Microsoft will bald auch über PC-Spiele unter Windows 10 aufklären

Microsoft will anlässlich der für den 21. Januar angesetzten Veranstaltung rund um die Consumer-Features von Windows 10 auch über die Spiele-Unterstützung des neuen Betriebssystems informieren. Dies hat Xbox-Chef Phil Spencer jetzt bestätigt. mehr... Online-Spiele, Rennspiel, Trackmania 2 Bildquelle: Nadeo Gaming, Spiele, Computerspiel Gaming, Spiele, Computerspiel GData

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Halo und Gears of war 1 bis 3 für den PC und ich bin GLÜCKLICH!
 
@cs1005: Wird eh nur um die neue DirectX-Version gehen. Evtl. gibts was neues über den Flugsimulator, aber insgesamt interessiert sich Microsoft schon länger nicht mehr für den Spiele-PC. Was wirklich sehr schade ist, haben sie doch ein paar sehr gute Marken im Programm.
 
@hhgs: Und MS hat ja Minecraft gekauft, ein DX port ohne die java fassung zu vernichten wäre ein genialer Zug von MS
 
@cs1005: Da würde ich eher auf MonoGame hoffen ^^ Vllt. gibts ja eine neue XNA Version :)
 
@hhgs: Denke auch, bisschen Technik/PR-Geschwafel wie toll DirectX 12 in das Betriebssystem integriert ist und wie man alles daran gesetzt hat den Overhead zwischen Grafikanwendungen und GPU zu reduzieren um mehr Leistung für Spiele und mehr Akkulaufzeit für Mobile Geräte rauszuholen. Eine neue Vertriebsmöglichkeit von desktop-spielen über den Windows-Store klingt auch ziemlich wahrscheinlich.
 
@cs1005: Bekommen tust du die Smartphone-Versionen auf dem PC. MS hat schon vor 'nem Jahr behauptet mehr fürs Core PC Gaming zu tun und rein gar nix ist geschehen. Hoffentlich mach Valve mal ordentlich druck!
 
@blume666: Microsoft sieht Steam nicht als Konkurrenten an, Microsoft ist nicht daran interessiert Spieler von Steam abzuwerben und eine eigene Plattform aufzubauen. Auf langer Sicht wird es sicher irgendwann ein Xbox Live Spiele Service geben der alle Geräte abdeckt, hier wird es aber sicher einen Spiele Service geben, wie streambare Games auf allen Plattformen. Über Steam laden sich Spieler traditionell ihre Games local runter, Microsoft wird dann seinen Xbox Live Service anbieten wo dann die Spieler über die Microsoft Server spielen und die Games werden dann nicht mehr local heruntergeladen. Das passt eher zu der neuen Ausrichtung des Unternehmens in Zukunft als Provider zu fungieren. Im Moment ist der Markt allerdings noch nicht reif dafür, das weiß MS auch und Steam macht seinen Job für traditionelles Gaming doch gut, weshalb sollte MS hier mit aller Gewalt was entgegensetzen?
 
Oh, es ist mal wieder so weit. Microsoft wird betonen wie wichtig PC Gaming doch ist und das man dem PC in Zukunft mehr Bedeutung zukommen lassen will, nur um danach nichts zu tun.
 
Bitte auf gar keinen Fall ein weiteres Games for Windows Live an das die Steam Spiele gebunden sind!
 
@Lofi007: selbiges sollte aber auch für Rockstar Games und Spiele von Ubisoft gelten ...
 
Mit einem PC-Spiele-Store als Teil des Appstores, der mit Steam mithalten kann in Sachen Preis, Community, Features usw hätte Microsoft eine Chance im Gaming-Segment Steam in die Schranken zu weisen. Denn wenn Valve mit Steam OS und Steam Box auf den Mekrt kommt, dürfte es kaum noch kartellrechtlich Hindernisse geben, das voll auszuspielen. Microsoft muß seine Pläne endlich konsequenter und mit weniger Rücksichtnahme auf andere Unternehmen durchziehen.
 
@Chris Sedlmair: An vielen Stellen lese ich immer wieder das Gleiche: Wenn MS nur XYZ richtig tut haben sie die Chance den Markt ABC ganz neu aufzurollen. Ich sehe das nicht. Steam sitzt bombenfest im Sattel und ist eine Plattform die sich seit 10 Jahren etabliert hat. Ich wüsste keinen Grund, warum jemand, der eine einigemaßen große Spielesammlung in seinem Steam-Account besitzt plötzlich einen MS-Store benutzen sollte.
 
@Givarus: Wieso nicht? Viele benutzen doch jetzt schon mehrere Systeme parallel (Steam/uPlay/Origin). Das schließt sich ja nicht gegenseitig aus.
 
@Givarus: Das sehe ich recht ähnlich. Steam hat wirklich klein mit vielen (vielen vielen...) Macken angefangen und ist zu etwas großartigem gereift. Das MicroSoft hier in absehbarer Zeit Fußen kann sehe ich nicht.
Allein der Schritt Richtung Linux von Steam war, ist und vor Allem wird immer ein Grund sein, warum Spieler lieber zu Steam gehen - egal was MS hier auf den Markt wirft.
Immerhin rede ich hier von einem kostenlosen und ziemlich ausgereiften OS vs Windows.
 
Dann wird die folgende Liste mit MS Lügen halt noch länger. http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?p=88868188#post88868188
 
@Skidrow: Ich versteh die Liste irgendwie nicht. Windows ist doch praktisch nur der Launcher für Spiele, einzig die Libraries (DX, etc.) und Development-Tools können besser gemacht werden (was ja jetzt auch geschieht). Spiele kommen in Hülle und Fülle von 3. Entwicklern, mit Steam hat man einen umfangreichen Store/Client, GFWL wollte niemand wirklich haben.
Auch wenn es in der letzten Zeit keine großen Neuerungen gab, was fehlt euch denn jetzt wirklich? Xbox Spiele wandern auch in einer Anzahl zum PC, die sogar groß genug ist, um wiederum die Konsolenbesitzer zu verärgern.
 
@unknowen: Ähm, hast du dir die einzelnen Punkte angeschaut bzw durchgelesen? Und auch die jeweiligen Links?
 
@Skidrow: Ja, 2/3 davon handeln von GFWL, ein paar von Features die man nicht durchbringen kann, weil sie obsolet wurden (Track & Play). Alles Dinge, die von den 3. Herstellern abhängig sind. Und jene wollten entweder den Marktführer (Steam) und/oder ihr eigenes Süppchen kochen (Origin, UPlay, etc.). Auf den Konsolen haben sie halt keine Wahl. Trotzdem sehe ich nicht, was ich durch die nicht erfolgreichen, eingestellten Gaming-Projekte verloren hab (oder gewonnen hätte, wären sie nicht eingestellt worden). Alle samt waren keine wirklichen Game-Changer.
 
@unknowen: Es geht um die traurigen Versuche seitens MS, den PC als Spieleplattform zu nutzen und stärken. In Wahrheit tun sie das Gegenteil. Und das unterstreicht die Planlosigkeit Microsofts in den letzten Jahren. Hier mal n bisschen, da mal n bisschen.

Was die anderen machen, ist doch in diesem Kontext nicht relevant.
 
@Skidrow: Das ist keine Planlosigkeit. Windows als Spieleplattform ist eine Konkurrenz für die XBlocks - das ist schon immer so gewesen. Insofern überrascht mich die Schließung von GFWL überhaupt nicht und ich begrüße es sogar, denn einen Mehrwert hatte die Anwendung ohne hin schmerzlich vermissen lassen - viel mehr als Origin oder UPlay oder gar Steam.

Ich finde die sollten irgendwie die Xbox und Windows-PC vereinheitlichen, damit man als PC-Spieler auch XBOne-Spiele spielen kann oder so. Nicht, dass ich das unbedingt brauche - aber das wäre mal ein Mehrwert für den ich auch den Windows Store nutzen würde. So wie es derzeit aussieht gibt es nämlich auf Rechnern keinen Grund den Store zu nutzen (auf Tablets schon eher - aber auch da eher nur weil man ja einen Store von Apple oder Google gewohnt ist).
 
Microsoft wird demonstrieren um wieviel % PC-Spiele mit Windows 10 (DX12) schneller laufen können als mit Windows 7... Ich tippe auf ca. 80% im gewählten Szenario...
 
@EmilSinclair: vergleiche doch mal als Beispiel der Performance bei BF4 zwischen Win7 und 8.1 auf identischer Hardware... Warum soll das nicht auch bei Win10 einen Sprung geben... entweder vor oder zurück?
 
da ms ja dafür bekannt ist nix selber zu können sondern nur gekauftes gut vermarkten zu können(das zieht sich durch die gesamte geschichte von ms, zb qdos->ms-dos) werden die doch hoffentlich nicht daran denken valve aufzukaufen...denn ihr verkaufsgenie haben sie ja nun in den ruhestand geschickt...
 
@Rulf: Gerade das vermarkten kann MS eher schlecht wie man immer wieder liest, das was MS macht (Software und Produkte) im weitestgehend doch immer ganz ordentlich. Kaufen tun andere auch wenn sie das Geld dazu haben, wichtiger ist aber was man daraus macht und das hat doch bei Dos/Windows sehr gut geklappt.
 
Dead Or Alive 5 und Street Fighter 5 kommen für den PC! Was kümmert mich da Windows 10?? :D
 
@divStar: Wie? Du willst wegen 2 blöden Prügelspielen auf ein gutes OS verzichten? Wenn du meinst... Mir können die jedenfalls kein Windows ersetzen.
 
@DON666: Wobei ich sagen muss, das mir Win8.1 eigentlich vollkommen reicht, von mir aus könnten die noch 2 Jahre daran tüfteln;) Was ich bisher in Win10 gesehen habe sind nur kleine Verbesserungen. Die Frage ist natürlich die, was hat sich unter der Haube groß getan?
 
@L_M_A_O: Ja, ich bin mit 8.1 auch hochzufrieden. Ist aber ja auch noch "etwas" Zeit bis zum Release von 10.
 
@DON666: für alles andere als Spiele könnte man auch getrost andere Betriebssysteme einsetzen. Zudem ist Windows 7 oder 8.1 (wobei ich letzteres wegen dem Startmenü nicht besonders mag) ja auch noch da.

Übrigens finde ich die Prügelspiele nicht blöd - es gibt sowieso eher wenige für PC. Da finde ich FPS viel blöder. Aber auch das ist ja nur eine Meinung.
 
@divStar: Dann ist es eher wahrscheinlicher das Killer Instinct kommt, als die von dir genannten, was für den PC Spieler auch besser wäre da das neue StreetFighter entsetzlich aussieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!