denn an und für sich, gefällt mir grade der Magsafe.

Aber wie du schon sagst, es gibt pauschal kein perfektes System.
 
@Balu2004: Ich brauche nicht 30 Millionen, ich nehme einen Schnitt von ihnen aus dem Kreis von Menschen, die mich umgeben. Kollegen, Freunde und Familie. Da sehe ich iphones eigentlich nur in zwei Sorten von Menschen. Soziale Unterschicht, leerer Kühlschrank, neuestes iphone und Neureiche, die nach dem Motto leben "Weil ichs kann".
Bei Bürgerlich reiche und der Mittelschicht sehe ich hingegen selten bis gar nicht iphones vorliegen. Diese Menschen sind eher pragmatisch, gehen in den Laden "das und das muss es können", bekommen 2-3 Geräte vorgestellt und kaufen in der Mittelklasse für ~350€.
 
@Knerd: da hast du recht es gibt leider kein perfektes system. ich habe mir auf eBay auch das alte macbook pro 13 zoll für knapp 620 euro ersteigert und mache mir nach weihnachten eine 1TB SSD rein und 16GB RAM. Die können sehr wohl 16gb RAM.. leider kann man die neueren Macbook Retina 13 Zoll wohl nicht memory seidig upgraden.

Wenn Du allerdings die Preise vergleichst so ist ein Macbook nicht per se teurer, es sei denn man vergleicht irgendwelche Plastikbomber gegen MacBooks. Ein anderer Faktor ist das du nach 2-3 Jahren noch relativ viel im Wiederverkauf kommst.

Achso .. mich würde mal interessieren für welches Notebook Du dich entschieden hast?
 
@knirps: ich sehe es in meinem Umfeld etwas anders. in der familie wurde auch auf iphone umgestellt, alleine der Umzug von einem iphone auf ein anderes iPhone stellt schon eine extreme Vereinfachung dar.

ich unterscheide nicht sozial oder nicht sozial denn dann kann man genauso anführen das die auch immer das neuste samsung glaxy s4/5 usw haben wollen müssen... aber nur bei apple geraten scheint das etwas besondere darzustellen.

für viele in meinem Familien und Bekanntenkreis ist auch die Einfachheit und Sicherheit von iOS ein argument sich eines zuzulegen sowie das Design des Iphones spricht viele an.

Iphone sind nicht per se die besten Smartphones auf dem Markt, die Summe der Eigenschaften, neue Gadgets usw machen es aber definitiv zu einem Smartphone welches bei vielen in der Anschaffung von Smartphones ein Grund ist dies zur berücksichtigen.

Mir gefällt z.b. Windows Phone wesentlich besser als Android , allerdings war das fehlende Angebot an aktuellen Apps (Threema, Spotify) usw ein Grund wieder zurück auf IOS zu gehen. Mit dem Iphone 6 hat apple anscheinend einiges richtig gemacht und die Verkaufszahlen scheinen sehr gut zu sein. Endlich ein grösseres Display (4,7 und 5,5) und mehr Speicher .
 
@knirps: Es geht um die gesamte Auflistung. Nenne mir ein einziges Android Smartphone, dass all diese Punkte vereint und obendrein noch entweder deutlich besser oder billiger ist, um einen Wechsel zu rechtfertigen.
 
@Balu2004: Der Umzug von einem Android zum anderen Android ist ebenfalls ohne großartiges Können möglich.
In Sachen Schwierigkeitsgrad sehe ich iOS ebenfalls nicht besser dastehend, auch nicht schlechter, da gibt es für mich keinen Sieger.
Es gibt für mich derzeit kein Argument was zwingend für ein iphone spricht, außer das Symbol, die Marke selbst um sich damit zu positionieren.
 
@ger_brian: Jedes Nexus Gerät.
 
@knirps: Jedes Nexus Smartphone Gerät hat also mindestens 64GB integrierter Speicher? Das ist interessant, musst du mir näher erklären. Auch bei der Kamera müsste ich abstriche machen. Von den teilweise spät oder gar nicht veröffentlichten Spielen fange ich jetzt mal nicht an.
 
@ger_brian: Das Nexus 5 stand dem iphone 5 in nichts nach.
 
@SteffenB: Beide Varianten haben ihre Vorteile. Dennoch ist es falsch zu behaupten, dass sich die SD-Karte in Android nicht integriert. Das ist schlichtweg falsch.
Das Problem ist hier häufig, dass man für manche Sachen Root braucht. Vergleicht man hier nun ein Rom der Hersteller, dann hast du zum Teil recht. Nimmt man aber das Urandroid, dann hast du wiederum kein Recht.
Dann kommt es noch auf die App an sich an. Manche lassen sich verschieben und manche mit der gleichen Funktionalität nicht! Hier liegt von der App ein Programmierfehler vor. Hat aber erstmal nichts mit Android an sich zu tun.
Weiter kannst du auch bei Android Geräte kaufen, die auch einen entsprechenden Internen Speicher haben ohne Möglichkeit der Erweiterung. Aber man kann auch Geräte kaufen, mit internen Speicher und noch zusätzlich erweiterbaren Speicher.
Das wäre bei Apple nun mal nicht möglich. Dort gibt es nicht solch eine Vielfalt von Geräten. Man muss mit den vorhandenen Leben oder nicht!
Daher muss jeder selbst entscheiden, welche Variante er nimmt. Aber Grundlegend zu behaupten, eines wäre Schlecht...
Ich persönlich werde mir kein Applegerät zulegen. Ein Grund ist der Preis. Für das, wofür ich ein Handy oder den Laptop brauche, kann ich günstiger mit einem anderen Gerät kommen. Aber das ist meine Meinung!

Grüße

Forster
 
@knirps: es ist doch ok wenn du für dich keinen Sieger siehst. du könntest lediglich akzeptieren das Kunden sich für ein Iphone entscheiden, diese gründe müssen ja nicht von dir nachvollziehbar sein, wenn der- oder diejenige zufrieden mit dem Iphone ist ist das doch ok.

hast Du beim Umzug von einem Android gerät auf ein anderes Gerät genauso den Homescreen, Einstellungen (ok das geht), Anordnung der Icons usw wie vorher? Bei Android scheitert es doch oftmals daran das man ggf sogar zwischen den Herstellern swingt. Bei IOS finde ich es eher so wie ein Image von einem Notebook auf ein anderes Notebook zurückzuspielen (jetzt nur mal theoretisch da mir schon klar ist das andere Hardware andere Treiber erfordert).
 
@Balu2004: So lange diese Kunden mir keinen klaren, eindeutige, Grund darlegen können, kann ich es nur tolerieren, aber nicht akzeptieren.

Ich kann bei meinem Android ein vollständiges Backup durchführen und dieses wo anders installieren. Muss aber zugeben das noch nicht getan zu haben, da ich mich gerne neu erfinde bei einem neuen Gerät.
 
@knirps: Das Nexus 5 musst du wenn auch mit dem iPhone 5S vergleich, und auch das hatte schon 64GB und eine deutlich bessere Kamera. In der aktuellen Generation vergleichen sich Nexus 6 und iPhone 6, und in dieser Auswahl bietet das iPhone das mMn deutlich bessere Gesamtpaket. Allerdings würde es helfen, wenn du nicht andauernd nur ausweichend antwortest sondern mal auf konkrete Punkte wie die Kamera, den Speicher, die Veröffentlichung von Apps (insbesondere Spiele) eingehst. Dies waren meine oben genannten Kriterien.
 
@ger_brian: ich kann kein Vergleich zwischen zwei Geräten anstellen, die ich nicht kenne. Ich habe weder das Nexus 6 noch das iphone 6 in der Hand gehalten um etwas dazu sagen zu können. Auf Basis von (gekauften, voreingenommenen) Berichten mach ich keine Aussagen.
 
@Balu2004: Sicherheit... Android ist genauso sicher, solange man das System nicht öffnet! Genau das ist das Problem. Da bei Android nun mal sehr viele Menschen dran rumfrickeln, hat es den Ruf, des unsicheren. Aber, wenn man es einwenig differenzierter betrachtet, merkt man, dass Android genauso sicher ist, solange man es normal nutzt!

Grüße

Forster
 
@knirps: Zufriedenheit mit einem Produkt und einer plattform ist für dich anscheinend kein Grund.

Bezüglich Backup/Restore: ist doch sehr praktisch wenn es nachher aussieht wie vorher, nicht jeder hat die Zeit und Muße sich bei jedem neuen Smartphone wieder hinzustellen und es neu einzurichten. Ich habe das im übrigen schon unter Android gemacht (hatte ein Nexus 5 mal eingeschickt und Restore auf das neue) .. leider ist das nur Theorie die Du anscheinend noch nicht gemacht hast.
 
@Balu2004: Zufriedenheit in eine Sache der Gewohnheit.

ich bin ein Freund von Veränderungen, ich mag es die Gelegenheit zu nutzen einfach mal etwas anders zu machen. Ich hab ja auch nicht jeden Tag n neues Phone, das passiert so alle 2 Jahre mal.
 
@Knerd: Mein MacBook Pro aus dem Jahre 2012 hat 16GB RAM. Kein Problem. Deckel auf RAM rein und fertisch.
 
@knirps: Zufriedenheit scheint wohl jeder anders auszulegen. ich bin zufrieden wenn ein gerät das ich täglich nutze ohne Probleme läuft.

es ist ok das du Veränderungen möchtest, nicht jeder möchte das allerdings und daher ist für mich wichtig das alles so läuft wie vorher auch.
 
@psyabit: das ist auch mein plan :)
 
@Balu2004: Das Argument von Hersteller zu einem anderen Hersteller zieht nicht! Denn hier muss man auch den gleichen Hersteller betrachten. Sonst könnte man das auch auf Apple beziehen. Denn die gleiche Appanordnung wirst du wohl von einem Applegerät zu einem Samsunggerät auch nicht hinbekommen. Man ist Apple schlecht. (Ironie)

Wenn du aber zum Beispiel von Sony zu Sony wechselst, dann kannst du deine Einstellung und alles andere mitnehmen. Wie es bei Samsung aussieht oder HTC, weiß ich nicht, habe ich da noch nicht ausprobiert. Denke aber, mit der entsprechenden App sollte das auch nicht das Problem sein.

Grüße

Forster
 
@Balu2004: Das ist bei allen System auf dem Markt der Fall, würde ich sagen. Für mich käme Apple wegen seines doch stark restriktiven Stores nicht in Frage. Bei Android bin ich nicht zwingend auf den Store angewiesen und kann auch alternative Quellen benutzen, das steht mir frei. Und auf diese Freiheiten lege ich großen Wert. WP und Apple sind mir zu bevormundend.
 
@Forster007: danke für die info.. bekomme ich auch alle Einstellungen der Homescreens bei einem Hersteller (z.b. z1 auf z3) hin?
 
@knirps: das Argument mit den Stores finde ich absolut nachvollziehbar und ok. Mir persönlich langt der Appstore von Apple.
 
@Balu2004: Das weiß ich nicht, habe es aber schon vom Z zu Z1 gemacht. Da hat es ohne Probleme funktioniert. Ok, eine App hatte Probleme, aber das lag an der höheren Androidversion.

Grüße

Forster
 
@SteffenB: naja, wenn ich auf der Karte hauptsächlich meine Musik habe ist das mit der Geschwindigkeit natürlich rel. egal. (OK, Musik als mp3 auf lokalem Datenträger ist natürlich auch ziemlich old-school :-))
 
@Forster007: wie gesagt das mit den Einstellungen selbst kenne ich ja. Für mich war es aber auch immer mit Zeit und Aufwand verbunden den Homescreen so einzurichten wie vorher, sprich Widgets, Apps auf der ersten,zweien Seite usw.
 
@knirps: Ich hatte allerdings beide Geräte in der Hand (sogar fast täglich). Für meine Bedürfnisse ist das iPhone die deutlich bessere Wahl, eben weil ich gerade die Stärken des iPhones oft und häufig nutze und die Stärken der Android Smartphones für meinen Use-Case nicht sehr relevant sind. Ich wollte damit nur aufzeigen, dass nicht alle iPhone Käufer dumme Schaafe sind ;)
 
@ger_brian: Wie gesagt, ich äußere mich nicht zu Geräten die ich nicht kenne. Ich kann ein Datenblatt ablesen und feststellen, das sich da nicht viel nimmt. Den rest kann ich nicht bewerten.
 
@Balu2004: naja, zumindest das Thema Threema und Spotify hat sich ja erledigt, da mWn beide Apps für WP verfügbar sind.
Grundsätzlich denke ich aber dass das eh ein Glaubenskrieg ist und wer halt meint 700EUR oder mehr für ein Telefon ausgeben zu müssen soll halt damit glücklich werden :-)
 
@Knerd: Na wenn ich Deichmann sage wollte ich damit eigentlich deren Eigenmarken gemeint haben.
 
@psyabit: Da liegt das Problem, ich hätte das gerne von Werk an ;)
 
@scar1: beide apps gibt es das ist richtig, hast du dir auch die Funktionen mal angeschaut bzw. wie diese gepflegt werden? zumindest Spotify hinkt der version von ios/android recht stark hinterher.es gibt in der tat oftmals apps die auf windows phone portiert wurden, interessant ist wie dann die weitere Entwicklung ist. anderes Beispiel ist z.b. whatsapp, Facebook usw. gibt es aber die werden leider nicht so gut gepflegt.

du hast recht das dies ein Glaubenskrieg ist. mir ist es letztendlich egal ob jemand 150 oder 800 euro für sein smartphone ausgibt, Hauptsache derjenige ist für sich zufrieden mit seinem smartphone. per se andere zu verurteilen weil sie sich ein iphone kaufen ist doch Panne.. genauso gut könnte man argumentieren das heute, die sich ein smartphone für 150 euro kaufen, sich nix leisten können. diese können sehr wohl zufrieden mit ihrem smartphone sein. habe z.b. einen bekannten der in seiner Familie mittlerweile 4 Nokia Lumina 630 hat und alle sind zufrieden.
 
@Balu2004: Nicht von Apple direkt, da liegt mein Problem und gebraucht kaufe ich sehr ungerne Hardware.

Also, das Gerät das ich mir hole ist momentan das XMG P304, wobei ich auch das XMG C404 sehr klasse finde, ist mir nur etwas zu teuer :/

Wichtig waren folgende Punkte: 13 oder 14 Zoll, i7 und 16GB RAM dedizierte Grafik. Da hat das XMG am besten bei abgeschnitten :)

Das nette beim P304 ist, es gibt ein Display mit 3200x1800px was für den Einsatzzweck (Photoshop, Bryce und Spiele) durchaus nett ist ^_^

Die Konfiguration die ich mir gebastelt habe liegt bei 1344€, ich hoffe der Preis fällt nächstes Jahr noch etwas :)

http://1drv.ms/ZF3Hyz

Dazu kommt, eine Bekannte von mir hat ein XMG Notebook und ist vollends zufrieden ;)
 
@Knerd: danke für die infos .. schau ich mir mal an. 1344 euro ist schon eine Hausnummer :)

so ich bin dann mal wieder weg .. wünsche allen frohe weihnachten
 
@Balu2004: Kein Ding ;) Das C404 ist mit min. 1400€ dabei :(

Dir auch frohe Weihnachten :)
 
@Balu2004: Schaue dir mal die App "My Backup" an. Mit der hatte ich das gemacht! Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es mit der App auch Herstellerübergreifend funktioniert. Aber das weiß ich nicht!

Grüße

Forster
 
@Forster007: danke für den tipp. schaue ich mir mal an. bloß habe ich ja wie gesagt im moment kein bedarf mehr da ein iphone 6 plus habe.. hätte ich damals gebraucht als ich das Nexus von google zurückbekommen hatte.
 
@Balu2004: Ich wollte die Aussage nur nicht so im Raum stehen lassen, weil sie halt nicht auf jedes Gerät stimmt.

Wünsche auch ein frohes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch ;-)

Grüße

Forster
 
@scar1: jo, da hast Du Recht. Hier wurde aber gesagt, Programme oder ein OS sollen da drauf. Für Musik spielt's keine Rolle.
 
@Forster007:Root Rechte hat der normale Benutzer aber nicht. Das bekommst Du hin und ich hab damit auch schon mal Programme für Kunden verschoben...Wir reden aber über 100e von Millionen Nutzern und denen ist da nicht geholfen.

Zu den Vorteilen einer integrierten Lösung hatte ich mich ja schon ausgelassen: Geschwindigkeit, kein Verschieben von Apps, keine manuellen Prozesse.

Aber ist ja auch egal. Ich hab es gerne automatisch und bequem: Einmal einrichten und vergessen - wie man so sagt und dann geniessen, dass alles ohne Aufwand immer funktioniert. Ich bin halt ein Bequemschuh ;-)

Grüße
Steffen
 
@Balu2004: hab (leider) kein Vergleich, ob die Apps auf anderen Plattformen wirklich so viel mehr können. Mein OS vor WP auf dem Smartphone war WebOS (höhö). Und die Freunde die iPhone und Android nutzen verwenden auch nur die Basic Funktionen. Die Antwort auf "WARUM hast du dich denn nun genau für iOS oder Android entschieden?" ist eigentlich immer "hab ich schon immer gehabt" oder "krieg ich so von der Firma" :-)
 
@SteffenB: OS find ich Quatsch, bei Apps... also ich hab's glaub ich jetzt erst einmal gehabt dass eine App beim installieren gesagt hat, dass sie nicht auf die SD Karte will sondern auf den internen Speicher muss.
 
@Knerd: Ganz kurz noch.. Gerade mal geschaut das MacBook Pro 13 retina mit i7 und 16gb gibts doch direkt von Apple.. Allerdings 1799€ ;)
 
@SteffenB: Wie schon gesagt, es gibt bei Android auch die Möglichkeit, einfach ein Gerät mit dem großen Speicher zu kaufen. Dann braucht man nicht zu schieben, hat den Gleichen Vorteil wie bei Apple und man kann, muss nicht, noch ein eine SD-Karte nutzen. Nur weil das Gerät eine solche Möglichkeit hat, muss man diese ja auch nicht zwangsweise nutzen.
Ich will damit auch nur ausdrücken, dass doch jeder selbst entscheiden kann, wofür er diese Möglichkeit brauchen kann und wenn ja, was für ein Gerät er nimmt. Wenn man aber die Vorteile des IOS nehmen möchte, hat man keine Möglichkeit über solch eine SD-Karte. Man wird sozusagen von Apple gezwungen andere Wege zu nehmen. Es muss ja nur sein, dass es große Daten sind. Nun kann man die Entscheidung treffen, man läd diese in die Cloud hoch. Blöd nur, wenn du in einem Landfleck wohnst, wo das Internet sau langsam oder gar nicht vorhanden ist. Mit Bluetooth würde man auch Stunden brauchen, wo der Austausch der SD-Karte maximal 5 Minuten gedauert hat. Dieses Beispiel mag zwar ein bisschen am Haaren herbeigezogen sein, aber soll deutlich machen, im Falle des Falles kann das doch nicht schlecht sein. Und hier muss jeder selbst entscheiden, wo er wohnt und ob er es halt braucht! Wenn man aber gar nicht erst die Wahl hat...
Daher kann man pauschal nicht sagen, man benötigt diese Möglichkeit nicht und ein nur interner Speicher ist das Ultimo.

Grüße

Forster
 
@knirps: genau, immer schön verallgemeinern und über einen kamm scheren. demnach sind auch alle android käufer asoz ...äh arm
 
@merovinger: Ne, wenn sie arm wären würden sie ja ein iphone kaufen.
 
@ger_brian: Hochwertige Materiealien?Bei Apple? lol
Na dann viel Spaß mit deiner Aludose.
 
@M4dr1cks: Jedem das seine ;)
 
@knirps: Wenn man Arm ist kauft man das teurere Gerät? Das macht absolut keinen Sinn^^
 
@knirps: Da sind viele Kunden aus der Androidgemeinde, und ganz besonders die bei denen Samsung auf dem Gerät steht noch vieeeel schlimmer. Apple Kunden gehören zumindest nicht zu denen die sich ein niegelnagelneues Gerät kaufen von dem sie wissen die Firmware sei veraltet und schlecht. Die Größe der Custom Rom Communitys, nein allein schon die Existenz sind da die beste Bestätigung.
 
@Butterbrot: nicht nur angeblich
 
@knirps: Eine ad­äquate 64GB SD-Karte habe ich bei Amazon nicht unter 82€ gefunden. Und die 20€ Billig-Aldi-Teile kannst du ja nun nicht mit dem internen Speicher vergleichen!
 
@knirps: Klar, deshalb fahren auch alle Hartzer Porsche und telefonieren dabei mit ihrem iPhone *facepalm*
 
@M4dr1cks: "viel Spaß mit deiner Aludose." immer noch besser als ein plasikbecher ;-) (das ist natürlich nur meine persönliche meinung)
 
@knirps: denken junge, du vergleichst ne lahme sd karte mit flash speicher!""
 
@knirps: habe irgendwo gelesen, dass der doppelte Speicher eigentlich sehr günstig ist. Apple schlägt dann jeweils noch so "n bisschen" Marge drauf...
 
@frilalo: Irgendwo ist klasse ^^
 
@knirps: hab keinen Bock jetzt die Internetseiten danach abzusuchen...^^
 
@frilalo: Bei welchem High end Windows Phone kann man das?
 
@cs1005: Leider bei keinem. Daher würde ich immer zur 64GB Variante raten :/
 
@Knerd: Ich habe ein Lumia 930 mit 32 gb, und die reichen mir vollkommen aus.
 
@cs1005: Bei mir wäre der Speicher schon mit Bildern voll :D
 
@Knerd: deswegen kommen bei mir die meisten Bilder in die Cloud :) also derzeit habe ich 32 GB aufm Handy noch nie voll bekommen. bin aber auch eher so der Otto normalverbraucher.
 
@cs1005: ist bei mir auch so, 32 ist für mich genug.
@Knerd: dafür habe ich eine tolle spiegelreflexkamera mit 2 64gb sd's.
wenn ich vor habe viele fotos zu machen benutze ich die. für ein paar "schnappschüsse" zwischendurch sind die 20 freien gb im handy auch genug ;-)
 
@cs1005: Ich glaube, nächstes Jahr wird dies anders werden... In diesem Jahr hat Microsoft doch schon gezeigt, dass die User-Feedbacks zu Software und Geräten berücksichtigt und keinesfalls weiter ignoriert wird.
 
@cs1005: 1520
 
@0711: wann erschien das handy wen ich fragen darf? das letzte high end von MS ist glaube ich das 930.
 
@cs1005: das 1520 erschien mehr oder minder zur selben zeit wie das Icon und weißt auch dieselben Spezifikationen auf (das eine halt phablet, das andere nicht)

Das icon setze ich mit dem 930 gleich, ist schließlich dasselbe gerät....

Ansonsten gäbe es da noch das hier nicht erhältliche htc one m8 mit Windows phone und sd karte
 
@frilalo: Frickelkram aus dem 20Jh.
 
@wingrill4: Wieso Frickelkram? Karte rein und fertig ;)
 
@Knerd: überfordert die lemminge ;(
 
@wertzuiop123: ich habe schon oft gesagt: mit p2P-Wlan, AirDrop, AirPlay, Handoff, Continuity, Cloud und ähnlichen muss man eben nicht auf Technik des letzten Jahrhunderts (SD-KArte, USB-Kabel / -sticks ) zurückgreifen, sondern lehnt sich entspannt zurück und bekommt alles automatisch - und auch nur, was man eingestellt hat. Das hat nix mit Überforderung zu tun, sondern mit modernem Denken und Verhalten.
 
@SteffenB: und wenn ich -alles- haben will bin ich ein Neandertaler?
 
@0711: die Dinge schließen sich ja nicht aus. Im Notfall nutze ich auch mal ein Usb-Kabel. Warum man das als Standrad macht erschließt sich mir im Jahre 2014 nicht mehr. Vor 10 Jahren war das sicher anders.
 
@SteffenB: Beim iPhone hat man aber zB. so rückständige Technik und muss es über Kabel aufladen und kann es nicht wie bei den meisten anderen anderen Top-Geräten schnurlos. Fast alle deine aufgezählten Techniken gibt es auch bei den anderen Systemen, sie heißen nur anders und sind nicht ein proprietärer Apple-Mist. PS: Mit der Uralttechnik hätten wir kein Fapping gehabt, vielleicht ist sie ja nicht so schlimm wie du sagst. ;-)
 
@floerido: bei einigen wenigen kann man das. Und ich hatte es Dir schon gesagt - solange es keinen Funkstrom gibt musst auch du ein Kabel benutzen mit Deiner Induktion. Und du musst es trotzdem wo drauf legen und kannst es im Gegensatz zum Kabel dabei kaum benutzen da die Reichweite extrem eingeschränkt ist, nicht wahr?

Es gibt keine dieser Techniken und schon gar nicht in Kombination bei anderen Betriebssystemen oder Herstellern - hör auf so was zu behaupten. Noch mal: ich schreibe gerade ein eBook zu dem Thema und habe lange, lange dazu recherchiert.
 
@SteffenB: es gibt diverse gründe gegen die cloud, airplay spielt nicht mit allen Endgeräten zusammen usw usf. Generell ist man bei deinen aufgeführten techniken eben Geisel eines Herstellers, mag auch nicht jeder.

und warum man für 128gb exorbitante preise zahlen soll damit man sein ganzen kram unterbringt erschließt sich mir gerade im jahre 2014 absolut gar nicht.
Andere sind bereit da preise zu zahlen die ich nie bereit wäre zu zahlen...sollen sie, ist mir auch egal.

Ändert sich mein gewohnheitsmuster und ich brauch mehr Speicherplatz, hab aber nicht die Möglichkeit zu erweitern (gleich welcher art) ist man aufgeschmissen....Flexibilität sieht anders aus und auch die ist eine Anforderung im jahr 2015

Bezüglich Induktion, ja man ist dort gebunden aber der ladevorgang selbst ist flexibler handzuhaben wie über kabel einstecken. Ich sitz am schreibtisch, ich Nehms kurz weil mich jemand anruft, benutze es, legs wieder hin...und es wird geladen. Im Auto dasselbe...ladeplatte drin und ich legs einfach nur noch rein ohne kabelfrickelei...zumindest bei mir nutzt man im jahr 2014 auch noch Autos. In summe ist auch hier eine höhere Flexibilität möglich. Ein 2m kabel das am gerät hängt halte ich für einschränkend
Was meinst du mit "schon gar nicht in Kombination bei anderen Betriebssystemen oder Herstellern"? QI ist recht breit vertreten über viele Hersteller hinweg.

NFC wäre so eine weitere geschichte bei apple, für was künstliche schranken einbauen wenn man doch jetzt - endlich - auch mal dahin gefunden hat?
 
@SteffenB: Dann wird dein eBook wohl ziemlich fehlerhaft sein. :-D

p2p-Wlan = Wifi-Direct
AirDrop = Filetransfer über Wifi-Direct, Google Beam
AirPlay = DLNA, Chromecast,...
Handoff = AirDroid, Pushbullet, Kiss Air
Continuity = Automatisches Speichern der Inhalte bietet fast jedes Cloud-Office an.
iCloud = Dropbox, OneDrive, GDrive, OwnCload,...

Die nahtlose Integration in ihr System behindert Apple ja gerne, natürlich funktioniert so ein proprietäres System gut, aber was macht man, wenn man dann mal ein nicht Konzern-Gerät/Dienst einbinden will?
bei Android ist zB. durch das Systemdesign alles ähnlich gut erreichbar wie die Werksdienste. Bei AirPlay nimmst du das Vorhandensein des Empfängers als gegeben an. DLNA kann fast jedes netzwerkfähige Mediengerät, da kann man schon eher von einer allgemeinen Verfügbarkeit sprechen.
Dein Fehler in deiner Theorie ist, du setzt eine homogenen Apple-Welt voraus. Da müsstest du dann im Vergleich auch eine homogene Sony, Samsung oder Google-Welt gegen setzen und nicht nur einzelne Aspekte herauspicken.
 
@0711: Cadillac hat jetzt eine schöne Integration des Qi-Pads hinbekommen. Hinterm Navidisplay ist ein Induktionsfach, per NFC wird das Handy mit dem Navi gepaart und die Inhalte ans Boardsystem synchronisiert, wobei es in dem Fach nebenbei geladen wird.
 
@floerido: iCloud hast du nicht verstanden, oder...das mit einem Online Speicher gleichzusetzen ist ja wohl lächerlich.

Und natürlich gibt für alle Sachen irgendwelche Frickellösungen unter Android. Hier geht es um ein stimmiges Gesamtkonzept, dass alles viel einfacher macht. Musst es ja nicht nutzen und kannst dann unter Android von Hand Dinge manuell anschieben - jeder wie er mag.

Genau das tue ich ich vergleich die Google Android I Chrome OS Welt mit iOS / OS X.

So, Frohe Weihnachten.
Ich werde weiter die Vorteile nutzen und mich freuen wie einfach alles funktioniert seit ich mich nicht mehr mit Windows rumschlagen muss.
 
@SteffenB: Und du verpasst das Problem von Apple, es funktioniert unter Apple-Produkten vernünftig.
Dann kläre mich doch mal auf wo iCloud etwas besonderes ist und sich so sehr vom OneDrive oder GDrive unterscheidet.
Der einzige große Unterschied, ist dass man bei iCloud alle seine Daten (Geräte-Backup) an Apple übergibt und diese sie schön durchforsten könnten.
Du scheinst ein typisch verblendeter Apple Fanboy zu sein, der meint nur Apple könnte etwas richtig machen. Wie kann man zB. Handoff auf einem ChromeOS, Linux oder Windows-Gerät nutzen? Die oben genannte Alternative kann man nahezu überall nutzen, weil es über den Webbrowser läuft. Das ist kein Nachteil, sondern ein enormer Vorteil. Theoretisch könntest du mit dem iPad, dann Anrufe/SMS von einem Android-Gerät annehmen, wenn Apple nicht irgendwelche Einschränkungen in den mobilen Safari eingebaut hat.

Aber es ist anscheinend ein philosophisches Problem. Es gibt sicher auch Tiere im Zoo die es mögen das volle Programm zu bekommen ohne sich irgendwie außerhalb ihres Käfig aufhalten zu können. Im Vergleich ist es natürlich komfortabler, ständig sein Futter vorgesetzt zu bekommen anstatt es zu jagen. Ich glaube aber fürs Tier ist es angenehmer sich völlig auszutoben zu können, mit dem Nachteil sich auch mal selber ums Essen zu kümmern.
 
@floerido:

Wieso musst Du andere Leute, die was anderes gut finden eigentlich immer beleidigen? Egal. Ich habe Windows, ausschließlich Windows seit 3.11 und bis Windows 7 ausschließlich eingesetzt. Es haben mir aber immer moderne Features, wie die beschriebenen gefehlt. Ich bin froh, dass ich ab 2011 gewechselt bin und nun sehr viel entspannter und bequemer arbeiten und eben auch schöne Dinge mit Smartphones, Tablets und Computern machen kann. Ich bin also mitnichten ein Fanboy - ich hoffe genauso wenig wie Du ein Android-Jünger, der alle negativen Aspekte von Google und von Android ausblendet.Ich war nur irgendwann so genervt von allem was unter Windows nicht ging oder sehr umständlich war und habe mich immer geärgert, warum Freunde mit Apple-Geräten das so viel einfacher haben. Das ist auch schon alles. Das kannst du doof finden, mich beschimpfen, den Kopf schütteln, brechen, was auch immer - ich bin mit der Entscheidung sehr zufrieden und muss immer lächeln, was für Probleme und Herausforderungen und umständliche Vorgehensweisen ich bei meinen Windows-Kunden sehe.

Danke in diesem Zusammenhang auch noch mal für den Vergleich mit einem Zootier -was wirfst Du Dir eigentlich ein bevor du hier Kommentare schreibst? Es gibt Menschen, stell Dir vor, die lieber schöne Dinge machen (verreisen, sich mit Freunden treffen, ins Theater oder Kino gehen, mit den Kindern spielen, lesen, einfach Spass haben, statt Computerproblemen "in der freien Wildbahn zu jagen". Ganz im Gegenteil ist es sehr viel förderlicher für Geist und Körper, wenn man den Computer (und das sind ja heute fast alle Geräte) und deren Funktionen automatisiert benutzen und geniessen kann und sich in der gewonnenen Zeit dann statt mit pseudophilosophischen dann mit echten Philosophischen und gesellschaftlichen Fragen befassen, was Sinnvolles tun kann oder es sich einfach gut gehen lässt oder Sport treibt.

Technik soll für den Menschen da sein und nicht der Mensch für die Technik. Schon mal darüber nachgedacht?!

Zur Erläuterung der iCloud:

iCloud ist keine Online-Festplatte wie Drive oder OneDrive (wobei Onedrive auch ein bisschen Geräte-Backup für Einstellungen und Modern Apps kann). iCloud beinhaltet (wie auch alle Vorgänger von iCloud) Online-Speicher, der auch wie eine Online-Festplatte genutzt werden kann. Das ist aber nur einer von 12 Hauptdiensten - und sicher nicht der wichtigste.

1) Synch. von E-Mails, Kalendern, Kontakten, Lesezeichen, Erinnerungen, Notizen, Browser-Tabs, SMS und iMessages, Schlüsselbund, Karten (alles immer inkl. Favoriten, Routen, etc.)
2) Synch. von Fotos und Videos (Alle Fotos und Videos werden in der iCloud Fotomediathek gespeichert und mit allen Geräten synchronisiert, Fotos und Videos können geteilt werden.)
3) iMovie Theater (mit iMovie erstellte Filme und Trailer können auf allen Geräten erstellt und ansehen werden.
4) Mein iPhone, iPad, iPod oder Mac suchen...Orten, Sperren oder Löschen eines Gerätes aus der Ferne.
5) Inhalte in der iCloud (Synchronisation der iTunes Einkäufe und Podcasts. Bei Wunsch automatischer Download auf allen Geräten, beinhaltet auch Bücher und deren Bearbeitungsstand)
6) Apps in der iCloud (Sync. und bei Wunsch automatischer Download der Apps zwischen Geräten)
7) Dokumente in der iCloud (Online-Versionen der Programme Pages, Numbers und Keynote. Die Dokumente werden mit iOS und Mac OS X Dokumenten synchronisiert.
8 ) Familienfreigabe (Bis zu 6 Personen können Einkäufe aus iTunes, iBooks und dem App Store gemeinsam nutzen.)
9) iTunes Match (Synch. der gesamten Musik - auch eigene, nicht gekaufte zwischen allen Geräten, inkl. der Wiedergabelisten)
10) iCloud Drive (das ist dann das GDrive)
11) iCloud Backup (von iPhone, iPad und Mac über die iCloud. Das Backup beinhaltet alles: sämtliche Einstellungen, sämtliche Inhalte, sämtliche Verläufe wie Telefonverlauf, sämtliche SMS und Anhänge, E-Mails, Apps und inApp-Käufe, Ordner, Fotos, Videos, Netzwerkeinstellungen, Klingeltöne, Hintergründe, Abspielstände - wirklich alles, die Liste wäre noch sehr viel länger)

All diese Dienste laufen automatisch und benötigen keinerlei Handarbeit oder das manuelle Anstoßen von Programmen oder Prozessen. Ist schon sehr viel mehr als andere bieten. Ja, ich weiß, jetzt wirst du gleich 1.000 manuelle Einzeldienste rauskamen, die wenn man die zum Laufen bringt auch irgendwie ähnliche Funktionen anbieten können - ist schon klar.

AirDroid hat nix mit Funktionalität von Handoff zu tun: Bei Handoff kommt der Anruf oder die SMS direkt - ohne Browser, ohne ein Programm zu öffnen - auf den Rechner oder das iPad. Es klingelt, ich geh ran oder lasse mich erinnern, ich antworte auf die SMS oder ich suche mir am Rechner eine Telefonnummer aus den Kontakten oder einem Dokument oder einer Website und rufe an - vom Rechner über das iPhone.

Airplay ist neben DNLA mittlerweile ein Standard im Hifi-Bereich - fast jeder moderne Verstärker kann das. Funktioniert also fast immer.
 
@Knerd: weil interner speicher besser ist und man nichts hin und her schieben muss, nur sind die Aufpreise indiskutabel
 
@frilalo: das ist auch nur für Leute wichtig die Musik mit ihren Geräten hören und Unmengen an Bildern/Videos machen ohne diese zu sichern. Ich hatte ein Lumia, und hab mir damals nichts mehr gewünscht als auch Apps auf die SD verschieben zu können. Das ist bei Android möglich und dort ist das System WP etwas voraus. Kann natürlich sein dass sich das geändert hat im Laufe des vergangenen Jahres aber ich wage es zu bezweifeln. Für jemanden wie mich, der so gut wie keine Musik auf dem Handy hört hat der erweiterbare Speicher also auch fast keinen Vorteil geboten.

Ich habe neulich von jemanden die Frage gehört ob die 16GB beim iPhone reichen oder nicht. Nun, wer Backups von seinen Daten (Bilder, Videos etc.) macht, nicht gleich jede App aus dem Store lädt und kein Datengrab sucht dem sollten die locker reichen.
 
@frilalo: Bei Apple kostet der Aufpreis von 16 auf 64GB so viel, wie mancherorts ein neues Smartphone. µSD-Karten sind um einiges billiger... Aber als Apple-Käufer ist man hohe Preise gewohnt.
 
@Kirill: was hat das mit dem Preis zu tun? Dementsprechend dürfte es außer Dacia nichts anderes auf deutschen Straßen geben. Wenn ich aus dem Fenster sehe stehen da aber viele andere Autos.
 
@P-A-O: Folgendes hat es mit dem Preis zu tun: Apple ist und bleibt eine Premium-Marke. Und zwar deutlich mehr vom Preis her als vom Wert. Nüchtern betrachtet ist Apple verdammt elendig teuer. Das hat es damit zu tun.
 
@Kirill: Es ist nicht teuer, es ist Preisstabiler. Das ist ein gewaltiger Unterschied denn das Spielzeug das Samsung produziert kostet am Anfang auch nicht arg viel weniger. Das Alpha hatte einen Preis ~600EUR, das S5 700EUR und beim Note4 sind 999EUR in Geizhals als erster Preis angegeben.

Und es braucht mir keiner mit drölf Kernen und dem ganzen Bullsh*t kommen um den Preis zu rechtfertigen.
Die Unfähigkeit Googles ein OS zu programmieren ist weder das Problem von Apple noch von MS. Die kommen komischerweise nicht nur mit weniger klar, nein sie sind auch noch schneller und stabiler.
 
@P-A-O: Das alles ändert nichts an der Tatsache, dass 64GB Speicher außerhalb von Applestores deutlich weniger kosten, als Apple dafür verlangt.
 
@Kirill: Auch das ist nicht ganz richtig. Flash Speicher kann man nicht mit Speicherkarten vergleichen. Eine anständige SD-Karte mit annehmbarer, trotzdem nicht an Flash heranreichender Geschwindigkeit, kostet auch etwas zwischen 50 und 80EUR. Wenn man sich an dem PaarEuroFünfzig aufhängt die die Differenz betragen, sollte man wirklich bei den billigsten aller billigen Droiden bleiben und das Wort Apple gar nicht erst in den Mund nehmen.

Das soll jetzt kein "eure Armut kotzt mich an" Beitrag sein, aber manche regen sich über Dinge auf die bei genauerer Betrachtung eben nicht stimmen.
Dass das günstigste iPhone weit teurer ist als ein günstiges Android Gerät bezweifelt niemand. Aber ein Galaxy S oder Note sind das genauso. Ein Galaxy S5 + 64GB Speicherkarte lagen bei erscheinen zwischen 750 und 780uro. Das iPhone 6 mit 64GB kostet volle 50Euro mehr. Tolle Wurst.
 
@P-A-O: Nur mal so eingeworfen: Auch SD-Karten sind Flash Speicher.

Edit: Weiter oben stand auch irgendwas von 200 MB/s als Geschwindigkeit des iPhone 6 internen Speichers. Wenn das stimmt: Das ist grad mal HDD-Niveau und von SSDs noch eine ganze Ecke entfernt. Aber das kann ich nicht beurteilen.
 
@Minty_Insurrect: ja schon klar, aber ich denke du hast verstanden was ich meine. Speicherkarten sind im Moment lange nicht so schnell wie eingebauter Speicher. Und da macht es weniger Sinn sich ein ultraschnelles Gerät zu kaufen um es durch die Speicherkarte auszubremsen.

Ist ein nettes Feature für Leute die ständig viele Daten dabei haben wollen, mehr aber auch nicht.
 
@frilalo: nö, kann ich bei meinem L930 nicht. ist mir aber auch wurscht ;-)
 
Irgendwie ist das schon heftig. Da hat Apple am iPhone ohnehin riesige Gewinnmargen, von denen in anderen Branchen nur geträumt werden kann und dann wird trotzdem praktisch jeder Cent durch "Tricks" rausgequetscht wo es nur geht.

Wieviel bleibt denn von den 16GB noch nutzbar übrig?

Vermutlich kommt demnächst ein iPhone ohne Kamera, Speicher und was man sonst noch so weglassen kann, als Einsteigermodell. Wird auch nicht produziert, kauft eh keiner, aber damit kann man den Preis des nächstgrößeren deutlich anheben.
 
@Draco2007: Was hat das mit Trick zu tun? das 16Gb Modell war bei allen iphones das meistverkaufte Gerät. Warum soll man der Merheit also ein Gerät mit zuviel Speicher verkaufen? Hätte Apple das Basismodell mit 32GB Ausgestattet, würden hier jetzt die Gleichen Leute Jammern weil Apple kein 16GB Modell für 100,- weniger anbietet sondern die Kunden zu 32Gb zwingt.
 
@Draco2007: 1) bei iOS (iPhone und Co.) bleibt von allen OS am meisten Speicherplatz übrig.
2) die Preise 2014 sind die identischen des Jahres 2013 - nur eben ab der 2. Stufe mit verdoppelten Speicher. Ihr regt Euch also auf, weil ihr zum gleichen Preis den doppelten Speicher bekommt?! Interessant!
 
@SteffenB: Ich denke mal, du beziehst dich hier drauf: http://blogs.which.co.uk/technology/phones-3/phone-storage-compared-samsung-s4-still-in-last-place/ Leider hab ich grad kein WP da, wo noch nichts installiert ist, denn die wurden nicht getestet.

Du solltest das ändern zu, von Android und iOS bietet iOS am meisten Speicher, denn das ist nachgewiesen.

Btw. laut http://www.notebookcheck.com/Test-Nokia-Lumia-1020-Smartphone.101924.0.html hat das Lumia 1020 von 32GB 29GB frei, d.h. 3GB werden gebraucht, dass ist weniger als iOS.
 
@Knerd: also wenn ich mich recht entsinne waren damals beim 620 meiner Frau nach der Grundinstallation 4,5GB belegt (von den 8). Da waren dann allerdings nat. schon einige von den pre-installed apps dabei (xbox music/video, here maps/transit, nokia mix radio, ....).. zack, noch ne 32GB SD Karte (damals) rein und gut ist. high-end Spiele sind da eh nicht drin. whatsapp, mp3-player, zu not mal navigieren wenn man sich in der Stadt verlaufen hat :-) reicht.
 
"sondern folgt einer sehr scharfen wirtschaftlichen Kalkulation."

Kann ich nur bestätigen. Ich kalkuliere wirtschaftlich auch sehr scharf und habe kurzerhand meinen Vertrag bei der Telekom nicht verlängert und deswegen auch kein neues iPhone erworben.Ist halt schon irgendwie doof, wenn beide Seiten knallhart kalkulieren, aber offenbar gibts auch genug Fansboys, die bereit sind Überpreise zu bezahlen. Würden alle verzichten oder zur kleineren Version greifen hätte der Blödsinn ganz schnell ein Ende.
 
@Memfis: die Preise 2014 sind die identischen des Jahres 2013 - nur eben ab der 2. Stufe mit verdoppelten Speicher. Du regst Dich also auf, weil Du zum gleichen Preis den doppelten Speicher bekommt?!
2013: 699 € (16 GB), 799 € (32 GB), 899 € (64 GB)
2014: 699 € (16 GB), 799 € (64 GB), 899 € (128 GB)
 
@SteffenB: Nun, man kann es so oder so sehen. Andere Hersteller haben die kleinste Variante mittlerweile auf 32 GB geupdatet, aber Apple meint nun, einfach bei 16 GB bleiben zu können und den Kunden zur größeren Variante zu zwingen.

Denn Fakt ist, dass Apps und Medien über die letzten Jahre größer geworden sind. Wer auf seinem iphone genauso viele Inhalte drauf haben möchte, wie z.B. zu Zeiten, als 8 GB standard waren, der muss heute zu 32 GB greifen. 16GB sind einfach zu knapp und sind oft schon mit 60-70 Apps/Spielen gefüllt. Auf meinem Ersten iPhone4 mit 8GB hatte ich weit über 100 Apps drauf. Du merkst den Unterschied oder?

Die Kunden, die bisher immer mit der kleinsten Variante ausgekommen sind, sind nun gezwungen, die zweit höhere Stufe zu kaufen, da die 16 GB keine zeitgemäße Kapazität mehr ist. Nur wer wirklich sehr sehr wenige Apps nutzt, der wird damit zufrieden sein.

Natürlich kann ich jetzt auch sagen, 16 GB hätten mir eh nicht mehr gereicht, ich hätte diesmal sowieso zu den 32 GB gegriffen, dass ich nun 64 GB bekomme ist doch super. Dabei vergisst man, wie ich oben schon schrieb, dass Apple uns genau zu diesem Denken gezwungen hat.

Ich gebe zu, bei mir hats natürlich auch funktioniert. Aber was solls, Interner Speicher ist für mich nicht durch SD Karten zu ersetzen und beim Verkauf nach zwei Jahren bringt der größere Speicher auch nochmal mehr Erlös ein. Daher relativiert sich der Aufpreis weitestgehend.

Gut, dafür hab ich nun so viel Speicher, dass ich wirklich ALLES drauf haben kann, wonach ich lust habe. Speicherprobleme sind mit 64 GB nun Vergangenheit. Aber dass Apple uns zum Glück zwingt ist auch nicht die feine Art.
 
...wenn man den Zahlen von Apple glauben darf - diese sind ja meist "beschönigt"......
 
@edv-master: genau. und alle anderen "beschönigen" nix. Woher hast du denn diese Weisheit?

Dir ist schon, klar, dass der Konzern jedes Quartal offizielle Zahlen veröffentlichen muss und diese sich nachprüfen lassen?!
 
Wenn ich bei Ebay nach gebrauchten Iphones schaue, sind es zu rund 90% 16GB Modelle, also kaufen wohl die meisten das kleinste Modell und legen keine 100,- Aufpreis hin. Für alle die sowiso die großen Geräte kaufen, ist das IP6 durch die Speicher bumps billiger geworden. Mein 6plus mit 64GB ist genauso teuer wie mein 5s mit 64GB, für mich ist also der Aufpreis für das plus ausgeglichen worden.
 
Das witzige ist allerdings, dass alle iPhone 6 und 6+ Vorführgeräte in den Apple Stores 32GB Modelle sind. Sie haben eine formatierte Kapazität von 27,xxx GB soweit ich mich recht erinnere. Als ich einen Store Manager darauf ansprach, zeigte er aich verwundert und schrieb sich das sogar auf. Merkwürdig...
 
@Freddydouh: Während ein 16 GB-Modell wohl selbst für Apple zu klein war und das 64 GB-Modell für alle Stores zu teuer, dachte man sich vermutlich im Apple-Vorstand, für die Vorführmodelle stellen wir extra 32 GB-Modelle her. xD Clever …
 
@Freddydouh: Wie soll das denn gehen? Meinst du die produzieren extra ein paar dutzend Geräte für die Apple Stores, die es aber sonst nirgends zu kaufen gibt?

Das wäre absolut bescheuert aus betriebswirtschaftlicher Sicht und wirkt sehr unglaubwürdig, wenn man die Story aus dem Artikel dagegenhält.
 
@Draco2007: Es ist wirklich so! Geh von mir aus in einen Apple Store und überzeuge dich selbst davon. Hab von einem Reddit User gelesen, der das gleiche in Amerika festgestellt hat.
 
Ich würde mir nie ein Smartphone kaufen ohne MicroSD Slot. Die Aufpreise sind einfach kriminell, von den Grundpreisen der Geräte ganz zu Schweigen. Solange aber Kunden sich freiwillig ausnehmen lassen, ändert sich auch nichts. Andere Hersteller haben dieses Kriterium der Kunden erkannt und bieten diese Option an. Schade nur das Google da noch nicht mitspielt, solange sind Nexus Geräte für mich auch tabu.
 
@CrazyWolf:
Google hat kein Interesse daran das der Kunde sein Daten einfach schnell von Gerät A in B schiebt. Google will das man seine Cloud Dienste nutzt wie auch der drecks Apple, daher wirst du da auch nie einen Kartenslot finden.
 
An die WP und Android-Jünger... Erstmal ein iPhone ausprobieren und dann urteilen! Wie schon gesagt wurde, kann man Apps auf anderen Telefonen nicht auf SD speichern...und das iOS spricht für sich in Punkto Sicherheit...Da kann weder Android und schon gar nicht Windows mithalten...denkt mal drüber nach, wer hier blind wem folgt ;)
 
@ThePrivateer: Ich hatte schon viele iphones auf meinem Tisch. Da ist wirklich nichts dran, was eine Besonderheit darstellt.
 
@knirps: Ihr "Technikfreaks" schaut auch immer nur nach Opta-Core und Co. Dass es darum für die meisten Menschen nicht geht, sondern um ein optimal abgestimmtes System aus Hardware und Software (OS) vergesst ihr oft.
 
@SteffenB: Ich schaue in erste Linie danach, ein Gerät zu haben was erstens: Einen offenen Bootloader, offiziell vom Hersteller, ermöglicht und zweitens nach einem System welches mir die größten Freiheiten gibt. Das ist weder WP noch iOS.
 
@knirps: und ich möchte 1) nicht von Google zu Geld gemacht werden - interessiert euch aber nicht, ich weiß; 2) moderne Techniken und Schnittstellen (AirDrop, AirPlay, Handoff, Continuity, iCloud - funktioniert super und macht das Leben so viel einfacher. Dafür nehme ich vermeintliche Einschränkungen gern, sehr gern in Kauf.

So sind die Geschmäcker eben verscheiden...
 
@SteffenB: Dann wirst du eben von Apple zu Geld gemacht. Glaubst du die sammeln keine Daten, werten die icloud nicht aus, oder den Kalender, das Synchronisieren deiner Kontakte?
Und Nein, einfacher ist es bei iOS definitiv nicht. Zumal ich bei Google eine Plattformunabhängigkeit geboten bekomme, die mir ebenfalls weder Apple noch Microsoft anbietet.
 
@knirps: tun sie nicht und falls doch kann man individuell alles ausstellen, und sogar die Mac-Adresse wird von Apple "getürkt", damit Anbieter kein Bewegungsprofil erstellen können.

Natürlich kann ich fast alles von Apple auch unter Windows nutzen. Ich antworte noch mal auf deine 2 Kommentare und dann muss ich mal Geschenke einpacken. Frohe Weihnachten!
 
@knirps: "Zumal ich bei Google eine Plattformunabhängigkeit geboten bekomme, die mir ebenfalls weder Apple noch Microsoft anbietet." Was meinst du damit genau?
 
@Knerd: Die Nexus Geräte haben Windows, Linux und OS X support. Es gibt Anleitungen für alle drei Systeme Nexusgeräte zu aktuallisieren, verwalten, warten usw.
 
@SteffenB: Pass dabei aber gut auf :P http://gossiponthis.com/2012/12/26/bratty-christmas-tweets-i-hate-my-white-iphone-i-wanted-black-one/
 
@knirps: Und? Die aktuellen WP Geräte (8.x) kann ich auch auf allen drei Plattformen nutzen.
 
@Knerd: Es geht nicht um das einfache nutzen, es geht auch um das administrieren. z.B. den Bootloader entsperren. Oder via fastboot Apps installiere, deinstallieren, einen Flashvorgang durchzuführen. Alles das erlaubt dir Google mit den Nexus Geräten offiziell und stellt tools für alle Systeme bereit.
 
@Knerd: mach ich.
 
@SteffenB: Hust, iBacom. Apple lässt die naiven Schafe im Glauben, dass sie keine Profile machen obwohl sie vermutlich längst schon ein sehr detailliertes Profil haben und gewisse Marktabsichten zeigen.
 
@floerido: natürlich weißt du es besser als alle IT-Berater, Kunden, Redakteure und der Rest der Menschheit. Noch mal: Du kannst alles ausstellen bei Apple, in dem Grad, wir du es möchtest
 
@SteffenB: Und du kannst auch bei den anderen Systemen die Dienste ausschalten.
Nochmal genauer zum iBacom-System, dieses gibt es ja schon länger. Die Einzelhändler haben dieses nur nicht angenommen, weil ihnen die Genauigkeit der bisherigen WIFI-Ortung ausreichte. Zufälligerweise beginnt Apple nun diese zu behindern mit dem MAC-Wechsel, damit die Kunden dann nur noch vom iBacom lokalisiert werden können und dieses sogar genauer. Du behauptest Apple würde keine Profile anlegen, wie soll sonst die Kundenspezifische Werbung bei iBacom funktionieren?
 
@floerido: Wikipedia: "iBeacons können selber keine Push-Benachrichtigungen auf Empfangsgeräte senden, Nutzerdaten sammeln oder speichern. Sie senden lediglich Informationen zur eigenen Identität."

Apple-Support-Seite: "Sie können steuern, welche Apps und Systemdienste auf die Ortungsdienst-Daten einschließlich iBeacon zugreifen: Tippen Sie auf "Einstellungen" > "Datenschutz" > "Ortungsdienste"."

Du musst übrigens Apps installiert haben, die das unterstützen. Da iPhone selbst hat das nicht als Standard im iOS an. Und wie gesagt: so viel Ausschaltmöglichkeiten / Selbstbestimmung war selten wie bei den Datenschutz- und Ortungsdiensten in iOS. Apple selbst verdient nicht daran und verkauft auch keine Daten. Sie stellen Entwicklern für ihre Apps die Möglichkeit zur Verfügung - und die kann man jederzeit ausschalten.

Wird dich aber vermutlich auch nicht überzeugen. Nur weil bei Google aus "Don#t be evil." "Be evil." geworden ist heißt das nicht, dass das überall so läuft. Auch das Ad Tracking - das Werbetool von Apple für andere kann man - entgegen zu Google komplett deaktivieren. Alles wie es jeder für sein Sicherheitsbedürfnis braucht: Alles individuell, abschaltbar, verdeckte Mac-Adresse, verschlüsselte lokale Daten, 2-Faktor-Authenifizierung mit Devices als Token oder mit Sicherheitsschlüssel. Das ist sehr viel mehr als bei Microsoft oder Google, nicht wahr?

So weit ich weiß kann man bei Android in den letzten Release gar nix mehr ausstellen. Nicht eimal Apps installieren, wenn man nicht zustimmt, dass alles offen ist.
 
@SteffenB: Nö, ich hole mir das Gerät, dass meine Bedürfnisse am besten erfüllt ;) Und das ist für mich WP.
 
@ThePrivateer: "...und das iOS spricht für sich in Punkto Sicherheit...Da kann weder Android und schon gar nicht Windows mithalten" Zumindest der Teil bei WP ist bullshit.

Und auch ich habe, über einen Freund, schon iPhones benutzt, sie sind defintiv meine Wahl nach einem WP Gerät aber dennoch weit hinten dran.

EDIT: Für iOS gibts nen Jailbreak, für WP nicht ;)
 
@Knerd: Naja, das kannst Du so nicht unbedingt sagen...

Der Bootloader von WP wurde schon erfolgreich manipuliert. Letztendlich ist es bei diesem Thema genau das Gleiche wie mit mit Viren für OSX: Es kommt halt auf die Verbreitung an.

Die Tatsache, dass es keinen "Jailbreak" für WP gibt, liegt in keinster Weise an einer überlegenen Sicherheit von WP, sondern daran, dass WP zu wenige Nutzer hat.
 
@doubledown: "Die Tatsache, dass es keinen "Jailbreak" für WP gibt, liegt in keinster Weise an einer überlegenen Sicherheit von WP, sondern daran, dass WP zu wenige Nutzer hat."
das ist Spekulation, man kann wp zumindest ein solides sicherheitskonzept zugute halten - Android eher nicht, was klar erst mal auf der haben seite steht. Alles andere ist Spekulation, von dem was man weiß ist wp derzeit eines der sichereren Systeme.
Dass lücken im System ausgenutzt werden (viren und co) ist wieder eine andere geschichte, das eine wird aus sportlichen Ehrgeiz verfolgt, das andere ist reine profitwirtschaft.

Und es gibt ja "jailbreaks" allerdings sind diese alle durch schlampige Hersteller wie Samsung oder huawei ermöglicht - ebengleiches beim bootloader...nur boote erst mal wp von nem veränderten bootloader ;)
 
@ThePrivateer: "und das iOS spricht für sich in Punkto Sicherheit" Ach was? Dann schau mal hier: http://www.heise.de/security/meldung/Android-und-iPhone-beim-Mobile-Pwn2Own-gefaellt-2457183.html
Aber damit du nicht so viel lesen musst, zitiere ich mal: "Die gravierendsten Lücken betreffen aber wohl iOS. Durch Bugs im Safari-Browser auf Apples iPhone 5S gelang es Hackern, aus der Sandbox-Umgebung der App auszubrechen. Das öffnet Tür und Tor, beliebigen Schadcode auf den Geräten auszuführen."
 
@ThePrivateer: ios spricht in punkto Sicherheit für sich bei dem wp nicht mithalten kann? Her mit Fakten und nicht nur heisser luft
 
Selten so gelacht.
 
@ThePrivateer: Apps kann auch bei WP sowie Android auf SD speichern, gibt auch ein paar Apps wo das nicht geht aber den größten Teil schon. Was Sicherheit anbelangt liegt bei Smartphones WP vorn, was heißt also kann nicht mithalten? (liegt eventuell an der Verbreitung aber das Argument zählte beim Mac auch nie) Das iPhone habe ich schon ausprobiert aber sagt mir Softwaresetig einfach nicht zu.
 
Also ich persönlich bein nicht gerade ein Fan der Marke / Firma Apple, allerdings finde ich eine Vervierfachung des Speichers von 16 GB auf 64 GB für 100 Euro Aufpreis eine durchaus faire Sache.
 
@heidenf: OnePlus bekommt das für 30€ hin. ;-)
 
@floerido: Cool, das will ja auch jeder unbedingt haben... :-D
 
Mein altes Nokia hat 32GB internen Speicher und 64GB SD. Beste Mobile Musikbox für das Auto, auch dank dem UKW Sender.
 
Ich habe mir erst vor einigen Tagen eine micro sdxc Karte für mein s3 gekauft. Von Samsung, 64gb für 31Euro. Ich lache ja oft über die Appleptiker, aber manchmal tun sie mir doch schon leid.
 
@Skidrow: und wenn du deine SD-Karte dazu gebracht hast, dass sie sich nahtlos zu dem bereits im System verbauten Speicher integriert, dann reden wir noch mal darüber. Solange die SD-Karten von Android und Apps nicht als _gleichwertiger_ Speicher erkannt und verwendet werden, ist das keine gleichwertige Lösung.
 
@Link: sehe ich auch so!
 
@Link: Ich verstehe immer nicht was das für ein Argument sein soll.

Ja auf Android lassen sich nicht alle Apps auf die SD Karte verschieben, aber doch viele (wenn nich die meisten). Bei den "großen" (also vor allem die Spiele) geht es aber fast immer.

Wenn es nicht geht, ist es nicht die Schuld von Android, sondern der Programmierer.

ABER davon mal abgesehen, wofür wird so eine externe Speicherkarte wohl hauptsächlich genutzt? Richtig! INHALTE. Videos, Musik und Bilder. Und die kann ich problemlos auf die SD Karte ziehen und mit jeder App nutzen.

Also WAS integriert sich da nicht richtig? Ich kann sogar die SD Karte nehmen, in einem PC stecken, sie dort beschreiben und der Android-Medien Scanner findet die Inhalte ganz von alleine, ohne die iTunes Krücke, wenn wir schon von "nicht" integriert reden...
 
@Draco2007: Für Kitkat Nutzer ohne Root Rechte stimmt das eben nicht unbedingt. http://www.androidpit.de/microsd-karten-android-4-4-kitkat
 
@heidenf: Ja das stimmt, wobei ich diesen Schritt von Google bis heute nicht verstehen kann.
 
@Draco2007: läßt sich der SD-Speicher uneingeschränkt wie der integrierte verwenden bzw. erweitert er einfach diesen ohne das der Nutzer was merkt? Nein? Dann ist das nicht mit dem im iPhone fest eingebautem Speicher vergleichbar und da bringt es auch nichts die Preise zu vergleichen.
iTunes finde ich auch sch***e, das hat aber nichts mit dem Kommentar von Skidrow zu tun. Einen Androiden wurde ich aber genauso per USB (oder WLAN falls möglich) befüllen, warum zum Henker soll ich die Karte rausnehmen und in den PC stecken?
 
@Link: Spielt keine Rolle wie du es machst. Ja ich nehm die Karte üblicherweise auch nicht raus.

Aber wieso zum Teufel sollte sich ein EXTERNES Speichermedium vollkommen transparent für den Nutzer integrieren? Ich würde das deutlich komischer finden.
Oder soll das nur der Grund für die 100$ Aufpreis sein?

Sorry die Speichermodule werden Apple wenige Euros kosten und hier aus strategischem Kalkül die kleinste Version "klein" zu lassen, damit man eher geneigt ist die 100$ mehr auszugeben (und damit Apple einige 100% Gewinnspanne an den Speichermodulen zugesteht) finde ich nicht richtig.

Wieso baut Apple nicht einfach einen MicroSD Slot ans iPhone und verlangt dafür 100$ mehr? Das wäre wenigstens mal Fortschritt und nicht Stillstand...
 
@Draco2007: damit es vergleichbar mit der Apple-Lösung ist. Nur dann kann man die Preise sinvoll vergleichen. Ich habe hier auch nen Androiden rumliegen und wäre dankbar dafür wenn sich die SD-Karte so integrieren könnte und ich auf Basteleien wie Link2SD verzichten könnte.
 
@Link: Was soll denn das jetzt? Muss es ein Android-Phone geben, was GENAU die gleiche Hardware hat wie das iPhone um etwas vergleichen zu können?

Das ist eine beschissene Diskussionsgrundlage und damit ist jede Diskussion mit dir beendet. Fakt ist mein Smartphone hat 128GB Speicher (+intern) für weniger Geld als der Aufpreis vom 16GB zum 32GB iPhone und das für meinen Use Case in Sachen Geschwindigkeit und Integration her absolut perfekt.

Wenn du in einem goldenen Käfig bleiben willst, bitteschön deine Entscheidung. Aber diese Diskussionsgrundlage ist lächerlich.
 
@Draco2007: Nein. Die Hardware bzw. in diesem speziellen Fall der verfügbare Speicherplatz muss sich nur genauso einfach nutzen lassen.
 
@Link: Das sagst aber nur du.

Ich sage, der Speicher muss sich für die meisten Use Cases problemlos nutzen lassen.
Und der häufigste Use Case sind nicht 1000 Apps, sondern Medien. Musik, Videos und Bilder. Und DIE lassen sich absolut perfekt auf einem Android mit externer SD verwalten. Ich habe noch NIE Medien vom internen in den externen Speicher kopiert. NOCH NIE.

Und der interne Speicher reicht bei normaler Benutzung LOCKER für die Apps aus. Wenn nicht, App-Info auf -> auf SD Karte kopieren -> fertig.
Keine weiteren Apps nötig.

Also konstruierst du hier einen Use Case, der praktisch nicht vorkommt, bei dem die externe SD wirklich nicht ganz so komfortabel ist, nur damit du sagen kannst "aber so kann ich nicht vergleichen" und das ist KEINE Diskussionsgrundlage.
 
@Draco2007: "Und der interne Speicher reicht bei normaler Benutzung LOCKER für die Apps aus." Es gibt haufenweise Androide, bei denen lassen sich nicht mal die vorinstallierten (und selbstverständlich nicht verschiebbaren oder deinstallierbaren) Apps updaten, da der verbaute Speicher nicht mal dafür reicht. Das kommt oft genug vor mMn.
 
@Link: Und beim 16GB iPhone ist das kein Problem? Das ich nicht Lache.
 
@Draco2007: die vorinstallierten Apps upzudaten? Ist mir noch nicht passiert und ich habe 16GB.
 
@Link: Und bei welchem Android Smartphone soll das der Fall sein?

Eins mit 8GB intern oder was? Da würde ich ja eher den Hersteller für verantwortlich machen, so einen Schrott überhaupt zu verkaufen. Aber das ist kein Problem von Android oder unserer Diskussion.
 
@Draco2007: eher bei denen mit noch weniger, das ist aber nun mal der Großteil. Ich hab hier ein Xperia Ray als Beispiel rumliegen.
Und doch, das ist mMn schon ein Problem von Android, Probleme werden nun mal i.d.R. eben bei Minimalkonfigurationen sichtbar und nicht wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießt.
 
@Link: Noch weniger? Smartphones mit weniger als 8GB Speicher?

Sorry, aber da hätte auch das iPhone Probleme oder nicht?

Also wenn du schon gleiche Voraussetzungen willst, dann gehe doch bitte von wenigstens 16GB internem Speicher aus.

Darunter muss ich dir natürlich Recht geben, da ist das wirklich beschissen, selbst wenn man eine externe Speicherkarte hat. Aber da sind wir bei Phones die nichtmal 300€ kosten und vergleichen es mit einem iPhone was mehr als das doppelte kostet. Auch nicht ganz fair oder?
 
@Draco2007: ich will ja auch nicht diese Smartphones mit dem iPhone vergleichen, das wäre in der Tat nicht fair und sogar ziemlicher Blödsinn mMn, es geht mir lediglich um die immer wieder aufgestellte Behauptung, man könne den verbauten Speicher problemlos mit SD-Karte erweitern (die dann eben zu solchen Smartphones mit ~300MB freiem Speicherplatz führt). Und wie ich selbst überprüfen konnte, ist das eben nicht der Fall. Man muss also genau wie beim iPhone bzw. allen anderen Smartphones ohne SD-Slot darauf achten, dass genug für die eigenen Bedürfnisse verbaut ist und wenn man nicht genug genommen hat, hat man dann auch ein Problem.
 
@Link: Ok, das ist doch ein gutes Schlusswort, da kann ich zustimmen.

Ich würde trotzdem nie ein Smartphone ohne SD Slot kaufen ^^
 
@Link: was du als gleichwertige Lösung ansiehst, ist mir egal. Alle meine Fotos und Videos, die ich mit der Kamera mache, landen auf meiner externen. Meine Musikordner ebenfalls. Und das sind die größten Daten. Mein interner Speicher ist knapp über die Hälfte voll. Es gibt für mich also gar keine Notwendigkeit, auch die Apps auf die externe zu packen.
 
@Skidrow: dann kanns mir ja auch egal sein, wieviel deine Bastelei kostet. Es ist nun mal nicht gleichwertig, da nicht die "Systemplatte" erweitert wird, sondern lediglich ein externer Datenträger angestöpselt wird, mehr nicht. Bei einem iPhone muss man sich gar keine Gedanken darüber machen, wo was landet und wohin sich eine App verschieben läßt oder nicht, bei nem Handy hab ich ehrlich gesagt auch keine Lust auf sowas, Daten auf externe Datenträger auslagern mach ich bei PCs schon genug.
 
@Link: Ich wäre aber gezwungen Apple einige hundert $ in den Rachen zu werfen um die 128GB Variante zu bekommen und habe immer noch weniger Speicher als in meinem S5 mini mit 70€ 128GB MicroSD.

Und es ist ja nicht so, dass ich täglich Daten vom internen Speicher auf den externen schiebe. Neue Musik/Videos/Bilder kommen direkt auf die SD Karte und sind dank Medienscanner für alle Apps automatisch verfügbar.

Die einzige Rumkopiererei passiert bei Apps und so oft mache ich das auch nicht, weil der interne Speicher sowieso für nichts anderes genutzt wird.
Und die Kamera-App wird auch nur einmal umstellt.

Das ist also Bastellei in den Augen eines Apple-Nutzers? Dann leb bitte weiter in deinem goldenen Käfig. Ich habe lieber die gewisse Freiheit, auch wenn ich dafür mal ein paar Minuten etwas einstellen muss.
 
@Draco2007: wo ist die Freiheit, wenn ich mit Sachen wie Link2SD Apps "mit Gewalt" auf die SD-Karte zwingen muss, damit das Handy noch paar MB frei zum Funktionieren und ggf. Installieren von neuen Apps hat? Das ist eben nicht eine einmalige Sache, da muss man ständig schauen, dass man auf der "Systemplatte" genug frei hat.
 
@Link: Ich weiß ja nicht wie du dein Smartphone benutzt, aber ich brauche den Speicher für Medien, nicht für Apps.

Und die großen Apps (also Spiele) installieren sich schon komplett freiwillig auf die externe SD.

Ich muss NIE schauen ob mein interner Speicher voll ist...
 
@Draco2007: ist doch völlig egal, wie wir beide unsere Handys nutzen und wofür wir den zusätzlichen Speicher benötigen. Tatsache ist, dass die Leute immer behaupten, dass die ganz preiswert den Speicherplatz erweitern können und dabei völlig ignorieren, dass sie lediglich einen externen Datenträger dranstöpseln, mehr nicht. Und gerade bei Handys mit eher wenig internen Speicher zeigt sich dann recht schnell, dass eine noch so große SD-Karte nichts bringt, weil der interne Speicher voll ist.
 
16GB waren mir zu klein, 32GB wären mir zu knapp, 128GB schlicht überdimensioniert.
Mein Phone (bislang sonst MS und Android) ist für mich primär mobiler Datensammler/Ornagizer, sekundär MP3-Player, drittplatziert Kommunikationsmittel. Da ich nicht "aussondern" möchte was von meiner Musik bspw. aufs Gerät kommt benötige ich allein aus diesem Grunde schon 25GB. E-Mailkonten nehmen dann nochmal im Schnitt 2-5GB ein, dann kommen Fotos/Apps/Videoaufzeichungen.... da wären somit auch selbst 32GB zu knapp.
 
Dafür brauchen die einen Analyst? Das hab ich mir sofort gedacht als es vorgestellt wurde. Aber what Else ich bin zufrieden mit meinem 64er Iphone 6 Plus für mich einfach das rundeste aller Mobilen Systeme läuft so sauber und schnell.
 
@Deathman28: und liegt besser in der Hand als in diversen Kritiken verschrien.
 
@Stefan_der_held: wegen dem gebogenen Gehäuse? Bitte nicht gleich maulen, war nur ein Gag, war halt mein erster Gedanke...
 
@Roger_Tuff: :-) wieso sollte ich maulen :D Bin Apple-User aber nicht so ein fanatischer Fanboy :P
 
@Stefan_der_held: jaja, manche fühlen sich immer gleich auf den Schlips getreten, vollkommen Humorfrei, daher der Hinweis. Dat Minus da oben war nicht meines! Trotzdem frohe Weihnachten noch...
 
Schön, diese immer wiederkehrenden Diskussionen... Da hab ich glatt vergessen um was sich dieser Artikel eigentlich dreht.
Erstens: der Schachzug war von Apple einfach nur logisch! 16 sind für viele zu wenig, 32 hätten eher gereicht. Wenn 32gb die Basis ist, gibt es kaum gründe die 64gb zu kaufen.
Zweitens: Ich persönlich komm mit 16gb prima klar! Der Rest ist in der cloud oder wird gestreamt. Und wenns das iPhone mal defekt ist, ab zum Store und. Direkt ein neues mitnehmen, was auch sofort mit den Daten aus der Cloud gefüttert wird. Diebstahl ist auch uninteressant. Mit einem iPhone kann Niemand etwas anfangen außer der besitzer. Und ich weiß wo der Dieb steckt. Dafür Zahl ich gerne mehr! Geklaute iPhones tauchen wiEder auf. Selbst schon erlebt im bekanntenkreis.
Und drittens: wer tatsächlich noch mit Speicherkarten jongliert oder sein Smartphone rooten will/muss, der kann das ja gerne tun, aber in der Praxis benötigt das kein Mensch! Ich bin aus dem Alter raus, in dem man jedes halbe Jahr Windows neuinstalliert hat, oder irgendwelche tollen Systemeinstellungen ändern wollte. Dafür ist. Ihr die Zeit zu schade. Früher hieß es mal: Windows für Games, Linux für Netzwerk und Mac zum Arbeiten! Das lässt sich ähnlich auf Smartphones übertragen.

In diesem Sinne: frohes Fest! Und jedem wie er möchte! :)
 
Ich hätte dieses Mal ein 32er gekauft, da mein letztes 64 hatte und ich die nie ganz genutzt habe. Jetzt hab ich zum selben Preis 64 GB. Ist doch toll.
 
Tja Apple halt. Das ist halt das kleine Wunder bei anderen Marken, bei denen man leicht das Cover entfernen kann. Nicht mehr wegen dem Akku, sondern auch wegen eines kleinen netten Kärtchens, dass sich SD Karte nennt ;-)
 
Kommentare unter Apple News sind echt immer gleich.
"Du kaufst Apple du bist ein verrückter Sektenanhänger" Das man ein IPhone kauft weil man es halt für sich ganz persönlich gut findet scheint es nicht zu geben. Wenn man ein IPhone hat ist man anhänger einer Sekte. Echt krank. Ich kenne doch tatsächlich einige IPhone User die einem das nicht andauernd erzählen, nicht so wie Samsung nutzer die doch immer wieder anfangen wie toll ihr Handy doch ist und das es doch soviel besser als alles andere ist. Echt traurig.
 
@picasso22: Komisch ich erlebe immer wieder das Gegenteil...

Und was ist jetzt die Wahrheit? Deine, meine oder irgendwas dazwischen? Ich würde ja auf letzteres tippen...
 
Ich bin begeistert, es geht hier um eine iPhone News und die meisten Kommentare sind zu Windows Phone Geräten. Vielen Dank für eure Unterstützung ;)
 
Apple-Verarsche in Reinkultur! Und die Lemminge fallen drauf rein. Daher: Apple NEIN DANKE!
 
@Zonediver: Du hast schon mitbekommen, dass das iPhone 6 mit 64 GB den selben Preis hat, wie es seinerzeit das 5S mit 32 GB hatte? Wwer also die 32GB - Version wollte, greift einfach zu doppeltem Speicher zum selben Preis ... voll die Verarsche :o
 
da gehts schon wieder los. ist ja schön und gut wenn man wirtschaftlich denkt. aber wenn man dem kunden die wahl abnimmt und vorschreibt was er zu tun hat ist das assi. klar war es wirtschaftlich super schlau die 32 gb raus zu nehmen. 16 war vielen zu wenig und 64 kostet gleich wieder ne ganze ecke mehr. aber was ist mit den leute den 32 gereicht hätten ? daher wird mir niemals ein gerät ins haus kommen was keinen erweiterbaren speicher hat. apple hat ja an sich keine schlechten produkte aber diese gier mit der sie verkaufen macht einfach nur unsympathisch.
 
@Tea-Shirt: Du hast schon mitbekommen, dass das iPhone 6 mit 64 GB den selben Preis hat, wie es seinerzeit das 5S mit 32 GB hatte? Wwer also die 32GB - Version wollte, greift einfach zu doppeltem Speicher zum selben Preis ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles