Jetzt werden schon die Macher der Edward Snowden-Doku verklagt

Dem im russischen Exil sitzenden Whistleblowers Edward Snowden kann man von Seiten der USA derzeit nichts anhaben. Interessierte Kreise versuchen daher gegen jene vorzugehen, denen in irgendeiner Form eine Beteiligung an den Veröffentlichungen von ... mehr... Edward Snowden, Whistleblower, Interview, snowden, Ndr Bildquelle: NDR/ARD Edward Snowden, Whistleblower, snowden Edward Snowden, Whistleblower, snowden YouTube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also dann müssten ja so etliche Filme(-macher) verklagt werden. Ist so mein Gefühl.
 
@cptdark: "dass es angeblich nicht darum gehe, die Presse- und Redefreiheit einzuschränken. Nur wolle man diese in eine Balance zu Fragen der nationalen Sicherheit bringen".

Wie diese "Balance" dann aussehen würde, das will ich lieber nicht wissen.
 
Kim Jong Un würde sich in den USA heimisch fühlen.
 
@Butterbrot: Passt zu den aktuellen Nachrichten. Man stelle sich vor man würde einen Film drehen in dem Obama und sein Terrorregime beseitigt werden würde. Na dann wäre vll. was los. :D
 
"In der Klageschrift wird betont, dass es angeblich nicht darum gehe, die Presse- und Redefreiheit einzuschränken. Nur wolle man diese in eine Balance zu Fragen der nationalen Sicherheit bringen, hieß es."

In wie weit hat eine Balance zu Fragen der nationalen Sicherheit denn damit zu tun, ob eine Doku, die diese Fragen aufwirft, Geld einspielt oder nicht?
 
@doubledown: Vielleicht wird hier irgendwo irgendwas verwechselt, oder seltsam ausgelegt. "Dabei bezieht man sich auf ein Urteil aus dem Jahr 1980". Heutzutage kann man zwar alles kostenlos anbieten, und eventuell findet man auch irgendwo einen Sponsor der die Produktionskosten bezahlt, aber 1980? Wie hat man da einen kostenlosen Film verteilt? Als Kopie unter der Ladentheke einer Videothek? Gab es da sowas überhaupt?
Oder er möchte mit dem erhofften Urteil einfach Hollywood von einem ähnlichen Film ausschließen.
 
kann das möglich sein, das der mal in seiner Tätigkeit bei der Navy zu nah an einer Haubitze gestanden hat,als diese angefeuert wurde?
 
@wolle707: Danke :D Du hast mir gerade meinen Tag versüßt :)
 
@wolle707: Haha, ja :D

"Im Wesentlichen wirft dieser den Betroffenen vor, dass sie über den Film Geld mit Dingen verdienen, die zum Schaden der US-amerikanischen Bevölkerung sind, und gestohlene Informationen missbräuchlich den Feinden des Staates zugänglich machen."

LMAO! Kann der gute Mann wohl zwischen Fiktion und Realität nicht entscheiden :D
 
@wolle707:
Das glaub ich nicht!
Weil den Knall hätte er mit Sicherheit gehört! ;-)
 
Und mit so einer Diktatur sollen wir Freihandelsabkommen abschließen ? Schon alleine wegen des Überwachungsskandals und dem Umgang damit sag' ich NEIN zu TTIP, CETA, TiSA & Co. ! Deshalb: https://stop-ttip.org/de/
 
@dungeonlight: Vielen Dank für den Link! :)
 
Die Medien haben doch jede Stunde über Ihn berichtet, wenn sie Ihn nicht haben wollten hätten sie ihn totgeschwiegen. Russland und USA sind ganz sicher auch keine Feinde, die stecken alle unter einer Decke.
 
...diese Typen werden mir immer unsympathischer - Nordkorea 2.0? Man gewinnt fast den Eindruck!
 
@Zonediver: https://www.youtube.com/watch?v=7utnJV5Wafs
 
Ich bin überrascht das nich all jene schon weggesperrt wurden die diesen Namen aussprechen können.
Schließlich ist es in den USA verboten diesen Anmen öffendlich auszusprechen. Dann ist mann ja ein " Staatsfeind " und muss mind. nach Kuba in diesen kleinen Fleck Rechtsfreie Umgebung bis zu seinem Tode.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!