Vom Licht bis zur Diebstahlsicherung: Cobi soll Bikes smart machen

Abgesehen von E-Bikes sind Fahrräder bis heute meist mit nur wenig Technik ausgerüstet. Genau das will ein deutsches Start-up jetzt ändern. Unter dem Namen Cobi wird auf Kickstarter um Unterstützer geworben, die ihr Fahrrad mit Hightech-Zubehör ... mehr... Smartphone, Fahrrad, Halterung, Cobi Bildquelle: Cobi Smartphone, Fahrrad, Halterung, Cobi Smartphone, Fahrrad, Halterung, Cobi Cobi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Prinzipiell gute Idee. Mir hat man bereits 4x das MTB geklaut...(über 15 Jahre hinweg)
Aber leider hinkt ein System zum nachrüsten. Denn was man dran machen kann, kann man auch abmachen. Und gerade wenn an belebten Plätzen am Rad rumgefuchtelt wird achtet da kein Schwein drauf. Ich wollte es damals nicht glauben bis mir ein Cop im Büro eine Wandgroße Karte mit markierten Verbrechensschwerpunkten (Einbrüche/Auto und Raddiebstähle) das gezeigt hat.
 
@McClane:
Der Dieb klaut hier dann nicht nur dein Rad sondern auch gleich noch das Telefon mit.
 
@KralekM: Welcher Vollpfosten lässt sein Handy am Rad???
 
"Mit der passenden App sollen auf dem Smartphone-Display wichtige Features wie Navigation, Anrufe, Fitness, Wetter oder Musikplayer verwaltet werden können. " ja weil diese apps ja sonst nicht laufen wenn man fahrad fährt. also ich seh da jetzt absolut kein mehrwert drin als wenn man das handy einfach so mit ner halterung fest macht. ja ok das mit dem licht und blinken ist evtl ganz nett. aber mehr als überflüssig. es gibt ja wohl schon genug fahrad apps die per gps deine strecke aufzeichnen geschwindigkeit zeigen etc. also wozu für ne handy halterung 130 eier hinblättern. das einzige sinnvolle ist evtl diese daumensteuerung. aber da würde es ja wohl reichen wenn der hersteller seine app zur verfügung stellt und das teil wo die knöpfe drauf sind. und wie mcclane schön gesagt hat. diebstahlschutz... was mman ran machen kann kann man auch abmachen.
 
@Tea-Shirt: tja wenn man halt nur die "hälfte" versteht ist es auch nur eine "Halterung für ein Handy"
 
Allein ein vernünftiges Forderlicht kostet normal um die 150Euro. Und das ganze System hier soll 130Dollar kosten? Na das wird ja was taugen... schaut wie maximal 20° Ausleuchtung aus, damit ists für Trekking-, Renn- und Montainbikes schonmal Schrott.
Wie verhält sichs eigentlich mit dieser Handyhalterung; Passt hier das Smartphone auch mit Regenhülle rein?
 
@erso: Schön, dass du das beurteilen kannst (vor allem die Ausleuchtung) ohne auch nur ein echtes teil in der Hand gehabt zu haben. Ich gratuliere! Du solltest dich bei Autofirmen bewerben und denen die teuren Crashtests ersparen, denn offenbar kannst du Dinge nur anhand von Fotos perfekt beurteilen. ___ Schon mal dran gedacht, dass die Ausleuchtung von den verwendeten LEDs massiv abhängen kann und das man das eben nicht anhand eines gerenderten Bildes beurteilen kann. Schon mal drüber nachgedacht, dass die erhältlichen Fahrradleuchten vielleicht auch einfach nur hoffnungslos überteuert sind? Warts doch erst mal ab! Nur gut dass die Menschheit nicht nur aus Leuten wie dir besteht, sonst würden wir heute noch mit dem Faustkeil gegen die Höhlenwand klopfen und das Musik nennen und für das Rad hätte es nie eine Einsatzmöglichkeit gegeben, denn das erste Rad war bestimmt nicht hundertprozentig rund und so ein Pferd ist da sicher auch viel Stabiler als so ein dürrer Holzring.
 
@fieserfisch: Da eine perfekte Beurteilung immer mit den Worten "es schaut so aus wie.." anfängt, ist natürlich alles was du da Schreibst völlig durchdacht.
Dass die Leuchtkraft vom verwendeten Leuchtmittel abhängt und es hier eine direkte Abhängigkeit zum Preis gibt, ist mir übrigens klar.

Ich sag ja nicht, dass dieses Produkt keine Abnehmer finden wird; Nur beim Sport kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich durchsetzen kann.
 
@erso: "llein ein vernünftiges Forderlicht kostet normal um die 150Euro" Was kaufst du denn für Leuchten? Am MTB hab ich ne 900Lm funzel für 60Eur dran. Perfekt :)

Ne LED Ansteckleuchte like Bush und Müller oder Cateye haste für 50-70Eur...

Wo nimmste denn die 150Eur her?
 
@ThreeM: Wenn du mit dem MTB im Gelände, sprich Wald und Berge, unterwegs bist, brauchst du eine gute Leuchtkraft und vor Allem auch ne gute Ausleuchtung links und rechts. Dann am Besten noch nen Akku, der auch mal ne Tour übersteht und schon sind alle Angebote unter 100Euro restlos verschwunden :(
 
@erso: MagicShine... Mj-808, 60Eur, super Ausleichtung, hab ich seit knapp 3 Jahren, Akku immernoch fit. Macht sich gut aufm Trail und auch im Downhill.
 
@ThreeM: Ich war knapp am überlegen MagicShine hier zu erwähnen, weil die Biester echt Arsch inner Hose haben und leider keine Strassenzulassung haben. :( .. wohingegen Autos mit gleichen Scheinwerfern kein Problem bei der Zulassung sind... .

Ich wurde 1x auf ner Rennrad-Tour gegen 23Uhr bei 38km/h von nem Reh erfasst und seit dem will ich den Tag in der Nacht.. der Notarzt bei sowas prägt irgendwie.
Diese Spass Lösungen -siehe News- regen mich in Punkto Sicherheit einfach nur auf.
 
@erso: Die wenigsten LED Lichtanlagen sind Strassenzugelassen...meine Hope R4 hat auch keine, ne Lupine Piko ebenfalls nicht. Das sind halt Sportgeräte ;)

Für MTBler taugen die MagicShine aber auf jedenfall. angehalten wurde ich damit noch nicht ;)
 
Wie meldet man sich auf Crowdfunding an? Ich bräuchte auch Geld... GPS, Barometer (Wetter und/oder Höhenmesser), Lautsprecher usw. wer meint sowas brauchen zu müssen, irgendeine Smartphone-Halterung am Lenker befestigen, reicht. Herzfrequenz, Trittfrequenz, Geschwindigkeit, also ich kann auf der Seite nirgends entsprechende Sensoren finden, wer sowas im im gehobenen Amateurbereich oder darüber braucht, da gibt es schon genug Geräte für. Licht? Wenn ich eh einen Nabendynamo o.Ä. brauche, wozu braucht man da ein Smartphone für? Diebstahlschutz? Wird das Smartphone mit dem Rahmen verschweißt, oder wie? Da braucht man ein Schloss für, und nicht irgendwas, was den Anreiz des Diebstahls eventuell noch erhöht. Wenn Polar, Garmin, Sigma, usw. oder vielleicht auch Shimano so was anbieten würde, ja, von mir aus, kann ja dann kaufen wer will, aber so sieht es mir wie so einige andere Crowdfunding Produkte auch aus, irgendwas teures, mit wenig praktischem Wert, für Leute die eh schon alles haben, in diesem Fall also am Wochenende, bei schönem Wetter, irgendwo mit ihrem 5000€ Bike einen Berg runterradeln. (130€? Also wenn ich auf der Seite ganz nach unten Scrolle, da stehen andere Preise)
 
@Lastwebpage: Klar ist das wieder so ein Schickimicki-Poser-Ding. Je überflüssiger desto mehr Leute scheinen es zu wollen, hauptsache es wirkt trendy. Ich persönlich bevorzuge es, so wenig Elektronik wie möglich am Rad zu haben (und auch sonst überall), erschwert nur Reparaturen und macht abhängig.
 
soweit ich es mitbekommen habe rentiert sich cobi vorallem für e-bikes. es soll hier die daten auch direkt aus den bosch motoren verarbeiten können. es gibt zwar viele einzelne apps die gps usw. können. cobi bringt diese aber zusammen und lässt sie einfach unterm fahrrad fahren steuern. zusätzlicher mehrwert bringen auch die coop-spielereien. ich denke das dient gerade dem fahrrad als sportgerät, da man sich direkt mit einander messen kann. man kann dadurch aber auch seine freunde leichter wieder finden. wenn es mehrere abzweigungen gibt. finde es ganz gelungen. über die optik lässt sich streiten, bin mir da nicht sicher ob diese halterung zu allen fahrrädern/fahrern gut passt.
 
Die Beleuchtung (sowohl Front als auch Heck) sieht irgendwie nicht so aus, als könnte es eine Zulassung im Straßenverkehr bekommen. Auf der Kickstarterseite finde ich auch keine Anhaltspunkte für irgendwelche Gedanken in dieser Richtung.
 
Jetzt weiss ich endlich, was mir beim Fahradfahren in den letzten 45 Jahren immer gefehlt hat. Ich kam nie drauf. Sofort kaufen!
 
Ganz gute Idee, nur ob sich das laut STVO durchsetzen lässt.
Rein rechtlich gesehen sind nicht einmal Batterie-leuchten erlaubt;)
 
@M. Rhein: Doch, die sind erlaubt, allerdings nur, wenn eine funktionsfähige dynamobetriebene Lichtanlage am Fahrrad verbleibt.
 
@M!REINHARD: Ja ok hab mich da etwas "kurz" gefasst ;)
Hast recht, wenn ich eine fest montierte Dynamo Anlage habe dann ist auch Batterielicht erlaubt
 
@M!REINHARD: Und wenn sie eine Füllstandsanzeige für Batterien haben...
 
Das freut die Fahrraddiebe...
Endlich können sie nicht nur das Rad verticken, sondern auch noch ein teures Gadget dazu!

Sry, aber bei dieser Fahrraddiebstahlquote aktuell, bau ich mir nix ans Rad was mehr als 20Eulo kostet...
 
Ich sehe da keinen Mehrwert drin, eher einen Nachteil: Durch das Smartphone ist es nun auch möglich, beim Fahrrad fahren überwacht zu werden (Geschwindigkeit, Strecke, ...). Außerdem ist das Bedienen eines Handys meines Wissens nach auch beim Fahrrad fahren verboten, sodass es wohl Probleme hinsichtlich StVO geben wird, wenn das Smartphone bedient wird.

Ob der "Diebstahlschutz" nicht einfach mit nem gut gewählten Schlag mit der Eisenstange auf das Gerät ausgehebelt werden kann? Und selbst wenn nicht, bringen die blinkenden Leuchten nichts, wenn nicht die Polizei die Verfolgung des Diebes aufnimmt. Da vertrau ich lieber auf ein Titan-Bügelschloss und sperre das Fahrrad an Eisenstangen bzw. kleinen Bäumen fest, sofern kein guter Fahrradständer vorhanden ist.
 
Aus scheiße will man hier wieder geld machen!

"Das Cobi-System bietet dafür eine Fahrrad-Halterung mit integriertem Barometer, Beschleunigungsmesser und Lautsprecher, in der das Smartphone eingeklemmt werden kann."

Ich habe eine 5€ China Halterung für mein Smartphone, der Rest besitzt mein Smartphone selbst, wozu also den Schund noch mal in der Halterung doppelt verbauen.

Meine Lichter sind ebenfalls Kabellos, also mit Batterien und schalten sich auch bei Dunkelheit selbst ein wenn man das Rad bewegt. Bremslicht hat meines nicht, gibts aber zu 100% schon bei den fest verkabelten Dingern.

Und der Diebstahlschutz ... also bitte, welcher Dieb lässt sich von den Blinklenden Lämpchen abschrecken in Zeiten wo jeder Depp die Blinkfunktion seiner normalen Lampen bereits illegal im Straßenverkehr nutzt. Zu mal er dann nicht nur mein Rad klaut sondern auch direkt noch mein Telefon mit.
 
@KralekM: Jepp ein GPS Sender in der Gabel ist immernoch der Beste Diebstahl -Nichtschutz-, aber es wirkt doch sehr interessant mit 2 Beamten sein Fahrrad beim Dieb "einzulösen". ;-)

Zum Glück gibt es hier Lösungen die nur 1x im Jahr einen Batterie-Refresh benötigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter