LG: Windows-Tablet mit 4 GB RAM, USB 3.0, 11h Laufzeit & Keyboard

Der koreanische Elektronikriese LG hat mit dem LG TabBook Duo ein neues 10,1-Zoll-Tablet mit Windows 8.1 angekündigt, das sich unter anderem durch die Integration eines Ständers, eine lange Laufzeit und einen mit vier Gigabyte Kapazität sehr üppig ... mehr... Tablet, Windows 8.1 Tablet, Windows Tablet, LG TabBook Duo Bildquelle: LG Tablet, Windows 8.1 Tablet, Windows Tablet, LG TabBook Duo Tablet, Windows 8.1 Tablet, Windows Tablet, LG TabBook Duo LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Atom und Standardauflösung für 550 Euro? Surface 3 Alternative zu dem Preis wäre ja ok..
 
USB Typ C wäre ja so langsam mal wünschenswert....
 
Klingt insgesamt gut - lieber mehr RAM als eine dicke CPU im Tablet und für Windows keine zu hohen Auflösungen, das ist der richtige Weg. Preislich müsste da aber noch etwas Luft nach unten sein. Für 399 EUR mit Tastatur würde es interessant. Bei 550 EUR müsste dann schon ein hochauflösendes Display drin sein.
 
@der_ingo: Du schätzt das falsch ein. Habe mir ein günstiges Acer Iconia Tab W8 geholt. Das hat 1 GB RAM. Aber es braucht auch nicht mehr. Es hängt nicht, es gibt keine Ladezeiten, das reicht einfach. Windows 8 geht sehr gut mit dem Speicher um. Mit dem vielen RAM kannst du auf dem Tablet nicht viel anfangen. Das läuft einfach rund.
 
@kritisch_user: Kann man auf dem Windows-Tablet theoretisch alle Windows-Anwendungen laufen lassen, oder müssen die speziell für ARM kompiliert sein?
 
@F98: Wenn die ein vollwertiges Windows 8(.1) haben, was bei den meisten zutrifft, dann kannst du alles laufen lassen.
Also ich habe auf meinem Tablet auch ein paar Desktop Anwendungen installiert. Benutze die zwar selten, aber ab und zu ist es ganz hilfreich für einige Dinge, weil man nicht abhängig davon ist, dass es für deinen Einsatzzweck eine App im Store gibt.
 
@kritisch_user: in jeglichen Tests wurde bisher bemängelt, dass die 1 GB Geräte lahm seien, sobald man mal über die ModernUI hinaus käme. Und ein Convertible-Tablet mit Tastatur etc. will ich auch mit Desktop-Programmen nutzen können.
 
@der_ingo: Ich kenne nur meine Gerät ... probier' es im Media Markt aus. Ich habe keine Probleme. Läuft alles flüssig. Aufm Desktop komme ich aber auch nicht über einfache Software, wie Browser, hinaus.
 
@kritisch_user: ich hab ein altes Acer W500 mit 2 GB. Das ist untere Grenze, was Speicher angeht. Wenn man wirklich mal die Tastatur dran hat, Word öffnet und im Hintergrund noch Kleinigkeiten wie den Musik Player laufen hat, dann sind da schon ganz ordentliche Speichermengen belegt. Ich kritisierte das jetzt nicht einfach so ins Blaue.
 
"Die Stromversorgung erfolgt mit Seperatem Ladegerät so das der USB Port frei bleibt" So umschreibt man freundlich einen probitären Ladestecker anstatt Micro-USB zu nutzen.
 
@Butterbrot: Ich hätte 2 USB Ports auch besser gefunden. Die Idee ist ansich ja nicht schlecht, aber die Umsetzung hätte intelligenter vonstatten gehen können. Proprietäre Stecker sind bestimmt nicht billiger als ein zweiter USB Port.
 
Seit wann legt man das Ladegerät mit auf die Waage??
Den Preis empfinde ich für ein BayTrail Entry Tablet als frech
 
@EffEll: Das stimmt. Ein vergleichbares Yoga von Lenovo kostet ca. 450, wenn auch mit weniger RAM. Der bremst aber schon bei meinem fast 2 Jahre alten Miix mit 1Gb kaum.
 
550 Euro für ne lahme Atom-Krücke?!? Ja, ne is klar ...
 
1GB RAM reicht für Windows 8.1 - habe das Dell Venue 8 Pro mit 1GB. Für ca. 150,- ist die Leistung für Office, Mail & Internet durchaus brauchbar. HD Videos sind auch kein Problem. Man kann damit sogar spielen (Civ4, Hearthstone, etc.). Klar für Photoshop & Co ist es sicher nichts aber man muss halt mit seinen Erwartungen auf dem Teppich bleiben. Für ca 220 Euronen bekommt man 2GB - da geht dann schon mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!