Windows 10 Consumer Preview: Microsoft stellt Umstiegs-Tool bereit

Microsoft hat soeben ein neues Tool zum Download bereitgestellt, das den Umstieg von Windows 7 und Windows 8.1 auf die Consumer Preview von Windows 10 erleichtern soll. Unter der Überschrift "Prepare your PC" kann man sich so auf die kommende ... mehr... Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Consumer Preview, Update-Tool Bildquelle: Into Windows Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Consumer Preview, Update-Tool Windows 10, Windows 10 Consumer Preview, Consumer Preview, Update-Tool Into Windows

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Neue SSD wird sich Freuen ^^
 
Boh wie kann man nur so um dein heißen Brei herum reden bei dem Tool. In jedem Absatz steht das gleiche und was das Tool jetzt genau machen soll erfährt man dann doch nicht!
 
@KralekM: hey, sie haben es immerhin geschafft 2 bilder in die news zu packen. ziel erfüllt ;)

fehlt noch ein video.
 
@KralekM: Reiner SEO Text, inhalt nicht notwendig, solange die Keyworddichte stimmt.
 
Habs grad mal laufen lassen - so wie es aussieht ändert das Tool am PC überhaupt nix, sondern setzt nur etwas wie einen Registry-Eintrag, damit Windows Update im Januar dann die Preview als Update anzeigt. Man startet es und es kommt quasi instant die Meldung, dass der PC nun bereit sei und es im Januar dann über WU kommt.
 
@mh0001: Was anderes steht im Artikel auch nicht.
 
@mh0001: Wie kann man dies rückgängig machen das es nicht mehr in Windows Update angezeigt wird.
 
Und welche? Die englische Version? :D Wenn es diese Consumer-Preview gibt, werden sowieso sämtliche Webseiten, inkl. der Updatemöglichkeit, damit voll sein. Wozu braucht man da ein Tool?
 
@Lastwebpage: damit man die preview als windows update angeboten bekommt. wenn du die später runterladen kannst, kann es sein das hiermit der upgrade nicht geht und du im prinzip from scratch neu aufsetzt.
 
ich freu mich schon .. bin normalerweise ein apple user, habe die preview auf einem 6 jahre alten intel core 2 duo notebook mit 4gb ram und 120gb ssd installiert und die läuf bisher sehr gut. das einzige problem ist bisher das nach dem reboot es vorkommen kann das sich das laptop nicht mit dem wlan verbinden kann .. alle geräte wurden gefunden + installiert (sprich die treiber).

das neue startmenü finde ich genial, den power off button hätte ich aber nicht ganz oben plaziert, sondern irgendwo unten über dem windows symbol da ich dort ja draufdrücke damit das start menü erscheint .. anschliessend mit der maus dann wieder ganz nach oben im startmenü zu wechseln finde ich nicht sehr effizient .. habe ich gerade mal über das neue windows feedback gemeldet ..

windows feedback: endlich eine sinnvolle neuerung um microsoft ein feedback zu geben was man mag oder nicht .. sollte sich microsoft hieran halten (sieht erst mal so aus) dann ist das eine der besten neuerungen (die auch hoffentlich in der final bleibt)
 
@Balu2004: Mal ein Tipp: du kannst mit dem Power-Taster auch runterfahren.
 
Das Produktivsystem auf die technical preview updaten?? Ja, nee ist klar. Wenn dann instaliere ich Die TP auf eine leere SSD und nutze die anstatt meines arbeitssystems.
 
@Butterbrot: ne leere ssd und die anstatt deines arbeitssystems nutzen?!!? das klingt so wie "eine grafikkarte nutzen statt meines hauptrechners" ... bitte mehr konzentration beim verfassen von beiträgen... danke ....................... ( :D )
 
@Butterbrot: Die Frage stelle ich mir auch. Nur ein Trottel würde so was machen.
 
@Butterbrot: gibt menschen die haben mehr als einen rechner und zb. auf dem wohnzimmer pc ist es mir total wumpe ob dabei was in die fritten geht und ich den neu aufsetzten muss was per img ca 10 minuten dauert
 
Spannend zu wissen wäre, ob es sich so dann auch merkt, was vorher drauf war. Von Win8 soll man ja kostenlos upgraden können. Daher würde es mich schon interessieren, ob es sich dann auf Systemen, die vorher Win8 hatten auch von alleine zur Final upgraded oder ob ich erst wieder auf Win8 downgraden muss.
 
Ich persönlich würde mir alternativ zum üblichen Kauf ein neues Preismodell wünschen, so wie bei Office 365: 5PC/Tablets für 99,- im Jahr oder 1PC/Tablet für 50,- im Jahr. Bei der Surface Geräten sollte man sich ein Beispiel an Apple nehmen und das OS dauerhaft gratis verteilen. Des Weiteren sollte MS nach jedem Patchday eine aktualisierte iso zum Download anbieten.
 
@Butterbrot: Microsoft plant angeblich schon ein Abo-Modell für Windows. 50€ für eine Windows Lizenz pro Jahr wären aber Wucher! Für 35€ bekommt man jetzt schon zeitlich unlimitierte Windows 8.1 Lizenzen. Da wäre es schon sinnvoller günstige Komplettpakete anzubieten, wie auch schon in den USA wo es Xbox Live, Xbox Music und Office in einem gemeinsamen Abo gibt.
 
@leipziger1991: Pakete für mehrere Dienste, das ist der gleiche Dreck wie bei Sky und abzocke. Man sollte für das kassieren was genutzt wird, warum soll man für xbox zahlen wenn man die nicht will?
 
@Butterbrot: Ein zusätzliches Komplettpaket zum sparen, wenn man wirklich mehrere Dienste nutzt, wäre toll. Natürlich sollte es auch entsprechende Einzelpakete geben. Viel mehr als 15€ darf da eine Windows Lizenz jährlich aber nicht kosten, sonst wird es unsinnig, weil man dann besser kommt sich jedes neue Windows einzeln zu kaufen.
 
@leipziger1991: Bei einer Win Lizenz ist der einzelkauf immer besser, auch bei Office. Aber Heute haben die meissten Haushalte nunmal mehrere Rechner/Tablets. Es geht mir also um die "Home" Version nicht unbedingt um die "Personal". Ausserdem würde man damit das derzeitige "XP Problem" in Zukunft vermeiden
 
@Butterbrot: Zum Glück ist man wenns um Arbeiten und/oder Zockn geht schon lange nichtmehr an Windows bzw. ein kostenpflichtiges OS gebunden.
Bin gespannt, ab wann MS endlich kapiert, was Debian bereits nativ beherrscht.
 
@erso: dann bleib bei debian
Kommentar abgeben Netiquette beachten!