Fritz OS 6.20: AVM gibt Update für alle aktuellen Fritzboxen frei

Schon im Juli dieses Jahres hatte AVM seine neue Firmware mit der Bezeichnung FritzOS 6.20 vorgestellt. Der Download war dann im August für das Modell Fritzbox 7490 freigegeben worden. Ab sofort werden jetzt alle anderen aktuellen Fritzbox-Router ... mehr... Software, Router, Avm, Fritzbox, FritzOS 6.20 Bildquelle: AVM Software, Router, Avm, Fritzbox, FritzOS 6.20 Software, Router, Avm, Fritzbox, FritzOS 6.20 AVM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin leicht irritiert =8-)
Seit etwa einer Woche bin ich auf meiner 7390 auf der 6.21-Beta ...
Wie lange ich schon die 6.20 drauf habe, weiss ich schon gar nicht mehr ...
 
@Heia: Neben den Topmodellen gibt es ja auch die kleineren Varianten. Bei diesen dauert es in der Regel deutlich länger, bis sie versorgt werden.
 
@kubatsch007: Auch auf meiner kleinen 7360 läuft seit Wochen 6.20...
 
@kubatsch007: Auf meiner 3360 ebenfalls, bin auch leicht verwirrt.
 
@Heia: AVM - ftp FW7390 last modified 2014-09-09 10:20 = solange läuft die auch schon bei mir.
Irgendetwas ist an dieser NEWS suspect.
 
@BitDoctor: Einige Modelle haben schon seit längerem das Update 6.20 erhalten. Meine 7490 läuft auch seit geschätzt 2-3 Monaten mit 6.20. Mein Repeater 300E hingegen hat erst jetzt das Update auf 6.20 erhalten. Ich habe das Update dann gleich auch durchgeführt. Leider hängte sich der Repeater nach dem Updatevorgang auf. Sämtliche WLAN-Lämpchen blinkten nur noch. Mehrere Versuche den Werkszustand wieder herzustellen scheiterten. Obwohl ich mich seit über 25 Jahren mit Rechnern & Co auseinadersetze, benötigte ich bestimmt über 1 Stunde, bis ich den Repeater wieder ans laufen bekam und er über LAN ansprechbar war.
 
Habe die 6.20 auf ner 7390 ebenfalls schon längere Zeit am laufen. Seltsam!
 
@Heia: Jo ist von Golem abgeschrieben. Dort wurde das genauso schwammig kommuniziert. Das neue an der News ist, das nun auch alle anderen Fritzboxen neben der 7490 und 7390 das Update auf 6.20 bekommen.
 
@ThreeM: die normalen Geräte haben aber auch schon seit einem Monat 6.20 zur Verfügung, nur für die 3 LTE Geräte wurde jetzt erst 6.20 freigegeben
 
Mal schauen wie lange KD braucht :p
 
@LastPlace: wenn die so weiter machen bis die nächste homebox bei denen rauskommt
 
@LastPlace: Die KD-Versionen laufen eh mit einer arg abgespeckten Version. Wenn dann dürften nur Sicherheitsupdates kommen.
 
@Seth6699: Das ist einfach nur Falsch, mein F!OS 6.05 fehlt im Vergleich zu einem normalen F!OS 6.05 nichts.
 
@LastPlace: Stimmt, das war mal dass sie abgespeckt sind. Bis auf die (logischerweise fehlenden) DSL-Diagnose-Funktionen alles gleich zum normalen FritzOS.
 
@LastPlace: Dann erklär mir doch bitte, wie ich in meiner 6360 (auch 6.05) den VoIP-Anbieter wechsle? Wo kann ich da die Login-Daten für einen anderen Anbieter eingeben? Ich kenne nur einen Workaround, damit man die geblockten Funktionen wieder reaktivieren kann -> http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=67&t=25274 . Aber ich bin gespannt auf deine einfach Lösung, weil deiner Aussage nach ja nichts abgespeckt ist.
 
@Seth6699: kdg bietet telefon und internet als paket an, da ist es logisch dass sie auch als telefonieanbieter hinterlegt sind! mit abgespeckt hat das nichts zu tun.
 
@lazsniper2: Klar ist es abgespeckt/eingeschränkt, da ich diese Funktion nicht selbst einstellen kann. Wenn ich einen anderen SIP-Anbieter habe, kann ich diesen nicht ohne Workaround nutzen. Bin ich z.B. in Deutschland unterwegs und möchte meinen EINEN SIP-Anbieter überall nutzen, dann kann ich das an meinem Anschluss mit KD-Krüppel-Router nicht. Das ist eine klare Funktionseinschränkung. Und da sind wir eben beim Thema Zwangsrouter. Ich möchte mein Endgerät selber wählen.
 
@Seth6699: kannst du doch als kd kunde. musst keine fritzbox nehmen. kannst ja den scheiss kd router nehmen :D ! kabel ist eben kein netz über telefonkabel - sondern ein eigenständiges netz. und das braucht andere endgeräte der technik wegen!
 
@lazsniper2: Dann klär mich doch auch, welche Gerätekombo es mir erlaubt, meinen SIP selbst einzustellen. @unterschiedliche Technik: DSL und Kabel nutzen unterschiedliche (Kommunikations-)Technik um den Kunden zu erreichen, ja. Aber trotzdem sprechen die IP auf den oberen Schichten. Aber IP findet ja nicht auf der OSI-Schicht 1 statt. Die Datenpakete juckt es doch nicht, ob das jetzt über DSL, Kabel (beides Kupfer), Wireless oder LW geht. Die Musik interessiert sich ja auch nicht dafür, ob diese jetzt via FM oder AM übertragen wird.
 
@Seth6699: schon klar, das meinte ich damit nicht. aber dann zähl mir doch mal verschieden kabelrouter auf, und verschiedene dsl router. ich wette du hast bei 2) mehr zu nennen als bei 1) .
 
@lazsniper2: Exakt. Das liegt eben daran, dass KD seine Geräte als Zugangskontrolle verwendet. Sogar bei den DSL-Anbietern schränken immer mehr die Geräteauswahl komplett ein. Bei M-Net gibt es mittlerweile nur noch einen Zwangs-DSL-Router. In Belgien hat man diesen ganzen Routerzwang jetzt gesetzlich beendet. Der Markt muss einfach geöffnet werden, damit der Kunde nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden ist. Stell dir mal vor sowas wäre bei Smartphones der Fall: Bei o2 nur Samsung-Geräte, bei Telekom nur Apple etc. Da wäre der Aufschrei aber ganz groß. Es gibt Funkstandards und schlussendlich sollte dann dem Netzbetreiber egal sein welches Gerät ich nütze. Und zu diesen Zwangsroutern kommt ja dann auch noch die Mietgebühr. Ein Zwangsgerät in Verbindung mit einer Mietgebühr ist natürlich auch eine schöne zusätzliche Einnahmequelle für die Anbieter.
 
@Seth6699: öhm klar geht das. Du nimmst einfach den nur den Kabelrouter von KD, ohne WLAN-Option etc., schaltest ihn in den Bridge-Modus das er zu einem normalem Kabelmodem wird, d.h. du bekommst ne öffentliche IP. Dann klemmst du ne beliebige Fritzbox dahinter. Hab bei mir ne entbrandete 1&1 7330 dahinter am laufen mit anderem Sip-Anbieter (2. Nummer vom Vertrag meines Vaters), und das funzt wunderbar. Telefonieren funktioniert ganz normal über n angeklemmtes Telefon.
 
@legalxpuser: Danke für die Info. Aber wie ich schon oben gepostet habe, geht es auch mit einem inoffiziellen Workaround mit dem KD-Router. Siehe oben Link zu KDG-Forum. Ich finde es halt nicht schön, wenn ich noch ein Gerät dahinterschalten müsste und ein vorhandenes Gerät zu einem Modem verkrüppeln müsste. Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein. Solche Funktionen sollte KD einfach nicht sperren. KD sollte dann einfach ne Meldung beim Einrichten anzeigen, dass man für die Verbindungsqualität bei einem anderen SIP-Anbieter keine Garantie übernehme. Und ich denke das wäre kein Problem.
 
Bin da im Moment auch ein wenig irritiert. Habe da eine 7390 und FRITZ!OS 06.20 ist da schon seit September drauf. Ist das jetzt eine neue Revision der 6.20?
 
@DK2000: Ich habe die auch schon seit Monaten. Entweder ist die News fehlerhaft oder es betrifft nur einzelne Modelle.
 
Also auf meiner FB7490 läuft die 6.20 ohne Probleme.
Aber auf dem Repeater 450E macht die 6.20 nur Probleme, mit der alten Version lief das ding Monate Lang ohne einen absturz und nun, ständig fliegt das ding aus dem WLAN, verliert die Verbindung und kann keine neue mehr aufbauen, muss jetzt wohl doch da wieder die alte Version einspielen.

Freue mich also schon drauf wenn das erste AUTO Update kommt und das voll in die Hose geht ;)
 
Yeah, Auto Update werde ich deaktivieren.

Wie Iceblue schon geschrieben hat, es kann auch in die Hose gehen.
Nicht unbedingt beim ersten Update. ;o)
 
Ich bin verwirrt. Wer kann mir da Abhilfe schaffen? Ich habe eine FRITZ!Box Fon WLAN 7570 vDSL. Dafür gibt es wohl irgendwie kein Update. Die Firmware Version ist aber auch nicht bei 6.20 oder ähnlichen Nummern, sondern bei 75.04.92. Heißt das, die FritzBox ist veraltet?
 
@sPiDeRs: Du hast 4.92. Bei der 7360 ist es auch nicht "nur" 6.20 sondern 124.06.20
 
@wieselding: ... oder 111.06.20, wenn es sich um die v1 (16MB) handelt.
 
@sPiDeRs: die FRITZ!Box Fon WLAN 7570 vDSL wurde nie auf dem freien markt verkauft, sondern nur über internet-provider vertrieben. ich hab auch diese fritzbox aber noch von Alice/O2 und da gibt es keine firmware seitens AVM, sondern nur vom provider selbst. also wende dich einfach an deinen internetanbieter.
 
@Winfuture: Ich weiß nicht, woher ihr eure Informationen bezieht... ich habe seit August auf meiner 7390 schon die 6.2 angeboten bekommen und installiert.
 
Support der 7270v2 ist ausgelaufen?
 
@moniduse: Ich glaube ja
 
@moniduse: Jopp da ist bei 6.05 schicht :) habe da eine als Repeater im Gnadenbrot-Betrieb :)
 
Vorsicht, 6.20 kann Twitter und andere gesicherte Verbindungen lahmlegen:
http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/1551_Nach-FRITZ-OS-Update-mit-einzelner-Anwendung-kein-Internetzugriff-moeglich/
 
Diese News ist entlarvend. Schon von Golem inspirieren lassen und ngenauso wie bei Golem wurde nicht auf die Verwirrung eingegangen.

Das neue an der News ist, das die Firmware nun an weitere (alle aktuellen) Fritzboxen verteilt wird.

Naja, hauptsache der WErbeblocker ist aus....
 
...scheint so, als ob die 7270 v3 auch nichts mehr bekommt :-(
 
Das mit dem Update ist ja generell schon mal gut, ich will auch nicht groß rummeckern, aber...
1) Wie lange gibt es die 7490 schon? 3 Jahre, 4 Jahre? Ich dachte bis jetzt, sowas sei aus irgendwas technischen Gründen nicht möglich. Jeder Pacman oder Minesweeper Clone hat, wegen der Sicherheit, ja mittlerweile eine Autoupdatefunktion, warum hat AVM da solange geschlafen?
2) Ich bin mir mit dem vollautomatischen Update nicht so sicher, ob das wirklich die beste Idee ist. Wenn man aber das halbautomatische wählt, ist der einzige Hinweis auf ein neues Update eine eMail. Eine blinkende LED am Router und/oder eine Nachricht an ein DECT Telefon, fände ich sinnvoller.
 
Hat die 6.20 nicht Probleme mit diversen Diensten und Seiten (SSH, Twitch usw.)?
 
Die 7320 wurde auch auf 6.2aktualisiert
 
Endlich kommt meine 7330 auch in den Genuss der 6.20 Version, Wunder oh Wunder
 
Hat sich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht, dass bei der 6.20 so einfach der Twonky weggelassen wurde. Ein Streamen von zb. einem Qnap-NAS direkt an den Fernseher ist nicht mehr möglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles