EU-Kommissar Oettinger regt Gutscheine für IT-Kompetenzen an

Als EU-Digitalkommissar wünscht sich Günther Oettinger eine Förderung für bessere IT-Kompetenzen. In einem Interview mit dem Spiegel erklärt Oettinger, wie er sich ein europaweites Gutscheinsystem für den Erwerb von IT-Kompetenzen speziell für ... mehr... Eu, Günther Oettinger, Eu-kommissar Bildquelle: Jacques Grießmayer - Wikipedia Eu, Günther Oettinger, Eu-kommissar Eu, Günther Oettinger, Eu-kommissar Jacques Grießmayer - Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie wäre es wenn man statt dessen Leuten die tatsächlich Interesse an dem Job und Ahnung haben den Einstieg versucht einfacher zu machen statt mit nutzlosen Gutscheinen und Zertifikaten durch die Gegend zu werfen oder gerade in "Behördendeutschland" die IT-Mitarbeiter anständig bezahlt um nicht immer nur die "billigen" Leute zu bekommen und sich dann für jeden Müll Externe holen muss wobei hier natürlich dann auch immer die Billigsten genommen werden müssen?
 
@Themis: Da fällt mir immer folgende Weisheit ein: "If you think, it is to expensive to hire a professional, wait until you hire an amateur."
 
Das ist doch wieder die reine (Steuer-)Geld verschwendung. Ja, IT Wissen ist wichtig - aber nicht für alle Berufe. Unternehmen, die Bedarf an Menschen mit IT-Wissen haben, bauen sich diese auf, bzw. bieten selbst Schulungen an. (Daran wird auch ein BRD-IT-Kurs nichts ändern, viel zu speziell sind die Andwendungen in verschiedenen Unternehmen.)
 
@dognose: Voll deiner Meinung, eine große und tiefe Bandbreite an IT-Kenntnissen zu vermitteln dauert viel zu lange... Ich würde hier eher eine Förderung für Unternehmen erschaffen, welche Ihren Mitarbeitern Fortbildungen anbieten. Eine gewisse Grundlage ist zwar sinnvoll... (Anwenderwissen) aber man sollte es nicht übertrieben und klar definieren wo die Grenze ist --> Schlussfolgerung: Allen ein Anwenderwissen vermitteln und denen die sich mehr wünschen gezielt im gewünschten Bereich fördern.
 
Ah, Webdesigner 2.0 :-)
 
Der will wohl selber Gutscheine abgreifen druch Kompetenzerwerb... ;)
 
"mit dem besonders Arbeitslose, Auszubildende und Ältere im Umgang mit den neuen Medien und allgemein mit dem Umgang mit Computern geschult werden sollen."

Klar, besonders Arbeitslose!
Damit sind die dann offiziell nicht mehr arbeitssuchend und fallen, wie bisher mit solchen hirnlosen Maßnahmen, aus der Statistik.
 
@marcol1979: das auch aber nicht nur. Ich habe in mehreren firmen und auch Bildungsstätten gesehen das manche Leute schon in Panik verfallen wenn sie den PC nur einschalten sollen. Was für viele von uns albern klingt ist da draußen teilweise bittere Realität.
Statistik hin, Statistik her, ich find es gut wenn diese Gutscheine SINNVOLL verteilt werden
 
Noch ein anderer Oettinger von Heute http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/guenther-oettinger-im-interview-man-braucht-online-ein-dickes-fell-a-1009607.html
 
Was ist überhaupt IT? Wo besteht der berühmte Fachkräftemangel? Was ist IT Kompetenz?
Beispiel Amazon, die Techniker die bei Amazon die Strichcode-Scanner irgendwie programmieren oder die Roboter am laufen halten, da kann man sich irgendwelche Gutscheine höchstens auf die Stirn kleben. In der Lohnbuchhaltung eines mittleren bis größeren Unternehmens den Toner des Druckers auszuwechseln zu können ist vielleicht auch nicht gerade sehr kompetent. Eine 50 jährige Floristin einer Friedhofsgärtnerei, die eigentlich nie was großartig mit IT zu tun hatte, soll jetzt bei der Telekom Glasfaserleitungen verlegen oder für Vodafone auf Mobilphone-Sendemasten rumklettern? Auf der anderen Seite gibt es da noch den berühmt berüchtigte dummen Langzeitarbeitslose, bei dem es einfach nicht klappt, weil seine mit Word geschriebenen Bewerbungen einfach sch*** aussehen. Oh ja bevor ich es vergesse, es gibt natürlich auch noch die ganzen Studierenden, die nach dem Studium niemand bei irgendwelchen Spielesoftware-Entwicklern braucht, und dann eben irgendwas anderes machen, z.B. beim Jobcenter nach einer Weiterbildung zum Altenpfleger fragen.
Übertriebener Schwachsinn? Ja, genau so schwachsinnig wie dieses andauernde Gelabere über mangelnde IT-Kompetenz.
 
Ich spreche ihm nicht jegliche Kompetenz (z. B. die in wirtschaftlichen Fragen) ab, aber auf diesen Posten hier ist er eine totale Fehlbesetzung. Er weiß es eigentlich selber, ist aber nicht imstande daraus die richtige Konsequenz zu ziehen.
 
Sis is ä wäry stjubidd eidia.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen